Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 505
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 26.11.2017, 17:15

Na, dann mach´ ich mal den Anfang. Hinter und liegt ein Cross-Wochenende vom feinsten. Wir (Mike667 und ich) haben uns das gesamte Wochenende Zeit genommen für Zeven und das drumherum. Und so ging es schon am Freitag Nachmittag auf nach Niedersachsen. Nach dem Check-In im Hotel etwas außerhalb von Zeven haben wir eine erste Streckenbesichtigung vorgenommen und festgestellt, daß es gegenüber dem Vorjahr einige Veränderungen gab. So ist beispielsweise die Sandkiste weggefallen. Und auch die Streckenführung war leicht verändert.

Bild

Vor Ort haben wir dann noch Kanarienvogel, MarionS und Armin Raible nebst Schützlingen getroffen, die die Strecke inspizierten.

Bild

Armin erzählte, daß einer seiner Schützlinge am Anfang das Fehlen der Sandkiste bemängelte, aber schon nach der ersten Runde das ganz anders bewertete ... ;) Die Strecke hatte so viel Modder, daß man keinen Sand mehr benötigte, um den Kurs zu erschweren. Aber dazu später mehr. Außer Lars und Marion waren noch so einige andere Foris vor Ort, so daß wir uns zum gemeinsamen Essen verabredeten. Am Anfang waren wir zu sechst. So viele hatte ich auch beim Italiener angemeldet. Am Ende des Abends waren wir 14! Es war ein wirklich schöner Abend zur Einstimmung auf ein tolles Wochenende.

Bild

Bild

Am nächsten Morgen hatte ich ein Déja vus. Beim Blick aus dem Fenster sah ich Nebel - viel Nebel ... Das hatten wir letztes Jahr auch schon. Nun gut, es hilft ja nichts, also frühstücken und losfahren. Am Cross-Gelände war die Sicht auch nicht besser.

Bild

Los ging´s dann mit dem Rennen der Junioren.

Bild

Vorteil bei diesem frühen Start war, daß die Strecke zwar schon weich und moddrig war, aber noch einigermaßen befahrbar.

Bild

Das änderte sich im Laufe des Tages ... Nachteil war der Nebel. Aber gut, man kann nicht alles haben. Und so machten sich die Nachwuchsfahrer auf die Strecke über etwas aufgeweichte Strecken

Bild

hinauf auf den Berg

Bild

und wieder herunter

Bild

Das sah schon sehr kräfteraubend aus, so daß ich im Ergebnis doch froh war, daß ich mein Rad zu Hause gelassen habe. So kam ich nicht einmal in Versuchung, mal eine Weltcup-Strecke auszuprobieren. Auch Karin entschloß sich nach einiger Kraxelei am Berg, auf einen Start beim Hobbyrennen am nächsten Tag zu verzichten. Dann kamen die U-23-Fahrer und ein bißchen Sonne :Sonnenschein: Auch hier konnte man sehr schön erkennen, daß der Kurs so seine Tücken hatte.

Bild

Auch einige Pfützen stellten sich schon jetzt als ganz schön tief heraus.

Bild

Irgendjemand meinte, daß ja schließlich auch mal die Kette gereinigt werden müßte ... Und auch einige, eigentlich gerade und damit vermeintlich einfache Passagen hatten so ihre Tücken. Es war so tief und schlammig, daß das Radfahren so seine Schwierigkeiten bereitete.

Bild

Es gab daher viele, die das Laufen bevorzugten oder schlicht dazu gezwungen wurden.

Bild

Am Ende dieses Rennens hatte der Sieger so viel Vorsprung, daß er sich die Zeit nahm, vor der Ziellinie abzusteigen und sein Rad darüber zu tragen.

Bild

Nach diesem Rennen war eine größere Pause. Sie diente quasi als Mittagspause. Dieses Jahr waren zum Glück mehr Buden organisiert, so daß die Wartezeit doch deutlich verkürzt wurde. Danach ging es weiter mit dem Eliterennen der Frauen. Den Start habe ich leider verpaßt. Aber auf der Strecke konnte ich wieder reichlich Impressionen sammeln.

Bild

Bild

Interessant war es dann am Berg. Die jüngeren Fahrer, die am Vormittag gestartet waren, sind nahezu ausnahmslos den Berg am hinteren Ende heruntergelaufen. Ich dachte, daß sich das im Elite-Bereich ändern würde. Aber das war nicht so. Meistens sah es so aus.

Bild

Aber dann entdeckte ich doch mutige Fahrerinnen, die sich trauten, da herunterzufahren.

Bild

:Respekt:

Dann war es endlich so weit. Das Elite-Rennen der Männer startete.

Bild

Mit am Start der große Favorit Mathieu van der Poel

Bild

und der deutsche Meister Marcel Meisen.

Bild

Unmittelbar nach dem Start ging ich wieder zum Berg. Ich war neugierig, wie viele Männer fahren und wie viele laufen werden. Es war tatsächlich bunt gemischt, wobei die Läufer iin der Mehrzahl war.

Bild

Bild

Bild

Inzwischen hatte sich auch das Gelände mit vielen Zuschauern gefüllt.

Bild

Diese genossen die Sonne, bestes Cyclo-Cross und tolle Matschimpressionen wie diese hier.

Bild

Bild

Ach ja, und Hürden gab es ja auch noch zu überwinden.

Bild

Dann war aber irgendwann auch dieses tolle und spannende Rennen zu Ende. Und ja, es gab dieses Mal einen anderen Sieger als in den bisherigen Rennen dieser Weltcup-Saison. Es siegte Wout van Aert vor van der Poel.

Bild

Marcel Meisen wurde toller Achter. Pokalhoch

Die Sonne verabschiedete sich und auch wir verließen das Gelände. Was für ein toller Cross-Tag!! Am nächsten Tag warteten dann die Landesverbandsmeisterschaften der Nordverbände. Dazu mehr in einem anderen Fred.

Meine Bilder vom Weltcup gibt´s hier: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 17-bilder/
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 589
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon axiom 1 » 26.11.2017, 21:12

Tolle Zusammenfassung eines sehr schönen Samstags.

Es war unglaublich und faszinierend, wie ausdauernd die Fahrerinnen und Fahrer sich durch zT knöchelhohen Modder gekämpft haben.
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 225
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Re: Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Tomcat » 27.11.2017, 10:28

Sehr schöner Bericht. Mich hatte leider eine Erkältung ans Haus gebunden, obwohl ich bereits eine Karte hatte :( Als Livestream wurde dann leider auch nur das Frauenrennen gezeigt, wobei ich das aber auch schon im letzten Jahr am interessantesten fand.

Hoffentlich gibt's 'ne Wiederholung im nächsten Jahr :)

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
Burkhard
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 139
Registriert: 22.04.2006, 13:28
Wohnort: Buxtehude

Re: Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Burkhard » 27.11.2017, 11:06

Toller Bericht, tolle Bilder!
Gestern abend gab es auch einen Kurzbericht im N3 Sportclub.
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 291
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 29.11.2017, 18:08

Ja, was soll man da noch schreiben wenn Sonja mit so einen Klasse Bericht vorlegt :applaus: .

Waaahnsinn……..ganz großer Sport wurde uns da wieder geboten. Bei dem Matsch der auf dem Gelände vorherrschte wünschte sich der ein oder andere Teilnehmer wohl die gute alte Tiefsandstrecke vom letzten Jahr zurück.

Nach der guten Stärkung am Vorabend beim Italiener mit einigen Foris ging es am Samstagmorgen im dicken Nebel direkt zum Worldcupgelände um gleich das erste Rennen der U19 anzusehen. Hier startete auch ein Fahrer aus unserem Radsportverein.

Bild

Selbst die jüngsten bei dieser Veranstaltung bieten schon ganz tolle Leistungen. Mit dem Rennen der U23 begann auch die Sonne zu scheinen, die Sicht wurde besser und vor allem wurde es auch für die Zuschauer wärmer.

Bild

Nach dem Eliterennen der Damen die auch einen super spannenden Wettkampf boten, kam dann das von allen erwartete Rennen der Männer Elite. Hier war eigentlich (evtl. Leider????? :Unentschlossen: ) die Frage, wird es langsam langweilig……..fährt der führende Mathieu Van der Poel seinen fünften Sieg in Folge ein……..oder kann er gestoppt werden.

Er konnte :Tanzen: .

Zwar nur durch einen technischen Defekt in Runde 2 aber immerhin konnte ihn der amtierende Weltmeister Wout van Aert dieses Mal auf den zweiten Platz verweisen.

Bild

Aber diesen zweiten Platz hatte er sich mit einer tollen Aufholjagd auch redlich verdient. Kurz nach seiner Panne war er auf Platz 20 zurückgefallen und in Runde 4 schon wieder auf den neunten Platz vorgefahren.......

Bild

............um dann kurz vor dem Zielsprint Toon Aerts endgültig auf den dritten Platz zu verweisen.

Bild

Alles in allen ein toller Tag mit fantastischen Rennen aller Klassen, den wir im Kreise einiger Foris am Abend gemeinsam ausklingen ließen.

Meine Bilder habe ich in die Galerie von Sonja1 angehängt, guckt ihr hier: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 17-bilder/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Jacfm » 30.11.2017, 17:34

Das Frauenrennen in voller Länge gibt es schon auf Youtube, das Männerrennen ist leider rechtlich an Eurosport gebunden und deswegen nicht oder noch nicht (wenn sie es denn x-mal wiederholt haben) frei verfübar.

Frauen Rennen:
https://www.youtube.com/watch?v=lPHiMuxcWjY

Männer Zusammenfassung:
https://www.youtube.com/watch?v=ymEalnUuAtg
bei 1min18sec hat es sogar einer der Lindenau Brüder von Stevens Racing ins Video geschafft :Respekt:

Frauen Zusammenfassung:
https://www.youtube.com/watch?v=h-V-RYrV0bU

Und noch ein Video von Thomas Richter vom Männerrennen mit Fokus auf deutsche Fahrer, speziell Max Lindenau von Stevens Racing:
https://www.youtube.com/watch?v=OYleXCxjmjg
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Jacfm » 30.11.2017, 19:06

Grad gefunden, die Strecke war auch kurz vorher noch fast fahrbar. Wahnsinn wie stark sich das verändert hat:

https://www.youtube.com/watch?v=bYPJWE22h2g
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 505
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Cyclocross-Weltcup, Zeven, 25.11.2017 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 24.12.2017, 22:58

Ich habe mich daran erinnert, daß auch Kabel1 vor Ort war, und daher mal ein wenig geguckt, ob und was da gelaufen ist. Und siehe da: Es gibt eine sehr ausführliche Berichterstattung zur Organisation rund um den Weltcup in Zeven. Zu sehen ist das ganze in der Mediathek von Kabel 1 und zwar hier: https://www.kabeleins.de/tv/achtung-kon ... anze-folge Es ist eine Sendung, die über mehrere Dinge berichtet. Zeven kommt immer mal wieder vor. Der erste Teil startet etwa ab Minute 9:42. Viel Spaß! Es werden Erinnerungen wach ...
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste