10. Lauf Stevens Cyclocross Cup '14, Volksdorf (Ber.+Bilder)

Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 615
Registriert: 25.10.2010, 18:16

10. Lauf Stevens Cyclocross Cup '14, Volksdorf (Ber.+Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 07.12.2014, 17:56

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20272.JPG">

"Außer Spesen nix gewesen": Mit dem Rennen in Volksdorf hatte ich ja aus dem letzten Jahr noch eine Rechnung offen - leider ist der "Showdown" ausgefallen, so dass ich die Revanche mit diesem Kurs noch um ein weiteres Jahr verschieben muss, aber der Reihe nach:

Bei der Anfahrt nach Volksdorf schien noch die Sonne, vom angekündigten Regen weit und breit nix zu sehen. Die 2 Testrunden auf dem Kurs versprachen ein richtig schnelles Rennen: Fester Boden, keine wirklichen technischen Herausforderungen, außer den Hürdenbretter nirgends ein Grund abzusteigen. Die kurze und treffende Beschreibung für den Kurs wäre analog dem Artikel über die Erde im "Anhalter": 'größtenteils harmlos'.

Gleich nach den Inspektionsrunden, also während des Elite-Rennens, begann es jedoch erst zu tröpfeln, dann zu regnen.

Bild

Unter dem Laubengang des Schulhofs hatten Heiko und ich unsere Rollen zum Warmfahren aufgebaut, und so strampelten wir während es nach und nach immer nasser wurde.

Bild
Da war die Welt noch in Ordnung; genützt hat das Warmfahren diesmal aber nix.

Bei genauerer Überlegung fand ich das an sich gar nicht schlecht, schließlich bestand nun Hoffnung auf einen fahrerisch etwas anspruchsvolleren und tempomäßig etwas eingebremsten Kurs. So wechselte ich vor dem Start noch von den Laufrädern mit dem Allroundreifen "Fango" auf den Satz mit dem Schlammreifen "Limus", Motto: Traktion geht vor Speed.

Aufgestellt in der 3. Reihe ging es an den Start. Volksdorf hat imho die ekligstes Startphase des gesamten Stevens-Cups: Kurz und breit auf dem Schulhof, dann 90° links auf den schmaleren Wald-Wanderweg und kurz darauf wieder links in 180° auf den weichen Singletrail. Im vergangenen Jahr hatte ich hier schon von recht weit hinten startend reichlich Plätze verloren und damit das gesamte Rennen verpatzt. Dieses Mal lief es bis zur 1. Kurve "neutral", auf dem kurzen Stück Wanderweg ganz gut und in der Kehre sehr gut: Einige Plätze gutgemacht, in der Kehre schön Gewichts aufs Vorderrad gelegt und fast wie auf Schienen herum und dabei noch außenherum Janibal vernascht, so hing ich nun direkt hinter Motta, der diese Kurve laufenderweise bewältigt hatte.

Raus aus dem Sattel um rauf zur nächsten Kurve anzutreten und ... AAAHHHH: Ein ganz fieser Schmerz in der hinteren Oberschenkelmuskulatur, einer von der Sorte, die einem gleich die Tränen in die Augen schießen lässt. Aber egal, Schmerz kommt, Schmerz geht. Dachte ich. Der Schmerz dachte aber nicht daran, denn der war gekommen, um zu bleiben. Nach der folgenden Rechtskurve ein leicht abschüssiges Stück High-Speed-Singletrail, ehe es zum ersten Mal den Erdwall hochgeht. Vorn etwas Stau, daher musste ich auf halber Höhe absteigen. Als Schmerzvermeidungsstrategie nur mit dem rechten Fuß raus und damit rudernd die Fuhre das letzte Stück den Wall raufschiebend, Janibal zog laufend wieder an mir vorbei.

Dann wieder einklicken und weiter, aber da kam fast nichts mehr: Nur mit rechts konnte ich noch treten, das linke Bein hing quasi nur noch als Ballast im Pedal und wurde passiv mitbewegt. Wie ein Auto, das statt auf 4 nur noch auf 2 Zylindern läuft, bin ich dann auch erst mal auf die Standspur ausgerollt, um das ganze Feld passieren zu lassen, um dann noch auf dem Kurs weiter zu rollen, ehe ich an der Straße "Im Allhorn" dann ausgestiegen bin, das Rad ins Auto lud und als 1. Hilfe ein paar Arnica-Globuli in den Mund gesteckt - Rennaufgabe, "DNF".

Als ob das noch nicht genug gewesen wäre, kam nach der Nummernabgabe der nächste Tiefschlag: Die jetzt fällige Frust-Grillwurst fiel aus, da alles ausverkauft war! :@ Gut, also einen Kaffee in den Hals geschüttet und die Jungs auf der Strecke noch ein bisschen angefeuert, aber so rechte Freude oder Adventsstimmung wollte nicht mehr aufkommen.

Naja, nun hocke ich hier, das Bein schön mit Aconit Schmerzöl‎ einbalsamiert und hoffe, dass die Sache schnell wieder abklingt.
Wenigstens war das Rennen gestern in Elmshorn erfreulicher verlaufen, dazu dann gleich mehr.
Zuletzt geändert von Don Vito Campagnolo am 08.12.2014, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Beitragvon Ü40-Cyclist » 07.12.2014, 20:15

Ganz so schlimm wie Don Vito, erging es mir nicht, aber ein Blumentopf war auch für mich an diesem Tag nicht zu holen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20318.JPG">

Den Start richtig verpennt, war an den Engstellen wieder mal Anstehen angesagt, konnte aber immer mal wieder durchschlüpfen und jemanden überholen. In der 2. Runde am Anstieg wieder laufend überholt, bin aber irgendwie nicht schnell genug in die Pedalen gekommen und so hoppelnt den Hügel wieder runter. Unten dann kein Vortrieb, Kette runter :mad: , beim Versuch diese wieder aufzuwerfen, noch schnell den hinteren Bremszug aus der Halterung gerissen, der dann nur noch wackelnd rum hing. Um nicht zu riskieren noch mehr abzureissen, hatte ich mich schon fast entschlossen das Rennen zu beenden, als die St. Pauli Jungs kurzer Hand ein Stück Flatterband auftrieben und die Zughülle an der hinteren Sitzstrebe festbanden. :GrosseZustimmung:

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20349.JPG">

Unter super Anfeuerung machte ich mich wieder auf die Strecke. Das Ganze hat gefühlt unendlich Zeit gekostet und so rollte auch schon bald der Führende an mich heran. Da es für mich um nichts mehr ging, ließ ich ihn und alle seine Verfolger auch freundlichst passieren. ;) So zog ich meine Runden und ich glaube, ich konnte sogar den ein oder anderen wieder einholen. In der letzten Runde kam auch noch Janibal an mir vorbei, dem ich dann aber auf Grund einer Runde weniger und einem bis dahin nicht Fahren auf letzter Rille locker folgen konnte. Auf der Zielgeraden konnte ich ihn dann im von den Zuschauer geforderten Zielsprint hinter mir lassen. Jan, ich hoffe Du vezeihst mir. :cool:

Ein super flüssig zu fahrender Kurs und gute Streckenbedingungen haben das Rennen trotz der Regentropfen wieder zu einem tollem Nachmittag gemacht.

Game on! Gruß Mario
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 08.12.2014, 08:26

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20291.JPG">

Etwas Text folgt heute Abend. Hier kommen zunächst meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 94 Bilder vom Cross am Allhornsee <<<</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 518
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: 10. Lauf Stevens Cyclocross Cup '14, Volksdorf (Ber.+Bil

Beitragvon Fülle » 08.12.2014, 08:30

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:... kurz darauf wieder links in 180° auf den weichen Singletrail...
...tja, an der Stelle lag meine Kette auf einmal auf dem Tretlager, mitten in der Startphase, es fuhren alle an mir vorbei, aber wirklich alle. :mad: Naja, ich wollte es sowieso ruhig angehen lassen :roll:, weil ich noch nicht sicher bin, dass die Erkältung wirklich raus ist, aber hier war ich dann doch angenervt. Es ging dann ab auf die Verfolgung, überholte relativ schnell die ersten zwei vor mir, fragt noch kurz den Don, was mit ihm wäre und spulte dann aber ruhig mein Tempo ab, ohne mich zu verausgaben.

Zum Schluss überholten mich noch die ersten vier, aber egal, durchgefahren ohne Defekt und ohne Husten und noch 8 Leute hinter mir. Anschließend bin ich noch schön mit dem Rad nach Hause gefahren, immerhin hatte ich dann wenigstens 40 km auf der Uhr. :)

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20306.JPG">

Bild
Zuletzt geändert von Fülle am 09.12.2014, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Die Toten Hosen

Beitragvon Janibal » 08.12.2014, 19:03

Die Toten Hosen:

<IMG src="https://lh6.googleusercontent.com/-58RD ... dorf51.JPG" height="800">
SenII-rennen

Bild
Hobby U40

und im Eliterennen noch eine/r. Leider habe ich kein Bild davon, aber die Frauen am Streckenrand.

Und die toten Leibchen nicht vergessen.

Bild
Hobby U40

Bild
Hobby U40

Die Frauen fahren wohl doch etwas vorsichtiger, keine Schäden an der Kleidung zu erkennen. Dass nicht alle Kleidung in den Abteilungen der Radsportfachgeschäfte gekauft wird, ist verständlich. Weil praktisch nicht immer standesgemäß

<IMG src="https://lh3.googleusercontent.com/-UBny ... dorf55.JPG" height="800">

und Handwäsche kompliziert ist.

<IMG src="https://lh4.googleusercontent.com/-LoiZ ... GP1944.JPG" height="800">

Doch manchmal ist es wie für einen gemacht.

Bild

Der Kurs war nicht für mich gemacht, zu schnell. Auch der Regen brachte kaum Milderung. Dasselbe hat auch Motta vorher gesagt und sich eine herrliche Schlacht mit mir geliefert. Nach dem Start in der Innenkurve vorbeigerannt, dann nach der Hürde gekontert. Und immer wieder auf den Geraden rangefahren, so musste ich den Schikanen verdammt viel Risiko fahren. Selbst als ich die Strafminute, die mir Angela (ich glaube, sie steckt mit Motta unter einer Decke) verordnete, abrollte, konnte ich vorne bleiben. Aber nicht ganz vorne, das machen andere, Peer oder Tec z. B. So bin ich dann wieder bei meiner 9 geblieben.

9 Minuten vor dem letzten Tageslicht bin ich nach Hause gefahren, auch mit dem Rad, wie der wiedererstarkte Fülle, war es doch fast ein Heimspiel, ein schönes Spiel.

Bild

Bild

Noch Kommentare zu den Kühen aus Hamfelde: Ein auf und ab. Björn verliert den Reifen wie in Horn, Goschi bekommt dafür wieder besser Luft, wie in Horn. Don Startwunder stürzt nicht, bekommt aber menschlichen Defekt. Don, das ließt sich nicht gut. Entweder Muskelzerrung (4 Wochen still halten) oder Muskelfaserriss (still halten, lange). Hoffentlich nicht, Weihnachtscross ist die schönste Jahreszeit (Zitat: Jörg).

Bild

Restliche Bilder, bevor der Akku wegen Unterkühlung aufgab:

https://plus.google.com/photos/10638552 ... aTHxa-46wE

Zu Hause habe ich erstmal das Nebelhorn in den Kühlschrank gelegt, so heiß hat Knelly geblasen. Zusammen mit der von Hacht Sirene ein himmlisches Konzert. Zu Freude ALLER sind nur ein paar Hosen und Leibchen tot, nicht aber die Begeisterung.

Bild

Und: Marit vor Mirco

<IMG src="https://lh6.googleusercontent.com/-LGFi ... dorf08.JPG" height="800">
St. Jan
Pirat Heiko
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 55
Registriert: 03.12.2014, 10:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Pirat Heiko » 08.12.2014, 19:18

Die Toten Hosen???? :-)))))

Ich kann nicht schreiben, ich liege auf dem Boden vor Lachen.... Der "Baum" gehoert in jedes Fotoalbum der Crosssaison 2014/15... :-)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 08.12.2014, 23:40

Dass die Elite der Elite bei D-Cup in Hessen fuhr, ließ nach der LVM der Nordverbände auch das Feld des Lizenz-Rennens in Volksdorf arg klein geraten. Und so fuhren Leute auf's Podium, die man sonst dort nicht sieht - verdient, denn auch die verbliebene Konkurrenz will erst mal geschlagen sein.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20333.JPG">

In Kompaniestärke aufmarschiert waren wieder die Hobby-Fahrer. Der BDR sollte sich nach meinem Eindruck Gedanken machen, wie er seinen Lizenzen wieder attraktiver machen kann. Es macht keinen Sinn den Fahrern die Schuld zu geben, wenn die keine Lizenz lösen oder an unerwünschten Rennen teilnehmen. Der Besitzer eines leeren Kinos sollte sich Gedanken über sein Kino und die Filme machen, nicht versuchen das verbliebene Publikum zu beschimpfen.

Und welchen Sinn macht es, dass die Crosssaison zwar bis in den Januar reicht, ein Lizenz aber immer nur bis zum Jahresende reicht? Um eine Crosssaison von Oktober bis Januar als Lizenzfahrer durchfahren zu können, muss ich also für zwei Jahre eine Lizenz lösen, bin dann automatisch auch auf der Straße Lizenzfahrer. Mir leuchtet das nicht ein. So gewinnt man keine Leute.

Auch das mir vor kurzem von einem LV-Präsi vorgetragene Argument, mit einer Lizenz habe ich mehr Platz auf der Strecke, scheint nicht zu verfangen. Chef-Pirat Ron z. B. macht's mehr Spaß mit den vielen Hobby-Leuten um sich herum. Das schienen mir auch die anderen Hobby-Fahrer so zu sehen. Ron verweist zudem auf die großen MTB-Rennen, bei denen alle zusammen starten. Statt nach mit und ohne Lizenz könnte man die Rennen mehr nach Altersklassen aufteilen und so für viele attraktiver machen. Auch darüber sollte man nachdenken.

Schade, dass ich nach dem X-Mas-Run und einem Besuch bei der Fahrradausstellung im Museum der Arbeit in Volksdorf knapp an Zeit war. Selbst allein das Zuschauen macht Spaß mit den Crossern und ihren Fans.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20290.JPG">
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
anmaja
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 64
Registriert: 23.06.2008, 08:01
Wohnort: Eutin
Kontaktdaten:

Beitragvon anmaja » 09.12.2014, 07:31

Ich bin zwar nur ein kleines Licht im Crosszirkus (auch manchmal Schlußlicht), möchte aber hier gerne Helmut beipflichten. Crossrennen machen Spaß wegen der Zweikämpfe. Um alleine meine Runden zu fahren, brauche ich keine Lizenz, dafür gibt es Trainingsrunden. Gerüchten zufolge tut sich diesbzgl. 'was bei den Frauen: Hier ist im Gespräch Hobby und Lizenz zusammen starten zu lassen. Würde ich Klasse finden, auch wenn mir hier die eine oder andere Überrundung droht ....

Ach, Janibal, ja wir machen gemeinsame Sache, aber du bist zu stark. :wink:

Die "Hosenpunkte" der Frauen gingen zu Gunsten von Thilo (schade, ohne bild, vielleicht auch besser für ihn) :HaHa:

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20303.JPG">
Benutzeravatar
Peer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 292
Registriert: 23.08.2007, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peer » 09.12.2014, 10:02

Das war wirklich eine schöne Strecke und das Rennen hat einen riesen Fun gemacht. Nicht nur wegen der Zweikämpfe, sondern vor allem wegen der super Stimmung am Streckenrand.

Auch wenn die Luft bei mir meist nicht ausreicht den frechen Sprüchen am Rand eine passende Antwort zu geben ist es doch immer super, wenn Feedback von den Zuschauern kommt. Jedenfalls musste ich mehr als einmal Grinsen :)

Die Idee die Rennen zusammenzulegen und die Altersklassen noch zu verfeinern ist echt gut.

Gruß
Peer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ü40-Cyclist und 4 Gäste