Jedermannrennen 2016 Rund um den Elm, 10.07. (Vorschau)

Benutzeravatar
Mossi
Hobby-Schreiber
Beiträge: 14
Registriert: 15.01.2016, 12:38
Wohnort: Scharnebeck

Jedermannrennen 2016 Rund um den Elm, 10.07. (Vorschau)

Beitragvon Mossi » 08.04.2016, 18:14

Seit dieser Woche ist der Termin für das Jedermannrennen "Rund um den Elm" - vormals Radsport-Triologie - raus. Für die 70km ist die Anmeldung freigeschaltet.
10. Juli 2016 (voraussichtlich wieder 9:00 Uhr).
http://www.radsport-trilogie.de/index.php
Christian :)
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 19.04.2016, 13:29

Eigentlich nen gutes Rennen, jedoch sind 40€ echt nen Witz für das was man so geboten bekommt.
Vllt. Spontan wenn man das Wetter absehen kann, letztes Jahr echt kalt und leicht regnerisch :D
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
Mossi
Hobby-Schreiber
Beiträge: 14
Registriert: 15.01.2016, 12:38
Wohnort: Scharnebeck

Beitragvon Mossi » 20.04.2016, 18:02

Für das Wetter kann man die Verantwortlichen nicht in Haftung nehmen. Zumal das Wetter die beiden Jahre davor richtig gut war. Und immerhin hat es rechtzeitig zum Start aufgehört zu regnen. Ansonsten hatte ich vorher auch schon überlegt, im Auto sitzen zu bleiben

Frag mal, was der Verein von den 40€ übrig behält. Das wird nicht das meiste sein. Ich freu mich, dass sie überhaupt noch ein (Jedermann-)Rennen über so eine Distanz für nur 100-200 Interessierte auf die Beine stellen (Organisation mit Absperrung/Sicherung, Genehmigung für Straßensperrungen) und nicht nur ein Häusereckenrennen angeboten wird. Wenn wie jetzt in HH am Wochenende beim Marathon 12.000 TN gezählt werden, ist es sicher einfacher, Sponsoren zu finden und solche Wettkämpfe zu finanzieren.
Also entscheide ich frühzeitig (Planungssicherheit) und zahle bereitwillig in Anerkennung der Bemühungen des Vereins und in der Hoffnung auf eine Fortsetzung in 2017.javascript:emoticon(':Zwinkern:')
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 20.04.2016, 21:36

Es war maximal die Straße Start/Ziel abgesperrt, der erst wurde von Polizei begleitet... Wie auch immer, meinetwegen können Sie auch wieder Lizenzrennen anbieten und nen Jedermannrennen... Warum auch nicht?

40€ sind okay, wenn ich im Starterbeutel wenigstens etwas mehr habe als... ein Cornyriegel :D

Na wie auch immer, ich mach das spontan.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 01.07.2016, 15:47

Ein paar weitere Infos haben uns per Email erreicht:
Knut Meer-Degering via Email hat geschrieben:Jedermannrennen 70 km, 10.07.2016

Nummernausgabe: 6.45 Uhr - 8.15 Uhr
Start: 9.00 Uhr

Das Startgeld beträgt 40,- Euro

Meldungen können online bis einschließlich 03.07. vorgenommen werden. Spätere Meldungen erhalten unter Umständen nur ein abgespecktes Starterpaket und keine personalisierten Startunterlagen (wie etwa die Rückennummer mit Namen).

Am Renntag sind Nachmeldungen möglich. Auf Grund des erhöhten Aufwands vor Ort und der manuellen Eingabe der Daten wird eine Nachmeldegebühr in Höhe von 10 Euro erhoben.

http://www.radsport-trilogie.de/
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 11.07.2016, 13:01

Camillo hat geschrieben: 40€ sind okay, wenn ich im Starterbeutel wenigstens etwas mehr habe als... ein Cornyriegel :D
Nun, es gab einen Cornyriegel. Allerdings in einem echten Stoffbeutel und dabei lag auch ein Knoppers und eine Dose Malzbier. Fuer die Sieger noch jede ettliche Pokale. Kaffe und Bratwurst waren auch sehr gut.

Es gab nur zwei Probleme. Das fruehe aufstehen und die wenigen Leute. Bisher war ich nur bei RTFs im hügeligen Gelände unterwegens. So hatte ich mich in eine Gruppe vorgearbeitet, die im flachen perfekt für mich gewesen wäre. Bloederweise waren die am Huegel zu schnell auf Dauer. Die hinter mir zu langsam. So bin ich die Haelfte des Rennens alleine Gefahren. Was in den Abfahrten nicht schlecht war, sich aber auf den windigen Stellen gerächt hat.

Es war mein erstes Rennen, das nicht komplett gesperrt war. Es waren aber nur ruecksichtsvolle Autofahrer unterwegens und alle größeren Kreuzungen wurden gesperrt sobald sich Fahrer näherten. So schlecht fand ich das nicht. Nur in den engen, kurvigen Dorfabfahrten hatte ich ein mulmiges Gefühl.

Die wenigen Zuschauer wurden an wichtigen Stellen positioniert und haben einen super motiviert. Mir hat das Rennen gefallen. Fuer ein so kleines Rennen war es hervorragend organisiert.

Es gab nur zwei Dinge die mich gestört hatten. Beide hängen mit meiner mangelnden Ortskenntnis zusammen.
Das eine waren die weißen Richtungspfeile. Ich mag Richtungspfeile in Leuchtfarben. In den zwei abknickenden Vorfahrtsstraßen hätte mir aber auch die weißen gereicht. Sigma sollte mal das Höhenprofil in den Griff bekommen.
Das andere war mein Tacho. Das Höhenprofil beim Sigma ROX 10.0 ist echt nutzlos. Was direkt vor liegt, sehe ich selber. Beim Zoomen hängt sich die Funktionen nach mehrern Updates sich jetzt sehr früh auf und bei Straßen die man in beide Richtungen befährt, scheint sie auszuwürfeln, welche Richtung einem angezeigt wird. Schade, denn beim ersten langen Anstieg hatte ich gemerkt, dass ich so eine Information im Rennen am dringensten brauche. Entweder ich neige zum Überziehen oder bin aus Angst davor viel zu langsam.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste