17. Vattenfall Cyclassics (Berichte + Bilder)

crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 20.08.2012, 13:14

456hex hat geschrieben:Ich fand die Cyclassics eigentlich wie jedes Jahr klasse.
Ich will die andere Richtung zurueck. Richtig herum ist die Strecke schoener und macht mehr Spass.
456hex hat geschrieben:Ich wurde doch von sehr vielen ambitionierten Radlern überholt. Diese sind sicher ihr persönliches Rennen gefahren. Nichtsdestotrotz fuhren die meisten sehr umsichtig. Lag es an den Guides??
Ich glaube nicht. Denn die Guides habe ich im Rennen nicht gesehen. Erst bei der Transponderrueckgabe. Janibal hatte ich fahren gesehen, als ich an der Strecke stand. Es muss sie also tatsaechlich gegeben haben.

Die meisten die links vorbei wollten, hatten das nett angekuendigt und ich hatte Platz gemacht, nachdem ich mich versichert hatte, niemanden ueber den Haufen zu fahren. Die hatten sich fruehzeitig bemerkbar gemacht und ich wohl schnell genug reagiert. Ich hatte nur mitbekommen, wie jemand der recht langsam links unterwegens war, bloed angemacht wurde. Wenn man selber langsam an den anderen vorbei gezogen ist, lief alles hoeflich ab.

Ich hatte aud dem M Block heraus nur ein Sturzopfer und extrem wenig herumkullernde Falschen gesehen. Aus meiner Sicht sind alle recht gut gefahren. Ich hatte nur eine kritische Situation gesehen, als jemand weggerutscht war, sich aber noch gefangen hatte. Ich hatte mich dann zu Hause vorm Rechner gewundert, dass es nicht die unfallfreiste Cyclassics aller Zeiten, sondern eine ganz normale war.

Das einige Fahrer mit MP3 Player unterwegens waren, fand ich nicht so schoen. Bei den grossen Jedermannrennen in den hinteren Bloecken, sollte man schon saemtliche Augen und Ohren offen haben, um kritische Situationen erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Das Cyclassics Team war nett und freundlich. Ich war mit gerade fast abgeklungener Erkaeltung gefahren und wartet etwas fertig im Schatten, als mich jemand vom Team ansprach, ob es mir auch wirkllich gut geht. Bis auf das uebliche Chaos vor dem Zielverpflegung (OK. Die machen wir selber) und der falschen Richtung fand ich diese Cyclassic sehr gut.

Weiss jemand, wie es dem Profi geht, der im Ziel gestuerzt ist. Das war schon nicht schoen anzusehen, als man ihn an den Tropf legte und Sichtwaende aufgestellt wurden.

Peter
Benutzeravatar
duerckheimer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2009, 12:56
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Helmut ist/in groß

Beitragvon duerckheimer » 20.08.2012, 13:24

Beim NDR ist Helmut gut getroffen worden ;-)

Bild
Gruß
Björn
Müllbeutelchen
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 54
Registriert: 14.05.2009, 08:46
Wohnort: Hamburg Hamm

Beitragvon Müllbeutelchen » 20.08.2012, 14:56

warum steht hier eigentlich überall 18. Cyclassics?

Es war doch erst die 17te - seit 1996 (Anmerkung Admin: So isses, hab das korrigiert)

Marcus
Benutzeravatar
da.ho
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2010, 21:12
Wohnort: Hamburg

Beitragvon da.ho » 20.08.2012, 15:04

Die NDR Bilder - die sind nur von der 55km Strecke?! Oder?!
(Sehr unübersichtlich das ganze.)

Anmerkung Admin: Ja, 55, aber auch 155 km. Beide Strecken führen dort entlang.
Wenn nicht immer die ganzen Autos den Verkehr behindern würden - käme man viel schneller vorran....
Pygra
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 20.10.2011, 13:26

....Cyclassics-Fahrer stürzt beim Start – mit 3,32 Promille

Beitragvon Pygra » 20.08.2012, 15:21

... böse Zungen behaupten, der "Promillefahrer" hätte sich schon vor dem Start hier an Säule 3 mit E100 versorgt ... ;-)

Bild
Benutzeravatar
AndreaO
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 22.10.2008, 10:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon AndreaO » 20.08.2012, 15:38

Jupp! 17. Cyclassics seit 1996.
Zur Belohnung erstmal eine Fluppe

Bild
Benutzeravatar
AndreaO
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 22.10.2008, 10:50
Wohnort: Hamburg

Hormonüberschuss

Beitragvon AndreaO » 20.08.2012, 16:00

Manche Einblicke irritieren mich ein wenig ...
Da stelle ich mir die Frage: Produziert die Cyclassics vielleicht Hormonüberschuss?

Bild

Bild

Aber am Ende zeigt sich doch wieder ein gewohntes Bild:

Bild
shaman-art
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 20.08.2012, 10:51

Beitragvon shaman-art » 20.08.2012, 16:44

Herzlichen Glückwunsch an alle, die gestern nen schönen Tag hatten und heil und unbeschadet ins Ziel gekommen sind!

Ich bin 11 Jahre lang selber mitgefahren (55er bzw. 100er) und hab in diesen Jahren einige mehr als haarige Situationen erlebt und war leider auch Augenzeuge einiger fieser Crashs, ausgelöst durch Unachtsamkeit aber auch durch herumkullernde Alu(!)trinkflaschen. Wenn ich hier lese, dass es noch immer nicht möglich ist, Triathlonlenker und Flaschenhalter hinten am Sattel etc. aus dem Verkehr zu ziehen, dann kann ich nur den Kopf schütteln. In all den Jahren hab ich es immer wieder erlebt, dass die Leute mit den Lenkergeweihen unmittelbar vor der Nase eines Orga-Heinis im Startblock standen - und die wollten es ganz offensichtlich nicht sehen.
Die Aufpasser waren ja wohl mehr oder weniger ein Witz, wenn sie wahlweise unsichtbar waren oder als Tempomacher für die besonders Ambitionierten fungiert haben.

Ich will hier niemandem die Veranstaltung madig machen, das reine Fahr-Erlebnis ist wirklich grandios. Aber mir ist inzwischen das Risiko, im Krankenhaus aufzuwachen, zu groß geworden. Denn, was mir wirklich nicht einleuchtet, ist, warum top trainierte Leute mit super Maschinen wie die Geisteskranken sich auf der 55er Strecke austoben und durch die Startblöcke pflügen und dabei den Leuten, die mit nem 30er Schnitt völlig zufrieden sind, den Spaß verderben. Warum fahren die nicht die längeren Strecken, auf denen die Durchschnittsgeschwindigkeit eher in ihrem Bereich liegt? (PS: meine Bestzeit auf der 55er liegt bei 1:38 - wirklich lahm bin ich also auch nicht)

Frage: Hat denn diesmal die Zuteilung zu den Startblöcken in irgendeinem nachvollziehbaren Verhältnis zu den Vorleistungen gestanden oder sind wieder riesige Kontingente in den vorderen Startblöcken an Sponsorenteams gegangen?
Müllbeutelchen
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 54
Registriert: 14.05.2009, 08:46
Wohnort: Hamburg Hamm

Beitragvon Müllbeutelchen » 20.08.2012, 17:31

shaman-art hat geschrieben:Wenn ich hier lese, dass es noch immer nicht möglich ist, Triathlonlenker und Flaschenhalter hinten am Sattel etc. aus dem Verkehr zu ziehen, dann kann ich nur den Kopf schütteln. In all den Jahren hab ich es immer wieder erlebt, dass die Leute mit den Lenkergeweihen unmittelbar vor der Nase eines Orga-Heinis im Startblock standen - und die wollten es ganz offensichtlich nicht sehen.
Die Aufpasser waren ja wohl mehr oder weniger ein Witz, wenn sie wahlweise unsichtbar waren oder als Tempomacher für die besonders Ambitionierten fungiert haben.
- ja ich gebe dir völlig recht: Die Kontrolle in den Startblöcken ist wirklich nicht ausreichend, vermutlich sind die "Ordner" einfach mit zu wenigen Rechten ausgestattet - was nützt denn die Androhung eines Startverbotes im nächsten Jahr bei Regelverstoß?

Wer böse ist, könnte auch darauf schließen, dass für den Ausrichter am Ende nur der Umsatz zählt - solange die Regelverstöße prozentual im Rahmen bleiben.
shaman-art hat geschrieben:was mir wirklich nicht einleuchtet, ist, warum top trainierte Leute mit super Maschinen wie die Geisteskranken sich auf der 55er Strecke austoben und durch die Startblöcke pflügen und dabei den Leuten, die mit nem 30er Schnitt völlig zufrieden sind, den Spaß verderben. Warum fahren die nicht die längeren Strecken, auf denen die Durchschnittsgeschwindigkeit eher in ihrem Bereich liegt?
- ich kann jedoch verstehen, das auch ganz schnelle Leute auf den kurzen Strecken starten wollen - sollen sie doch auch. Mein Vorschlag wär es pro Strecke 1000-2000 Rennstartplätze zu vergeben und den Rest ohne Zeitmessung wie bei einer RTF oder individueller Zeitmessung ohne Ergebnisliste wie in Schweden starten zu lassen.
shaman-art hat geschrieben:Hat denn diesmal die Zuteilung zu den Startblöcken in irgendeinem nachvollziehbaren Verhältnis zu den Vorleistungen gestanden oder sind wieder riesige Kontingente in den vorderen Startblöcken an Sponsorenteams gegangen?
- nein die Zuordnung hat wieder nicht gepasst, denn wenn Leute die im Vorjahr 2:50 h auf der Mittelstrecke gefahren sind, sich im Startblock Q wiederfinden und das zusammen mit Fahrern die 3:20 gefahren sind, dann kann von Berücksichtigung der Vorjahreszeit nicht die Rede sein!

Wenn man die Kritiken und Anregungen auswerten würde, könnte man sicherlich einiges besser machen - aber wer will das schon. :)

Marcus
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1172
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 20.08.2012, 17:39

Müllbeutelchen hat geschrieben:- nein die Zuordnung hat wieder nicht gepasst, denn wenn Leute die im Vorjahr 2:50h auf der Mittelstrecke gefahren sind sich im Startblock Q wiederfinden und das zusammen mit Fahrern die 3:20 gefahren sind, dann kann von Berücksichtigung der Vorjahreszeit nicht die Rede sein!
Marcus
Die Zusteilung erfolgt nach der Wertung der letzen drei Jahre, kämpfe mich auch wieder hoch, nachdem ich ein Jahr zum Triathlon in Wiiesbaden war.

Mal sehen, ob Block B nächstes Jahr steht. :oops:
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
kette
Hobby-Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 03.05.2010, 17:45

Kurzer Bericht: tolles Rennen - nur etwas zu heiß

Beitragvon kette » 20.08.2012, 18:06

Bin aus dem schattigen Startblock O gestartet. Entspanntes Rennen, nur einen Verunfallter, den ich gesehen habe, aber dieser wurde schon versorgt. Es herrschte mal wieder eine tolle Stimmung am Straßenrand.

Leider habe ich dieses Jahr keine richtige Truppe gefunden, die mein Tempo fuhr. Ständig hopste ich von Feld zu Feld und wurde bei km 85 dafür bestraft und die sengende Sonne tat ihr Übriges. Trotzdem konnte ich meine PB auf 2:56:08 verbessern. :ifreumi: Das sind dann ca. 200 AK-Plätze weiter vorn und wie wird es erst sein, wenn ich beim nächsten Mal als Sen3 starte?! :Greis:

Guides habe ich übrigens auch keine gesehen, aber vielleicht war ich auch zu sehr mit meinem Renngeschehen beschäftigt. Ich freue mich jedenfalls schon auf die 18. Cyclassics. Allerdings, ganz so heiß muss es nicht wieder werden.
Gruß an Alle und ich danke allen Helfern, die dieses Event wieder einmal ermöglicht haben. :Danke:
Benutzeravatar
Udo
Hobby-Schreiber
Beiträge: 7
Registriert: 04.05.2009, 14:20
Wohnort: Auf der Flußinsel

Beitragvon Udo » 20.08.2012, 18:10

Endlich mal eine Cyclassics, wo ich keine Stürze gesehen habe. Auch sonst war alles sehr entspannt. Habe ich nur Glück gehabt?? Ich bin jetzt das achte Mal dabei und es war eigentlich immer hektisch. Vielleicht lag es auch an der Wärme. Viele sahen schon bei Km 30 nicht wirklich gut aus und sind langsam gefahren.

Dank an meine tollen Freunde und meiner Frau, die mich mit einem großen Plakat bei Sieversen angefeuert haben. Bei dem Aufwand muste ich alles geben und habe tatsächlich meine beste Zeit gefahren. Obwohl wir wieder mal kurz vor dem Ziel angehalten worden sind, weil die 155 von rechts kamen. Kann man so was nicht anders regeln?? Habe bestimmt 2 Min verloren.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20110.JPG">

Ach ja: Guides habe ich überhaupt nicht gesehen (bin aus N gestartet) und wann fahren wir wieder richtig rum???

Bis zum nächsten Jahr und dann hoffentlich richtig rum!!!
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1172
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 20.08.2012, 20:11

Die drei Guide´s vom Startblock G standen direkt vor mir, hab während der Fahrt aber nur einen länger gesehen, der das Feld ruhig, mit klaren Anweisung für Überholte, begleitete.

Der Anfang war ziemlich bummelig. Nach einem Blick auf meine Geschwindigkeit musste ich nach vorne, sonst hätte ich nach Kaffee und Kuchen verlangt. In Höhe Schuppen 52, machte mich ein Tesa-Mann darauf aufmerksam, dass meine Flasche rausfallen könnte (sehr aufmerksam). Nachdem ich sie gerichtet hatte, sagte er: "Jetzt kannst du weiter vorne fahren." So ging es bis Holm-Seppensen, alleine oder vorne. Ab da formierte sich eine größere Gruppe (FGH 100/155) die fortan Richtung Innenstadt preschte. Hatte bei KM 50 mal auf die Uhr geguckt, die 53 km bis zum Ziel haben wir in 69 min absolviert.

Viel war nicht los, in Harburg, hab ich bei der zweiten kleinen Kopfsteinüberfahrt meine volle Flasche verloren, dann muß es einen an einer Insel erwischt haben (zu viele Fahrer, für zu wenig Straße) und 200 m vorm Ziel klatschen noch zwei zusammen.

Jeder sollte sich bewusst sein, dass er bei einem Rennen startet, da kann ich auch verlangen, dass jemand (ich respektiere jede Leistung) bummelig ins Ziel fährt, dann bitte rechts, ohne den nachfolgenden Verkehr in Gefahr zu bringen.

Heil das Ziel erreicht, es ist immer noch Potential nach oben (trotz des Alters). Wenn die Zeit nicht noch nach unten korrekiert wird, muss ich wohl nächstes Jahr versuchen die 0,01 km/h bis zu meinem mir gesetzen Ziel zu schaffen. :mad: Wollte nächstes Jahr eigentlich guiden.
Zuletzt geändert von Tribelix am 20.08.2012, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1125
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: 18. Vattenfall Cyclassics, Hamburg (Berichte+Bilder)

Beitragvon UweK » 20.08.2012, 20:14

Harterbrocken hat geschrieben:
UweK hat geschrieben:Meine Safer-Guide-innen waren (wie ich nach dem Rennen erfahren habe) vom S.C. Hammerburg
Nur eine kurze Korrektur: Der Club heißt SC Hammaburg. Aber Hammerburg ist auch nett. Denn die Mädels und Deerns dort sind ja wirklich der Hammer. Werde auf der nächsten Mitgliederversammlung mal den Antrag stellen, uns in Hammerberg umzutaufen. Passt zwar nicht zur norddeutschen Topografie, klingt aber super oder? :HaHa:
Hmm, dann machen wir das wie auf den Cyclassics.. einfach mit einem Bagger mal eben ein 10 m Stückl aufhäufen mit 10 % (oder mehr). Wenn wir das in Hamm machen, haben wir dann den Hammerberg. :-)
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1722
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 20.08.2012, 20:38

Tribelix hat geschrieben:Viel war nicht los, in Harburg, hab ich bei der zweiten kleinen Kopfsteinüberfahrt meine volle Flasche verloren, ....
An der 750 Meter langen Schloßstraße waren kaum mehr als 500 Zuschauer, einfach beschämend! :mad: Die wenigen haben aber z. T. aus Leibeskräften gebrüllt und gerasselt, was das Zeug hält. Die 20 Meter Kopfsteinpflaster waren dort, wo die Sprintwertung genommen wurde. Ein Streckenposten war dort extra zum Flaschensammeln postiert.
Tribelix hat geschrieben:Wenn die Zeit nicht noch nacch unten korrekiert wird, muss ich wohl nächstes Jahr versuchen die 0,01km/h bis zu meinen mir gesetzen Ziel zu schaffen. :mad:
Das hundertstel hast Du oben am Heuweg liegen lassen: Meinen ins Feld gebrüllten Gruß hättest Du nicht erwiedern sollen. :Zwinkern:
:gruss: Dirk

Bild
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 984
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 20.08.2012, 21:09

Wie schon geschrieben, hatte ich eine super Gruppe erwischt, ständig haben wir links überholt. Ich kann nur aus meiner Sicht berichten, dass die Langsamfahrer auf der 100er Schleife rechts fuhren. Nur einmal musste ich links überholen und das war am Gänsemarkt. Wenn einer mir zu nah kam, habe ich ihn mit der Hand leicht angestossen und so wusste man Bescheid. Kommunikation kann so wertvoll sein.

Über die Blockeinteilung kann ich mich auch nicht beschweren. 2011 im Block R gewesen, 2012 weit nach vorne gerutsch in Block L - sehr gute Zeit gefahren und hoffe 2013 in Block H - K rein zu rutschen. In allem war ich mit dem Rennen zufrieden.

Wer es gemütlicher haben will, sollte in Hannover oder Dänemark starten.
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1125
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Hormonüberschuss

Beitragvon UweK » 20.08.2012, 21:31

AndreaO hat geschrieben:Manche Einblicke irritieren mich ein wenig ...
Da stelle ich mir die Frage: Produziert die Cyclassics vielleicht Hormonüberschuss?
Wenn das nicht Liebe ist :-)
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1125
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 20.08.2012, 21:40

Müllbeutelchen hat geschrieben:warum steht hier eigentlich überall 18. Cyclassics?

Es war doch erst die 17te - seit 1996

Marcus
Ich war auch total irritiert... auf meiner neuen Flasche steht auch das es die 17. ten sein sollten :-)
Vllt. hat Helmut insider Informationen vom Veranstalter ;-)
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Re: Hormonüberschuss

Beitragvon Janibal » 20.08.2012, 21:45

:)
AndreaO hat geschrieben:Manche Einblicke irritieren mich ein wenig ...
Da stelle ich mir die Frage: Produziert die Cyclassics vielleicht Hormonüberschuss?

Bild

Bild

Aber am Ende zeigt sich doch wieder ein gewohntes Bild:

Bild
Liebe AndreaO,

sei bitte nicht ein wenig irritiert, es liegt nicht an einem Hormonüberschuss durch die Cyclassics und deren Umfeld, es ist einfach so, dass uns die finanziellen Mittel für

Bild

fehlen. Brimore ist schon gelangweilt von uns, immer wieder nett sein und lächeln. Irgendwann gibt es dann wohl von ihr die

Bild

und das macht die Welt nicht wirklich bunter.

mad.mat., sag auch mal was!

Und ein gewohntes Bild für dich:

Bild

So sehen Menschen aus, die sich über eine bestandene Vätternrundan unterhalten.
St. Jan
SvenAusHarburg
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 05.03.2007, 21:06

Beitragvon SvenAusHarburg » 20.08.2012, 21:54

crumble hat geschrieben:Weiss jemand, wie es dem Profi geht, der im Ziel gestuerzt ist. Das war schon nicht schoen anzusehen, als man ihn an den Tropf legte und Sichtwaende aufgestellt wurden.
Das war Daryl Impey vom Team Orica-GreenEdge. Laut http://www.cyclingnews.com/news/hard-da ... cyclassics hatte er Glück im Unglück und kam mit gebrochenen Rippen davon.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1389
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 20.08.2012, 22:03

Liebe AnfreaO, alles gehört dazu, Du solltest uns mal auf Konzerten der Toten Ärzte erleben, dann siehst Du noch ganz andere Seiten von uns.

Ansonsten lief das Rennen gut für mich. Bin nicht unzufrieden mit meiner Zeit. Allerdings steckte ich in der Heide im bummelnden Peloton fest. Aber das ist wohl meinem hinteren Startblok geschuldet.

Schlimm war für mich der Unfall nach 101 km direkt vor mir, kurz vor der Ampel am Gänsemarkt. Der Fahrer vor mir stürtze, entweder technischer Defekt oder Fahrfehler, ich kam ohne Probleme vorbei, aber hinter mir krachten mehrere Fahrer in die Absperrgitter. Scheiße, so kurz vor den Ende! Den Verunfallten alles Gute.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Marit
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 240
Registriert: 12.05.2011, 23:08

Beitragvon Marit » 20.08.2012, 22:17

Das "kleine Schwarze" vom Wochenende:

Bild
Benutzeravatar
michel66
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 17.06.2011, 10:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon michel66 » 20.08.2012, 22:29

<b>Dramen am Kösterberg</b>

Als notorischer Cyclassics-Verweigerer nahm ich mir diesmal die Zeit, an "unserem" Hausberg ;), dem Kösterberg, die Jedermänner und -frauen der 155 km Strecke anzufeuern. Nebenbei erhoffte ich natürlich den ein oder anderen Bekannten auf Fotos ablichten zu können, was sich in größeren Gruppen als gar nicht so einfach entpuppte. So rund zwei Stunden lang konzentriert in bunte Grüppchen zu stieren, um irgendwelche Tikotfarben rechtzeitig auszumachen, ist ganz schön anstregend... Aber manchmal hat`s geklappt.

Während die Spitzengruppe völlig locker den Kösterberg und den Anstieg zum Wasserwerk hinaufkurbelte, hatten es die folgenden Fahrer mit zunehmender Dauer aus den hinteren Startblöcken erheblich schwerer. Es wurde immer wärmer und die Kletter-Fähigkeiten nahmen i. d. R. mit steigender Startblocknummer ab.

Bei meinen beiden Vereinskollegen und drei Trainigspartnern sowie bei Helmut sah das noch ganz aus. (Helmut kramte sogar während der Fahrt bergauf noch seine Kamera aus der Trikottasche, um mich abzulichten - einmalig.) :)

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201148.JPG">

Danach trennte sich die Spreu vom Weizen. Bei einigen gab es Defekte (Kette ab) durch unüberlegte Schaltvorgänge, einige sprangen mit Krämpfen vom Rad, der ein oder andere war völlig erschöpft und setzte sich an den Straßenrand. Zu helfen gab es also genug. Einer der Letzten vor dem Besenwagen (ist aber nicht hier auf den Fotos) sank hinter mir samt Rad zu Boden. Als ich im Geiste schon Wiederbelebungsversuche startete, stöhnte er nur, er habe Krämpfe. Ich überredete ihn, damit nicht unbedingt mitten auf der Straße liegen zu bleiben und befreite ihn von seinem auf ihm liegenden Rad. Er schleppte sich zum Straßenrand und wurde wieder aufgepäppelt. Dramen am Kösterberg!

Anwohner versorgten die Fahrer zunächst mit Wasser, später mit einer Abkühlung von oben mit einer selbst gebastelten Duschvorrichtung am Straßenrand. Klasse! Sie wurde reichlich genutzt.

Ziemlich alle haben sich über die Anfeuerungen und Motivationshilfe der Zaungäste gefreut. Hat Spaß gemacht. War auf jeden Fall interessanter als beim Profirennen zuzuschauen.

Meine Fotos u.a. mit meinem Vereinkollegen Marco, meinen Radgefährten Franz (ganz fesch im Rosatrikot), Maik und Ramon (in weißen Trikots), HFS- Helmut, der Duschanlage am Wegesrand, helfender Hand für
Liegengebliebene, dem Besenwagen und dem steileren Waseberg, sind als Link in Helmuts Posting auf Seite 2 zu finden.
Zuletzt geändert von michel66 am 21.08.2012, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
FC ST. PAULI RADSPORT
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1344
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

NOCHMAAAL !!!

Beitragvon Ötzy » 20.08.2012, 23:28

HEISS - STRESSFREI - WUNDERSCHÖN

Tolles Feeling, die über weite Teile der Strecke bekannten Strassen mal ganz für sich beanspruchen zu dürfen. Nur ein einziger Fahrer wurde von mir angebrüllt, nachdem seine Hüfte bei Kilometer 16 massiven Kontakt mit meinem Lenker aufnahm. Der hinter ihm fahrende Guide lächelte milde und bewies später seine Inkompetenz, indem er zwei Fahrer in einem Verkehrskreisel an den Rand drängte, weil er nicht die Spur gehalten hatte und "seine" Ideallinie gefahren ist.

Ansonsten war wirklich alles sonnig: Der entspannte Start, die Abfahrt von der Köhlbrandbrücke, das Publikum an der Strecke und im Zielbereich (mehrfache Gänsepelle). Die wirklich hübsche Tria-Queen, welche sich auf mein unüberhörbares Kompliment mit einem Fahrtspiel bedankte ;o) (Anmerkung: Auf so wenig Stoff kann man keine Startnummer pinnen) Seute Deern! (Anmerkung Admin: Foto?!?) Die Helfer an der Verpflegung - Ich helfe ja gerne beim Getränke mixen, auch wenn ich ja eigentlich ein Rennen fahre :HaHa:

Ob ich wiederkomme ? Naja... es gibt noch sooo viele Veranstaltungen, die erfahren werden wollen.
Und doch - Um in Janibals Kerbe zu schlagen: Ich bin verliebt :chearleader: Und wer kennt nicht dieses überwältigende Gefühl und dessen unabsehbaren Folgen...

Soll und Ist sind überein gekommen, nur das Treffen nach dem Rennen hat mir ein wenig gefehlt. Schön zu sehen, dass alle gut angekommen sind !

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20013.JPG">

Bis gleich!!! Dieses Berlindingens im Oktober geht mir irgendwie nicht aus dem Kopf...
Zuletzt geändert von Ötzy am 21.08.2012, 00:49, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 21.08.2012, 00:31

Ich hatte das große Glück gemeinsam mit Dirksen die Cyclassics zu fahren und wir haben uns dabei gegenseitig motiviert, die Hitze vor Augen, das Ziel rasch zu erreichen. Durch den Start in Block P hatten wir bei allen Steigungen die Situation, dass Dirksen oder ich das Tempo vorgaben und wir dank der vorbildlichen Haltung der Fahrer immer wieder links an die Gruppen bis zum nächsten vorausfahrenden Gruppe aufschließen konnten. Mir kam es fast so vor, das wir bis zum Ziel weitgehend die Fahrer aus dem Startblock O überholt hatten.

Mein Eindruck war, solange den Fahrern die Kräfte reichten, wurde sehr diszipliniert gefahren und wir konnten gut links vorbeiziehen. Dem Bericht von Dirksen kann ich mich nur anschließen. Bis wenige Kilometer vor dem Ziel fuhren wir in Sichtweite und ich hatte die gleichen Wahrnehmungen über den Rennverlauf wie er. Dann wurde es ihm zu bunt und er zog davon und ich sah ihn bis zum Ziel nicht wieder. Gratulation an Dich Dirksen, dass Du mich in's Schlepptau genommen hast und zu Deiner Leistung.

Neben dem Heimspiel hatte ich noch das Glück, dass ich durch die Unterstützung von Dirksen und Mad.Mad, vielen Dank an Euch Beiden, 10 Minuten vor Startbeginn des Blocks noch in die vorderen Reihen eintauchen konnte.

Dass es diesmal weit aus weniger Zuschauer als in den Vorjahren waren, führe ich auf die tropischen Temperaturen zurück und dafür habe ich persönlich großes Verständnis. Ich selbst habe nur einen schweren Unfall wahrgenommen und das war um Helmstorf und hier wurden wir von der Streckenverantwortlichen rechtzeitig auf die Verengung der Fahrspur aufmerksam gemacht. Diesen Umstand möchte ich auch dazu nutzen, ein großes Lob an die Verantwortlichen des Veranstalters und all seinen Helferinnen und Helfern und dem Absperrungspersonal auszusprechen.
:Danke: :D Wir können uns immerhin durch das Fahren der 17. Cyclassic auf die Fahne schreiben, eine 10%-Steigung, belegt durch ein Schild, bewältigt zu haben. :mad: Hat denn keiner diesen Schildbürgerstreich auf ein Foto festgehalten!:HaHa:

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20232.JPG">

Auf den letzten Kilometern haben sich viele eher :kipprein: danach gesehnt, wie man in den Gesichtern erkennen konnte. Aber auch sie haben das Ziel dank der Anfeuerung durch die zahlreichen :Laola: Zuschauer erreicht.

So nun freuen wir uns auf das nächste große Event, der Weltmeisterschaft in Holland!! ;-) bzw bis zur nächsten RTF am kommenden Sonntag. :)

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20218.JPG">
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste