Sonntags in's Gelände @ Kiekut

Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Sonntags in's Gelände @ Kiekut

Beitragvon Halvtreds » 30.09.2011, 18:37

Ich bin mehrfach darauf angesprochen worden, ob ich wieder Touren abseits der Straße anbiete. Es freut mich natürlich, das euch die bisherigen Touren Spaß gemacht haben und aktiv nach Wiederholung gefragt wird.

Da kann ich dann wirklich nicht nein sagen und werde daher regelmäßig Sonntags um 11:00 ab U-Bahnhof Kiekut für ca. 3-4- Stunden in Feld und Wald fahren.
Ich stelle mir so ca. 60 Kilometer im gemäßigten Tempo vor, überwiegend auf befestigten Fahr- und Wanderwegen - also für Crosser und MTB geeignet.

Ich werde die Strecken nach Gefühl und Wellenschlag vorbereiten, aber nicht vorher abfahren. Daher kann es gut vorkommen, dass mal eine Kehrtwende angesagt ist oder Umwege gefahren werden müssen, weil ein geplanter Abschnitt nicht befahrbar ist.

Kurz: ihr müsst mit Improvisationen rechnen

Im Winter reden alle vom Wetter und auch ich bin nicht ganz frei davon.
Außerdem gibt's auch im Winter gelegentlich mal eine CTF oder andere Tour, an der ich teilnehme.
Daher solltet ihr euch im eigenen Interesse - am liebsten per PM oder Mail - vorher bei mir melden, damit wir flexibel reagieren und ggfs. auch Pläne ändern können.

Daher: Wenn sich niemand vorher meldet, garantiere ich nicht, dass ich pünktlich am Treffpunkt stehe.

Alles klar ?

Dann kann's ja losgehen.

Halvtreds
Zuletzt geändert von Halvtreds am 06.12.2011, 07:33, insgesamt 3-mal geändert.
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Auf der Eisenbahn (16.10.)

Beitragvon Halvtreds » 30.09.2011, 18:41

Beginnen möchte ich am 16. Oktober mit einer Tour durch den Duvenstedter Brook nach Wakendorf II und von dort auf dem Radwanderweg nach Bad Oldesloe und weiter bis Mollhagen.
Danach an der Autobahn entlang zurück nach Kiekut

Das werden fast 80 Kilometer, aber auf dem Wanderweg rollt es ganz gut daher passt das noch in den oben abgesteckten in den Rahmen.

Treffpunkt:
U-Bahnhof Kiekut in Großhansdorf um 11:00

Bis dann.
Halvtreds
Zuletzt geändert von Halvtreds am 12.10.2011, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Durch ein paar Hamburger Moore (23.10.)

Beitragvon Halvtreds » 12.10.2011, 10:55

Das kommende Wochenende (16.) wird schön, da sollte ja wohl für gute Beteiligung auf der "Eisenbahntour" gesorgt sein.

Für den 23. Oktober habe ich eine Tour vorgesehen, die über den Höltigbaum nach Volksdorf führt und sich dann durch mehrere Moorgebiete zum Duvenstedter Brook schlängelt. Lasst euch überraschen, wie grün (oder dann vielleicht eher bunt) das Hamburger Stadtgebiet ist.

Die Streckenlänge wird ca. 70 KM betragen.
Start wie immer um 11:00 am U-Bahnhof Kiekut.

Bis dann,
Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Auf Brezelkurs durch die Hahnheide (30.10.)

Beitragvon Halvtreds » 17.10.2011, 14:30

Hallo,

gestern sind wir bei allerbestem Wetter zu siebt über die alten Bahndämme nach und ab Bad Oldesloe gefahren.

Im "Abschlussgespräch" zeigte sich, dass "mässiges Tempo" subjektiv unteschiedlich empfunden wird - insbesondere wenn es unter den Mitfahrerern größere Leistungsunterschiede gibt.
Aber wir sind zusammen losgefahren und nach 80 Kilometern zusammen wieder angekommen und so soll es auch bleiben. Die schnellen Leute nehmen ein wenig raus und die Schwächerern müssen sich dann doch gelegentlich mal etwas mehr anstregen - dann geht das schon.

Am 30.10. findet die Ratzeburger CTF statt, nur damit die Punktejäger und Schnellfahrer Bescheid wissen.
Mir ist das zuviel Anfahrt, zu hohes Tempo und zu große Gruppen.

Ich werde am 23.10 wieder um 11:00 am U-Bahnhof Kiekut starten und eine Tour in und durch die Hahnheide machen, werden wohl so 60 Kilometer.
Die Strecke wird wieder technisch einfach, überwiegend Wald- und Wanderwege.

Ich freue mich wie immer über Mitfahrer, möglichst mit Voranmeldung per Mail/PN.

Ach so, nochmal zur Erinnerung:
Diese Tour ist wie alle meine Angebote eine "No-Frills" Veranstaltung, d.h. es gibt nix außer Strecke.
Da wir so 3-4 Stunden unterwegs sein werden denkt bitte an Getränke und Verpflegung für euren Bedarf. Im Wald gibt's weder Supermärkte noch Tankstellen und auch die entsprechenden Etablissements in den Dörfern hier sind Sonntags geschlossen.

Bis dann,
Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1285
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: Durch ein paar Hamburger Moore (23.10.) oder doch Hahnhe

Beitragvon Ötzy » 17.10.2011, 16:55

Halvtreds hat geschrieben:Für den 23. Oktober habe ich eine Tour vorgesehen, die über den Höltigbaum nach Volksdorf führt und sich dann durch mehrere Moorgebiete zum Duvenstedter Brook schlängelt. Halvtreds
Das klingt gut. Ich hoffe bis dahin meine Klamotten für die kalte Jahreszeit zusammen zu haben...
Kann ich mit meinem Tourenbike teilnehmen oder empfielst Du geländegängige Bereifung ?

Gruß, Sascha
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Re: Durch ein paar Hamburger Moore (23.10.) oder doch Hahnhe

Beitragvon Halvtreds » 19.10.2011, 10:48

Ötzy hat geschrieben:
Halvtreds hat geschrieben:Kann ich mit meinem Tourenbike teilnehmen oder empfielst Du geländegängige Bereifung ?
32er Reifen sollten Ok sein. Eventuell musst du dann 20m mehr schieben und kriegst dabei auch noch nasse Füsse. Das kann je nach Wetterlage bei der Tour und persönlicher Veranlagung für den Betroffenen zur Tortur werden, das ist aber nicht meine Absicht.

Beim Tourenbike können aber eventuell die Schutzbleche zu wirkungsvollen Dauerbremsen werden, weil sich Blätter und Baggermatsch zwischen Reifen und Blech stauen. Mit der Austattung hab ich ganz schlechte Erfahrungen hinter mir.

Wie oben geschrieben: Ich kenne die Strecke auch nicht in allen Details und Überraschungen sind Bestandteil des Konzepts.

Und Apropos "nasse Füsse": Die echte und in unserer Gegend einzigartige "nasse Füsse Tour" hab ich schon in der Planung. Dreckschleuder und ich haben schon mehrfach versucht ohne nasse Füsse durch die Furt zu kommen, bisher vergeblich. Da wir den ersten Versuch mal im Januar bei Minusgraden gemacht haben, könnt ihr davon ausgehen dass wir Ehrgeiz entwickelt haben trocken zu bleiben. Leider ohne Erfolg.

Bis dann,
Halvtrefds
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Bisons, Zebras ud Kamele

Beitragvon Halvtreds » 31.10.2011, 18:19

Letzten Sonntag starteten wir zu fünft aber dann gab es die Geschichte mit den 10 kleinen Negerlein:
- der erste Ausfall in Timmerhorn nach einer gebrochenen Sattelklemmschraube
- am Mellenberg nahm der nächste den direkten Weg nach Haus
- an der Schranke brach mir der Lenker und ich verkürzte daraufhin die Restrecke "für halbe Lenker"
- am Hötligbaum schwenkte der Nächste ab in Richtung Heimat
- die letzten 2 Kilometer musste Heimfelder Dirk allein zurück zu seinem Auto finden, weil ich mit dem halben Lenker lieber direkt in den heimischen Garten abschwenkte

Gestern waren wir nur zu zweit und da Petra die Hahnheide kennt, hatte ich umdsiponiert. Wir waren im Waldgebiet zwischen Stubben und Labenz und haben ein paar unbekannte Wege ausprobiert. Gibt da noch mehr zu erforschen, aber dazu später.

Die nächsten 2 Wochen bin ich auf anderen Veranstaltungen unterwegs.

Die nächste Tour ab Kiekut gibt's am 20. November um 11:00 und es geht über 75 Km zu Bisons, Zebras ud Kamelen.

Bis dann,
Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

50 Km um Großhansdorf

Beitragvon Halvtreds » 17.11.2011, 17:07

So, das gute Wetter für die "Kameltour" am kommenden Sonntag ist bestellt und die Lieferung zugesagt.
Werden ca. 70 Km ohne besondere Schwierigkeiten durch Matsch oder sonstige schwer zu fahrende Bodenverhältnisse.

Am 27.11. hab ich ein Terminproblem und muss schon um 13:00 zurück sein.
Daher werde ich am 27. November ausnahmsweise schon um 10:00 Uhr zu einer Tour über Großensee und die Grander Tannen zum Höltigbaum starten. Das werden nur ca. 50 Km, sonst komm ich zu spät.

Aus gegebenem Anlass:
Wenn ihr euch vorab bei mir anmeldet (PN oder Mail) schicke ich euch meine Mobilnummer. Falls dann Sonntags bei der Anfahrt alle Ampeln rot sind könnt ihr mich anrufen und wir warten dann.
Ansonsten gilt: Wer zu spät kommt hat Pech gehabt.

Bis dann,
Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Neuer Versuch: Brezeltour in die Hahnheide

Beitragvon Halvtreds » 23.11.2011, 17:08

So besonders gelockt haben die "wilden" Tiere wohl nicht und so haben crossader und ich am vergangenen Wochenende mal exlusiv nach dem Rechten geschaut: Bisons und Zebras haben wir nicht gesehen - denen war's wohl zu neblig - aber die Kamelherde hat geduldig auf uns gewartet.

Auf dem Rückweg setzte sich nach einigen Versuchen dann auch noch die Sonne durch und half uns im Laub auf dem Waldboden den Weg zu erahnen - mir hat's gefallen.

Für kommenden Sonntag (27.11.) daran denken, dass es eine Stunde eher - also 10:00 - los geht und spätestens um 13:00 Uhr schon wieder Schluss ist.

Für diejenigen, denen am darauf folgenden Wochenende die Anfahrt zur CTF zu weit ist gibt es am 4.12. um 11:00 ab U-Bahnhof Kiekut das erneute Angebot zu einer "Brezeltour" durch die Hahnheide. Geplant ca. 70 Km oder 4-5 Stunden.

"Brezel" hat in diesem Fall nichts mit Essen zu tun sondern kennzeichnet die Schleifen, die wir fahren werden. Ich will euch schließlich verwirren.

Da am Vortag die Weihnachtsmarkttour nach Lübeck stattfindet - näheres dazu hier - werde ich es entspannt angehen lassen müssen - und vielleicht hat das auch Einfluss auf Anzahl und Form der Brezelschleifen. :D

Bis dann,
Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

"Nasse Füsse Tour" am 11. Dezember

Beitragvon Halvtreds » 06.12.2011, 07:50

Die Kurztour am 23. und die Hahnheide-Brezel am 4. haben wir in Kleingruppe absolviert.

Auf der Kurztour wurde es gegen Ende ab Hötigbaum unangenehm feucht.
Auf der Tour am vergangenen Sonntag durch Sachsenwald und Hahnheide hatten wir dagegen richtig gutes Wetter. Von oben war es trocken aber auf den Wegen gab es aber endlich wieder ausreichend viele der beliebten Matschlöcher und dementsprechend waren manche Passagen etwas schwierig zu befahren - gerade so, wie es sein soll.

Für diejeninge, die sich noch etwas Appetit auf den Weihnachtsbraten holen wollen bietet sich am kommenden Sonntag den 11. Dezember um 11:00 ab U-Bahn Kiekut die Gelegenheit an der ca 70 Km langen berühmt berüchtigten "Nasse Füße Tour" teilzunehmen.
Auf dieser Tour führt der Weg zweimal durch Bäche und Passage 1 hat noch niemand mit trockenen Füssen bezwungen.

Auf Wunsch einzelner interessierter Mitfahrer werden wir die "Bypass-Variante" fahren, d.h. wer nicht durch's Wasser will kann einen Umweg fahren und uns dann wieder treffen.

bis dann,
Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste