8. CTF Kattendorf Struggle, Wakendorf II (Bericht+Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

8. CTF Kattendorf Struggle, Wakendorf II (Bericht+Bilder)

Beitragvon Helmut » 30.01.2012, 01:23

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20130.JPG">

<b>8. CTF Kattendorf Struggle 2012 ab Wakendorf II
Endlich Schnee statt Matsch</b>


Den tiefen Matsch der letzten Wochen hatte der Frost in harte Pisten verwandelt, über die sich eine dünne Schneeschicht gelegt hatte. 141 Teilnehmer wurden von den Guides des RSC Kattenberg über die 73, 43 und 32 km langen Strecken geführt. Es wurden glaube ich je vier Gruppen mit unterschiedlichen Tempo für die Lang- und Mittelstrecke angeboten, für die Kurzstrecke nur eine Piano-Gruppe.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20021.JPG">

Ich hatte mal wieder die Wecker nicht gehört. Als mein Mädel mich weckte, hatte ich nur noch wenige Minuten, bis ich aus dem Haus musste. Kurze Zeit wollte ich die Veranstaltung sausen lassen, entschied mich dann aber für einen Alarmstart, schaffte es zum Glück ohne Morgentoilette grad noch rechtzeitig zum Start zu kommen. HeiHu11, Mad.Mat und BriMore, die auf die 32er-Runde gingen, konnte ich nur noch aus der Entfernung grüßen, um die Abfahrt der letzten Mittelstreckengruppe nicht zu versäumen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20043.JPG">

Die Lang- und Mittelstrecke wurde in jeweils drei Gruppen auf die Strecke entlassen, wobei einige nach einigen Kilometern nochmals geteilt wurden. Unser Guide war so klever, nicht zu fragen, wem es zu schnell voran ging (das mag kaum jemand zugeben), sondern wem das Tempo zu langsam war.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20048.JPG">

Danach harmonierten beide Gruppen sehr gut, was auch am Bodenbelag gelegen haben mag. Der verlockte nicht zu Ausreißversuchen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20174.JPG">

Da die Kattenberger die beeindruckende Zahl von 26 (!) Guides aufbot, waren alle Gruppen mit mindestens einem Front- und einem Schlussfahrer ausgestattet.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20227.JPG">

Auf dem harten Boden ließ es sich gut rollen, nur einige kurze Passagen mit tiefen Rinnen mussten schiebend überwunden werden. Und einige Leute mit Stadtbereifung kamen ab und zu in Bodenkontakt, der aber glimpflich verlief.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20061.JPG">

Ich hatte erstmals meine Schwalbe Ice Spiker Pro aufgezogen, die sich als hervorragend erwiesen. 361 Spikes in fünf (!) Reihen krallten sich auf Eis fest. Die Pro-Version bietet statt der üblichen, stiftartigen Spikes, die punktförmig auf dem Boden aufliegen, solche, die rohrartig sind und sich kreisförmig unwiderstehlich ins Eis krallen. Sie sind zudem sehr leicht, was das Rad agil bleiben lässt. Der Rollwiederstand auf der Straße scheint mir auch geringer zu sein, als bei gewöhnlichen Spikes.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20170.JPG">

Die Strecke war wunderbar gewählt, führt uns über schöne Wege durch Wälder und die Alster entlang.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20102.JPG">

Auf einer Brücke hatte ich scheinbar ein Deja-Vu. Genau an der gleichen Stelle kam mir 2009 die gleiche Frau mit ihren drei Whippets entgegen. Völlig verdaddert fragte ich sie im Vorbeifahren, ob sie auch jedes Jahr um diese Zeit hier einfinden würde. Dumme Frage, dumme Antwort. „Wir leben hier.“, rief sich sie merklich genervt hinterher.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20095.JPG">

Die Verpflegung am Depot im Duverstedter Brook war gut, nur leider relativ geschmacksneutral, weil alles kaltgefroren war. Eine Wohltat war deshalb der heiße Fliederbeerpunsch.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20146.JPG">

Um den in Ruhe genießen und an meiner neuen E-Zigarette ziehen zu können, wechselte ich in die uns folgende Gruppe, die nur kurz nach uns am Depot angekommen war. Angeführt wurden wir von einem Ehepaar, wobei er die vordere, sie die hintere Gruppe vorbildlich bis ins Ziel brachte. Leider habe ich nicht nach deren Namen gefragt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20193.JPG">

Da ich keine Erbsensuppe mag, genoss ich im Ziel die schmackhafte Bockwurst ohne Suppe. Von dem Restkuchen mochte ich nichts mitnehmen, weil ich den noch erwarteten Langstrecklern nichts wegkaufen wollte.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20266.JPG">

Eigentlich wollte ich ja auf die sich noch auf der Langstrecke befindlichen Foris warten, aber das dauerte mir dann doch zu lange. Die vorletzte Gruppe kam mir entgegen, als ich schon heim fuhr. Die letzte hab ich vollständig verpasst.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20278.JPG">

Hier kommen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html ">227 Bilder von der CTF Kattendorf Struggle ab Wakendorf II</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Rennrad-Nord
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 172
Registriert: 06.08.2011, 07:41
Wohnort: Großhansdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Rennrad-Nord » 30.01.2012, 07:38

Guten Morgen,

der CTF gestern war echt klasse. Bei den eisigen Temperaturen musste ich zwar morgens wieder einmal überlegen, warum ich mir das eigentliche antu. Nach ca. 15 Minuten auf dem Rad wusste ich es aber wieder.

Es war eine echt tolle und auch erste CTF für mich. Vielen Dank auch an die Helfer und Helferinen, die auf der 43 km Strecke für den Tee und Punsch sorgten. Danke.

Einen Bericht zu der Veranstaltung könnt Ihr auch hier finden
http://www.rennrad-nord.de/ctf-kattendorf-struggle/

Sportliche Grüße
Flo
Benutzeravatar
Racing Ralf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 133
Registriert: 11.08.2008, 07:41
Wohnort: Flachland
Kontaktdaten:

Beitragvon Racing Ralf » 30.01.2012, 09:30

Moin, moin,

vielen Dank für die super Veranstaltung. Zugegeben, an die Temperatur musste man sich erst mal gewöhnen, aber endlich mal eine Ausfahrt ohne tiefe Matschlöcher und ohne das Rad anschließend mit dem Dampfstahler misshandeln zu müssen.

Ich entschied mich die lange Strecke mit dem Crosser in einer gemäßigten Geschwindigkeit zu fahren, also startete ich in Block 72 B/C und blieb nach der Teilung der Gruppe in "C". Das war auch eine gute Entscheidung, die Gruppe harmonierte sehr gut, die Guides waren immer darauf bedacht, die Gruppe zusammen zuhalten. Die Strecke führte überwiegend auf gut zu fahrenden Waldautobahnen, kurzen Asphaltstrecken und zu unserer aller Freude auch mal durch ein paar technische Waldabschnitte. Mitunter machten die eingefrohrenen Fahrspuren das Fahren zum Geschicklichkeitskurs, entweder mit dem Fully voll drüber bügeln oder mit dem Crosser bedacht die beste Fahrlinie auswählen.

Stürze hat es keine nennenswerten gegeben, ein Mitstreiter hatte Probleme mit seinen Pedalen und parkte manches Mal etwas ungeschickt in der Böschung, eine Mitfahrerin hatte sich wohl nachdem die Kette abgesprungen wahr mit dem Pedal weh getan, hoffentlich ist der blaue Fleck nicht allzu groß und verheilt schnell wieder.

Für mich war es eine gelungene Ausfahrt, wie geplant im Grundlagen Ausdauerbereich, nach 3:45 h freute ich mich auf die richtig heiße Dusche.

Gruß

Ralf

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20279.JPG">
Man muß schon ein wenig Spaß daran haben sich zu quälen
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 30.01.2012, 14:10

Gut, dass ich nicht auf das Thermometer geguckt habe, sonst wäre ich liegen geblieben. Minus 6, leichter Wind und ohne Sonne, da müssen schon die 78 km gefahren werden, damit sich das aufstehen lohnt.

Schon bei der Anfahrt zu den Kattenbergern bin ich Mad.mat und Brimore hinterher gefahren und hab mich gewundert, dass es noch eine nördlichere Anfahrt gab als die drei, die ich zu Auswahl hatte.

Nach kurzer Absprache entschieden wir uns für die 78 B/C Gruppe, die da waren Don Vito Campagolo, Racing Ralf, Michael Kusch, Ulrike, Konkursus, Heimfelder Dirk, Tierfreund23, div. andere und ich. Die schnellen 78 und die B/C Gruppe wurden dann zusammen los gelassen, um sich unterwegs zu teilen. Michael Kusch wollte eigentlich nicht so schnell, entfleuchte dann aber doch in die schnelle Gruppe.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20033.JPG">

Den Ausführungen von Racing Ralf kann ich mich nur anschliessen. Bis auf diese fiesen Spurrillen lies sich die Strecke gut fahren. Bewundert habe ich die zwei Mädels und den Garmin Kollegen, der mit seinen 2,4er Reifen das Tempo halten konnte. Ich fand das Tempo angenehm.

Die beiden Guide´s hatten die Gruppe jederzeit im Griff.

Super CTF :D
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Skaterwaage
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 17.01.2012, 23:10
Wohnort: Bergedorfer Umland

Beitragvon Skaterwaage » 30.01.2012, 14:34

Helmut hat geschrieben:Eigentlich wollte ich ja auf die sich noch auf der Langstrecke befindlichen Foris warten, aber das dauerte mir dann doch zu lange. Die vorletzte Gruppe kam mir entgegen, als ich schon heim fuhr. Die letzte hab ich vollständig verpasst.
Das lag daran, dass ich mich gestern für mein Fully "lahme Ente" entschieden habe. Der Rest der Gruppe fuhr Crosser und da konnte ich nicht mithalten. Vielen Dank an die Gruppe, die immer wieder anhielt, damit ich aufschließen konnte!

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, die lange Variante zu fahren.

Gruß

Skaterwaage
Zuletzt geändert von Skaterwaage am 31.01.2012, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 30.01.2012, 19:29

Skaterwaage hat geschrieben:Das lag daran, dass ich mich gestern für mein Fully "lahme Ente" entschieden habe. Der Rest der Gruppe fuhr Crosser und da konnte ich nicht mithalten. Vielen Dank an den Rest der Gruppe, die immer wieder anhielt, damit ich aufschließen konnte!
Ich fand`s schön, dass du in der Gruppe dabei warst :D ! So konnte ich es auch ruhiger angehen lassen und musste nicht immer am Anschlag hinter Ulrike u. Konkursus her hetzen. Die ersten 20 km mit Konkursus allein auf der Flucht nach vorne haben mir schon gereicht... :Zwinkern:

Besten Dank an unsere Guides Helge u. Thomas, die beiden haben unsere Gruppe mit viel Um- und Übersicht geführt! :wink:
:gruss: Dirk

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20036.JPG">
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 614
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 31.01.2012, 10:55

Ich kann mich dem Lob der Vorschreiber nur anschließen: Das war eine echt gelungene Veranstaltung. Morgens bei der Begrüßung und Ankündigung "von der Leiter herab", dass wir ein "rundum Sorglospaket" geliefert bekämen dachte ich ja noch: Holla, ein mutiges Versprechen! Aber das wurde tatsächlcih eingehalten, bis auf das geplünderte Kuchenbuffet (das ist halt das harte Los der Leute auf der langen Strecke) konnte ich kein Haar in der Suppe entdecken. Und dank Helmuts Bilder weiß ich jetzt ja, wer mir alles den Kuchen weggefuttert hat - Leute, euch merke ich mir! :cool:

Naja, Zuhause habe ich dann erst mal einen Teil der 3250 kcal mit einer Packung "Delacre Cigarettes Russes", einem Corny Milchriegel, eine Handvoll Dinkelkekse und einen Latte Macciato später (mehr konnte ich auf die Schnelle nicht finden) nahgefüllt und damit sind die Lebensgeister zurückgekehrt und die Enttäuschung über das leere Kuchenbuffet überwunden.

Die Kuchenpanne lag ursächlich natürlich nicht daran, dass wir die lange Runde gefahren sind und diese dann womöglich auch noch zu langsam - nein, ganz sicher nicht. Der Schnitt lag deutlich über 20 km/h, was angesichts der reichlich vorhandenen gefrorenen Spurrillen und sonstiger Hindernisse schon recht flott war - die Pulswerte* verschweige ich mal an dieser Stelle, sonst bekomme ich teamintern wieder mal einen trainingsmethodischen Einlauf verpasst.

*Negativ auf die Pulswerte hat sich ganz sicher ausgewirkt, wie ich die Frage "Wie bekomme ich die Kuh vom Eis?" beantwortet habe: Am Sonnabend hatte ich schon die Laufradsätze umgesteckt und damit vom leichten Rocket Ron (~480 g je Reifen) zum Conti Spike Claw 240 (knapp 1000 g je Reifen) auf echten Hardcore-Winterbretrieb umgestellt. Das war für die Sonnabend-Tour auch eine kluge Wahl, denn spez. im Duvenstedter Brook gab es reichlich blanke und glatte Stellen, die einen mit Spikes nun so gar nicht kratzen. Der angefrorene Neuschnee hatte die Lage am Sonntag indes etwas entschärft, so dass es auch gut mit normalen Reifen gegangen wäre - und eben ohne die 1kg Ballast ganz außen an den Laufrädern. Nun ja, egal: Irgendwas ist ja immer.

Aber die CTF hat dafür entschädigt: Großes Teilnehmerfeld, 2 ausgezeichnete Guides (1 vorn, 1 hinten) die absolut ortskundig waren, das Tempo gut dosierten und die Gruppe zusammen hielten. Tolle Strecken, gute Verpflegung unterwegs, nette Leute in der Gruppe - was will man mehr? Ok, 1-2 Stücken Kuchen im Ziel wären ... aber lassen wir das. :HaHa:

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20282.JPG">
Benutzeravatar
hp-redstar
Hobby-Schreiber
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2012, 18:24
Wohnort: Seth
Kontaktdaten:

Beitragvon hp-redstar » 31.01.2012, 18:34

Heimfelder Dirk hat geschrieben:
Skaterwaage hat geschrieben:Das lag daran, dass ich mich gestern für mein Fully "lahme Ente" entschieden habe. Der Rest der Gruppe fuhr Crosser und da konnte ich nicht mithalten. Vielen Dank an den Rest der Gruppe, die immer wieder anhielt, damit ich aufschließen konnte!
Ich fand`s schön, dass du in der Gruppe dabei warst :D ! So konnte ich es auch ruhiger angehen lassen und musste nicht immer am Anschlag hinter Ulrike u. Konkursus her hetzen. Die ersten 20 km mit Konkursus allein auf der Flucht nach vorne haben mir schon gereicht... :Zwinkern:

Besten Dank an unsere Guides Helge u. Thomas, die beiden haben unsere Gruppe mit viel Um- und Übersicht geführt! :wink:
Schön, wenn es Euch so gepasst hat. Hauptsache ist doch, dass alle heil durchgekommen sind und keine/r auf der Strecke verloren ging. ;-)
Viele Grüße
Helge
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 01.02.2012, 00:27

Dass es auch eine 15-km-Tour für die Jüngsten gab und dass neben den 25 Guides auch weitere 30 Helfer im Einsatz waren, wird im Bericht des Veranstalters gewürdigt. Dazu führt ein Link zu 110 Bildern von Heiner, die er insbesondere auf der Strecke von den Teilnehmern schoss und zeigen, dass es den Leuten Spaß machte diese CTF zu fahren. Siehe

http://www.rsc-kattenberg.de/index.php/ ... rn-betreut

Meine Verneigung vor Heiner und all den (hier bislang) namenlosen Helfern im Vorder- und Hintergrund.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.02.2012, 23:16

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Das Hamburger Abendblatt berichtet in seinem Regionalteil für Norderstedt über die CTF. Siehe erster Treffer hier:

http://www.google.de/#hl=de&cp=45&gs_id ... 20&bih=955
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 04.02.2012, 15:46

War eine super Veranstaltung, die Strecke war einfach genial. Das Tempo war auch genau nach meinem Geschmack, schließlich wollte ich ja nur G1 fahren.

Auch ich wollte mich noch bei unseren Guides Helge und Thomas bedanken, hat riesig Spaß gemacht und ich habe schon lange nicht mehr so viel Spaß bei einer Veranstaltung gehabt. Das einzige was mir danach weh tat, waren meine Lachmuskeln.
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Fahrraser

Beitragvon Fahrraser » 21.06.2012, 11:47

Eine tolle winterliche Tour. Würde ich selbst gerne öfter machen. Nachdem ich aber einmal eine Lungenentzündung bekam, hab ich entschlossen es sein zu lassen. Sieht aus als hättet ihr sehr viel Spaß gehabt :)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste