1. RTF St.-Pauli-Seentour (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
AndreaO
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 22.10.2008, 10:50
Wohnort: Hamburg

1. RTF St.-Pauli-Seentour (Bericht + Bilder)

Beitragvon AndreaO » 11.09.2011, 20:57

In der Nacht hatte sich das Gewitter abreagiert und in der frühen Morgenstunde (die mit dem Gold im Mund) sah die Welt dann wieder fahrradfreundlich aus. Eine Teilmenge unseres Vereins traf sich in Wandsbek und radelte die letzten Kilometer nach Barsbüttel über nasse Straßen. Puh ... ein guter Anfang für einen laaangen Bericht. Ich halte mich jetzt lieber kurz und knapp ... die erfahrenen Forenschreiber sollen ja auch noch was zu berichten haben. :)

Für mich war es ein Tag, der in die Kategorie "einfach klasse!" gehört.
- Betreuung von 100 % gut gelaunten St. Paulianer (schreibt man das so?)
- Oberleckere Verpflegung (Rezept für Kraftkugeln unter rennrad-news-forum gefunden)
- schöne bewährte Streckenführung
- tolle 155 km mit Vereinskollegen gemeinsam gerollert (das ist für mich als Randonneur + Liegeradlerin eher die Ausnahme)
- die letzten 25 km im Kreise der Forumsmitglieder um Helmut herum genossen

Vielen Dank an den FC St. Pauli für die tolle Organisation

Bilder: Vermutlich hat Helmut eine ganze Speicherkarte vollgeknipst und wird uns bald mit den schönsten Exemplaren beglücken. Zudem hat Burkhard bereits einen Bericht auf der RVH Seite gepostet und seine Bilder in sein Album gestellt.

Ein paar Fotos habe ich auch hier.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20266.JPG">
Zuletzt geändert von AndreaO am 11.09.2011, 21:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 11.09.2011, 21:09

Bild

Ist das der "Büttenwarder" Gasthof?
[hl]
Hendricks
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 06.08.2007, 07:22

Beitragvon Hendricks » 11.09.2011, 21:27

harald_legner hat geschrieben:Ist das der "Büttenwarder" Gasthof?
Jup, isser. Wird alles dort gedreht, schon mal beim vorbeifahren live gesehen
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: RTF St.-Pauli-Seentour (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 11.09.2011, 21:29

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20068.JPG">

<b>1. RTF St. Pauli-Seen-Tour 2011 ab Barsbüttel
Beeindruckende Premiere</b>


Mit Bravour ist die Radsportabteilung des FC St. Pauli in den Kreis der RTF-Veranstalter eingetreten. Die vom RV Endspurt Hamburg übernommene Strecke hatte man vorzüglich weiter verbessert, die Helfer sprühten vor Tatendrang, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Und die Verpflegung hatte so manches Glanzlicht zu bieten.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20111.JPG">

Der genaue Streckenplan ergab sich z. T. aus der Not heraus, ein Landwirt „seine Straße“ (Gewohnheitsrecht) nicht freigab und Baustellen zu Umwegen zwangen. Davon merkten wir unterwegs nichts, waren sehr angetan von der Streckenführung. Alle Infos waren auf einem toll gestalteten, informativen und auf stabilen Papier gedruckten Laufzettel vermerkt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20043.JPG">

Sorge bereitete den St. Paulianern auch, ob die Schlangen bei der Anmeldung nicht zu lang gewesen wären. Nee, völlig normal, wenn auf einen Schlag 700 Leute an den Start gehen wollen. Es hat alles flott und reibungslos geklappt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20030.JPG">

Gut war auch die Ausschilderung, mit deutlich sichtbaren Abbiegepfeilen und den denen folgenden Bestätigungsdreiecken.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20274.JPG">

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20275.JPG">

Na ja, mit einer Ausnahme. Nach weniger als einem Kilometer hatten wir und erst- und letztmalig verfahren. Rechts war ein Eckgrundstück mit einer sehr hohen Hecke, hinter der Hecke ein Verkehrsschild mit einem oben angebrachten Abbiegepfeil, die Hecke allerdings nur etwas überragend.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20083.JPG">

Nicht nur wir haben den nicht gesehen, wunderten uns über die vielen Rennradler, die uns entgegen kamen, weil sie den ebenfalls übersehen hatten.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20078.JPG">

mad.mat war zeitweilig gedopt, wenn nasale Hormonzufuhr als solches gewertet wird. Eben noch „Kürzer!“ rufend, sprintete er urplötzlich an allen vorbei, natürlich hin zu einer Frau. Frauen sind uns Männer zumindest in einem Punkt weit überlegen: Die riechen besser. Mad.mat hatte Witterung aufgenommen. Ihm in die Nase steigende Östrogene setzten ungeahnte Kräfte frei. Ob in Riechfläschchen abgefüllter Frauenschweiß die gleiche Wirkung entfaltet, sollten wir mal mit ihm testen. Auch auf den letzten km erfüllte er seine „Aufgabe“ als „Frauen-Verbindungsoffizier“ der Celler Fortunen mit Hingabe,

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20264.JPG">

Harterbrocken kommt was „Ich und die Frauenwelt“-Bilder betrifft ja mad.mat nach. Damit das mit dem „Frauen-Bild“ garantiert klappte, hatte er heute die eigene dabei.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20128.JPG">

Er hatte uns Foris zu anschließenden Kaffee und Kuchen zu seinem Elternhaus eingeladen. Sehr nette Idee, aber das leider nur „früh“ mögliche Zeitfenster passte nicht. Wir waren auf die Langstrecke fixiert, die wir mit zu sechst absolvierten. Bis zur Felderteilung auf die Langstrecke waren wir noch zu acht.

Ottoericht ist auch Paulianer, aber in der Tria-Abteilung, trägt ein anderes Trikot als die Radsportler. Als Sponsor steht Hinz und Kunzt drauf. Dafür bekommen die Paulianer nix, spenden sogar dafür für das Obdachlosen-Magazin. Nachahmenswert!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20047.JPG">

Erstes und letztes Depot war stilecht die Gaststätte, die durch „Neues aus Büttenwarder“ bekannt ist. Die Atmosphäre dort war herrlich entspannt. Der Bäcker der „Ötztaler Kraftkugeln“ war zu recht stolz auf sein Produkt, nachgebacken nach dem Originalrezept der Kugeln, mit denen das 5-Sterne-Hotel Central in Sölden alljährlich die Teilnehmer des Ötztaler Radmarathon verwöhnt. 5-Sterne-Service an einem RTF-Depot! Die Idee könnte von mir kommen, verwirklicht aber hat sie der FC St. Pauli.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20134.JPG">

Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich finde solche Besonderheiten toll, kann mich aber genauso für Selbstversorgertouren begeistern. Wichtig ist nicht allein, was einem an Verpflegung geboten, sondern, dass man erkennt, dass man willkommen ist. Und wir waren heute alle sehr willkommen.

Der Pressewart des Radsportverbandes Hamburg, selbst Randonneur und u. a. Veranstalter vom Einzel- und Mannschaftsfahrer Hamburg-Berlin, Burkhard Sielaff, rollte mit Fotoapparat und seinem Tourenrad auf den Hof.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20143.JPG">

Meine Arbeitskollegen von der RG BSG Haspa beeindruckten mich. An Hügeln, an denen UlliRose und ich zu kämpfen hatten, zog Henning mit seinem Kinderanhänger an uns vorbei.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20182.JPG">

Sein Bruder Jan saß dabei auf einem vollausgestatten Tourenrad TRENGA DE TDR-10, so eines, mit dem ich meine Alltagsfahrten fahre, früher mangels MTB auch CTF fuhr.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20180.JPG">

Das Ortsschild „Horst“ ließ uns zotige Witze erzählen. „Wohin fliegt ein schwuler Adler am liebsten?“ „Zu seinem Horst.“ Und noch einer: „Was sitzt in der Ecke und klappert?“ „Pinocchio holt sich einen runter!“

Das letzte Stück fuhren wir komplett mit drei Hammaburgern, darunter AndreaO, die auch dank ihrer PBP-Teilnahme interessante „Geschichten der O“ erzählte. HFS hat Andrea in den letzten Tagen viele Klicks zu verdanken. Jenne hatte im Velomobil-Frum gepostet, dass im HFS-Forum neben PBP-Berichten auch ein Bild´von hamburgs schönster Liegeradfahrerin zu sehen ist – die Jungs klickten da natürlich scharenweise drauf.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20263.JPG">

Nach 6 1/2 Std. am Ziel angekommen, hatte ich das Bild des Grills im Kopf, den ich beim Start gesehen hatte. Der aber war schon abgebaut. 200 Würste für 700 Leute reichen nicht aus. Meine Laune sackte in den Keller. Aber nur kurz. Die Paulinaer sendeten mir einen RTF-Engel, der mir „Möchtest Du jetzt einen Kaffee?“ ins Ohr säuselte. Morgens hatte ich dieses Angebot noch ausgeschlagen. Schlagartig tiefentspannt erkannte Mann, wie lecker doch auch der Kuchen wäre. Ja, Östrogene!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20279.JPG">

Hier kommen Heimfelder Dirks und meine

Bilder von der RTF St. Pauli-Seen-Tour 2011 ab Barsbüttel.

Helmut

<img src="https://lh6.googleusercontent.com/-wrml ... r_0034.JPG" width="700">

Bild unten: bs
Zuletzt geändert von Helmut am 12.09.2011, 22:41, insgesamt 9-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

You Never ride alone

Beitragvon Harterbrocken » 12.09.2011, 00:32

4:2 am Millerntor und perfekte RTF-Gastgeber in Barsbüttel.

Danke Pauli für diesen tollen Tag. Strecke, Musik, Verpflegung - ja, sogar Bier gab es von gut gelaunten Helfern spendiert - all das setzt Maßstäbe.

Und dann das Superwetter. Einfach herrlich, bei solchen Bedingungen auf dem Rennrad zu sitzen.

Für mich war's das RTF-Highlight des Jahres.
Benutzeravatar
Wurzelwegtreter
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 302
Registriert: 28.02.2010, 10:33
Wohnort: 21493 Blackytown
Kontaktdaten:

Titel: RTF St.-Pauli-Seentour (Bericht + Bilder)

Beitragvon Wurzelwegtreter » 12.09.2011, 04:37

Moin Helmut und Co.,

auch ich kann nur positives über meine erste RTF in diesem Jahr berichten. Die 120 km ließen sich prima fahren. Das Wetter hat ja glücklicherweise prima mitgespielt.

Ich habe bis auf Helmut leider keine bekannten Gesichter wiedergesehen, bis aus Claras Oma (die mit den besten Schoko-Muffins), die ist mir kurz vor Barsbüttel entgegen gekommen, als ich mit dem Auto nach hause fuhr .

tschüss vom Aufrechtsitzer

Frank

Bild

Man oh man, das Bild sieht aus, als ob ich 2,5 Meter groß bin!!!
Zuletzt geändert von Wurzelwegtreter am 12.09.2011, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
was ist Rückwind?
www.Teamhamfelderhof.de
Benutzeravatar
Wurzelwegtreter
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 302
Registriert: 28.02.2010, 10:33
Wohnort: 21493 Blackytown
Kontaktdaten:

neues aus Büttenwarder

Beitragvon Wurzelwegtreter » 12.09.2011, 07:37

harald_legner hat geschrieben:Bild

Ist das der "Büttenwarder" Gasthof?
jo, datt is er

http://www.flickr.com/photos/pego3/5966121593/

http://www.flickr.com/photos/pego3/5966 ... otostream/
was ist Rückwind?
www.Teamhamfelderhof.de
Benutzeravatar
ducdich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 116
Registriert: 03.11.2008, 22:41
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Beitragvon ducdich » 12.09.2011, 07:48

Die RTF war ne`glatte "1 mit Sternchen"! Alle reden bei einer RTF immer nur von der Verpflegung, aber es gibt ein Sprichwort: "Ohne Mampf kein Kampf." Bei dem tollen Angebot an Broten, die liebevoll mit Salatblatt zurechtgemacht wurden, die super Idee mit den leckeren Sportler-Raffaelos (...oder hießen sie Energiekugeln), die Auswahl an Riegeln usw., fiel es leicht nach den Verpflegungsstellen über die kleinen Geländefalten zu drücken.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20125.JPG">

Die waren bei der klasse gemachten Streckenführung öfter zu finden, aber das und auch der Blick auf die Seen runden die toll organisierte RTF ab. Die Ausschilderung war bis auf zwei/drei Punkte auch toll gemacht, aber diese kleinen Fehler übersah man im wahrsten Sinne des Wortes gern, weil es die erste RTF des Vereins ist und alles andere so toll war.

Bleibt nur zu hoffen, dass es nächstes Jahr wieder so wird, damit wir unser neues RTF-Getränk (halb Fritz-Cola, halb Astra) wieder geniessen können. ;-)
Benutzeravatar
michel66
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 17.06.2011, 10:57
Wohnort: Hamburg

Re: RTF St.-Pauli-Seentour (Bericht + Bilder)

Beitragvon michel66 » 12.09.2011, 10:04

Helmut hat geschrieben:Na ja, mit einer Ausnahme. Nach weniger als einem Kilometer hatten wir und erst- und letztmalig verfahren. Rechts war ein Eckgrundstück mit einer sehr hohen Hecke, hinter der Hecke ein Verkehrsschild mit einem oben angebrachten Abbiegepfeil, die Hecke allerdings nur etwas überragend.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20083.JPG">
Das ist das Schild, bei dem wir uns beim Abschildern gefragt haben, wer das wohl "dort oben" angebracht hat. Wir haben das nur mit Räuberleiter geschafft.

Nächstes mal wird`s an dieser Stelle besser!
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 12.09.2011, 10:08

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: wunnebar!

Ich war mit zwei Mitfahrern aus der Triathlonabteilung des FCSP unterwegs und wir haben trotz 1. gemeinsamer Ausfahrt gut miteinander harmoniert. Nicht zuletzt aufgrund der Mithilfe aller anderen. Sehr entspannte und freundliche Stimmung während der Tour.

Kurz nach dem Start stützte unmittelbar vor mir eine Fahrerin der RG Uni. Eine verdaddelte Trinkflasche wurde ihr zum Stolperstein. Aber außer ein paar Schrammen und bei mir eine Extraportion Schreck ging es glimpflich ab.

Vllt. hier ein paar Worte der Eigenwerbung für die Triathlonabteilung des FC St. Pauli: Mit mir fuhr ein echter Matrose (Jan) und ein ehemaliges Schwergewicht (Mick, einstens 120 kg ++ bei 175 cm Größe) ----> Unsere Abteilung ist in erster Linie dem Breitensport verpflichtet: Erlebnis vor Ergebnis. Daneben bemühen wir uns um andere Belange und versuchen soziale Aspekte nicht zu kurz kommen zu lassen. Neben Spenden ist mittelfristig der Aufbau der Kinder- und Jugendförderung wichtiges Etappenziel (Kindertriathlon auf dem Heiligengeistfeld + Depot mit Materialien zum Ausleihen).

Bislang hinkt Verwirklichung der Absicht noch hinterher. Aber, wir bleiben dran: You'll never swim, bike and run alone.

Übrigens konnten wir nur die 70 km abraddeln, weil pünktliches Erscheinen am Millerntor gefragt war. Wer nur ein Funken Fußballbegeisterung im Herzen hat, weiß, was das 4:2 gestern bedeutete. Magischer FC!

<img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/RT ... -Trias.jpg">
Zuletzt geändert von ottoerich am 12.09.2011, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Claras Oma
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 115
Registriert: 26.05.2008, 17:45
Wohnort: HH-Mü.berg

Beitragvon Claras Oma » 12.09.2011, 10:11

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20087.JPG">

Diese RTF war super - vor allen Dingen der Service. Im Namen der Freundin, die mit mir fuhr soll ich nochmal einen herzlichen Dank an den Mann von der K1 ausrichten, der ihr den Mantel so repariert haben, dass sie die Tour fortsetzen konnte.

@Wurzelwegtreter: Leider habe ich Dich im Auto nicht erkannt, sonst hätte ich mal :wink:

@Helmut: Wie hast Du DAS wieder hingekriegt.....mich zu fotografieren, ohne dass ich es gemerkt habe? Ich hörte nur aus einer vorbeiziehenden Gruppe Superwosi "Hallo" rufen.................
Jetzt auch Jonathans Oma.

BEKENNENDE TRIMMRADLERIN !!
Benutzeravatar
ducdich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 116
Registriert: 03.11.2008, 22:41
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Beitragvon ducdich » 12.09.2011, 10:20

Eins hab ich noch vergessen zu erwähnen:
Das Sternchen bei der Note 1+ gab`s für das Kettenöl bei der letzten Verpflegung. ...mehr geht nicht.
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 649
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Streckenrekord

Beitragvon Superwosi » 12.09.2011, 13:28

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20082.JPG">

Jaaaaaa, das war wieder mal eine super Tour... Teile der Strecke heißen Westentasche, aber "allein" bewegte ich mich bis dato nicht so weit weg von zuhause....
Gestern war es dann soweit: es standen von Haustür zu Haustür 175 km auf dem Tacho. :lockern: :lockern: :lockern:

Danke Tierfreund, dass Du mich immer wieder motivierst... und: wo nimmst Du diese Energie her???

Tolle Strecke, der Verfahrer am Anfang war schnell vergessen, und mit unserer Truppe hat es auch wieder großen Spaß gemacht, ich hoffe allen geht es heute wieder gut...?

Danke St. Pauli, die Mucke zum Start fand ich großartig, ich hab noch viele Kilometer AC DC gesummt (haha)...
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 649
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Superwosi » 12.09.2011, 13:30

ducdich hat geschrieben: Das Sternchen bei der Note 1+ gab`s für das Kettenöl bei der letzten Verpflegung. ...mehr geht nicht.
Hast Du das getrunken? ;)
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Benutzeravatar
da.ho
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2010, 21:12
Wohnort: Hamburg

Beitragvon da.ho » 12.09.2011, 14:22

Die Lobenden Worte brauch ich ja nicht wiederholen (da schließe ich mich einfach an). Was ich aber etwas vermisst habe, oder vielleicht habe ich es nicht mitbekommen... was es mit dieser Ankündigung auf sich hatte:

"Und natürlich wird die St. Pauli-RTF keine »normale RTF« werden! Wir werden dafür sorgen, dass auf der gesamten Veranstaltung eine kräftige Brise Piratenwind weht: lasst Euch überraschen!"

Ok, "Highway to Hell" vor dem Start war ja schon mal die richtige Einstimmung...

Und (irgendwie kam es mir so vor): Kann es sein, dass es etliche Platten gab? Ständig habe ich jemandem am Rand stehen sehen, bis ich dann dort selber mich wiederfand und später wurde ich dann angesprochen, ob ich noch einen Schlauch hätte (2x zweiter Platten) und habe Flicken verteilt?!

Ansonsten: Strecke > 1a, sehr schön.
Wenn nicht immer die ganzen Autos den Verkehr behindern würden - käme man viel schneller vorran....
Benutzeravatar
Rennrad-Nord
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 172
Registriert: 06.08.2011, 07:41
Wohnort: Großhansdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Rennrad-Nord » 12.09.2011, 14:53

Hallo Zusammen,

ich kann mich den Meinungen nur anschließen. Es war eine Top Organisierter RTF mit super Verpflegung :-)

Die RTF war sogar so gut, dass das Wetter hielt und es trocken blieb. Das soll dieses Jahr schon etwas bedeuten.

Wir waren zu viert am Start und waren sehr begeistert. Bitte nächstes Jahr wieder. Unseren Bericht zu der RTF findet Ihr hier
http://www.rennrad-nord.de

Sportliche Grüße
Florian
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Well done!

Beitragvon Heimfelder Dirk » 12.09.2011, 16:41

Kurz vor 7.30 h war ich als einer der ersten am Ort der Premiere eingetroffen. Bereits beim Verlassen meines kleinen grünen Fahrradtransporters war die Anspannung der Paulinaner deutlich wahrnehmbar. Letzte Einsatzbesprechungen auf dem Parkplatz beim Besteigen der Fahrzeuge zur Abreise zu den Kontrollpunkten. Drinnen ebenfalls geschäftiges Treiben. Brötchen belegen, Kaffeekochen, Getränke kühlen und die Anmeldung organisieren. Aber die Sportskameraden hatten alles im Griff und ich konnte erst einmal in aller Ruhe frühstücken.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201944.jpg">

Bereits vor 8 h trafen dann in großen Gruppen alle bekannten Vereine aus dem norddeutschen Raum teilweise in voller Mannschaftsstärke ein. Auch viele Foris und mir persönlich bekannte Einzelfahrer(innen) konnte ich begrüßen. Fortuna Celle war außer durch mich noch durch Mathias (mad.mat) sowie Daniela und Harald aus Bremen vertreten. Der Pulheimer SC war sogar über 400 km mit der ganzen Mannschaft angereist, um an dieser RTF teilzunehmen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201967.jpg">

Bereits unmittelbar nach dem Verlassen des Stadtgebietes von Barsbüttel bildete sich eine größere Gruppe, die recht zügig die erste Etappe in Angriff nahm. Da das Tempo immer mehr erhöht wurde, mussten in den ersten Wellen immer mehr Fahrer(innen) abreißen lassen. Das wunderte mich überhaupt nicht, denn vorne sorgten wieder einmal die schnellen Leute von der RG Uni Hamburg für die Pace. Da mein Tagesplan "volle Pulle" vorsah, blieb ich dran. Mit 6-8 Leuten erreichten wir dann die erste Kontrolle. Von da an fuhr ich den Rest der 156 Kilometer weitgehend allein, bis zur K2 immer in Sichtweite und ein paar mal kurz am Hinterrad oder auch vor zwei Männern der RG Hamburg. Da wir alle 3 über einen für höhere Steigungsprozente suboptimalen BMI verfügen, blieben wir auch am langen Anstieg aus Mölln heraus in Sichtweite.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201991.jpg">

An K2 mit ISO-Getränken und einigen Kraftkugel gestärkt, machte ich mich auch gleich wieder auf den Weg. Irgendwann war dann auch ein wenig Gegenwind spürbar, so daß es nicht immer ganz einfach war, die 3 auf dem Tacho zu halten. Trotzdem erreichte ich wenige Meter vor der K3 mein Tagesziel mit 100 km in unter 3 Stunden. Jetzt hatte ich doch ziemlich schwere Beine, da auch gestern in Wagenfeld auf der Langdistanz keineswegs gebummelt wurde. Da ich kurz nach Weiterfahrt in Richtung K4 von einer Gruppe unter Führung meines Vereinskameraden Harald überholt wurde, nutze ich die Gelegenheit, mich ein paar km im Windschatten auszuruhen. An der letzten Kontrolle gaben mir eine 20 minütige Pause mit vielen Kraftkugeln und reichlich Flüssigkeit sowie lustigen Plaudereinen mit den überaus gut gelaunten Helferinnen und Helfern wieder Kraft. Die letzte Etappe absolvierte ich dann wieder komplett allein mit der Nase im Wind. Ein Mitreisender am Hinterrad bewahrte mich dann noch vor einer Irrfahrt, da ich an einem Abbiegepfeil glatt vorbei gefahren wäre. So ca. um halb 3 h war ich wieder am Soltausredder.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 202002.jpg">

Den lobenden Worten der anderen Berichterstatter(innen) kann ich mich nur anschließen. Dem ganzen Team vom FC St. Pauli sei herzlich gedankt für eine ganz tolle RTF. Es hat mir einen Riesenspaß gemacht!!

:gruss: Dirk
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1370
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 12.09.2011, 19:29

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20217.JPG">

Congratulations St. Pauli! Zu der tollen Premiere ist schon alles geschrieben worden. Auch mir sind die äußerst gutgelaunten und freundlichen Helfer am Start und an den Kontrollen aufgefallen.

Auf der Strecke lief es zuerst recht gut und ich konnte Tierfreund bis kurz vor der K2 in der Spitzengruppe folgen. Später spürte ich dann doch noch die Folgen meines Sturzes von Walsrode. Die Wunde am Ellenbogen ist im Italienurlaub wieder aufgegangen und mein Handgelenk schmerzte auf der 150er Strecke auf den teils mit Schlaglöchern übersäten Straße doch immer noch sehr. Ich werde wenn es diese Woche nicht besser wird zum Arzt müssen und hoffe, dass es nicht das Ende für diese Radsportsaison bedeutet.

Dank an alle, mit denen ich diese schöne Runde drehen durfte.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1300
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Nur vom Feinsten

Beitragvon Ötzy » 12.09.2011, 20:01

St. Pauli, das war richtig GEIL!!! Besonders gefallen hat mir die Streckenführung (insbesondere die Umleitung in Mölln), die gute Ausschilderung und das reichlich vorhandene, gut gelaunte Personal an K1/K3 :GrosseZustimmung: :chearleader:

Der Regen prasselte um kurz nach sechs an das Fenster und hatte mich zuversichtlich wieder einschlafen lassen. Kurz nach halb acht erkannte der DAU, dass das Handy nur dann wirklich pünktlich aufweckt, wenn man den Befehl auch für "Sonntag" setzt. :mad: Müsli futtern, anplünnen, Luft tanken, abdackeln... Die Zeit sitzt mir im Nacken. Bin ich gestresst oder ist es wirklich so warm? Jacke aus! Umbinden, hinsetzen, einklicken, weiterfa..... :shock: Hinsetzen war jetzt nicht so gut: Sinner hat jetzt eine neue Radsportbrille im Programm. Ich nenne das Modell "DREI:GETEILT" Die Raptor fällt also aus. :cool: Bei dem blauen Himmel eigentlich schade!

Auf dem Weg zum Start sind mir dann ca. 35 (!) mit BDR- und Pauli-Rückennummer versehene Fahrer/innen entgegen gekommen, welche die *Relativität der Zeit* für sich selbst interpretierten. Die 2 großen Gruppen dürften dann pünktlich um 9:30 Uhr mit den Einzelfahrern an K1 angekommen sein. :applaus:

Alles andere ist schnell erzählt: Den gelifteten Abbiegepfeil über der Hecke nicht übersehen und an eine sehr flotte Gruppe angeheftet - hechel. Nach dem Unfall der Radlerin am Ortsausgang Brunsbek hat sich ottoerich ein kurzes Stück später zu erkennen gegeben. Die bereits von HeiDi erwähnte, schnelle Truppe war zu dieser Zeit schon weit voraus. Von da an bin ich über K1 bis K2 weitestgehend alleine gefahren.

Immer wieder angenehm fallen mir die Jungs und Mädels vom S.C. Hammaburg auf :wink: ...muß ja auch mal erwähnt werden. An K2 dann die Foris getroffen und die Entscheidung gegen die große Runde gefällt. Rrrotzlöffel hat mich dann auf dem, für mich, anstrengenden Weg zum K3 begleitet. Der Akku war schon reichlich ausgelutscht. Dass ich an der letzten Kontrolle, bei reichlich Sonnenschein, wirklich ein kühles Hefe in den Händen halten durfte, hat dem Tag die Krone aufgesetzt. :Danke:

Die restliche Wegstrecke bin ich den Harburgern gefolgt - Schönes entspanntes Rollen. Dem leeren Grill durfte auch ich vom Kuchenbuffet aus zuwinken. Man kann sich alles wünschen, aber nicht alles haben ;)

Danke an die Ausrichter und: AUF WIEDERSEHEN !!!

Gruß, Sascha
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.09.2011, 00:33

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20060.JPG">

Hier der "offizielle" Bericht des Hofberichterstatters des Radportverbandes Hamburg, der bekanntlich keine Hofberichte schreibt.

http://www.radsport-hh.de/cms/index.php ... C0%2C1%2C0
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
ducdich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 116
Registriert: 03.11.2008, 22:41
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Beitragvon ducdich » 13.09.2011, 07:52

Superwosi hat geschrieben:
ducdich hat geschrieben: Das Sternchen bei der Note 1+ gab`s für das Kettenöl bei der letzten Verpflegung. ...mehr geht nicht.
Hast Du das getrunken? ;)
Ne, die Kette lechzte nach Kettenöl, nachdem wir morgens noch auf feuchter Strecke gestartet waren.

Getrunken haben wir wie schon beschrieben unser neues RTF-Getränk (halb Fritz Cola/halb Astra) und da freuen wir uns schon jetzt auf die nächste St.Pauli RTF (leider will nun keiner mehr die Vereinsbusse fahren:?).
Benutzeravatar
Goschi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 506
Registriert: 26.09.2008, 19:39
Wohnort: Trittau

Beitragvon Goschi » 13.09.2011, 20:35

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201979.jpg">

Ich glaub es wurde hier schon alles geschrieben ...
Einfach nur super....auch ich hab bisher noch nie bei einer Verpflegung ein Kastration angeboten bekommen.
War einfach nur geil ..
Jungs nächstes ja gerne wieder.
Ich bin dabei
Cyclocross-Hamburg
Benutzeravatar
Goschi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 506
Registriert: 26.09.2008, 19:39
Wohnort: Trittau

Beitragvon Goschi » 13.09.2011, 20:44

Zwar ganz witzig, aber es sollt natürlich Astra da stehen, Astration, nicht Kastration.

Schei... Rechtschreibprogramm

Sorry
Cyclocross-Hamburg
Benutzeravatar
pripearl
Hobby-Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 27.05.2008, 22:17

Re: RTF St.-Pauli-Seentour (Bericht + Bilder)

Beitragvon pripearl » 13.09.2011, 22:14

Helmut hat geschrieben: Wichtig ist nicht allein, was einem an Verpflegung geboten, sondern, dass man erkennt, dass man willkommen ist. Und wir waren heute alle sehr willkommen.
Vielen Dank für die äußerst positiven und zahlreichen Rückmeldungen. Helmut hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

Nur RTF-Frischlinge wie wir können unsere Nervosität und Anspannung (das hat Heimfelder Dirk am Start sehr richtig erkannt :zwinkern: ) nachvollziehen, die erst während der Veranstaltung einem angenehmen Stress und einer großartigen Begeisterung wichen. Es freut uns riesig, dass wir diese Begeisterung offensichtlich auf die meisten Teilnehmer übertragen konnten. Es ging uns darum, eine unvergessliche, schöne und entspannte RTF-Party nach unserem eigenen Stil zu veranstalten; neue Akzente zu setzen, nicht neue Maßstäbe!

Außerdem sollte es ein kleines Dankeschön an alle Nordclubs sein, deren super RTF-Angebote wir seit Jahren sehr gerne und intensiv nutzen.

Eine kurze Anmerkung in eigener Sache an Burkhard: Selbst als Radsparte des großen FC St. Pauli müssen wir die Veranstaltungskosten, einschließlich aller Speisen, Getränke, Musikanlage etc. allein und aus eigenen Mitteln tragen. Hierbei sind wir natürlich wie jeder andere Club auf die Unterstützung der für eine solche Veranstaltung notwendigen Helfer angewiesen und ich nenne unserer Helfer an dieser Stelle wie Du auch sehr gern FREUNDE. Aus diesem Grund noch einmal:

Vielen lieben Dank an meine Freunde vom FC St. Pauli sowie deren Partner und Familien, die uns an diesem Wochenende so wundervoll unterstützt haben. Die Kraftkugeln (Rezept demnächst auf unserer Internetseite) und das komplette Cateringangebot wurden übrigens von unserem Mitglied und Gourmetkoch Marcus vorbereitet und von den Helfern im Start/Ziel-Bereich und an den Kontrollen umgesetzt.

Die genialen Rückennummern und Flyer haben wir unseren beiden Mitgliedern Michael vom Getränkeservice „Pauli-Perle“ und Grafikdesigner Helge zu verdanken.

Herzlichen Dank auch an unsere Freunde vom Radverein Endspurt, deren wunderschöne Tour wir übernehmen durften, für deren Unterstützung und Beratung im Vorfeld und für das gesamte Material.

Ganz lieben Dank an Familie Oetjen aus „Büttenwarder“, für die so unproblematische, herzliche und uneigennützige Hilfe aus unserer Kontrollpunktmisere sowie für die netten Bierstops während der Streckenabfahrten.
Und natürlich vielen Dank an alle Teilnehmer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht stattfinden kann. :Danke:

Es hat uns riesig Spass gemacht. Wir sehen uns am 09.09.2012 zur 2. FC St. Pauli-Seentour und wenn wir bis dahin den Bauern aus Papendorf mit seinen 80 Kühen besänftigen können, darf ich vielleicht auch beim Start dabei sein. :mad:

Bis dahin,
Veit

FC St. Pauli von 1910 e.V Abteilung Radsport
http://www.fcstpauli-radsport.de/

P.S. An „Claras Omas Freundin“: Sehr gern geschehen, aber bitte den Mantel schnellstmöglich wechseln. Der hatte seine gute Zeiten schon lange hinter sich. :)
Benutzeravatar
Das Biest
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 134
Registriert: 21.07.2009, 16:09
Wohnort: Kuhkaff Schretstaken

Beitragvon Das Biest » 14.09.2011, 10:04

Goschi hat geschrieben:Zwar ganz witzig, aber es sollt natürlich Astra da stehen, Astration, nicht Kastration.

Schei... Rechtschreibprogramm

Sorry
Ach Goschi............ :Clown:
Bergwasserziegentraeger
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 02.02.2007, 22:57
Wohnort: HL

Beitragvon Bergwasserziegentraeger » 14.09.2011, 10:27

Toll gemacht, FC St. Pauli Radsport Abteilung!

Nach so einer rundum gelungenen Veranstaltung bleibt jetzt noch zu hoffen, dass auch die letzten, verbleibenden Ignoranten unter den RTF-Teilnehmern sich endlich mal besinnen und die StVO wenigstens in Bezug auf rote Ampeln anerkennen. Was einige sich da für Verstösse leisten, fällt auf uns alle zurück und führt bei Genehmigungsverfahren von RTFs zu Schwierigkeiten.
Benutzeravatar
Das Biest
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 134
Registriert: 21.07.2009, 16:09
Wohnort: Kuhkaff Schretstaken

Beitragvon Das Biest » 14.09.2011, 10:39

Bergwasserziegentraeger hat geschrieben:Nach so einer rundum gelungenen Veranstaltung bleibt jetzt noch zu hoffen, dass auch die letzten, verbleibenden Ignoranten unter den RTF Teilnehmern sich endlich mal besinnen und die StVO wenigstens in Bezug auf rote Ampeln anerkennen. Was einige sich da für Verstösse leisten, fällt auf uns alle zurück und führt bei Genehmigungsverfahren von RTFs zu Schwierigkeiten.
Nummer merken und melden. Immer wieder und Konsequent! :Keule:
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 14.09.2011, 12:29

Bergwasserziegentraeger hat geschrieben:... Nach so einer rundum gelungenen Veranstaltung bleibt jetzt noch zu hoffen, dass auch die letzten, verbleibenden Ignoranten unter den RTF Teilnehmern sich endlich mal besinnen und die StVO wenigstens in Bezug auf rote Ampeln anerkennen.. .
Episode am Rande und schönes Beispiel für DeEskaltion: Kurz vor dem Ziel missachteten wir, Gruppe von etwa 8 Fahrern, die Vorfahrt einer abknickenden Vorfahrtsstraße. Motto: Wenn einer fährt, alle hinterher.

Kurz darauf wurden wir von einem aufgeregten Polizisten fachmännisch gestoppt und zur Rede gestellt. Er machte einen sehr aufgebrachten Eindruck, wusste aber auch nicht so recht weiter. Nach einer kleinen Verlegenheitspause nach seiner Ansprache, löste sich die Situation in Wohlgefallen auf: "Vielen Dank für den Hinweis! Werden wir das nächste Mal darauf achten."

Polizist beruhigt fuhr seiner Wege und wir trudelten unbehelligt ins Ziel.
Benutzeravatar
pripearl
Hobby-Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 27.05.2008, 22:17

Beitragvon pripearl » 14.09.2011, 17:52

Nach unserer wunderschönen Veranstaltung und den vielen positiven Rückmeldungen erhielt ich heute eine äußerst unerfreuliche Meldung von der Verkehrsaufsichtsbehörde Bad Oldesloe: Es war die Rede von rücksichtsloser Fahrweise, Nichteinhaltung der Verkehrsregeln und gar Pöpeleien gegenüber Anwohnern in Barsbüttel.

Wir möchten diesen Vorwürfen keinen Glauben schenken und können sie auch nicht bestätigen, distanzieren uns aber ganz deutlich von solchem rücksichtslosem Verhalten. Wer sich dennoch angesprochen fühlt und zufällig noch unseren Teilnehmerflyer im verschwitzten Trikot findet:
LIES DEN TEXT AUF DER ERSTEN SEITE, VERDAMMT...! :PAM:

Sollten diese Vorwürfe von anderen Anwohnern bestätigt werden, wird uns die Verkehrsbehörde Stormarn für nächstes Jahr keine Veranstaltungsgenehmigung erteilen. :mad:

Bleibt an dieser Stelle nur zu hoffen, dass es bei der einen Verwarnung bleibt UND an die Vernunft aller RTF-Fahrer zu appellieren...

In diesem Sinne einen schönen Feierabend

der mißgelaunte Veit

FC St. Pauli von 1910 e.V Abteilung Radsport
http://www.fcstpauli-radsport.de/
Benutzeravatar
Goschi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 506
Registriert: 26.09.2008, 19:39
Wohnort: Trittau

Beitragvon Goschi » 14.09.2011, 18:27

Tja es gibt leider immer noch zu viele Spinners, die es wohl nie lernen werden. Traurig aber war. Ich hab auch noch einige ohne Helm gesehen (po, sind die blöd).

Bei uns ist im Training Helmflicht, wer einmal einen schweren Radunfall gesehen hat, weiß warum.

Und Pöbler brauch der Sport wirklich nicht.
Cyclocross-Hamburg
CGB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 10.05.2011, 08:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon CGB » 15.09.2011, 10:05

pripearl hat geschrieben:Nach unserer wunderschönen Veranstaltung und den vielen positiven Rückmeldungen erhielt ich heute eine äußerst unerfreuliche Meldung von der Verkehrsaufsichtsbehörde Bad Oldesloe: Es war die Rede von rücksichtsloser Fahrweise, Nichteinhaltung der Verkehrsregeln und gar Pöpeleien gegenüber Anwohnern in Barsbüttel.
waren denn die starternummern bekannt, so dass man dies zurück verfolgen kann?
eventuell kann man so ja eine art sperrliste einführen - evtl. auch bundesweit.

eventuell waren die aber auch garnicht von der rtf. fuhren auch so sehr viele radfahrer durch die gegend die ohne rtf /bdr nummer untwerwegs waren.

andy

PS: mir hat es echt spaß gemacht. gerne wieder :)
"Make it stiff and strong and you will never be wrong"
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 15.09.2011, 12:06

also Pöbeleien gegenüber Anwohnern kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Habe ich weder bei dieser RTF erlebt noch bei einer anderen.

"Rücksichtsloses" Fahren, was bedeutet das? ist ja recht subjektiv und würde ich zunächst auf schwächere Verkehrsteilnehmer, sprich untrainierte Radfahrer und Fußgänger, gegebenenfalls noch Tiere beziehen. Hier gilt: s.o..

Ich habs auch hier genau anders erlebt. Das rücksichtslose Fahren von KFZ-Fahrern. Da wird überholt, wo es nicht oder kaum noch geht etc.. Einen etwas grenzwertigen Fall hatten wir mit unserer HFS-Gruppe zwischen K2 und K3 wohl, ein Autofahrer überholte, trat voll auf die Bremse, blockierte die rechte Fahrspur, fuhr wieder an, stoppte, fuhr wieder an und hupte wie ein Besengter...Herr, lass Hirn regnen. Dass sich in einer solchen Situation die Emotionen hochschaukeln, ist doch klar. Aber hier gilt, Ursache und Wirkung sollten nicht verwechselt werden.

Das einzige Problem, was ich immer hab, ist die Beantwortung der Frage, ob ich an der Ampel bei gelb oder rot halte, wenn ich im Gruppenverband fahre. Dies Problem stellt sich ja im Regelfall bei der "Zielfahrt", da nach dem Start im örtlichen Bereich entweder durchgewunken oder einvernehmlich mit anderen Verkehrsteilnehmern -gefahren wird.

Gut, bei uns in der Gruppe wurde gesagt, fährt einer, fahren alle. Ich mache das lieber von der Situation abhängig und verlass mich ungern auf andere (Autofahrer). Im Zweifel versuch ich bei gelb mit einem kleinen Zwischensprint rüberzuhuschen, aber bei rot ist dann im Regelfall finish.


Konkursus
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 15.09.2011, 12:58

Bei Kolonnenfahrt gilt die ganze Kolonne als ein Fahrzeug, also wenn die ersten bei Grün fahren und es wird rot, darf die Kolonne geschlossen rüberfahren. Allerdings sollte die auch wirklich geschlossen sein und nicht 10M Luft dazwischen.
<< Foto by Helmut
CGB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 10.05.2011, 08:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon CGB » 15.09.2011, 14:53

Reisender hat geschrieben:Bei Kolonnenfahrt gilt die ganze Kolonne als ein Fahrzeug, also wenn die ersten bei Grün fahren und es wird rot, darf die Kolonne geschlossen rüberfahren. Allerdings sollte die auch wirklich geschlossen sein und nicht 10M Luft dazwischen.
bringt ja nix wenn du auto aber trotzdem losfahren....
"Make it stiff and strong and you will never be wrong"
Benutzeravatar
da.ho
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2010, 21:12
Wohnort: Hamburg

Beitragvon da.ho » 15.09.2011, 15:57

In meiner Startgruppe weiter vorne war ein Vorfall auf den ersten KM... noch im Wohngebiet. Linke Spur war zugeparkt, rechte Spur die Bikes... Zwei entgegenkommende PKWs. Der erste PKW ist in die erste Lücke der parkenden Autos, soweit ich schlussfolgere. Der zweite PKW fuhr dann auf die rechte Spur und in die entgegenkommenden Bikes - "edit: da mussten dann alle ziemlich scharf bremsen und waren gezwungen abzusteigen, der PKW" - stand dann ziemlich ungünstig... Da fiel bestimmt auch das eine oder andere "Begrüßungswort". Aber kein Kontakt oder Unfall.

Aber sonst... nada... Ohne Helm - auch keinen gesehen. Nur 1-2 die aber nicht zum RTF gehörten.

So denn, ich hoffe nächstes Jahr wieder.
Zuletzt geändert von da.ho am 15.09.2011, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn nicht immer die ganzen Autos den Verkehr behindern würden - käme man viel schneller vorran....
Hendricks
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 06.08.2007, 07:22

Beitragvon Hendricks » 15.09.2011, 16:48

ich komm aus barsbüttel und fahre demnach sehr oft durch/in barsbüttel...

bei der rtf habe ich es nicht erlebt, aber schon oft genug an anderen tagen. man fährt wie immer weit rechts auf der straße und es kommt immer wieder vor (wie überall), dass autofahrer sich massiv aufregen und rumpöbeln; ja, auch barsbüttler... und es gibt 100%ig die spinner, die sich gleich an die behörde wenden (wie ein nachbar von uns, der seinen direkten hausnachbarn auch schon x-mal vor einen ausschuss gezerrt hat)...

wenns denn aber nur 2-3 sind, die sich über irgendwas beschweren, da kann die behörde eigentlich nur müde lächeln!!!
Benutzeravatar
pripearl
Hobby-Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 27.05.2008, 22:17

Beitragvon pripearl » 16.09.2011, 20:30

mehr Fotos gibts hier:

http://www.fcstpauli-radsport.de/index. ... f?start=50

Danke an Ed und Micha P**** :cool: !
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 17.09.2011, 23:20

norden hat geschrieben:Zum St.Pauli Seen-RTF kann ich als Fahrer der 158 km Runde sagen: GEIL! Nachdem die Strecke über Nacht endlich vom Staub des Sommers befreit worden war (auf biologisch-organische Weise), ging es in die wunderbare Landschaft rund um Ratzeburg. Das viele up and down machte die Sache aber anstrengend und ich selbst ließ viel Flüssigkeit auf der Strecke.

Wie viele sind eigentlich die lange Strecke gefahren? Ich war ziemlich alleine. War ich so gut oder so schlecht? Ich weiß, daß hängt vom Schnitt ab, aber ne´..ne´..ne´, meinen verrate ich nicht (ich war zufrieden).

Und jetzt zum Thema Barsbüttel. Ich fand die ersten 5 km haarsträubend. Bin selbst ein vorsichtiger und eher ängstlicher Fahrer und fand, dass viele zu weit links gefahren sind. Ein RTF ist kein Rennen und doch machten sich einige Fahrer sehr breit auf der Strasse, so kurz nach Vattenfall, und die engen, verwinkelten Strassen in Barsbüttel überraschen auch die Autofahrer, die nichts von der Veranstaltung wissen und uns entgegen kommen. Ich will nächstes Jahr und in 5, 10 Jahren wieder bei dieser Veranstaltung fahren...aber bitte, lasst uns durch unser Verhalten diesen wirklich tollen Veranstaltern helfen, diesen RTF zu behalten.
Stand an anderer Stelle. Hab ich dort gelöscht.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 20.09.2011, 00:25

Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Wessel
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 28
Registriert: 22.08.2006, 09:53
Wohnort: Willinghusen

Beitragvon Wessel » 27.09.2011, 08:49

Hendricks hat geschrieben:bei der rtf habe ich es nicht erlebt, aber schon oft genug an anderen tagen. man fährt wie immer weit rechts auf der straße und es kommt immer wieder vor (wie überall), dass autofahrer sich massiv aufregen und rumpöbeln; ja, auch barsbüttler... und es gibt 100%ig die spinner, die sich gleich an die behörde wenden (wie ein nachbar von uns, der seinen direkten hausnachbarn auch schon x-mal vor einen ausschuss gezerrt hat)...
Mit welcher Beschwerde will sich in Barsbüttel denn jemand an die Behörde wenden? Die Benutzungspflicht von Radwegen ist praktisch in ganz Barsbüttel abgeschafft, die Blauschilder sind entfernt worden. Das Befahren der Fahrbahn ist damit völlig legal und für jeden Radfahrer wahlfrei.

Übrigens ist es ein Fehler, zu weit rechts zu fahren. Du verführst Kraftfahrzeuge damit nur zum Überholen trotz Gegenverkehr, was zu gefährlich engen Überholabständen führt.

Gruß - Wolfgang, Willinghusen

P.S. Bitte nicht Fahrbahn und Straße verwechseln. Die Straße besteht aus Fahrbahn und allen Sonderwegen für Fußgänger, Radfahrer, Reiter. Alle Fahrzeuge, also nicht nur Kraftfahrzeuge, müssen grundsätzlich die Fahrbahn benutzen.
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1300
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Beitragvon Ötzy » 06.12.2011, 21:48

Ötzy hat geschrieben:Jacke aus! Umbinden, hinsetzen, einklicken, weiterfa..... :shock: Hinsetzen war jetzt nicht so gut: Sinner hat jetzt eine neue Radsportbrille im Programm. Ich nenne das Modell "DREI:GETEILT" Die Raptor fällt also aus.
:wink: Ich habe meine Sinner-Raptor damals auf der Homepage registrieren lassen. Bis vor ca. 5 Wochen lag die Brille also in diesem zerlederten Zustand in der Schublade, bevor ich Sie mit einem kurzen Anschreiben und dem Kassenbon an den Hersteller sendete. Wenig später habe ich gegen eine Bearbeitungs- und Versandpauschale von 7,- € eine neue Raptor erhalten.
Völlig unkomplizierte Abwicklung :D Kann ja nicht schaden, wenn das auch andere erfahren. ;)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste