24h Rad-Pa(a)rty, Kleinmühlingen 14.-15.06.

Dr. Andreas Günther
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2007, 19:09
Wohnort: 39221 Biere
Kontaktdaten:

24h Rad-Pa(a)rty, Kleinmühlingen 14.-15.06.

Beitragvon Dr. Andreas Günther » 15.10.2007, 16:23

Am 14./15.06.2008 findet im Sportzentrum Kleinmühlingen die 24h Rad- Pa(a)rty, ein 24h Rennen für 2er Teams, statt.

Nähere Informationen und Anmeldung unter www.friedensfahrt-museum.de
Organisator der 24h Rad-Pa(a)rty und kompetenter Partner in Fragen der Leistungsdiagnostik.
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Grenze des Zumutbaren

Beitragvon Herman » 06.11.2007, 22:08

Das Angebot ist an der Grenze des Zumutbaren und liest sich, als sei es nicht von einem Sportler, sondern Winkeladvokaten erstellt, 100 EUR Startgeld für einen aufgeblähten Leistungskatalog, keine Angabe der maximalen Teilnehmerzahl, die dann später willkürlich festgelegt werden kann, keine Darstellung von Kompetenz, eine solche Veranstaltung durchführen zu können, langweilige Strecke mit 2 langen Geraden und nur 32 km Länge ohne Hinweis darauf, ob diese als Rennstrecke durch Absperrung gesichert ist, immerhin 20% Rabatt, wenn monatelang im Voraus bezahlt wird, keine Rückerstattung von Startgeldern bei höherer Gewalt.

Beine weg! Da gibt es bessere Angebote, zum Beispiel die 24-Stunden Fahrt von Großhansdorf, organisiert vom AUDAX Club Schleswig-Holstein, Anmeldung wenige Tage vor Start für 30,- möglich, Wahl zwischen vier RTF Strecken bis 160 km Länge, allerbeste Verpflegung und ein Nickerchen kostet da nicht noch mal 10,- bzw. 5,- extra. An anderer Stelle findet hier im Forum eine Diskussion statt über die Erhöhung der RTF Startgebühren im Norden von 3 auf 5 EUR. Begriffe wie Abzocke sind da fehl am Platz und passen eher zur Kaffeefahrt nach Kleinmühlingen.
Zuletzt geändert von Herman am 12.02.2008, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Dr. Andreas Günther
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2007, 19:09
Wohnort: 39221 Biere
Kontaktdaten:

Beitragvon Dr. Andreas Günther » 07.11.2007, 10:09

Wir vermissen Dich nicht...!!!
Organisator der 24h Rad-Pa(a)rty und kompetenter Partner in Fragen der Leistungsdiagnostik.
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Mehr ist dem Herrn Dr. nicht eingefallen

Beitragvon Herman » 14.12.2007, 23:14

Dr. Andreas Günther hat geschrieben:Wir vermissen Dich nicht...!!!
Mehr ist dem Onkel Doktor nicht eingefallen, alle Fragen sind offen geblieben, es meldet sich auch sonst niemand, offenbar besteht kein Interesse und auch keines an einer polemischen Diskussion und das ist auch gut so. Empfehlenswert bleibt die 24-Stunden Tourenfahrt von AUDAX SH, SA/SO 23/24. August 2008, abwechslungsreiche ausgeschilderte Strecken bis 160 km, beste Betreuung, moderate Startgebühr, kurze Anmeldefrist. Kleinmühlen ist dort eingeladen, warum nicht dazu lernen, wie man es richtig macht...
cas
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 02.02.2008, 16:23

Re: Mehr ist dem Herrn Dr. nicht eingefallen

Beitragvon cas » 08.02.2008, 21:58

Dr. Andreas Günther hat geschrieben:Empfehlenswert bleibt die 24-Stunden Tourenfahrt von AUDAX SH, SA/SO 23/24. August 2008
Ist das ein schneller Kurs?

Wieviel km sind denn da der Rekord?

an der Kritik hinsichtlich der unbeantworteten Fragen zum Kurs in Mühlingen ist schon etwas dran. Auf der anderen Seite, wo noch in Norddeutschland gibt es die Gelegenheit im Team viele, viele, viele km in 24h zu fahren?

Vom finanziellen her kommt zusammen: Reise, Meldegebühren, ggf Unterkunft. Auf der anderen Seite das, was man dafür bekommt. Ich hoffe auf einen schnellen Kurs. Das Elbtal ist flach und der Kurs könnte von daher schnell sein.

mfG
Christian
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 08.02.2008, 22:13

Moin Christian,

das hast Du anscheinend missverstanden. Das 24-Std.Rennen von Dr. Andreas Günther findet in Kleinmühlingen statt. Das liegt südöstlich von Magdeburg.

Für die 24-Stunden Tourenfahrt von AUDAX SH solltest Du Burkhard Sielaff ("bs") mal ne PN schicken. Am besten, nachdem Du einen eigenen Thread dafür aufgemacht hast. Siehe http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... file&u=445

Zur Kostenfrage: Man kann die Preise von Veranstaltungen nicht immer vergleichen. Siehe Berlin: Die RTF eines Vereines durch die Stadt kostet 3 Euro. Das Rennen eines kommerziellen Veranstalters kostet ein Vielfaches. Und wo nehmen die Massen teil? So ist das Leben. Jeder kann ausrichten was er will und teilnehmen wo immer er mag.

Helmut
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

AUDAX 24 h von Großhansdorf am 23./24.08.2008

Beitragvon Herman » 10.02.2008, 01:26

Berliner RTF sind ein Erlebnis, für 3 EUR gibt es sogar Verbandsfahrten mit Polizeieskorte, aber ein Rennen wie das neue Velothon mit abgesperrten Straßen mitten in der Hauptstadt ist eine andere Klasse. Indes sind die beiden 24 h Fahrten direkt vergleichbar, AUDAX 24 h von Großhansdorf am 23/24. 08. ist eine beim BDR als Radmarathon angemeldete Veranstaltung, es können wahlweise verschiedene RTF-Strecken von 40 bis 150 km gefahren und beliebig kombiniert werden, die alle deutlich gezeichnet sind (für die am Sonntag stattfindende RTF von Endspurt Hamburg), Super-Verpflegung durch den AUDAX Club, Schlafmöglichkeit im Pendelabstand von ca. 20 km auf der Nachtstrecke, mit 30 EUR moderates Startgeld. Der Spaß steht im Vordergrund, nicht ein neuer Rekord, jeder fährt für sich, man fährt aber auch miteinander, ähnlich wie bei einer RTF. Auch Tempo kann Spaß machen, aber nach Hamburg-Berlin würde ich erst mal versuchen, 24 Stunden im Sattel zu bleiben und vielleicht ein Jahr später eine Kilometermarke anpeilen. 600 km liegen vor, davon die Hälfte bei Sauwetter mit 10 Stunden Dauerregen, die Latte könnte bei gutem Wind und Wetter dieses Jahr auf 700 km angehoben werden. Ich werde auch bei einem Ergebnis von weniger als 600 km nicht enttäuscht sein, dabei sein ist alles… Herman Prior, AUDAX S-H
cas
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 02.02.2008, 16:23

Re: Grenze des Zumutbaren

Beitragvon cas » 24.03.2008, 18:46

Herman hat geschrieben:...... ohne Hinweis darauf, ob diese als Rennstrecke durch Absperrung gesichert ist
gerade eben gelesen. Unter 11.
http://www.course-de-la-paix.de/artInde ... iew&nId=16
Strecke ist voll gesperrt.

scheint der Einwand ja geholfen zu haben.
Auf der anderen Seite ist die jetzt offiziell genehmigte Strecke eine ganz andere. Ob das besser ist?

mfG
Christian
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Beitragvon Herman » 24.03.2008, 21:54

Danke für den Hinweis, ich sehe allerdings keinen Rundkurs, sondern eine gerade Strecke von Klein- nach Großmühlingen mit Wendeschlinge in Eggerstorf. Wie soll das funktionieren und dann auch noch mit Begleitfahrzeugen in beide Richtungen? Sieht gemeingefährlich aus, da würde ich erst mal die Unfallstatistik abwarten...
cas
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 02.02.2008, 16:23

Beitragvon cas » 25.03.2008, 19:38

Herman hat geschrieben:Danke für den Hinweis, ich sehe allerdings keinen Rundkurs, sondern eine gerade Strecke von Klein- nach Großmühlingen mit Wendeschlinge in Eggerstorf. Wie soll das funktionieren und dann auch noch mit Begleitfahrzeugen in beide Richtungen? Sieht gemeingefährlich aus, da würde ich erst mal die Unfallstatistik abwarten...
Bgeleitfahrzeuge?
habe ich da etwas überlesen?
Entgegenkommende Radfahrer im Rennen, jeder auf seiner Straßenseite kann ich mir selber gut vorstellen. Da sieht man jede Runde, ob man Meter gut oder nicht gutgemacht hat.

Unfallstatistik? Vor dem Rennen?
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Beitragvon Herman » 25.03.2008, 20:23

Der Veranstalter führt <Begleitfahrzeug> im Leistungskatalog auf. Eine Strecke, auf der mir jemand entgegen kommen kann, ist keine Rennstrecke. Diese besteht im Wesentlichen aus zwei Geraden von je 2 bis 3 km Länge mit Großmühlingen in der Mitte. Um dort nicht zu mogeln, müsste am Anfang UND Wendepunkt der Strecke in Eggersdorf kontrolliert werden. Geschieht dies durch Stempeln, müsste man bei angestrebter Leistung von 550 km 100x anhalten. Abgesehen von der Öde, hundertmal dieselbe Strecke zu fahren, verbirgt die Veranstaltung noch zu viele Unabwägbarkeiten, die mich erst mal abwarten lassen.
Dr. Andreas Günther
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2007, 19:09
Wohnort: 39221 Biere
Kontaktdaten:

Beitragvon Dr. Andreas Günther » 26.03.2008, 14:29

Hinweis an diesen HERMAN: Zerbrich dir doch einfach nicht über Sachen den Kopf, von denen Du keine Ahnung hast!
Solltest Du an einem "Informationsaustausch" interessiert sein, komme nach Kleinmühlingen, da finden wir Zeit für ein "Unter-Vier-Augen-Gespräch"
Organisator der 24h Rad-Pa(a)rty und kompetenter Partner in Fragen der Leistungsdiagnostik.
cas
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 02.02.2008, 16:23

Beitragvon cas » 30.03.2008, 11:44

es ist witzig bis peinlich, wie sich hier zwei Organisatoren von 24h Rennen fetzen.
Der Schriftverkehr ist meiner Meinung nach nicht angetan um beide Kurse, Grosshansdorf und Kleinmühlingen mit Publikum und Sportlern vollzubekommen.
Ich selber möchte beide Strecken fahren, jede hat andere Reize. Kleinmühlingen scheint in Richtung High-Speed zu gehen. Ich hoffe auf eine 4stellige km-Anzahl. Großhansdorf scheint eher eine 24h RTF zu werden, wo es nicht so sehr um die Kilometerleistung geht.
Spaß wird es bei beiden Kursen hoffentlich reichlich geben.
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Beitragvon Herman » 08.04.2008, 18:37

Ich bin nicht Veranstalter, sondern nur schlichter Konsument, so wenig wie ich Winzer bin, wenn ich Wein trinke, aber sagen kann, ob dieser mir schmeckt oder nicht. Die einfachsten Fragen, wie zum Bespiel nach Teilnehmerlimit oder Streckenverlauf, bleiben offen, der schroffe Ausschreibungstext passt nicht mehr in unsere Zeit und weckt eher Reminiszenzen aus üblen Epochen deutscher Geschichte. Ich möchte fahrradfahren und habe keine Lust, die Hacken mit einem lauten „Jawoll Herr Dr.“ zusammenzuschlagen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste