19. Vattenfall Cyclassics, Hamburg (Vorschau)

Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 953
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

19. Vattenfall Cyclassics, Hamburg (Vorschau)

Beitragvon Knud » 02.12.2013, 22:40

Moin,

am 5. Dezember startet die Anmeldefrist für die 19. Auflage des Jedermann-Rennens.

War es in den Vorjahren auch so, daß es die aktuellen Infos erst zum Anmeldestart gab? Die Website hat noch Bedingungen und Strecken von 2013. Die App scheint nach der Aktualisierung schon ein paar aktuelle Infos neben Daten aus 2013 zu haben.

Es wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach ja nicht all zu viel ändern. Aber ein bißchen schon.

Oder ist das egal? Meldet ihr Euch so oder so an?

Gruß

Knud
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 03.12.2013, 12:39

Also ich melde mich defintiv an.

Unabhängig ob es nun Änderungen gibt oder nicht, bis zum Start kann sich so oder so immer irgendwas ändern.

Ob es da wieder 2 Bergwertungen gibt oder nicht oder ähnliches reicht mir auch wenn ich das mitbekommen, wenn ich die Startunterlagen abhole.

:P
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

5. 12. - Jetzt geht's los!

Beitragvon JedermannRadler » 05.12.2013, 07:36

Um 6.30 Uhr aus dem Bett gesprungen - Computer angeworfen - und, tatsächlich: JA, jetzt sind sie online, die Ausschreibung und das Anmeldeformular für die Cyclassics 2014.

Hier die wichtigsten Links:

Ausschreibung, Reglement, Startgebühren etc:
http://www.vattenfall-cyclassics.de/ind ... /anmeldung

Direkt zum Anmeldeformular:
https://ssl.anmelden24.de/vcl14/register/

Natürlich wird auch Jedermann-Radler.de das Anmeldeverfahren begleiten, notfalls auch kritisch, falls das notwendig werden sollte. Als ersten Schritt gibt's jetzt eine Service-Seite und eine Information speziell für Cyclassics-Neulinge:
http://www.jedermann-radler.de/Cyclassics-2014.html
http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... eiger.aspx

Wenn ich mich nur entscheiden könnte, für welche Strecke ich mich anmelde - dann würd ich jetzt sofort auch das Meldeformular testen. Na, schau'n mer mal...

Gruß an alle Foristi!
JedermannRadler

___________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 09.01.2014, 18:14

Wie sieht es mit den Team-Namen für HFS aus?

Edit: Team Name für HFS (auf allen Strecken):
"Helmuts-Fahrrad-Seiten"

siehe unten.
Zuletzt geändert von UweK am 11.01.2014, 00:10, insgesamt 1-mal geändert.
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Gleich die lange Strecke ...?

Beitragvon JedermannRadler » 09.01.2014, 20:32

Kann ein Anfänger wie ich gleich die lange 155-km-Strecke in Angriff nehmen? :roll:
Und sollte er sich das zumuten?

Hab gerade 'ne nette kleine Debatte darüber angezettelt:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... -mich.aspx

Dank und Gruß an alle, die mitdiskutieren!

Ride safe
JedermannRadler

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt. :wink:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 953
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 09.01.2014, 23:36

Was Du tust, mußt Du am Ende selber wissen. Mich reizt die 155er Strecke auch. Aber ich bin nicht sicher, ob ich den geforderten Schnitt von 31 km/h über die lange Strecke erreichen kann, ohne mich zu überfordern. Also fahre ich die 100 km. Und das hoffentlich mit einem deutlichen Abstand zum Besenwagen. Wenn Du schneller fahren wilst, kannst Du so schnell wie Du willst (und der Verkehr zulässt).

Mir ist auch von mehreren Leuten geraten worden, zunächst ein kleineres Rennen auszusuchen. Der Kalender hier auf der Website hat davon jede Menge, ob eine relativ große Veranstaltung, wie Göttingen oder "Rund um Ascheffel" oder City-Nord am 10./11. Mai. Da findest Du noch was.

Gruß

Knud
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.01.2014, 00:09

Knud hat geschrieben:Was Du tust, mußt Du am Ende selber wissen. Mich reizt die 155er Strecke auch. Aber ich bin nicht sicher, ob ich den geforderten Schnitt von 31 km/h über die lange Strecke erreichen kann, ohne mich zu überfordern. Also fahre ich die 100 km.
Ich finde den Grundsatz "Vom Flachen ins Tiefe" auch besser. Keine Sorge, es kommen noch viele Jahre, in denen man sich steigern kann.
Knud hat geschrieben:Mir ist auch von mehreren Leuten geraten worden, zunächst ein kleineres Rennen auszusuchen. Der Kalender hier auf der Website hat davon jede Menge, ob eine relativ große Veranstaltung, wie Göttingen oder "Rund um Ascheffel" oder City-Nord am 10./11. Mai.
Bei kleineren Rennen fährt man als Anfänger wahrscheinlich nach kurzer Zeit allein dem Feld hinterher. Von hinten kommen nur Leute, die einen überrunden. Das kann frustrierend sein. Gerade deshalb finde ich, dass Cyclassics, Velothon, Göttingen und Hannover gut für den Einstieg geeignet sind. Es kommen zumindest anfangs immer Leute nach und man wird nie überrundet. Ich rate eher dazu, vor diesen sehr großen Rennen ein paar RTF mitzufahren, um sich an das Fahren in Gruppen zu gewöhnen. Als Anfänger sollte man bei einem Radrennen natürlich mehr vorsichtig als volle Pulle fahren.
UweK hat geschrieben:Wie sieht es mit den Team-Namen für HFS aus?

"Helmuts-Fahrrad-Seiten 55"
"Helmuts-Fahrrad-Seiten 100"
"Helmuts-Fahrrad-Seiten 155"

wie letztes Jahr?
Auf allen Distanzen bitte einfach nur "Helmuts-Fahrrad-Seiten".
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 619
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Beitragvon axiom 1 » 10.01.2014, 19:21

Knud hat geschrieben:Mich reizt die 155er Strecke auch. Aber ich bin nicht sicher, ob ich den geforderten Schnitt von 31 km/h über die lange Strecke erreichen kann, ohne mich zu überfordern. Also fahre ich die 100 km. Und das hoffentlich mit einem deutlichen Abstand zum Besenwagen.
Als Neuling sollte man sehr stark sein, wenn man gleich 155 km fahren will, denn den Neulingen wird automatisch einer der letzten Startblöcke zugewiesen.

100 und 155 km starten zusammen und werden nach 95 km getrennt. Dort wird es erfahrungsgemäß je einsamer für die Langstreckler, je weiter hinter sie starten. Wenn man da keine Gruppe findet, wird es mit dem geforderten Schnitt hart.

Als Wiederholungsfahrer wird man gemäß Vorjahreszeit weiter vorn einsortiert. Dann hat man mehr Vorsprung vor dem Besenwagen, mehr Erfahrung und eine bessere Chance auf mehr und vergleichbar starke Mitfahrer.

Also cool running, überambitionierte Fahrer stellen das wohl größte Unfallrisiko dar!
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Benotto
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 18.10.2011, 23:02
Wohnort: Hamburg Neuallermöhe-West

Re: Gleich die lange Strecke ...?

Beitragvon Benotto » 11.01.2014, 17:59

JedermannRadler hat geschrieben:Kann ein Anfänger wie ich gleich die lange 155-km-Strecke in Angriff nehmen? :roll:
Und sollte er sich das zumuten?
Also wie schon geschrieben, so etwas muß letztendlich jeder selber wissen... Andere können nur Denkanstöße liefern.

Ich bin damals mit 55 km gestartet, das lief gut. Dann bin ich 7 Jahre die 100 km gefahren. Mit meinem alten 15 kg Rad, Schnitt > 35. Erst mit neuem Rennrad habe ich mich 2012 auf die 155 km Strecke gewagt. Mit besserem Material hätte ich das auch schon früher machen können, aber einige Male die 100 km sollte man schon gefahren sein. Man muss erst lernen, sich das Rennen einzuteilen, damit man auch noch Körner hat, wenn man nach der Feldertrennung allein im Wind stehst. Da bilden sich dann neue Gruppen, und man muß noch fit genug sein, den Anschluss nicht zu verlieren.

Als Alleinfahrer sind die 155 km sehr weit.

Benotto
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 15.01.2014, 10:43

Erstes Jahr 2012 aus H gestartet. In der Tat war es nach der Feldtrennung etwas dünner, zum Gück hatte ich aber eine relativ große Gruppe.

2013 aus Block A gestartet, dank der Vorjahreszeit. Das Feld wurde nur wenig selektiert, da die Asphaltblasen mit der Bergwertung nicht wirklich hart waren. Gefährlich wurde es erst, als wir wieder in die City gekommen sind und links sowie rechts die Absperrungen begannen... da niemand auch nur einen Millimeter Platz machen wollte.

Habe dann nur einen Sturz mitbekommen...

Man sollte sich trauen auf die 155er zugehen, bis August kann man viel trainieren und es schaffen, im Jahr darauf in Block A zustehen.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon JedermannRadler » 21.01.2014, 06:20

Tja, Leute. Ich will's riskieren. Habe mich tatsächlich für die 155 km angemeldet.

Vielleicht werde ich meinen Forumnamen danach in "Besenwagenfahrer" ändern müssen. (Herzlichen Gruß an --EX-- Besenwagenflüchtling!) Aber vielleicht, vielleicht geht es ja auch anders aus ... - Meine Gründe habe ich jedenfalls hier versucht zu erläutern:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... -wags.aspx

See you in August!
JedermannRadler

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon rozzzloeffel » 30.01.2014, 10:57

JedermannRadler hat geschrieben:Tja, Leute. Ich will's riskieren. Habe mich tatsächlich für die 155 km angemeldet.

Vielleicht werde ich meinen Forumnamen danach in "Besenwagenfahrer" ändern müssen. (Herzlichen Gruß an --EX-- Besenwagenflüchtling!) Aber vielleicht, vielleicht geht es ja auch anders aus ... - Meine Gründe habe ich jedenfalls hier versucht zu erläutern:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... -wags.aspx
Hallo Du, schön, dass Dich der Radsportvirus infiziert hat. Da Du Dir für Dein erstes Radrennen, welches übrigens für den Großteil der norddeutschen Radsportler die Cyclassics ist, gleich die Königsetappe ausgesucht hast, solltest Du Dein Unterfangen sehr gewissenhaft angehen. Einfach aufs Rad setzen, volle Pulle und los - damit frustierst Du dich nur und gefährdest andere Teilnehmer.

Egal welche Distanz, jedem Teilnehmer sollte klar sein, dass er sich in dem Radrennen mit der höchsten Teilnehmerdichte befindet. Vor diesem Hintergrund solltest Du ab März/April beginnen, an RTFs teilzunehmen. Hier kannst Du auf beschilderten Strecken bis 150 KM das Fahren in Gruppen sowie Deine gewünschten Distanzen ohne großen Zeitdruck trainieren.

Um den 31er-Schnitt im August auf diese Distanz wuppen zu können, solltest Du jetzt schon trainieren - und zwar mit Pulsuhr. Baue Dir im Frühjahr eine Grundlage mit langen Einheiten im ruhigen Pulsbereich auf. Du wirst in den ersten Wochen noch nicht viel KM am Stück schaffen. Dein Körper muss erstmal Muskulatur aufbauen und Dein Hintern sich an die Belastung gewöhnen. Das klappt u. a. mit langen ruhigen Einheiten.

Ab Mitte Frühling ziehst Du das Tempo ein wenig an, schiebst aber auch mal ruhige Törns zwischen. So 1-2 Monate vor den Classics zieh im Training das Tempo mal auf Wettkampfmodus. Mess Dein Durchschnittstempo mit nem Tacho.

Und bei allem Trainingsehrgeiz. Vergiss nicht zu regenerieren! Sonst entwickelt sich Dein Körper nicht! 1 Tag Training, 1 Tag Pause, 1 Tag Training.....dabei das Training auch ein wenig variieren. Nach einer schweren Trainingseinheit die nächste etwas ruhiger angehen. Es schadet zudem nicht, zwischendurch Rumpfstabiübungen zu machen, um Deine Wirbelsäule zu stärken.

Und um Frust bei den Classics zu vermeiden: fahr nicht mit alten Reifen im Wettkampf. Den Fehler hab ich gemacht. Die Zeit unmittelbar vor den Classics nutze ich zur Anschaffung neuer Mäntel. Schön entweder einen Conti 4000s (Klassiker), Schwalbe Ultremo oder Michelin ( Course heißt das Modell, meine ich)- da machst Du wenig falsch. Wobei die Ultremos die leichtläufigsten, aber auch die Instabilsten der drei Modelle sind.

Denn kann es ja losgehen. Viel Erfolg beim hochgesteckten Ziel - solltest Du es ungewissenhaft, naiv und halbherzig angehen, wird das nix. Aber wenn Du gewisse Dinge beherzigst, erhälst Du die Bestätigung, die Du erhoffst. Und die ersten Classics sind die Besten :)

Viel Erfolg!

rozzzloeffel
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 629
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 30.01.2014, 18:34

JedermannRadler hat geschrieben:Tja, Leute. Ich will's riskieren. Habe mich tatsächlich für die 155 km angemeldet.

See you in August!
JedermannRadler
Danke für den Gruß, ich wünsche schon mal viel Glück und gutes Gelingen.
Meiner Meinung nach ist das zwar Wahnsinn, gleich mit der 155er zu beginnen, wenn man die 100er noch gar nicht gefahren ist. Mit Bruno ist Dein Vorhaben aber nicht zu schaffen.

Na dann nimm am besten alle Jedermannrennen im Umkreis mit, um die nötige Erfahrung zusammeln.

Freue mich auf Deinen Bericht, hoffentlich wirst Du nicht enttäuscht sein.

;-) Der Besenwagenflüchtling
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon rozzzloeffel » 30.01.2014, 19:00

Besenwagenflüchtling hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist das zwar Wahnsinn gleich mit der 155er zu beginnen, wenn man die 100er noch gar nicht gefahren ist. Mit Bruno ist Dein Vorhaben aber nicht zu schaffen.
Das stimmt. Dieses Unterfangen mit Bruno zu versuchen.....da könntest Du Dir das Startgeld schenken. Die Chance, mit Bruno durchzukommen, liegt schier bei 0%.

Da muss schon ein Rennrad her. Oder zumindest ein sogenanntes Fitnessbike (sportlich ausgelegtes, steifes Herrenrad mit dünnen Reifen und normalem Lenker - sind auch von namenhaften Marken wie Focus, Cube oder Stevens halbwegs bezahlbar erhältlich). Dafür ist der erforderte Schnitt mit 31 Km/h einfach zu hoch.

Good Luck, man :Empfehlung:
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon JedermannRadler » 30.01.2014, 19:59

Besenwagenflüchtling hat geschrieben:Mit Bruno ist Dein Vorhaben aber nicht zu schaffen.
rozzzloeffel hat geschrieben:Dieses Unterfangen mit Bruno zu versuchen ... da könntest Du Dir das Startgeld schenken. Die Chance, mit Bruno durchzukommen, liegt schier bei 0%.
Hey - danke für das Interesse und die Anteilnahme!

Das mit "Bruno" sehe ich auch so. Die Idee, die Cyclassics mit diesem Alltagsrad zu bestreiten (als Gag oder als PR-Aktion), ist mit der Entscheidung für 155 km vom Tisch. Beschlossen und verkündet:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... idung.aspx

Außerdem habe ich mal versucht zu überlegen, wie viel ein Rookie wie ich bis zu den Cyclassics im August überhaupt trainieren kann, sinnvollerweise. Daraus entstanden erste Eckpunkte für einen Trainingsplan, hier:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... piele.aspx

Ich werde euch auf dem Laufenden, nein: auf dem Rollenden halten.
Außerdem sieht man sich auf jeden Fall bei der einen oder anderen RTF!

So long
JedermannRadler

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon rozzzloeffel » 30.01.2014, 20:33

JedermannRadler hat geschrieben:Außerdem habe ich mal versucht zu überlegen, wieviel ein Rookie wie ich bis zu den Cyclassics im August überhaupt trainieren kann, sinnvollerweise. Daraus entstanden erste Eckpunkte für einen Trainingsplan, hier:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... piele.aspx
Da Du in Deinem Blog schreibst, dass Du die Cyclassicsstrecke abfahren möchtest:

Es gibt für die Südschleife eine offizielle RTF-Permanente. Hierbei kannst Du zu den Öffnungszeiten des Startpunktes (OIL-Tanke Winsener Str.) am Startort gegen 3,- EUR den Streckenplan rausholen und nach Plan diese Tour abfahren.

Mehr Details unter:

http://www.harburger-rg.de/index.php?page=290

und

http://breitensport.rad-net.de/breitens ... 44502.html

Die Nordschleife kannst Du nur im Bereich zwischen Wedel, Blankenese und Elbchaussee gut abfahren.

Zudem findet gut eine Woche vor den Cyclassics eine Gruppenabfahrt der Südschleife statt (siehe Termine hier bei HFS).
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 629
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 30.01.2014, 20:50

die RTF Alp de Hittfeld hat ebenfalls Pasagen der Cyclasics 100er Runde.
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 953
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon Knud » 30.01.2014, 22:50

rozzzloeffel hat geschrieben:
JedermannRadler hat geschrieben:Tja, Leute. Ich will's riskieren. Habe mich tatsächlich für die 155 km angemeldet.
Hallo Du, schön, dass Dich der Radsportvirus infiziert hat.
Da ist er nicht der einzige. Scheint stark ansteckend zu sein.
rozzzloeffel hat geschrieben:Egal welche Distanz, jedem Teilnehmer sollte klar sein, dass er sich in dem Radrennen mit der höchsten Teilnehmerdichte befindet.
Was ist für Dich Teilnehmerdichte? Zahl der Teilnehmer oder tatsächlich Leute je km?
rozzzloeffel hat geschrieben:Vor diesem Hintergrund solltest Du ab März/April beginnen, an RTFs teilzunehmen. Hier kannst Du auf beschilderten Strecken bis 150 KM das Fahren in Gruppen sowie Deine gewünschten Distanzen ohne großen Zeitdruck trainieren.
Das scheint mir realistischer, als Pläne, die in acht Wochen für jedes Rennen fit machen sollen.
rozzzloeffel hat geschrieben:Und bei allem Trainingsehrgeiz. Vergiss nicht zu regenerieren! Sonst entwickelt sich Dein Körper nicht! 1Tag Training, 1Tag Pause, 1Tag Training.....dabei das Training auch ein wenig variieren. Nach einer schweren Trainingseinheit die Nächste etwas ruhiger angehen. Es schafet zudem nicht, zwischendurch Rumpfstabiübungen zu machen, um Deine Wirbelsäule zu stärken.
Ist das besser oder effektiver als der oft Wechsel von zwei bis drei Trainigstagen mit einem Ruhetag?
rozzzloeffel hat geschrieben:Und um Frust bei den Classics zu vermeiden: fahr nicht mit alten Reifen im Wettkampf. Den Fehler hab ich gemacht. Die Zeit unmittelbar vor den Classics nutze ich zur Anschaffung neuer Mäntel.
Panne mit alten Mänteln? Mir scheint es schon sinnvoll das Rad vor so einem Rennen gründlich durchzuchecken lassen.

Gruß

Knud
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon Helmut » 30.01.2014, 23:58

Knud hat geschrieben:
rozzzloeffel hat geschrieben:Und um Frust bei den Classics zu vermeiden: fahr nicht mit alten Reifen im Wettkampf. Den Fehler hab ich gemacht. Die Zeit unmittelbar vor den Classics nutze ich zur Anschaffung neuer Mäntel.
Panne mit alten Mänteln? Mir scheint es schon sinnvoll das Rad vor so einem Rennen gründlich durchzuchecken lassen.
Recht hast Du, Knud. Sinnvoller ist das. Trotzdem macht nach meiner Erfahrung auch ein regelmäßiger Reifenwechsel Sinn, weil das Material mit zunehmenden Alter schon allein vom Altern, also auch ohne Gebrauch, an Elastizität und damit Pannensicherheit einbüßt. Man wechselt die Reifen besser vor als nach den Cyclassics und sollte den Neuen auch die Zeit für eine Einfahrphase gönnen. Man könnte neue Reifen z. B. aufzuziehen, sobald der Split vom Winter von den Straßen verschwunden ist, also nicht gleich zu Beginn der Saison, um diese zu schonen oder die Neuen vorher aufziehen, um dem Splitt besser zu trotzen. Man kann nicht alles haben...
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Cyclassics-Strecke abfahren

Beitragvon JedermannRadler » 31.01.2014, 07:45

@ rozzzloeffel
@ Besenwagenflüchtling
Danke für die Tipps mit den RTF! Die kannte ich in der Tat noch nicht.

Außerdem steht im Netz immer noch die interaktive Streckenkarte von 2013, zusammen mit der Marschtabelle:

http://events.lagardere-unlimited.de/cy ... ps/map.php

http://www.vattenfall-cyclassics.de/ima ... abelle.pdf

Danach müsste man eigentlich fast die komplette Originalstrecke abfahren können, bis auf die Passage Köhlbrandbrücke. (Ich gehe mal davon aus, dass sich 2014 nur Kleinigkeiten ändern werden an der Streckenführung.)

Allerdings geht das an vielen Stellen - offiziell oder aus Sicherheitsgründen - nur auf dem Radweg, nicht auf der Fahrbahn. Aber DAS finde ich gerade motivierend! Das erhöht bei mir jedenfalls die Spannung auf den Tag, an dem man EIN MAL auf abgesperrter Strecke durchrauschen darf ...!

Gruß an alle
JedermannRadler

PS: ;-)
Hallo, Besenwagenflüchtling! Ich sehe auf deinem Profilbild, dass du jetzt auf der angekündigten festen Rolle fährst. Glückwunsch! Damit wirst du ja bald vergessen haben, wie sich Besenwagen überhaupt schreibt.

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
www.jedermann-radler.de
Benutzeravatar
tomaselli67
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 41
Registriert: 10.09.2013, 19:34
Wohnort: Dassendorf
Kontaktdaten:

Cyclassics 2014

Beitragvon tomaselli67 » 31.01.2014, 13:26

Hallo zusammen, hallo JedermannRadler,

Hut ab vor Deiner Entscheidung, gleich beim ersten Mal die 155 km unter die Räder zu nehmen. Ich schildere einfach mal meine Erfahrungen, da ich im letzten Jahr Ersttäter war (allerdings auf der 100km-Runde):

Im Herbst 2012 hatte ich mir endlich ein Rennrad zugelegt, mangelnde körperliche Beschaffenheit liess nur noch wenige kurze Ausfahrten zu. Im Februar dann der Erwerb eines Rollentrainers, weil der Winter kein Ende nehmen wollte und ich Fahrten bei Eis und Schnee bis heute nicht mag.
Insgesamt hatte ich bis zu den Cyclassics dann ca. 2.000 km und 2 RTF (Giro Stormarn und HH-Volksdorf, beide sehr zu empfehlen) in den Beinen.

Die 100 km habe ich dann gut überstanden, mein größtes Problem war der späte Start (Block R) und damit verbunden ein Soloritt von der Verpflegung in Jesteburg bis ins Ziel, weil ich einfach keine passende Gruppe mehr fand. Und genau am Renntag kommt der Wind auch noch von vorn... Die Fahrzeit war unterirdisch, aber beim Überqueren der Ziellinie war ich einfach nur mega happy.

Sehr geholfen haben mir Tipps von ein paar alten Hasen zu Getränken und Verpflegung während des Rennens. Wie wichtig diese Versorgung ist, war mir im Vorfeld gar nicht so bewußt.

Deinen Trainingsplan halte ich übrigens für sehr ambitioniert, ich habe letztes Jahr die Erfahrung gemacht, dass vieles noch so gut geplant sein kann, es aber immer wieder passieren kann, dass Familie, Gesundheit, Arbeit, Wetter etc. einen Strich durch die Rechnung machen.

Auf alle Fälle wünsche ich Dir und allen anderen Teilnehmern viel Spaß bei der Vorbereitung und viel Erfolg beim Rennen selbst. Bei der ein oder anderen RTF werden wir uns dieses Jahr sicherlich über den Weg laufen bzw. fahren.
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 619
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclassics-Strecke abfahren

Beitragvon axiom 1 » 31.01.2014, 13:40

JedermannRadler hat geschrieben:Danach müsste man eigentlich fast die komplette Originalstrecke abfahren können, bis auf die Passage Köhlbrandbrücke. (Ich gehe mal davon aus, dass sich 2014 nur Kleinigkeiten ändern werden an der Streckenführung.)
Die Strecken von 2013 und 2014 werden wohl gleich bleiben, denn für das Jubiläum 2015 ist eher mit Änderungen zu rechnen.

Die Kraftstrasse hinter Schenefeld könnte schwierig für Radler werden oder gibt es dort einen Radweg?

Zur Vorbereitung möchte ich schon jetzt eine der schönsten RTFs des Nordens empfehlen: 15. Juni Giro Stormarn in Bad Oldesloe. Zum 15. Jubiläum mit Marathon!

Sonnige Grüße
Lars
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 357
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: Cyclassics-Strecke abfahren

Beitragvon Ledersattel » 31.01.2014, 17:56

JedermannRadler hat geschrieben: Danach müsste man eigentlich fast die komplette Originalstrecke abfahren können, bis auf die Passage Köhlbrandbrücke.
Auch die LSE ab Schenefeld ist nicht direkt befahrbar! Es gibt aber eine gute Nebenstrecke, die manchmal parallel dazu verläuft.

Gruß
Ledersattel
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 357
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: Cyclassics-Strecke abfahren

Beitragvon Ledersattel » 31.01.2014, 17:56

JedermannRadler hat geschrieben: Danach müsste man eigentlich fast die komplette Originalstrecke abfahren können, bis auf die Passage Köhlbrandbrücke.
Auch die LSE ab Schenefeld ist nicht direkt befahrbar! Es gibt aber eine gute Nebenstrecke, die manchmal parallel dazu verläuft.

Gruß
Ledersattel
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 31.01.2014, 17:56

Heute ist der letzte Tag, an dem die höchste Frühbucherrabattstufe gilt. Siehe

http://www.vattenfall-cyclassics.de/ind ... /anmeldung
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 619
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Tatsächlich. 155 km. Auwei ...

Beitragvon axiom 1 » 31.01.2014, 22:00

Das sind anspruchsvolle Zahlenspiele, wenn man bedenkt, dass dies Pläne für einen Novizen sind. Wobei diese Art von Zahlenspiel eher nicht nach Plan aussieht. 1 mal lang und 1 mal kurz pro Woche ist schon ein Ansatz, da man mit 1 x gefahren die Woche seine Form gerade mal hält und min. 2 mal nötig ist, sie zu verbessern.

Gute Erfahrung habe ich mit kleinen "Trainingslagern" gemacht, in dem man Freitag bis Sonntag 3 Einheiten mit steigendem Umfang fährt. Zum Beispiel Freitag Nachmittag, Samstag Mittag und Sonntag eine RTF.

Da Du offensichtlich nicht mehr 23 bist, sondern eher doppelt so alt, bin ich mal gespannt, wie Dein Körper darauf reagiert. Gibt ja ein paar neuralgische Punkte wie Sitzfleisch/-knochen, Halswirbelsäule, Knie usw.

Jedenfalls viel Glück dabei.

P.S.: Nicht ausreichend trainierte Fahrer steigern das Unfallrisiko bei den Cyclassics und ähnlichen Gelegenheiten übrigens dramatisch!
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 31.01.2014, 22:38

Helmut hat geschrieben:Heute ist der letzte Tag, an dem die höchste Frühbucherrabattstufe gilt. Siehe

http://www.vattenfall-cyclassics.de/ind ... /anmeldung
Uff, Olaf und ich haben uns gerade noch vor dem Besenwagen ins Ziel geflüchtet. 100 km, Teamname diesmal: Helmuts-Fahrrad-Seiten. :wink:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 953
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics-Strecke abfahren

Beitragvon Knud » 02.02.2014, 17:25

axiom 1 hat geschrieben:
JedermannRadler hat geschrieben:Danach müsste man eigentlich fast die komplette Originalstrecke abfahren können, bis auf die Passage Köhlbrandbrücke. (Ich gehe mal davon aus, dass sich 2014 nur Kleinigkeiten ändern werden an der Streckenführung.)
Die Strecken von 2013 und 2014 werden wohl gleich bleiben, denn für das Jubiläum 2015 ist eher mit Änderungen zu rechnen.
Soweit ich informiert bin, wird es kleine Änderungen im Bereich Wilhelmsburg geben. Sprich die geänderte Wegführung wegen der Gartenschau wird zurück genommen. Außerdem könnte ich mir vorstellen, daß es Änderungen im Bereich der Versmannstraße gibt. Je nach Bauzustand.
axiom 1 hat geschrieben:Die Kraftstrasse hinter Schenefeld könnte schwierig für Radler werden oder gibt es dort einen Radweg?
Wie schon von anderen gechrieben, da gibt es an der LSE keinen Radweg. LSE und "links" duch den Kreisverkehr am Ende, wären für mich ein Argument für die Westschleife (gewesen).

Knud
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 629
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 02.02.2014, 17:42

Mal ne Frage, startet das Team Helmuts-Fahrrad-Seiten zusammen in einem Block ?

Gruß Stephan
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.02.2014, 17:48

Nein, dazu sind die Leistungsunterschiede zu groß. Du kannst Dich allerdings Leuten anschließen, denen, die in Deinem Block stehen (ihre Block Foris posten viele Foris, sobald sie ihn kennen) oder in einem Block weiter hinten.

Will sagen, Du kannst Dich in einem der weiter hinten befindlichen Blöcke einreihen, wenn Du möchtest. In einen der weiter vorderen aufzurücken, ist untersagt.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.07.2014, 23:22

Robert Haarmeyer, Director Digital Media bei Lagardère Unlimited schrieb:

Die Vattenfall Cyclassics rücken näher, wir präsentieren das erste Streckenvideo mit Marc Bator:

https://www.youtube.com/watch?v=yFVcpc3 ... S_7fqzmr5V
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Burkhard
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 155
Registriert: 22.04.2006, 13:28
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon Burkhard » 11.07.2014, 11:28

Anscheinend gibt es noch Startplätze, man kann auf sich auf den den Anmeldeseiten gut bis kurz vor "Verbindlich" durchklicken...

Ist der große Hype solcher Jedermann Rennen vorbei?
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 11.07.2014, 23:38

Dass die 22.000 Startplätze nicht mehr wie in Spitzenzeiten binnen kurzer Zeit ausverkauft sind, ist bekannt. Vorgestern habe ich mit dem Pressesprecher telefoniert. Er geht davon aus, dass diese Zahl bis zum August noch erreicht wird.

Ähnlich verhält es sich bei anderen Radsport-Veranstaltungen in Deutschland. Der Zenit ist vorerst überschritten. Das Ende des Booms sehe ich darin allerdings nicht.

Vielleicht wird ob der Erfolge der deutschen Fahrer ja bald wieder die Tour auf ARD und ZDF gezeigt. Wenn deren Erfolge dann anhalten würden, könnte in neuer Hype einsetzen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.07.2014, 00:21

Der Veranstalter schrieb:

wir präsentieren das zweite Streckenvideo mit Sprecher Marc Bator und den Safer Cycling-Guides Uwe Vahrenkamp, Uwe Rohde, Peter Reher und Helmut Müller, das die Highlights der Südschleife thematisiert:

http://bit.ly/1uaBXjr
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.08.2014, 02:43

Hier nun das 3. Streckenvideo mit der Nordwest-Schleife:

https://www.youtube.com/watch?v=KwO26L7 ... S_7fqzmr5V

Nachmelden zu den Cyclassics kann man sich hier:

http://www.vattenfall-cyclassics.de/ind ... article/50
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 145
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Carsten » 04.08.2014, 08:38

Helmut hat geschrieben:Nachmelden zu den Cyclassics kann man sich hier:

http://www.vattenfall-cyclassics.de/ind ... article/50
Und günstiger Ummelden hier ;)
Abzugebende Startplätze auf HFS
Schönwetterfahrer
Cyclassics-Teaser
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 718
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 08.08.2014, 19:51

Gibt es schon Ideen für ein Forumstreffen am Samstag auf dem Rathausmarkt :wink:

Ist ja nicht mehr lange hin ;)

Olaf
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.08.2014, 23:43

Der Veranstalter schrieb:

Wir präsentieren das vierte und wahrscheinlich spektakulärste Cyclassics-Streckenvideo: Es geht um die Strecke vom Kösterberg - mit Bergsprint von Ex-Profi Timon Seubert - über die Elbchaussee und die Reeperbahn bis ins Ziel:

http://bit.ly/1sN0kPs
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.08.2014, 11:28

Kittel und Grepel sind dabei
Wir auch!


Der Veranstalter schrieb:

Am Sonntag, 24. August fällt der Startschuss zur 19. Ausgabe der Vattenfall Cyclassics, des Hamburger Traditionsradrennens für Profis und Jedermann. Neben erwarteten gut 20.000 Hobbyfahrerinnen und -fahrern starten um 10.55 Uhr an der Schmiedestraße 152 Profis aus 19 Teams. Zu den Top-Favoriten zählt das deutsche Sprinter-As Marcel Kittel vom Team GIANT-Shimano. Dabei wird der 26-jährige Erfurter, der sich mit vier Etappensiegen bei der diesjährigen Tour de France endgültig in die Riege der weltbesten Sprinter gefahren hat, auf zahlreiche ebenso namhafte wie starke Gegner treffen. Als wichtigster Rivale auf nationaler Ebene gilt vor allem André Greipel (Lotto-Belisol). Für den gebürtigen Rostocker waren die Podestplätze Nummer 2 der jeweils letzten beiden Jahre nach eigener Aussage ebenso schmerzlich wie unbefriedigend. Damit sich der deutsche Straßenmeister und Tour de France Etappensieger in Hamburg endlich einmal in die Siegerliste eintragen kann, wird er mit Teamkollegen Marcel Sieberg erneut einen starken Sprinterzug um sich scharen. Schärfster internationaler Konkurrent der beiden Deutschen könnte Alexander Kristoff (Team Katusha) sein. Der Norweger gewann in diesem Jahr mit Mailand-Sanremo eines der wichtigsten Eintagresrennen der Welt, zudem zwei Tagesabschnitte bei der Tour de France. In Hamburg wird Kristoff voraussichtlich auf die Dienste seines äußerst sprintstarken deutschen Team-Kollegen Rüdiger Selig setzen können. Zum engen Favoritenkreis zählt auch Kristoffs Landsmann Edvald Boasson Hagen (Team Sky), der in Hamburg im Jahr 2011 als Sieger und in 2010 als Zweiter über die Ziellinie fuhr. Zu rechnen ist zudem mit dem Franzosen Arnaud Démare (Team FDJ.FR), dem Hamburg-Sieger von 2012 sowie dem bislang einzigen Zweifachgewinner des Rennens in der Hansestadt, dem Amerikaner Tyler Farrar (2009/2010). In den erweiterten Favoritenzirkel zählen der Australier Mathew Goss (Orrica Greenedge), Sieger beim Rennen Mailand-Sanremo 2011 sowie der Ire Sam Bennett vom Zweitdivisionär Netapp-Endura, in Hamburg per Wild Card am Start. Bennett gewann in diesem Jahr den deutschen Klassiker Rund um Köln sowie eine Etappe bei der Bayernrundfahrt und wurde beim Garmin Velothon Berlin Zweiter.

„Dass das Fahrerfeld in diesem Jahr so stark besetzt ist wie schon lange nicht mehr, zeigt, dass die Vattenfall Cyclassics im UCI WorldTour Kalender deutlich an Stellenwert gewonnen haben und somit auch im internationalen Vergleich das Gütesiegel Moderner Klassiker verdienen“, so Frank Bertling, Geschäftsführer des Veranstalters, Lagardère Unlimited Events Germany. Die vorläufige Elitestartliste finden Sie hier:

http://www.vattenfall-cyclassics.de/ima ... 140811.pdf

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter:

www.vattenfall-cyclassics.de
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 953
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

100 km sind doch richtig

Beitragvon Knud » 17.08.2014, 22:26

Ich habe den Thread noch mal gelesen. Spannend finde ich imme rnoch die Diskussion, um die richtige Strecke. In den letzten Wochen habe ich wieder vermehrt Stimmen gehört, nach Wedel wären mehr übermotivierte und untrainierte unterwegs als auf der Südschleife. Mal hört man auch, das sei egal...

Nachdem das Radsportjahr nicht so verlief, wie anfangs gedacht, bin ich froh, (nur) für 100 km angemeldet zu sein. Das wird schon gehen, schnell genug bin ich dafür. Wenn es keine großen Pannen gibt, werde ich den Besenwagen nicht sehen (müssen). Wie befürchtet, würde ich auf 155 km von Anfang kämpfen müssen, um rechtzeitig am Hbf zu sein. Und dann noch mal 50+ km vielleicht alleine fahren, kann klappen. Es würde wohl mehr Streß als Spaß.

Fragen die ich mir z.Z. Stelle:
Landen alle "Ersttäter" über 100 km in der Steinstraße oder gibt es die Chance in der Mönkebergstraße zu landen?
Ist es realistisch mit der S-Bahn in die Innenstadt zu fahren? Wie kommt ihr zu Start?
Für die letzten Meter zum Start: Muss man faktisch von "hinten" an die Startblöcke ranfahren?
Was kann ich von einem Safer-Cycling-Guide erwarten?

Und noch etwas:
Es ist lobenswert, wenn der Veranstalter Trainingsrunden anbietet. Dann wird in der pasenden E-Mail für "Rookies" auf zwei Runden hingewiesen. Blöd ist allerdings, wenn die zu diesem Zeitpunkt schon ausgebucht sind. Da ist offenbar reichlich Bedarf. Oder nur ein Feigenblatt.

Knud
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 934
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 17.08.2014, 22:56

@Knud,

als Ersttäter bin ich in der Steinstraße angefangen, jetzt stehe ich bei Saturn. Meine Anfahrtswege von 25km sehe ich immer als Warm up an und somit benutze ich die überfüllten S- Bahnen nicht. Im Starblock musst du dich nach vorne kämpfen, nach meinen Erfahrungen starte ich aus der 2. Reihe um das Feld von hinten zu bearbeiten.

Ansonsten wünsche ich dir heil ankommen.
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 449
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: 100 km sind doch richtig

Beitragvon Mike667 » 18.08.2014, 08:21

Knud hat geschrieben:Landen alle "Ersttäter" über 100 km in der Steinstraße oder gibt es die Chance in der Mönkebergstraße zu landen?
Das kannst/wirst Du letztendlich ab Mittwoch 11h am Gänsemarkt erfahren ...
Knud hat geschrieben:Ist es realistisch mit der S-Bahn in die Innenstadt zu fahren? Wie kommt ihr zu Start?
Das hängt davon ab, wo Dein Einstiegspunkt ist. Bei uns war und ist es so, dass wir an den Starthaltestellen von S- bzw. U-Bahnlinien gewohnt haben bzw. wohnen. Dadurch ist es kein Problem in eine leere S-/U-Bahn zu steigen. Je wieter man Richtung Innenstadt wohnt, desto voller wird die Bahn.
Für die letzten Meter zum Start: Muss man faktisch von "hinten" an die Startblöcke ranfahren?
Zumindest bei den 55km sind die Einlässe zu den Startblocks hinten. Frühes Kommen sichert einen vorderen Platz.
Was kann ich von einem Safer-Cycling-Guide erwarten?
Er leistet u.a. Erste Hilfe bei Pannen und Stürzen.
Benutzeravatar
cape
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 25.07.2010, 22:39
Wohnort: Region Hannover

Parken

Beitragvon cape » 18.08.2014, 11:17

Moin,
ich werde wohl kommenden Sonntag in Hamburg starten. Mein Plan ist es morgens aus Richtung Hannover anzureisen.
Habt Ihr gute Tipps wo ich mein Auto abstellen kann? Paar Kilometer anreise zum Start sind natürlich kein Problem.

Danke
Benutzeravatar
Schnuffi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 468
Registriert: 13.11.2009, 21:38
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitragvon Schnuffi » 18.08.2014, 12:18

Aus Richtung Süden kommend habe ich immer hier geparkt:

http://her.is/uV7YuN

Ich bin zuletzt immer die Langstrecke gefahren und war natürlich entsprechend früh da.

Viel Spaß!
Wenn Du schneller fährst brauchst Du Dich nicht so lange anzustrengen :mrgreen:
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 718
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 18.08.2014, 12:40

Im Bereich Grindelberg geht das auch ganz gut. Von da aus sind es nur ein paar Meter zum Alsterglacis und zur Mö/Steinstraße?
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 209
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: 100 km sind doch richtig

Beitragvon Bully » 18.08.2014, 21:10

Knud hat geschrieben: Landen alle "Ersttäter" über 100 km in der Steinstraße oder gibt es die Chance in der Mönkebergstraße zu landen?

Ist es realistisch mit der S-Bahn in die Innenstadt zu fahren? Wie kommt ihr zu Start?

Für die letzten Meter zum Start: Muss man faktisch von "hinten" an die Startblöcke ranfahren?
Ersttäter immer nach hinten, Block S, R also Steinstraße, aber das ist nach meiner Erfahrung nicht schlimm. Bei meinem Erststart waren die hinteren Blöcke noch 1.500 Leute groß, 2014 "nur" 1.000.

Die S 1 aus Richtung Poppenbüttel ist bis Hbf gut gefüllt. Die U 1 war in Ohlsdorf manchmal schon überfüllt.

Wie bereits geschrieben, frühes kommen (45 min vor Startzeit) sichert eine vordere Reihe. Nach vorne drängeln finde ich nicht fair.
Gruß Bully
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: 100 km sind doch richtig

Beitragvon UweK » 18.08.2014, 21:37

Knud hat geschrieben:Was kann ich von einem Safer-Cycling-Guide erwarten?
Die SaferCycling Guides haben verschiedene Funktionen
* Beim Start: den Block in angepassten Tempo sicher über die Startlinie führen
* Die Rennteilnehmer beobachten, bei Fehlverhalten sie freundlich darauf hinweisen
* Windschatten geben
* Am Rande stehenden Teilnehmern helfen bei Pannen, bzw. Unfallstellen sichern und erste Hilfe geben
* Den Admin und/oder UweK über den Kösterberg ziehen

Ansonsten kannst du sie auch einfach im Rennen ansprechen und ein wenig quackeln, wenn du genug Luft dafür noch hast. ;-)
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Rissener Raser
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 26.08.2009, 08:39
Wohnort: Hamburg-Rissen

Beitragvon Rissener Raser » 19.08.2014, 10:59

Hallo, habt Ihr schon die Email mit dem PDF zur Akkreditierung bekommen? Oder bin ich nur zu ungeduldig? :oops:
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 19.08.2014, 11:14

Rissener Raser hat geschrieben:Hallo, habt Ihr schon die Email mit dem PDF zur Akkreditierung bekommen? Oder bin ich nur zu ungeduldig? :oops:
Die müsste schon längst da sein. Ich hab sie Ende Juni erhalten.
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 209
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Beitragvon Bully » 19.08.2014, 17:47

Rissener Raser hat geschrieben:Hallo, habt Ihr schon die Email mit dem PDF zur Akkreditierung bekommen? Oder bin ich nur zu ungeduldig? :oops:
angemeldet am 18.07.
Akkreditierung am 21.07.
Startinfos 18.08.

Die Startliste für Anmeldungen bis 21.07. kannst Du hier einsehen
Gruß Bully
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 718
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 20.08.2014, 09:27

Hier schon mal das Fahrradwetter für Hamburg :wink:

Sieht ja noch nicht ganz so gut aus ;)

Fahrradwetter für Hamburg
Benutzeravatar
SloMo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 19.08.2014, 22:53
Wohnort: Berlin

Richtige Kleidung für Sonntag?

Beitragvon SloMo » 20.08.2014, 19:14

Hallo,

da ich bisher nur ein Jedermann-Rennen gefahren bin (mein Einstieg war dann auch gleich der diesjährige Velothon in Berlin - wer dabei war weiß, was das bedeutet :-) - bin ich im Moment einigermaßen unsicher, wie Mensch kleidungsmäßig das Cyclassics-Rennen (55 km-Strecke) bestreiten soll.

Angesagt ist derzeit trockenes Wetter mit Wolken und Sonne, dabei morgens vielleicht 12 Grad und eine frische Brise. Was würdet Ihr bei dieser Vorhersage empfehlen:

- Eine dünne Wind-/Regenjacke über dem (kurzärmligen) Trikot oder eher darauf verzichten und dafür evtl. Armlinge wählen?
- Sind bei diesen Temperaturen Beinlinge angemessen, um die Muskulatur wg. des Windes vor Auskühlung zu schützen, oder ist das speziell bei den Beinen qua Verbrennungswärme nicht wirklich nötig?
Irgendwie finde ich dieses Wetter nicht Fisch, nicht Fleisch, da war der diesjährige Velothon schon eine klarere Ansage... :regenschutz: Aber natürlich freue ich mich schon ziemlich auf Sonntag, auch wenn es leider nicht die von mir erhofften 20 Grad zu werden scheinen.

Danke für Eure Antworten im Voraus!

SloMo
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 368
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Jacfm » 20.08.2014, 20:00

Rissener Raser hat geschrieben:Hallo, habt Ihr schon die Email mit dem PDF zur Akkreditierung bekommen? Oder bin ich nur zu ungeduldig? :oops:
Auf jeden Fall stehst du auf der Startliste, hab heute schon mal geluschert, du und dein Sohnemann stehen zusammen mit Startnummer 119xx im Block (müsste D sein, oder)

also einfach mal den Spamordner absuchen :wink:
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung für Sonntag?

Beitragvon UweK » 20.08.2014, 20:44

Ahoi SloMo,
Slomo hat geschrieben:- Eine dünne Wind-/Regenjacke über dem (kurzärmligen) Trikot oder eher darauf verzichten und dafür evtl. Armlinge wählen?
- Sind bei diesen Temperaturen Beinlinge angemessen, um die Muskulatur wg. des Windes vor Auskühlung zu schützen, oder ist das speziell bei den Beinen qua Verbrennungswärme nicht wirklich nötig?
also, so wie es aussieht, werden wir am Sonntag Nachmittag wissen, wie das Wetter denn nun wirklich war. Derzeit haben wir so um 14°C mit starken Schauern im Wechsel mit Sonnenschein.

Da du den diesjährigen Velothon bestritten hast, solltest du eigentlich wissen, was du anziehen musst - genau dasselbe vermute ich mal. Ich werde auf die lange Strecke auf jeden Fall Armlinge, Kurzarmtrikot und Windweste mitnehmen. Zudem eine dünne Regenjacke, die ich ins Trikot noch stopfen kann. An den Beinen werde ich mich mit der kurzen Hose begnügen. Solltest du Knielinge besitzen, würde ich an deiner Stelle mal darüber noch nachdenken
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 212
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Beitragvon OmaJantzen » 20.08.2014, 21:36

So, ich starte diesmal im Block "O". Ist noch jemand in dem Block?
Meine Radpartnerin fährt dieses Jahr nicht mit und vielleicht lässt sich ja eine "Block-O-HFS-Foristi"-Gruppe bilden - dann bin ich nicht ganz so allein :-).

Uwe
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 20.08.2014, 21:42

Mich wird man im roten HFS Dress im Startblock F finden
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
SloMo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 19.08.2014, 22:53
Wohnort: Berlin

Re: Richtige Kleidung für Sonntag?

Beitragvon SloMo » 20.08.2014, 21:51

Moin Uwe,
UweK hat geschrieben:Da du den diesjährigen Velothon bestritten hast, solltest du eigentlich wissen, was du anziehen musst - genau dasselbe vermute ich mal.
Gott bewahre, daß Du Recht haben solltest: Velothon 2014-Wetter, nur dieses Mal noch mit Wind, dann hole ich meinen Pelz aus dem Schrank... :mad:

Aber ich hoffe einfach mal, daß wir trocken über die Straßen kommen, und für diesen Fall hat mir Deine Antwort weitergeholfen, danke dafür.

Gute Fahrt am Sonntag!

SloMo
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 145
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Carsten » 20.08.2014, 23:08

Dieses Jahr geht es das erste Mal auf die 155km. Und dank Ummeldung in ein starkes Team gleich aus Startblock C. So weit vorne werde ich wohl nie wieder stehen ;)
Schönwetterfahrer
Cyclassics-Teaser
Benutzeravatar
Benotto
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 18.10.2011, 23:02
Wohnort: Hamburg Neuallermöhe-West

Richtige Kleidung für Sonntag

Beitragvon Benotto » 20.08.2014, 23:11

Kleidung: 3/4 Radhose, leichtes Oldo Unterhemd, Firmentrikot mit kurzem Arm, Armlinge. Ob ich noch eine leichte Jacke einpacke, entscheide ich Sonnabend.

Startblock: D

Benotto
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung für Sonntag?

Beitragvon UweK » 20.08.2014, 23:15

SloMo hat geschrieben:Gott bewahre, daß Du Recht haben solltest: Velothon 2014-Wetter, nur dieses Mal noch mit Wind, dann hole ich meinen Pelz aus dem Schrank... :mad:
Bei Wind trocknet der Rest schneller wieder ;-) Vllt sehen wir uns ja noch auf dem Vor- oder Nach-Cyclassics Treffen.

Dir auch eine schöne und vor allem sichere Fahrt!
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 953
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Schon mal Danke an alle

Beitragvon Knud » 20.08.2014, 23:18

die hier gute Tipps geben. So bin ich beruhigt und doch weiter angemessen aufgeregt. (So völlig tiefenentspannt würde ja auch etwas schief laufen.)

Die Neulinge über 100 km scheinen sich tatsächlich in der Steinstraße zu finden. Wir stehen in "R", Bekannte, die den Frühbucher-Rabatt noch mitnahmen starten in "P".

Ich freue mich auf Sonntag.

Gestern war ich bei vermutlich ähnlichem Wetter noch mal im Westen unterwegs. Auf der Anfahrt zum Kösterberg hat man einen Haufen Baustellen eröffnet. Warum so spät?? Teils parallel, teils quer zur Fahrtrichtung hat man den Asphalt aufgeschnitten. Einzelne Felder waren schon wieder neu geteert. Ich hoffe sehr, dass das noch vorher fertig wird.

Die Akreditierung heute war sehr entspannt. Das Wetter lud aber auch nicht zum Verweilen ein.

Knud
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 718
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 21.08.2014, 06:55

Wetter ist wie jedes jahr spannend ;)

Ich packe aber sicherheitshalber mal 3/4 Hose und Armlinge mit ein. Trikot ist nur noch eine Farbfrage! Denke aber mal das es das rote HFS-Trikot wird :cool:

Wird dieses Jahr der 15 Start ;)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 22.08.2014, 01:14

<IMG src="https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hph ... 6141_n.jpg" width="800">

Pieter Wasmuth von Titelsponsor Vattenfall Europe und Frank Bertling von Lagedère Unlimeted wirkten überglücklich, gestern bei der Cyclassics-Pressekonferenz mit Marcel Kittel den vierfachen Etappensieger der diesjährigen Tour de France präsentieren zu können. Dabei blieb auch Marcel bescheiden, schilderte einfach die Sachlage und dass er die Arschbacken zusammenkneifen müsse, um vorm Ziel in der Top 5 zu fahren und dann zu versuchen, was geht.

Innensenator Michael Neumann machte sachliche Aussagen zu hamburgs Olympia-Bewerbung und unserem brennenden Wunsch nach einer Straßen-WM in Hamburg. Es waren nicht die Aussagen, die man sich als hamburger Radsportler erhofft zu hören, aber solche, die Sinn machen. Von sachlich auf euphorisch wechselte Neumann nur kurz bei der gar nicht an ihn gerichteten Frage, welche Promis am Sonntag beim Jedermannrennen dabei sein werden: "Ich!"

Alle waren bestens drauf, präsentierten sich bescheiden, kompetent und sympatisch. Der Saal war besser denn je mit Journalisten gefüllt. Die gute Stimmung auf dem Podium kam auch zu denen rüber. Es kam nicht eine einzige Frage zum Thema Doping...
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.08.2014, 08:32

Erste Nordlichter wurden bereits gesichtet, darunter auch der Besenwagenflüchtling.

Bild
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Starterbeutel mit Zukunft?

Beitragvon BikeFuchs » 23.08.2014, 16:27

im Starterbeutel übrigens diesmal ein Regenschutz für den Sattel... :mad:
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 629
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 23.08.2014, 17:11

JA der Startbeutel geht gar nicht für so ein Event....aber egal, man meldet sich ja nicht wegen dem Startbeutel an.

Bitte jetzt keine Diskusion über den Startbeutel :wink:
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 24.08.2014, 00:50

Sonderausgabe der Pressespiegels des BDR:

http://www.welt.de/sport/fitness/articl ... -Kick.html
Marc Bator, der zweite Vorsitzende des Hamburger Radsportverbandes (RVH), schreibt über die Vattenfall Cyclassics: „Högschde Konzentration“!

http://www.abendblatt.de/region/pinnebe ... fehlt.html
Jedermannrennen bei den Vattenfall Cyclassics: Thorsten Wulff, der Sohn des ehemaligen RVH-Präsidenten Helmuth Wulff, ist mit seinem Team wiederum dabei – vielleicht auch ganz weit vorn

http://www.nordic-market.de/news/16956/ ... _statt.htm
Das größte Jedermannrennen Europas wird bei den Vattenfall Cyclassics gefahren

http://www.abendblatt.de/hamburg/harbur ... ielen.html
Die Youngclassics: Ein Etappenrennen für Nachwuchsfahrer mit großen Zielen

http://www.zeit.de/hamburg/aktuell/2014 ... 5-21152003
Specialclassics mit zwei Etappen
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 24.08.2014, 05:01

Allen einen schönen Radrenntag und gute Heimkehr, lasst die Knochen heile. 8)
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
SloMo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 19.08.2014, 22:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon SloMo » 24.08.2014, 06:24

Guten Morgen,
Reisender hat geschrieben:Allen einen schönen Radrenntag und gute Heimkehr, lasst die Knochen heile. 8)
danke dafür, das wünsche ich Dir & allen anderen auf der Strecke ebenfalls.

Und immerhin scheint sich der Wettergott ja noch seiner Aufgabe besonnen zu haben: nach drei Tagen konsequenter DWD-Vorhersage "kräftige Regenschauer" ist es doch ganz schön zu sehen, daß heute kein "Velothon 2014 II" aufgeführt wird... :Sonnenschein:

SloMo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste