Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon RSG-Arne » 30.07.2019, 21:10

ACHTUNG: Mangels ausreichender Teilnehmeranzahl müssen wir den Termin leider absagen!

Der Koordinator Anti-Doping des Radsport-Verbandes Hamburg (RVH), Tim Gutmann, wird am 21. August über das Thema "Aufklärung, Verantwortung und Information rund um die Kontrolle" informieren. Ein Thema, das nicht nur die Profis angeht. Die Teilnahme ist umsonst und für alle Interessierten offen. Es gibt jedoch eine begrenzte Platzanzahl, so dass eine Anmeldung bei mir unter arne.naujokat@radsport-hh.de erforderlich ist. Nähere Infos gibt es hier: https://www.radsport-hh.de/cms/index.ph ... -drueber-2

Ich freue mich über zahlreiche Interessierte!

Viele Grüße
Arne
Zuletzt geändert von RSG-Arne am 18.08.2019, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1306
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon Ötzy » 30.07.2019, 22:03

Kann ich sehr empfehlen.
Kurzweilig und informativ!
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon RSG-Arne » 18.08.2019, 22:21

Leider müssen wir die Veranstaltung mangels ausreichenden Interesses absagen.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 641
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 19.08.2019, 11:21

Schade - wird da noch einmal ein neuer Anlauf genommen (vielleicht in der radsportlichen Saure-Gurken-Zeit wie z.B. Februar)?
Interesse hâtte ich schon gehabt, nur der Termin passte nicht.
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon RSG-Arne » 20.08.2019, 22:16

Voraussichtlich ja, wir schauen mal, wann der Referent es wieder in den Norden schafft.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon Knud » 20.08.2019, 23:06

Mir lag ja in der Feder zu schreiben"gut, wenn sich niemand im Norden für Doping interessiert". Aber so ist es natürlich nicht. Es ist ein wichtiges, aber unbeliebtes Thema. Gerne verdrängt und ignoriert.
Hoffentlich findet ein neuer Anlauf mehr Interesse.

Knud
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 641
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 21.08.2019, 10:49

:Empfehlung:
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 682
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon kocmonaut » 22.08.2019, 22:12

Knud schrieb:
Es ist ein wichtiges, aber unbeliebtes Thema. Gerne verdrängt und ignoriert.
Doping führt zur Brustvergrößerung bei Männern und zur Brustverkleinerung bei Frauen. Anders herum wäre das Interesse wohlmöglich größer gewesen. Was mich aber an dem Thema nervt ist der (falsche) Idealismus: Doping muss bekämpft werden, denn Doping ist a) Sportbetrug und b) zerstört die Gesundheit

Zu b: Dass der Konsum ungesund ist, ist unbestritten. Aber kein Sportler der raucht oder trinkt wird deswegen gesperrt. Das kann es also nicht sein.

Zu a: Wenn Neymar den tausendsten Tod stirbt um ne rote Karte zu provozieren (er hat sich übrigens um die Teilnahme an der Frauen-Fußball-WM beworben, durfte aber nicht mitspielen weil er zu viel weint) oder Ronaldo nen Elfer für den Siegtreffer erschwebt (oder der Torwart den Ball nicht festhalten kann weil zu viel Haargel daran klebt) ist dies ebenfalls Sportbetrug. Ich habe aber noch nicht mitbekommen dass sie wegen Sportbetrug gesperrt worden sind.

Was will ich sagen: Sportbetrug ist meht als Doping; da gehören ein paar mehr Sportler/Vergehen auf die Liste Sperre/Berufverbot. Und wenn die dadurch entgangenen Einnahmen der Allgemeinheit zugute kommen werden sie vielleicht doch unsterblich ...
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1148
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon Tribelix » 23.08.2019, 10:09

kocmonaut hat geschrieben:
22.08.2019, 22:12
Knud schrieb:
Es ist ein wichtiges, aber unbeliebtes Thema. Gerne verdrängt und ignoriert.
Doping führt zur Brustvergrößerung bei Männern und zur Brustverkleinerung bei Frauen. Anders herum wäre das Interesse wohlmöglich größer gewesen. Was mich aber an dem Thema nervt ist der (falsche) Idealismus: Doping muss bekämpft werden, denn Doping ist a) Sportbetrug und b) zerstört die Gesundheit

Zu b: Dass der Konsum ungesund ist, ist unbestritten. Aber kein Sportler der raucht oder trinkt wird deswegen gesperrt. Das kann es also nicht sein.

Zu a: Wenn Neymar den tausendsten Tod stirbt um ne rote Karte zu provozieren (er hat sich übrigens um die Teilnahme an der Frauen-Fußball-WM beworben, durfte aber nicht mitspielen weil er zu viel weint) oder Ronaldo nen Elfer für den Siegtreffer erschwebt (oder der Torwart den Ball nicht festhalten kann weil zu viel Haargel daran klebt) ist dies ebenfalls Sportbetrug. Ich habe aber noch nicht mitbekommen dass sie wegen Sportbetrug gesperrt worden sind.

Was will ich sagen: Sportbetrug ist meht als Doping; da gehören ein paar mehr Sportler/Vergehen auf die Liste Sperre/Berufverbot. Und wenn die dadurch entgangenen Einnahmen der Allgemeinheit zugute kommen werden sie vielleicht doch unsterblich ...
Ich will ja nicht kleinlich sein....und ich will hier auch nichts gut heißen!!!!!
Doping ist ja nur ein Oberbegriff, genauso wie Kalorien.
Deshalb bekommt Man(n) nicht unbedingt eine Größere Brust. Medizinisch gesehen sind das Bitch Tits, die einfach durch zu viel Testo im männlichen Körper entstehen und deshalb in Östrogen umgewandelt werden. Frauen bekommen eine kleinere Brust, weil diese nur aus Fett und Wasser besteht und wenn dieses Fett abgebaut wird, schrumpft sie nun mal. Also eher kein Doping.

Zudem gibt es kein Mittel, das deine Leistung steigert, ohne das man was dafür tun muss.

Wenn ich dann noch an die frühen Jahre des Radsports denke, da wurden extra Zigaretten geraucht und Alkohol getrunken, um schneller und besser zu sein. Bis auf Alkohol löste sich ja der Irrglaube auf.

Thema Fussball.... ich frag mich warum das nicht ein Teil der Oscar Verleihung ist.

Schönes Thema, schade das kein Interesse besteht.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 641
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 23.08.2019, 10:27

kocmonaut hat geschrieben:
22.08.2019, 22:12
... Was mich aber an dem Thema nervt ist der (falsche) Idealismus:
...
Was will ich sagen: Sportbetrug ist meht als Doping; ...
Deswegen ist der Idealismus aber nicht falsch. Dass es viele weitere Felder gibt, die ebenfalls beackert werden sollten (und es u.U. nicht oder nicht genügend werden) sollte man nicht dem Kampf gegen das Sport-Doping anlasten, es darauf reflektieren oder alles miteinander zu vermixen.
Benutzeravatar
Indorain
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 180
Registriert: 19.01.2010, 16:25

Re: Vortrag zum Thema "Doping" am 21.08.

Beitragvon Indorain » 23.08.2019, 12:08

Mit diesem T-Shirt wird alles gut.

https://derbaranski.shop/products/t-shi ... alle-immer

Kaufen, jetzt, sofort!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste