Vattenfall Cyclassics 2010. Ich möchte mitfahren...

lanzelot
Hobby-Schreiber
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2009, 20:21

Vattenfall Cyclassics 2010. Ich möchte mitfahren...

Beitragvon lanzelot » 23.08.2009, 20:32

Hallo,

ich bin hier in dem Forum ganz neu und habe vor 2010 die Cyclassics zu fahren, die 55 km Runde. Ich bin 18 jahre alt und männlich. Denke, wenn ihr das wisst, könnt ihr mir mehr helfen.

Ich hätte ein paar Fragen. Also, da ich nur hobbymäßig fahre, besitze ich kein Rennrad und besitze auch nicht das Geld dazu mir eins zu kaufen. Ist es trotzdem möglich auch mit einem normalen Herrenrad die 55 km zu bewältigen? Dieses Fahrrad hat sehr dünne Räder.

Zweite Frage wäre, brauche ich richtige Rennradschuhe überhaupt? Also, sind die Pflicht?

Dritte Frage: Muss man in einem Fahrrad-Trikot fahren oder geht auch in einem normalen T-shirt oder in einem Fussball-Trikot? Und wenn nein, dann wie teuer ist so ein Radtrikot?

Vierte Frage: Da ich früher Leichtathlet war, besitze ich noch eine Sprinterhose, die auch wie die Radfahrhosen enganliegend ist. Kann man damit auch fahren?

Fünfte Frage: Wie sieht es aus mit dem Transport von Fahrrädern. Diese kann man dort nicht über Nacht abstellen, wenn man mit der Bahn anreisen muss am nächsten morgen oder?

Ich weiß, das sind sehr viele Fragen, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.
BjöMey
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 10.12.2008, 21:52

Re: Vattenfall Cyclassics 2010. Ich möchte mitfahren...

Beitragvon BjöMey » 23.08.2009, 23:14

lanzelot hat geschrieben:Ist es trotzdem möglich auch mit einem normalen Herrenrad die 55 km zu bewältigen? Dieses Fahrrad hat sehr dünne Räder.

Zweite Frage wäre, brauche ich richtige Rennradschuhe überhaupt? Also, sind die Pflicht?

Dritte Frage: Muss man in einem Fahrrad-Trikot fahren oder geht auch in einem normalen T-shirt oder in einem Fussball-Trikot? Und wenn nein, dann wie teuer ist so ein Radtrikot?

Vierte Frage: Da ich früher Leichtathlet war, besitze ich noch eine Sprinterhose, die auch wie die Radfahrhosen enganliegend ist. Kann man damit auch fahren?

Fünfte Frage: Wie sieht es aus mit dem Transport von Fahrrädern. Diese kann man dort nicht über Nacht abstellen, wenn man mit der Bahn anreisen muss am nächsten morgen oder?
Hallo Lanzelot,

keine Sorge, alles wird gut.

Erste Frage: Siehe Calli, der mit einem (normalerweise nicht zugelassenem) Dreirad mitfuhr. Es sind nicht nur Rennräder zu benutzen, auch Tourenräder sind möglich.

Zweite Frage: Nein. Sie helfen nur auch bei der Aufwärtsbewegung Kraft auf die Pedale zu geben, sind aber keineswegs vorgeschrieben.

Dritte Frage: Du könntest Dich auch verkleiden oder halt ein Kleidungsstück Deiner Wahl bevorzugen.

Vierte Frage: Radfahrhosen haben nur den Vorteil, das sie untenrum etwas gepolstert sind. Hilft bei längeren Fahrten.

Fünfte Frage: Für die Sicherheit Deines Rads bist nur Du verantwortlich.

Viel Spaß 2010!
Benutzeravatar
duerckheimer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2009, 12:56
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Beitragvon duerckheimer » 24.08.2009, 08:45

Guten Morgen und herzlich willkommen in diesem Forum.

Zur Cyclassics...
Frage 1: Du darfst theoretisch auch mit mit Oma's Klapprad fahren aber...
Welche Fahrräder sind zugelassen?
Zugelassen ist jedes technisch vollkommen intakte, zweirädrige Fahrrad. Aus Sicherheitsgründen sind nicht zugelassen:
- Scheibenräder vorn und/oder hinten
- Triathlon-, Hörner- bzw. Deltalenker
- Lenkeraufsätze aller Art
- Liegeräder, Einräder, Handbikes aller Art verformbar sind
Quelle:http://www.vattenfall-cyclassics.de/faq ... oup_id]=19

Dünne Räder sind schon mal nicht schlecht, da sich bekanntlich der Rollwiderstand verringert und du dadurch besser/leichter rollst.

Deine zweite Frage wurde ja bereits beantwortet.

Frage 3: Ich bin der Meinung irgendwo in der Ausschreibung gelesen zu haben, dass es eigentlich "Pflicht" ist ein Fahrrad-Trikot zu tragen und man nicht im T-Shirt fahren darf. Aber auch in diesem Jahr wurde das nicht kontrolliert geschweige denn sich daran gehalten. Kann mich aber auch irren mit der Ausschreibung.
Ein einfaches Trikot kostet im Ausverkauf etwa 25 Euro.

Zu Frage 4:
Auch hier gilt, du musst damit fahren und wissen ob dein Hinterteil damit klar kommt. Weiterhin kommt es schließlich darauf an, was für einen Sattel du fährst. Wenn der schon eine gute Polsterung hat, dann kannst du auf die Polsterung in der Hose verzichten. Ein Rennradsattel hat von Haus aus eine eher geringe bis gar keine Polsterung, da macht es auf jeden Fall Sinn eine Hose mit Polsterung zu fahren.

Zu Frage 5:
Anreise mit der Bahn? Aus dem Hamburger Umland oder weiter weg.
Wenn weiter weg, dann solltest du dir Gedanken machen, ob du nicht irgendwo übernachtest und dein Fahrrad dort unterstellen (Hotel?). Ansonsten kannst du natürlich dein Fahrrad in der Nähe des Starts anketten. Die Gefahr des Diebstahls, Vandalismus etc ist natürlich dort nicht unbedingt gering, aber wohl nicht anders als anderswo.
Wenn du aus dem Hamburger Umland kommst, kannst du dein Fahrrad gefahrlos morgens mit in die Bahnen des ÖPNV's nehmen. Selbst in den RegonalExpressen der Bahn gibt es extra Fahrradabteile.

Aber nochmal grundlegendes, was eigentlich zu jeder Frage gepasst hätte.
In allen Belangen kommt es darauf an, was du willst. Mit welchem Ziel gehst du auf die Strecke? Durchkommen? Heil durchkommen? Gemütlich Rundfahrt mit vielen Radimpressionen? Oder willst du eine bestimmte Zeit fahren? Entsprechend solltest du deine Vorbereitungen und Ausrüstungen zusammen planen. Du musst ja kein Equipment für 10.000 Euro kaufen/besitzen, meine erste Cyclassics bin ich auch mit meinen "normalen" MTB gefahren.

Wenn du noch weitere Fragen hast, dann immer raus damit.
Gruß
Björn
lanzelot
Hobby-Schreiber
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2009, 20:21

Beitragvon lanzelot » 24.08.2009, 09:54

hey erstmal danke für die Antworten. habt ihr viel trainiert für cyclassics?
ja ich würde mit regionallexpress kommen.

werde dann jetzt demnächst mit dem Training anfangen.

frage nur weil jedermänner machen zwar viele mit die meisten aber mit den rennrädern deswegen frage ich nur.

zu empfehlen ist es auch oder? und die 55 km ist zu schaffen mit normalen fahhrad ok.

wie läuft das denn so ab. berichtet mal . am besten wäre natürlich jemand mit 55 km erfahrung aber egal berichtet. von eurem ersten mal cyclassics oder 10 mal egal.
Benutzeravatar
duerckheimer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2009, 12:56
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Beitragvon duerckheimer » 24.08.2009, 10:18

Erfahrungsberichte findest du hier im Forum genügend... viel Spaß beim lesen und heiß werden. ;-)
habt ihr viel trainiert für cyclassics?
Was heißt viel trainiert? Was willst du erreichen? Durchkommen; dann habe ich dieses Jahr zu viel trainiert. Gewinnen; dann habe ich eindeutig zu wenig trainiert.

Meine ersten Cyclassics mit dem MTB und dem Ziel schneller zu sein als mein Arbeitskollege (unter 1:40h auf 55km), habe ich mit regelmäßigem Training und ~1000km auch geschafft. Dieses Jahr war ich ehrgeiziger und wollte unter 1:30h bleiben (hat nicht ganz geklappt - 1:32h). Aber ich bin dieses Jahr auch bisher ~1800km und die ein oder andere RTF mitgefahren, habe mein Equipment aufgebessert und wußte schon mal was auf mich zukommt.

Als gutes Training um schon mal das Fahren in der Gruppe zu üben, eignen sich RTF's schon mal gut. Auch wenn man das Fahren in der Gruppe auf einer RTF mit dem Fahren im Pulk im Rennen absolut nicht vergleichen kann.

Die 55km sind auf jeden Fall auch ohne Rennrad zu schaffen.
Gruß
Björn
lanzelot
Hobby-Schreiber
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2009, 20:21

Beitragvon lanzelot » 24.08.2009, 10:56

sind diese rtf sinnvoll und gut? und wie viele machen dort mit und wie lange sind solche rtf?
Benutzeravatar
duerckheimer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2009, 12:56
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Beitragvon duerckheimer » 24.08.2009, 11:08

RTF's sind zumindest zum eingewöhnen, neue Leute kennenlernen und sich mit der Materie beschäftigen sinnvoll. Der ein oder andere nutzt die RTF's auch zum Training, viele zum gemeinsamen Radfahren. Je nach dem mit welcher Ambition du fährst, auf jeden Fall findet sich immer (meistens) jemand der das gleiche Tempo und die gleiche Strecke fährt.

Auf RTF's kannst du unterwegs noch entscheiden wie weit die deine Beine tragen. In der Regel werden während einer RTF vier verschiedene Streckenlängen angeboten (40, 80,120,160km +/-10km), die nächste RTF im näheren Hamburger Umland müsste eigentlich die in Wedel der RG Wedel sein (06.09.09).

Fahrerzahl? Je nach RTF, Wetterlage, Veranstaltungsort zwischen 200 und 1000 Fahrern.
Meistens findest du hier im Forum unter der Rubrik RTF auch immer die nächsten Termine.
Gruß
Björn
lanzelot
Hobby-Schreiber
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2009, 20:21

Beitragvon lanzelot » 24.08.2009, 11:18

ok danke schön. bei weiteren fragen melde ich mich dann wieder. hoffe es gelingt mir . größtes problem ist mein fahhrad hat ein lenkrad welches nicht zugelassen ist.
Benutzeravatar
duerckheimer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2009, 12:56
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Beitragvon duerckheimer » 24.08.2009, 11:21

Falls dein Lenker über "kleine" Hörnchen an den Seiten verfügt (siehe MTBs), so stellt dies kein Problem dar.
Gruß
Björn
lanzelot
Hobby-Schreiber
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2009, 20:21

Beitragvon lanzelot » 24.08.2009, 12:01

ne der ist einmall komplett rumgebogen. das ist die scheiße. was empfiehlst du mir.
Benutzeravatar
Hanseaticer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 146
Registriert: 27.07.2009, 11:06
Wohnort: Hamburg East

Re: Vattenfall Cyclassics 2010. Ich möchte mitfahren...

Beitragvon Hanseaticer » 24.08.2009, 14:38

Moin,
also zu Deinen Fragen nochmal meine Meinung:

1.: Mit einem Herrenrad kannst Du die 55KM fahren, aber Du wirst sehr schnell merken,dass das überhaupt keinen Spass macht, wenn Dir alle davon radeln. Ich bin mein erstes RTF-Rennen mit einem (ziemlich guten) MTB gefahren und war auch trainiert. Konnte trotzdem nicht mithalten und hab mir dann ein Rennrad gekauft. Grundsätzlich darfst Du aber mit einem Herrenrad fahren.

2.: Rennradschuhe?Was meinst Du damit? Die für die Klickpedalen? Ist nicht vorgeschrieben, nein. Bringt aber enorm viel. Normale Turnschuhe reichen trotzdem aus.

3.: Hab noch nirgends gelesen,dass ein Fahrradtrikot Pflicht ist. Der Unterschied ist oft eh kaum zu erkennen. Der Sinn der Trikotpflicht ist mir auch nicht ersichtlich. Hilfreich ist es trotzdem, um trocken zu bleiben. Du fährst sonst die ganze Zeit mit einem schweissgetränkten TShirt, das nervt. Ein Trikot kostet im Ausverkauf kaum mehr als 25€.

4.: Das wichtige bei den Radhosen ist nicht nur das enganliegende, sondern vor allem das Sitzpolster. Ich denke aber, dass kannst Du bei 55KM vernachlässigen, da du maximal knapp 2 Stunden aufm Rad sitzt. Würde aber trotzdem mal nach einer guten Hose gucken, ist ein Unterschied wie Tag & Nacht.

5.: Abstellen kannst Du dein Rad, die Frage ist, ob es morgens noch da ist ;). im RE kannste dein Rad mitnehmen. Steigst HBF aus und bist direkt am Start.

Zu den RTFs: Fang bloss damit an. Alleine schon, um mal das "Renngefühl" zu bekommen. Ausserdem siehst Du dann im Kleinen,was bei den Cyclassics abgeht. Du kannst Gruppenfahren üben, lernst die Zeichen und triffst Leute, die dir Tipps geben.
Hier im Forum gibts genug Terminankündigungen, ansonsten guck mal hier:

http://www.rad-net.de/modules.php?name= ... menuid=287

Zu Deinem Lenkerproblem: Im eigenen Interesse würde ich mir einen neuen, geraden Lenker kaufen. Bei engen Gruppenfahrten kanns schnell passieren,dass Du mit Barends oder gebogenen Lenkern irgendwo einhakst und auf der Nase liegst.

Zu Deiner Trainingsfrage: Kommt drauf an, was Du vor hast. Wenn Du nur mitrollen willst, brauchst Du konditionsmässig nicht viel trainieren. Für eine gute Zeit schon. Wichtig: Fahr RTFs! Lerne die Handzeichen, übe das Windschatten fahren und das fahren in der Gruppe. Mach Gleichgewichtsübungen aufm Rad, damit Du es top beherrscht. Und übe , geradeaus zu fahren. Klingt doof, aber nichts ist gefährlicher, als bei den Cyclassics schwankend schlangenlinien zu fahren.

LG
Hanseaticer
Zuletzt geändert von Hanseaticer am 24.08.2009, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 24.08.2009, 14:43

lanzelot hat geschrieben:ne der ist einmall komplett rumgebogen. das ist die scheiße. was empfiehlst du mir.
Brezel-Lenker? Dann ist das kein Problem. Der sollte keine Gefahr darstellen und daher erlaubt sein.

[Schuhe]

Klickschuhe erlauben Dir deine Kraft besser auf Rad zu bringen und mehr Muskelgruppen einzusetzen. Das macht dich schneller und laesst Dich weiter fahren, aber das brauchst Du fuer die 55iger nicht.
Die Schuhe sollten eine moeglichst steife Sohle haben, damit die Kraft auf den ganzen Fuss uebertragen wird. Auf langer Strecke schmerzen sonst deine Fuesse, wenn dein Pefal eine zu kleine Auflagenflaeche hat. Zum Beispiel Baerentazen. Die sind ausserdem nicht gut fuers Schienbein.

[Kleidung]

Wenn sie dich und andere nicht behindert, ist die Kleidung egal, aber Du brauchst auf alle Faelle einen Helm. Handschuhe und Rennhose sind auch eine gute Investition. Die Hose ist in meinen Augen wichtiger als das Trikot, denn eine gute Hose verhindert das aufscheuern. Wenn dein Laufhose die Naehte an den richtigen Stellen hat, reicht sie erst einmal. Hose, Sattel und Schuhe sollten eingefahren sein, also nicht kurz vor der Cyclassics neues Material kaufen.

[Uebung]

Neben ein wenig Konditionstraining solltest Du noch Fahrsicherheit ueben. Du solltest nach hinten schauen koennen, ohne deine Spur zu verlassen. Dasselbe gilt fuer den Griff zur Flasche und das Geben von Handzeichen. Die handvoll Zeichen solltest Du dir mal vorher anschauen, damit Du nicht ausversehen auf ein Hinderniss knallst.

[Spass]

Wichtig ist, dass Du so faehrst, dass Du Spass an dem Rennen hast. Fahr also so, dass Du Sturzfrei durch kommst und das Du genug von den Aktivitaeten am Strassenrand mitbekommst. Und vergiss nicht nach kurzer Erhohlungszeit selber am Strassenrand zu stehen und den anderen zuzujubeln. Es macht mindestens genausoviel Spass der armen Sau zuzujubeln, die von einem hupenden Besenwagen durch die Moenckebergstrasse getrieben wird, wie selber durch sie hindurch zu fahren.
lanzelot
Hobby-Schreiber
Beiträge: 6
Registriert: 23.08.2009, 20:21

Beitragvon lanzelot » 24.08.2009, 15:12

danke für die hilfe. bin der meinung dass das ein deltalenker ist. also der deht einmal komplett rum.so ein geschwungener
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 31.08.2009, 01:02

Moin Lanzelot,

am 31.08. gibt's bei Lidl ein Radtrikot für 8 Euro. Für den Anfang sollte das völlig ausreichen.

http://www.lidl-shop.de/de/Radtour/Funk ... hrradshirt

Gruß, Helmut
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste