Seite 1 von 1

Stecke im Training fest

Verfasst: 27.02.2018, 18:23
von MichaelZ
Hi Leute,

ich trainiere nun seit 3 Jahren für den Triathlon. Ich konnte meine Radzeit jedes Monat um ein Stück verbessern, doch aktuell stehe ich irgendwie an... Ich habe in diesem Beitrag, dass man durch Krafttraining seine Schnelligkeit erhöhen kann, allerdings habe ich bei längeren Distanzen wieder das Problem, dass meine Muskeln mehr Energie brauchen und ich dadurch müder werden.
Daher weiß ich aktuell nicht, wie ich weiter trainieren soll?

Aktuell trainiere ich 5x die Woche, darin sind lange Ausfahrten und Intervaltrainings enthalten. Also laut vielen Trainingsplänen im Internet, genau das, wie man seine Leistung am besten steigert

Ich freue mich auf eure Kommentare :GrosseZustimmung:

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 27.02.2018, 21:59
von Don Vito Campagnolo

Aktuell trainiere ich 5x die Woche, darin sind lange Ausfahrten und Intervaltrainings enthalten.
Riecht nach Übertraining und zu wenig Regeneration.

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 28.02.2018, 09:52
von Tribelix
MichaelZ hat geschrieben:
27.02.2018, 18:23
Hi Leute,

ich trainiere nun seit 3 Jahren für den Triathlon. Ich konnte meine Radzeit jedes Monat um ein Stück verbessern, doch aktuell stehe ich irgendwie an... Ich habe in diesem Beitrag, dass man durch Krafttraining seine Schnelligkeit erhöhen kann, allerdings habe ich bei längeren Distanzen wieder das Problem, dass meine Muskeln mehr Energie brauchen und ich dadurch müder werden.
Daher weiß ich aktuell nicht, wie ich weiter trainieren soll?

Aktuell trainiere ich 5x die Woche, darin sind lange Ausfahrten und Intervaltrainings enthalten. Also laut vielen Trainingsplänen im Internet, genau das, wie man seine Leistung am besten steigert

Ich freue mich auf eure Kommentare :GrosseZustimmung:
Und deswegen, geht man zu einem Trainer und fragt nicht das Internet.
Krafttraining für Schnelligkeit bezieht sich auf Sprint´s, während sich Kraftausdauer auf längere Distanzen bezieht.
Muskeln wachsen nicht beim Training (da werden sie zerstört), sondern in der Nacht, bzw Ruhetragen bei richtiger Ernährung (Eiweiß) da werden sie repariert. Einfach mal auf dem Sofa liegen bleiben und am Abend einen Eiweißshake genießen, wirkt über die längere Zeit Wunder.

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 05.03.2018, 08:22
von MichaelZ
Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
27.02.2018, 21:59

Aktuell trainiere ich 5x die Woche, darin sind lange Ausfahrten und Intervaltrainings enthalten.
Riecht nach Übertraining und zu wenig Regeneration.
Naja es sind auch gemütliche Ausfahrten ebenfalls dabei bzw. Training von anderen Muskelgruppen :) Die einzelnen Muskelgruppen haben immer genügend Regeneration

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 05.03.2018, 09:56
von Indorain
Tribelix hat geschrieben:
28.02.2018, 09:52
Und deswegen, geht man zu einem Trainer und fragt nicht das Internet.

Richtig, der Hobbysport wird zunehmend immer mehr professionalisiert. Wenn Du nicht als Agegrouper nur der Finisher sein willst, während die Sieger schon feiern, dann geh zum Profi.

http://staps-online.com/triathlon/#diagnostik

Viel Glück!

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 05.03.2018, 11:51
von Don Vito Campagnolo
MichaelZ hat geschrieben:
05.03.2018, 08:22
Naja es sind auch gemütliche Ausfahrten ebenfalls dabei bzw. Training von anderen Muskelgruppen :) Die einzelnen Muskelgruppen haben immer genügend Regeneration
Der Körper ist ja keine Ansammlung von einzelnen Baugruppen sondern funktioniert schon als Ganzes mit unzähligen Abhängigkeiten. Und wie geschrieben wurde: "Besser" wird man nicht während des Trainings, sondern in der Regeneration. Dort setzen sich die Trainingsreize und führen allmählich zu einer Verbesserung. Kommt der nächste Trainingsreiz zu früh, war das vorherige Training zumindest teilweise für die Katz.

Und zu "genügend" Regeneration: Dazu darfst du z.B. nicht die ~40 STd./wchtl. zählen, in der du deine Brötchen verdienst. Auch wenn du dann nicht sportlich tätig bist: Der Körper ist während der Zeit ganz sicher nicht intensiv mit Regeneration befasst.

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 05.03.2018, 12:54
von Tribelix
MichaelZ hat geschrieben:
05.03.2018, 08:22
Die einzelnen Muskelgruppen haben immer genügend Regeneration
Und da genau beginnt der Irrglaube, des Unwissenden.
Eine Muskelgruppe primär zu trainieren, bedeutet auch sekundär/tertiär Muskeln zu beanspruchen, die am nächsten Trainingstag primär Muskeln werden können.
Beispiel:
Beim Brust Training, wird immer der Trizeps mit belastet und das nicht unerheblich,
genauso ist es beim Rücken Training, da ist es der Bizeps.

So kann man das für alle Muskelgruppen weiter aufführen, die Spiral ist unendlich....

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 07.03.2018, 10:35
von Dirk vom TuS
Nun ja, für eine erste Beurteilung aus der Ferne wäre wichtig zu wissen, ob sich "MichaelZ" periodisch inkl. regelmäßiger Regenerationsphasen auf einen oder mehrere Saisonhöhepunkte vorbereitet oder seit drei Jahren wöchentlich nahezu gleich (Umfang/Intensität) trainiert.

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 07.03.2018, 22:43
von MichaelZ
Das mit den Muskelgruppen weiß ich :) das kann man während dem Training super nutzen, um es noch intensiver zu gestalten und in der Regeneration müssen diese dafür mehr regenerieren

Habe bisher immer auf Saisonhöhepunkte hintrainiert. Heuer ist das erste Mal, bei dem ich spontan entscheide, da ich beruflich nie genau sagen kann, an welchem Wochenende ich Zeit habe
Vielleicht zur Info:
1. & 2. Jahr habe ich nur olympische Distanz beim Traithlon gemacht und bin HM gelaufen
3. Jahr war meine erste Halbdistanz, zusätzlich HM und Radmarathon (125km)

Wie sehen eure Trainingspläne aus?

Re: Stecke im Training fest

Verfasst: 28.03.2018, 12:08
von Dicke Berta
Ich hab vor einigen Jahren mal die von Triathlon-Szene genutzt, allerdings angepasst auf Duathlon.
Hat bei mir gut funktioniert.