Projekt „On Tour für die Kriminalitätsopferhilfe“ 14.-21.09.

Charity-Aktionen
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Projekt „On Tour für die Kriminalitätsopferhilfe“ 14.-21.09.

Beitragvon Helmut » 14.09.2013, 19:44

Wolfgang Sielaff von WEISSER RING Hamburg schrieb:

Projekt „On Tour für die Kriminalitätsopferhilfe“

Vorgeschichte

2008 haben sich sportbegeisterte Polizisten zu einer Betriebssportgemeinschaft (BSG) der Polizei Hamburger zusammengetan und ein Radsportteam gegründet. Ihre Motivation beschränkt sich aber nicht nur auf den sportlichen Faktor. Sie wollen auch Zeichen setzen für die Kriminalitätsopfer und damit die Arbeit des WEISSEN RINGS unterstützen. Um dieses beispielgebende gesellschaftliche und soziale Engagement zu unterstreichen, haben sie sich den Namen Radsportteam WEISSER RING gegeben. Als Botschafter des WEISSEN RINGS nimmt das Radsportteam inzwischen erfolgreich an nationalen und internationalen Amateur- und Freizeitrennen teil. Unter dem Slogan Sportler setzen Zeichen gegen Gewalt vertritt es offensiv die Sache der Kriminalitätsopfer und die Kriminalitätsvorbeugung. Dieses nachhaltige Eintreten hat viele Menschen sensibilisiert und auf die Hilfemöglichkeiten des WEISSEN RINGS aufmerksam gemacht. Dem Radsportteam gehören über 80 Sportler an, darunter auch einige Nicht-Polizisten.

http://www.radsport-weisser-ring.de

https://www.weisser-ring.de/internet/ve ... index.html

Projektbeschreibung

Ende 2012 wurde eine außergewöhnliche Idee geboren. Mitglieder des Radsportteams entschlossen sich, im Herbst 2013 auf eine Deutschland-Tour zu gehen, um für die Kriminalitätsopferhilfe des WEISSEN RINGS zu werben. Für diesen guten Zweck werden die Radsportler eine Woche ihres Jahresurlaubs einsetzen.

Ablauf

• Die Deutschlandtour findet vom 14. bis 21. September 2013 statt und führt über acht Etappen durch fünf Bundesländer von Hamburg nach München, also vom Elbestrand bis zum Alpenrand.
• Die Gesamtstrecke beträgt 1.000 km und wird mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 25 km/h bewältigt.
• 21 Radsportler, darunter zwei Frauen, werden sich auf die Strecke begeben. Dazu kommen 4 Helfer, u.a. ein Physiotherapeut, in drei Begleitfahrzeugen. Die Sportler/innen sind zwischen 34 und 58 Jahre alt.
• Die Tour wird am Samstag, 14.09.2013, um 09:00 Uhr auf dem Rathausplatz in Hamburg-Harburg durch den Innensenator Michael Neumann gestartet. Er fährt anschließend einen Teil der Strecke mit.
• Die Innenminister von Sachsen-Anhalt (Holger Stahlknecht) und Thüringen (Jörg Geibert) werden das Radsportteam begrüßen.
• Das Team wird den Anforderungen der StVO entsprechend im Verband fahren, d.h. zwei Fahrer nebeneinander in zehn Reihen. Dahinter folgen drei Begleitfahrzeuge, das letzte mit entsprechenden (Warn-) Hinweisen für den überholenden Verkehr.
• An den Etappenzielen werden Begrüßungen und Empfänge durch Honoratioren stattfinden. Bürger, Medien, interessierte Vereine, WEISSER RING usw. werden präsent sein.
• Lage- und ortsbedingt werden Informations- und Begleitveranstaltungen stattfinden.
• Die Rückfahrt von München nach Hamburg erfolgt per Bus.

Das Radsportteam wird ein Tour-Tagebuch führen, das auf den Internetseiten des Teams und des WEISSEN RINGS gelesen werden kann.

Projektziele

Das Radsportteam will

• auf die Situation der Opfer von Gewalt und Kriminalität aufmerksam machen und sensibilisieren,
• Inhalt und Umfang der Opferhilfe des WEISSEN RINGS verdeutlichen,
• über Möglichkeiten der Kriminalprävention - Vorbeugung ist der wirksamste Opferschutz - aufklären.

Projektverantwortlicher

Das Projekt liegt in der Verantwortung des Radsportteams WEISSER RING. Projektverantwortlicher ist Dieter Skodda („Skoddi“), der Leiter des Radsportteams WEISSER RING. Kontakt: radsport05@yahoo.de / mobil 0176-34953914

Die Begleit- und Unterstützungsmaßnahmen des WEISSEN RINGS werden durch Wolfgang Sielaff, den Hamburger Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS, koordiniert.
Kontakt: lbhamburg@weisser-ring.de / mobil 0151-11740244

Projektorganisation

In Hamburg ist eine AG Tour gebildet worden. Ihr gehören je drei Vertretern des Radsportteams WEISSER RING (Herren Skodda, Österreich, Joneleit) und des WEISSEN RINGS, LV Hamburg (Herren Lunckshausen, Weber, Sielaff) an. Das Landesbüro fungiert als Informations- und Umsetzungsstelle (Backoffice). Die beteiligten Landesverbände Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern-Nord und Bayern-Süd haben ähnliche projektbezogene Strukturen geschaffen und werden in eigener Kompetenz und Verantwortung tätig. Das Referat V (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) der Bundesgeschäftsstelle des WEISSEN RINGS in Mainz erstellt Flyer und Plakate, unterstützt die regionale Öffentlichkeitsarbeit und gewährleistet die bundesweite Medienarbeit.

Kosten, Finanzierung

Die Kosten des Projekts belaufen sich auf einen fünfstelligen Betrag. Sie werden hauptsächlich von Sponsoren, privaten Spendern und dem Radsportteam getragen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 17.09.2013, 01:28

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Hamburgs Ex-Innensenator Heino Vahldieck radelt mit dem Weissen Ring-Team.

http://www.abendblatt.de/hamburg/articl ... -Ring.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1705
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 17.09.2013, 08:10

Wenn man die Überschrift "Ex-Senator Vahldieck radelt für den Weissen Ring" bei Google eingibt und auf den ersten Treffer klickt, kann man den Artikel auch als Nicht-Abonnent lesen.

:gruss: dirk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast