Neumünster CTF '12 (Berichte+Bilder)

Benutzeravatar
Erdinguerre
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 43
Registriert: 05.09.2011, 15:50

Neumünster CTF '12 (Berichte+Bilder)

Beitragvon Erdinguerre » 26.02.2012, 20:02

<img src="http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 3-eccb.jpg" width="700">
MadZeh hat geschrieben:also wir fahren unsere Neumünsteraner Strecke eigentlich mit normalen SPD-Pedalen... damit kann man ja auch mit etwas Schmutz noch gut fahren...
Hi, Mad Zeh!

Stimmt, hast recht! War ne super Tour und ich hätte die wohl auch mit Klickis fahren können. Das hätte mir doch bestimmt einundhalb Körner gespart. :)

Leider hatte ich heute morgen nicht mehr den PC angemacht. Nächstes Jahr fahre ich aber bestimmt wieder mit und dann mit Cleats!

Ich wusste übrigens gar nicht, dass bei Neumünster so viele Hügel sind. Der Mittelteil der Langtour ging ja zum Boxberg und das war richtig schön da!

(Ich war übrigens der mit der dicken lila Jacke und wiege jetzt 2 Kilo weniger als heute morgen)...

Bild: Axel-H
Hoy, mi compañero grandullón y obeso está despacio y exhausto.
Necesita una cerveza fría y grande, por favor...
ulli-aus-hamburg
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 94
Registriert: 29.05.2009, 00:24
Wohnort: Hamburg

Beitragvon ulli-aus-hamburg » 26.02.2012, 21:22

Es war eine tolle CTF mit bombastischem Wetter und toller Strecke! Die Veranstaltung war super organisiert und die Gruppen mit den Guides optimal betreut.

Auch die Gruppeneinteilung am Start (mit Schildern) war klar, übersichtlich und leicht verständlich. Dass ich es trotzdem geschafft habe (zunächst ohne es zu merken) mit der falschen Gruppe mitzufahren, ist meine eigene Schusseligkeit gewesen... :) Hat dann aber doch noch gut geklappt und ich konnte die 75 km-Runde über den tollen Boxberg mit Gruppenfoto genießen.

Die Verpflegung war auch echt klasse mit Wurst-, Käse-, Schmalz- und Nutellabroten sowie (wie es sich gehört ;) ) durchgeschnittenen Bananen und Äpfeln. Es gab auch warmen Tee und Brühe (fand ich gut). Schön fände ich es, wenn es nächstes Mal auch kalte Sachen mit dem üblichen Orangen/Zitronen/Sportgeschmack gäbe, denn mir war irgendwie zu warm für Warmes und Wasser bringt mir nicht genug Energie. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Etwas schade war, dass im Ziel diesmal wegen des anderen Startortes vom Verein kein Kaffee und selbstgebackener Kuchen oder Grillwürste verkauft werden konnte. Aber das ist nächstes Jahr sicher wieder anders.
Kurzum: eine Topp-Veranstaltung!

Viele Grüße
Ulli
Benutzeravatar
heihu11
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 223
Registriert: 03.06.2006, 03:51
Wohnort: Hamburg

Beitragvon heihu11 » 27.02.2012, 18:24

Vielen Dank für die super Organisation.

Hat sehr viel Spass gemacht, ich war bestimmt nicht zum letzten Mal dabei. :GrosseZustimmung:
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Wo war der Kuchen?

Beitragvon Harterbrocken » 27.02.2012, 23:13

Für mich ist Neumünster irgendwie der Radnabel der Welt. Schon zwei Mal habe ich hier interessante Gebrauchträder gekauft (Tandem und Rikscha). Grund genug, die Region nun endlich auch mal aktiv im Gelände zu erkunden.

Fast Punkt 10 Uhr geht es auf die 65er Distanz mit zwei jungen, aber bereits sehr kompetenten Guides. Durch den Stadtwald, über die Bahngleise vorbei am „Airport“ radelt die Gruppe durch wechselndes Gelände. Das größte Teil besteht aus gut befestigten Feldwegen und Waldautobahnen. Mir soll es rechts sein. Tiefen Schlamm kann ich nach den letzten zwei Wochenenden eigentlich nicht mehr sehn.

So ganz ohne geht aber auch diese Tour nicht. Mitten im Forst gibt es dann doch ein paar technische Passagen mit schwerem Boden – als Abwechslung ganz okay.

Ganz schnell ist das Depot in Aukrug erreicht. Hier gibt es Käse-, Schmalz- und Wurststullen. Dazu Riegel, Tee und Bananen. Wie schön, dass das Wetter mitspielt. Es ist sonnig. Es ist acht Grad warm. Und es macht Spaß bei diesem Wetter zu fahren. Endlich ein Hauch von Frühling.

Zügig geht es zurück nach Neumünster. Schlauch und Bürste liegen parat. Ruckzuck ist das Bike wieder sauber. Das lob ich mir.

Wie habe ich mich nun auf den Kuchen gefreut! Und was gibt es? Der Wirt hinterm Tresen des Vereinsheimes preist nur ein relativ langweiliges Stück Apfelkuchen an. Was für eine Enttäuschung. Nee, so habe ich mir das nicht vorgestellt. Zu einer perfekten RTF/CTF gehört unbedingt ein einladendes, unwiderstehliches Kuchenbuffet. Selbstgebacken natürlich. Sorry Leute, aber hier hat Neumünster für mich Optimierungsbedarf.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Wo war der Kuchen?

Beitragvon Helmut » 27.02.2012, 23:24

Harterbrocken hat geschrieben:Wie habe ich mich nun auf den Kuchen gefreut! Und was gibt es? Der Wirt hinterm Tresen des Vereinsheimes preist nur ein relativ langweiliges Stück Apfelkuchen an. Was für eine Enttäuschung.
Das lag am geänderten Startort am Vereinsheim eines anderen Vereins. Vielleicht sieht das im nächsten Jahr schon wieder anders aus.

Das Radsport Team Neumünster hat angekündigt, bis zum Wochenende zahlreiche Fotos und Kommentare zu der Veranstaltung auf deren Homepage und Facebookseite zu platzieren. Siehe

http://www.rt-neumuenster.de/

P. S. Weiß jemand die Teilnehmerzahl?
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Axel-H
Hobby-Schreiber
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.2012, 11:50

Beitragvon Axel-H » 28.02.2012, 08:24

Moin Moin,

zunächst einmal vielen Dank an die Veranstalter der CTF Neumünster. Hier mal ein kleiner Bericht:

Bei wunderschönem sonnigem Wetter und Außentemperaturen von zu Beginn 2 Grad trafen sich auf Nachfrage über 100 Radsportler am neuen Startort. Wie auch im letztem Jahr gab es 2 Strecken von 55 km und 75 km Länge. Jede Strecke wurde in 3 unterschiedlichen Geschwindigkeitsgruppen aufgeteilt. Schnell, Mittel und Langsam wurden angeboten. Besonders zu Beginn der Saison kam man sich und seine Leistung nur schwer einschätzen, so dass ich mich selbst zunächst nur für die kurze Strecke mit mittlerer Geschwindigkeit angemeldet hatte. Während ich mich am meinem Auto vorbereitetet, gesellten sich zu meiner Freude Adrian und Markus ebenfalls vom Rendsburger BC dazu. Markus meldete sich für die lange Strecke, während Adrian und ich uns einig waren, bei der frühen Saison auf die kurze Strecke zu gehen.

Pünktlich um 10:00 Uhr starteten dann die Gruppen in einem kleinen zeitlichen Abstand. Unsere Gruppe war noch vor Markus dran und wir gingen auf die Strecke. Unterwegs erwartetet uns neben längeren Straßenpassagen sehr viel Wald- und Wiesen-Wege, die stellenweise sehr schwer zu befahren waren. Es hatte in der Nacht noch geregnet und der Boden war an einigen Stellen sehr weich. Besonders wenn man sich in einer der hinteren Gruppen befindet, ist der Weg schon ordentlich aufgewühlt. Die Strecke selbst war in 2 Bereiche aufgeteilt. Ein relativ flacher und ein bergiger Bereich.

Nur die 75 km-Strecke führt so richtig ins Bergige und auf den Boxberg. Der Kontrollpunkt war das Carport eines Radsportfreundes und wie bei einer Sternfahrt wurde dies auch als einziger Anlaufpunkt genutzt. Nach den ersten 25 km wurde die erste Verpflegung aufgenommen. Meine Beine fühlten sich aber noch so gut an, dass ich mich kurzfristig entschied bei Markus mitzufahren und den Boxberg in Angriff zu nehmen. Wie sich später herausstellte, war das genau die richtige Entscheidung. Zunächst flach ging es später so richtig zur Sache. Bei tiefem schweren Boden kämpften wir uns die Hügel hoch. Was für ein Spaß. Als unerfahrener CTF´ler setzte ich die Radschläge von Markus sofort um und hielt mich so gut es ginge immer weit vorne auf. Die große Kunst des Querfeldeinfahrens ist es wohl, ein möglichst hohe Trittfrequenz lange zu halten. Wenn man es dann noch schafft, den richtigen Gang zur richtigen Zeit zu wählen, hat man alles richtig gemacht. Auf dem Boxberg wurde dann erst mal die Kamera herausgeholt und das tolle Panorama festgehalten (siehe auch Bild am Anfang des Freds).

<img src="http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 1-c4ca.jpg" width="700">

Nachdem wir uns an der Aussicht satt gesehen hatten, ging es bei einer flotten Abfahrt (50 km/h) im Wald zurück zum Kontrollpunkt und danach zurück zum Startort. Insgesamt hatte ich mich aber, was die Gesamtzeit der Veranstaltung anging, überschätzt. Erst gegen 15:00 Uhr waren wir zurück.

Es mussten 320 Höhenmeter überwunden werden. Für norddeutsche Verhältnisse gar nicht so schlecht. Die Durchschnittsgeschwindigkeit war augenscheinlich sehr gering, dies war aber der Tribut an den schweren Boden. Fazit: Eine super Veranstaltung, die ohne dem Boxberg auch nur halb so schön gewesen wäre.

Gruß
Axel

<img src="http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... 2-c81e.jpg" width="700">
Benutzeravatar
Axel-H
Hobby-Schreiber
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.2012, 11:50

Beitragvon Axel-H » 28.02.2012, 20:04

Moin Moin hier noch einmal ein paar Bilder von mir.

Danke Helmut für die Tipps mit dem Fotohochladen

Gruß

Axel

Anmerkung Admin: Danke für die Bilder. Die hab ich nach Axels Bericht und ganz oben in diesem Fred verschoben. Sie lassen erkennen welche attraktives Ziel dieser Berg ist.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 01.03.2012, 01:26

Einen bebilderten Bericht aus Sicht des Veranstalters und einen Link zu weiteren Bildern gibt es nun auf der Seite des RT Neumünster. Siehe

http://www.rt-neumuenster.de/eigene-ber ... r-ctf-2012
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
MadZeh
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2012, 17:36
Kontaktdaten:

Beitragvon MadZeh » 01.03.2012, 08:18

Wow Helmut,

wollte den Link gerade hier posten, aber du bist viel schneller gewesen :)

Fuer mich als Guide war das mein Debut und ich muss sagen, alle Fahrer waren wirklich gut drauf, es hat alles gut geklappt und jeder aus meiner (duch eine zusätzlliche Teilung leider doch sehr klein gewordenen Gruppe [51 langsam(er)]) ist doch weitestgehend auf seine Kosten gekommen.

Über das positive Feedback hier freuen wir uns natuerlich sehr und wir hoffen auch, den Startort das naechste mal wieder so handhaben zu koennen, dass wir euch unseren scheinbar heissgeliebten Kuchen und was noch dazugehoert wieder anbieten koennen.

Gruss

MadZeh

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste