Rudi Bode RTF in Hamburg am 24.04.16 (Vorschau)

Platsch!
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 09.05.2012, 09:12
Wohnort: Hamburg

Rudi Bode RTF in Hamburg am 24.04.16 (Vorschau)

Beitragvon Platsch! » 18.04.2016, 09:42

Die Wetteraussichten für kommenden Sonntag sind gut!

http://www.endspurt-hamburg.de/node/2377
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 968
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Marathon und RTF

Beitragvon Knud » 18.04.2016, 22:10

Hallo,

Rudi Bode RTF ist im Norden sicher bekannt, aber etwas Werbung kann ja auch nie schaden. Neben den Strecken über 58, 85, 120 und 156 kann man auch den ersten Marathon des Nordcups 2016 fahren . Dabei geht es über 220 km. Wer teilnehmen möchte sollte sich über die Seite des Nordcups ( http://www.radsport-sh.de/nordcup-radmarathon.html anmelden. (Spontaner Start ist auch natürlich auch möglich.) Wie beliebt der Nordcup ist, läßt sich an knapp 150 Anmeldungen ablesen.

Meine ist leider nicht dabei, da meine persönliche Saisoneröffnung noch warten muss.

Knud
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 18.04.2016, 23:21

Wetteraussicht sieht gut aus. Bin dabei. Und auch hier nochmal schauen:

Helfer gesucht: 24.04. RTF Rudi Bode Startvorbereitungen (8:00-9:00):
http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... 7975#67975
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 19.04.2016, 08:51

Wenn ich es nach dem 300er vom Samstag aus dem Bett schaffe, komme ich zum Ausrollen nach HH ;-)
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1306
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Beitragvon Ötzy » 19.04.2016, 20:17

dirksen1 hat geschrieben:Wenn ich es nach dem 300er vom Samstag aus dem Bett schaffe, komme ich zum Ausrollen nach HH ;-)
Angemeldet bist Du ja bereits seit einer kleinen Ewigkeit ;o)

Und auch sonst scheint es wieder reichlich Süchtige zum Marathon im Rahmen der Rudi Bode RTF des RV Endspurt zu ziehen:
http://www.radsport-sh.de/nordcup-radma ... liste.html?
Bisher sind ca. 160 Fahrer gemeldet.

Da es recht kühl aber nahezu trocken bleiben soll, dürfen die Endspurtler sicher mit vielen,vielen Teilnehmern auf den RTF-Strecken rechnen.

Ich freue mich jedenfalls auf die kommenden Kilometer in Begleitung gleichgesinnter !
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 21.04.2016, 14:43

Halli Hallo,
immer derselbe Fori, der immer dieselbe Frage stellt, weil er wie immer die letzten 2 Tage vor der Veranstatltung kaum noch online ist :HaHa:

Am Donnerstag sollte der Track kommen, ich freu mich drauf ;-)
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Firefly
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 11.02.2016, 01:02
Wohnort: Hamburg-Barmbek-Süd
Kontaktdaten:

Beitragvon Firefly » 21.04.2016, 21:05

Endlich mal eine RTF, die fast bei mir um die Ecke startet. Bin dabei. Aber wo findet man den GPS-Track und das Anmeldeformular?
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 968
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 21.04.2016, 22:16

Zum Track kann ich nichts sagen.
Anmeldeformulare gibt es vor Ort, bei einer RTF ist ja keine Voranmeldung nötig. Du kannst aber auch
http://www.radsport-sh.de/fileadmin/dow ... rmular.pdf
ausfüllen und mitbringen. Das Formular gilt in SH und HH.

Gruß
Knud
Benutzeravatar
Firefly
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 11.02.2016, 01:02
Wohnort: Hamburg-Barmbek-Süd
Kontaktdaten:

Beitragvon Firefly » 21.04.2016, 22:42

Danke für den Link, Knud. Das Formular habe ich immer zu Hause ausgefüllt, damit die Anmeldung schneller geht, wusste aber jetzt nicht mehr, wo ich es zuletzt runtergeladen habe.

Jetzt fehlt nur noch der Track.

Natalia
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 22.04.2016, 00:16

Track wurde versprochen, findet sich aktuell auf der Website nicht.

Da es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen in der Streckenführung kommen kann, ist ein Track auch nicht unbedingt sinnvoll.

Bitte nur der Ausschilderung folgen, nur diese zählt und hilft im Zweifel Unfälle zu vermeiden.
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 22.04.2016, 08:26

Nun ja,
Track hin oder her, Ausschilderung hin oder her.

Tatsache ist, dass man mit Track einfach sicherer unterwegs ist, denn es passiert halt schonmal, dass man einen Pfeil übersieht (nicht durch Geballere, sondern weil man z. B. in einer unübersichtlichen Verkehrssituation seinen Blick auf dem Autoverkehr hat anstatt dauernd nach Pfeilen zu suchen) oder sich eine Unsicherheit im Kopf ausbreitet, ob man noch auf der richtigen Strecke ist, wenn längere Zeit keine Pfeile auftauchen.
Gerade auch als Ortsunkundiger ist es dann ein sehr hilfreiches Instrument, um wieder den richtigen Weg zu finden. Und nein, das Hervorkramen einer Streckenliste ist keine wirkliche Alternative, vor allem nicht, wenn es auch noch regnen sollte...

Also vielleicht gibt es ja doch noch nen Track wie angekündigt :oops:
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Firefly
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 11.02.2016, 01:02
Wohnort: Hamburg-Barmbek-Süd
Kontaktdaten:

Beitragvon Firefly » 22.04.2016, 09:35

UweK hat geschrieben:Da es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen in der Streckenführung kommen kann, ist ein Track auch nicht unbedingt sinnvoll.
Ich finde es entspannter zu fahren, wenn man sich von der Navistimme führen lässt und die Augen frei für die Verkehrssituation hat, vor allem, weil das Navi im Voraus z.B. das Linksabbiegen ansagt. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die 150 km-Strecken nicht immer komplett ausgeschildert sind.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 968
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 22.04.2016, 23:33

Klar sollte sein, dass im Zweifel die Ausschilderung einen Track "überschreibt".
Letztes Jahr mußte die Route in den Vierlanden nach einem Feuerwehreinsatz geändert werden. Das kann kein Track leisten. Umschildern ist schon eine bemerkenswerte Leistung. Ich hatte im letzten Jahr mehrfach einen Track dabei, falls ich alleine auch noch Schilder übersehe. Gebraucht habe ich sie nicht.
Niemand wird verschollen bleiben...
Knud
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 22.04.2016, 23:49

Knud hat geschrieben:Letztes Jahr mußte die Route in den Vierlanden nach einem Feuerwehreinsatz geändert werden. Das kann kein Track leisten.
So war es!

Meine Marathongruppe im letzten Jahr hat sich auch ganz ordentlich bei Geesthacht letztes Jahr verfahren. Im Endeffekt war es aber auch nicht schlimm. Bis heute ist noch nicht ganz klar, was da eigentlich schief gelaufen war. Vermutlich fehlte ein Streckenteilerschild für die Marathonis. Egal, war auch so zu machen.

Ich hab persönlich auch ganz gern einen Track dabei, da ich mich trotz Ausschilderung gerne mal verfahre. Aber im Zweifel hilft mir da auch meine Karte und die Streckenbeschreibung (Zettel) um wieder auf den richtigen Weg zu finden.
Als zusätzliche Information kann man auch einen Track aus den bekannten Portalen aus dem Vorjahr runterladen - doch die stimmen häufig nicht, sind also nur für den Notfall.

Man beachte dabei, dass der Veranstalter für den Track auch in gewissen Maße haftet, sollte dieser nicht korrekt sein. Von daher kann ich es auch nachvollziehen, wenn kein Track zur Verfügung gestellt wird. Und wenn man einen Umweg gefahren ist, hat man wenigstens auch was zu erzählen.

Bei den Langstrecken ist es zumeist korrekt ausgeschildert, nur werden leider (und nicht selten) Schilder geklaut oder gar in eine falsche Richtung montiert...
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Karin
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 17.05.2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Tracks sind jetzt vorhanden

Beitragvon Karin » 23.04.2016, 18:56

Habe nach 2 Tagen gerade nochmal auf die Seite des RV Endspurt geschaut. Dort sind die Tracks jetzt zum Download bereit:

http://www.endspurt-hamburg.de/node/2377 (nach unten blätern)

Karin
Benutzeravatar
g.o.t.
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 27.06.2010, 20:39

Beitragvon g.o.t. » 23.04.2016, 20:25

Bei mir funktioniert es nicht.....
Karin
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 17.05.2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Karin » 23.04.2016, 21:58

hm, was ist denn das Problem? Ich hab mir die Tracks (gpx-Dateien) runterladen können - wie beschrieben: herunterladen mittels rechter (alternativer) Maustaste und "Datei speichern unter" (bei mir heißt das "Ziel speichern unter ...").
Benutzeravatar
Firefly
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 11.02.2016, 01:02
Wohnort: Hamburg-Barmbek-Süd
Kontaktdaten:

Beitragvon Firefly » 24.04.2016, 18:10

Das durchnässte, durchgefrorene Etwas sagt Danke an alle Organisatoren, Helfer und Mitfahrer. Was für ein Wetter!
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Re: Tracks sind jetzt vorhanden

Beitragvon dirksen1 » 25.04.2016, 09:33

Karin hat geschrieben:Habe nach 2 Tagen gerade nochmal auf die Seite des RV Endspurt geschaut. Dort sind die Tracks jetzt zum Download bereit:

http://www.endspurt-hamburg.de/node/2377 (nach unten blätern)

Karin
Und genau da liegt das Problem. Unabhängig von meiner "Nichtteilnahme" (die mit dem fehlenden Track nichts zu tun hat), ist es für auswärtige Teilnehmer, die am Vortag entweder:
- radeln (auch mal länger),
- auf der Autobahn Richtung Pension im Stau stehen oder
- einfach aus privaten oder sonstigen Gründen
nicht mehr online sein können und schon gar nicht mit der Möglichkeit, den Garmin irgendwo anzuklemmen usw., unmöglich, sich ein wenig mit der Strecke auseinanderzusetzen.

Das mag ein Einzelschicksal sein, aber ärgerlich ist es trotzdem.
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
RGH-Admin

Da liegt das Problem eben nicht

Beitragvon RGH-Admin » 25.04.2016, 11:19

Die Veranstalter, sprich Radsportvereine, haben in der Regel damit zu kämpfen, dass die Strecke von der Behörde, genauer von diversen, genehmigt werden muss. Ohne Genehmigung keine Veranstaltung. Leider erfolgt die Erteilung der Genehmigung immer sehr kurzfristig vor der Veranstaltung. Gerne auch mit Auflagen, Änderungen etc.
Als Veranstalter tut man gut daran GPS-Tracks erst zu veröffentlichen, wenn diese Genehmigung vorliegt.
Sonst werden Tracks verwendet, die ggf. nicht der offiziellen Strecke (=Ausschilderung) verwendet und es kommt zu Unfällen.
Ich habe solche Situationen schon hautnah erlebt. Einer schaut aufs Navi und will geradeaus, links daneben schau man auf die Ausschilderung und biegt rechts ab und bumm.
Es wäre schön, wenn alle die Tracks als freiwillige und kostenfreie Beigabe sehen, aber nicht als Pflichtübung der Veranstalter.
PS: Sehr schön ist auch, wenn Teilnehmer Tracks verwenden, die 2 Jahre oder älter sind und sich wundern, dass die Kontrolle nicht besetzt ist. Manchmal ist es sinnvoll den Streckenzettel anzusehen und die Ausschilderung nicht komplett auszublenden.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1370
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 25.04.2016, 20:13

Sorry liebe Vereine, aber wenn ihr nicht einen Track zur Verfügung stellt, kostet es euch eben Teilnehmer! Bei aller durchzuführenden Logistik denkt bitte daran, dass wir auch unbedingt "junge Fahrer" wollen und brauchen, die aber holt man nicht mit einem Streckenzettel hinterm Sofa hervor.

Nebenbei kann ich diksen1 voll verstehen!
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 935
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 25.04.2016, 20:30

Auch wir müssen mit der Zeit gehen, da braucht man nur ins Auto schauen, Navigation Hightech und sowas wünsche ich auch beim Navigation fürs RR.

Zukünftig könnte ich mir auch eine RTF ohne Pfeile vorstellen, Track wird bei der Anmeldung hochgeladen und los geht's auf die Strecke. Der Zeitaufwand wird minimiert und spart an Personal. Bei Brevet klappt es auch gut, insbesondere Aumühle.
Einfach mal darüber nachdenken und ansprechen bei einer Sondersitzung.

Strecken was ich schon kenne, wird ohne Navigation gefahren.

Ob es in der Gruppe zu Mißverständnisse kommt, bezweifle ich mal, etwas kommunizieren tut gut und es läuft geschmiert.

Ich persönlich fahre gerne nach Track seitdem ich Hamburg - Berlin gefahren bin.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 25.04.2016, 21:28

Etwas mehr als 200 von mir wahrgenommene Teilnehmer sind der Einladung von RV Endspurt Hamburg gefolgt und haben dem Wetter getrotzt Am Start konnte ich einige Foris begrüßen, UweK, der das Anmeldeteam unterstütze und anschließend auch gefahren ist und BriMore, mit denen ich gestartet bin. Schön auch Sonja und Karin vom SC Hammaburg angetroffen zu haben. Ein Gro0teil der Starter begab sich auf die 1- und 2-Punkte Tour. St-Paulöi und der SC Hammaburg stellten die größten Fahrerteams.
Die sehr gut ausgeschilderte und landschaftlich schön ausgewählte Rudi-Bode-RTF, vorbei an den Strebergardenanlagen in Hamm und Billbrook über Billwerder nach Curslack-Neuengamme und dann entlang der Elbe bis Geesthacht mit Fortsetzung über den Anstieg nach Gülzow waren bei diesen Wetterverhältnissen schon anspruchsvoll. In Worth traff alle auf der Drei-Punkte-Tour das volle Wetterprogramm, :regenschutz: Hagel und Wind von vorne. Immer wieder änderten sich die Wetterverhältnisse und die Temperaturen stiegen nicht über 5°. So waren die Aufenthalte an den Verpflegungsstationen, bei sehr abwechslungsreicher Verpflegung und sehr großen Bemühungen der Helfer vor Ort, von vielen Teilnehmern nur kurz. Jeder wollte so schnell es seine Leistungen zuliesen, das erstrebte Ziel erreichen. Sehr gefallen hat mir die Rückfahrt über Altengamme und dann über das Hinterland zum Kontrollpunkt an der Schule / Sportzentrum in Curslack-Neuengamme. dann die gewohnte Strecke auf den kleinen Straßen vorbei an den vielen Gärtnerein und Ausflugslokalen durch die Ortsteile Tatenberg und Moorfleet. Hier vorbei am wunderschön gelegenen Yachthafen von Moorfleet und dann scherten wir ein nach Rothenburgsort über Hamm zuürck zur St. Ansgar Schule. Hier wärmten wir insbesondere unsere "Eisbeine" und denn Körper wieder auf. Karin, als charmante Begleitung im Schlepptau von der Kontrolle in Curslack-Neuengamme bis in's Ziel, empfand ich sehr angenehm. So musste ich das letzte Teilstück nicht alleine fahren. Ein großes :Danke: an die vielen fleißigen Helfer, die der Kälte trotzden und immer ein freundliches Wort auf den Lippen hatten. Auch den Verantwortlichen des Veranstalter für diese schöne Tour.
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste