Die härtesten Steigungen in und um Hamburg (Wertung)

Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Die härtesten Steigungen in und um Hamburg (Wertung)

Beitragvon hanseat » 02.03.2008, 18:14

Auflistung der härtesten asphaltierten Steigungen Hamburgs und des Umlands

<img src="http://www.nordsee-radweg-hamburg.frank ... eberg1.jpg">

Die neue Saison ist schon eingeleutet. Einige von uns haben sich schon große Herausforderungen vorgenommen. Aber warum immer in die Ferne schweifen, auch in Hamburg haben wir ein paar sehr ansehnliche Steigungen, die einen das Leben auf dem Drahtesel schwer machen können und uns so manchen Trainigseffekt bringen. Ich habe mir mal die Zeit genommen, die schwersten Steigungen innerhalb der Grenzen Hamburgs und die des erweiterten Umfelds Hamburgs mithilfe von eigenen Höhenmessungen und digitaler Kartenwerke (Massstab 1:5.000 und 1:25.000 inkl. Höhendaten) mit sämtlichen Fakten zu ermitteln. Die Steigungen sind allesamt mit dem Fahrrad erreichbar (manche allerdings schlechter als andere).
Und die Steigung aller Steigungen ist natürlich der WASEBERG, der in Hamburg als einziges eine 3. Kategorie erreicht (Formel für Bergwertungen siehe auf Wikipedia Schlagwort "Bergwertung" wenn man nach dem reinen Indexwert geht (ab 20 Punkte = 3. Kat.). Ansonsten gibt es noch einige andere Berge, die es zu einem 4.Kategorie-Anstieg schaffen. Der KÖSTERBERG (keine 4. Kategorie mehr) schafft es hier nur auf den 30. Rang, aber weist immerhin die höchste absolute Höhe und die längste Strecke auf. Folgende limitierende Faktoren für das Übernehmen in die Liste sind ein Indexwert ab 3,0 und eine Höhendifferenz ab 20 Metern (alles darunter sind nur „Maulwurfshügel“;))

Neuerdings beinhalten die Steigungsnamen Hyperlinks, die jeweils direkt zu ihrer entsprechenden Route (mit passendem Start- und Zielort der Steigung) leiten. Kartengrundlage ist HERE.com! Nun sollte das Finden und Einbauen unserer "Berge" in unseren Trainingsplan noch leichter fallen.

HAMBURG: (innerhalb der Stadtgrenzen)

Platzierung. Name (Stadtteil): max. Höhe; Höhendifferenz; Länge Anstieg; durchschnittl. Steigung (%); max. Steigung (%)= Indexwert --> Kategorie

1. Waseberg (Blankenese): 76 m; 60 m; 500 m; 12,0 %; 16%= 24,9--> 3
2. Schulberg (Övelgönne): 35 m; 26 m; 160 m; 16,3 %; 22 %= 17,1 --> 4
3. Am Eiland inkl. Hauptstr. (Blankenese): 76 m; 65 m; 740 m; 8,7 %; 15 %= 16,7 --> 4
4. Falkensteiner Weg bis Kösterberg (Blknse.): 84 m; 78 m; 1070 m; 7,3 %; 20 %= 15,4 --> 4
5. Hindenburgpark (Othmarschen): 27 m; 22 m; 150 m; 14,8 %; 18 % =12,5 --> 4
6. Sörensenweg inkl. Hauptstr. (Blankenese): 66 m; 55 m; 700 m; 7,8 %; 14 %= 12,0 --> 4
7. Övelgönner Hohlweg (Övg.): 27 m; 23 m; 200 m; 11,4 %; 12 %= 8,9 --> 4
8. Wulmsberg (Hausbruch): 70 m; 43 m; 600 m; 7,1 %; 14 %= 8,2 --> 4
9. Mühlenberger Weg(Blankenese): 42 m; 37 m; 510 m; 7,2 %; 12 %= 7,1 --> 4
10. Forsthöhe (Hausbruch): 53 m; 29 m; 365 m; 7,9 %; 13 %= 6,5 --> 4
11. Kuhtrift (Heimfeld): 59 m; 37 m; 565 m; 6,5 %; 13 %= 6,2 --> 4
12. Wittenberger Weg (Wittenbergen): 37 m; 32 m; 450 m; 7,2 %; 11 %= 6,2 --> 4
13. In de Bost (Nienstedten): 34 m; 20 m; 230 m; 8,7 %; 12 %= 5,2 --> 4
14. Langenberg (Eissendorf): 70 m; 27 m; 390 m; 6,9 %; 13 %= 4,9
15. Neugrabener Bahnhofstraße (Fischbek): 61 m; 48 m; 1050 m; 4,6 %; 9 %= 4,7
16. Mühlenberg (Blankenese): 42 m; 37 m; 705 m; 5,6 %; 9 %= 4,6
17. Appelbütteler Weg (Marmstorf): 79 m; 49 m; 1120 m; 4,4 %; 13 %= 4,5
18. Grotiusweg (ohne Kösterberg) (Wittenbergen): 70 m; 34 m; 620 m; 5,5 %; 7 %= 4,4 --> RTF Wedel, Blankenese, Cyclassics
19. Kiekeberg/Blknsr. Hptstr. (Blankenese): 62 m; 57 m; 1350 m; 3,9 %; 9 %= 4,4
20. Schattengang (Eissendorf): 50 m; 26 m; 410 m; 6,3 %; 14 %= 4,1
21. Köhlbrandbrücke (Waltershof): 59 m; 51 m; 1350 m; 3,8 %; 4 %= 3,8 --> Cyclassics abwärts
22. Marmstorfer Poststraße (Marmstorf): 60 m; 38 m; 830 m; 4,6 %; 8 % = 3,7
23. Hermann-Löns-Höhe (Bergedorf): 30 m; 28 m; 495 m; 5,6 %; 9 %= 3,7
24. Ladenbeker Furtweg (Bergedorf): 36 m; 33 m; 690 m; 4,8 %; 6 %= 3,5 --> RTF Lohbrügge
25. Harburger Stadtweg (Eissendorf): 91 m; 32 m; 645 m; 4,95 %; 10 %= 3,5
26. Hitzenbergen (Marmstorf): 60 m; 33 m; 695 m; 4,7 %; 10 %= 3,4
27. Hainholzweg (Eissendorf): 80 m; 47 m; 1260 m; 3,7 %; 8 %= 3,4
28. Kösterberg (über Grotiusweg) (Blankenese): 84 m; 55 m; 1690 m; 3,3 %; 7 %= 3,3 -->RTF Wedel, Blankenese, Cyclassics
29. Schöner Blick v. Babendiekstr. (Blankenese): 80 m; 21 m; 345 m; 6,1 %; 8 %= 3,2
30. Unterberg (Boberg): 29 m; 25 m; 450 m; 5,5 %; 8 % = 3,2
31. Nansenstrasse (Bahrenfeld): 46 m; 21 m; 350 m; 6,0 %; 8 %= 3,1
32. Energieberg (Georgswerder): 36 m; 35 m; 840 m; 4,2 %; 8 %= 3,0
33. Elbberg (Altona): 32 m; 26 m; 505 m; 5,1 %; 8 %= 3,0
34. Triftstraße (Eissendorf): 51 m; 23 m; 415 m; 5,5 %; 12 %= 3,0
35. Schulredder (Boberg): 28 m; 24 m; 460 m; 5,2 %; 8 %= 3,0

Indexwert über 3,0, aber Höhendifferenz geringer als 20 Meter:
- Donnerspark (Ottensen): 34 m; 17 m; 175 m; 9,6 %; 15 %= 5,0 --> 4
- Kuhberg (Neustadt): 23 m; 16 m; 180 m; 8,7 %, 13 %= 4,0
- Fassbahn (Eissendorf): 63 m; 18 m; 250 m; 7,2 %; 12 % = 3,5
- Baron-Voght-Strasse (Klein Flottbek): 23 m; 19 m; 300 m; 6,5 %; 9 %= 3,2
- Gartenhöh (Bendestorf): 61 m; 18 m; 115 m; 15,3 %; 22 %= 10,5 --> 4


UMFELD HAMBURG: (Harburger Berge, Elbe-Weser-Dreieck, Wendland, Lüneburger Heide, Schleswig-Holstein bis Nord-Ostsee-Kanal)

1. Deutscher Olymp (Wingst): 60 m; 39 m; 270 m; 14,4 %; 19 %= 21,1 --> 3
2. Strezer Berg (Fresendorf): 128 m; 45 m; 350 m; 12,9 %; 22 %= 20,8 --> 3
3. Kniepenberg O (Tießau): 72 m; 33 m; 270 m; 12,0 % %; 16 %= 13,6 --> 4 --> RTF Lüneburg
4. Bergsiedlung (Escheburg): 50 m; 22 m; 155 m; 14,6 %; 23 %=12,6 --> 4
5. Dänenweg-Rosenburg (Börnsen): 49 m; 39 m; 400 m; 9,8 %; 13 %=12,1 --> 4
6. Hansingberg (Escheburg): 53 m; 32 m; 295 m; 10,6 %; 20 %= 10,9 --> 4
7. Götensberg (Escheburg): 50 m; 35 m; 370 m; 9,5 %; 12 %= 10,2 --> 4
8. Waldhang mit Auf d. Schwarzen Bergen (Ehestorf): 78 m; 40 m; 520 m; 7,7 %; 14 %= 8,5 --> 4
9. Auf den Schwarzen Bergen (Ehestorf): 78 m; 45 m; 640 m; 7,0 %; 12 %= 8,4 --> 4 -->RTF Neuwiedenthal
10. Heidberg(Geesthacht): 56 m; 42 m; 590 m; 7,1 %; 13 %= 8,0 --> 4
11. Kirchweg (Börnsen): 44 m; 30 m; 340 m; 8,7 %; 14 %= 7,7 --> 4
12. Kalkhütter Berg (Kalkhütte): 50 m; 33 m; 405 m; 8,1 %; 12 %= 7,7 --> 4
13. Schierenberg (Bendestorf): 75 m; 34 m; 465 m; 7,4 %; 11 %= 6,9 --> 4
14. Wolfsschlucht (Hitzacker): 64 m; 52 m; 950 m; 5,5 %; 11 %= 6,6 --> 4 --> RTF Lüneburg
15. Hohlredder (Ehestorf): 83 m; 53 m; 1000 m; 6,5 %; 10 %= 6,5 --> 4
16. Bornberg/Panzerring West(Wulmstorf): 72 m; 32 m; 450 m; 7,1 %; 12 %= 6,1 --> 4
17. Am Irmenhof (Bendestorf): 74 m; 29 m; 380 m; 7,5 %; 12 %= 6,0 --> 4
18. Stubbenberg (Escheburg): 53 m; 43 m; 750 m; 5,7 %; 13 %= 5,9 --> 4
19. Richtweg (Geesthacht): 60 m; 46 m; 840 m; 5,5 %; 12 %= 5,9 --> 4
20. Thandorfer Berg (Utecht): 75 m; 61 m; 1350 m; 4,5 %; 8 %= 5,8 --> 4
21. Fahrendorfer Berg (Bistal): 51 m; 32 m; 470 m; 6,8 %; 12 %= 5,6 --> 4
22. Kronsberg/Bellevueberg (Krümmel): 46 m; 44 m; 805 m; 5,5 %; 12 %= 5,6 --> 4
23. Fuchsberg (Wohlenbüttel): 97 m; 56 m; 1220 m; 4,6 %; 8 %= 5,5 --> 4 --> RTF Seevetal
24. Waldweg (Bendestorf): 74 m; 51 m; 1025 m; 4,9 %; 8 %= 5,5 --> 4
25. Osterberg (Tießau): 62 m; 46 m; 890 m; 5,2 %; 9 %= 5,4 --> 4 --> RTF Lüneburg (abwärts)
26. Waldweg-Tannenweg (Bendestorf): 72 m; 49 m; 1015 m; 4,8 %; 7 %= 5,2 --> 4
27. Mühlenweg (Bäk): 33 m; 30 m; 455 m; 6,6 %; 13 %= 5,2 --> 4
28. Hochkamp (Buchholz): 88 m; 36 m; 605 m; 5,9 %; 12 %= 5,1 --> 4
29. Börnsener Straße (Börnsen): 51 m; 37 m; 655 m; 5,7 %; 9 %= 5,1 --> 4
30. Wehweg (Hammer): 46 m; 27 m; 385 m; 7,0 %; 13 %= 5,0 -->4
31. Kniepenberg W (Drethem): 72 m; 54 m; 1230 m; 4,4 %; 11 %= 5,0 --> 4 --> RTF Lüneburg (abwärts)
32. Hausberg (Borstel i. d. Kuhle): 99 m; 31 m; 485 m; 6,4 %; 10 %= 5,0 --> 4 --> RTF Seevetal
33. Karkenstieg (Moisburg): 34 m; 21 m; 260 m; 8,0 %; 13 %= 4,8
34. Kaßberg (Westerhof): 90 m; 29 m; 450 m; 6,4 %; 9 %= 4,7 --> RTF Neuwiedenthal
35. Am Stadtpark (Wentorf b. HH): 46 m; 27 m; 400 m; 6,7 %; 13 %= 4,7
36. Kirchstrasse Bendestorf (Bendestorf): 75 m; 36 m; 650 m; 5,5 %; 13 %= 4,7
37. Pariner Berg(Groß Parin): 71 m; 33 m; 570 m; 5,8 %; 9 %= 4,6 --> RTF Bad Schwartau
38. Kroonsberg/Sonnenberg (Bendestorf): 65 m; 31 m; 500 m; 6,1 %; 13 %= 4,6
39. Himmelsberg (Hollenbek/Amt Berkenthin): 56 m; 44 m; 935 m; 4,7 %; 10 %= 4,5
40. Rehwechsel (Ehestorf): 83 m; 53 m; 1290 m; 4,1 %; 11 %= 4,4
41. Bornberg/Panzerring Ost (Wulmstorf): 73 m; 30 m; 500 m; 6,0 %; 11 %= 4,4
42. Flidderberg(Höckel/Handeloh): 99 m; 46 m; 1050 m; 4,5 %; 11 %= 4,4
43. Am Kanal (Behlendorfer Schleuse): 44 m; 36 m; 690 m; 5,3 %; 10%= 4,4
44. Bullenberg/Zeisigweg (Buxtehude): 50 m; 27 m; 430 m; 6,4 %; 14 %= 4,4
45. Hopfenberg (Buchholz): 78 m; 25 m; 360 m; 6,8 %; 9 %= 4,3
46. Horstfeld (Bockum): 100 m; 42 m; 910 m; 4,6 %; 8 % = 4,2 --> RM Seevetal
47. Behlendorfer Forstberg (Hollenbek/Amt Berkenthin): 44 m; 31 m; 555 m; 5,6 %; 10 %= 4,2
48. Westerheese(Tesperhuse): 53 m; 46 m; 1080 m; 4,3 %; 10 %= 4,1
49. Wiesenweg(Ehestorf): 89 m; 25 m; 385 m; 6,45 %; 9 %= 4,1
50. Schulsteig (Pogeez): 55 m; 36 m; 725 m; 5,0 %; 9 %= 4,0
51. Itzenbütteler Mühlenweg(Bendestorf): 68 m; 36 m; 750 m; 4,8 %; 7 %= 3,9
52. Grüner Jäger/Krümmelstr. (Krümmel): 62 m; 61 m; 1845 m; 3,3 %; 11 %= 3,8
53. Sandbarg (Jesteburg): 67 m; 38 m; 825 m; 4,6 %; 7 %= 3,8
54. Otto-Gebühr-Weg (Bendestorf): 59 m; 26 m; 450 m; 5,8 %; 12 %= 3,7
55. Rehburger Weg (Lilienthal): 63 m; 28 m; 500 m; 5,6 %; 8 %= 3,7 --> RTF Raisdorf
56. Sterleyer Berg (Mölln): 49 m; 36 m; 760 m; 4,7 %; 8 %= 3,6 --> Seen-RTF St. Pauli
57. Ihnenpark/Wohltorfer Str. (Reinbek): 40 m; 31 m; 610 m; 5,1 %; 10 %= 3,6
58. Bullenberg (Nindorf): 60 m; 31 m; 625 m; 5,0 %; 8 %= 3,5
59. Farbersberg (Garlstorf): 127 m; 61 m; 1900m; 3,2 %; 7 %= 3,5 --> RTF Buchholz
60. Hogenbarg(Bux-Ovelgönne): 42 m; 27 m; 505 m; 5,4 %; 10 %= 3,5
61. Am Schießplatz (Wulmstorf): 64 m; 27 m; 500m; 5,4 %; 10 %= 3,4
62. Kellerkuhle (Buxtehude): 44 m; 25 m; 430 m; 5,7 %; 10 %= 3,4
63. Neuenfelder Tekenbarg (Groß Klecken): 82 m; 42 m; 700 m; 4,0 %; 12 %= 3,3 --> RTF Uni Harburg
64. Tesperhuder/Grünhofer Strasse (Tesperhude): 45 m; 37 m; 890 m; 4,2 %; 8 % = 3,2
65. Georgsberg/Bahnhofsallee (Ratzeburg): 42 m; 34 m; 760 m; 4,5 %; 9 %= 3,2
66. Emmetal (Ehestorf): 90 m; 54 m; 1710 m; 3,2 %; 8,0 %= 3,1 --> Cyclassics
67. Kiekeberg (Vahrendorf): 117 m; 30 m; 635 m; 4,7 %; 10 %= 3,1
68. Rosengarten (Tötensen): 139 m: 63 m; 2200 m; 2,9 %; 8 %= 3,1 --> RTF Neuwiedenthal
69. Ahrberg (Nindorf): 117 m; 58 m; 1910 m; 3,0 %; 7 %= 3,1 --> RTF Uni Harburg
70. Klingberg (Sülfeld): 74 m; 29 m; 600 m; 4,8%; 10 %= 3,1 --> RTF Bad Oldesloe
71. Osterberg (Heimbruch): 39 m; 34 m; 765 m; 4,4 %; 8 %= 3,1
72. Golfstraße (Wentorf): 42 m; 29 m; 570 m; 4,9%; 9 %= 3,0
73. Drumbergen (Dierkshausen): 85 m; 30 m; 650 m; 4,6 %; 7%=3,0 --> RTF Uni Harburg, Cyclassics
74. An den Geestbergen (Buxtehude): 34 m; 26 m; 490 m; 5,2 %; 8 %= 3,0
75. Butterberg (Poggensee): 41 m; 23 m; 435 m; 5,4 %; 9 %= 3,0 --> RTF Bad Oldesloe
76. Behlendorfer Berg (Anker): 50 m; 31 m; 690 m; 4,5 %; 9 %= 3,0
77. Gannaberg (Langenrehm): 139 m; 34 m; 840 m; 4,1 %; 6 %= 3,0 --> RTF Neuwiedenthal, RTF Uni Harburg, Cyclassics'11
78. Elmenhorstweg(Kisdorferwohlde): 75 m; 27 m; 560 m; 4,8 %; 8 %= 3,0


Anzumerken ist, dass einige Berge nur über Fusswege erreichbar (Schulberg) sind oder teilweise entgegen von Einbahnstrassen befahren werden müssten (Am Eiland, Sörensenweg). Letztendlich sind aber alle asphaltiert. Von daher wäre die Befahrung rein theoretisch möglich. Weiterhin habe ich den Start und das Ende eines Berges immer so ausgewählt, so dass der maximal höchste Indexwert herauskommt. Also praktisch dort, wo es beginnt und aufhört, ausreichend steil zu sein und damit der Wert nach oben geht (z. B. beginnt der Waseberg etwa 100 Meter vor der Kurve und endet erst wenn man oben links abbiegt und noch bis zur Oesterleystrasse fährt).

Gibt es weiterhin noch interessante Steigungen Hamburgs, die sich in der Liste noch ganz gut machen würden? Dann gebt mir bitte Bescheid, wo sich diese befinden. Ich werde diese dann nachreichen.

Viel Spaß in den Bergen Hamburgs und drumherum…
Alex
Zuletzt geändert von hanseat am 08.08.2014, 21:57, insgesamt 165-mal geändert.
Benutzeravatar
Marco Schultz
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 43
Registriert: 21.05.2006, 18:20
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon Marco Schultz » 02.03.2008, 21:10

Hallo Alex,

wenn ich die Beschreibung bei Wikipedia richtig verstanden habe gehört der Waseberg auch nicht zur Kategorie 3.
Die Vorraussetzung für Kategorie 3 sind:
3. Kategorie: ab 200 Höhenmetern oder 150 Höhenmeter bei mindestens 6,5%.
D.h. der Waseberg hat aber nur 60m Höhendifferenz und ist damit weit entfernt von einem Berg der 3. Kategorie.

Ansonsten finde ich das eine gute Idee, aber möchtest Du nur reine Rampen auflisten oder Anstiege. Für mich sind Rampen kurze steile Abschnitte, während Anstiege über eine längere Strecke gehen und evt. auch mal kurze Abschnitte haben, wo es auch mal wieder abwärts geht. Dafür würde Dein Schema nicht reichen, weil die Höhenmeter zwischen Startpunkt und Zielpunkt mehr sind als der absolute Höhenunterschied. Ausserdem würde mich noch die Max. Steigung bei einem Anstieg interessieren.

Ich hoffe ich habe Dich nicht komplett verwirrt.. :)

Gruß.. Marco
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.03.2008, 21:45

Moin Alex,

Deine Ausarbeitung begeistert mich. <img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Smilies/42.gif">

Was man aus Hamburger Sicht noch ergänzen könnte, wären die Anstiege im direkten Umland. Da fallen mir z. B. die Anstiege hinter Bergedorf den Elbhang hoch ein. Vielleicht mag uns ja jemand deren Daten verraten. <img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Smilies/15-1.gif">

Helmut
Zuletzt geändert von Helmut am 02.03.2008, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 02.03.2008, 22:00

Hallo Marco,

danke für Deine konstruktive Kritik. So habe ich die Liste auch schon um die max. Steigung ergänzt (zumindest so wie sie für mich ermittelbar war, besser wäre wohl ein Garmin, der die Steilheit am Ort aufweist, der Schulberg z. B. soll laut Anwohner am steilsten Stück 26 statt meiner 22 % haben). Aber seht die Werte als grobe Annäherung!
Ich habe mich bei den Indexwerten nicht nach der Tabelle bei Wikipedia gerichtet, die ich nicht realistisch finde. Ich erinnere mich, dass gerade bei der TdF auch viele kleine, steile Hügel (z.B. Cauberg, Muur Geerardsbergen) als 3. Kategorie gewertet wurden. Ich denke, dass bei der TDF der Indexwert von mehr als 20 entscheidener ist als 150 Höhenmeter bei 6,5 %. Einen Waseberg als 3. Kategorie einzuschätzen ist aufgrund seiner Steilheit vertretbar. Das merkt dann wohl auch jeder, der sich an ihm versucht...

Es stimmt, dass in 13 der 14 Fälle nur Anstiege ermittelt wurden, die keine zwischenzeitige Abfahrt beinhalten. Oft sind das dann Rampen, allerdings geht es auch mal bei Kreuzungen nach links oder rechts weiter nach oben, also ist es dann wohl keine eindeutige Rampe (daher vllt. besser Steigung). Nun haben wir in Hamburg keine langen Berge, wo es auch mal zwischendurch bergab geht. Nur im Fall Kösterberg hast Du natürlich recht, dass es dort ein abschüssiges Stück gibt. Allerdings habe ich für den Anstieg auch die zusätzlichen Höhenmeter durch die kleine Abfahrt dazugerechnet. Nur die durchschnittliche Steigung ist auf die gesamte Strecke gemittelt. Vielleicht kommt das Ergebnis der Realität ziemlich nah. Es lässt sich aber sicher drüber streiten...
Naja, die Liste ist im Endeffekt nur als Orientierung gedacht. Eine Garantie kann ich nicht geben..
Blues81
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 43
Registriert: 20.02.2007, 19:18
Wohnort: Fleestedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Blues81 » 03.03.2008, 08:12

In Hausbruch gibt es nebem dem Wulmsberg noch die Straße "Auf den Schwarzen Bergen". Bekannt von der RTF Elbe Classic. Der Anstieg hat am Anfang mit Sicherheit mindestens 12% Steigung. Mehr Daten habe ich leider nicht, aber hier gi´bt es bestimmt einige Experten die welche liefern können. Diesen Anstieg finde ich persönlich härter als den Wulmsberg.
Benutzeravatar
Lucky Loser
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 56
Registriert: 29.02.2008, 08:09

Beitragvon Lucky Loser » 03.03.2008, 10:19

Moinsen,

in Harburg bzw. Neuwiedenthal sage ich nur Ehestorfer Heuweg hoch. Nach ca. 2 km geht es hinter einer Kurve rechts ab in den Rehwechsel. Hier erwartet Euch ein Anstieg mit mind. 14% Steigung. Die RTF Elbe Classic Teilnehmer kennen diesen Anstieg.

Gruss
FZ
Gruss aus Hamburg Harburg !
Benutzeravatar
Marco Schultz
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 43
Registriert: 21.05.2006, 18:20
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon Marco Schultz » 03.03.2008, 10:29

Ja das ist der Anstieg, den Blues auch schon meinte. Rechts in den Rehwechsel hinein und dann gleich wieder links ab in die Straße "Auf den Schwarzen Bergen". 14% im steilsten Stück und sehr lang, fast 1000m bis ganz oben. Auch mein persönlicher Favourit.
Wobei den Rehwechsel bis nach oben fahren auch schön ist, etwas länger aber die Steigung nimmt stetig zu und am Ende auch ca. 7-8%.

Gruß.. Marco
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 03.03.2008, 19:47

Besagte Steigungen sind leider außerhalb von Hamburgs Landesgrenzen. Leider fehlen mir deshalb ähnlich genaue topographische Daten wie innerhalb von Hamburg. Ich kann nur auf die magicmaps TOP25 zurückgreifen. Die Daten sind daher deutlich ungenauer.

Trotzdem habe ich die drei interessanten Steigungen in einer eigenen Kategorie oben aufgeführt. Der Hohlredder ist sicher der knackigste der drei Varianten, obwohl er gleichmäßiger (geringere maximale Steigung) zu verlaufen scheint.

Eine Liste der Anstiege im Umfeld Hamburgs (z. B. Harburger Berge, Geestrand Escheburg-Geesthacht) ist sicher interessant. Gebt mir am besten präzise Vorschläge und ich setze mich beizeiten mal ran, um die Liste peu-a-peu zu ergänzen.

Beste Grüße,
Alex
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 03.03.2008, 21:15

Hallo,
nett ist auch der Anstieg in der Nähe von Escheburg hoch nach Fahrendorf.
Von der L208 geht es ab ins Bistal und dann hoch nach Fahrendorf.
Hier die Daten:
57m; 41m; 600m; 3,0%; 13,3%
Kurz und knackig :D , aber wenn man da ein paarmal rauffährt hat es auch was :wink:
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
Lucky Loser
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 56
Registriert: 29.02.2008, 08:09

Beitragvon Lucky Loser » 05.03.2008, 13:28

Marco Schultz hat geschrieben:Ja das ist der Anstieg, den Blues auch schon meinte. Rechts in den Rehwechsel hinein und dann gleich wieder links ab in die Straße "Auf den Schwarzen Bergen". 14% im steilsten Stück und sehr lang, fast 1000m bis ganz oben. Auch mein persönlicher Favourit.
Wobei den Rehwechsel bis nach oben fahren auch schön ist, etwas länger aber die Steigung nimmt stetig zu und am Ende auch ca. 7-8%.

Gruß.. Marco
Wusste ich gar nicht, für mich war dies immer nur "Rehwechsel" wieder etwas dazu gelernt, danke. Es liegt wohl daran, dass ich auf diesen Stück nix lesen kann, sondern alles nur verschwommen sehe. :wink: Ist aber ein Filetstück der Elbe Classic´s, auch wenn ich solche Anstiege nicht zwingend gern fahre.

Gruss
FZ
Gruss aus Hamburg Harburg !
cervelo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitragvon cervelo » 06.03.2008, 11:37

hallo Hanseat,
hast du auch Daten aus SH?

Die Holsteinische Schweiz finde ich schon "nicht ohne" aber selbst in
Bad Segeberg gibt es ein paar knackige Anstiege.

Gruß
Cervelo
Christian
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 16.04.2006, 20:18
Wohnort: Hamburg-Rothenburgsort
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » 08.03.2008, 11:27

A propos Escheburg: Hansingberg und Bergsiedlung nicht zu vergessen. Vor allem die Bergsiedlung ist nicht ohne, da habe ich immer Muffe wieder runter zu fahren. Im zweiten Abschnitt hat die ziemlich sicher 20 + %. Allerdings sehr kurz. (Zum Glück!)

Hansingberg so ca. 250 - 300 m lang bei vielleicht 8 oder 9% ?

Genaue Daten habe ich leider momentan nicht - ausprobieren! :mrgreen:
"Better safe than sorry." J.C.Denton
Sven
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 29.08.2007, 21:23
Wohnort: Hamburg- Sülldorf

Beitragvon Sven » 08.03.2008, 11:57

Die Straße Am Eiland ist übrigens nicht entgegen der Fahrtrichtung zu befahren. Wenn man von der Blankeneser Hauptstraße kommt muss man Am Eiland in Fahrtrichtung hoch fahren. Ansonsten schöne Auflistung.
Christian
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 16.04.2006, 20:18
Wohnort: Hamburg-Rothenburgsort
Kontaktdaten:

Beitragvon Christian » 13.03.2008, 12:30

Man kann schon, man draf nur nicht. Und wenn dann jemand von vorne kommt, ist es verflixt eng. :roll: Aber auch als Abfahrt ist das schön!
"Better safe than sorry." J.C.Denton
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 16.03.2008, 17:07

hab die liste um ein paar einträge aktualisert...

bei weiteren vorschlägen bitte möglichst gut die lage/adresse beschreiben.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 17.03.2008, 08:12

Liebe Leute,

die Liste ist toll geworden. Was jetzt noch etwas Pfeffer drauf geben würde, wäre ein Vermerk bei den Einträgen, bei denen eine RTF bzw. eine Permanente darüber führt.

Wer von Euch weiß, bei welcher dies der Fall ist, der möge dies bitte posten.

Gruß, Helmut
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
papavonbikerfriendnils
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 69
Registriert: 21.02.2008, 21:05
Wohnort: Hamburg-Eißendorf

Beitragvon papavonbikerfriendnils » 17.03.2008, 10:18

Die RTF Elbe-Classic führt über
4. Auf den Schwarzen Bergen (Ehestorf)

Ich bin am 20.04.2008 dabei

Gruß
Norbert
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 29.03.2008, 16:01

die Liste ist um ein paar Einträge erweitert...

es stellt sich heraus, dass die RTF Neuwiedenthal wie gemacht ist als Vorbereitung für das eine Woche später folgende Rennen in Göttingen.

Das Wetter wird langsam besser, also dann mal ran an die Steigungen!

:lol:
Rollator
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 21:20

Beitragvon Rollator » 20.04.2008, 18:42

sehr schöne aufstellung!
hanseat hat geschrieben: Nur im Fall Kösterberg hast Du natürlich recht, dass es dort ein abschüssiges Stück gibt. Allerdings habe ich für den Anstieg auch die zusätzlichen Höhenmeter durch die kleine Abfahrt dazugerechnet. Nur die durchschnittliche Steigung ist auf die gesamte Strecke gemittelt.
den kösterberg kann man auch von der elbe aus angehen, man fährt dann den falkensteiner weg hoch und oben scharf rechts richtung kösterberg. der falkensteiner weg wird oben auch recht steil, und zusammen mit der scharfen kurve ist das eine echt fiese variante.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 21.04.2008, 11:03

Moin Rollator.
schön, dass die Liste gefällt. Eigentlich wollte ich sie mal auf einer eigenen Homepage inklusive mehr Details zu den Steigungen erstellen, allerdings fehlte mir stets die Zeit. Und nun finde ich sie sehr gut bei Helmut aufgehoben, weil es ein breites norddeutsches Publikum anspricht, wie man es selten findet.

Was deinen Kösterberg vom Falkensteiner Weg betrifft: Ich hatte den Falkensteiner Weg bereits bis zum höchsten Punkt auf dem Kösterberg (84 m) ausgemessen. Stets bemesse ich immer soweit, wie es nur nach oben geht (ohne längere flache Pasagen bzw. Abfahrten) egal ob der Anstieg in einer anderen Straße weitergeht.

Nach der Neuwiedenthaler RTF bin ich selbst nun auch auf den Kaßberg kurz vor Westerhof aufmerksam geworden, den ich gar nicht auf der Rechnung hatte. Den ergänze ich nun bei den Bergen im Umfeld Hamburgs.
Flandrien
Hobby-Schreiber
Beiträge: 6
Registriert: 28.04.2008, 14:40

Beitragvon Flandrien » 29.04.2008, 13:23

Hallo Hanseat
in Hamburg-Harburg gibt es u.a. folgende Steigungen, die sich in deiner Liste gut machen würden: Marmstorfer Postweg, Hempbergen, Handweg-Schafshagenberg, Appelbüteler Weg, Eißendorfer Grenzweg, Langenberg, In der Alten Forst, Große Str, Kleine Str, Triftstr, Strucksbarg-Hainholzweg, Kuhtrift, Milchgrund, Eißendorfer Pferdeweg...
Ich will jetzt nicht jede Straße aufzählen, die zufällig leicht ansteigt. nach meiner Erfahrung kann man in Harburg und Rosengarten leicht auf 500 Höhenmeter bei einer 50 km Runde kommen. In Harburg steht man nur manchmal an der Ampel. Der Verkehr ist eher moderat und insbesondere Vormittags und am Wochenende kann man gut fahren. Wenn jemand gerne Höhenmeter sammeln möchte kann ich auch nen Tourenvorschlag machen.
Übrigens für den Landkreis Harburg würden mir auch noch ein paar nette Rampen einfallen.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 09.05.2008, 20:49

Hallo Flandrien,

wenn auch etwas spät, ist nun die Liste durch einige interessante Steigungen in Harburg (Marmstorf/Eissendorf) ergänzt.
weitere von dir genannte Anstiege schafften es nicht unter die besten.

Beste Grüße,
Alex
Olli
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 14.06.2008, 12:39

Beitragvon Olli » 14.06.2008, 12:50

Moin,
jeden Tag fahre ich die Ladenbeker Furtweg Steigung in Lohbrügge hoch. Dabei frag ich mich immer, wie viel Prozent ich da immer hochwuchten muss.
Aber zum Glück gibts ja das Internet und durch google bin ich hier ins forum geraten. Danke für die Infos über den Furtweg "Berg".

Welche Software hast Du denn benutzt und welche Programme sind allgemein empfehlenswert ?
ich mache im Sommer eine Tour durch Schleswig Holstein und wollte so spaßeshalber die Höhenprofile erstellen.
Habt ihr da einen Tipp ?

Gruß von der Bille
Olli
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Software

Beitragvon hanseat » 24.06.2008, 07:57

Hallo Olli,

freut mich zu hören!
Ich kann Dir den Tourexplorer von magicmaps empfehlen (Schleswig-Holstein/Hamburg/MeckPomm oder Niedersachsen/Bremen). Der verfügt über ein ziemlich gutes Digitales Höhenmodell bei einem Maßstab von 1:25.000. Damit kannst Du Dir deine Routen schön vor- und nachbereiten (inkl. Höhenprofil)...
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1057
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Wentorf

Beitragvon Tribelix » 03.07.2008, 20:31

Hab da noch was in Wentorf
Am Stadtpark ca.430m lang die letzten 130m 10%
Zwischen Hoffredder und Am Petersilienberg
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Steigungen Harburg aktualisiert

Beitragvon hanseat » 03.08.2008, 20:49

Gestern machte ich mich auf dem Weg, Anstiege im äußersten Süden Hamburgs zu erkunden. Flandrien hatte einige Hinweise gegeben. Und tatsächlich in Eissendorf und Marmstorf gibt es Steigungen, die es in sich haben und den Vergleich mit Blankenese nicht scheuen müssen. So hat es die Strasse Kuhtrift (leider eine Sackgasse) sogar in Hamburgs TopTen geschafft. Die Liste ist nun erstmal aktualisert. Sicher habe ich links und rechts die eine oder andere nenneswerte Steigung liegen gelassen, aber meine Beine taten schon zu sehr weh und ich verlass mich da noch auf konkretere Hinweise von Seiten der Forumsleser... ;)
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

während der RTF Uni Harburg...

Beitragvon hanseat » 18.08.2008, 21:29

... sind mir wieder ein paar nenneswerte Steigungen aufgefallen! :x Die sind nun in der Liste des Umfelds von Hamburg dabei!
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Götensberg

Beitragvon hanseat » 22.08.2008, 09:38

Übrigens, probiert Euch mal an den beiden schwersten Bergen im Umfeld Hamburgs, zum einen den Deutschen Olymp, der eine richtig steile Herausforderung in der Wingst auf dem Weg zur Nordsee darstellt und zum anderen der Götensberg! Der ist wirklich einen Schlenker wert! Gleichmäßig steil und nach rechts blickend werdet Ihr mit einer tollen Weitsicht über die Vierlande/Elbtal belohnt! Vielleicht die schönste Steigung innerhalb der ganzen Liste!
Zuletzt geändert von hanseat am 27.08.2008, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 514
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 22.08.2008, 10:57

Ich hab auch noch was:

Kisdorfer Wohld, Elmenhorstweg, lt. Bikemap.de http://www.bikemap.net/route/72476 ca. 40 hm auf 2,1 km, das müsste ungefähr hinkommen, ich hab' knapp 50 hm noch so im Hinterkopf. Ich fahr das demnachst noch mal ab.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Börnsen-Escheburg-Geesthacht

Beitragvon hanseat » 31.08.2008, 09:33

Nachdem ich nach Euren Anregungen bei zwei Touren die Geestkante zwischen Bergedorf und Geesthacht unter die Lupe genommen habe, wurde ich überrascht, wie schön und hart dort einige Anstiege sind. Die Liste wurde dementsprechend aktualisiert. Man kann diese Steigungen sehr gut mit einer Schleife durch die verkehrsarme Region Vierlande und mit Abstecher in den Sachsenwald verbinden. Viel Spaß und ich hoffe weiterhin auf Eure Tipps!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Permanente in die Liste aufnehmen?

Beitragvon Helmut » 31.08.2008, 12:26

Moin Alex,

also Deine Liste, einfach super! Über 5.000 Mal wurde dieser Fred bislang angesurft.

In den Protokollen, nach welchen Begriffen Leute in Google suchten, die darüber in dieses Forum gelangten, ist auch der Suchbegriff "härteste Steigungen" zu finden. Das liegt wahrscheinlich insbesondere daran, dass Leute von anderen von der Liste hören und dann am PC danach suchen.

Nun hab ich wieder ne Idee: Nachdem Du bereits die Veranstaltungen erwähnst, die über diese Steigungen führen, könntest Du auch die RTF-P (Permanente) nennen. Das zeigte einem wie man an jeden Tag mittels eines Laufzettels (Fahrzettel wäre hier treffender) als Teil einer bereits ausgearbeiteten Tour über die jeweilige Steigung gelangen kann.

Was meinst Du?

P. S. In Escheburg runter und östlich davon hoch geht's hier: http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... .php?t=246
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 12.10.2008, 18:10

So, eine nenneswerte Steigung aus der Probstei ist beigefügt (Rehburger Weg, RTF Almabtrieb). Bin weiter dankbar für weitere Infos.
Nachdem Du bereits die Veranstaltungen erwähnst, die über diese Steigungen führen, könntest Du auch die RTF-P (Permanente) nennen. Das zeigte einem wie man an jeden Tag mittels eines Laufzettels (Fahrzettel wäre hier treffender) als Teil einer bereits ausgearbeiteten Tour über die jeweilige Steigung gelangen kann.
Leider habe ich noch nicht viele gebündelte Streckeninformationen über RTF-Permanente. Wenn ich mal etwas Zeit habe, setz ich mich da mal ran. :)
Peter Lemke
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 72
Registriert: 31.05.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Moisburger Stein bis Schulenburgs Eiche (Harburger Berge)

Beitragvon Peter Lemke » 03.02.2009, 22:29

Hallo Sportsfreunde,
ich habe eine "neue" Steigung zu vermelden! Und zwar handelt es sich um meine persönliche Teststrecke :twisted: Ich halte die Strecke für gut geeignet, wenn man sich mal über längere Zeit anstrengen möchte.

Die Strecke führt vom Moisburger Stein bis Schulenburgs Eiche und ist eine Waldstraße in den Harburger Bergen.
Also Strada Bianca bzw. Naturstraße, oder sollte man lieber sagen Schotterweg?

Die Strecke ist ca. 3 KM lang und macht ca. 80 HM.
Der Moisburger Stein liegt auf 45 m ü.NN - Schulenburgs Eiche ist ca. 130 m ü.NN.
Der Untergrund lässt natürlich keine vergleichbaren Zeiten zu. Wer unter 8 Minuten bleibt, ist sicher gut. :Respekt:

Ich habe die Strecke bei Bikemap http://www.bikemap.net/route/118377#lt= ... 1&z=12&t=4 unter dem o.g. Titel angelegt.

Viel Spaß
:wink: Peter
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 08.02.2009, 12:46

Da bis jetzt erstmal nur rennradtaugliche Steigungen in die Liste aufgenommen werden, habe ich die TOP30 in Hamburg und die im Umfeld Hamburgs um drei weitere interessante Abschnitte vervollständigt: Nansenstrasse im Volkspark (mein Hausberg) ;), Schöner Blick am Krähenberg in Blankenese und der Hogenbarg zwischen Neu Wulmstorf und Buxtehude.
Außerdem war der Grotiusweg (erster Teil des Kösterbergs) etwas unterrepräsentiert. Er ist steiler als bisher vermerkt und klettert nun auf Rang 17.

Beste Grüße,
Hanseat
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 516
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 14.02.2009, 16:40

Mein Respekt für diese verdienstvolle Zusammenstellung, die ich zu meinem Bedauern erst jetzt entdeckt habe.
Mit ihrer Hilfe ist es leicht möglich, sich auch im Hamburger Raum, der ja bekanntlich mit Bergen nicht gerade üppig ausgestattet ist, eine respektable "Höhentour" zusammenzubauen.
So sieht z.B. meine Hausstrecke aus: Falkensteiner Ufer-Wittenbergener Weg-Tinsdaler Kirchenweg-Grotiusweg-Falkensteiner Weg = 4,1 km mit 65 Höhenmetern. Das ist für hiesige Geländeverhältnisse schon ganz beachtlich. Fährt man dort z.B. fünf Mal herum, kommt man schon auf 325 Hm bei rd. 20 km Strecke. Und läßt man die Flachstrecke am Elbufer weg, indem man unten angekommen sofort wendet und in entgegengesetzter Richtung wieder hochfährt, verkürzt sich die Runde noch um gut 1 km.
Oder die "hardcore"-Version: Falkentaler Weg - Waseberg - Richard-Dehmel-Straße - Kösterbergstraße - Falkensteiner Weg: 3,8 km mit 78 Hm. Wer da fünf Mal rumfährt, darf sich zu den Guten zählen :D
Hoffentlich ist der Schnee bald weg, dann kann's losgehen...

Gruß Grotefend
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Profil

Beitragvon hanseat » 18.02.2009, 16:37

Anbei das von mir über Climbbybike erstellte Höhenprofil von unserem Schwersten, dem Waseberg! Auf der Profilseite http://www.climbbybike.com/climb.asp?Co ... nID=8882#1 kann man auch Fotos und Zeiten einstellen. Also, macht mit... :)

Grüße,

Alex


<img src="http://www.climbbybike.com/profile/Waseberg_profile.jpg" width="900">
Zuletzt geändert von hanseat am 28.11.2010, 12:17, insgesamt 2-mal geändert.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Falkenstein-Kösterberg

Beitragvon hanseat » 03.03.2009, 11:06

Und nun anbei das Profil des für Hamburger Verhältnisse schweren und langen Anstiegs vom Falkensteiner Ufer zum Kösterberg hinauf.

Bild
Viel Spaß!

Alex
Zuletzt geändert von hanseat am 28.11.2010, 12:29, insgesamt 4-mal geändert.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Wraith
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 01.04.2009, 21:04
Wohnort: HH-Bramfeld

Asphalt?

Beitragvon Wraith » 01.04.2009, 21:16

So, nun auch meine Gratulation zur Liste. :wink:
Und da man ja noch Vorschläge machen kann/darf/soll... - wie wäre eine Bezeichnung/Einordnung der Asphaltbeschaffenheit?

Ich spreche hier nur für den Waseberg, da ich die anderen Anstiege nicht kenne. Ich fand ihn gräßlich. "Sauber" und sicher zu befahren ist er meiner Meinung nach nur auf der Gegenfahrbahn... (Was sich wohl erübrigen sollte!) :oops:

Was haltet ihr von so einer Einordnung?

PS:
Alex, hast Du noch mehr Höhenprofile?
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

DEUTSCHER OLYMP

Beitragvon hanseat » 14.04.2009, 09:35

Während der Karfreitagstour mit den Milchbikers von Himmelpforten gab es endlich mal die Möglichkeit den Deutschen Olymp zu erstürmen, immerhin der schwierigste Anstieg außerhalb von Hamburg!

Kurz nach der Kreuzung (ca. 5 m ü NN) passieren wir den Wingster Zoo zur Linken und die mit bestem Asphalt ausgestattete Strasse steigt erstmal nur gemäßigt an. Ein Warnschild kurz vor dem Wald deutet auf die anstehende Schwierigkeit an: 18 %! Nach dem Linksknick der Strecke wird es ernst, dann geht es tatsächlich steil hinauf. Nach der Hälfte der Rampe hört dann schlagartig der gute Asphalt auf und verwandelt sich in ein sandiges Ziegelpflaster. Nun heißt es auf die Zähne beißen und ganz plötzlich ist dann auch der Kulminationspunkt auf 60 Meter Höhe über NN erreicht. Wer möchte kann nun sein Radel parken und vom Aussichtsturm einen Blick bis zur Nordsee erhaschen. Nur schade, dass der Berg eine Sackgasse ist. Mit 60 Sachen geht es wieder hinunter. Aber Vorsicht, viele Touristen benutzen den Weg!

Start Steigung:
Bild


Kulminationspunkt:
Bild
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Re: Asphalt?

Beitragvon hanseat » 14.04.2009, 09:41

Wraith hat geschrieben: wie wäre eine Bezeichnung/Einordnung der Asphaltbeschaffenheit?
Was haltet ihr von so einer Einordnung?
PS:
Alex, hast Du noch mehr Höhenprofile?
Hallo Wraith,

die Asphaltbeschaffenheit ist sicher interessant, aber letztendlich hab ich nur bei wenigen Steigungen im Kopf, wie die Strasse qualitativ aussah. Man könnte in der Liste sicher noch eine Kategorie anfügen, aber wie soll man den Asphalt unterscheiden? gut - mittel- schlecht? Ist vllt. auch ziemlich relativ...

Bin gerad dabei ein Höhenprofil vom Grotiusweg-Kösterberg zu erstellen... Werde es hier reinstellen, wenn online.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Aktualisierung

Beitragvon hanseat » 20.05.2009, 19:32

Es sind drei neue "Berge" in die Liste aufgenommen, die sich auch in RTFs oder Trainingstouren wiederfinden lassen: Kniepenberg, Pariner Berg und Kling(en)berg.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 20.05.2009, 20:47

Erstklassige Arbeit!

Noch ein Hinweis: Der Deutsche Olymp wird bei der RTF ab Stade bezwungen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Kösterberg

Beitragvon hanseat » 28.05.2009, 09:09

hier der oft gefahrene Anstieg über den Grotiusweg zum Kösterberg als Profil:

Bild
Zuletzt geändert von hanseat am 28.11.2010, 12:28, insgesamt 2-mal geändert.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Top30-Top40

Beitragvon hanseat » 08.06.2009, 15:18

Nun stehen die TOP40 im Umfeld Hamburgs. Es sind ein paar Anstiege der RTFs in Lüneburg und Bad Oldesloe hinzugekommen!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
País Vasco
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 23.05.2008, 22:17

Beitragvon País Vasco » 12.07.2009, 22:29

Kenne auch noch 3, vielleicht 4 nette Anstiege die ich nicht in der Liste gelesen habe:

In Geeesthacht hoch in Richtung Dassendorf vorm Kreisel (Geesthacht Nordwest) [Länge: ca. 650 m, max. Steigung: 8 %, sonst meist 4-6 %]

In Krümmel hoch zur Hauptstraße B 404 [Länge: ca. 2 km, max. Steigung: 9 %, sonst meist bei 4% und ein Flachstück von 1-2 %]

In Tesperhude hoch zur B 404 [Länge: ca. 1 km, max. Steigung: 7 %, sonst meist bei 3-5 %]

In Lohbrügge wäre eigentlich auch noch eine Steigung: Lohbrügger Kirchstraße bei der Fachhochschule [Länge: ca. 600 m, max. Steigung 5 %, sonst auch bei 4-5 %]

Die Liste der Steigungen ist super, die meisten kenne ich auch!

Gruß

Lucas
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 18.07.2009, 15:36

País Vasco hat geschrieben:Kenne auch noch 3, vielleicht 4 nette Anstiege die ich nicht in der Liste gelesen habe:
Hallo Baskenlandfan,

danke für Deine spannende Vorschläge, die ersten drei wurden nun erfolgreich der Liste beigefügt. Die Strasse hoch zum Heidbergring landet sogar unter den Top10!

Beste Grüße,

Hanseat
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Profil Kniepenberg

Beitragvon hanseat » 09.10.2009, 14:43

Und hier das Profil des Kniepenbergs bei Hitzacker:

Bild

Übrigens, eine nette Steigung gibt es auch im Donnerspark an der Elbchaussee zwischen Neumühlen und Ottensen. Der Weg ist in der Steigung sogar richtig schön und breit asphaltiert. Ist nun in der Liste auf Rang 13 ergänzt.
Zuletzt geändert von hanseat am 28.11.2010, 12:27, insgesamt 3-mal geändert.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Johanna
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 715
Registriert: 04.06.2006, 10:09
Wohnort: zwischen HH-HB

Beitragvon Johanna » 12.10.2009, 12:27

Der Kniepenberg ist der Schlußanstieg beim 20 km EZF der Tour-de-Wendland.
Der hat es in sich!
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 29.03.2010, 17:34

Die Liste ist aktualisiert, nachdem ich heute mal ein paar Geesthügel abgefahren bin. Aufgrund der HFS-Forumstour gab es zwei neue Entdeckungen, einmal den Kirchweg in Börsen, der direkt in den TOP10 des Umfelds landet und dazu die Hermann-Löns-Höhe, die es in Hamburgs Steigungen unter die Top30 schafft!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 31.03.2010, 19:29

Hui,

nach einer anstrengenden Geesthangrunde mit 700 Höhenmetern bis nach Geesthacht und Tesperhude und zurück wurden wohl auch die letzten nennenswerten Steigungen in diesem Bereich befahren und entsprechend in unserer Liste Aktualisierungen vorgenommen.

Die Berge in Tesperhude, Krümmel und Geesthacht haben es in sich, liegen landschaftlich schön und machen Spaß.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 08.04.2010, 01:55

In der aktuellen Ausgabe der Rad City, dem Presseorgan des ADFC Hamburg, wird mit einigen Fahrradmythen aufgeräumt, auch mit dem: "In Hamburg gibt es keine Steigungen."

Zu meiner großen Freude verweist die Rad City dabei auf dieses Forum (eigentlich ja auf diesen diesen Fred). Die Rad City gibt's für alle ADFC-Mitglieder, liegen ebenfalls kostenlos bei einigen Händlern aus und es gibt sie auch Online:

http://www.hamburg.adfc.de/radcity/

Den Verweis auf diesen Fred findest Du auf Seite 7 hier:

http://www.hamburg.adfc.de/fileadmin/re ... c-1002.pdf

Übrigens: Mit bislang ca. 18.500 Zugriffen gehört dieser Fred zur Top-5 der beliebtesten in diesem Forum.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
montblanc
Forums-Novize
Beiträge: 4
Registriert: 12.04.2010, 14:10
Wohnort: Hamburg

Beitragvon montblanc » 12.04.2010, 15:19

Eine schöne Auflistung der Steigungen im Hamburger Raum!

Gibt ja eine Menge!! boah
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 25.07.2010, 21:13

Hab gestern zum ersten Mal den Klingberg nahe Bad Oldesloe "erklommen". Ich war überrascht, wie viele Radler sich an ihm versuchten. Selbst auf meinem Weg zurück, fragte man mich wo es zum Klingberg ginge. Ein echter Treffpunkt für Hobbyradler. Womöglich weil die Straße wenig befahren ist und von Süden kommend kurz vor der "Passhöhe" mal kurz 8-9% gemeistert werden müssen. Ist sicher auch aufgrund des Fernmeldeturms ein auffälliger Punkt im Flachland mit einem schönen Blick nach Osten. Eine kleine Challenge also. Eine wirklich kleine...

So langsam hab ich wohl alle Steigungen in Hamburgs Umgebung durch... Schade, dass sich ein Warten auf neue nicht lohnt.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 26.07.2010, 19:27

Ich glaube, die Liste kann noch ergänzt werden. Schade, dass ich nicht kapiere, wie Du den Indexwert berechnest. Wikipedia hilft mir da auch nicht wirklich. Kannst Du mal die Formel mit einem Beispiel aus deiner Liste erläutern? Gibt es für die Länge der Steigung eine Untergrenze?

Beispielsweise lässt sich bei Ehestorf die maximale Steigung vom Rehwechsel und Auf den Schwarzen B. durch die Variante Waldhang noch steigern. Auch in Bendestorf gibt es noch Steileres, aber möglicherweise zu Kurzes. Z.B. die Gartenhöh (supersteil) oder am Schierenberg. Auch der Sonnenberg ist eine beliebte Trainingseinheit. Auf der anderen Seite werden Steigungen wie Neuenfelde/Tekenbarg erst dutch die lange, nicht so steile Anfahrt aber meist mit Gegenwind, erst zur Herausforderung, die durch das kleine, steile Stück nicht vollständig beschrieben ist.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 29.07.2010, 16:11

Hallo Con-Rad:

zur Indexwert-Berechnung am Beispiel Waseberg:

ermittelt wurden 60 Meter Höhendifferenz und 500 Meter Länge.

Steigungsberechnung:

60 * 100
500
= 12,0 %

Indexberechnung:

12 % (mittlere Steigung) hoch 1,5 * 60 m (Höhendifferenz) = 24,9
100

Es gibt auch andere Formeln zur statistischen Beschreibung einer Steigung.
z. B.

Mittlere Steigung (%) hoch 2 * Länge der Steigung (km).

Würde man die letztgenannte Formel verwenden, dann würde sich ein fast gleiches Bild des Klassements ergeben.

Ich hatte einen Indexwert von 3,0 als Minimum gesetzt. Zwar können auch Anstiege mit Werten von 2 anstrengend sein, aber irgendwo musste ich ja die Grenze ziehen, sonst kommt jede kleine Welle mit rein und es wird unübersichtlich.

Vielen Dank für Deine Ergänzungen. Bin ich ja froh, dass ich noch einige Anstiege ausgelassen haben. Im August werde ich mir eine Route zusammenstellen und alle abfahren. Die Höhenwerte nehme ich dann mit meinem Edge auf und kann über die Verwendung mit magicmaps die nötigen Parameter herausziehen.

Den Waldhang und den Föhrengrund ergänze ich in der Liste. Bin sie selbst noch nicht gefahren, aber das Höhenmodell zeigt mir, dass beide Anstiege auf knackige Indexwerte kommen (ca. 6). Ebenso Sonnenberg mit Kroonsberg und vielleicht Gartenhöh in Bendestorf, obwohl der schon zu kurz sein könnte um auf 3,0 zu kommen.

Ich versuche immer den höchsten Indexwert zu erziehlen. Würde ich bei Neuenfelde/Tekenbarg die längere 2%ige Anfahrt dazunehmen, würde aufgrund der geringeren Durschschnittssteigung auch der Indexwert sinken. Damit würde die Steigung in der Tabelle zurück- oder sogar ganz hinausfallen.

Dank und Gruß,

hanseat
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 29.07.2010, 18:52

Danke für Dein Interesse, aber Du solltest den Schierenberg in Bendestorf nicht auslassen, der hat nach meinen Unterlagen einen Indexwert von 6. Du wirst das sicher genauer nachprüfen.
Ist Bispingen schon zuweit entfernt? Da gibt es noch die Steigung von Borstel in der Kuhle Richtung Hörpel (kein Name) bekannt durch die 150er von der Alpe d'Seevetal.
In Buchholz könntest Du mal die beiden kleinen Steigungen Hochkamp und Heimgarten/ Eichholzstr. probieren. Die eine rauf, die andere runter ist ein interessantes Training.
Ich glaube, ganz kannst Du das Thema noch nicht abschließen.
Gruß Con-Rad
Zuletzt geändert von Con-Rad am 30.07.2010, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Schnuffi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 468
Registriert: 13.11.2009, 21:38
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitragvon Schnuffi » 30.07.2010, 08:50

hanseat hat geschrieben:Im August werde ich mir eine Route zusammenstellen und alle abfahren. hanseat
Sag Bescheid, Alex! Da gibts bestimmt ein paar Leute, die Interesse haben. Vielleicht kann ich auch noch 1-2 Hügel beitragen.

Gruss
Norbert
:wink:
Wenn Du schneller fährst brauchst Du Dich nicht so lange anzustrengen :mrgreen:
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Ergänzungen

Beitragvon hanseat » 01.08.2010, 20:11

Hallo Con-Rad,

besten Dank nochmals für Deine Beispiele. Mit einem Höhenmodell habe ich bereits einige Steigungen als Annäherung berechnen können. Die Liste ist nun also um einige Herausforderungen in Ehestorf, Buchholz und Bendestorf ergänzt. Allerdings werde ich diese Berge auch noch im Gelände verifizieren, um dann exaktere Angaben zu bekommen.

@ Schnuffi
Als Vorbereitung für die Vosgienne im September wäre eine Tour mit vielen Höhenmetern sehr praktisch. Entsprechend würde ich eine Tour Ehestorf-Buchholz-Bendestorf mit den neuen Steigungen abfahren wollen. Als bergfeste Begleitung könnte ich mir kaum einen besseren Partner als Dich vorstellen, für uns wäre dies ja nach der Geesthangachterbahn ein Revival! Allerdings bin ich nicht mehr ganz so flexibel, was Termine betrifft. Die nächsten Wochenenden sind alle belegt. Vielleicht ja mal am späten Nachmittag nach der Arbeit? Vielleicht ja in der Woche vor den Cyclassics am Dienstag oder Mittwoch?

Viele Grüße,

Alex
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
asdfgqw
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 13.01.2010, 15:38

Beitragvon asdfgqw » 11.08.2010, 18:04

Jedes Mal wenn ich die Köhlbrandbrücke fahren darf wünsche ich mir Gegenwind. GEGENWIND!

Bisher hat das niie geklappt. Dabei würde mir bereits Seitenwind völlig ausreichen. SEITENWIND! 8)
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 26.08.2010, 13:48

Gestern bin ich mit Schnuffi eine wunderschöne Runde durch die Harburger Berge gefahren. Dabei haben wir u. a. die von Con-Rad vorgeschlagenen Steigungen überquert. Nicht nur der Waldhang in Ehestorf, sondern auch der Hochkamp in Buchholz und vor allem die vielen Bendestorfer Anstiege, besonders der stele Gartenhöh (22 %!) haben uns richtig überrascht und uns ein quasi Mittelgebirgsgefühl gegeben... :)

Die Liste wurde mit meinen gesammelten Statistiken aktualisiert! Wenn Ihr noch weitere Anstiege kennt, die uns noch unbekannt sind, dann bitte her damit!

Berg Heil!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 12.01.2011, 18:45

Aufgrund neuer Informationen, dass die Südschleife der Cyclassics dieses Jahr gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird, habe ich mal die zwei nennenswerten Anstiege, die es in die Topliste geschafft haben, rot markiert: Emmetal ist die Verlängerung des Ehestorfer Heuwegs und Gannaberg ist die Südauffahrt nach Langenrehm. Die Köhlbrandbrücke von Osten hat es leider nicht über die 3,0-Marke geschafft! Sie ist einfach nicht steil genug...
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Am Flidderberg

Beitragvon Con-Rad » 12.01.2011, 23:24

Am Flidderberg, Handeloh, müsste es auf einem Km etwa 4% haben. Es sind aber auch kürzere, steilere Rampen darin.

Kannst Du dir ja mal ansehen!

Gruß Conrad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Flidderberg

Beitragvon hanseat » 13.01.2011, 08:55

Danke Con-Rad,

der Flidderberg ordnet sich mit 4,2 im Mittelfeld ein. Somit ist die Gesamtzahl der Steigungen in und um Hamburg auf 95 angewachsen! Mal sehen, ob wir die 100 noch voll bekommen...

:wink:
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 514
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 13.01.2011, 09:33

Hallo, nach wie vor eine tolle Sammlung!

Das einzige was mir missfällt ist die Gestaltung. Sie ist leider sehr unübersichtlich, d.h. wenn ich mir einen Anstieg z.B. nach dem Kriterium "längster Anstieg" suchen möchte, ist das sehr mühsam. Könnte man das nicht in eine richtige Tabelle übertragen? Ich weiß nicht ob das technisch machbar ist, aber es würde der Übersichtlichkeit dienen...wenn ich mir was wünschen dürfte, dann wäre es eine interaktive Tabelle, so dass man nach den eigenen Kriterien eine Rangliste erstellen kann, also nach Länge oder nach Steigungsprozenten oder nach Kategorie, etc. Vielleicht hat Helmut ja eine Idee ob man sowas technisch umsetzten kann.

Ich hoffe, dass mein Beitrag nicht als meckern empfunden wird....
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 13.01.2011, 10:22

5 schaffen wir noch, keine Frage!
Der Flidderberg hat nach meiner Erinnerung steilere Rampen und geht zwischendurch sogar wieder bergab, das muß man sich ansehen.
Gruß Conrad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 13.01.2011, 10:54

Uppe Eik und die Bossardstraße, beide Lüllau/ Jesteburg könnten eine Betrachtung Wert sein. Uppe Eik hat ein etwa 400 m langes Teilstück, das um ca 40m ansteigt.
Beide Wege sind keine Stichstraßen.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 13.01.2011, 13:49

Fülle hat geschrieben:Das einzige was mir missfällt ist die Gestaltung. Sie ist leider sehr unübersichtlich, d.h. wenn ich mir einen Anstieg z.B. nach dem Kriterium "längster Anstieg" suchen möchte, ist das sehr mühsam. Könnte man das nicht in eine richtige Tabelle übertragen? Ich weiß nicht ob das technisch machbar ist, aber es würde der Übersichtlichkeit dienen...wenn ich mir was wünschen dürfte, dann wäre es eine interaktive Tabelle, so dass man nach den eigenen Kriterien eine Rangliste erstellen kann, also nach Länge oder nach Steigungsprozenten oder nach Kategorie, etc. Vielleicht hat Helmut ja eine Idee ob man sowas technisch umsetzten kann.
Hallo Fülle, ich sehe das genauso! Leider habe ich als normaler Forums-User ohne Webgestaltungserfahrungen keinen Schimmer, wie man eine schönere, praktischere Darstellung hinbekommt. Hier wäre tatsächlich Helmut gefragt. Als Excelliste könnte ich die Liste natürlich darstellen, dort könnte man auch nach verschiedenen Spalten filtern bzw. sortieren, aber wie übernimmt man dann diese Tabellenstruktur? - Keine Ahnung!

@ Con-Rad: Leider haben es beide Steigungen nicht über die 3,0-Schwelle geschafft. Uppe Eik soll bei 400 Meter 40 Höhenmeter ansteigen? Das wäre in der Tat ein interessanter Berg! Konnte diese Quotienten aber auf den Karten nicht feststellen. Vielleicht meinst Du eine andere Steigung? Ich habe Uppe Eik südlich von Osterberg und nördlich von Lüllau festgestellt. Der Bossardweg schafft es immer auf 2,3-2,5, aber das reicht leider nicht...
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.01.2011, 22:32

Fülle hat geschrieben:Das einzige was mir missfällt ist die Gestaltung. Sie ist leider sehr unübersichtlich, d.h. wenn ich mir einen Anstieg z.B. nach dem Kriterium "längster Anstieg" suchen möchte, ist das sehr mühsam. Könnte man das nicht in eine richtige Tabelle übertragen? Ich weiß nicht ob das technisch machbar ist, aber es würde der Übersichtlichkeit dienen...wenn ich mir was wünschen dürfte, dann wäre es eine interaktive Tabelle, so dass man nach den eigenen Kriterien eine Rangliste erstellen kann, also nach Länge oder nach Steigungsprozenten oder nach Kategorie, etc. Vielleicht hat Helmut ja eine Idee ob man sowas technisch umsetzten kann.
Im Moment leider nicht. Im Forum funktionieren weder HTML- noch BB-Code soweit, dass man damit in einem Beitrag ein Tabelle formen könnte. :sad:

Hoffnung keimt dadurch auf, dass ich in den zwei Wochen nach meiner demnächst erfolgen Sprunggelenk-OP daheim bleiben muss. In der Zeit werde ich es vielleicht schaffen erste Gehversuche mit WordPress zu unternehmen. Ziel ist es, meine "mit dem Mund gemahlten" HTML-Seiten (z. B. die Terminlisten), das Forum (phpbb) und das Bilder-Album (JAlbum) in einem System unter einer Oberfläche zu vereinen. :)

Es gilt dafür vieles erst einzustellen und dann die Bestandsdaten zu importieren, ggf. dabei zu konvertieren. Das kann sich über Monate erstrecken, bis alles im Zielsystem angekommen sein wird, weil der normale Homepagebetrieb während der Zeit ebenfalls zu betrieben wäre und mein Leben noch andere Facetten aufweist. ;)

Vielleicht kann man dann als eine der Folgeaktivitäten solche aus einer Datenbank generierten Charts in eine Seite einblenden. :Weissnicht:
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Neue Berge braucht das Land

Beitragvon hanseat » 05.06.2011, 13:16

Auf dem Weg zur HFS-Permanente bin ich die Golfstrasse in Wentorf mal hochgefahren und siehe da, sie hat die 3Punkt-Hürde genommen.

Dr. Schmerz machte außerdem in einem anderen Fred auf das Horstfeld ab Bockum aufmerksam, diese Steigung schafft ebenfalls den Sprung in die Liste "Härteste Steigungen im Umfeld Hamburgs". Demnach beinhaltet die Liste neben einigen Rampen, die den Indexwert von 3 knapp verfehlten, mit Fuchsberg, Hausberg und Horstfeld immerhin drei ernstzunehmende Steigungen, die es beim Radmarathon Alpe d'Seevetal zu bewältigen gibt.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 27.07.2011, 11:51

16 der härtesten Steigungen in Hamburg können mit der Knüppeltour miteinander verbunden werden. Die Streckenvorstellung hierzu erschien gerade in dem folgenden Thread:

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=4314
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Forsthöhe

Beitragvon hanseat » 03.08.2011, 22:33

Heut auf dem MTB zwischen Haake und Neugrabener Heide fuhr ich den Talweg hinauf und links entdeckte ich eine 13 % steile, asphaltierte Wand, die Forsthöhe! Ich dachte, wirklich alle interessanten Steigungen in Hamburg wären bereits gelistet. Aber es findet sich doch noch hier und da eine versteckte, jungfräuliche Rampe, die unbedingt in die Liste muss.

So wurde die Forsthöhe direkt von mir bezwungen (auf dem MTB kein Themchen ;)) und die ausgewerteten Statistiken ergeben einen tollen Top10-Rang innerhalb der Stadtgrenzen Hamburgs! Die Forsthöhe ist keine reine Sackgasse, so kann man diese schöne, ruhige Steigung auch als Schleife über den Talweg fahren! Viel Spaß!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 151
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Beitragvon Bully » 08.08.2011, 21:56

Moin hanseat,

vielen Dank für deine hervorragende Arbeit!

Bitte die Anregung nicht als Gemecker verstehen, ich habe mich extra für diesen Thread angemeldet, weil ich hoffe deine Liste für uns Anwender noch attraktiver zu machen.

Bei der Umwandlung nach unten stehender Beschreibung fallen vier Satzzeichenfehlerchen (Tabelle verschiebt sich) auf. Vielleicht könntest Du die Fehlerchen in einer ruhigen Stunde beseitigen.
13. In de Bost (Nienstedten); hinter 8,7 % steht ein Komma
16. Fischbeker Heideweg (Fischbek); hinter 4,6 % steht ein Komma
34. Elbberg (Altona); hinter 32 m steht ein Komma
54. Rosengarten (Tötensen); hinter 2,9 % steht ein Komma

Fülle hat geschrieben:Hallo, nach wie vor eine tolle Sammlung!

Das einzige was mir missfällt ist die Gestaltung. Sie ist leider sehr unübersichtlich, d.h. wenn ich mir einen Anstieg z.B. nach dem Kriterium "längster Anstieg" suchen möchte, ist das sehr mühsam. Könnte man das nicht in eine richtige Tabelle übertragen? Ich weiß nicht ob das technisch machbar ist, aber es würde der Übersichtlichkeit dienen...wenn ich mir was wünschen dürfte, dann wäre es eine interaktive Tabelle, so dass man nach den eigenen Kriterien eine Rangliste erstellen kann, also nach Länge oder nach Steigungsprozenten oder nach Kategorie, etc. Vielleicht hat Helmut ja eine Idee ob man sowas technisch umsetzten kann.

Ich hoffe, dass mein Beitrag nicht als meckern empfunden wird....
Ja, die Gestaltung ist bei vielen Forensoftware für Tabellen sehr unkomfortabel. Vielleicht kann ich eine Hilfestellung geben. Kopiere die gesamte Tabelle und füge die Tabelle in eine Textdatei ein. Speichere die Textdatei ohne Formatierung mit der Dateierweiterung "TXT".

In OpenOffice wird der Text über "Einfügen" --> "Tabelle als Datei" eingefügt. Nachdem man die Datei ausgewählt hat im "Textimport" unter "Trennoptionen" das Leerzeichen wegklicken und Andere anwählen. In Andere den "Doppelpunkt" und ggf. das "Gleichheitszeichen", etwa so ":=", einfügen. Das Ergebnis sieht man bereits in der Vorschau.

Unter Excel geht es ähnlich. Wenn ich mich richtig erinnere unter "Daten" --> "externe Daten importieren". Dann kommt nach der Dateiauswahl ebenfalls ein Menue. Das Menue ist mehrseitig und den Trick mit den Trennoptionen glaube ich findet man dort unter "erweitert". In Excel ist das Ergebnis auch in einer Vorschau sichtbar, einfach mal probieren.
Gruß Bully
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 09.08.2011, 14:09

Bully hat geschrieben:Bei der Umwandlung nach unten stehender Beschreibung fallen vier Satzzeichenfehlerchen (Tabelle verschiebt sich) auf. Vielleicht könntest Du die Fehlerchen in einer ruhigen Stunde beseitigen.
13. In de Bost (Nienstedten); hinter 8,7 % steht ein Komma
16. Fischbeker Heideweg (Fischbek); hinter 4,6 % steht ein Komma
34. Elbberg (Altona); hinter 32 m steht ein Komma
54. Rosengarten (Tötensen); hinter 2,9 % steht ein Komma
Danke für die Info, Bully,

ich habe die Änderungen vorgenommen.
Viel Spaß weiterhin an der Liste und in diesem Forum!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 151
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Beitragvon Bully » 09.08.2011, 21:24

hanseat hat geschrieben:Danke für die Info, Bully,

ich habe die Änderungen vorgenommen.
Viel Spaß weiterhin an der Liste und in diesem Forum!
Moin hanseat,

da bin ich aber froh, dass du meinen Post als Info angenommen hast. Gleich als zweiten Post Änderungen vorschlagen ist so gar nicht meine Art. Danke für die schnelle Änderung und allen viel Freude mit deiner Liste.
Gruß Bully
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 19.09.2011, 19:03

New Entry auf Platz 38 in der Umfeld-Liste für den Sterleyer Berg (Seen-RTF St. Pauli).
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 20.09.2011, 21:40

Also ich muss sagen ich finde den Falkensteiner Weg + Grotiusweg noch schärfer als den Wase, wenn man die beiden direkt zusammen fährt ist da sein echter Zahnzieher, versucht das mal.
Den Wase schaff ich mittlerweile auch im sitzen, den Kollegen paar Meter weiter def nicht. :D
Bin beide schon oft genug gefahren, meine Meinung.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Top100

Beitragvon hanseat » 21.09.2011, 21:30

Wir haben die 100 geknackt! Mehr als 100 verschiedene Steigungen in und um Hamburg haben den Weg in diesen Thread gefunden! Danke zuletzt auch an Bergwasserziegentraeger. Die Liste des Umlands Hamburg ist um zwei knackige Steigungen reicher. Platz 15 und 25 Thandorfer und Behlendorfer Berg.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Waseberg auf Quäl-Dich!

Beitragvon hanseat » 16.11.2011, 08:15

Waseberg auf Quäl-Dich!

Unser Waseberg gehörte schon lange ins Quäl-Dich-Pässelexikon! Nun ist es endlich soweit! Die Beschreibung und Bilder geben einen guten Eindruck, dass unser Schwerster nicht mal eben nur eine Schippe Sand ist! :)

http://www.quaeldich.de/paesse/waseberg/

Wer mag, kann unten auch seine eigene Bestzeit eintragen! (Wie ein kleines permanentes Zeitfahren...)

Ein typisches Quäl-Dich-Höhenprofil wird auch demnächst noch eingefügt.

Beste Grüße,

hanseat
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Waseberg entschärft!

Beitragvon hanseat » 29.06.2012, 09:24

Leute, Leute!

Was soll ich sagen, gestern habe ich eine Tour über alle Blankeneser Steigungen gemacht und dan sowas! Der Waseberg ist saniert und besitzt jetzt eine schön glatte, super rollende Asphaltdecke! :mad:

Ich meine, dass unser Waseberg dadurch um gefühlt ein Drittel seiner Schwierigkeit beraubt wurde! Skandal :meckern:! Der grobe, reliefierte Belag war bei 16% Steigung ein zusätzliches Hindernis bei Norddeutschlands Härtestem und ließ einige Versuche von Hobbyfahrern, den rauen Berg zu bezwingen, schon in der Wand ersticken! Bei dem aktuellen weichen Babyhinternasphalt dürfte man jetzt wohl auch mit dem Hollandfahrrad hinauf kommen...

Allerdings eignet sich der Waseberg entgegen der Vergangenheit nun gut als schnelle Abfahrtsstrecke, weil geradlinig, steil und nun super Belag! So würde es sich eher anbieten die harte Falkensteiner Runde (3,8 km/100 HM) mit einer Abfahrt des Wasebergs und dem immer noch rütteligen und kurvigen Anstieg hoch nach Falkenstein (bis 20%) und weiter zum Kösterberg zu gestalten. Diese Steigung bietet sogar ein paar Höhenmeter am Stück mehr als der nominell schwierigere Waseberg.
Leider stören am Falkensteiner Ufer die Straßenabsperrungen, die man umkurven muss, aber dafür ist weniger Verkehr auf diesem Stück. Start und Ziel befinden sich an der SHELL-Tankstelle. Würde man zehn Runden drehen hätte man bei knapp 40 km Länge 1.000 Steigungsmeter auf der Uhr, für norddeutsche Verhältnisse nicht übel!

Also nicht traurig sein, es gibt weiterhin Alternativen, um sich zu schinden ;)

Falkensteiner Runde (3,8 km / 100 HM):

<IMG src="http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... a-7ef6.jpg" width="900">

:wink:
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Gastfahrer
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 10.08.2012, 09:38
Wohnort: Tilltown

Beitragvon Gastfahrer » 18.08.2012, 15:25

So, wie schon bei den Hamfeldern bemerkt, bei folgendem Eintrag fehlt die Längenangabe:
26. Behlendorfer Berg (Anker): 50 m; 29 m; 6,9 %; 14 %= 5,3 --> 4
Der nächste ist unklar: Hollenbek (Amt Berkenthin, denn Hollenbek bei Seedorf am Schaalsee ist größer) hat eine Ortsdurchfahrt mit 6%, aber nicht so lang. Runter zum Kanal sollten es hingegen deutlich mehr als 11% sein, aber dafür nur 500 m weit.
40. Himmelsberg (Hollenbek): 57 m; 47 m; 1080 m; 4,4 %; 11 %= 4,3
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Ratzeburger Gipfelsturm!

Beitragvon hanseat » 18.08.2012, 17:16

Gutes Timing!

Bin gerade gestern die von Dir beschriebenen Steigungen abgefahren, entsprechend habe ich die Aktualisierungen vorgenommen.

Es war eine wundervolle anspruchsvolle Abendrunde über 95 km auf meist verkehrsarmen Straßen rund um die Ratzeburger-Möllner Seenplatte, gespickt mit 900 Höhenmetern über 12 knifflige Anstiege mit z. T. wunderbaren Ausblicken auf die Moränenlandschaft und den Elbe-Lübeck-Kanal. Mir haben vor allem die Steigungen Wehweg und Schulsteig gefallen! Geniales Panorama!
Ich kann das Abfahren dieser super Runde uneingeschränkt weiterempfehlen! Da kam Urlaubsfeeling auf! Hatte mich zwischendurch gefragt, warum in die Ferne schweifen, wenn das Glück so nah liegt!

Hier die Strecke:
http://www.bikemap.net/route/1783420#la ... ts_terrain

Viel Spaß beim Nachfahren!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Gastfahrer
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 10.08.2012, 09:38
Wohnort: Tilltown

Beitragvon Gastfahrer » 18.08.2012, 20:02

Wehweg und Schulsteig
:shock:

Noch nie gehört. :HaHa: Da muß ich mal Don Vito Campagnolo wiedergeben:
… wenn ein "echter Bergländer" das liest, was für Maulwurfshügel hier schon einen eigenen Namen erhalten ...
Wenn die bikemap stimmt, hast Du bei all den Schlenkern trotzdem noch Höhenmeter ausgelassen. :)

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, ein Änderungsvorschlag:

In Breitenfelde rechts ab in Richtung Priesterbach - Alt Mölln. Erst dann Hammer - Mannhagen - vor Nusse ab nach Panten. Die gewählte Route Hammer - Panten kenne ich so nicht. Da fahren hier alle auf der östlichen Parallelstraße. Hinter Panten könnte man erst an der Donnerschleuse nach Neu Lankau, dort die Kuppe hoch, dann entweder zurück, oder über weitere kleine Wellen durch Lankau durch und gegen den Uhrzeigersinn zurück runter nach Anker. Der Bereich Groß Disnack - Pogeez ist mir nicht klar. Populär ist hier eher Klempau - Klein Sarau - Groß Sarau mit der Rampe davor. In Groß Sarau links ab zur Umgehung des Spannsees bei Tüschenbek. Am Ostufer vom Ratzeburger See kann man noch zur Hoheleuchte / Römnitz fahren, von dort zurück, weil das bedeutet weitere Anstiege. Bis Bäk ist wellig, okay. Eventuell hinter Albsfelde über Gretenberge - Marienwohlde nach Mölln. Wer dann noch nicht genug hat, fährt an der Pinnau bis zum Schmalsee, dort die Rampen vor dem Hotel Waldhalle und dem Naturparkzentrum Uhlenkolk hinauf.

Wer dazu jetzt nach den Cyclassics die geänderten Track Daten liefern kann, Chapeau!
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 18.08.2012, 21:41

Gastfahrer hat geschrieben:
Wehweg und Schulsteig
:shock:

Wenn die bikemap stimmt, hast Du bei all den Schlenkern trotzdem noch Höhenmeter ausgelassen. :)

In Breitenfelde rechts ab in Richtung Priesterbach - Alt Mölln. Erst dann Hammer - Mannhagen - vor Nusse ab nach Panten.
Hmh, Deine Variante ist genauso lang und hat die gleiche Menge an Steigungsmetern, doch verläuft sie meist auf der stärker befahrenen Landesstraße. Daher m. E. keine Verbsserung.
Die gewählte Route Hammer - Panten kenne ich so nicht. Da fahren hier alle auf der östlichen Parallelstraße.
Schade eigentlich. Die östliche Variante ist eindeutig langweiliger, denn so verpasst man den wirklich interessanten Anstieg Wehweg, der auf fast verkehrsfreier Strecke liegt plus Aussicht.
Hinter Panten könnte man erst an der Donnerschleuse nach Neu Lankau, dort die Kuppe hoch, dann entweder zurück, oder über weitere kleine Wellen durch Lankau durch und gegen den Uhrzeigersinn zurück runter nach Anker.
Könnte man machen, kostet aber mehr Zeit
Der Bereich Groß Disnack - Pogeez ist mir nicht klar. Populär ist hier eher Klempau - Klein Sarau - Groß Sarau mit der Rampe davor.
Auch schade, sind fast verkehrsfreie gut zu fahrende hügelige Straßen mit tollen Weitblicken. Hier würdest Du auch den Schulsteig nach Pogeez hinunter verpassen. Populär klingt nach wenig kreativ und langweilig. Da verpasst man ein paar hübsche Ecken fernab der Kreis- und Landesstraßen.
In Groß Sarau links ab zur Umgehung des Spannsees bei Tüschenbek.
War auch mein geplanter Track, musste ich aber abkürzen wegen Zeitmangel. Musste vor Einsetzen der Nacht zurück am Auto sein.
Am Ostufer vom Ratzeburger See kann man noch zur Hoheleuchte / Römnitz fahren, von dort zurück, weil das bedeutet weitere Anstiege.
Ja, klingt interessant, wurde aber von der Zeit her zu knapp. Mit besseren Zeitmanagement sicher einen Abstecher wert!
Bis Bäk ist wellig, okay. Eventuell hinter Albsfelde über Gretenberge - Marienwohlde nach Mölln.
Wenn Du die Landesstraße meinst, wäre das wiederum nicht mein Wunsch. Die gefahrene Parallelstrecke ist fast verkehrsfrei und ist landschaftlich ein Genuss. Solltest Du mal "unpopulärer Weise" ausprobieren.
Wer dann noch nicht genug hat, fährt an der Pinnau bis zum Schmalsee, dort die Rampen vor dem Hotel Waldhalle und dem Naturparkzentrum Uhlenkolk hinauf.
Ja, das wäre eine Option, wobei es an Länge und Höhenmeter kaum interessanter ist als wie ich über die Franzosenschanze zu fahren.

Fazit: Mit wenigen Ausnahmen, würde ich wieder meine Route fahren, weil ich lieber auf verkehrsärmeren Streckenabschnitten unterwegs bin! Dort finden sich auch noch nicht bekannte Steigungen und man kann einfach mehr genießen. :)

@ Gastfahrer & Don Vito:
… wenn ein "echter Bergländer" das liest, was für Maulwurfshügel hier schon einen eigenen Namen erhalten ...
In Relation zu "echten Bergen" ist es vielleicht ein Witz, aber verknüpfe mal zwei-drei Hand voll von diesen Maulwurfshügeln zu einer Strecke und auch Du wirst diese Höhenmeter spüren. Wenn am Ende die gleiche Höhenmetersumme steht sind oftmals sogar kurze, unrhythmische Steigungen schwieriger zu fahren als die langen Alpenpässe.

Viel Spaß!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Gastfahrer
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 10.08.2012, 09:38
Wohnort: Tilltown

Beitragvon Gastfahrer » 19.08.2012, 01:12

Landesstraße als Einwand laß ich natürlich gelten. Geht mir auch nicht darum, der unbedingt den Vorzug zu geben, sondern die Steilheit der Anstiege einzubauen. Mittwochs geht es da regelmässig entlang.

Den "Wehweg" werde ich vielleicht schon am Sonntag antesten.
Populär klingt nach wenig kreativ und langweilig.
Gemeint ist es im Sinne von "beliebt". Das soll eine andere Streckenwahl keineswegs abwerten. Wenn ich mir den "Schulsteig" auf der bikemap so ansehe, könnte das die Strecke sein, wo der Peter aus Pogeez sich hier schon des öfteren ausgeklinkt hat. Werde ich mir natürlich auch mal anschauen. Über irgendeine Abzweigung da in der Gegend wurde auch kürzlich gesprochen.
Die gefahrene Parallelstrecke ist fast verkehrsfrei und ist landschaftlich ein Genuss. Solltest Du mal "unpopulärer Weise" ausprobieren.
Die ist bestens bekannt, wirklich gut, erste Wahl, wenn es vom Waldsportplatz losgeht. Und sie war/ist Bestandteil der Endspurt-Seen-Tour RTF, aber halt in der anderen Richtung steiler.
Gastfahrer
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 10.08.2012, 09:38
Wohnort: Tilltown

Beitragvon Gastfahrer » 19.08.2012, 14:12

Mission Wehweg (Hammer - Panten) abgeschlossen:

Ist ein echtes Fundstück! :applaus:

Wer den Weg kennt, meidet ihn vielleicht seitdem. ;) Denn der Name ist Programm. Da hoch, das kann schon weh tun, vor allem, wenn man nicht mit sowas rechnet. Von Hammer aus geht es erst etwas zickzack, vorbei an Pferdekoppeln, dann nach etwa 400-500 m kommt eine einzige Rampe. Die ist schon ungewöhnlich. Touris, die zum Aussichtspunkt wollen, fahren besser von Panten aus dorthin. Es handelt sich um eine ältere, einspurige und unmarkierte Asphaltstraße, die ihre besten Zeiten hinter sich hat. An vielen Stellen gedeiht Unkraut in Rissen, nicht nur mittig, aber ungefährlich zu befahren. Eine Falte habe ich nur bemerkt.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 27.08.2012, 22:35

Oh der Wase wurde begradigt?

Die älte Teerpatina war doch herrlich. :HaHa:
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Steigungen sind nun hyperlinkt!

Beitragvon hanseat » 04.02.2013, 16:24

Juhu! Über 50.000 Zugriffe! :P

Daher hier ein Hinweis auf ein interessantes Upgrade der Liste:

Neuerdings beinhalten die Steigungsnamen Hyperlinks, die jeweils direkt zu ihrer entsprechenden Route (mit passendem Start- und Zielort der Steigung) leiten. Kartengrundlage ist HERE.com! Nun sollte das Finden und Einbauen unserer "Berge" in unseren Trainingsplan noch leichter fallen.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... =3966#3966

Viel Spaß!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Steigungen sind nun hyperlinkt!

Beitragvon Helmut » 05.02.2013, 00:41

hanseat hat geschrieben:Neuerdings beinhalten die Steigungsnamen Hyperlinks, die jeweils direkt zu ihrer entsprechenden Route (mit passendem Start- und Zielort der Steigung) leiten. Kartengrundlage ist HERE.com! Nun sollte das Finden und Einbauen unserer "Berge" in unseren Trainingsplan noch leichter fallen.
Wow, was für eine Präzisions- und Fleißarbeit.
hanseat hat geschrieben:Juhu! Über 50.000 Zugriffe! :P
Kein Wunder, wird doch diese Liste nicht nur von Radfahrern viel beachtet.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Jacfm » 16.05.2013, 23:24

Hallo Hanseat, danke für die tolle Liste, studiere sie schon eine Weile und wollte nun auch nochmal den einen oder anderen Tip geben, bin aber mangels Equipment nicht in der Lage selber was (ausser Entfernung) auszumessen.

Da der Unterberg mit in der Liste ist meine ich sollte man sein Gegenstück "An der Kreisbahn" mal anschauen, geht ca auf der Höhe Walter Hammer Weg parallel der B5 los bis sie sich auf letzten metern mit "Unterberg" deckt.

Dann gibt es da um die Ecke noch die Strasse "An der Glinder Au", geht auf über 900m in die Höhe, nur weiß ich nicht wieviele.

Und hat schonmal jemand die B5/Bergedorfer Strasse aus Bergedorf raus gemessen?
Wenn man von der Krusestrasse anfängt geht es bis zur Lohbrügger Landstrasse über einen Kilometer bergauf, die Höhen könnten ähnlich wie der Ladenbeker Furtweg sein da dieser ihn kreuzt.

Dann fällt mir in Poppenbüttel noch "An der Alsterschleife" und der Poppenbüttler Berg ein, evtl kennt Radmanne die ja.

Mehr hab ich erstmal nicht, aber ist ja schonmal was :mrgreen:
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 21.05.2013, 21:04

Hallo Jacfm,

Danke für Deine Vorschläge!

habe jahrelang in Boberg mein Unwesen getrieben und deshalb kenne ich Deine Voschläge ganz gut.
"An der Kreisbahn" startet nicht so tief wie Unterberg, der auch nur knapp die 3,0-Schwelle übersteigt. Es reicht nicht ganz..
"An der Glinder Au" ist leider nicht steil genug, auch hier wird der Indexwert von 3,0 und auch eine Höhendifferenz von 20 Metern nicht erreicht.
Die Bergedorfer Straße/B5 hat zwar ca. 35 HM zu überwinden, aber leider auf immerhin 1,3 km Länge, was einen Schnitt von 2,7% beschreibt, leider auch zu wenig, um in die Liste aufgenommen zu werden, da der Indexwert in etwa bei 1,5 läge. Ladenbeker Furtweg ist dagegen kürzer, aber steiler.
In Poppenbüttel werden auch kaum 15 Meter Höhendifferenz erreicht, zu wenig.

Trotzdem halte die Augen weiterhin offen! Wir brauchen solche Vorschläge!

Alex

:wink:
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 21.05.2013, 21:23

Wittenberger Weg
Bitte um Aufnameüberprüfung. ;)
Oder war der schon Thema?
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 22.05.2013, 11:50

Heiko,

der ist schon drin!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 22.05.2013, 22:23

?
omg hab zwei mal die Liste überflogen, muss wohl die Brille aufsetzen. ^^
Ja, Nr 12. ;)
<< Foto by Helmut
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Jacfm » 23.05.2013, 19:40

Hallo Hanseat,

werde natürlich weiterhin auf Steigungen achten, und nun weiß ich ja in etwa wie ich mein Bauchgefühl eichen muss :)

Wobei ich ja sagen muss, dass mir der Ladenbeker Furtweg und der Schulredder gefühlt steiler vorkommen als der Unterberg.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 29.05.2013, 09:07

Es gibt doch noch nennenswerte Steigungen in/um Hamburg, die nahezu unentdeckt blieben. Also Augen auf!

Tatsächlich befindet sich direkt an der Grenze zwischen Ehestorf und Hamburg-Eissendorf der asphaltierte Verbindungsweg "Harburger Stadtweg", der in Verbindung mit dem Ehestorfer Weg bis hinauf Höhe Geisterpfad einen ordentlichen Climb darstellt und bei uns auf Platz 25 einsteigt. Habe mich für die Hamburger Liste entschieden, weil sich der Kulminatinspunkt so gerade eben auf Hamburger Gebiet befindet. Probiert ihn mal aus!

Der benachbarte Wiesenweg befindet sich dagegen komplett auf Ehestorfer Gebiet und ist eine gut ausgebaute Sackgassenstraße hinab zum Reiterhof in der Seegekuhle (steigt auf Rang 49 in der "Außerhalb-Liste" ein).
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
ihadub
Hobby-Schreiber
Beiträge: 14
Registriert: 21.10.2012, 15:44
Wohnort: Reinbek

Beitragvon ihadub » 29.05.2013, 10:25

hanseat hat geschrieben:Es gibt doch noch nennenswerte Steigungen in/um Hamburg, die nahezu unentdeckt blieben. Also Augen auf!
Nicht sehr lang aber steil:

Ulmenliet in Bergedorf

http://her.is/VHz8a
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 29.05.2013, 10:48

ihadub hat geschrieben:Nicht sehr lang aber steil:
Ulmenliet in Bergedorf
http://her.is/VHz8a
Guter Catch! Immerhin 12% steil, aber mit 15 Metern Höhendifferenz leider zu kurz. (Bedingung ist mindestens 20 Steigungsmeter).
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Jacfm » 29.05.2013, 18:44

Aber diese Strasse hat wenigstens ein eigenes Steigungs/Gefälleschild (Oben hohe Nr. 10) :)
Auf dem stehen aber nur 10%
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 816
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Aufs Dach der Börde

Beitragvon hanseat » 05.01.2014, 08:55

Einen wunderbaren Neuling in unserer Liste haben einige Foris gestern in der Nähe von Lamstedt besucht, den Bullenberg, der sich auf Rang 58 wiederfindet. Die Zahlen täuschen aber ein wenig. Kommt man aus Seth, dann startet man quasi auf Meereshöhe in der Ostemarsch. Dann folgen mehr als 2 km bergauf. Anfangs noch bei 2-3 % und dann immer steiler werdend. Die finale Rampe hat dann 8 %. Insgesamt werden knapp 60 Höhenmeter überwunden. Wo hat man das schon außerhalb der Harburger Berge oder der Elbhöhen bei Blankenese.

Bild

Strava-Segment

Der Bullenberg - zuvor Militärgelände - wurde kürzlich der Gemeinde zurück gegeben und wird übrigens nun neu gestaltet. Eine Heidelandschaft soll den Gipfel umgeben mit einem Freilichttheater, einem Abenteuerspielplatz, Grillhütten und Aussichtspunkten. Das Panorama ist aufgrund fehlender Bewaldung tatsächlich außergewöhnlich weitreichend. Eine lohnendes Ausflugsziel ist der Bullenberg also allemal!

Bild
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 20.03.2014, 23:16

Schau doch mal nach dem Ehestorfer Heuweg, wahrscheinlich steht er auch in der Liste, nur kann ich ihn wieder nicht finden.

http://app.strava.com/segments/1618070
<< Foto by Helmut

Zurück zu „Touren und Training auf der Straße“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste