Mecklenburger Seen Runde - 300 km nach Art der Vätternrundan

Benutzeravatar
Scotty62
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 285
Registriert: 22.02.2010, 23:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Scotty62 » 31.07.2013, 14:49

ich habe grad mal einige Gedanken per Mail an Herrn Koepke geschickt und bin auf eine Antwort gespannt.

Melde mich dann wieder....
NORDIC BY NATURE
-------------------------
Gruß Scotty
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 31.07.2013, 21:40

Moin

Marit und ich sind auch raus. Für 150,- pro Person kann ich mir etwas besseres vorstellen. Auch die Argumentation, dass die Strecke abgesperrt sei und dass es ein "Edeltrikot" gibt, hilft dabei nicht. Ich persönlich glaube nicht, dass die Strecke komplett abgesperrt sein wird, es sei denn es werden 300 Runden auf 1 km gefahren und ein wieder überflüssiges Trikot im Schrank brauche ich auch nicht.

;-)
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 31.07.2013, 22:03

Leute, Leute,

150 Euro ist viel Geld. Aber wir bringen unser Geld doch auch nach Italien (Mailand-San Remo) Schweden (Vättern) usw. Fahren zu tollen Sachen in die Alpen. Auch nicht viel billiger.

Jedes Wochenende ein Event, manchmal nur um 40 km CTF zu fahren. Spritkosten?

Geben wir doch diesen Leuten die Chance, so eine Sache auch mal in Deutschland zu etablieren.

Ich werde teilnehmen.
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 01.08.2013, 06:33

Angelboot hat geschrieben:Leute, Leute,

150 Euro ist viel Geld. Aber wir bringen unser Geld doch auch nach Italien (Mailand-San Remo) Schweden (Vättern) usw. Fahren zu tollen Sachen in die Alpen. Auch nicht viel billiger.

Jedes Wochenende ein Event, manchmal nur um 40 km CTF zu fahren. Spritkosten?

Geben wir doch diesen Leuten die Chance, so eine Sache auch mal in Deutschland zu etablieren.

Ich werde teilnehmen.
Bei den Eintagesklassikern in Belgien und den Niederlanden zahlt man ca. 40 EUR. Beim 3LG ca. 60,- EUR und sogar der Ötzi ist mit ca. 100,- EUR günstiger. Alle genannten Events sind mit Transponderzeitmessung, teilweise kostenlosen Videomitschnitte, Verpflegung und Event-T-Shirt oder Trikot.
Selbst der Mecklenburg-Giro im Rahmen des German Cycling Cup ist bei der 140km Distanz 2/3 günstiger.
Was rechtfertigt nun bitte einen Startpreis von 150,- EUR? Die Landschaft? 10 Verpflegungsstationen mit je einem 5-Gänge Menü oder braucht die Region dort etwa eine finanzkräftige Unterstützung, weil sonst kein Geld in die Kasse kommt.
Benutzeravatar
Scotty62
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 285
Registriert: 22.02.2010, 23:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Scotty62 » 01.08.2013, 08:44

Der Veranstalter braucht natürlich einiges an Startgeld um diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen.
Auch Großsponsoren wie sie die Vätternrunde hat wird es am Anfang so in Mecklenburg nicht geben ( leider).

Die 150,- für das Gesamtpaket mögen an der oberen Grenze liegen und viele davon zurückhalten dort zu fahren.

Man hätte das Startgeld einfach nur etwas "freundlicher" gestalten sollen...
z.B. einen Frühbucher-Rabatt und auch das freiwillige ordern solch eines Trikots.

Mein Schrank ist auch voll damit und ich brauch das auch nicht.
Also das Gesamtpaket in Bausteine aufteilen, dann wird sich wohl jeder besser damit anfreunden. :wink:
NORDIC BY NATURE
-------------------------
Gruß Scotty
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 01.08.2013, 09:33

@Mirco
@Scotty62

Grundsätzlich sind eure Aussagen zu unterstützen. Man hätte nicht gleich mit
150 Euro starten müssen. Ob sie dann letztendlich gerechtfertigt sind, wird man erst nach der ersten Veranstaltung sagen können. Ich rechne eine
Veranstaltung auch nicht über Trikot, 5-Gänge Menü usw. auf, sondern über
den Erlebniswert für mich.

Mit der Teilnahme an IRONMAN-Rennen, habe ich auch wegen der teilweise
masslos gesteigerten Anmeldegebühr zwischen 400 und 500 Euro, aufgehört.

Wenn ich zusammenzähle, was ich in all den Jahren, in den Ausdauersport
investiert habe. Material, Reisen, Anmeldegebühren, Nebengeräusche. Das alles gespart hätte, meine jetzige Rente könnte ich monatlich spenden.
Das Gesparte würde locker zum Leben reichen.

Aber, ich möchte keine Sekunde missen aus dieser Zeit. Jede Mark, jeder
Euro, wurde mir mit schönen Momenten zurückgegeben.

Ich hoffe in Meckpomm kommen noch einige schöne Momente hinzu.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 01.08.2013, 10:59

...was mich auch so ein wenig stört, ist das fehlende Gefühl für den "Markt". Ich glaube einfach, dass es nicht so viele Radsportler gibt, die auf den ersten Blick bereit sind, mal eben 150,--€ locker zu machen (so nebenbei bemerkt, ist für manchen ja auch ne schöne Stange Geld).

Dabei will ich gar keine Kosten-Nutzen-Analyse anstellen, da ich weiß, dass schon alleine Streckensperrungen einiges kosten.

Vielleicht hätte man erst einmal eine Etage tiefer anfangen sollen, sowohl bei der Veranstaltung als solcher als auch bei den Startgeldern. Radsportler durch Leistung etc. gewinnen, um dann ggfls. die eigenen Leistungen und die Startgelder zu erhöhen.

Aber so? Ich weiß nicht.


Ko
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 01.08.2013, 13:29

Hallo Konkursus, auch deine Anmerkungen sind nachvollziebar. Aber nun überlege mal was du evtl. alles versäumst.
Die Vorbereitung, Treffen mit Radkollegen, alles Drumherum.

Dann fährst du los im Morgengrauen, etwas frisch. Ein kleiner Regenschauer. Natürlich jetzt einen Plattfuß. Mit schietigen Händen weiter. Die Mecklenburgische Seenplatte, diese wunderschöne Landschaft muntert wieder etwas auf. Da hinten wird es aber ganz dunkel. Nun so ein schöner Landregen. Das Wasser steht in den Schuhen. Von vorne wirst du von einem unsozialen Hinterrad benetzt. Sommersprossen im Gesicht. Erstmal Futterpause. Wieder weiter, dann die ersten Kilometer Laktat aus den Oberschenkeln feuern. All die anderen kleinen Erlebnisse. Pro Kilometer sind das 50 Cent. Ich meine gut angelegtes Geld.

Und bevor die Banken unser aller Vermögen etwas kleiner frisieren? Überlege mal in aller Ruhe.
Ist ja noch Zeit. Und Neubrandenburg ist eine feine Stadt. :Unentschlossen:
Zuletzt geändert von Angelboot am 01.08.2013, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Scotty62
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 285
Registriert: 22.02.2010, 23:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Scotty62 » 01.08.2013, 13:45

Hallo Angelboot...

falscher Text! :) Regenschauer über Stunden und Wasser in den Schuhen hatte ich die letzten Jahre in Schweden schon genug.... kann also in Mecklenburg gern auch nur die Sonne scheinen :wink:
NORDIC BY NATURE
-------------------------
Gruß Scotty
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 01.08.2013, 13:53

Also gut, dann eben mit Sonne. Rapsfelder leuchten. Sonnenuntergang. Kurz Kurz. Leichter Sonnenbrand.

Wird ja immer besser. ;-)
Benutzeravatar
Schnuffi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 468
Registriert: 13.11.2009, 21:38
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitragvon Schnuffi » 01.08.2013, 14:04

Angelboot hat geschrieben:Hallo Konkursus, auch deine Anmerkungen sind nachvollziebar. Aber nun überlege mal was du evtl. alles versäumst.
Die Vorbereitung, Treffen mit Radkollegen, alles Drumherum.

Dann fährst du los im Morgengrauen, etwas frisch. Ein kleiner Regenschauer. Natürlich jetzt einen Plattfuß. Mit schietigen Händen weiter. Die Mecklenburgische Seenplatte, diese wunderschöne Landschaft muntert wieder etwas auf. Da hinten wird es aber ganz dunkel. Nun so ein schöner Landregen. Das Wasser steht in den Schuhen. Von vorne wirst du von einem unsozialen Hinterrad
benetzt. Sommersprossen im Gesicht. Erstmal Futterpause. Wieder weiter, dann die ersten Kilometer Laktat aus den Oberschenkeln feuern.
All die anderen kleinen Erlebnisse. Pro Kilometer sind das 50 Cent. Ich meine gut angelegtes Geld.
Stimmt alles, bis auf die 50 Ct/km. Meine Folgerung: ich mach die 300 km auf eigene Faust ab Schwerin. Die 150 Euro werd ich auch so los:
biertrinken:trommel: prrosit :Backen: :kipprein:
Wenn Du schneller fährst brauchst Du Dich nicht so lange anzustrengen :mrgreen:
Benutzeravatar
Scotty62
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 285
Registriert: 22.02.2010, 23:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Scotty62 » 10.08.2013, 00:36

tja.... schade eigentlich !

am 31.07. eine Mail an den Veranstalter geschrieben. Eine Antwort gab es bis heute nicht :sad:

so wandern die 150,- € und diverse Ausgaben in den örtlichen Restaurants und Hotels halt nicht nach Mecklenburg :)
NORDIC BY NATURE
-------------------------
Gruß Scotty
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 10.08.2013, 06:20

Schon längst vergessen.
Benutzeravatar
Wurzelwegtreter
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 28.02.2010, 10:33
Wohnort: 21493 Blackytown
Kontaktdaten:

Re: Mecklenburger Seen Runde - 300 km nach Art der Vätternru

Beitragvon Wurzelwegtreter » 12.08.2013, 18:30

... ich habe mich registriert und würde mich riesig über das EVENT freuen!
was ist Rückwind?
www.CyclingTeamHolstein.de
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 622
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Mecklenburger Seen Runde - 300 km

Beitragvon axiom 1 » 13.08.2013, 14:20

Die Kommentare zu dieser Vättern-Hardcopy fallen ziemlich gestreut aus, von totaler Ablehnung bis zu Begeisterung. Verstehen kann man alle Seiten. Ich mache solche Touren allerdings eher mit, als mir einen teuren Satz Laufräder zu holen. Die Erinnerung an Vätternrundan 2012 ist immer noch stark genug, um schöne neue Laufräder zu verschmerzen.

Ich habe bei einem Reiseanbieter für Vättern (Ingo) gelesen, dass 2014 ca. EUR 200 für den Startplatz einzuplanen sind. 2012 war das deutlich günstiger, ich meine, ich hab um 125 bezahlt. Im Vergleich dazu lesen sich die 150 für MEC-POM schon deutlich freundlicher. Fährkosten fallen auch nicht an.

Ich gebe dem "Nachwuchs" eine Chance und bin vorgemeldet. :wink:

Auf meine Mail an den Veranstalter vor ca. einer Woche habe ich übrigens auch nichts gehört. Vielleicht sind die noch im Sommerurlaubsmodus ...
Benutzeravatar
Scotty62
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 285
Registriert: 22.02.2010, 23:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mecklenburger Seen Runde - 300 km

Beitragvon Scotty62 » 13.08.2013, 15:51

axiom 1 hat geschrieben:Ich habe bei einem Reiseanbieter für Vättern (Ingo) gelesen, dass 2014 ca. EUR 200 für den Startplatz einzuplanen sind. 2012 war das deutlich günstiger, ich meine ich hab um 125 bezahlt. Im Vergleich dazu lesen sich die 150 für MEC-POM schon deutlich freundlicher. Fährkosten fallen auch nicht an.
Die Preissteigerung bei Ingo kommt daher, dass diese reservierten Plätze mit garantierter Startzeit ab nächsten Jahr eine Extragebühr kosten. Die Schweden lassen sich diesen Service ab sofort extra bezahlen.

Wer seinen Platz online selber bucht, braucht halt Glück, dass er einen Platz bekommt und zahlt diese Gebühr nicht. Die Startgebühr für 2014 liegt bei 1350,- SEK, was derzeit ca. 150,- € entspricht.

Also kopiert man in Mecklenburg schon sehr genau. :)
NORDIC BY NATURE
-------------------------
Gruß Scotty
Benutzeravatar
Wurzelwegtreter
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 28.02.2010, 10:33
Wohnort: 21493 Blackytown
Kontaktdaten:

Re: Mecklenburger Seen Runde - 300 km

Beitragvon Wurzelwegtreter » 13.08.2013, 17:54

Scotty62 hat geschrieben:...... was derzeit ca. 150,- € entspricht.

Also kopiert man in Mecklenburg schon sehr genau. :)
:P ;)

Ich freue mich trotzdem über das Plagiat.

Tschüss aus BläackBorstelStadt

Frank
was ist Rückwind?
www.CyclingTeamHolstein.de
Benutzeravatar
Twobeers
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 236
Registriert: 13.12.2010, 07:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Twobeers » 14.08.2013, 16:54

Helmut hat geschrieben:Der Hammer: Die 300 km lange Strecke wird komplett abgesperrt sein. Und das über die gesamte Zeit, also auch für die Leute, die mit der letzten Gruppe starten und nicht all zu schnell unterwegs sein werden.
Auf der Homepage heißt es :"300 km auf verkehrsarmen Straßen an einem Tag und in einer Nacht." Für mich liest sich das wie eine normale RTF.

Twobeers
ESK
Benutzeravatar
Scotty62
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 285
Registriert: 22.02.2010, 23:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Scotty62 » 14.08.2013, 18:01

Schwedenkopie halt.....

dort ist es ja auch eine RTF mit Zeitnahme :)
NORDIC BY NATURE
-------------------------
Gruß Scotty
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Verkehrsarm/abgesperrt?

Beitragvon Heimfelder Dirk » 14.08.2013, 19:35

Der Einwand von Twobeers ist berechtigt: Helmuts Hinweis auf eine komplett abgesperrte Strecke ist auf der HP nicht zu finden. Eine komplett abgesperrte Strecke ist nicht verkehrsarm, sondern verkehrslos.

Die völlig KFZ-freie Tour wäre mir das Geld wert. Wenn ich doch mit den leider alltäglichen Widrigkeiten durch rücksichtslose KFZ-Lenker rechnen muss, bin ich raus.

:gruss: dirk
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 518
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 14.08.2013, 19:44

Beim Tourismusverband von MV (http://blog.auf-nach-mv.de/urlaub/ostse ... 4-sichern/) heißt es sogar: "Doch unabhängig von der Ursprünglichkeit der Mecklenburgischen Natur führt der Weg nicht etwa über historisches Kopfsteinpflaster, sondern über moderne asphaltierte Radwege." :HaHa: :HaHa: :HaHa:

Also doch keine Autos...nur Fussgänger ;)
Benutzeravatar
Scotty62
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 285
Registriert: 22.02.2010, 23:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Scotty62 » 15.08.2013, 00:08

wobei sich moderne Radwege bestimmt einfach absperren lassen.... :mad:
NORDIC BY NATURE
-------------------------
Gruß Scotty
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 15.08.2013, 06:35

Sorry, aber wenn ich hier lese, dass man mittlerweile bis zu 200,- für einen Startplatz zahlen muss, ist das doch nur reine Abzocke und leider gibt es immer noch genug, die das mitmachen.

Wenn ich mir z. B. die Frühjahresklassiker AGR, Flandern, PR und LBL ansehen, bekomme ich alle vier Events zusammen für ca. 150-170,- EUR und dann bleibt sogar noch Geld für gutes Material über.

Aber, es muss ja jeder selber wissen. Es gibt ja auch Leute, die zahlen 400,- EUR für einen Startplatz beim Ötzi.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 15.08.2013, 08:25

Fülle hat geschrieben:.."Doch unabhängig von der Ursprünglichkeit der Mecklenburgischen Natur führt der Weg nicht etwa über historisches Kopfsteinpflaster, sondern über moderne asphaltierte Radwege." :HaHa: :HaHa: :HaHa: ..
Also doch keine Autos...nur Fussgänger ;)
Scotty62 hat geschrieben:wobei sich moderne Radwege bestimmt einfach absperren lassen.... :mad:
Fülle und Scotty62 nehmen es mit Humor und Sarkasmus und haben recht.

Ich bin ein großer Gegner davon, eine Sportveranstaltung schlecht zu reden, bevor sie stattgefunden hat, aber bei mir entsteht der Eindruck einer typischen Kampagne von Marketing- und Werbestrategen. Erst einmal die Leute mit Superlativen anlocken. Dazu gehört dann wohl auch, den wichtigsten Kommunikator hier im Norden, den Betreiber dieser Seite, heiß zu machen. Die (Mär?) Info über die komplett abgesperrte Strecke hat Helmut sicher aus dem langen Telefonat wiedergegeben und nicht nur geträumt. Dann ist die Rede von verkehrsarmen Strecken, der Tourismusverband geht von der Benutzung von Radwegen aus?

Ich bin mal sehr gespannt, wie die Story aus geht.:oops:
:gruss: dirk
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 15.08.2013, 14:40

Heimfelder Dirk hat geschrieben:der Tourismusverband geht von der Benutzung von Radwegen aus?
Der Tourismusverband liest mit und hat geändert: "Doch unabhängig von der Ursprünglichkeit der Mecklenburgischen Natur führt der Weg nicht etwa über historisches Kopfsteinpflaster, sondern über modern asphaltierte Strecken.

Wenn die Wege so gut sind wie rund um Cottbus (=Fahrradstraßen), dann wir alles gut.

Lustig ist "Gerade auch die entspannten Tourenradler werden auf ihre Kosten kommen". Man sollte denen nur sagen, dass 8 Verpflegungsstationen nicht 8 Übernachtungen heißt :HaHa:

wilf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste