Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 03.10.2017, 22:52

Letzte Woche meldete das Abendblatt unter der Überschrift "Die Niedersachsen haben genug von den Cyclassics", dass die nächsten Cyclassics auf einer gänzlich neuen Route stattfinden würden.

Hintergrund ist offenbar dass viele Bürgermeister und Feuerwehren mit den Streckensperren und dem damit verbundenem Aufwand ihre Problem haben. In diesem Jahr waren mit Cyclassics und Ironman gleich an zwei Sonntagen hinter einander teils die gleichen Strecken gesperrt. Ich wußte nicht, dass der Feuerwehrleute vormals kostenlos bzw. günstig (ehrenamtlich) eingesetzt werden konnten. Private Dienste sind jedenfalls teuer. Aber sie ändern natürlich nichts daran, wenn sich Leute ärgern, dass vor ihrer Tür ein Radrennen statt findet.

Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler wird zitiert, dass Hamburg das Renommee habe, während dem Kreis die Belastungen blieben. Landrat Rainer Rempe hatte im Kreistag in Bad Nenndorf mitgeteilt, dass Hamburgs Sportstaatsrat Christoph Holstein in Aussicht gestellt habe, Ironman und Cyclassics in Zukunft würden sich in Zukunft nach Schleswig-Holstein orientieren.

Diese Äußerung hat wiederum den Hintergrund, dass bei einer länderübergreifenden Regierungssitzung in Brunsbüttel beschlossen worden ist, zu prüfen (!!), ob die Langdistanzen in Zukunft über Schleswig-Holstein führen können.
Holstein hoffe, dass dieses so bleibe, auch wenn der Innenminister in Schleswig-Holstein damals noch von der SPD war.

Kommentar:
Ich kann den Unmut verstehen. Was aber die Orte an der Strecke von einem World-Tour-Rrennen haben, hängt auch davon ab, was sie daraus machen. Ich zweifle ein wenig, was die Politik hier macht: dem niedersächsischem Orten im Süden der Hansestadt Entlastung zusagen bevor man Alternativen in trockenen Tüchern hat.

Welche Strecken könnt ihr euch vorstellen? Höhenmeter sind zumindest im Nordwesten knapp...

Knud
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 03.10.2017, 23:05

Das ist alles wieder so typisch Deutschland und die Politik bzw. schlechte Stimmung machen um möglichst eine bessere Ausgangslage zu verschaffen.

Mir ist die Strecke relativ egal, Höhenmeter kriegst du an der Elbe entlang. Gerne auch Einweg - Strecke, kenne ich aus Dänemark und habe damit gute Erfahrung gemacht.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 714
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon olaf » 18.11.2017, 12:50

Das ist wirklich typisch deutsche Mentalität! Kann ich nicht mit dem Auto vor die Tür, dann ist das schlecht und darf nicht sein!

Aber mit ähnlichen Problemen hat man hier auch als kleiner Veranstalter zu kämpfen und die Aufwände sind extrem. Schön wenn man dann STrecken findet die "quasi" in sich abgeschlossen sind und weniger Aufwand erforden. Leider sind diese, im Gegensatz zu unseren Nachbarn im Westen, hier exrem selten und dann auch teuer!

In Münster haben die umliegenden Gemeinden damit übrigens weniger Probleme. Der Start und der Großteil der Streckenführung findet in der jeweiligen Partnergemeinde statt und nur das Ziel ist immer in Münster! Vielleicht sollten einige Bürgermeister mal über den Tellerrand gucken?
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 593
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon axiom 1 » 18.11.2017, 17:50

Naja, wenn die notwendigen Supporter wie Feuerwehr, THW usw. kurz nacheinander Triathlon und Cyclassics haben, noch von G20 mit endloser Vorbereitung ausgelaugt sind und einen Sturm nach dem anderen hinterher räumen müssen, dann ist irgendwann mal Feierabend.

Dann die vielschichtige Problematik mit typisch deutsch zu diffamieren ist sehr einfach und kurz gesprungen.

Und was machst du, lieber Kritiker, als Ehrenamt, um über uns Deutsche so herablassend urteilen zu können???
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 714
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon olaf » 18.11.2017, 20:38

axiom 1 hat geschrieben:
18.11.2017, 17:50
Naja, wenn die notwendigen Supporter wie Feuerwehr, THW usw. kurz nacheinander Triathlon und Cyclassics haben, noch von G20 mit endloser Vorbereitung ausgelaugt sind und einen Sturm nach dem anderen hinterher räumen müssen, dann ist irgendwann mal Feierabend.

Dann die vielschichtige Problematik mit typisch deutsch zu diffamieren ist sehr einfach und kurz gesprungen.

Und was machst du, lieber Kritiker, als Ehrenamt, um über uns Deutsche so herablassend urteilen zu können???
Das kann ich dir sehr gerne beanworten! Nämlich zu einem genau diese Vereinsarbeit wo man auf diese typisch "deutschen" Probleme stößt und zum anderen auch im Thema Fahrradpolotik wo man ganz extrem mit diesem Thema konfrontiert wird!

In Deutschland ist leider die Lobby einiger weniger Industrien inzwischen so mächtig das man kaum noch die Möglichkeit hat etwas zu machen ohne das man hier auf Widerstände stößt.

Das Argument mit der Veranstaltungsdichte greift hier leider nicht! Denn genau bei anderen Veranstaltungen ist das ohne Probleme möglich und wenn man die Themen mal genauer hinterfragt sogar wesentlich unkomplzierter!
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 593
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon axiom 1 » 18.11.2017, 21:39

olaf hat geschrieben:
18.11.2017, 20:38
Das Argument mit der Veranstaltungsdichte greift hier leider nicht! Denn genau bei anderen Veranstaltungen ist das ohne Probleme möglich und wenn man die Themen mal genauer hinterfragt sogar wesentlich unkomplzierter!
Wann hast du denn das letzte Mal mit THW oder FFW gesprochen? Ich mehrfach. Hier. Nicht im Pott. Die gehen am Stock nach diesem ereignisreichen Jahr.

Hier ist nun mal Deutschland. Ich möchte genau in dieser Ordnung und Freiheit leben, auch wenn Details manchmal ohne Ende nerven. Nicht in irgendeinem anderen maroden, verdreckten, korrupten Land. Und deshalb tu ich etwas dafür, dass etwas hier evtl. ein ganz klein bisschen noch besser wird. Oder tu etwas für andere, denen es nicht so gut geht wie mir, die weniger Glück hatten im Leben. Es ist so einfach gegen die Industrie zu motzen, egal wie berechtigt. Aber den Arsch bewegen, ohne dass es Sport ist, ...

Ende der Durchsage.
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon sonja1 » 18.11.2017, 22:13

Ich habe den Eindruck, daß sich diese - eigentlich nicht uninteressante - Diskussion gerade in eine falsche Richtung entwickelt. Es sollte hier meiner Meinung nach nicht darüber gesprochen werden, was typisch deutsch ist (und ob das gut oder schlecht ist) und wer wieviel ehrenamtlich tätig ist. Ausgangspunkt dieses Freds war der "Hilferuf" einiger Niedersächsischer Gemeinden, die nach Ironman und Cyclassics innerhalb von zwei Wochen sowie G20 in Hamburg in diesem Sommer einfach sehr oft ehrenamtliche Helfer (FF, THW etc.) abstellen mußten. Und da darf ja mal die Frage gestellt werden, ob es immer dieselben Gemeinden treffen muß oder man nicht auch mal andere Strecken fahren kann. Die zweite Frage ist, ob es nur mit ehrenamtlichen Helfer geht oder ob nicht professionelle Helfer (z.B. Sicherheitsunternehmen) beispielsweise mit der Streckensicherung beauftragt werden können/sollten. Das könnte sich dann natürlich in der Startgebühr niederschlagen. Da stellt sich natürlich die Frage, inwieweit die Teilnehmer dazu bereit sind. Vielleicht könnten wir in diese Richtung weiter diskutieren ...
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 18.11.2017, 23:37

Ich denke auch, dass wir hier nicht gegenseitig unser ehrenamtliches Engagement bewerten sollten. Mancher macht da sehr viel, andere weniger. Jeder hat seine Gründe und Erfahrungen. In der Summe wird sehr viel mehr ehrenamtliche Arbeit geleistet, als die meisten denken.

Zum eigentlichen Thema: Wir wissen alle, daß es immer schwerer wird genügen Helfer für Veranstaltungen zu finden. Diverse RTF sind deswegen gekippt oder waren gefährdet. Ich glaube gar nicht mal, daß sich die Leute weniger engagieren. Es gibt auch immer mehr Initiativen, Verbände und Möglichkeiten.

In unsrem Bereich gibt es immer mehr kommerzielle Veranstaltungen, die aber auch auf Ehrenamtliche angewiesen sind. Ich verstehe, wenn die Häufung dann einigen reicht. Ob Sicherheitsdienste da eine Alternative sind, sei mal dahin gestellt.

Für den Veranstalter wird es sicher nicht einfacher, wenn er neue Strecken mit neuen Partnern entwickeln muss. Vielleicht gelingt es, in den Gemeinden eine Begeisterung für das rennen zu wecken.

Knud
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Kanarienvogel » 19.11.2017, 10:19

Ach, wie schön das die Schärfe wieder raus ist.

Ich glaube das ein wichtiger Grund (so habe ich es jedenfalls mitbekommen) des Unmutes auch der Undank bzw. übermäßige Kritik an den FREIWILLIGEN Helfern ist/war. Wir wohnen genau in diesem Gebiet und bemerken weniger die Beschwerden der Anwohner sondern eher die Resignation der Helfer. Gerade mal ein "feuchter Händedruck" für stundenlanges an der Strecke stehen. So, nach den Motto: " diese Helfer (FFW, THW) können offiziell hinzugezogen werden ( ich hoffe es ist richtig ausgedrückt) . Noch nicht mal einen Grillabend geschweige denn ein offizielles Dankeschön in der Presse. Ich glaube Dank kommt oftmals nur von den Teilnehmern, die hechelnd vorbei fahrend :) immer noch ein lautes " vielen Dank" den Helfern entgegen rufen.
Also ich persönlich würde dann auch irgendwann mal sagen: " nicht mehr mit mir". Warum sich das jetzt mehrere Bürgermeister auf die Fahne schreiben verstehe ich auch nicht. Die sieht man meistens nur in irgend einem VIP Zelt :Zwinkern: .

Zu guter letzt noch ein Änderungsvorschlag :cool: . Ich habe mir sagen lassen das vor meiner "Radsportkarriere :Sehrlachend: " die Cyclassics schon einmal durch Schleswig Holstein ging. Warum nicht die beiden Strecken im jährlichen Wechsel fahren. Ich finde das hätte viele Vorteile. Zum einen die Entlastung der Helfer oder die weniger "strapazierten " Anwohner. Außerdem glaube ich tut es dem Zuschauerzuwachs auch gut, denn in SH würde man sagen " Ah, endlich wieder bei uns Cyclassics, da gehen wir an die Strasse" und so würde es evtl. dann auch in zwei Jahren in NDS sein.
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 593
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon axiom 1 » 19.11.2017, 11:44

sonja1 hat geschrieben:
18.11.2017, 22:13
Ich habe den Eindruck, daß sich diese - eigentlich nicht uninteressante - Diskussion gerade in eine falsche Richtung entwickelt...
Da ist es ja wieder, das Machtwort vom Vorstand ... Ja, die Diskussion ist tatsächlich etwas aus den Forumsthemen hinausgelaufen.

Es können sicherlich nicht alle so ein unglaubliches Pensum ins Gemeinwohl stecken, wie hier bekannte und geschätzte Foristi, für die ich exemplarisch Q/P/E- Joerg & Marcus sowie Sonja & Mike erwähnen möchte. Aber dieses pauschale Gemotzte gegen die da oben kotzt mich echt an, denn das Leben besteht aus mehr als Punktesammeln für den Winterpokal. Der Staat sind wir alle. Dazu kann jeder etwas beitragen.

Auch ich freue mich tatsächlich lieber über die tollen Initiativen, die von hier bei HFS aus gestartet werden, oder andere, über die hier zumindest berichtet wird. Ich würde es sehr begrüßen, wenn hier altgediente Hasen wieder mehr aktiv werden und über das schreiben was sie erleben. So wenig kann das 2017 gar nicht gewesen sein. Es sind leider auch Foristi in ihre eigenen blogs abgewandert.

Meine Beiträge zu Ausfahrten waren dieses Jahr auch weniger, weil ich schlicht viel weniger gefahren bin, momentan ist Zwangspause. Und wenn fahren, dann wars CX oder Straße in whats-app-Gruppe. Zuletzt hab ich den Großteil von Zeit und Kraft ins www.cyclocross-land.de gesteckt statt zu fahren. Saugeil, was da fast vor meiner Haustür gerade entsteht ...

Und nun sind wir schließlich gespannt, wo in Schleswig-Holstein die Cyclassics-Karawane durchziehen wird ...
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 515
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 19.11.2017, 18:41

Kanarienvogel hat geschrieben:
19.11.2017, 10:19
... Warum sich das jetzt mehrere Bürgermeister auf die Fahne schreiben verstehe ich auch nicht. Die sieht man meistens nur in irgend einem VIP Zelt :Zwinkern: .
Naja, gerade in den ganz kleinen Gemeinden sind die ehrenamtlichen Bürgermeister auch in der FFW aktiv (bei mir im Dorf sogar in Personalunion als Wehrführer), sind also "dicht dran".
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie gut oder schlecht der Ironman-Konzern seine Ehrenamtlichen (die ja letztlich helfen, dass dort die Kasse klingelt) pflegt - wenn es allein 'nen feuchten Händedruck gibt, dann ist es sicher kein Wunder, wenn die Motivation abbröckelt.
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Kanarienvogel » 19.11.2017, 20:23

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
19.11.2017, 18:41
Naja, gerade in den ganz kleinen Gemeinden sind die ehrenamtlichen Bürgermeister auch in der FFW aktiv ......................
Ja, stimmt , es war sehr Pauschal :? aber der Grundtenor kam hoffentlich richtig rüber :Zwinkern:
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 593
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon axiom 1 » 19.11.2017, 20:31

Kanarienvogel hat geschrieben:
19.11.2017, 20:23
Ja, stimmt , es war sehr Pauschal :? aber der Grundtenor kam hoffentlich richtig rüber :Zwinkern:
Hm, wirklich sehr pauschal. Den Grundton kann nun wirklich nicht mehr erkennen. Die Bürgermeister der betroffenen meist kleinen Gemeinden sehe ich - ehrlich gesagt - ähnlich wie Don Vito. Bringen die nicht sogar eher Geld mit, damit sie BM sein können?
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 515
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 20.11.2017, 13:41

axiom 1 hat geschrieben:
19.11.2017, 20:31
... Bringen die nicht sogar eher Geld mit, damit sie BM sein können?
Das verwechselt du jetzt vielleicht mit dem Schützenkönig ... :shock:

Keine Ahnung wie hoch die sog. Aufwandsentschädigung für Gemeindevertreter und Bürgermeister ist, aber ich denke da darf man besser nicht anfangen sich den Stundenlohn auszurechnen.
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Jacfm » 20.11.2017, 17:13

Hallo zusammen,

ich habe da nochmal einen Artikel ausgegraben in dem noch ein paar Infos stecken.
https://www.abendblatt.de/region/articl ... ssics.html
Das wichtigste wäre zur Strecke in Richtung Pinneberg, ich tippe mal so das man rund um die 60er noch weitere Schleifen macht. Allerdings würden dann Berge fehlen, es sei denn man geht mutig in Richtung östlich der A7.

Das die Helfer THW/FF neben dem fehlenden Dank auch noch den Unmut der Autofahrer abbekommen sowie viele Ausflugspunkte nicht angefahren werden können sind auch noch Punkte.
Zu guter letzt noch ein Änderungsvorschlag :cool: . Ich habe mir sagen lassen das vor meiner "Radsportkarriere :Sehrlachend: " die Cyclassics schon einmal durch Schleswig Holstein ging.
Ich versuche mich grad in die Vergangenheit zu versetzen, ich bin zwar nicht jedes Jahr mitgefahren aber seit der ersten 1996 doch recht viele, aber abgesehen von der 60er Runde wie heute sind wir nur am Anfang mal über die Vier und Marschlande rausgefahren, bei Geesthacht über die Elbe und dann Richtung Land Harburg. Das wären dann ca 2km in Schleswig Holstein die wir heute nicht mehr fahren :)
Oder kann sich noch jemand besser erinnern :Weissnicht:
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Mike667 » 20.11.2017, 19:38

Jacfm hat geschrieben:
20.11.2017, 17:13
... am Anfang mal über die Vier und Marschlande rausgefahren, bei Geesthacht über die Elbe und dann Richtung Land Harburg. Das wären dann ca 2km in Schleswig Holstein die wir heute nicht mehr fahren :)
Oder kann sich noch jemand besser erinnern :Weissnicht:
Na, ein paar KM mehr sind es schon zwischen Stadtgrenze HH und Heesthacht - aber egal. :HaHa: Es gab 2015 noch das Profirennen, dass anlässlich der Bewerbungsplanung für die Olympischen Spiele 2024/28 in Kiel startete und dann über die Holsteinische Schweiz nach Hamburg führte.
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 20.11.2017, 21:27

Mike667 hat geschrieben:
20.11.2017, 19:38

Es gab 2015 noch das Profirennen, dass anlässlich der Bewerbungsplanung für die Olympischen Spiele 2024/28 in Kiel startete und dann über die Holsteinische Schweiz nach Hamburg führte.
Das war sicher eine spannende und tolle Geschichte. Für die Profis wurde die Strecke aber unterwegs nur jeweils für eine knappe Stunde gesperrt, wenn ich das richtig erinnere. Auch wenn es in Dänemark "one-way"-Rennen gibt, die Logistik Start und Ziel so weit zu trennen , ist m.E. nicht zu leisten. Es müßten ja tausende Räder und Kleidungsbeutel transportiert werden. Und bitte nicht in genau so vielen Pkw.

Damit kann eine Strecke von 100 km oder etwas mehr sich kaum mehr als 40 km von der Hamburger Innenstadt wegbewegen. Ich denke, wenn der politische Wille da ist, ließe sich auch eine Strecke in nordöstliche Richtung stricken. Ein bisschen wellig wäre es da schon. Aber das stemmt man nicht in kurzer Zeit, zumal auch dort viele Leute gebraucht werden.

Knud
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Jacfm » 21.11.2017, 09:30

Mike667 hat geschrieben:
20.11.2017, 19:38
Jacfm hat geschrieben:
20.11.2017, 17:13
... am Anfang mal über die Vier und Marschlande rausgefahren, bei Geesthacht über die Elbe und dann Richtung Land Harburg. Das wären dann ca 2km in Schleswig Holstein die wir heute nicht mehr fahren :)
Oder kann sich noch jemand besser erinnern :Weissnicht:
Na, ein paar KM mehr sind es schon zwischen Stadtgrenze HH und Heesthacht - aber egal. :HaHa: Es gab 2015 noch das Profirennen, dass anlässlich der Bewerbungsplanung für die Olympischen Spiele 2024/28 in Kiel startete und dann über die Holsteinische Schweiz nach Hamburg führte.
Na gut, 2,5km, hab die Auffahrtsschleife zur 404 vergessen :D
https://www.gpsies.com/map.do?fileId=ah ... EFE9FD07E4
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 03.02.2018, 08:20

Hat jemand die Informationen welche Strecke es wird 2018? Ohne Bekanntgabe der Strecke des Veranstalters
werde ich mich auch noch nicht anmelden.
Aber es pfeifen die Spatzen von den Dächern die Strecke soll Richtung Aumühle gehen und von dort nach Ahrensburg - Bad Oldesloe weiter.
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 194
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Bully » 03.02.2018, 14:01

Deichfahrer hat geschrieben:
03.02.2018, 08:20
...
Aber es pfeifen die Spatzen von den Dächern die Strecke soll Richtung Aumühle gehen und von dort nach Ahrensburg - Bad Oldesloe weiter.
Von welchen Dächern? :) Gelesen habe ich nix.
Gruß Bully
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 03.02.2018, 18:47

Es gibt da Zeitungsberichte, dass es genau in die von Deichfahrer angedeutete Richtung soll. Der Kreis Stormarn und andere Behörden prüfen den Antrag von Ironman.
Allerdings gibt es da auch nicht einhelligen Jubel. Die Bergedrfer Zeitung schreibt Oststeinbecks Bürgermeister Hettwer habe den Plan abgelehnt. Der Glinder Bürgermeiser wird zitiert mit "Ich halte beide Veranstaltungen in Glinde für nicht durchführbar." (Caclassics und Ironman). Allerdings hätten die Gemeinden auch nicht die Entscheidungsgewalt, der Kreis hingegen sieht sich nur koordinierend, da kaum Kreisstraßen betroffen sein.

So zwischen den Zeilen lese ich: alle irgendwie dagegen, aber keiner will für die Ablehnung verantwortlich sein.
Es bleibt leider spannend.

Müssen wir am Ende zwei bis dreimal über die "Westschleife"?

Knud
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 194
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Bully » 03.02.2018, 23:00

Danke Knud,
nur über die Westschleife wäre meines Erachtens der Tod der Cyclassics. Irgendwie habe ich alles beim Ausstieg von Vattenvall befürchtet und bin im nächsten Jahr erstmals die 155ziger gefahren. Da hat mir die Westschleife schon nicht gefallen, aber ich bin wenigstens einmal drüber. Angemeldet für 2018 habe ich mich nicht, eben weil die Strecke nicht fest steht.
Gruß Bully
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon sonja1 » 05.02.2018, 08:59

Auch das Abendblatt berichtet inzwischen über die angedachte neue Streckenführung. Es schreibt dazu:
Für die Cyclassics ist eine Strecke beantragt, die vom Nordosten Hamburgs über Ahrensburg, Hoisdorf, Großensee, Grande und Aumühle, Reinbek, Glinde bis Oststeinbek und wieder zurück nach Hamburg führen soll. Die Radroute des Ironmans soll durch die Vier- und Marschlande, Bergedorf, Wentorf über die Bundesstraße 404, Dassendorf, Aumühle und wieder Reinbek, Glinde, Oststeinbek zurück nach Hamburg führen.
In dem Artikel werden auch die Bedenken der Gemeinden erwähnt - so wie Knud das schon geschildert hatte. Es klingt ein wenig nach "Cyclassics sind toll, aber bitte nicht vor meiner Haustür" ... Mal abwarten. Jedenfalls soll nach dem Bericht des Abendblatts der endgültige Streckenverlauf im Mai feststehen.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 491
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 05.02.2018, 23:02

Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Jacfm » 06.02.2018, 17:27

Der theoretische erste geplante Routenverlauf sieht ja ganz nett aus, einige interessante Stellen und Gegenden dabei.
Aber seh ich das richtig das geplant ist auf der B5 wieder nach Hamburg reinzufahren? Schnellstrasse? das wäre ja was :D

hier noch vom Abendblatt was
https://www.abendblatt.de/region/storma ... ollen.html
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 06.02.2018, 22:08

Ich hatte die Links schon deswegen nicht gepostet, weil ich an der Bezahlschranke hängen bleibe.

Schnellstraße ist zweischneidig. Ich bin vor ein paar Jahren in Berlin gefahren. Da geht es einige Kilometer auf der B 111 (?), die hier als Quasi-Autobahn gebaut ist: je zwei Spuren und ein Standstreifen je Richtung, Leitplanken Mittelstreifen. Es war für mich das ödeste Stück der Tour.

Wie sehen es die Fahrer der Westschleife: Ist die LSE der Höhepunkt oder eher langweilig?

Gruß

Knud
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 491
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 06.02.2018, 22:11

ich sach mal wenn die Strecke so kommt, einfach Geil


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 332
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Ledersattel » 07.02.2018, 07:00

Besenwagenflüchtling hat geschrieben:schaun wir mal
https://www.bergedorfer-zeitung.de/glin ... rmarn.html
Bilduntertitel Bergedorfer Zeitung:
Cyclassics: Die Jedermänner sollen in Hamburgs Westen fahren (blau), die Leistungssportler möchten die Veranstalter durch Stormarn und ins Lauenburgische schicken.
Knud hat geschrieben: Müssen wir am Ende zwei bis dreimal über die "Westschleife"?
Knud
Gruß
Ledersattel
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Jacfm » 07.02.2018, 07:57

Knud hat geschrieben:
06.02.2018, 22:08
Ich hatte die Links schon deswegen nicht gepostet, weil ich an der Bezahlschranke hängen bleibe.

Schnellstraße ist zweischneidig. Ich bin vor ein paar Jahren in Berlin gefahren. Da geht es einige Kilometer auf der B 111 (?), die hier als Quasi-Autobahn gebaut ist: je zwei Spuren und ein Standstreifen je Richtung, Leitplanken Mittelstreifen. Es war für mich das ödeste Stück der Tour.

Wie sehen es die Fahrer der Westschleife: Ist die LSE der Höhepunkt oder eher langweilig?

Gruß

Knud
Wegen der Links hilft meist der Trick die Überschrift per Copy & Paste in ein Google Suchfenster einzugeben, dann kommt man mit etwas glück zum lesbaren Artikel.

Genau so sieht die B5 auch aus, wie eine Autobahn und recht flach. Würde man parallel dazu durch Mümmelmannsberg, Steinbek, Billstedt und Horn fahren wäre das zumindest topografisch schon interessant. Aber ich denke die B5 ist leichter zu sperren und weniger Kreuzungen wären blockiert.

Die LSE im Westen ist eher unspektakulär, Höhepunkt auf keinen Fall, eher eine Gelgenheit zum mitrollen, was allerdings auch oft zur Unvorsichtigkeit verleitet, ich bin da noch nie langgefahren ohne das da ein Sturz oder heftiges Bremsmanöver passiert ist :(
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 194
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Bully » 07.02.2018, 14:20

Knud hat geschrieben:
06.02.2018, 22:08
Wie sehen es die Fahrer der Westschleife: Ist die LSE der Höhepunkt oder eher langweilig?
Ein Mal und nie wieder auf der 155ziger, öde, langweilig, fast keine Zuschauer.
Gruß Bully
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Mike667 » 07.02.2018, 16:18

Bully hat geschrieben:
07.02.2018, 14:20
Knud hat geschrieben:
06.02.2018, 22:08
Wie sehen es die Fahrer der Westschleife: Ist die LSE der Höhepunkt oder eher langweilig?
Ein Mal und nie wieder auf der 155ziger, öde, langweilig, fast keine Zuschauer.
Naja, wie auch. Die LSE ist kaum zugänglich für Zuschauer. Die wenigen Auf- und Abfahrten der LSE liegen nicht unbedingt wohnortnah ... Wenn man die richtige Gruppe erwischt, prügelt man auf der topfebenen Straße mit Tempo >40 km/h lang, was für die Zuschauer auch nicht attraktiv ist. Von Appen nach Holm hat man allerdings auch wenig Zuschauer. Gleiches gilt für das Teilstücke Holm-Wedel, Wedel(Industrie-/Gewerbegebiet)-Hamburg ...

Achja, ab Tangstedt/OD siehts nach einem Stück B432 bis Kayhude/SE aus und dann B75 bis Bargfeld-Stegen/OD ... das wird auch lustig ...
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 194
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Bully » 07.02.2018, 18:44

Mike667 hat geschrieben:
07.02.2018, 16:18
Naja, wie auch. Die LSE ist kaum zugänglich für Zuschauer. Die wenigen Auf- und Abfahrten der LSE liegen nicht unbedingt wohnortnah ... Wenn man die richtige Gruppe erwischt, prügelt man auf der topfebenen Straße mit Tempo >40 km/h lang, was für die Zuschauer auch nicht attraktiv ist. Von Appen nach Holm hat man allerdings auch wenig Zuschauer. Gleiches gilt für das Teilstücke Holm-Wedel, Wedel(Industrie-/Gewerbegebiet)-Hamburg ...

Achja, ab Tangstedt/OD siehts nach einem Stück B432 bis Kayhude/SE aus und dann B75 bis Bargfeld-Stegen/OD ... das wird auch lustig ...
Moin, vielleicht verstehe ich es falsch, aber das war keine Kritik an den Zuschauern, sondern an der Strecke. Und an die B5 kommst man zwischen Boberg und Eiffestr. an 3 Auffahrten und 1 Brücke ran. Na klar sind nur in den Dörfern Zuschauer, das ist bei der 100er in NDS auch nicht anders. Wobei auf der 55ziger in Hamburg auch wenig bis nichts los war. Vielleicht ist es anders, wenn die noch 55ziger unterwegs sind.

Aber bisher habe ich es so verstanden, dass die SH-Strecke nur für die Profis ist.
Gruß Bully
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 07.02.2018, 21:29

Bully hat geschrieben:
07.02.2018, 18:44
Aber bisher habe ich es so verstanden, dass die SH-Strecke nur für die Profis ist.
Das halte ich für ein Missverständnis der Journalisten beim Abendblatt.
Die kurze Strecke zielt ja wirklich auf jeden, der Rad fahren kann, währen auch Ironman die längeren Strecken den ambitionierten Sportlern andient. Wo die Profis fahren, fände ich in der Tat noch mal extrem spannend.

Die Schleife ist für die Profis zu kurz und sie müßte nur für die Profis auch nicht fünf Stunden gesperrt werden. Da dürfte eine Stunde selbst dann reichen, wenn die Ausreißer zehn Minuten vorne sind.

Üblich war ja bisher, dass die Profis die wenig geänderte Langstrecke fahren und dazu noch zwischen Kösterberg und Mönckebergstraße pendeln.

Kn - das vermute ich aber nur -ud
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Jacfm » 08.02.2018, 16:53

Macht ja keinen Sinn das die SH strecke nur für die Profis sein soll, die wird schon für alle sein, denn wenn die Jedermänner nochmal eine andere mittel und Langstrecke fahren muss ja noch viel mehr abgesperrt werden, das rechnet sich gar nicht.
Die 60er ist ja wie immer, also werden die profis erst die SH Schleife, dann die 60er, und danach noch ihre spezielle Waseberg Runde ein paar mal drehen um ihre Kilometer zusammen zu bekommen :)
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon sonja1 » 09.02.2018, 20:00

Das Abendblatt hat sich wieder mit diesem Thema beschäftigt und dabei auch Fori Goschi zitiert :GrosseZustimmung: . Es heißt dort:
Begeistert sind dagegen Stormarns Radsportler. "Das wäre ein Aushängeschild für unsere Region", sagt Andreas Gosch vom Team Hamfelde. Seiner Ansicht nach bleiben die Einschränkungen für die Anwohner im Rahmen. "Schließlich ist der Termin lange vorher bekannt", sagt der Teamleiter.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon sonja1 » 28.02.2018, 10:26

Und wieder berichtet das Abendblatt über den neusten Stand. Danach ist Genehmigungsbehörde für den Streckenverlauf die Hamburger Polizei, der Kreis könne aber Streckenverläufe untersagen. Daher habe der Landrat des Kreises Stormarn die betroffenen Kommunen um Stellungnahmen gebeten.

Oststeinbek hat den Bauausschuß beraten lassen. Dieser hat sich für die Cyclassics und den Ironman ausgesprochen, da er der Meinung ist, daß die Bevölkerung mit den Einschränkungen leben kann. Es wird jedoch die Bedingung gestellt, daß die Landwirte wegen der Erntezeit mit ihren Maschinen an diesenTagen problemlos auf die Felder kommen und die Feuerwehr nicht eingeplant wird.

Glinde, Braak, Siek und Hoisdorf sollen sich nach dem Abendblatt-Bericht negativ geäußert haben, während Ahrensburg eine etwas andere Streckenführung ins Gespräch gebracht haben soll.

Es bleibt also spannend, wie sich das alles entwickelt und welche Strecke am Ende dabei herauskommt.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1212
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Ötzy » 28.02.2018, 19:47

Braak,Siek und Hoisdorf sind unter der Woche ab 18 Uhr seelenlos. Am Wochenende ist dann durchgehender Totentanz angesagt.

Ja, man müsste die 3-400m zum nächsten Bäcker bei so einer Veranstaltung wohl wirklich mal ohne SUV bewältigen. Das Leben kann manchmal extrem hart sein.
Schön zu beobachten, wenn im Herbst die Laternenumzüge beginnen und ganze Straßen tw. MEHRERE Minuten gesperrt werden...

Dann viel Spaß mit den bereits ausgeschriebenen Industriegebieten. Da wird ganz leise vor der provinziellen Haustür umgeleitet und jahrelang gebaut und gestaut.
Merkt mal was !
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 23.03.2018, 19:49

Laut Pressemitteilung sind die Orte Glinde und Oststeinbek raus aus der Strecke. Die Möllner Landstraße ist der Zubringer zur A1 und A24 falls Stau oder Unfälle sein sollten. Ist die BAB dicht, führt Navi ausgerechnet die Strecke durch Glinde und Oststeinbek.

Anmeldung für diese Veranstaltung werde ich noch nicht tätigen.
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 491
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 23.03.2018, 19:55

Deichfahrer hat geschrieben:Laut Pressemitteilung sind die Orte Glinde und Oststeinbek raus aus der Strecke. Die Möllner Landstraße ist der Zubringer zur A1 und A24 falls Stau oder Unfälle sein sollten. Ist die BAB dicht, führt Navi ausgerechnet die Strecke durch Glinde und Oststeinbek.

Anmeldung für diese Veranstaltung werde ich noch nicht tätigen.
Vorankündigung Es wird eine Verlosung von 7 Startplätzen dank EuroEyes geben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon sonja1 » 28.03.2018, 19:25

Deichfahrer hat geschrieben: Laut Pressemitteilung sind die Orte Glinde und Oststeinbek raus aus der Strecke. Die Möllner Landstraße ist der Zubringer zur A1 und A24 falls Stau oder Unfälle sein sollten. Ist die BAB dicht, führt Navi ausgerechnet die Strecke durch Glinde und Oststeinbek.
Im Hamburger Abendblatt vom 27.3.2018 ist noch etwas ausführlicher beschrieben, an welchen Stellen Änderungen an der gedachten Strecke vorgenommen werden müssen. So ist wohl nicht nur die Möllner Landstraße raus, sondern auch die B432 zwischen Tangstedt und Kayhude und wohl auch die Ortsdurchfahrten von Ahrensburg und Reinbek. Spannend ist auch, daß in Glinde am 18. August eine Großveranstaltung und vom 17.-19. August Schützenfest in Trittau ist. Es wird interessant sein, wie der Veranstalter diese ganze Schwierigkeiten am Ende zu einer passenden Strecke zusammenbasteln will. Laut Abendblatt muß die Strecke bis spätestens Ende Juni feststehen. Meiner Ansicht nach ist das ganz schön spät, denn es gibt ja nicht wenige, die vor der Anmeldung wissen wollen, wo sie denn fahren werden.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 28.03.2018, 20:33

Danke für die ausführliche Informationen von Sonja. Ich bleibe dabei keine Anmeldung zu tätigen. Ist verdammt spät im Juni welche Strecke es werden soll. Meine Vermutung ist, 3 Runden fahren HH - Wedel oder Flensburg - HH wobei ich diese Variante von Stadt zu Stadt besser finde.
Langstrecke beginnt in Flensburg, Mittelstrecke in Kiel und Kurzstrecke in Neumünster, also wäre zumindest eine Idee. :GrosseZustimmung:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 29.03.2018, 00:09

Deichfahrer, das hätte durchaus mal etwas.

Aber es löst kaum das Problem, das jeder das Radrennen toll findet, solange es nicht vor der eigenen Haustür stattfindet. Auch von Flensburg muss dann erst mal eine Route gefunden werden. Nur die A7 runter donnern wollen wir ja auch nicht..
Mit der nötigen (!) politischen Unterstützung und einem zeitlichem Vorlauf ginge das wohl.

Was ich nicht sehe, das man den logistischen Aufwand stemmen will, tausende Räder und Fahrer in einer Richtung zu transportieren.
Leider werden wir damit leben müssen, dass Strecken erst kurzfristig genehmigt werden.

Knud
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 08.04.2018, 09:23

Der Ironman geht über die Deiche der Vier - und Marschlande mit kleinen Abstecher den Kirchwerder Landweg Richtung Bergedorf und zurück zum Deich.

1. Mein Jagdrevier ist an dem Tag belegt :Unentschlossen:
2. Neue Strecke Cyclassics? :Weissnicht:
3. Wie wird die Stimmung am Deich? :Weissnicht:

Also wird die Spannung weiterhin hoch gehalten welche Strecke Cyclassics sein wird :Unentschlossen:
Benutzeravatar
Huskyfreund
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 64
Registriert: 12.08.2016, 19:48
Wohnort: Wittorf

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Huskyfreund » 12.04.2018, 21:59

Ih werde mich erstmal nicht anmelden, bei dem ganzen Durcheinander, würde es mich nicht wundern, wenn die Cyclassics Geschichte sind. :Heul:
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 515
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 13.04.2018, 11:19

Das glaube ich nicht - "too big to fail", den Schwarzen Peter als Veranstaltungs-Mörder wird niemand haben wollen; irgend eine Route (und sei sie noch so unattraktiv) wird schon gefunden werden.

Ist aber maximal ungeschickt vom Veranstalter praktischdie gesamteAnmeldedauer ohne feste Route zu bestreiten, auf die Teilnehmerzahl wird das durchschlagen.
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 189
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon OmaJantzen » 13.04.2018, 12:34

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
13.04.2018, 11:19
Ist aber maximal ungeschickt vom Veranstalter praktischdie gesamteAnmeldedauer ohne feste Route zu bestreiten, auf die Teilnehmerzahl wird das durchschlagen.
Dat stimmt - ich habe mich natürlich wieder ganz früh angemeldet und bin jetzt auch skeptisch, ob mir die neue 100er-Route zusagt.
Ich würde lieber wieder in der Nordheide fahren.
Vom Zentrum über Wandsbek nach Stormarn und zurück über Bergedorf (B5?), ich weiß ja nicht.
Uwe
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 13.04.2018, 21:37

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
13.04.2018, 11:19
Das glaube ich nicht - "too big to fail", den Schwarzen Peter als Veranstaltungs-Mörder wird niemand haben wollen; irgend eine Route (und sei sie noch so unattraktiv) wird schon gefunden werden.

Ist aber maximal ungeschickt vom Veranstalter praktischdie gesamteAnmeldedauer ohne feste Route zu bestreiten, auf die Teilnehmerzahl wird das durchschlagen.
Förderlich für die Beteiligung ist das sicher nicht. Auf der anderen Seite: Was soll der Veranstalter machen, wenn er keine genehmigte Route hat. Was wäre, wenn eine Route angezeigt wird und am Ende muss man woanders fahren?
Die Stadt Hamburg will das Event durchaus. Aber wir haben ja auch mitbekommen, dass es immer ein paar nibys gibt.

Bei uns ist der Andrang ungebremst. sollte die Route am Ende "doof" sein, wird man das wohl im nächsten Jahr merken.

Knud
Benutzeravatar
Der Kran
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 62
Registriert: 25.05.2006, 09:19
Wohnort: Stelle

Cyclassics 2018: Mitteilung zur 100km/160km Strecke

Beitragvon Der Kran » 31.05.2018, 19:07

Heute gab es per Mail folgende Info vom Veranstalter:

"du hast es mitbekommen – die 100km/160km Strecke ist aktuell noch nicht veröffentlicht.

Im Gegensatz zu den vergangenen 22 Durchführungen der EuroEyes CYCLASSICS, steht uns in diesem Jahr die umfassendste Streckenänderung in unserer Geschichte bevor. Denn wir finden, dass unsere bestbesuchte Strecke in diesem Jahr einen neuen Anstrich verdient hat. Zugegeben: die Umsetzung dauert länger als ursprünglich geplant.

Uns ist bewusst, dass die noch ausstehende Veröffentlichung des Kurses für die EuroEyes CYCLASSICS 2018 nicht optimal ist. Wir können dir aber versichern, dass es in unserem eigenen Interesse ist, diese Situation so schnell wie möglich aufzulösen.

Und dennoch, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind daher aktuell im intensiven Austausch mit allen beteiligten Planungsstellen. Wir haben noch mehrere, voll ausgearbeitete Versionen, welche jede für sich wieder einige Alternativen der Streckenführung beinhaltet.

Würden wir heute eine dieser Versionen veröffentlichen wäre dies mit größter Wahrscheinlichkeit eine Version, die nicht der finalen Stecke entspräche. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Veröffentlichung einer nicht finalen Strecke sowohl für den Genehmigungsprozess als auch für dich als Teilnehmer das falsche Vorgehen ist.

Wir bitten dich daher noch um etwas Geduld und können dir versichern, dass wir am 19. August gemeinsam ein spannendes und gewohnt perfekt organisiertes Radsportfest in Hamburg und dem Umland feiern werden.

Oliver Schiek | Head of Operations, EuroEyes CYCLASSICS"

Also heißt es weiter: abwarten. :(
Benutzeravatar
SvenK
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 86
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon SvenK » 31.05.2018, 20:39

Katze im Sack geordert.... Ironman GmbH bekleckert sich nicht gerade mit Ruhm.... lassen wir uns überraschen wo die Reise lang geht
#JustRideAndHaveFun #RideOn
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht... :shock:
Wer Tipp- oder Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :D
:Respekt:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 31.05.2018, 22:10

Das kann ich so nicht nachvollziehen.
Ironman schreibt ja dass sie mehrere Routen ausgearbeitet haben, die wiederum noch Alternativen (unausgesprochen für kritische Stellen) beinhalten.
Offenbar gibt es aber an jeder Milchkanne Bedenkenträger, dass die Cyclassics gerade dort nicht möglich sind.
Neulich war in der Presse sinngemäß zu lesen, dass es nach Meinung der Bergerdorfer Polizei ausreichend sei, wenn die Strecke vier Wochen vor der Veranstaltung fest steht. Das mag ja reichen, um Absperrgitter zu organisieren. Aber die Teilnehmer planen so etwas in der Regel viel länger

Ich weiß nicht, was da für Spielchen im Hintergrund laufen. Mein Eindruck ist, dass die lokalen Behörden auf Zeit spielen. Vielleicht "knicken" die Kollegen ja vorher ein.... :mad:

Ich bin ziemlich sicher, dass Ironman die finale Strecke gerne verkünden würde. Nur wenn sie jetzt eine Strecke zeigen, werden schon einige aus trotz genau das blockieren. Oder habe ich hier gerade einen Anfall von Schwarzseherei?

Knud
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Cyclassics 2018: Mitteilung zur 100km/160km Strecke

Beitragvon Mike667 » 01.06.2018, 09:55

Der Kran hat geschrieben:
31.05.2018, 19:07
Heute gab es per Mail folgende Info vom Veranstalter:

"[...]Im Gegensatz zu den vergangenen 22 Durchführungen der EuroEyes CYCLASSICS, steht uns in diesem Jahr die umfassendste Streckenänderung in unserer Geschichte bevor. Denn wir finden, dass unsere bestbesuchte Strecke in diesem Jahr einen neuen Anstrich verdient hat. Zugegeben: die Umsetzung dauert länger als ursprünglich geplant.

Uns ist bewusst, dass die noch ausstehende Veröffentlichung des Kurses für die EuroEyes CYCLASSICS 2018 nicht optimal ist. Wir können dir aber versichern, dass es in unserem eigenen Interesse ist, diese Situation so schnell wie möglich aufzulösen. [...]
Na, da hat der Veranstalter ein wenig die rosarote Brille auf ... Bereits letztes Jahr kurz vor bzw. nach den Cyclassics war denen klar, dass sie die "traditionelle" Südschleife nicht mehr genehmigt bekommen. Dass sie bis heute keine 100 km Strecke haben, ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten - allerdings trifft das beide Seiten, Veranstalter und Behörden.

Vielleicht dürfen diejenigen, die sich für die 100/160 km angemeldet haben und damit vorerst die "Katze im Sack" gekauft haben, am Ende 2 bis 3x auf einer modifizierten Westschleife fahren ...
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 176
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon RSG-Arne » 01.06.2018, 15:07

Na, da hat der Veranstalter ein wenig die rosarote Brille auf ... Bereits letztes Jahr kurz vor bzw. nach den Cyclassics war denen klar, dass sie die "traditionelle" Südschleife nicht mehr genehmigt bekommen. Dass sie bis heute keine 100 km Strecke haben, ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten - allerdings trifft das beide Seiten, Veranstalter und Behörden.
Das ist natürlich für die Teilnehmer eine schwierige Situation. Schließlich nutzen wir Norddeutschen gerne die Gelegenheit, die Rennstrecke auch ins Training einbauen zu können. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie hier ein Schwarzer Peter zu verteilen wäre. Nähmen wir mal an, der Veranstalter hat bereits seit fast einem Jahr einen entsprechenden Antrag auf den Weg gebracht und die Behörden brauchen allein wegen der internen Prozesse so lange. Was bleibt dem Veranstalter dann übrig? Untätigkeitsklage vor dem Verwaltungsgericht zu erheben? Die Behörden würden sich dann darauf berufen können, dass auch eine Einschätzung des Straßenzustandes möglich sein muss, die erst relativ zeitnah vor der Veranstaltung erfolgen könne. So wird jedenfalls bei unserer Radtourenfahrt argumentiert, dass auch auf ggf. kurzfristig notwendige Baustellen Rücksicht genommen werden muss.

Ich sehe jedenfalls nicht so recht die Handlungsalternativen für den Veranstalter. Ich drücke daher die Daumen, dass der behördliche Entscheidungsprozess (ggf. auch unter Beteiligung politischer Entscheidungsträger) bald abgeschlossen werden kann und die Strecke bald verkündet werden kann.

Viele Grüße
Arne

PS: Ich finde es übrigens auch nachvollziehbar, dass der Veranstalter seine Mail positiv formuliert und nicht etwa von "Verzögerungen im Genehmigungsprozess" spricht...
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 39
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Fran Ky » 02.06.2018, 13:33

ich glaube auch, dass es sowohl für den Veranstalter, für die Behörden und schlußendlich für die Teilnehmer keine einfache Situation ist. Eine Vorbereitungszeit von einem Jahr für eine neue Strecke ist kürzer als man gemeinhin glaubt.

Eher nerven mich die Werbemails von Ironman. Die schaffen es einfach nicht, ihr Programm sprachkulturell anzupassen und einen mit Vornamen anzusprechen:

Hallo Müller-Lüdenscheid, die Ente bleibt draussen! :mad:
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 515
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 02.06.2018, 22:34

Fran Ky hat geschrieben:
02.06.2018, 13:33
...
Eher nerven mich die Werbemails von Ironman. ...
+1: Die Mails lösen einen Reflex ala "mit denen möchte ich gerne nix zu tun haben" aus.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 03.06.2018, 22:37

Die ganze Situation ist im Gesamtbild ohne Worte zu beschreiben und keine gute Voraussetzung für diese Veranstaltung eine Anmeldung vorzunehmen.
:Unentschlossen: :Weissnicht:
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 39
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Fran Ky » 04.06.2018, 11:24

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
02.06.2018, 22:34
Fran Ky hat geschrieben:
02.06.2018, 13:33
...
Eher nerven mich die Werbemails von Ironman. ...
+1: Die Mails lösen einen Reflex ala "mit denen möchte ich gerne nix zu tun haben" aus.
Genau.
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 122
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Carsten » 05.07.2018, 12:27

Habemus 100km-Strecke!

http://www.cyclassics-hamburg.de/das-event/strecken/

Ganz grob: Bramfeld, Rahlstedt, Ahrensburg, Lütjensee, Koberg, Hamfelde, Friedrichsruh, Reinbek, Mönckebergstraße
Schönwetterfahrer
Cyclassics-Teaser
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 593
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon axiom 1 » 05.07.2018, 14:01

Das nenne ich mal ein echtes Heimspiel, ca. 1,5 km an Zuhause vorbei und ne Menge von meinen Standardstrecken dabei.

Ich lese den Abschnitt ab HH-Meiendorf so: erstmal alte B75, durch Ahrensburg, dann Großhansdorf, Hoisdorf, Lütjensee, Grönwohld (K1 bei FCSTP-RTF), Linau, Koberg, Köthel, Mühlenrade, Hamfelde, Kuddewörde, Rotenbek, Friedrichsruh ...

Schöne Strecke durch den Nordosten!
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 341
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Jacfm » 05.07.2018, 20:58

Ja, sieht ja sehr interessant aus, Start am Schwanenwijk, dann Hamburger Strasse, Stadtpark, Steilshooper Allee bis Farmsen, dann bis Berne, auf Nebenstrassen Baustelle ehemalige B75 umgehen dann wie Axiom schrieb.
Von Friedrichsruh dann über Aumühle etwas kreuzquer durch Reinbek/Glinde, über Lohbrügge, dann schätze ich ein Stück B5 Schnellstrasse, kurzer Abstecher nach Mümmelmannsberg, knapp an Stevens vorbei :wink:
Dann dürfte ein kleines selektives Stück mit 2 kurzen Anstiegen durch Steinbek bis Billstedt stattfinden, bevor es mit Schwung über die Horner/Hammer Landstrasse zum Berliner Tor und zur Binnenalster geht.

Und ich kann mehrmals an der Strecke stehen zum zuschauen :D
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 491
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 06.07.2018, 22:35

Ich finde ne sehr schöne Strecke, mal was anderes :D

Auf GPSies ist der Track zu finden

https://www.gpsies.com/map.do;jsessioni ... jjmmdwvzia

Gruß stephan
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Knud » 06.07.2018, 23:54

Endlich ist die Strecke bekannt. Es wurde Zeit.
Damit verstummen ja vielleicht die dummen Gerüchte, man müsse zwei- bzw. dreimal die Westschleife fahren.
Die strecke scheint mir anspruchsvoller als die alte Südschleife. Das Highlight Köhlbrandbrücke wird ja oft überschätzt.

Ahrensburg scheint Radfahrer in der Innenstadt weiter zu meiden wollen. Schade, wenn man hier nichts aus der Chance machen will.

Für uns gilt: Jetzt erst recht trainieren ..

Knud
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 07.07.2018, 17:12

Endlich ist der Streckenverlauf aktuell, werde morgen mal die Strecke abfahren. Um 6 Uhr geht's locker durch Hamburg ohne Verkehr. :Sehrlachend:
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 593
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon axiom 1 » 08.07.2018, 10:04

Besenwagenflüchtling hat geschrieben:
06.07.2018, 22:35
... Auf GPSies ist der Track zu finden
https://www.gpsies.com/map.do;jsessioni ... jjmmdwvzia ...
Danke für die Recherche, Stephan. Jetzt verstehe ich auch den Kommentar von Knud über Ahrensburg. Ist wirklich greuslich dort (sportlicher) zu radeln ...
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 422
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon VeloC » 10.07.2018, 21:27

Deichfahrer hat geschrieben:
07.07.2018, 17:12
Endlich ist der Streckenverlauf aktuell, werde morgen mal die Strecke abfahren. Um 6 Uhr geht's locker durch Hamburg ohne Verkehr. :Sehrlachend:
Und, taugt die Strecke?

Nicht dass das meine Entscheidung noch beeinflussen könnte, Olaf und ich haben gerade für die 100 gemeldet.

Aber interessieren tut es mich schon so vorab! :D
Bild
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 11.07.2018, 18:40

Ob die Strecke geeignet ist wird man nach dem Rennen sehen. Nur soviel, es ist Vergleichbar mit Münster. :GrosseZustimmung:
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 422
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon VeloC » 12.07.2018, 22:53

Na denn: Vorfreude an! :D
Bild
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1089
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Tribelix » 16.07.2018, 12:52

Deichfahrer hat geschrieben:
11.07.2018, 18:40
Ob die Strecke geeignet ist wird man nach dem Rennen sehen. Nur soviel, es ist Vergleichbar mit Münster. :GrosseZustimmung:

Welche Strecke in Münster, da gibt es mindestens 3 verschiedene, das wechselt jedes Jahr
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Cyclassics 2018 in Schleswig-Holstein?

Beitragvon Deichfahrer » 16.07.2018, 18:00

Egal welche Strecke im Münsterland gefahren wird, es sind alle ICE Strecken und das Anfahren nach dem Abbremsen ist immer im höchsten Anschlag.
Also noch 1x Wochenende in den Bergen Höhenmeter fressen und dann passt es schon. :Sehrlachend: :Sehrlachend:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste