Škoda Velotour Eschborn-Frankfurt - 700 fuhren demonstrativ

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Škoda Velotour Eschborn-Frankfurt - 700 fuhren demonstrativ

Beitragvon Helmut » 02.05.2015, 03:52

Bild

Ein verhinderter Bombenanschlag und die danach noch unklare Sicherheitslage sorgten für die Absage der Radrennen von Eschborn nach Frankfurt. Was macht man nun mit seiner Wut und Trauer? 700 Leute fuhren demonstrativ trotzdem von Eschborn nach Frankfurt, um zu zeigen, dass sie sich nicht ihren Spaß nehmen lassen. Mit dabei waren auch der Veranstalter einige Profis und eine Polizeieskorte. Die Terroristen wollen uns ihren Glauben aufzwingen, wollen, dass wir so leben wie sie. Die Trotzfahrt zeigte, was statt dessen passieren kann. Das Radrennen hat viel mehr Aufmerksamkeit erregt, als wenn es stattgefunden hätte. Wir freuen uns deshalb auf 2016 mit einem noch größeren Rennen.

Ich neide jedem Teilnehmer an der Demofahrt seine Teilnehmermedaille. Es ist die mit Abstand Anerkennenswerteste, die ich kenne. Gern wäre auch ich bei der etwas anderen Fahrt von Eschborn nach Frankfurt dabei gewesen.

Bild

Markus Stera vom Challenge Magazin war es. Hier sein Bericht und seine Bilder:

http://www.challenge-magazin.com/cms/in ... 5&Itemid=1

Bilder: Markus Stera
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 02.05.2015, 09:34

Klasse Aktion!

:GrosseZustimmung:
Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Beitragvon rozzzloeffel » 02.05.2015, 10:17

Ich würde sagen: die erste HFS-Bambi-Nominierung in der Kategorie "Veranstaltung des Jahres" steht!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.05.2015, 14:38

HR3 hat eine Reportage verfasst:

http://www.ardmediathek.de/tv/hessensch ... Id=3301950

auch über die Täter und deren geplante Tat:

http://www.ardmediathek.de/tv/hessensch ... Id=3301950
Zuletzt geändert von Helmut am 02.05.2015, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.05.2015, 23:29

Auch die Allgemeine Zeitung war dabei:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 286293.htm
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 06.05.2015, 08:52

Jetzt geht's um's Geld. Meine Bitte an alle Teilnehmer des Jedermannrennens: Bitte lasst Euch das Startgeld nicht erstatten, sondern belasst dieses Geld als Beitrag der Solidarität beim Veranstalter. Immerhin könnt Ihr noch Euren Enkeln erzählen, dass Ihr damals bei diesem Rennen mitgefahren wärt.

http://www.fr-online.de/frankfurt/terro ... 14660.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 08.05.2015, 07:58

Geld gibt es ja auch nicht wieder... Höhere Gewalt!

Genommen hätte ich es aber sofern die Möglichkeit bestanden hätte.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 08.05.2015, 08:55

Zwei Zeitungskommentare verurteilen die trotzdem gefahrenen Radfahrer im aggressiven Ton.

http://www.tour-magazin.de/hobbysport/n ... r_5-2_2015
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste