8. Endspurt-CTF mit Marathon, Aumühle (Vorschau)

Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Abendliche Impressionen von der Marathonschleife

Beitragvon Dreckschleuder » 03.02.2012, 01:00

Ich bin heute mit letztem Tageslicht auf die Marathonschleife, um mal zu testen, wie sich das anfühlt.

Faszit:
Im Zwielicht sind Wurzeln und Spurrillen nicht mehr so gut zu erkennen. Es geht los mit einer Abfahrt runter nach Friedrichsruh.
Bild


Dann geht es über die Aue bei Friedrichsruh.
Bild

Die 2. Aue-Brücke vor Aumühle lasse ich links liegen.
Bild

Es folgt ein Wurzelpfad, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob wir den im Halbdunkel fahren können.

Bild

Bild Bild

Es folgt ein Wanderweg von Aumühle nach Wohltorf entlang der Bille.
Bild

Von Wohltorf geht es weiter nach Reinbek. Vor einer Bahnunterführung wird es dann tatsächlich gefährlich. Eine Riesenpfütze direkt vor der Bahnunterführung.
Bild Bild

In Reinbek geht es wieder in den Wald.
Bild
Über die Bille geht es zurück Richtung Wohltorf.

Hinter dem Tonteich geht es bergauf auf einem Wurzelpfad rauf zur Lohe. Oben angekommen, mußte ich wegen Dunkelheit und anderweitiger Verpflichtungen unterbrechen.

Da es auch noch eine Woche kalt bleiben soll, habt ihr einen Eindruck, was euch auf der Strecke erwartet. Der Belag ist bis auf wenige Abschnitte gut griffig.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 03.02.2012, 07:55

Moin

Naja, ab ca. 07:30 ist es ja schon so langsam hell. Wenn wir also pünktlich um 07:45 losfahren, dürfte es mit dem Tageslicht sicherlich ausreichen.

;-) Mirco
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 03.02.2012, 08:25

http://calendar.zoznam.sk/sunset-de.php ... pe=automat

12.02.2012, HH-Reinbek: 07:46Uhr
Passt also :cool:
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 03.02.2012, 08:36

Die Erfahrung zeigt, daß da noch ein paar unwesentliche Faktoren wie Wetter die Helligkeit beeinflussen...

Aber es soll ja kalt und weitestgehend trocken bleiben.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Re: Abendliche Impressionen von der Marathonschleife

Beitragvon dirksen1 » 03.02.2012, 10:04

Dreckschleuder hat geschrieben: Bild
Also bis auf diesen furchteinflößend Richtung "sehr kaltem Wasser" hängenden Stück sehen die Bilder doch durchaus fahrbar aus.

Die Eisfläche auf den weiteren Bildern sollte allerdings erst bei Tageslicht gefahren werden. Wenn man die nicht sehen sollte....auweia...
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
hp-redstar
Hobby-Schreiber
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2012, 18:24
Wohnort: Seth
Kontaktdaten:

Beitragvon hp-redstar » 03.02.2012, 10:35

Hallo,
weiß jemand wo ich mir den GPS Track für die CTF runterladen kann?
Gruß
Helge
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 03.02.2012, 13:28

weiß jemand wo ich mir den GPS Track für die CTF runterladen kann?
Man kann die Tracks derzeit nicht frei herunterladen und es ist auch nicht geplant, dass Download UNKONTROLLIERT zuzulassen, da die Track-Nutzung mit Nutzungshinweisen begleitet werden muß.

Hintergrund: Es gibt einige Überschneidungen zwischen den Schleifen, so daß ich das Download / die Nutzung der Tracks kontrollieren möchte. Dazu heute Nachmittag mehr (wenn ich Feierabend habe...).

Ich will nicht, daß versehentlich irgendjemand kreuz und quer fährt (und es ggf. sogar zu Kollisionen kommt), weil die Tracks nicht ordentlich genutzt werden (so wie sich der Veranstalter die Nutzung vorstellt).

VG
Dreckschleuder
Zuletzt geändert von Dreckschleuder am 03.02.2012, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 03.02.2012, 15:23

Moin

Und deswegen bekommen wohl auch nur die Teilnehmer die Tracks, die sich bei der OCTF für die Langdistanz angemeldet haben gell.

Gruß

Mirco
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 03.02.2012, 22:32

Und deswegen bekommen wohl auch nur die Teilnehmer die Tracks, die sich bei der OCTF für die Langdistanz angemeldet haben gell.
... fast. Eigentlich fahrt ihr nur die Marathonschleife als OCTF. Damit will ich euch aber nicht den Spaß verderben.

Mir geht es darum, daß ich mit den Tracks auch kontrolliert Hinweise zur Nutzung herausgebe. Es ist wichtig, daß die Einzeltracks in der richtigen Reihenfolge und in der richtigen Richtung gefahren werden und vor allem jeweils EINEN Track durchgängig.

Letztes Jahr war das leider keine Selbstverständlichkeit. Einige Teilnehmer waren auf Abwegen unterwegs. Glücklicherweise ist nichts passiert.

Daher möchte ich dieses Jahr die Tracks kontrollierter herausgeben. In den nächsten Stunden kann man sich anmelden, ich werde die Tracks mit Hinweisen am Donnerstag verteilen.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Endspurt CTF als OCTF (mit Track)

Beitragvon Dreckschleuder » 03.02.2012, 23:04

So jetzt habe ich unsere Veranstaltungsseite überarbeitet und einen Link zur Anmeldung hinzugebracht für diejenigen, die die Strecke nach Track fahren möchten.

http://www.endspurt-hamburg.de/EndspurtCTF2012
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
hp-redstar
Hobby-Schreiber
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2012, 18:24
Wohnort: Seth
Kontaktdaten:

Re: Endspurt CTF als OCTF (mit Track)

Beitragvon hp-redstar » 03.02.2012, 23:19

Dreckschleuder hat geschrieben:So jetzt habe ich unsere Veranstaltungsseite überarbeitet und einen Link zur Anmeldung hinzugebracht für diejenigen, die die Strecke nach Track fahren möchten.

http://www.endspurt-hamburg.de/EndspurtCTF2012
Den Track gibt es nur über die Anmeldeseite - Schade. Eigentlich hätte ich mir die Strecke schon mal gerne angeschaut und evtl. auch schon mal abgefahren. Gerade wo die CTF im BDR-Kalender den Zusatz GPS hat. Na gut, dann muss ich wohl auf den Veranstaltungstag warten.
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 06.02.2012, 00:46

Schade. Eigentlich hätte ich mir die Strecke schon mal gerne angeschaut und evtl. auch schon mal abgefahren.
Es tut mir leid, aber in der Hahnheide wird immer noch munter Holz gehackt. Ein Teil der Strecke ist noch immer gesperrt... Ich will nicht auch noch unterschiedliche Tracks verteilen.
Gerade wo die CTF im BDR-Kalender den Zusatz GPS hat.
Das heißt, daß es zur Veranstaltung einen Track gibt. Gibt es auch - aber kontrolliert. Ich habe versucht zu erklären, warum. Wenn Du das nicht verstehen oder akzeptieren kannst. Sorry. Vielleicht will einer der Foris das erklären, die als Guide auf der Strecke unterstützen.

Viele Grüße
Dreckschleuder
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1171
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 06.02.2012, 01:09

Kann ich gerne machen:

Die An und Abfahrt inkl. des Marathonvorlaufs sind noch nicht das Problem. In der Hahnheide fahren die 50er und 70er und die Marathonis ihre Runden auf zum Teil überschneidenen Trails, wenn da nich eine gewissen Ordnung (Ein- und Ausblenden der verschiedenen Tracks) eingehalten wird, gibt es ein Chaos - und Chaos wollen wir nicht, sondern eine vernünftige Veranstaltung, an der nachher alle Spass haben.

Falls jemand seinen Track aufzeichnet, kann er ihn gerne versuchen abzufahren, ich wette, er scheitert. Der 50er noch nicht, aber der 70er und der Marathoni auf jeden Fall.

Viel Spaß nächsten Sonntag, geniesst die Strecke beim hinterher fahren. :wink:
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 06.02.2012, 08:51

Tribelix hat geschrieben:Viel Spaß nächsten Sonntag, geniesst die Strecke beim hinterher fahren. :wink:
Das werde ich, verlass dich drauf ;-)
Und den Track brauchst du doch nur an kniffligen Ecken :cool:
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 06.02.2012, 09:27

....ich orientiere mich auch am Guide, alles andere erscheint mir zu kompliziert zu sein. Nachher gelange ich noch auf die Endlosschleife.

Gerade am Wochenende eingeschränkte Erfahrungen gemacht. Wegen der Kälte war Energie schnell weg, bei der Wintersonne war auf dem Display kaum etwas zu erkennen....

Bis Sonntag denn


Konkursus
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Marathon-Schleife im letzten Jahr...

Beitragvon Dreckschleuder » 06.02.2012, 16:51

Das erinnert mich daran, daß trotz Einweisung im letzten Jahr ein paar Teilnehmer mit Track die Marathonschleife entgegen der vorgesehenen Richtung gefahren sind... :mad:
bei der Wintersonne war auf dem Display kaum etwas zu erkennen....


Die meisten Guides fahren mit Track und ganz ohne Karte. Sie haben einen dunklen Track vor weißem Hintergrund und kommen damit ganz gut zurecht.

Gegen die Kälte hilft nur Zwiebelschalenprinzip. Bei -12° kam ich sehr gut mit folgender Zusammensetzung zurecht:

- Kurzes Sommer-Trikot als Unterhemd
- Langes Übergangstrikot (mit Flasche, damit nix einfriert)
- Atmende Winterjacke (sollte Feuchtigkeit durchlassen)
- Sommerweste (hinten Netz, vorne Nylon als Windblocker)
- Pearl Izumi - Winterträgerhose (war immer warm)
- Winter-Überschuhe von Vaude Minsk II (2 Nummern größer als Schuh, gut gefüttert)
- Große Winterstiefel (2 Nummern zu groß) mit 2 Einlegesohlen Alu & Kork
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 06.02.2012, 17:01

Nachher gelange ich noch auf die Endlosschleife.
Wir haben aus dem letzten Jahr etwas gelernt. Die Schleifen-Starts sind an der Kontrolle markiert (um das falschfahren zu reduzieren).

Die Tracks sind so aufgeteilt, daß man am Start und an der Kontrolle den Track wechseln kann/muß.

Gefährlich wird es, wenn man mehr als einen Track zur Zeit auf dem Gerät sichtbar hat... Typischerweise sind bei der Übertragung von Tracks auf die älteren Garmin-Geräte(Etrex Venture, Vista, ..., Gpsmap 60) diese sofort auf der Karte sichtbar und müssen vor dem Start weggeblendet werden...

Dann hat man - wie ihr es aus der OCTF kennt - einen Track auf dem Gerät, dem man folgen kann.

Das Problem mit der Sonne ist in dem Waldgebiet Hahnheide auch unkritischer.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 06.02.2012, 17:39

...das stimmt, gegen die Richtung soll vorkommen :) .Aber wir waren nicht die einzigen, dem "Bayern aus Dortmund" erging es auch so.

Man muss eben noch viel lernen. Aber es wird schon. Wir feuen uns.

Konkursus
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Re: Marathon-Schleife im letzten Jahr...

Beitragvon dirksen1 » 07.02.2012, 08:17

Dreckschleuder hat geschrieben:Gegen die Kälte hilft nur Zwiebelschalenprinzip. Bei -12° kam ich sehr gut mit folgender Zusammensetzung zurecht:

- Kurzes Sommer-Trikot als Unterhemd
- Langes Übergangstrikot (mit Flasche, damit nix einfriert)
- Atmende Winterjacke (sollte Feuchtigkeit durchlassen)
- Sommerweste (hinten Netz, vorne Nylon als Windblocker)
- Pearl Izumi - Winterträgerhose (war immer warm)
- Winter-Überschuhe von Vaude Minsk II (2 Nummern größer als Schuh, gut gefüttert)
- Große Winterstiefel (2 Nummern zu groß) mit 2 Einlegesohlen Alu & Kork
Bei DER Temperaturkurve
Bild
ist sogar noch Platz, um nach der Marathon-Schleife das Westchen wieder auszuziehen
:HaHa:
Plustemperaturen, es lebe die globale Erwärmung!!! :Rauchen:
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 07.02.2012, 08:32

Wenn Du im Ziel angekommen bist, hast Du genügend Wärme abgegeben, so daß das Thermometer Plustemperaturen zeigt. :cool:

Bild

Jedenfalls kann ich sagen, daß mit dem Wetterverlauf das Geläuf richtig gut fahrbar ist und bleibt.

Aufpassen muß man im Prinzip auf den Kopfsteinpflasterpassage in die Grander Tannen in Rausdorf und vor Trittau.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Viel Fahrspaß auf tollem Geläuf

Beitragvon Dreckschleuder » 07.02.2012, 09:06

Da Bilder bekanntlich mehr sagen als 1000 Worte, zeige ich euch ein paar Impressionen von der Strecke.

Bild

Nach der Einsatzbesprechung ging es mit einer vor Wochen nicht vorstellbaren Selbstverständlichkeit auf die Strecke. Inzwischen haben die Guides viel Vertrauen gewonnen. Das merkt man vor allem an der Geschwindigkeit, mit der sich die Ängstlichereren auf der Strecke bewegen.

Bild

Klagen kamen eigentlich nur noch über einige querverlaufende Fahrspuren, die das queren etwas erschweren.

Bild

Bild

Bild

Ja, die Veranstaltung kann kommen. Ich hoffe, wir sehen uns!!

Bild
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Peer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 292
Registriert: 23.08.2007, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peer » 07.02.2012, 14:40

ich hätte auch mal wieder lust was anderes als nen spinning-bike zu besteigen und überlege mitzufahren, allerdings habe ich noch einige fragen, da ich noch keine ctf mitgemacht habe.

1. habe ich ein mtb (was wohl gerade für so eine tour reicht). welche strecke ist zu empfehlen wenn ich ca. 3 std. unterwegs sein will? bin zwar rennradler, aber kann mtb strecken schlecht abschätzen, bzw. wie anspruchsvoll das am ende ist.

2. was ist eine OCTF? organisierte ctf? die geht aber wenn ich das richtig verstehe nur, wenn man die 100km nimmt?
finden sich erfahrungsgemäss auch bei den 50er und 70er touren kleine gruppen die zusammenbleiben wie bei rtf´s oder zieht sich das schnell auseinander bzw. ist man irgendwann allein unterwegs?

3. muss man sonst an etwas denken, was im gegensatz zu einer rtf total anders ist?

danke schonmal vorab für die hilfe :)
gruss
peer
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 07.02.2012, 15:33

Hallo Peer,

zu Deinen Fragen, die z. T. schwierig zu beantworten sind:
welche strecke ist zu empfehlen wenn ich ca. 3 std. unterwegs sein will? bin zwar rennradler, aber kann mtb strecken schlecht abschätzen, bzw. wie anspruchsvoll das am ende ist
Das hängt hauptsächlich von Deiner momentanen Form und Geschicklichkeit ab. Einige von den Guides sind die 50 Kilometer (Anfahrt 19 Kilometer, 1. kleine Schleife 12 Kilometer, Abfahrt 19 Kilometer) deutlich unter 3 Stunden geblieben. Wenn 3 Stunden Deine Deadline ist, dann fahr an und guck an der Kontrollstelle auf die Uhr, horch in Dich rein, ob die kleine Schleife paßt.
Was ist eine OCTF
Eine Orientierungs-Country-Touren-Fahrt. D.h. Du fährst mit GPS-Empfänger in einer Kleingruppe selbständig (ohne Guide), folgst dabei einem Track. Vorteil dabei: Das Tempo ist der Kompromiß von weniger Personen. Alleine wollen wir niemanden auf die Strecke lassen.

Du kannst auf diese Weise 38, 50 oder 70 Kilometer fahren, im Prinzip jede Strecke außer der Marathonschleife, die schon um 7:45 startet und gegen 10.00 vor dem normalen Start in Aumühle endet.

Die CTF (Country-Touren-Fahrt) ist so organisiert, daß Du mit Guides zusammen auf die Strecke gehst. Dazu mußt Du Dein Fahrtempo vor dem Start einschätzen und Dich einer der Gruppen anschließen.

Die Gruppen bleiben jeweils zusammen bis zur Kontrollstelle, es sei denn man kann wg. größerem Defekt nicht weiterfahren. Dann wird ein Guide in Abhängigkeit vom Standort entscheiden, was die beste Lösung ist.
muss man sonst an etwas denken, was im gegensatz zu einer rtf total anders ist?
Die Temperaturen sind niedriger, ich habe z. B. meine Trinkflasche unterm Trikot. Die Strecke ist nicht ausgeschildert, so daß man eher nicht allein fahren kann (es sei denn mit GPS-Tracks). Du bist mehr gefordert, Dich selbst richtig einzuschätzen.

Ich denke, das sind die wichtigsten Punkte.
Freude am Radfahren!
ulli-aus-hamburg
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 94
Registriert: 29.05.2009, 00:24
Wohnort: Hamburg

Beitragvon ulli-aus-hamburg » 07.02.2012, 16:52

Gibt es da denn auch Verpflegung wie bei einer RTF? Und wieviele Kontrollen sind es?? Was für eine Durchschnittgeschwindigekiet wird gefahren?

Habe mich angemeldet - aber woher bekomme ich den Track? Ich versteh das irgendwie alles nicht...sorry! :)

Gruß Ulli
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 07.02.2012, 17:54

Es gibt Verpflegung am Depot Hahnheide. Das Depot erreichst Du nach der Anfahrt und nach jeder Schleife wieder.

Den Track werde ich am Donnerstag Morgen per Email verteilen an die angemeldeten Personen.

Ich muß noch mal ins Gelände, um zu sehen, ob die Absperrungen von einem Streckenabschnitt jetzt weg sind oder ob ich noch einmal eine Umleitung einplanen muß. Die sollte auf jeden Fall auch im Track enthalten sein.
Freude am Radfahren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste