Cyclassics 2010: Ergebniskorrekturen / Disqualifikationen

TriaThomy

Cyclassics 2010: Ergebniskorrekturen / Disqualifikationen

Beitragvon TriaThomy » 19.08.2010, 09:08

Moin,

habe mir gestern nochmal das Reglement genauer (als sonst ;) ) durchgelesen, insbesondere den Strafenkatalog Punkt 18.2. Kann es sein, daß der eigentliche Sieger bei den 100 km etwa wegen Ziffer 28 (freihändig fahren) disqulifiziert wurde? Darf man denn als Gewinner des Schlußsprints nicht mal 2 Meter vor der Ziellinie die Arme zum Jubeln hochreißen - das finde ich doch etwas sehr übertrieben!

Wenn man es so genau nimmt, müßten sicher tausende mit Zeitstrafen überzogen werden, die gegen Ziffer 18 (Wegwerfen von Trinkflaschen oder anderen Gegenständen) verstoßen haben. Und wie ist es mit den Fahrern, die gegen die Materialvorschriften (Absatz 4.4, .. verboten sind Packtaschen und andere Zuladungen ..) durch Mitführen von Lenker- oder Gepäckträgertaschen verstießen - werden deren Fotos bei der Zieldurchfahrt auch ausgewertet und die 'Sünder' anschließend disqualifiziert?

:oops: :oops: :oops:
Bagdad-Biker

Bitte nicht schon wieder

Beitragvon Bagdad-Biker » 19.08.2010, 09:33

@ All: Es ist schon erstaunlich. Jedes Jahr aufs Neue gibt es dieses Diskusionen über die Classics, bei denen sich dann neue, aber auch altbekannte Gesichter immer und immer wieder über die recht sonderbare Umsetzung des Reglements beklagen. Fangt bitte nicht schon wieder damit an! Es ändert ohnehin nichts.

Nehmt diesen Umstand hin oder startet dort nicht mehr. Im Zweifelsfalle wendet Euch an den Ausrichter, aber jammert uns nicht jedes mal die Ohren voll, wie ungerecht die Classics seien, um dann womöglich im nächsten Satz zu schreiben, dass ihr schon zum xten mal dort startet.

Ich persönlich lese lieber Erlebnisberichte von den Classics, statt wehklagendes Gejammer!
TriaThomy

Es ist ja nicht gerade so, dass

Beitragvon TriaThomy » 19.08.2010, 10:25

Dieses Forum mit solchen Begriffen / Themen überschwemmt wäre - zumindest ergab die Suche nach Disqualifikation im wesentlichen den bekannten Betrugsfall aus 2009, wo eine Anmeldung unter falschem Namen erfolgt war. Hier lag der Fall ja wohl etwas anders und sorry - ich wollte keine alten Kamellen aufwärmen.

Und ja - in den vorangegangen Jahren hat mich eine eventuelle Korrektur von 3xxx auf 3xxx-5 bzw. von 117 auf 115 nicht so wahnsinnig interessiert, daß ich mir darüber nähere Gedanken gemacht hätte. Aber wenn ich nächstes Jahr noch einmal antrete und mir die knapp eine Sekunde nicht mehr fehlen sollte, dann wäre es halt schön zu wissen, ob das Hochreißen der Arme auf der Ziellinie zu einer Disqualifikation führt oder nicht ...

Hätte ja sein können, daß das hier jemand gewußt hätte - da diese Frage hier aber Unbehagen auslöst, werde ich also mal direkt beim Veranstalter nachfragen.

In diesem Sinne - viel Spaß noch beim Radeln.
Bagdad-Biker

Re: Es ist ja nicht gerade so, dass

Beitragvon Bagdad-Biker » 19.08.2010, 10:50

TriaThomy hat geschrieben:Hätte ja sein können, daß das hier jemand gewußt hätte - da diese Frage hier aber Unbehagen auslöst, werde ich also mal direkt beim Veranstalter nachfragen.
Bagdad-Biker hat geschrieben:Ich persönlich lese lieber Erlebnissberichte von den Classics, statt wehklagendes Gejammer!
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Re: Es ist ja nicht gerade so, dass

Beitragvon ottoerich » 19.08.2010, 12:07

TriaThomy hat geschrieben:.... wäre es halt schön zu wissen, ob das Hochreißen der Arme auf der Ziellinie zu einer Disqualifikation führt oder nicht ...

Hätte ja sein können, daß das hier jemand gewußt hätte - da diese Frage hier aber Unbehagen auslöst, werde ich also mal direkt beim Veranstalter nachfragen.....
Diese Frage löst bei mir Neugier aus. Gib die Antwort doch hier im Forum bekannt. Ich wüsste gerne Genaueres.

Tante Edith: "Wehklagendes Gejammer" konnte ich hier nicht entdecken. :oops:
Benutzeravatar
Hanseaticer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 146
Registriert: 27.07.2009, 11:06
Wohnort: Hamburg East

Beitragvon Hanseaticer » 19.08.2010, 12:15

Dann flieg ich auch noch raus,

ich habe auch 2 m vorm Ziel mit erhobenen Armen gejubelt!

:cry:
Bagdad-Biker

Re: Es ist ja nicht gerade so, dass

Beitragvon Bagdad-Biker » 19.08.2010, 13:45

ottoerich hat geschrieben:Tante Edith: "Wehklagendes Gejammer" konnte ich hier nicht entdecken :oops:
Entweder hast Du meinen vorherigen Beitrag nicht gelesen oder nicht verstanden! Sei es drum. Es bezog sich auf das Gejammer des letzten Jahres. Du hast die Beiträge damals vermutlich nicht verfolgt? Es war erbärmlich. Auch wenn ich so einige Argumente nachvollziehen konnte und das Vorgehen des Veranstalters dafür um so weniger, nervte schon sehr, dass eine sachlich Diskussion in ein jämmerliches Gejammer über den doch so arg ungerechten Veranstalter ausartete. Die Beiträge waren meist mit dem Vermerk versehen, dass man hoffe, es würde im nächsten Jahr besser.

Sorry, entweder mir passt was nicht und fahre dann dort nicht mehr oder aber ich nehme eben gewisse Dinge in Kauf. Fühle ich mich in irgendeiner Weise ungerecht behandelt, so kann ich dies mit dem Veranstalter klären.

Statt einem "der Veranstalter war gemein zu wem auch immer"-Beitrag würde ich lieber einen Erlebnissbericht lesen. Das ist alles.

Im Übrigen kann ich nicht nachvollziehen, was der Eröffnungsbeitrag von Thomy bewirken soll. Wenn im Regelwerk steht, Du sollst die Hände am Lenker lassen, dann ist das im Zweifelsfalle eindeutig. Ob das auch für die Ziellinie gilt, lässt sich nicht im Forum, sondern nur mit dem Veranstalter klären. Dessen Aussage oder Stellungnahme dann hier zu posten wäre weitaus sinnvoller.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 19.08.2010, 14:49

Ihr Lieben,

ich habs zwar auch lieber, wenn die Leute sich erst an kompetenter Stelle informieren und dann äußern, aber so sind wir Menschen nun mal. Erstmal fragen wir die Leute unseres Vertrauens, so vielfach auch ich. Auch dadurch ist dieses Forum so lebendig, wie es eben ist.

Wen ein Thema nicht bzw. nicht mehr interessiert, der kann es einfach nicht lesen und ggf. die automatische Benachrichtung bei neuen Antworten für jeden Fred einzeln deaktivieren.

Ich find's auch spannend zu erfahren, ob der Schnellste wegen Freihändigfahren disqualifiziert wurde. Wenn ja, fände ich es O.K. Bei einem Rennen mit über 20.000 Teilnehmern, bei denen es um die "Goldene Ananas" und vor allem um den Erhalt der Gesundheit der Teilnehmer geht, muss er wohl so vorgehen. Das bedeutet nicht, dass er deshalb gleich jeden Freihändigfahrer disqualifizieren muss.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
TriaThomy

Das ist ja die Crux

Beitragvon TriaThomy » 19.08.2010, 15:11

der Veranstalter rät ja auf seiner Homepage gerade davon ab, bzw. bittet darum, keine weiteren Mails zu diesem Thema an ihn zu schreiben - daher wollte ich mein Ansinnen -wie Helmut es so schön formulierte- an gleichgesinnte Leute unseres Vertrauens richten. Denn bei Upsolut kann es ja schließlich noch etwas dauern.

Außerdem wollte ich nicht den Eindruck erwecken, ich würde wegen unfairer Behandlung seitens des Veranstalters beleidigt eine weitere Teilnahme absagen. Vielmehr wollte ich mehr über etwaige Hintergründe zu Bestrafungen / Disqualifikation (also konkrete Auslegung des für mich nicht immer unmißverständlich formulierten Reglements) erfahren, um beim nächsten Mal nicht wegen einer 'Nichtigkeit' alles zu versauen.

Sollte ich dann von offizieller Seite konkrete Infos darüber erhalten und die nicht sowieso an exponierter Stelle veröffentlicht wurden, dann werde ich die hier natürlich den interessierten zur Verfügung stellen.

Happy Cycling (mache mich in Kürze auf den Weg zum Nürburgring und bin schon sehr gespannt
@Bagdad-Biker Ja: dann gibt es möglicherweise auch einen Erlebnisbericht ;-))
TriaThomy

Nachtrag zur Disqualifikation

Beitragvon TriaThomy » 08.01.2011, 12:17

der Vollständigkeit halber:

Der ursprünglich Erstplatzierte wurde nicht wegen Freihändig-Fahrens sondern wegen Startens unter falschem Namen disqualifiziert. Scheint ja mittlerweile Tradition zu haben - war es nicht 2009 auch schon so?

Laut Aussage von Upsolut wird ansonsten dem Sieger das Hochreißen der Arme auf der Ziellinie nachgesehen und 'normalerweise' nicht als Disqualifikationsgrund gewertet.

Allen einen guten Start ins neue Jahr!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste