Erstes Buch über Tretrollersport

auch Rollschuh und Skateboard
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Erstes Buch über Tretrollersport

Beitragvon jenne » 31.12.2011, 01:29

Es gibt da einen Sport, der genau zwischen Rad fahren und Laufen liegt, der aber noch nicht sehr bekannt ist. Vielleicht haben mich hier schon mal welche bei einer RTF mit dem Tretroller fahren sehen. ;)

Ich habe nun mit einem Freund ein Buch über Tretrollersport geschrieben. Es ist das erste Buch dazu und hat 220 Seiten, sowie rund 200 Fotos, von denen ca. 1/3 in Farbe sind. Wir haben seit Anfang 2009 dran gearbeitet, mit dessen Erscheinen Weihnachten 2011 knapp verpasst.

Titel: Tretrollersport
Autoren: Jens Seemann und Joachim Sternal
Verlag: Tredition
ISBN: 978-3-8424-9481-7
Seiten: 220
Preis: 24,90 €
Größe: 17,0 cm x 24,0 cm

<a target="_blank" href="http://www.tredition.de/?books/ID9246/T ... port"><IMG src="http://www.effendibikes.de/Bilder/Titelseite.jpg">

Ein allgemeines Video von mir zum Tretrollersport: http://www.youtube.com/watch?v=FmnBKunCgkw

j.

P.S. Ein paar Infos aus dem Link bei Tredition hier reinkopiert:

Entdecken Sie die Faszination dieses genial einfachen Sportgerätes. Mit einer Bewegungsform näher am Laufen erreichen Sie mit großen, leichtrollenden Tretrollern Geschwindigkeiten und Distanzen nahe dem Radfahren. Lesen Sie von der Historie, über Fahrtechniken, Einsatzbereiche des Tretrollers, Material, gesundheitliche Aspekte, Tipps und über nationale und internationale Wettkämpfe. 200 Fotos (1/3 Farbe), spannende Rennberichte, Comics und interessante Informationen machen dieses erste Buch über den Tretrollersport zu einem Muss für Tretrollerfans – vom Anfänger bis zum Top-Sportler.

Warum Tretroller fahren? Der Tretroller ist technisch wesentlich einfacher gebaut als ein Fahrrad. Er braucht keine Kurbeln, Ritzel, Schaltung oder Kette. Das macht ihn leichter, billiger und sauberer. Mit dem Tretroller fährt man im Schnitt "nur" etwa 3/4 des Tempos eines vergleichbaren Fahrrades, aber man ist erheblich schneller als als Läufer. Für den Sport ist die absolute Geschwindigkeit nicht das entscheidende Kriterium, denn der Weg ist das Ziel. Der Bewegungsablauf macht den Tretroller zum perfekten Sportgerät. Rollern trainiert viel mehr Muskelbereiche als das statischere Radfahren. Auch der Oberkörper wird intensiv beansprucht. Der Rücken wird gestärkt, man hat seltener Nackenprobleme als auf dem Rad und Sitzbeschwerden sowieso nicht.

Sie vermuten, man kann auf dem Tretroller keine langen Strecken fahren? Irrtum! Durch den regelmäßigen Fußwechsel ca. alle 5 - 20 Tritte entlasten Sie die Beine ständig, wodurch überraschenderweise kein Verlangen mehr nach Sitz oder Sattel aufkommt. Co-Autor Joachim Sternal berichtet im Buch über Rennteilnahmen, wie auch über die Teilnahme am schweren Radmarathon AlbExtrem (190 km mit 2.800 Höhenmetern). Tretroller-Marathonrennen (42 km) werden z. B. auf Welt- oder Europameisterschaften mit Schnitt von bis zu 31,5 km/h und Höchstgeschwindigkeiten in der Ebene von bis zu 40 km/h gefahren. Auch Paris-Brest-Paris wurde schon mit Tretroller bewältigt (1.200 km mit ca. 10.000 Höhenmetern in 84:36 h von Alpo Kuusisto). Der Tretrollersport in Deutschland wächst, insbesondere seit Gründung des Deutschen Tretroller Verbandes (DTRV), der mit der Stadt St. Wendel 2012 die Weltmeisterschaft ausrichten wird.

Nicht nur als Sportgerät macht der Tretroller eine gute Figur. Er dient noch vielen anderen Aufgaben, wie sie das Fahrrad allein nicht erfüllen kann: Die einfache Mitnahme im Auto ist schnell und sauber, er passt allen Familien-Mitgliedern ohne Anpassung, er ermöglicht gemeinsames Training unterschiedlich leistungsstarker Sportler und er taugt zum Hundesport als gezogenes Fahrzeug viel besser als ein Fahrrad. Aber das wichtigste: Tretrollerfahren macht enormen Spaß! Es gibt bei der Bewegungsform des Tretrollerns mehr Varianten als beim Laufen oder Radfahren. Die Technik „Hohes Bein“ ist beispielsweise ein Tritt für hohes Tempo in der Ebene.

Unser Buch vermittelt die ganze Faszination am Tretrollerfahren – nicht nur als Sport, sondern auch als Freizeitspaß für Touren, Kurzstrecken oder Reisen. Der Link zum Buch:

http://www.tredition.de/?books/ID9246/Tretrollersport
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 05.01.2012, 01:13

Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 04.02.2012, 02:04

Um nicht noch einen Tretroller-Thread zu starten ;), hänge ich die Info mal hier rein:
Dieses Jahr findet die Tretroller-Weltmeisterschaft in Deutschland statt, vom 2.-4. August in St. Wendel. Die Homepage ist nun fertig:

www.footbike-WM2012.de
j.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 04.02.2012, 09:44

jenne hat geschrieben:Um nicht noch einen Tretroller-Thread zu starten ;), ...
Den gibt's allerdings doch schon. Und es gibt auch Foris, die dort teilnehmen werden. Siehe

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=4943
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 04.02.2012, 10:11

Oh, in dem Unterforum hatte ich nicht gesucht. Stimmt, da liegt es richtig. Sorry!
j.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 713
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 04.02.2012, 11:32

Yep, und vielleicht nehmen wir auch noch den Admin mit für die Staffel ;)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 04.02.2012, 11:44

olaf hat geschrieben:... vielleicht nehmen wir auch noch den Admin mit für die Staffel ;)
Besser nicht, Ihr wollt doch vorne landen.

Meine Erfahrungen mit Tretrollern sind bescheiden und eher negativ verlaufen. Als diese "Spielzeug"-Roller in Mode kamen, hab ich mir einen für 299 Mark (?) gekauft, gleich wieder über ebay für 211 vertickt, weil die Räder viel zu klein für meinen Zweck waren. Ich wollte damit Besorgungstouren vom Büro aus fahren. An jeder schlecht verlegten Gehwegplatte blieb man damit hängen.

Dann hab ich mir einen für um die 100 Euro mit 16 Zoll (?) Luftbereifung erworben. Der hatte einen viel zu weichen Rahmen, machte deshalb ebenfalls keinen Spaß. Ich hab das dann aufgeben, erledige auch solche Touren nun mit dem Rad.

Merke: Guter Rat ist teurer. Guter Roller auch.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 04.02.2012, 19:06

Den für 299 DM haben wir auch hier (von dem ist ein Foto im Buch drin). Das war der allererste Micro Scooter. Heute ein Klassiker. Aber fahren tut der natürlich auch nicht wie ein Großer (dafür immerhin mit festem Steuersatz, wie viele billige Miniscooter ihn nicht haben).

Ein Finnscoot Alu Max 28/20 (450 €) fährt sich da z.B. schon ganz anders. Aber auch schon für 260 € (Kostka 26/20) bekommt man gut laufende Roller. Bei Nichtgefallen verkauft man sie halt im Tretrollerforum weiter. Verlust ist da leider nicht ausgeschlossen. Aber Hauptsache, man ist mit seinem Fahrzeug zufrieden, egal, ob Rennrad, Liegerad oder Roller :).
j.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12402
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.08.2014, 02:22

Mein Mädel und ich sind nun auch ab und zu mit einem Tretroller unterwegs (Kostka Tour), sie im Winter, wenn es ihr zum Radfahren zu kalt ist, ich auf kurzen Einkaufstouren, wenn ich mich dazu aufraffe, ihn die Treppe runter zu tragen. Problem: Unser Radschuppen ist eh schon zu klein, um alle ab und zu benutzte Räder aufzunehmen.

Was Tretrollersport ausmacht, hat VeloC im großartigen Radsportspiegel des Bezirk Westfalen Mitte beschrieben, illustriert mit Bildern u. a. von olaf und jenne. Hat Taunusmaid entdeckt.

http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Tr ... rsport.pdf
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 02.08.2014, 09:13

Was wiegt denn dein Kostka Tour? Ist der mit Einkaufskorb und so? Ein Alu-Kickbike kommt mit Rennradreifen auf ca. 7 kg. Mit top Teilen auf ca. 5,4 kg, wobei es ja lange nicht so viele Teile sind wie beim Rad, also ist das Tuning da auch nicht so teuer. Das trägt sich dann schön die Treppen rauf und runter :D.

Im Heft "Running", glaube September/Oktober, wird noch ein längerer Tretroller-Artikel von mir erscheinen (aber wohl mit weniger Bildern). Bin gespannt, wie die das machen.

Danielas Artikel gefällt mir auch super :OK: .
j.
Fotos + Videos der Tretroller-WM 2012 in Deutschland, Fotos und Videos der Liegerad-WM 2013 in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast