Die härtesten asphaltierten Steigungen im Harz (Wertung)

Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 11.05.2015, 21:16

Die Übersicht von Hanseat habe ich zwar erst nach meinen Harztrainingstagen zur Kenntnis genommen, finde die Übersicht aber recht hilfreich für die Auswertung meiner Touren. Nachdem ich im letzen Jahr die mir bekannte Bodenseeregion zu Trainingszwecken für Höhenmeter nutze, habe ich mich dieses Jahr für den Harz entschieden und es nicht bereut.

In Clausthal Zellerfeld habe ich zu Mitte April für vier Tage Station bezogen und dabei nur einen Regentag erlebt. Temperaturunterschiede von > 10° auf der Tagestour, je nach Höhenlage sind die Norm. Die Anstiege sind sehr anspruchsvoll, kaum lange gerade Streckenabschnitte. Die Landschaft ist sehr abwechslrungsreich, die Straßen in überwiegend sehr guten Zustand und breit angelegt. Dabei erlebte ich nur einen Konflikt mit Auto-/LKW-Fahrern.

Meine Touren führten mich über den Bromberg/Stehplatz, dem Hahnenklee, den Lehrberg, vorbei an der Okertalsperre hoch zum Torfhaus. Über den Sonnenberg nach St. Andreasberg, hier einen 18%-igen Anstieg bezwungen, über den Silberberg durch das Silberthal nach Osterode und entlang der Soesetalsperre zurück nach Cl.Z.

Über den 1. Mai waren wir als Vierergruppe in Braunlage und haben nach einer Runde durch den Südharz von Elend aus den rd. 15 KM langen Anstieg mit ca. 685 Höhenmetern auf den Brockengipfel in Angriff genommen. Belohnt wurden mit einer tollen Rundumsicht bei 2° und leichter Bewölkung. Die Straße hoch zum Brocken wurde vor Jahren neu geteert und kann mit dem Rennrad gut befahren werden. Gefährlich ist jedoch die Abfahrt u. a. durch die steilen Rampen und vielen Wanderer.

Bild

So kamen mehr als 6.000 Höhenmeter zusammen, eine gute Vorbereitung für Grejsdalsløbet. :D Wie sich im Nachgang herausstellte.
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
bort
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 23.03.2012, 14:02
Wohnort: Wedemark

Beitragvon bort » 12.05.2015, 09:05

Stauder Volker hat geschrieben:Über den 1. Mai waren wir als Vierergruppe in Braunlage und haben nach einer Runde durch den Südharz von Elend aus den rd. 15 KM langen Anstieg mit ca. 685 Höhenmetern auf den Brockengipfel in Angriff genommen. Belohnt wurden mit einer tollen Rundumsicht bei 2° und leichter Bewölkung. Die Straße hoch zum Brocken wurde vor Jahren neu geteert und kann mit dem Rennrad gut befahren werden. Gefährlich ist jedoch die Abfahrt u. a. durch die steilen Rampen und vielen Wanderer.
Wir waren vom 1.-3. Mai ebenfalls im Harz mit Basislager in Clausthal-Zellerfeld und haben den Brocken am 2.5. bezwungen, sind dabei allerdings vom Norden kommend über Wernigerode entlang der L100 (Drei Annen) nach Schierke gefahren.

Ab Ortsausgang Wernigerode bis zum Gipfel des Brocken sind das knapp 24 km mit durchschnittlich 4 % Steigung - eine Superstrecke!
Die zweite Luft hat den längeren Atem
Benutzeravatar
F75 Pilot
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2013, 18:20
Wohnort: Göttingen

Beitragvon F75 Pilot » 25.10.2015, 09:50

Gestern bin ich auch mal die Panzerstrasse hochgefahren. Man hat zwar Probleme das Vorderrad auf der Strasse zu halten, aber mit MTB Übersetzung geht das. Bei einem Rennrad müßte man wohl so hart reintreten, daß irgendwas kaputt gehen würde. :Krafttraining:

Es war die schönste Tour, die ich bisher im Harz gefahren bin.

Hier sind ein paar Fotos: https://www.flickr.com/photos/137271251 ... 834739423/
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 25.10.2015, 14:52

F75 Pilot hat geschrieben:Hier sind ein paar Fotos: https://www.flickr.com/photos/137271251 ... 834739423/
Klappt leider nicht. 404 - Seite nicht gefunden
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
F75 Pilot
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2013, 18:20
Wohnort: Göttingen

Beitragvon F75 Pilot » 25.10.2015, 15:17

Geht`s jetzt? Ich arbeite heute das erste Mal mit Flickr. https://www.flickr.com/photos/137271251 ... 7977507453
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 162
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Schöne Bilder

Beitragvon Hans47 » 25.10.2015, 17:11

jetzt klappts - tolle Bilder!
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 25.10.2015, 18:25

großartig, Eberhard. Ich will den Hirtenstieg auch unbedingt nochmal ohne Absteigen schaffen, bei trockenen Bedingungen ohne Schnee und Eis.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1125
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Die härtesten asphaltierten Steigungen im Harz (Wertung)

Beitragvon UweK » 09.05.2018, 02:48

So dieser Thread ist auch aus dem Archiv gerettet. Wie passenend, dass ich neulich auch endlich mal auf dem Brocken mit dem Rad war.
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Re: Die härtesten asphaltierten Steigungen im Harz (Wertung)

Beitragvon hanseat » 11.05.2018, 21:04

Ja, danke, Uwe. Und während der letzten hanseatischen Karfreitagstouren wurden noch ein paar knackige Steigungen entdeckt, die noch unbedingt in die Liste müssen. Kümmere mich sehr bald darum.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1171
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Die härtesten asphaltierten Steigungen im Harz (Wertung)

Beitragvon Tribelix » 02.06.2019, 19:59

Kleines Update
Kalbetal bis zur B4 neu asphaltiert, wird aber nicht leichter :sad:
Wurmberg, neu asphaltiert, immer noch nicht bis oben hin, einstieg immer noch sehr schlechte Asphalt Qualität, ändert sich nach der Sprungschanze
Spiegeltal, da wurde von Förster der Asphalt entfernt, zu viel Autoverkehr.
Siebertal, ganz vergessen, das das Ding so lang ist....schlägt am Ende richtig zu, dreckig, aber befahrbar

Harz immer eine Reise Wert ;)
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste