Feuer und Flamme für Olympia in Hamburg

axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 622
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Beitragvon axiom 1 » 16.01.2015, 21:00

Als ich das Thema ausgerufen habe, bin ich von einer Diskussion ausgegangen, die unter den Radsportler eine positiveres Echo hervorrufen würde.

Von allen Beiträgen bisher deckt sich der vorstehende von Tribelix mit meiner Meinung fast komplett.

Neben dem Sportevent sehe ich die Zukunftsfähigkeit Hamburg im Vordergrund.

Nicht nur, dass man Geld nicht essen kann, man sich Umweltschutz allerdings auch finanziell leisten können muss (was dank des Hafens glücklicherweise klappt), so können wir uns auch nicht alle gegenseitig die Haare schneiden.

Also: volle Kraft voraus für "Feuer und Flamme für Olympia in Hamburg" :D
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 17.01.2015, 18:39

Informiert euch am besten mal wo das ganze Geld hingeht und zwar die richtig großen Beträge.
Wie auch schon angemerkt wurde sind Hamburger Politiker einfach zu blöd mit Geld im großen Stil umzugehen.
Die einzigen die im Mircokosmos hausen sind die die nicht verstehen wer damit Geld verdient und um nichts anderes geht es. Am Ende hat Hamburg noch mehr Schulden aber eine PR die max 3 Wochen nach halt, herzlichen Glückwunsch. Für die Kohle wünsche ich lieber überall ordentliche Radwege, zumindest Radfahrstreifen, auch außerhalb der Szenestadtteile.
Gegen eine Rad-WM austragung hätte ich zB aber nix, weil es ganz einfach weit aus weniger kostet und deutlich mehr in unserem Focus steht.
Wäre auch ein super Publikumsmagnet und vielleicht kriegen wir dann eine richtige moderne Bahn in Hamburg.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1173
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 17.01.2015, 22:13

@Reisender: Ja wenn du über ein so fundiertes Wissen verfügst, dann lass uns doch nicht im Regen stehen :!:
Zunächst einmal bezweifel ich, dass du Deine eigenen Texte liest und auch verstehst. Bei Raumschiff Vogayer würde man dich als Wechselbalg bezeichnen.

1. Du willst keinen Verkehrsstau in Hamburg für Olympia, aber eine Rad WM, bei der in Hamburg für eine Woche viele Strassen gesperrt werden.
2. Du willst kein Geld, das in die Olympische Macht fließt, aber eine Rad WM die nur Geld kostet, weil umsonst und draussen, Eintrittsgelder gibt es nicht, dafür müssten dann Sponsoren gesucht werden oder der Senat kommt dafür auf, wo er ja sowieso kein Geld hat.
3. Wenn du möchtest, kann ich dir ja mal den Kostenkatalog von VVL
schicken, damit du siehst, wie teuer Absperrung ist.
4. und zusätzlich noch eine neue Radrennbahn.
5. Der Senat ist dabei Radwege auf die Straße zu verlegen. Dass das nicht so schnell geht, liegt vielleicht an dem Investitionsvolumen bzw., wenn eine Straße Grundinstandgesetzt wird, macht man das eigentlich gleich mit - meine Beobachtung in den letzten Jahren. Ich bekomme jede Baumaßnahme von Hamburg Mitte bis Harburg und Bergedorf auf meinen Rechner
6. Deine Ansichten/Wünsche sind echt trollig und nicht sehr fundiert.

Meine Meinung steht.........Hamburg braucht eine Olympiade.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1519
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 18.01.2015, 12:50

axiom 1 hat geschrieben:Als ich das Thema ausgerufen habe, bin ich von einer Diskussion ausgegangen, die unter den Radsportler eine positiveres Echo hervorrufen würde.:D
Genau, da bin ich bei Dir. Eine muntere Diskussion ist immer gut. Und Kritik kann und muss man aushalten. Ich kann an olympischen Spielen in unserer Stadt nichts Negatives entdecken und finde Vergleiche mit Elphilharmonie etc. unpassend.

Was mich überrascht: HFS ist ja im Prinzip eine Seite für Radsportler. Zumindest finden Themen, die sich mit dem Fahrrad als Sportgerät befassen, das meiste Interesse. Ich dachte, eine Olympiabewerbung würde hier eher gefeiert als kritisiert. Schade das Grossprojekte - egal ob Flughafen, Konzerthaus, Tunnel-, Bahnhofsbau oder eben olympische Spiele - meist sofort reflexhafte Ablehnung auslösen.

Ich kann gut verstehen, dass man eine Seilbahn über die Elbe ablehnt, die nur Musicalbesucher transportiert und sonst keine positiven Effekte für uns Hamburger hat. Bei Olympia sehe ich das anders. Die Spiele wären eine große Chance für Hamburg und ich finde, die allgemeine Grundstimmung dafür ist zum Glück gut. "62 Prozent der Hamburger befürworten laut aktuellen Umfragen die Spiele in ihrer Stadt", schreibt das Hamburger Abendblatt. 1989 lag die Zustimmung nur bei 55 Prozent. Hamburg verzichtet damals zugunsten einer Gesamtberliner Bewerbung im noch geteilten Deutschland. Ein Fehler, wie viele damals wie heute meinen.

Gestern habe ich die Laserkanonen an der Kunsthalle bestaunt, die die olympischen Farben in den Nachthimmel feuern - ein tolles Bild, das wirklich Lust macht auf Spiele in Hamburg. Sechs je sieben Kilowatt starke Scheinwerfer strahlen jeden Abend in den einzelnen Stadtbezirken noch bis Ende Fenruar in den Himmel. Eimsbüttel und Bezirk Nord sollen noch folgen. Nun höre ich sie schon schreien, die Kritiker: Was das wieder kostet! 56 0000 Watt Licht werden die Stromrechnung der Stadt erhöhen und auf uns Steuerzahler umgelegt.

Entwarnung Leute! Olympiabotschafter, Mäzen und Unternehmer Alexander Otto zahlt den sechsstelligen Betrag. Zumindest Otto scheint wirklich Feuer und Flamme für Olympia zu sein.

Mir gefällt das Licht und ich finde, HFS-Forumsmitglieder, die Olympia positiv sehen, können ihren Pro-Spiele-Beitrag leisten. Was haltet Ihr von einer abendlichen Fahrradtour zu allen Scheinwerfern? Da kommen ein paar Kilometer zusammen, schließlich müssen auch Harburg und Bergedorf angesteuert werden. In flotten Tempo gefahren wird das eine sportliche Runde, die bestens zur Olympiabewerbung passt.

Und wer olympische Spiele in Hamburg nicht gut findet, kann natürlich auch mitfahren und so dagegen demonstrieren.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 18.01.2015, 19:55

Bald haben die Großkopferten in Hamburg ihr liebstes Thema wieder verloren. Oder glaubt jemand im Ernst, dass Hamburg den Zuschlag erhält und Berlin geht leer aus? Da müssten ja alle verrückt geworden sein und das zu recht. Bundeshauptstadt wird versemmelt und Hamburg erstrahlt im neuen Glanze. Ich glaub´s nicht wirklich.

Ich greif einmal meinen Kurzeinwand vor wenigen Tagen wieder auf, weil ich meine, die Diskussionen auch hier gehen - wie woanders auch - in eine völlig falsche Richtung.

Durchweg durch alle Parteien und Bevölkerungsschichten heißt es bei den Befürwortern der Olympischen Spiele super für Hamburg, weil Infrastruktur, weil Touris, alles super. alles brummt.

Was ich jedoch vermisse, sind Äußerungen wie: ich finde die Spiele in Hamburg gut, weil ich die Chance habe, solch ein Großereignis aus nächster Nähe zu erleben, wann habe ich die Chance noch einmal. Oder: ich finde die Spiele in Hamburg gut, weil so viele Sportler aus fernen Ländern in meiner nahen Umgebung ist doch Klasse. Oder, oder, oder.....

Es gibt so viel, was man vorbringen könnte in sportlicher wie menschlicher Hinsicht, aber es kommt nicht.

Statt dessen, es brummt, es ist klasse. Das ist zu wenig, weil im Endeffekt zu teuer.

Es ließe sich aus meiner Sicht noch vieles ausführen (dicke Taschen, Eintrittskartenpreise und -verteilung etc.), aber das würde nun wirklich in die Breite gehen.

Ko
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 984
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 18.01.2015, 21:05

Ja warum soll Hamburg nicht die Olympia bekommen? Schau doch mal nach Sotschi die Winterspiele, dort wurde mit viel Geld alles was ging aus dem Boden gestampft. München hat es als Provinz auch geschafft und heute ist es die teuerste Stadt.

Für Hamburg kann Olympia wahrscheinlich positive Auswirkungen erreicht werden, nur Bitte nicht planlos alles aus dem Boden stampfen und die Steuergelder in der Elbe versenken. Schließlich erwartet auch der Staat von mir die Sparsamkeit.

Für Hamburg spricht = die Menschen sind Sport verrückt und unterstützen die Sportler 100%ig. Großveranstaltungen sind nur möglich wenn die Unterstützung aus Sport, Geldgeber und Politik kommen, Beispiel die Cyclassic.

;-)
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 622
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Beitragvon axiom 1 » 18.01.2015, 22:00

Harterbrocken hat geschrieben: ... Was haltet Ihr von einer abendlichen Fahrradtour zu allen Scheinwerfern? [/b]
Eine sehr schöne Idee am Ende eines beeindruckenden Beitrags.

Ich wäre bei der Lichterfahrt gern dabei, wenn der Termin passt. Suchst Du die Tour und einen Termin aus und postest das hier?
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1057
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 18.01.2015, 22:01

Sotschi ist nun ehrer ein haariges Beispiel. Hier wollte es vor allem ein Mann. (Hinter dem vermutlich auch noch andere.) Und viele Geldgeber wurden vom Kremel mit "Argumenten" überzeugt, die bei uns hoffentlich nicht gelten.

Olympia ist eine Chance für Hamburg - keine Frage. Aber nur staatliche Mittel so besser in die Stadt leiten zu können, ist mir das falsche Argument.
Vielleicht ist der Spruch von der "Jugend der Welt zu Gast" inzwischen veraltet. Die Olymischen Spiele sind inzwischen auch eine große kommerzielle Veranstaltung. Da darf man Kosten und Nutzen dan auch mal gegeneinader aufrechnen.

Das ist übrigend kein Grund, sich hier die Köpfe einzuschagen. ;-)
Wir sind auch sonst nicht immer alle einer Menung. Und das ist gut so.

Ich hätte gerne ein solches Ergeignis in meiner Stadt, aber ich weiß nicht , ob es das wert ist, was man dafür ausgeben wird.

Knud
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1173
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 20.01.2015, 08:10

Konkursus hat geschrieben:Bald haben die Großkopferten in Hamburg ihr liebstes Thema wieder verloren. Oder glaubt jemand im Ernst, dass Hamburg den Zuschlag erhält und Berlin geht leer aus? Da müssten ja alle verrückt geworden sein und das zu recht. Bundeshauptstadt wird versemmelt und Hamburg erstrahlt im neuen Glanze. Ich glaub´s nicht wirklich.
Dazu kann ich nur sagen:
In America hat Boston den Zuschlag bekommen ca. 650.000 Einwohner
vor Washington (Hauptstadt von US of A) ca.650.00 Einwohner
San Francisco ca. 850.000 Einwohner
und Los Angeles ca. 3.800.000 Einwohner und zweimaliger Olympia Austragungsort.

Wer das Konzept nicht kennt, sollte sich die Antworten von Hamburg an die Fragen vom DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) mal durchlesen.
http://www.hamburg.de/contentblob/44206 ... worten.pdf
Da gibt es dann auch eine neue Radrennbahn und Radrennen in der Stadt

So ich hab meine Schuldigkeit getan, mehr geht nicht
Ich als sportaffiner Mensch, freue mich diese vielfalt von Sportarten in Hamburg zu sehen und vielleicht auch als Volontär in Hamburg zu begleiten :D
Zuletzt geändert von Tribelix am 21.01.2015, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 518
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 20.01.2015, 11:03

Es wurde ja schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem ;),
aber wenn ich was dazu sagen würde, dann wäre es als Sportfan genau das!
Konkursus hat geschrieben:... ich finde die Spiele in Hamburg gut, weil ich die Chance habe, solch ein Großereignis aus nächster Nähe zu erleben, wann habe ich die Chance noch einmal. Oder: ich finde die Spiele in Hamburg gut, weil so viele Sportler aus fernen Ländern in meiner nahen Umgebung ist doch Klasse...
...und dazu noch die unglaublich vielen Touristen die kommen werden und die mit Hamburg im Herzen wieder abreisen, was für ein tolles Erlebnis!

Olympia welcome.
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1519
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 21.01.2015, 03:32

axiom 1 hat geschrieben:Ich wäre bei der Lichterfahrt gern dabei, wenn der Termin passt. Suchst Du die Tour und einen Termin aus und postest das hier?
Na klar, mache ich gerne. Beruflich wie familiär ist mein Terminkalender momentan sehr voll. Trotzdem sollte sich im Februar ein geeigneter Abend finden lassen - auch auf die Gefahr hin, dass wir nur zu zweit sind. Startort Kunsthalle, dann die City-Statitionen, Bergedorf und über den Elbdeich nach Harburg - da dürften gut 60 Kilometer zusammen kommen.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 21.01.2015, 22:23

Harterbrocken hat geschrieben:
axiom 1 hat geschrieben:Ich wäre bei der Lichterfahrt gern dabei, wenn der Termin passt. Suchst Du die Tour und einen Termin aus und postest das hier?
sollte sich im Februar ein geeigneter Abend finden lassen - auch auf die Gefahr hin, dass wir nur zu zweit sind.
Vorschlag Fr., den 6. oder 20.2. Ich würde gern mit Euch fahren. :wink:
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 622
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Beitragvon axiom 1 » 21.01.2015, 22:38

Helmut hat geschrieben:Vorschlag Fr., den 6. oder 20.2. Ich würde gern mit Euch fahren. :wink:
Wenn ein Tag davon, dann 20.2.
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 24.01.2015, 11:27

Thomas Michael vom Hamburger Sportbund schrieb (hat mir Andreas aus Elmshorn zugestellt):

Feuer und Flamme: Informationen zu Hamburgs Ideen für Olympische und Paralympische Sommerspiele

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

Hamburg ist Feuer und Flamme für eine Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele in Hamburg 2024. Wir vom Hamburger Sportbund arbeiten mit unseren Partnern seit April 2014 an den Ideen für eine Hamburger Bewerbung. Mit diesem Mailing möchten wir die Hamburger Sportlerinnen und Sportler über diese Ideen und aktuelle Aktionen zur Unterstützung der Bewerbung informieren.

Uns ist es wichtig, dass möglichst alle Mitglieder in den über 800 Sportvereinen in Hamburg das Konzept für eine Bewerbung kennen, mitdiskutieren und möglichst begeistert dafür werben. Bitte leiten Sie diese Mail darum gerne an alle Ihre Kontakte im Verein oder privat weiter.

Die Vision von Olympischen und Paralympischen Spielen in Hamburg Spiele mitten in der Stadt und direkt am Wasser: Mit dieser Vision von Olympischen und Paralympischen Spielen 2024 möchte sich Hamburg bewerben. Der DOSB wird am 21. März entscheiden, ob man mit Hamburg oder Berlin ins internationale Rennen geht. Die Unterstützung in Hamburg steigt laut Umfragen sichtbar an - offenbar führt mehr Information über das Konzept zu mehr Zustimmung. Auf dem Kleinen Grasbrook soll 2024 das Herz der Sportwelt schlagen. Eine Industriefläche wird zur blühenden OlympicCity - die Geschichte dazu lesen Sie hier:

http://www.wir-sind-feuer-und-flamme.co ... ccity-wird

"Spiele im Dialog": Die Bürger haben das Wort!

In drei Bürgerwerkstätten zu den Themen "Wettkampf- und Trainingsstätten", "Verkehr und Tourismus" sowie "Entwicklung des Kleinen Grasbrooks zum neuen Stadtteil OlympicCity" können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eigene Ideen und Anregungen für die Ausrichtung Olympischer und Paralympischer Spiele in Hamburg einbringen. Gleichzeitig wird natürlich die Gelegenheit gegeben, sich über den aktuellen Stand des Hamburger Olympia-Konzepts zu informieren, mehr über Hintergründe zu erfahren und Fragen zu stellen. Die Bürgerwerkstätten finden am 28. Januar, 19. Februar und 26. Februar 2015 jeweils von 18 bis 21 Uhr statt. Informationen und Anmeldung finden Sie hier: http://luchterhandt.de/stadtplanung/4394/

"Wir sind Feuer und Flamme, weil Hamburg nur gewinnen kann."

Unter diesem Motto hat eine große Mitmachaktion begonnen. Auf www.wir-sind-feuer-und-flamme.com können alle begeisterten Bürger und Bürgerinnen ihr Statement und damit ihr Signal der Zustimmung abgeben. Erste Botschafter haben es bereits getan. Ob Taxifahrer oder Senioren, Leistungssportler oder Manager: Viele werden in den nächsten Wochen in Print-, TV- und Radiowerbung zu sehen und zu hören sein.

OLYMPIA-TAG in der Hamburger Kunsthalle

Am 24. Januar veranstaltet die Hamburger Kunsthalle einen OLYMPIA-TAG, bei dem alle Besucherinnen und Besucher in Sportkleidung freien Eintritt erhalten. Zumindest ein Sport-Kleidungsstück ist für den Gratis-Eintritt erforderlich, Turnschuhe allein reichen nicht aus. Für den OLYMPIA-TAG hat die Hamburger Kunsthalle ein vielfältiges Programm mit Bezug zum Sport zusammengestellt:

http://www.hamburger-kunsthalle.de/inde ... ilien.html

Tagesaktuelle Informationen zur Bewerbung um die Spiele und zum Hamburger Sport allgemein bekommen Sie über unsere Facebook- und Twitter-Kanäle:
Facebook: https://www.facebook.com/HamburgerSportbund
Twitter: https://twitter.com/HamburgerSport

Das Feuer und Flamme-Logo, Artikel zur Bewerbung für Ihre Vereinsmagazine, Fotos und Präsentationen finden Sie auf unseren Internetseiten:
http://www.hamburger-sportbund.de/servi ... rbung.php5

Das Material auf dieser Seite ist kostenlos zur Verwendung freigegeben.

Haben Sie Ideen, wie Sie mit Ihrem Verein, Ihrer Mannschaft oder Ihrer Trainingsgruppe die Bewerbung unterstützen möchten? Wir freuen uns über alle Aktionen und Aktivitäten. Legen Sie los! Und lassen Sie es uns gerne wissen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 24.01.2015, 16:35

wenn sich alle so ins Zeug legen, kann man den sich Einsetzenden nur wünschen, dass auch alles klappt.

"Wir sind Feuer und Flamme, weil nur Hamburg gewinnen kann", über die Denkweise, die dahintersteht, sind schon manche gestolpert. Man sollte sich schon damit auseinandersetzen, dass auch andere gwinnen können und dann daraus die richtigen Schlüsse ziehen.

Dann kann´s ja vielleicht auch klappen.

Ko
Benutzeravatar
Thali
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 646
Registriert: 26.04.2006, 16:20
Wohnort: HH-Ottensen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thali » 24.01.2015, 18:00

Dazu gibt es sicherlich auch andere Meinungen, durchaus zu empfehlen ist ein Blick in den (N)Olympia-Blog

http://nolympia-hamburg.de/

ebenda auch eine Pro/Kontra Artikel Zusammenstellung

http://nolympia-hamburg.de/wp-content/u ... 2-2014.pdf
Bild
Altona skal være Dansk
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 24.01.2015, 19:42

Moin Thali,

hast Du mich mißverstanden? Grundsätzlich bin ich nämlich dagegen. Ich will bloß auch nicht immer der Plärrer vom Dienst sein. Wollte nur einen Fingerzeig darauf geben, dass offenbar jetzt auch schon eine gewisse Großkotzigkeit an den Tag gelegt wird. Na klar, Berlin, Boston und und und, keine Chance, nur Hamburg kann gewinnen. Am besten erzählen sie es dann auch einmal den anderen, damit die ihre Bewerbungskampagnen stoppen und Geld sparen.

Gruß

Ko
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 25.01.2015, 00:14

Konkursus hat geschrieben:wenn sich alle so ins Zeug legen, kann man den sich Einsetzenden nur wünschen, dass auch alles klappt.

"Wir sind Feuer und Flamme, weil nur Hamburg gewinnen kann", über die Denkweise, die dahintersteht, sind schon manche gestolpert.
Wo hast Du das denn bitte gelesen? Und wer bitte hat es geschrieben? Vielleicht hast Du folgenden Satz zu flüchtig (falsch betont) gelesen und deshalb falsch zitiert?
Thomas Michael vom Hamburger Sportbund hat geschrieben:"Wir sind Feuer und Flamme, weil Hamburg nur gewinnen kann."
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 622
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Beitragvon axiom 1 » 25.01.2015, 12:18

Harterbrocken hat geschrieben: ... sollte sich im Februar ein geeigneter Abend finden lassen ...
Helmut hat u.a. Fr 20.2. vorgeschlagen, das würde passen. Dir auch? Bis dahin ist der Winter dann vielleicht auch vorbei.

In der WamS ist heute übrigens ein Bericht mit der Überschrift "ein harter Brocken", allerdings fährt der nicht mit 30 km/h auf der Erde, sondern er fliegt morgen mit einem Vielfachen dran vorbei.
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 25.01.2015, 21:21

ja Helmut, da hat mir wohl meine negative innere Einstellung einen Streich gespielt, so leicht kann es passieren. Statt Hamburg kann nur gewinnen, habe ich gelesen, nur Hamburg kann gewinnen.....

Nehme natürlich alles zurück und danke für Deinen Hinweis.

Ko
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1519
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 26.01.2015, 23:17

axiom 1 hat geschrieben:
Harterbrocken hat geschrieben: ... sollte sich im Februar ein geeigneter Abend finden lassen ...
Helmut hat u.a. Fr 20.2. vorgeschlagen, das würde passen. Dir auch? Bis dahin ist der Winter dann vielleicht auch vorbei.
Ja, im Prinzip passt das auch bei mir. Ich muss nur eine kleine Einschränkung machen, da ich quasi zur Zeit in permanenter Alarmbereitschaft bin. Darum bitte ich Euch um kurzfristige Abstimmung des Termins. 20.02. buchen wir dann mal ein. Die Route stelle ich demnächst zusammen.

Übrigens: Dieser Thread hat in kurzer Zeit 1.500 Leser gefunden. Bemerkenswert! Das Thema scheint also zu interessieren. Und natürlich zu polarisieren.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 04.02.2015, 03:00

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Das Hamburger Abendblatt zeigt auf, wie die Planung erfolgt, damit es kein finanzielles Desaster gibt. Die Fehler des Ole von Beust bei der ungenügenden Plaunung Elbphilharmonie sollen sich nicht wiederholen.

http://www.abendblatt.de/hamburg/articl ... osten.html

Die Berliner können sich anscheinend nicht so recht mit der Olympia-Bewerbung ihrer Stadt anfreunden.

http://www.jungewelt.de/2015/02-03/053.php
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1173
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 04.02.2015, 07:19

Gefunden auf der Seite des Hamburger Sport Bund (HSB)
Hamburger Lied für Olympia Hamburg für Olympia

und eine Lufbildaufnahme der zentralen Spielstätte

<IMG src="http://www.hamburger-sportbund.de/resou ... ehrend.jpg" width="800">
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 04.02.2015, 12:28

Tribelix hat geschrieben:Hamburger Lied für Olympia
Als Bremer kann ich dazu nur eines sagen: grausam :-)

Ich habe mir gerade mal die groben Konzepte angeschaut. Interessant finde ich, die vorhandenen Sportstaetten im Umland mit einzubeziehen. Allerdings duerft ihr gerne den Fussball behalten. Ich haette lieber die Bogenschuetzen bei uns, aber die werden sich dann wohl die Zevener krallen.

Gibt es schon detailliertere Planungen, wo der Strassenradsport lang soll? Die Teaserbilder zeigen ja die Cyclassics im Stadtgebiet. Ich koennte mich mit euch auf Buchholz einigen. Da komme ich gut mit dem Rad hin und muss mich nicht in einen extra langen Stau stellen.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 04.02.2015, 17:10

Crumble, dann muss ich ja noch ins catering-Geschäft einsteigen.

Aber ganz im Ernst: Zeven als Veranstaltungsort fürs Bogenschießen? Axel v. Bursy & Co. sind zwar ganz rührig, aber ich glaube, die Infrastruktur gibt das nicht her. Die Transportwege dürften sich auch schwierig gestalten, oder man müsste - ganz retro, aber mit einem gewissen Charme - die alte WZTE-Trasse für den Personenverkehr wieder öffnen.

Ko

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste