10. Tour d'Energie, Göttingen (Vorschau)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

10. Tour d'Energie, Göttingen (Vorschau)

Beitragvon Helmut » 20.12.2013, 23:38

Der Veranstalter schrieb:

Auch im nächsten Jahr kann die Tour d’Energie wieder dank der zahlreichen Unterstützer an den Start gehen. Die Sparkasse Göttingen und die Stadtwerke Göttingen AG sorgen abermals als Hauptsponsoren dafür, dass das Jedermann-Rennen am 27.04.2013 stattfinden kann. Die Tour d’Energie feiert 2014 ihre 10. Auflage, bei der bislang über 20.000 Radfahrer teilgenommen haben. Angefangen mit 900 Teilnehmern, sind inzwischen etwa 3500 Sportbegeisterte dabei. Das Jubiläumsrennen sorgt nicht nur auf der Strecke für ein sportliches Highlight, auch im Ziel- und Eventbereich wird für das Wohl der Zuschauer sowie für ein vielfältiges Rahmenprogramm gesorgt.

Der Streckenverlauf der Tour bleibt auch im nächsten Jahr unverändert, da die Resonanz für beide Strecken nach wie vor positiv ist. Der Startschuss des Rennens fällt am Sonntag, den 27.04.2014 vor der Sparkassenarena. Von dort aus werden die Teilnehmer neutralisiert im Konvoi zum Rosdorfer Kreisel geführt, bei dem die offizielle Zeitnahme beginnt. Den geographischen- als auch den emotionalen Höhepunkt bietet der hohe Hagen mit seinem steilen Anstieg und der rasanten Abfahrt. Das Ziel befindet sich unverändert auf der Bürgerstraße auf Höhe der Gauss-Weber-Anlage.

Zum 10-jährigen Jubiläum wird die Anmeldung zum Rennen vereinfacht und mit einem neuen Design versehen. Es werden jetzt keine Login-Daten mehr benötigt und die Menüführung gestaltet sich übersichtlicher. Zusätzlich wird mit der Altersklasse „Master 5“ eine weitere Einzelwertung eingeführt. „Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass sich vermehrt ältere Sportler für die Teilnahme an der Tour d’Energie begeistern. Diese Entwicklung wollen wir unterstützen und den Sportlern einen Leistungsvergleich mit Teilnehmern ihres Alters ermöglichen und diese außergewöhnliche Leistung würdigen“, begründet Alexander Frey, Geschäftsführer vom Veranstalter Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG, diesen Schritt.

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, können Sie sich ab dem 06. Januar 2014 anmelden auf

www.tourdenergie.de

Weitere Infos finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite

www.facebook.com/TourdEnergie.

Anmerkung Admin: Dieses Rennen ist sehr zu empfehlen. Siehe auch Berichte aus 2012.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=6732
Zuletzt geändert von Helmut am 27.04.2014, 22:48, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1053
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

HFS-Team?

Beitragvon Knud » 29.12.2013, 00:24

Hallo,

wenn ich die Anmeldung richtig verstehe, ist es erforderlich/erwünscht, dass sich zunächst der "Kapitän" eines Teams anmeldet. Die weiteren melden sich dann dann mit der erhaltenen Team-ID an. In den letzten Jahren waren meist ja einige von uns/euch am Start.

Wer will dieses Jahr antreten? Und besteht Interesse, das als HFS-Team zu tun? Brauchen wir dann zwei Teams?

Gruß

Kn - 46 km reichen fürs erste mal - ud
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 29.12.2013, 00:58

Danke für Deine Initiative, Knud!

Mach es einfach, meld Dich als Kaptein der "kurzen" Runde an. Man wird sehen, ob und ggf. wer noch mit einsteigen wird.

Ob ich 2014 wieder dabei bin - wenn, dann lang - hab ich noch nicht entschieden. Wer sich jetzt anmeldet, kann diese gern als Kaptein der langen Runde tun.

Als Teamname schlage ich einfach "Helmuts-Fahrrad-Seiten" vor.

Übrigens, die kürzere Strecke hat auch den Vorteil, dass die Zuschauer am Hohen Hagen noch zahlreich und frisch sind.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 984
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 30.12.2013, 10:34

Stauder Volker und Deichfahrer gehen auf der Langstrecke an den Start und werden als HFS das Team bilden. Es sind schon mal 2 starke Lokomotiven am Start. :cool:
Benutzeravatar
Thali
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 646
Registriert: 26.04.2006, 16:20
Wohnort: HH-Ottensen
Kontaktdaten:

The gates are open

Beitragvon Thali » 06.01.2014, 22:27

Ab heute kann gemeldet werden. Hab mich schon gemeldet und geluschert - die "BSG Hamburg Wasser" und Hamfelde wurden gesichtet. ;-)
Bild
Altona skal være Dansk
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1172
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: The gates are open

Beitragvon Tribelix » 07.01.2014, 06:59

Thali hat geschrieben:Ab heute kann gemeldet werden. Hab mich schon gemeldet und geluschert - die "BSG Hamburg Wasser" und Hamfelde wurden gesichtet. ;-)
:cool: Stimmt, bin dabei und die Kleine auch, wäre ja blöd, wenn man 2 Wochen nach dem Trainingslager auf Lanza nicht das schönste Jedermann Rennen von Deutschland fahren würde :D
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1053
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Angemeldet

Beitragvon Knud » 08.01.2014, 23:40

Helmut hat geschrieben:Mach es einfach, meld Dich als Kaptein der "kurzen" Runde an. Man wird sehen, ob und ggf. wer noch mit einsteigen wird.
Mein Gedanke war, dass es vielleicht merkwürdig aussieht, wenn ausgerechnet der Kapitän im Besenwagen ins Ziel kommt. :mad: Vielleicht kommt ja noch ein Team zu Stande.
Helmut hat geschrieben:Als Teamname schlage ich einfach "Helmuts-Fahrrad-Seiten" vor.
Ich habe diesem überzeugendem Vorschlag mal übernommen. ;)
Helmut hat geschrieben:Übrigens, die kürzere Strecke hat auch den Vorteil, dass die Zuschauer am Hohen Hagen noch zahlreich und frisch sind.
Das habe ich nach einer ersten Sichtung der verfügbaren Informationen auch gedacht. Auch wenn die Leute vielleicht auf die Spitze der Langstrecke warten, können Sie mir doch über den Berg helfen. :HaHa:

Ich hatte ein ausgesprochen freundliches Telefonat, das die Vorfreude deutlich erhöht hat.

Knud, der trotzdem gerne auf den Smalltalk mit der Besenwagencrew verzichten wird.

PS: Team ID über PN bei mir.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 09.01.2014, 00:04

Richtig "gefährlich" wird der Besenwagen nur auf der Langstrecke, weil dahinter die Absperrung dem Zeitplan folgend aufgehoben werden muss, weil ein höherer Durchschnitt gefordert ist und man auch den Anstieg zum Bramwald aus dem Wesertal heraus noch oben kurbeln muss.

Auf der kurzen Runde folgen einem auf der zweiten Hälfte nur die Langstreckler.

Danke für den Anfang zur Teambildung.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 09.01.2014, 09:30

Dabei,
mal sehen, was einen Tag nach dem 300er im Weserbergland noch geht.
Peile mal die 4 Stunden an ;-)
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1053
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 09.01.2014, 23:50

Helmut hat geschrieben:Richtig "gefährlich" wird der Besenwagen nur auf der Langstrecke, weil dahinter die Absperrung dem Zeitplan folgend aufgehoben werden muss, weil ein höherer Durchschnitt gefordert ist und man auch den Anstieg zum Bramwald aus dem Wesertal heraus noch oben kurbeln muss.
Wenn ich die Ausschreibung richtig verstanden habe, ist auf beiden Sterecken mindestens 20 km/h gefordert. Anspruchsvoller ist die Langstrecke auf alle Fälle.
Helmut hat geschrieben:Auf der kurzen Runde folgen einem auf der zweiten Hälfte nur die Langstreckler.
Man scheint das auf der kurzen Strecke entspannter zu sehen. Allerdings gab es den Hinweis: "Sie sollten davor schon noch ein paar Kilometer Rad fahren". :cool:
Knud
Benutzeravatar
F75 Pilot
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2013, 18:20
Wohnort: Göttingen

Beitragvon F75 Pilot » 10.01.2014, 13:28

Die Strecke besteht halt aus einem Berg, den man hoch und wieder runter fährt. Dazwischen ist relativ wenig. Man sollte also ein wenig Höhenmeter trainieren. ;)
Und Vorsicht vor der dritten Kurve, wenn es am Hohen Hagen wieder bergab geht. Sie ist nicht einsehbar und ändert ihren Radius, wird also enger, in ihrem Verlauf. Dort kam es immer wieder zu Stürzen.

http://www.youtube.com/watch?v=agL_Tr4aOU4

Ach ja. Dann gab es in den letzten Jahren auch Regen Sturm, Hagel. Also 46 km auf denen was los ist. ;-)
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 15.01.2014, 10:37

Also ich bin in 2012 und in 2013 weder bei Hagel, Regen noch Sturm gefahren... 2013 schien sogar etwas die Sonne!

Vllt hat es ja auf der 46Km Runde geregnet :D

Auf der großen Runde gab es jedenfalls kein Regen.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
F75 Pilot
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2013, 18:20
Wohnort: Göttingen

Beitragvon F75 Pilot » 15.01.2014, 12:46

Ich war zwar 2012 nicht am Start, aber anscheinend haben die Langsameren der großen Tour Bekanntschaft mit Wind und Hagel gemacht. Zumindest schreibt papavonbikerfriendnils hier etwas dazu:

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=5370
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 15.01.2014, 13:41

Ja gut, er war 2012 ne Stunde länger als ich unterwegs... das war natürlich schon ziemlich langsam... denn ich war 2012 auch langsam unterwegs. ;-)

Hoffen wir auf Traumwetter dieses Jahr! :-) Hätte nichts gegen Sonne und warme Temperaturen.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
Tobias Rohde
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 02.09.2013, 16:47
Wohnort: Wedemark
Kontaktdaten:

Beitragvon Tobias Rohde » 21.01.2014, 12:23

So, meine Anmeldung für die 100er-Runde ist raus. Die Höhenmeter werden mich wahrscheinlich an den Rand der Verzweiflung bringen, aber man wächst ja bekanntlich mit seinen Aufgaben.
Benutzeravatar
Tobias Rohde
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 02.09.2013, 16:47
Wohnort: Wedemark
Kontaktdaten:

Beitragvon Tobias Rohde » 21.01.2014, 12:30

F75 Pilot hat geschrieben:Und Vorsicht vor der dritten Kurve, wenn es am Hohen Hagen wieder bergab geht. Sie ist nicht einsehbar und ändert ihren Radius, wird also enger, in ihrem Verlauf. Dort kam es immer wieder zu Stürzen.

http://www.youtube.com/watch?v=agL_Tr4aOU4
Ich frage mich, warum die Kurve nicht gleich nach den ersten Stürzen besser abgesichert wurde und schon im Vorfeld der Kurve jemand stand, der die Fahrer zu gedrosseltem Tempo angehalten hat. Aber vielleicht wurde das ja auch gemacht, aber es gab zu viele unvernünftige Leute.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 26.01.2014, 16:14

Ja, das Youtube-Video ist schon ein kleiner Klassiker.

Ich bin da jetzt schon 4 x dabei gewesen und die Kurve ist an sich eher harmlos. Ok, sie "macht ein bisschen zu", also der Radius zieht im Kurvenverlauf ein wenig an, aber wer halbwegs sicher abfahren kann und eben auch auf Sicht und nicht auf gut Glück fährt, der kommt da auch problemlos herum.

Das Hauptproblem dürfte wohl sein, dass einige Fahrer völlig "blau" oben am Hohen Hagen ankommen und sich dann mit zu wenig Sauerstoff im Blut (speziell mit leichter Mangelversorgung oberhalb der Schultern ...) in die Abfahrt stürzen. Und so viel sei verraten: Das geht da zwar ein paar Minuten lang schön schnell bergab, aber die Abfahrt ist dennoch zu kurz, um nennenswert Zeit gut zu machen - es lohnt sich also nicht dort etwas zu riskieren.

Btw.: Gemeldet, wie immer die lange Runde. (Dann hat man auch mehr als nur den einen Berg abzuradeln.)
Benutzeravatar
F75 Pilot
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2013, 18:20
Wohnort: Göttingen

Beitragvon F75 Pilot » 26.01.2014, 20:38

Ja, das Waldstück mit der besagten Kurve ist ziemlich kurz. Danach hat man immer noch 12 km Abfahrt, bei denen man ohne Probleme kräftig reintreten kann. :D

Ich bin jetzt schon gespannt wie Flitzebogen auf die TdE. Letztes Jahr ging es mir sehr schlecht. Der lange Winter, bei dem ich die Nase nicht aus der Tür gehalten habe, hatte mir die Form versaut. Dann bin ich aus Startblock C unter lauter Schülers gestartet und auf dem Feldweg hinter dem Anstieg nach Mengershausen (46 km Route) kam ich in einen Stau, weil ein Begleitfahrzeug langsam fuhr und den Weg eng machte und jeweils nur ein Fahrrad vorbei konnte.

Außerdem habe ich schon 7 kg abgenommen. Es kann also nur besser werden. :sad:
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 30.01.2014, 00:26

Bewährtes bleibt, neu ist die Wertungsklasse Master 5 (gefunden im Pressespiegel des BDR). Siehe

http://www.hna.de/sport/regionalsport/r ... 38401.html

Für das HFS-Team (Teamname "Helmuts Fahrrad Seiten") für die Langstrecke bislang gemeldet haben sich Deichfahrer, Knud und Stauder Volker. Ob ich dabei sein werde, entscheidet sich demnächst.

Die Anmeldung ist bereits geöffnet. Eilig ist vor allem die für die Langstrecke, die 2013 binnen weniger Wochen ausverkauft war.

http://www.tourdenergie.de/
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
bort
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 23.03.2012, 14:02
Wohnort: Wedemark

Beitragvon bort » 30.01.2014, 08:23

Jau, bin ebenfalls auf der langen Runde dabei!

Grüße,
Dirk
Die zweite Luft hat den längeren Atem
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1053
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 30.01.2014, 23:10

Helmut hat geschrieben:Für das HFS-Team (Teamname "Helmuts Fahrrad Seiten") für die Langstrecke bislang gemeldet haben sich Deichfahrer, Knud und Stauder Volker. Ob ich dabei sein werde, entscheidet sich demnächst.
Das stimmt so nicht ganz. Deichfahrer und Stauder Volker werden die Langstrecke 100 km fahren. Ich bin hingegen für die "Kurzstrecke" 46 km gemeldet. Es wird also auf beiden Strecken ein HFS-Team geben.
Helmut hat geschrieben:Die Anmeldung ist bereits geöffnet. Eilig ist vor allem die für die Langstrecke, die 2013 binnen weniger Wochen ausverkauft war.

http://www.tourdenergie.de/
Es scheint in diesem Jahr etwas zu kleckern. Jetzt vor dem Ende der ersten - billigeren - Meldephase zieht es noch mal an. Knapp die Hälfte der Pätze ist schon weg.

Knud
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1053
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Kurzstrecke bald voll

Beitragvon Knud » 27.02.2014, 23:38

Auch wenn es nur kleckert, steigen die Anmeldezahlen immer weiter. Der Veranstalter weist seit ein paar Tagen auf der Homepage darauf hin, dass die Plätze auf der 46 km-Streck knapp würden. Es sind jetzt 939 Menschen angemeldet. In die Meldungen für die Schulwertung ist heute Schwung gekommen. Nun sind es knapp 40 Meldungen. Da es in den vergangenen Jahren meist über 200 waren, kann man wohl mit 1.100 Startern rechnen. Nach der Uhr scheint es nur 1.000 Startplätze zu geben.

Auf der Langstrecke sind es 1.647, davon nur sechs für die Schulwertung.

Auf beiden Strecken ist noch Platz im HFS-Team.

Knud
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.03.2014, 22:27

Der Veranstalter schrieb:

Die am 27. April stattfindende Tour d’Energie wird in diesem Jahr deutlich attraktiver. Der Zielbereich rund um die Gauß-Weber-Anlagen in der Bürgerstraße wird durch ein erweitertes Bühnenprogramm und neue Attraktionen gestärkt. Auch die 3. Auflage der von unseren jüngsten Teilnehmern stark frequentierte (Mini-) Taggi-Tour findet dort, wie in den letzten Jahren auch, ihren Höhepunkt. Für die Unterhaltung der heranwachsenden Profiradler werden nach dem Kinderrennen ebenfalls neue Anreize geschaffen. Doch nicht nur an den jüngsten Teilnehmern erfreut sich die Göttinger Sport und Freizeit GmbH &Co. KG, auch die zahlreichen Schüler/innen der umliegenden Schulen begeistern den Veranstalter mit ihrem sportlichen Ehrgeiz. Die Anmeldezahlen der an der Schulwertung teilnehmenden Radler/innen sind bereits so hoch wie noch nie und steigen hoffentlich noch weiter an!

Weiterhin gesucht: Helfende Hände. Wer uns am Tag des Rennens unterstützen und einen Einblick hinter die Kulissen der Tour d’Energie gewinnen möchte, meldet sich bitte unter Tel. 0551/50709 -180/184 oder per E-Mail tde@goesf.de. Die Verpflegung ist für alle Helfer kostenfrei – eine Einladung zur Helferparty an einem der nachfolgenden Wochenenden ist ebenfalls mit eingeschlossen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
turbo32
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 221
Registriert: 24.10.2010, 21:22
Wohnort: Königin der Hanse

Beitragvon turbo32 » 17.03.2014, 09:53

Dabei auf der 100er.

Suche evtl. noch eine Mitfahrgelegenheit für den Renntag morgens. Aber Ihr fahrt wohl größtenteils schon am Vortag hin?

Nach Göttingen bleibe ich gleich dort für Eschborn am 1. Mai.

Falls noch Jemand Platz für 1 Person + Ratt haben sollte am Sonntag Morgen/Nacht, bitte kurz Meldung, wäre toll.

Danke
SPASSSPORTLER
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 17.03.2014, 21:53

turbo32 hat geschrieben:Falls noch Jemand Platz für 1 Person + Ratt haben sollte am Sonntag Morgen/Nacht, bitte kurz Meldung, wäre toll.
Ich denk drüber nach...

HH-Tonndorf liegt für Dich fast auf dem Weg.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste