Nortorf 8.0 (Berichte und Bilder)

Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 673
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Nortorf 8.0 (Berichte und Bilder)

Beitragvon kocmonaut » 20.03.2016, 20:45

Achtung - Radsport!

<a data-flickr-embed="true" href="https://www.flickr.com/photos/39865348@ ... 844118784/" title="P1110915"><img src="https://farm2.staticflickr.com/1477/258 ... 445d_z.jpg" width="640" height="480" alt="P1110915"></a>

Wie viele andere in Ascheffel und Nortorf dabei: Jens auf seinem kocmo:

<a data-flickr-embed="true" href="https://www.flickr.com/photos/39865348@ ... 844118784/" title="P1110762"><img src="https://farm2.staticflickr.com/1573/256 ... 765f_z.jpg" width="640" height="480" alt="P1110762"></a>

weitere Bilder u15, u17, u19, Jedermann, B/C, Elite:

https://www.flickr.com/photos/39865348@ ... 3844118784

Info: So ganz kapiere ich momentan nicht, warum flickr die Reihenfolge der Bilder durcheinander würfelt. Bzw. ich kapiere es überhaupt nicht. Ich hoffe, Ihr werdet es überleben.
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 673
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon kocmonaut » 22.03.2016, 00:02

Da ich Anfang der Woche noch flach lag, muss ich fürs Wochenende umplanen. Somit ist "gucken statt fahren" angesagt. Hier meine Eindrücke von den "Frühjahrsklassikern" Ascheffel und Nortorf.

Aus sportsichtlicher Sicht gucken S-H und HH in den Hauptrennen regelmäßig in die Röhre. Die ausländischen Teams, insbesondere die Dänen, die schon zahlenmäßig mit den größten/stärksten Teams anrollen, haben in den hochklassigen Rennen stets die Nase vorne - bzw. mindestens eine Reifenbreite Vorsprung. Auffällig bzw. "so ist es": im Eliterennen fahren die Dänen - überwiegend u23 - mit Stallorder.

in Ascheffel: ein Mann voraus in der Fluchtgruppe, der Rest als "Schwarm" im Feld. Somit haben die starken Team je zwei Eisen im Feuer. Die fünfköpfige Fluchtgruppe fährt auf dem selektiven Kurs mehrere Minuten Vorsprung heraus. Das beeindruckt nicht nur mich, sondern auch Frank Kurbel, den ehemaigen Trainer des einstigen S-H-Kaders. Einige Jungs davon sind heute im Team elektroland 24 unterwegs. Doch die Führungsgruppe zerfällt nach vielen Runden einsamer Fahrt. Der Rest wird rechtzeitig vorm Zielsprint geschluckt. Es folgt: Massensprint.

in Nortorf: immer wieder (insbesondere vom "willigen" Team LKT Brandenburg) fragende Blicke zum Nachbarn. Geht was? Im Ergebnis vergebliche Ausreißbemühungen, denn der starke Wind schluckt diese frühzeitig. Die "Schwärme" dieser Teams sieht man dennoch in den Ergebnislisten.

In den Jugendrennen setzt sich "noch" die individuelle Stärke durch. Ein paar Jahre noch, dann werden auch diese Talente die Konkurrenz des Trainingsfleißes mehrerer Jahrgänge und größerer Einzugsgebiete spüren. Nur wenn sich hier Talent, Fleiß und Teamfähigkeit paaren, dann sind diese starken Heißsporne auch in einigen Jahren noch erfolgreich vorne dabei.

Man kann man sich auch fragen: schau ich mir "Rennen Rund um de Glockenturm" an oder fahre ich lieber zur Tour oder zum Giro? Für mich ist klar: ich fahre lieber zu den kleinen Rennen, wo man die "Entwicklung" Runde um Runde mitbekommt. Bei der Tour ist es einmal gesehen und "husch und weg". Das mag auch schön sein, reizt mich persönlich aber weniger.

Zurück zu Ascheffel/Nortorf: Lichtblicke aus Norddeutscher Sicht:

once again: Adrian Rips! Der aktuelle Radsportler des Jahres aus Schleswig-Holstein aus dem Team elektroland24 bestätigt seine sehr guten Leistungen aus dem Vorjahr in den Rennen Elite und fährt in Ascheffel auf den zehnten Platz. In Nortorf legt er einen 12. Platz nach.

Franzi vom Tuspo Göttingen, den HFS-Foris für ihre Bambi-nominierte Aufholjagd mit Siegesjubel aus dem Vorjahr noch gut bekannt, erreicht in Nortorf einen dritten Platz im Rennen u13.

Sowie die, die ich übersehen habe. Aber hier schreiben ja noch mehr!
frank-moelders
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 30.03.2015, 16:05

Giro Nortorf 2016 - Rennen der U13

Beitragvon frank-moelders » 25.03.2016, 11:55

Hallo, Freunde des Kinder- und Jugendradsports!

In Ascheffel und Nortorf in Schleswig Holstein ging auch bei den Jüngeren richtig die Post ab.
Ein starkes Fahrerfelder mit großer dänischer Beteiligung versprach ein anspruchsvolles Rennen.
Am Vortag in Ascheffel gewann eine Zweiergruppe mit großem Vorsprung vor den Verfolgern:
Rasmus Perto vom Cykle Klubben Aarhus (Dänemark) siegte vor Nicolas Zippan vom RSV Königswusterhausen.
Beide waren hier letztes Jahr nicht gestartet, für Nicolas waren dies nach „rad-net.de“ sogar die ersten Rennen überhaupt! Ein beeindruckender Einstand!
Unsere Tuspo-Weende Göttingen Fahrer Linus Fahrendorff und Franzi Arendt wurden in Ascheffel sechster und achte.
Hier ein Bericht vom Giro Nortorf aus dem Rennen der U13.

Grüße aus Göttingen
Frank

Radrennen U13: Der Tuspo Weende Göttingen hat mit Linus Fahrendorff und Franzi Arendt zwei rennerfahrene Starter im Feld.
Beide fahren ihre vierte Rennsaison für den Tuspo Weende Göttingen.
Im vergangenen Jahr gewannen sie gemeinsam beide Rennen der U11 bei der schleswig-holsteinischen Doppelveranstaltung in Ascheffel und Nortorf.
Dieses Jahr sind nun beide als jüngerer Jahrgang in die U13 hochgewachsen. Sie wissen, dass es dieses Jahr schwieriger wird, weil einige Fahrer ein Jahr älter sind.
Sie wissen auch, dass mit zunehmendem Alter Trainingsfleiß und Fahrkönnen wichtiger werden als Talent allein.

Ich darf heute im Führungsfahrzeug mitfahren und aus dem Seitenfenster fotografieren. Die Schärfe der Bilder ist trotz langem Teleobjektiv manchmal unbefriedigend.
Aber so kann ich wieder hautnahes Feeling genießen und das Rennen in den einzelnen Phasen miterleben.
Das ist besser als die Fahrer nur beim Start und dann erst wieder bei der Zielankunft zu sehen.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/ODnvj ... 30-h754-no">

Nach dem Start geht es neutralisiert über die ersten fünf Kilometer. Erst wenn die rote Fahne eingezogen wird, beginnen die 25 Renn-Kilometer.
Franzi (links, oranger Helm) auf ihrem ersten 28er Rad. Das 26er Olmo fährt jetzt ein jüngerer Fahrer des Tuspo Weende. Neben ihr fährt Nicolas (schwarzer Helm)

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/y5nqU ... 30-h754-no">

Das Rennen wird freigegeben. Linus (weißer Uvex-Helm) in der Mitte, Nicolas daneben, Franzi dahinter.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/-evoT ... 30-h754-no">

In der ersten Runde beobachten sich die Fahrer erst einmal. Rasmus (5. v.r., grün-blauer Helm) hält sich noch im Hintergrund.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/xdvao ... 30-h754-no">

Die engen Kurven in der Ortsdurchfahrt bieten sich an für einen Angriff. Da sind alle auf der Hut, an guter Position zu fahren, um schnell reagieren zu können.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/i4ykK ... 30-h754-no">

In Runde 2 bleibt das Feld noch geschlossen.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/TpEP4 ... 30-h754-no">

Im Ort erfolgt der erwartete Angriff von Linus. Sofort springt Rasmus ans Hinterrad. Das Feld reißt auseinander.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/gsrDe ... 30-h754-no">

Linus zögert einen Moment, schaut sich um. Sieht Rasmus hinter sich, gefolgt von Nicolas. Dahinter ist auch Franzi aus dem Sattel gegangen.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/mQkDX ... 30-h754-no">

Sofort reagiert Rasmus. Seine Geschwindigkeit aus der Verfolgung behält er bei und sprintet an die Spitze.
Nicolas bleibt dran, klebt ihm fast am Hinterrad. Linus schafft es nicht, an Nicolas dranzubleiben. Franzi sprintet, sucht den Anschluss.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/CGdBm ... 30-h754-no">

Schnell schaffen die beiden einen deutlichen Abstand herauszufahren.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/b1pQ- ... 30-h754-no">

Franzi und Linus wollen das Loch zufahren . . . aber vergeblich. Das Feld ist auseinander gerissen: ein Führungsduo, zwei Verfolgergruppen, einige Nachzügler konnten das hohe Tempo nicht mitgehen.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/Ek8i5 ... 30-h754-no">

Eine Vorentscheidung ist gefallen. Rasmus und Nicolas werden sich die ersten Podestplätze nicht mehr wegnehmen lassen.
Im Hintergrund bei den Autoscheinwerfern fährt das Hauptfeld hinterher. Der Abstand wächst auf etwa 35 Sekunden.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/-vgsF ... 30-h754-no">

Rasmus leistet die Führungsarbeit. Nicolas geht nur nach Aufforderung und auch nur mal für kurze Zeit in den Wind. Hut ab, Rasmus, vor deiner Tempohärte!

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/hBZDt ... 30-h754-no">

Im letzten Kilometer geht Rasmus in die zweite Position, Nicolas hält das Tempo hoch.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/demmO ... 30-h754-no">

Rasmus gewinnt den Zielsprint souverän vor Nicolas. Die Verfolger sind noch nicht auf der 600 Meter langen Zielgerade zu sehen.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/0-_5r ... 30-h754-no">

Jetzt fliegt das Hauptfeld heran und kämpft um den verbliebenen Podiumsplatz. Franzi hat vor den engen Kurven der Ortsdurchfahrt attackiert.
Sie weiß, dass sie einen langen Sprint auch vorn fahren kann. Aber sie kennt in der neuen Saison ihre Gegner noch nicht. Wird sie es schaffen?

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/vjqGY ... 30-h754-no">

48 Kilogramm geballte Energie schießen auf die Ziellinie zu. Ihr Vorsprung vergrößert sich. Sprinten kann sie; und es reicht für einen guten dritten Platz.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/3woCk ... 30-h754-no">

Linus muss sich heute mit 8. Platz zufrieden geben.

<img src="https://lh3.googleusercontent.com/MNqvE ... 30-h822-no">

Siegerehrung:

1. Rasmus Perto, Cykle Klubben Aarhus (Dänemark)
Ein ganz starkes Rennen des jungen Dänen, der mir nicht nur durch seinen selbstbewussten und kraftvollen Fahrstil aufgefallen ist, sondern auch durch sein sympathisches Auftreten.

2. Nicolas Zippan, RSV Königswusterhausen
Nicolas werden wir hoffentlich noch öfter auf Radrennen treffen und nicht nur auf dem Fußballplatz. Wer so fulminant ins Renngeschehen einsteigt, hat sicherlich noch mehr zu bieten.

3. Franzi Arendt, Tuspo-Weende Göttingen
Als Fahrerin des jüngeren Jahrgangs aufs Podest zu kommen, ist ein guter Saisonbeginn.

Alle meine Bilder von diesem Rennen findet ihr auf:

https://plus.google.com/105525040797420 ... osts/p/pub

Dort auch zahlreiche Bilder von anderen Rennen des letzten Jahres aus dem Jugendbereich (Kids-Tour Berlin; Etappenrennen Weilburg; Südpfalz-Tour; Ost-Thüringen-Tour; ... )
Benutzeravatar
Peer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 292
Registriert: 23.08.2007, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peer » 30.03.2016, 09:26

danke für den erfrischenden bericht aus der schüler/jugend-klasse :) toll
Benutzeravatar
Sonne_Wolken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 25.12.2015, 09:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonne_Wolken » 30.03.2016, 14:53

Echt toller Bericht und Fotos. :GrosseZustimmung:
Und es zeigt das wir Mädels zumindest in dem Alter noch mithalten können. :sieg: :dance:
LG Jennifer

Back to the roots
Road cycling since 1979

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste