Aus für den Black Forest ULTRA Bike Marathon - Und nun?

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Aus für den Black Forest ULTRA Bike Marathon - Und nun?

Beitragvon Helmut » 07.07.2013, 01:24

Nach 16 Jahren kam das Aus für den "Black Forest ULTRA Bike Marathon" in Kirchzarten, wegen Bürgerprotesten! Siehe

http://www.rad-net.de/nachrichten/nach- ... 30177.html

und

http://www.badische-zeitung.de/kirchzar ... kesport-ab

Wir sind zwar im Norden nicht zu tausenden am Anschlag fahrend in der Natur unterwegs, aber auch hier kommt es hier und da zu Begegnungen mit Wanderern, Jägern und Reitern, bei denen wir uns unbeliebt machen. Und je älter unsere Bevölkerung wird, um so geringer wird deren Verständnis für uns "jugendliche Rabauken".

Wer in der Natur unterwegs ist, aus der Sicht anderer lautlos von hinten angefahren kommt, sollte besondere Rücksicht auf andere Leute nehmen. Hilfreich ist es, das Tempo raus zu nehmen., wenn man die überholt. Danach kann man beschleunigen, was den Trainingseffekt erhöht.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 07.07.2013, 18:02

Für den Veranstalter und den Verein tut es mir sehr leid, aber die dürfen sich auch mal wieder bei denjenigen bedanken, die nur Singen und Klatschen in der Schule hatten! :mad:

Ich bin zur Zeit mit dem MTB im Raum Hinterzarten unterwegs und es sträuben sich einem schon manchmal die Haare, wenn man sieht, wie hier einige Wenige alle möglichen Gebote, Regeln und Vorschriften missachten.

Obwohl es hier im Südschwarzwald ein Streckennetz von rund 3.000 km an Wegen und Trails für MTB´ler gibt, heizen hier einige über gesperrte Wege und durch Schutzflächen. Dabei wird auch mal wie bekloppt über örtliche Wanderwege (nur für Wanderer!) geknallt, ohne Rücksicht auf Verluste. Wenn ich dann noch sehe, dass MTB Spuren in deutlich als "Ruhezone für seltene und geschützte Tiere" markierte Bereiche führen, habe ich Verständnis, dass die Gemeinden hier langsam was gegen MTB´ler haben und somit eine solche Veranstaltung den Rückhalt verliert.

Wie gesagt, es ist wie immer eine Minderheit, die vielen anderen etwas Schönes kaputt macht.

Ich werde die Zeit hier noch genießen und auf den frei gegebenen Wegen und Trails meinen Spaß haben!

Viele Grüße aus dem Schwarzwald,
Michael
Zuletzt geändert von BikeMike am 08.07.2013, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 262
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 08.07.2013, 08:38

Ride Argyle hat geschrieben:Wenn ich dann noch sehe, dass MTB Spuren in deutlich als "Ruhezone für seltene und geschützte Tiere" markierte Bereiche führen, habe ich Verständnis, dass die Gemeinden hier langsam was gegen MTB´ler haben und somit eine solche Veranstaltung den Rückhalt verliert.
Das gibt es bei den Wanderern auch und trotzdem wird das Wandern nicht verboten.

Es gibt einfach immer wieder Leute, die sind gegen alles, was sie nicht selber betreiben.

Vor Jahren wurde mal die Lauf- und Wanderserie in den Harburger Bergen der LG HNF verboten, weil sich ein Spaziergänger bzw. Anwohner von den Läufern belästigt gefühlt hat. Da geht das dann nur um den längeren Hebel und nicht um sinnvoll oder nicht.

Gruß

Thomas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste