RTF Rund um den Ith, Pattensen '11 (Bericht)

patlizard
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 12.08.2009, 07:53
Wohnort: Ritterhude
Kontaktdaten:

RTF Rund um den Ith, Pattensen '11 (Bericht)

Beitragvon patlizard » 12.09.2011, 12:54

Also ich war da mal in Pattensen, ich wollte halt noch ein paar HM machen, leider hatte ich keine Kamera mit, d. h., also ohne Fotos.

Ich war etwa um 8:15 an der Anmeldung da. Fiel mir auf, dass div. Fahrer schon losfuhren, Start sollte um 9:00 sein, was soll das, fragte ich mich und bekam auch gleich die Antwort: Wir machen keinen gemeinsamen Start. Na super, dachte ich mir, das geht ja gleich gut los.

Also Anmeldung gemacht und jetzt noch einen Kaffee und ein Käsebrötchen. War wohl nix, Kaffee war da und Torten, aber zum Frühstück eine Torte, das wollte ich dann doch nicht.

Mini-Gruppen starteten so nacheinander, um 8:45 bin ich schon fast alleine am Startplatz, ich frage mich, warum ist Start 9:00 angegeben? Also, es geht los. Ich fahre auf div. Bundes- und Hauptstraßen zur 1. Kontrolle. Es gibt Bananen, Wasser und einen Citrotee. Nur gut, dass ich div. Riegel mithabe.

Die Fahrt wird etwas wellig. Mein Garmin zeigt mir 3-5 % Steigung, aber immer noch locker fahrbar. Es kommen ein paar Waldwege (endlich weg von der Hauptstr). Die Freude hält nicht lang an, wieder folgt die nächste Bundesstraße und so geht immer weiter. Ich bin mir aber sicher, dass man hier auch schöner fahren könnte. Mein Blick geht immer wieder an schönen Wirtschaftswegen vorbei und ich frage mich, wo die wohl hinführen.

2. Kontrolle kommt. Mit dem Wasser wird es langsam weniger, sagt mir ein Kontrollposten, aber wir haben noch Tee und Bananen. Nun ja, auch gut.

Ich fahre weiter und nutze meine Riegel, natürlich folgt wieder eine Hauptstr. Nur, wo bin ich hier? Keine Schilder mehr. Die waren ja schon etwas wenig, aber jetzt kommt nix mehr. Es kommt ein kleines Dorf. Ich bleibe immer schön auf der Hauptstr., werde gleich mal fragen, wo ich hier bin, aber da ein Schild, ich bin also richtig.

Das waren locker 10 Kilometer seit der 2. Kontrolle ohne Schild. Aber ich bin richtig, jetzt kommt der Iht, fängt an mit 11/12 %, aber nicht wirklich schwer und auch nur sehr kurz und schon ist man drüber.

Kontrolle 3. Es gibt wieder Wasser und Bananen und zwei fröhliche Menschen die alles verteilen, noch ein kleiner Klönschnack und weiter gehts, natürlich wiéder an der Hauptstr., usw., usw. Ich glaube, es könnte mit der richtigen Strecke hier ganz nett sein, wenn man die Verpflegung und die Strecke überarbeitet.

Der nächste kleine Hügel kommt, das Marienschloß oder so. Schnell hinauf und noch schneller wieder runter. Hier laufe ich auf zwei Fahrer auf, die etwas platt scheinen, o.k., 10 Kilometer vor dem Ziel habe ich jetzt meine Minigruppe, wir geben noch einmal richtig Gas, einer fällt raus, da waren es nur noch Zwei und auch der fällt raus. Ich laufe also solo ins Ziel.

Resultat in Pattensen? Wer gerne Bundes-/Hauptstraßen und Benzingestank mag und seine Verpflegung selbst mitbringt, ist hier richtig. Ich bin da etwas verwöhnter von vielen anderen RTF's.

Trotzdem, danke an die Veranstalter.
Never give up
Rollator
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 21:20

Beitragvon Rollator » 12.09.2011, 19:31

:GrosseZustimmung: :Laola: :)

wirklich keine werbung für die veranstaltung, aber der bericht gefällt mir.
7 of 9
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 16.01.2010, 12:41
Kontaktdaten:

Pattensen 2011

Beitragvon 7 of 9 » 13.09.2011, 23:14

Liest sich übertrieben. Es gibt immer kleine Gruppen die eher losfahren. 8:49 Uhr ist die große Masse losgefahren, auch nicht ungewöhnlich.

Dort wo es bergig wird, sinkt in der Regel die Anzahl fahrbarer Strassen. Längere Steigungen als 4 km sind in Reichweite nicht zu finden, die Erwartung kann nicht erfüllt werden.

Für mich ist Pattensen ein Klassiker, den ich jedes Jahr wieder fahren möchte. Das war jetzt mein vierzehntes Mal und die Mädels und Jungs haben wieder gute Arbeit geleistet.

Mir hat es Spass gemacht.
sbach2o
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 38
Registriert: 06.08.2007, 13:19
Wohnort: Hannover

Beitragvon sbach2o » 16.09.2011, 10:13

Ich denke, Manfred aus Celle war dieses mal auch nicht da? Aber die Strecke und das Feeling der Runde waren wie in früheren Jahren auch. Ich bemerkte nur ein paar kleinere Abweichungen in der Streckenführung gegenüber 2007 als ich schon einmal die 150er fuhr und Spass dabei hatte.

Wenn ich einen Kritikpunkt nennen müsste, dann den, dass vor allem an der zweiten Kontrolle die Getränke offenbar knapp wurden. Aufgrund des schwül-warmen Wetters bestand aber auch erhöhter Bedarf. Wenn hinter der Gruppe, mit der ich dort war, nicht mehr viele Fahrer kamen, könnte das immerhin noch gereicht haben.
Benutzeravatar
Manfred
Commander
Beiträge: 502
Registriert: 03.02.2008, 18:30

Beitragvon Manfred » 16.09.2011, 18:26

Wir haben dieses Jahr eine Sternfahrt von Celle nach Pattensen gemacht, so dass ich die diesjährige RTF auch nicht "benoten" möchte. In den letzten Jahren hat es mir und meinen Radfreunden immer sehr viel Spaß gemacht auf dieser anspruchsvollen RTF mit ihren Anstiegen und Abfahrten zu fahren. An der Verpflegung teilen sich manchmal die Meinungen, aber das ist eigentlich für eine RTF nicht so ausschlaggebend. Bei einem Jedermannrennen für viel Startgeld spricht keiner von Verpflegung. Immerhin hatte diese RTF einen Zuspruch von über 300 Teilnehmern, die sicherlich nicht auf der Strecke verhungert sind. :wink:
Gewinner bekommen Pokale - Sieger Telefonnummern
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.09.2011, 22:21

Mirco hat geschrieben:Da verwechselst du was Helmut. Marit und ich sind nicht in Pattensen gewesen; war ja zeitgleich am Sonntag mit Aschen!
Sorry, jetzt wo Du es sagst, Ihr ward in Wagenfeld.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste