1. DM Jedermann Straße: Sinn und Unsinn einer Jedermann-DM

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

1. DM Jedermann Straße: Sinn und Unsinn einer Jedermann-DM

Beitragvon Helmut » 23.12.2015, 02:52

Der BDR versucht sich mal wieder mit einer Deutschen Meisterschaft für Jedermänner, also auch für Leute, die nicht Mitglied im BDR sein müssen. Nur Fahrer mit einer BDR-Rennlizenz sind von den Rennen der 1. DM Jedermann Straße ausgeschlossen. Die besten deutschen Fahrer somit von den Rennen auszuschließen und den Rennen dann trotzdem den Status einer DM zu geben, genau diesen Dünnpfiff hatte ich gehofft nicht mehr vom BDR ertragen zu müssen. Meine Hoffnung, dass dem BDR mit seinen darbenden Lizenzrennen gegen die immer stärker werdende Konkurrenz der kommerziellen Jedermannszene etwas Gescheites einfallen würde, hat sich leider zerschlagen.

Wer am 24.-25.06.2016 bei der ersten "Jedermann-DM" in Nidda teilnehmen möchte, nur zu. Es war noch nie einfacher bei einer DM Straße dabei zu sein. Aber Vorsicht! Auch dort gibt es sehr schnelle Fahrer, die in der Spitze der Lizenzrennfahrer locker mitfahren könnten, aber z. B. keinen Bock darauf haben, auf wenig beachteten Kirchturmrennen trotz Top-Ten-Platzierung nur wenig Beachtung zu finden. Siehe

http://www.rad-dm-jedermann.de/

Auch mein Radsportfreund Wolfgang Schaaf vom Challenge Magazin hat eine ausgeprägte Meinung zu dieser DM, eine teils andere als meine, aber ebenfalls kritische.

http://www.challenge-magazin.com/cms/in ... 8&Itemid=1

Ich finde es geil, dass es bei den Sixdays Bremen erstmals ein Jedermann-Rennen für Männer und Frauen geben wird. <Satiremodus an>Der Organisator der Sixdays, die Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, hat beim BDR nun angefragt, ob man daraus 2017 die DM Jedermann Bahn machen könnte.<Satiremodus aus>
Zuletzt geändert von Helmut am 27.12.2015, 02:33, insgesamt 3-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Pirat Heiko
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 55
Registriert: 03.12.2014, 10:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Pirat Heiko » 23.12.2015, 10:27

Helmut, da bin ich voll bei Dir. Das ist ein Titel den niemand braucht.... Am Ende wird es nur ein groesseres Hobbyrennen in Hessen sein.
Aber jeder der mal Hobbyrennen gefahren ist, weiss, das die auch alles bieten, was den Radsport ausmacht. Aber dann zu sagen "ich bin Deutscher Hobbymeister..." Na, ich weiss nicht...
:-)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.12.2015, 02:22

Der BDR begackert natürlich das Ei, das er gelegt hat.

http://www.rad-net.de/nachrichten/2016- ... 38102.html

Auch ich freue mich über diese neue Veranstaltung, auch wenn deren Termin 2016 nicht in den Kalender der Jedermannrennen passt - taggleich findet in der Nähe die in der Jedermannszene bereits verankerte Hochsauerland Challenge statt, zu allem Überfluss auch noch das zum German Cycling Cup zählende Circuit Cycling auf dem Hockenheimring. Na ja, Terminabsprachen kann der BDR ja noch lernen, wenn er erst mal merkt, dass er mit dieser Konkurrenzsituation auch seiner "DM" keinen Gefallen getan hat. Meine Hoffnung, das man dort erkennen wird, dass Jedermannrennen und der Titel eines Deutschen Meisters ein Widerspruch in sich ist, hat sich leider zerschlagen.

Wird bei einer der nächsten Cross-DM folgerichtig auch der offizielle Deutsche Hobbymeister ausgefahren? Ich bin guter Hoffnung, dass es in dem Bereich fachkundige Kommissäre gibt, die dies verhindern werden.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 368
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Jacfm » 27.12.2015, 09:33

Helmut hat geschrieben: Wird bei einer der nächsten Cross-DM folgerichtig auch der offizielle Deutsche Hobbymeister ausgefahren? Ich bin guter Hoffnung, dass es in dem Bereich fachkundige Kommissäre gibt, die dies verhindern werden.
gabs doch schon Helmut, 2014 in Döhlau wurde auch dieser Titel ausgefahren, und Frank Zieman von Stevens gewann ihn und fuhr danach sogar in einem "Meister" Trikot (obs ein offizielles war oder ein Altes vom Schwedler oder Quast weiß ich leider nicht) das eine oder andere Rennen.
http://www.andis-radsportfotos.de/archi ... rn/c2-1-1/
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Lösung

Beitragvon Janibal » 27.12.2015, 11:53

In fast allen anderen Tätigkeitsbereichen ist auch so bezeichnet.

Wer Fähigkeiten besitzt, kann diese unter Anleitung und mit Übung verbessern. Eine Anerkennung gibt es nur auf Überlebensniveau. Am Ende steht der

Geselle

Wer schon länger Geselle ist und doch über dem Durchschnitt liegt, der kann nach ein paar Gesellenjahren mit sattlichen Einkommen

Meister

werden. System: Auch nicht meine Freunde, weil etwas Starr, die von der IHK. Gibt es so fast nur in Germany, wird aber lobend anerkannt von der Welt.

Deshalb nennt die Jedermänner doch den Deutscher Radgeselle/in Straße und die anderen wie immer Deusche Radmeister/in Straße oder halt cx, Bahn, Kunst (Downhill) etc

Dann gibt es noch den

Champion

Zu deutsch auch Weltmeister. Das dürfen nur langjährige Gesellen oder Meister werden. Aber die Bezeichung ist irreführend. Dann wird es wieder kaufmännisch verschleiernd: Keinmeister, Untermeister, Obermeister, Stadtmeister, Meister, Profimeister, Übermeister, Weltmeister, Schlaumeier... meister, meisterlicher, am meisterhaftesten


Über dem Meister gibt es aber hier zu Lande nichts. Außer dem Chef, weil der hat immer recht. Aber wer will schon Brian Cookson oder Scharping als Weltmeister.
St. Jan
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.01.2016, 11:19

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Zusammen mit der DM der Jedermänner wird an dem Wochenende in Nidda auch die DM der lizensierten Nachwuchsfahrer ausgefahren.

http://www.radsportnachrichten.com/dm-w ... sereignis/
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste