Bulls MTB für 599 Euro und mehr bei Tchibo

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Bulls MTB für 599 Euro und mehr bei Tchibo

Beitragvon Helmut » 13.03.2012, 23:47

<a target="_blank" href="http://partners.webmasterplan.com/click ... html"><img src="http://media.tchibo-content.de/nonshop/ ... mood_2.jpg" width="800"></a>

Ein nach meinem Eindruck gut ausgestattes MTB von Bulls gibt es für nur 599 statt 799 Euro bei Tchibo. Es gibt ein <a target="_blank" href="http://partners.webmasterplan.com/click ... ml">Modell für Herren</a> (Bild oben) und ein <a target="_blank" href="http://partners.webmasterplan.com/click ... ml">Modell für Damen</a> (Bild unten).

Der folgende Link funktioniert bereits. Und der sich bei Tchibo im Online-Shop registriert, kann die Räder und das Zubehör schon jetzt bestellen, ansonsten dann ab nächster Woche. Neben den MTBs gibt es noch – nach meinem Eindruck – einfache, aber durchaus akzeptable Touren-, Stadt-, Holland- und Falträder sowie Zubehör. Alles keine Spitzenprodukte, aber ausreichend für einfache Ansprüche und sehr preiswert. Siehe

<a target="_blank" href="http://partners.webmasterplan.com/click ... ">Tchibo's Themenwelt Radfahren</a>

<a target="_blank" href="http://partners.webmasterplan.com/click ... html"><img src="http://media.tchibo-content.de/nonshop/ ... mood_1.jpg" width="800"></a>.
Zuletzt geändert von Helmut am 14.03.2012, 22:40, insgesamt 5-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
CGB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 10.05.2011, 08:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon CGB » 14.03.2012, 07:55

ist jetzt aber nicht unbedingt das mega schnäppchen. ein blick in google enthüllt:

das bulls wird momentan in vielen läden für 599 € rausgehauen.
"Make it stiff and strong and you will never be wrong"
Benutzeravatar
kolo@post.cz
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 370
Registriert: 20.12.2006, 10:17
Wohnort: BUDWEIS

Beitragvon kolo@post.cz » 14.03.2012, 09:17

nee, wirklich nicht

was soll da € 600.00 wert sein?

nichtmal die Dämpfung der Gabel ist einstellbar
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 14.03.2012, 09:39

Die Ausstattung betrachtet, sind selbst 599 € zu teuer. 799 € sind ZEG-typisch viel zu hoch angesetzt. Also sicher kein Schnäpper.

Genauere Produktdetails und auch andere Farbvarianten finden sich hier:
http://www.bulls.de/fileadmin/pictures/ ... _de_36.pdf

Das andere Hersteller (ohne Reduzierung) für 599 € besser ausgestattete Bikes auf die Beine stellen sieht man hier:
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR ... 18363_.htm

Für die ursprünglich angesetzten 799 € spendiert Radon sogar schon´ne RS Reba Gabel. Auch alle anderen Parts sind deutlich hochwertiger. Mit einem solchen Rad dürften 90 % der Foris über ihre Bedürfnisse ausgerüstet sein.
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR ... 18364_.htm

Für knapp 1000 € haut Radon ein Bike hin, bei dem ich mich fragen muss, warum die überhaupt noch eine Racepalette haben. Das Team 7.0 ist voll wttkampftauglich.
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR ... 18365_.htm

P.S.: Will hier keine Schleichwerbung betreiben. Radon war halt der erste Versender, der mir einfiel, als ich nach vergleichbaren Bikes suchte.
Eine intensivere Recherche würde sicher auch gleichwertige Bikes anderer Hersteller zu Tage fördern.
Benutzeravatar
kolo@post.cz
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 370
Registriert: 20.12.2006, 10:17
Wohnort: BUDWEIS

Beitragvon kolo@post.cz » 14.03.2012, 11:05

Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 14.03.2012, 19:13

Der Preis klingt zunächst verlockend. Ein Fully für 800 Piepen klingt klasse, aber zu gut um wahr zu sein.
Bei genauerer Betrachtung fallen dann auch die völlig veraltete und billige, gruppenlose Vierkantkurbel, sowie die minderwertigen Gabel und Dämpfer auf. Mit der Kurbel kann man zur Not leben. Die billigen Federelemente aber werden den Spaß schnell vermiesen und gehen beim Tausch richtig ins Geld. Die restlichen Parts werden leider nicht klar deklariert. Eine Shimanonabe beispielsweise, kann von gruppenlosem Plunder über Alivio bis XTR so ziemlich alles sein. 3x9 Ist auch nicht mehr Stand der Technik, würd mich perönlich aber weniger stören. Fuhr man schließlich jahrelang ohne was zu vermissen.

Hab mir grad auch einige andere Arinobikes auf der Seite angesehen. Oh weh, oh weh! Da hat kolo schon das beste Bike rausgesucht.
Hatte ich tatsächlich erwartet, dass ein Versandhaus mit einem Sortiment von der Nagelschere bis zum Rasentraktor auch geile Bikes hat? Viel billiger Plunder, teils noch 24 Gangschaltungen :HaHa: und einige Blenderparts, die das Rad hochwertig erscheinen lassen sollen.
Dann doch lieber das Bike vom Kaffeespezialisten.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 14.03.2012, 19:24

Diese Beiden könnten eventuell noch interessant sein:
https://www.boc24.de/produkt/Fahrraeder ... 11543.html

https://www.boc24.de/produkt/Fahrraeder ... 11543.html

Wobei ich dann doch zu Radon neigen würden, da mir die Ausstattung hochwertiger und besser aufeinander abgestimmt schein.
Qokeno
Forums-Novize
Beiträge: 4
Registriert: 02.02.2012, 21:19
Kontaktdaten:

Beitragvon Qokeno » 14.03.2012, 22:20

Sehe da auch eine Rechtfertigung für den Preis. Aber das sind mal wieder so Angebote, die mit angeblich hohen Rabatt ausgezeichnet sind, aber im Endeffekt nur ein paar Euro weniger kosten als in anderen Geschäften.
Aber super Angebote wenn es um Hotels geht kannst du auf http://www.hotel.de/de/koeln/hotels-36616/ finden.
Zuletzt geändert von Qokeno am 13.07.2012, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.03.2012, 22:37

Auch wenn der Preis bei Tchibo keine Sensation sein mag, so wird er doch Kaufimpulse bei Leuten auslösen, die sich nicht gut in der Szene auskennen, weil sie nicht Teil derer sind. Es werden eine Menge Leute so ein MTB kaufen, die noch nie ein MTB artgerecht bewegt haben.

So ähnlich bin z. B. ich zum RR-fahren gekommen, habe im Stern eine Anzeige gesehen, bei der Rudi Altig ein Rad von Schauff anpries, für 799 DM beim Kaufhof zu erwerben. So ein's hab ich damals (1975) gekauft, statt für das Geld einen PKW-Führerschein zu machen (kostete damals in etwas so viel). Und sicherlich gab es für das Geld bessere Angebote...

Ich bin gespannt, ob wir Leute mit den MTBs von Tchibo eines Tages auf MTB- und Cross-Veranstaltungen sehen werden...
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 19.03.2012, 10:48

Passt wohl zum Thema, weils ja ursprüglich um günstige MTB´s ging.

Stark reduziertes Fully bei Brüggelmann.
http://www.bruegelmann.de/fahrraeder/mt ... 22625.html
Macht auf mich einen sehr guten Eindruck.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 19.03.2012, 22:46

Bagdad-Biker hat geschrieben:Stark reduziertes Fully bei Brüggelmann.
http://www.bruegelmann.de/fahrraeder/mt ... 22625.html
Jo, passt zum Thema.

Wer allerdings nur 600 ausgeben möchte oder kann, dem nutzt auch das bester super Schnäppchen für 1.100 nichts.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
mymail11
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 23.03.2012, 15:35

Beitragvon mymail11 » 23.03.2012, 15:55

Vielen Dank, das waren die Info´s die ich erst einmal suchte!

Hier dann mal die Daten für das Damenbike, damit die Herren der Schöpfung nicht so im dunkeln tappen :cool:

Rahmen: 7005 aluminum
Rahmenhöhe: 38/42/47/52 cm
Gabel: Suntour XCM-V3 MLO, 100mm, lockout
Schaltwerk: Shimano Deore 27-speed shadow
Umwerfer: Shimano Alivo
Schalthebel: Shimano Alivo
Kurbelgarnitur: Shimano, 44/32/22T
Kasette: Shimano, 11-34T
Bremsen: Tektro Auriga Comp hydraulic disc, 180/160 mm
Lenker: STYX aluminium
Vorbau: STYX aluminium
Sattelstütze: STYX aluminium
Naben: Formula
Speichen: stainless
Felgen: STYX, DDM-2 disc
Reifen: Schwalbe Rapid Rob 2.25
Gewicht: ca. 13,9 kg

Ich hab aber mal eine andere Frage! Ich bin heute das Copperhead3 gefahren, und es ist der totale Wahnsinn. Es läuft/fährt beinahe alleine... Ich habe aber Schwierigkeiten mit dem Rahmen, er ist etwas zu groß für mich. Frauen sind dann doch mal eben etwas kleiner...seufz... Alternativ hatte ich das Aminga (Damenbike), das ähnlich Ausgestattet ist wie das Copperhead3, aber das war´s einfach nicht!!! Das war nicht mein Bike Kennt jemand eine gesunde alternative, und ruhig etwas günstiger im Preis :cry:
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 23.03.2012, 18:14

Ich sollte wohl anstandshalber " Willkommen im Forum" schreiben.
mymail11 hat geschrieben:Ich hab aber mal eine andere Frage! Ich bin heute das Copperhead3 gefahren, und es ist der totale Wahnsinn. Es läuft/fährt beinahe alleine
Setz Dich mal auf´ne 6000 € CC Feile. Da denkst Du is´n Motor drin. Ein MTB in der 1000 € Klasse ist und bleibt ein gehobenes Einsteigerbike. Reicht aber in der Regel völlig aus.
mymail11 hat geschrieben:... Ich habe aber Schwierigkeiten mit dem Rahmen, er ist etwas zu groß für mich. Frauen sind dann doch mal eben etwas kleiner...seufz... Alternativ hatte ich das Aminga (Damenbike), das ähnlich Ausgestattet ist wie das Copperhead3, aber das war´s einfach nicht!!! Das war nicht mein Bike Kennt jemand eine gesunde alternative, und ruhig etwas günstiger im Preis :cry:
Alternative? Copperhead 3 in der richtigen Rahmengröße. Ein guter Händler hat es vor Ort und sieht, wenn ein Rahmen nicht passt.

Das 2012´er Copperhead 3 kann sich sehen lassen. 1000 € gehen wohl in Ordnung. Viel günstiger geht bei der Austattung kaum.

Von speziellen "Damenbikes" kann Frau getrost Abstand nehmen. In den seltensten Fällen ist die Geometrie tatsächlich auf Frauen abgestimmt. Meist wird ein anderer Lack verwendet, ein breiterer Sattel montiert und billigere Parts verbaut. Das wars dann schon. Das Ganze zum gleichen Preis.

Das Aminga ist übrigens so ein Rad und keinesfalls ähnlich ausgestattet wie das Copperhead. Allein die Gabel des Copperhead kostet auf dem Nachrüstmarkt gut 200 mehr und ist deutlich besser. Weiter geht es bei der besseren Kurbelganitur, Schalthebeln und Umwerfer.

Günstiger im Preis? SIEHE OBEN!
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 23.03.2012, 20:19

Das Copperhead3 gibt es mit Rahmen : 42/47/52/57! Ich glaube, ich habe einen 47er Rahmen versucht, sollte es vielleicht noch mal mit einem 42er Rahmen versuchen...

Nicht zu vergessen, das ich ein "kleines" Rückenproblem habe und man bei einem Damenbike wirklich einfach gerader sitzt!

Der Rahmen passte wohl, ich kann es wenigstens fahren, aber... Vom Fahrgefühl her war es echt cool, man merkt einfach, was da verarbeitet ist, aber es fühlte sich an, als wäre der Rahmen einfach nicht der richtige... Und der Preis auch nicht, aber das ist eine andere Geschichte javascript:emoticon(':HaHa:')

Das Copperhead3 ist einfach nur (entschuldigung) geil javascript:emoticon(':D') Das ist Spaß pur!!!



Das Bulls Aminga:

http://www.neon-radsport.de/img_katalog ... Aminga.jpg

Rahmen: 7005 superlite aluminium, triple butted, smooth welded
Rahmenhöhe: 38/42/47/52 cm (ca 2cm kürzerer Rahmen als die
Herrenbikes, aber auch andere Winkel)
Gabel: Rock Shox Recon Silver TK Solo Air, 100mm, poploc remote
lockout
Schaltwerk: Shimano Deore XT 3x10-speed, shadow
Umwerfer: Shimano SLX
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbelgarnitur: Shimano, 42/32/24T
Kasette: Shimano, 11-34T
Bremsen: Formula RX hydraulic disc, 180/180 mm
Lenker: Kalloy UNO, HB-RB12 (Grad 3.0)
Vorbau: Kalloy UNO, ASA-101 (Grad 3.0)
Naben: Shimano SLX
Speichen: stainless
Felgen: Rigida Taurus 2000
Reife: Schwalbe Nobby Nic Evolution 2.25 Schwalbe Racing Ralph Evolution 2.25 Folding
Gewicht: 11,5 kg


----------------

Wie unterscheiden sich die Umwerfer bei den beiden Rädern?
Das Copper hat XT, das Aminga SLX!

Mir drängte er das Aminga für meinen Geschmack auch etwas zu sehr auf javascript:emoticon(':cool:') Ich war in Rahlstedt, und sie haben dort wirklich fast alles an bikes stehen, was so in betracht kommt. Nice, nice..
Zuletzt geändert von mymail am 24.03.2012, 09:45, insgesamt 2-mal geändert.
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 23.03.2012, 20:33

Bagdad-Biker hat geschrieben:Ich sollte wohl anstandshalber " Willkommen im Forum" schreiben.
Anstand ist bei dir etwa so, wie andere "Stil" auch nur im Kleiderschrank hängen haben! Aber danke javascript:emoticon(';)')
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 23.03.2012, 20:43

Bagdad-Biker hat geschrieben:Setz Dich mal auf´ne 6000 € CC Feile. Da denkst Du is´n Motor drin. Ein MTB in der 1000 € Klasse ist und bleibt ein gehobenes Einsteigerbike. Reicht aber in der Regel völlig aus.
Bei dem Preis MUSS da ein Motor MIT DRIN sein!!! Hammer, 6 mal Copperhead, fährt dann wohl wirklich mit Motor....

Aber, dann bräuchtest du ja echt bald ein Fernglas um mich noch "vor dir" zu sehen! Im Moment kannst du meine Rücklichter ja noch mit dem nackten Auge erkennen *grins
Benutzeravatar
Funsports_Z
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 20.05.2011, 03:19
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Damen Preistip

Beitragvon Funsports_Z » 24.03.2012, 04:08

mymail11 hat geschrieben:Vielen Dank, das waren die Info´s die ich erst einmal suchte!

Hier dann mal die Daten für das Damenbike, damit die Herren der Schöpfung nicht so im dunkeln tappen :cool:

Rahmen: 7005 aluminum
Rahmenhöhe: 38/42/47/52 cm
Gabel: Suntour XCM-V3 MLO, 100mm, lockout
Schaltwerk: Shimano Deore 27-speed shadow
Umwerfer: Shimano Alivo
Schalthebel: Shimano Alivo
Kurbelgarnitur: Shimano, 44/32/22T
Kasette: Shimano, 11-34T
Bremsen: Tektro Auriga Comp hydraulic disc, 180/160 mm
Lenker: STYX aluminium
Vorbau: STYX aluminium
Sattelstütze: STYX aluminium
Naben: Formula
Speichen: stainless
Felgen: STYX, DDM-2 disc
Reifen: Schwalbe Rapid Rob 2.25
Gewicht: ca. 13,9 kg
Auch wenn die Fachpresse immer sagt, das kann gar nicht gehen, haben wir da speziell für den Damen- Einstieg in unser schönes Hobby, noch einen noch günstigeren Neubike-Preistip, der sich bei meiner Frau über Jahre bewährt hatte (Sie hat das Bike geliebt, und die heutige Besitzerin tut es auch) und den wir guten Gewissens weiterempfehlen können:

Scott Contessa 50 Hardtail für rund 400€

annähernd vergleichbare Ausstattung, ähnliches Gewicht, etwas schlechtere Bremsen, aber besserer Steuersatz und viel besserer Rahmen, der stammt nämlich in Layout und Material direkt vom Böse- Jungs- Dirt- Spielzeug Scott Voltage ab :mrgreen:.

Die Altenau Runde als Tour ging problemlos mit dem Bike und für echte Belastungstests war immer ich zuständig ;) (wenn ich mal durfte ;) ) ; hab es ganz gerne mal als Dirt (klar bei Damen- Größe M) auf unsrer BMX- Bahn wirklich hart "rangenommen" (Table, double springen, all solche Scherze .....) und das hat das Bike auch klaglos weggesteckt.
Also, n wirklich hochwertiger Rahmen, mit einfacher Ausstattung.

N Rennen wird man damit wohl nich gewinnen, es sei denn man heißt Yohanna ;)

PS: Für 1000€ gibt es zur Zeit bei der Bike- Kette mit der grünen Wandfarbe ein aus meiner Sicht sogar ganz passables 100mm Cube Tourenfully mit sogar richtig schicker Optik, das natürlich ausstattungsbedingt recht schwer ausfällt. Für Touren im Norden sollts auf jeden Fall reichen.

PS: Und für die, die Rennen fahrn wolln gabs bei uns in der Gegend kürzlich auch ein Superdupersonderangebot: das (Maß aller Dinge) CDale Flash Ultimate Carbon 7,5 kg für nur 4000€ ;) ;) ;) War immerhin halber Preis ;) :mad:
Benutzeravatar
Funsports_Z
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 20.05.2011, 03:19
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Größe?

Beitragvon Funsports_Z » 24.03.2012, 04:38

mymail11 hat geschrieben: Kennt jemand eine gesunde alternative, und ruhig etwas günstiger im Preis :cry:
Mal in eigener Sache ;) (ich weiß ja nich, ob gestattet, Helmut sonst bitte rausnehmen):

Wie groß bist du denn, wenn man fragen darf?

Ich hätte da noch diesen schönen 2001er Handmade in USA Fully Klassiker mit wenig Laufleistung in Traumoriginalzustand (nicht wirklich im Gelände benutzt, siehe "Speichenreflektoren" ;) ) in Vermittlung; is ne Rahmen- Größe S, der Besitzer is knapp 1,60 groß und möchte sich davon trennen.

http://fotos.mtb-news.de/p/868101

Gibt auch n gutes Damenbike ab.

PS: Und mit dem Bike konnte man (abgespeckt) sogar Rennen gewinnen;
zumidest hat es "Tinker" Juarez geschafft ;)
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 24.03.2012, 08:31

Um es mal Zusammen zu fassen!

Ursprünglich war ich bummeln, sah bei Tschibo im Katalog das Bulls Damenbike, und dachte, warum nicht javascript:emoticon(':Wow:')

Reduziert von 799,- Euro auf 599,- Euro hörte sich erst einmal gut an!
Ich googlete und fand gleich als zweites diese Seite hier. Sehr gut, vielen Dank!!! Fachleute die über dieses Bike diskutierten, das war genau das was ich suchte!

Aber bikes müssen passen wie ein paar Schuhe, und ich habe noch nie einen Damenrahmen gefahren. In Volksdorf hatten sie dieses bike leider nicht, und würden es auch nur ordern, wenn ich es dann abnehmen. Sehr witzig..tztz...
Rahlstedt dann hatte dieses bike auch nicht, bot mir aber an, ein vergleichbares von der Rahmengröße zu fahren. Das tat ich dann gestern mit dem Bulls Aminga für Damen!
Ich weiß nicht javascript:emoticon(':roll:') Zum einem hat man die Farbe glaube ich ganz schnell über, zum anderen war ich mir bei dem Rahmen eben nicht sicher, kann aber auch nur Ungewohnt sein. Kann sein, das man sich dran gewöhnt!!! Es sah irgendwie lächerlich klein aus, auch wenn nur rund 2 cm fehlen... Ich habe zwei Rückenleiden, eines im Ober Halswirbelbereich, was es mir erschwert den Kopf hoch zu halten, insofern wäre eine etwas sitzendere Position vllt. wirklich nicht schlecht javascript:emoticon(':roll:')

Das Copperhead3 ist unschlagbar, aber der Rahmen war etwas zu groß für mich... Außerdem stört mich wirklich der Preis! Die erste Überlegung war, fahre ich überhaupt noch genug, oder habe ich dann ein tolles bike im Keller stehen zum angeben??? Kann ich den Hintern wirklich wieder hoch bekommen, aber das klärte sich gestern! Ich wollte gar nicht wieder absteigen javascript:emoticon(':HaHa:')

Dann bleibt aber immer noch...seufz... Ich wohne in Hamburg, und bisher haben sie früher oder später doch alle bikes bekommen, egal, wie gut man sie im Auge hatte javascript:emoticon(':(') Das meines Bruders klauten sie in den 10 Minuten, in denen wir mal schnell noch was zu trinken holen waren für die Tour javascript:emoticon(':(') Mögen sie sich den Hals brechen, sie nahmen uns einen Teil unsere Familie
javascript:emoticon(':mad:')

Klar Versicherung, und Rahlstedt bietet eine an für rund 7 ,- Euro im Monat. Das sind 0,20 Cent am Tag, die mir das Leben erleichtern, indem ich nicht immer 100 % des Tages nur auf mein bike achten muss! Man geht dann doch mal ein Eis essen, oder holt sich etwas zu trinken, wird mit so einem bike alles Schwierig!!! Und dann bleibt immer noch die Angst, das sie dir so ein bike wirklich unter dem Hintern weg klauen javascript:emoticon(':?') Ich meine, sie klauen ja auch Handys, die übertragen noch am Ohr vom Besitzer hängen... Abziehen nennt man diese feine Sache!

Letzlich ist es doch so, auch wenn es versichert ist, es ist immer ärgerlich! Wir hängen an unseren Rädern, man sucht lange nach dem Richtigen,und dann kommt so´n Assi daher und klaut es!!!


Das sind so alles Überlegungen, die da mit rein spielen....

Also, ich bin 169, wiege stolze 64 Kilo javascript:emoticon(':)'), habe aber eher einen Kinderkörper sagt man javascript:emoticon(':?') und ich finde, man kann das ruhig sagen javascript:emoticon(';)')

Und vielen Dank, ich werde jedes einzelne Bike hier mal genau unter die Lupe nehme....
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Re: Größe?

Beitragvon mymail » 24.03.2012, 08:39

.

PS: Und mit dem Bike konnte man (abgespeckt) sogar Rennen gewinnen;
zumidest hat es "Tinker" Juarez geschafft ;)[/quote]


Merke!!! Nur ein gutes bike reicht nicht, um zu gewinnen javascript:emoticon(':)') Sich ein gutes bike zu kaufen, sich drauf zu setzten, und zu glauben, man könne fahren ist wohl ein Irrglaube...lach....

Ich für meinen Teil, suche aber auch nur ein nettes bike um damit gemütlich durch die Gegend zu fahren... wenigstens sehe ich es im Moment noch so!!! Na ja, und um irgendwann vllt. mal wieder meinen Bruder zu zeigen, wie man "wirklich" fährt, und wie wirklich Gewinner aussehen javascript:emoticon(';)')
Zuletzt geändert von mymail am 24.03.2012, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 24.03.2012, 08:41

@ my: Das mit dem Benehmen als Neuer im Forum lernst Du irgendwann von allein.

Den 42´er Rahmen hätte der Händler von allein anbieten sollen. Ebenso das Anpassen von Vorbau und Lenker. Diese beiden Bauteile sind, selbstverständlich neben der Rahmengeometrie, maßgeblich für die Sitzposition verantwortlich. Du solltest Dir einen besseren Händler suchen.

Bezüglich der Gabeln kannst Du die Qualitätsunterschiede hier nachlesen
http://www.sram.com/de/rockshox/component/forks

Bei den Schaltkomponenten gliedert es sich wie folgt. Wertigste zuerst.
XTR
XT
SLX (neue Gruppe die LX ablöst. LX ist aber noch zu bekommen.)
Deore
Alivio
Acera

@Fun

Das Contessa kannst Du hoffentlich nur als Scherz vorgeschlagen haben. Mit der Ausstattung reicht so´n Bike gerade mal für den Stadtpark. Wenn überhaupt.

Und auch das Cannondale kann ich nur für einen schlechten Scherz halten. Mag sein, dass da gute Komponenten dran sind (auf dem Bild nicht zu erkennen), aber uralte Kiste mit völlig überholtem Rahmendesign. Ja richtig, gibt ein Prima Mädelsbike ab. Ich hab auch schon reichlich Frauen mit solchen Rädern gesehen, wo mein erster Gedanke war: Sauber, hat sich wieder´ne Ahnungslose was andrehen lassen!
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 24.03.2012, 08:59

Er hatte den 42er Rahmen nicht da, sonst hätte ich ihn getestet! Werde es aber in jedem Fall noch tun!!!

Er hatte mir den Lenker bei dem Aminga angepasst, hatte aber eh den Eindruck, er wollte es mir gerne andrehen. Vielleicht aber auch, weil er so ein bike eben wirklich nur an Frauen verkaufen kann... Es fuhr sich nicht schlecht, aber "anders" als das Copperhead3 eben, nicht so gut wie ich fand! Und er erzählte mir, das könne nicht sein! Das Aminga wäre Qualitativ dem Copperhead gleich, alles gleiche Teile wie beim Copperhead3! Konnte ich so schnell nicht beurteilen, aber mein Fahrgefühl sagte mir, das Copperhead läuft einfach besser!

Das Aminga ist einfach nicht mein bike, das wird es nicht!

Zum Rahmen für Frauen! Ich denke, sie haben sich schon etwas dabei gedacht, als sie die Entwickelt haben, man muss sich vllt. nur dran gewöhnen! Auch ich bin bisher immer nur Herrenbikes gefahren, normale eben, weil es einfach keine anderen gab! Es kan wirklich nur eine Gewöhnung ein!!! Und lass mal die Farben außer Acht, die sind ja nun wirklich zweitrangig!!! Klar sind sie nett, aber das sollte nun wirklich nicht DAS ausschlaggebende Kaufkriterium sein!!!


Bei der Gabel hast du sicherlich Recht mit deinen Bedenken! Sie wird aber bei jedem Bulls für Damen verwendet, soweit ich das hier sehen kann....
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 24.03.2012, 13:45

mymail hat geschrieben:Er hatte mir den Lenker bei dem Aminga angepasst,
Mit Anpassen ist der Austausch von Komponenten gemeint, nicht nur die Einstellung.
mymail hat geschrieben:hatte aber eh den Eindruck, er wollte es mir gerne andrehen. Vielleicht aber auch, weil er so ein bike eben wirklich nur an Frauen verkaufen kann...
so sieht es aus.
mymail hat geschrieben:Und er erzählte mir, das könne nicht sein! Das Aminga wäre Qualitativ dem Copperhead gleich, alles gleiche Teile wie beim Copperhead3!
Was wir ja nun bereits widerlegt hätten.
mymail hat geschrieben:Zum Rahmen für Frauen! Ich denke, sie haben sich schon etwas dabei gedacht, als sie die Entwickelt haben, man muss sich vllt. nur dran gewöhnen!
Ohne die Geometriedaten der beiden Räder vergleichen zu können, lässt sich schwer sagen, ob nict nur das Rahmendekor anders ist. Oft ist es jedoch gängige Praxis. Bemängelt wurde dies bereits mehrfach durch die Bike und Mountainbike, deren Tests mir zwar auch nicht immer ganz objektiv erscheinen, aber dennoch zumindest ein guter Anhalt sind.
mymail hat geschrieben:Auch ich bin bisher immer nur Herrenbikes gefahren, normale eben, weil es einfach keine anderen gab!
Auch hier gibt es gravierende Unterschiede. Von Hersteller zu Hersteller und von Modell zu Modell. Ich hab einst auf meinem Karstadtrad besser gesessen als auf meinem wesentlich hochwertigeren, aber für meine Bedürfnisse, überstrecktem Trek.
mymail hat geschrieben:Und lass mal die Farben außer Acht, die sind ja nun wirklich zweitrangig!!! Klar sind sie nett, aber das sollte nun wirklich nicht DAS ausschlaggebende Kaufkriterium sein!!!
Mein Reden! Ein Ladybike muss auf die anatomischen Bedürfnisse von Frauen abgestimmt sein. Nicht nur farbliche Wünsche erfüllen.
mymail hat geschrieben:Bei der Gabel hast du sicherlich Recht mit deinen Bedenken! Sie wird aber bei jedem Bulls für Damen verwendet, soweit ich das hier sehen kann....
Stell Dir mal die Frage nach dem Warum? Warum soll eine Frau, für das gleiche Geld wohlgemerkt, eine weniger wertige Gabel und abgespeckte Komponenten fahren müssen? Ladybikes sind mit Masse Nepp.
Dazu passend fällt mir ein "Fach"-händler (ebenfalls ZEG :( ) ein, der mir kürzlich auf der Suche nach einer Federgabel für Manons Bike glaubhaft machen wollte, eine Starrgabelwäre sinnvoller als eine Federgabel weil Frauen ohnehin nie richtig Mountainbiken gehen. AHA. Was wohl Frau Spitz von solchen Aussagen hält???

Aber mit dieser Einstellung werden offenbar viele Ladybikes gebaut. Gut muss es vorrangig gar nicht sein. Hauptsache es sieht gut aus. So´n Püppchen wird den Unterschied zwischen Dual und Solo-Air vermutlich erst begreifen, wenn das Rad verkauft und das Umtauschrecht erloschen ist.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 24.03.2012, 13:55

mymail hat geschrieben:Das Copperhead3 ist unschlagbar, aber der Rahmen war etwas zu groß für mich... Außerdem stört mich wirklich der Preis!
An einem Porsche 911 find ich auch alles geil. Außer eben den Preis.
mymail hat geschrieben:Dann bleibt aber immer noch...seufz... Ich wohne in Hamburg, und bisher haben sie früher oder später doch alle bikes bekommen...
Ein Bike in der Preisklasse nutzt man i.d.R auch nicht als Alltagsrad. (Außer man hat das nötige Kleingeld über einen solchen Verlust zu lächeln) Sowas betrachtet man als Sportgerät. Dafür braucht man auch kein Schloß. Entweder ist es in der Bude eingeschlossen oder man sitzt mit dem Hintern drauf.
mymail hat geschrieben:Klar Versicherung, und Rahlstedt bietet eine an für rund 7 ,- Euro im Monat.
Lohnt meist nicht. Oft sind hochwertige Räder nicht bis zur vollen Höhe abgesichert und/oder man bekommt nur den Zeitwert erstattet. Nach 1 Jahr ist ein 1000 € Rad nur noch 350-400 wert. Teilediebstahl wird meist gar nicht versichert.
mymail hat geschrieben:Und dann bleibt immer noch die Angst, das sie dir so ein bike wirklich unter dem Hintern weg klauen
Schneller fahren!
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 24.03.2012, 20:45

Bagdad-Biker hat geschrieben:@ my: Das mit dem Benehmen als Neuer im Forum lernst Du irgendwann von allein.
Ich verweise mit der Sache mit dem Stil und dem Kleiderschrank, und lass das jetzt so stehe javascript:emoticon(':shock:')
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 24.03.2012, 21:04

Bagdad-Biker hat geschrieben:Warum soll eine Frau, für das gleiche Geld wohlgemerkt, eine weniger wertige Gabel und abgespeckte Komponenten fahren müssen? Ladybikes sind mit Masse Nepp.
Dazu passend fällt mir ein "Fach"-händler (ebenfalls ZEG :( ) ein, der mir kürzlich auf der Suche nach einer Federgabel für Manons Bike glaubhaft machen wollte, eine Starrgabelwäre sinnvoller als eine Federgabel weil Frauen ohnehin nie richtig Mountainbiken gehen. AHA. Was wohl Frau Spitz von solchen Aussagen hält???

Die Frage stelle ich mir durchaus. Wieso solle ich fuer ein schlechteres Damenbike, genau so viel ausgeben,wie fuer ein Herrenbike? Spinnen die?

Kannst du mir mal den Namen von dem Typen nennen javascript:emoticon(':mad:') Die einzige Erkl'rung die ich haette waere unser leichteres Gewicht,und auch hier bestaetigt die Ausnahme die Regel denke ich.
Sie wollen verkaufen, und zwar das,was sie auf Lager haben! Deshalb sollte man ihnen auch nie wirklich glauben javascript:emoticon(';)')

Aber mit dieser Einstellung werden offenbar viele Ladybikes gebaut. Gut muss es vorrangig gar nicht sein. Hauptsache es sieht gut aus. So´n Püppchen wird den Unterschied zwischen Dual und Solo-Air vermutlich erst begreifen, wenn das Rad verkauft und das Umtauschrecht erloschen ist.
Jupp...sagte ich auch zum dem Haendler. Er sagte immer wieder,es sieht doch nett aus...Ja,lila,es ist coll, aber ich denke wirklich, man hat die Farbe auch ganz schnell ueber. Und wie gesagt, ich will fahren und nicht angeben javascript:emoticon(':P')
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 25.03.2012, 14:23

Also, wie geh ich weiter vor?
(Lappi geht wieder, brauche aber dringend einen neuen Lüfter.Man hat sich schon gewarnt, das das Mainbord einen mit bekommt. Das war dann wohl gestern der Warnschuss!)

Zur Versicherung: Habe das Angebot vorliegen...Unsere Versicherung bietet nur eine Hausrat mit zusätzlicher Fahrradversicherung! 155,- Euro jährlich. Feuer, Einbruch, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm/Hagel, Bike versichert bis zu 2% der Versicherungssumme = 38.350 Euro = 767,- Euro (deckt sich nicht ganz, da wir Ursprünglich vom Tschibo-Bike ausgingen, müsste neu berechnet werden). Zeitwert? Ich bin der Meinung, das sie sagte, den Neuwert (danke für diesen Hinweis) habe jetzt aber keine Lust 80 Seiten Vertrag durchzulesen, ist einfacher, ich ruf da morgen noch mal an!
Paps sagt, wenn ich nur für eine Rad-Versicherung für 72,- Euro/Jahr abschließe, dann kann ich doch lieber gleich eine Hausrat mit abschließen. Überlegung Wert!!!

Zum Bike! Es soll ein Bulls werden denke ich! Das Copper mit anderem Vorbau vielleicht? Ich habe auch noch 2 Wochen Zeit, habe die 600,- für´s Tschibo, zum Copper muss ich eh noch 2 Wochen sparen...seufz... Könnte ja Paps fragen, aber ich lege nicht so Wert drauf enterbt zu werden ;-) Er fährt nicht, wird´s schwer Verstehen können ... Jupp...

Kennst du noch ne gesunde Alternative von Bulls? werde die nächsten Tage mal die Händler unsicher machen, mal alle testen was sie so haben...
Obwohl, ich glaube, ich habe mich eigentlich schon verliebt in das Copper... Vllt. wirklich mit einem anderen Rahmen, oder einem anderen Vorbau...

Und die Farben? mag ich es überhaupt leiden? So weit war ich noch gar nicht *grins

Geh raus, will meinen Lap nicht killen. Wenn er zu warm wird, zickt er javascript:emoticon(';)')
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 25.03.2012, 15:21

mymail hat geschrieben:Dann bleibt aber immer noch...seufz... Ich wohne in Hamburg, und bisher haben sie früher oder später doch alle bikes bekommen, egal, wie gut man sie im Auge hatte :( Das meines Bruders klauten sie in den 10 Minuten, in denen wir mal schnell noch was zu trinken holen waren für die Tour :(
Gehe ich recht in der Annahme, dass der nur mal eben in nen Laden gegangen ist, ohne sein Rad abzuschließen? Sowas machen Radsportler ja oft. Wenn aber an ner Tanke oder am Start/Ziel einer Veranstaltung Dein Rad mal kurz so rumsteht und dabei geklaut wird, zahlt keine Versicherung.

Für solche Momente brauchst Du ein leichtes Zahlenschloss, statt einer Versicherung. Siehe
http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=2036
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 25.03.2012, 19:20

Helmut hat geschrieben:
mymail hat geschrieben:Dann bleibt aber immer noch...seufz... Ich wohne in Hamburg, und bisher haben sie früher oder später doch alle bikes bekommen, egal, wie gut man sie im Auge hatte :( Das meines Bruders klauten sie in den 10 Minuten, in denen wir mal schnell noch was zu trinken holen waren für die Tour :(
Gehe ich recht in der Annahme, dass der nur mal eben in nen Laden gegangen ist, ohne sein Rad abzuschließen? Sowas machen Radsportler ja oft. Wenn aber an ner Tanke oder am Start/Ziel einer Veranstaltung Dein Rad mal kurz so rumsteht und dabei geklaut wird, zahlt keine Versicherung.

Für solche Momente brauchst Du ein leichtes Zahlenschloss, statt einer Versicherung. Siehe
http://forum.helmuts-fahrrad-seten.de/v ... php?t=2036
...lach...Ähm, du meinst, ob der einer von denen ist, die mal eben ihr Rad so stehen lassen *grins wech... Na ja, ich würde es mal so formulieren, in dem Fall war das Bike natürlich gesichert!!! Hier lässt keiner sein bike auch nur für ne Minuten unangeschlossen stehen...!!! Dann kannst du gleich nen Schild dran machen, bitte mitnehmen,oder 1.000 Euro auf die Straße legen,macht es einfacher javascript:emoticon(';)')

Ich gehe recht in der Annahme, das Du nicht aus Hamburg kommst! Das hier sind Profis!!! Sie kommen mit Bussen, und dem passendem Werkzeug! Kein Schloss was sie nicht knacken... Echt wahr! Sie grasen solche Punkte ab, rasen raus, knacken die Dinger und laden ne Fuhre in ihr Bullis! Und weg sind sie.... Beliebte Punkte sind gerade Freibäder und so was! Selbst ein Codiertes mit einem echt gutem Schloss haben sie sich schon geholt....

Ich überlege gerade, ob man nicht nen Sender in den Rahmen baut? Taxen haben es, LkW´s auch! Ich meine,irgendwie muss man die dinger doch sichern können!!! Ob so etwas nicht geht? Ich meine, Diebstahl wird man kaum verhindern können, und es wäre doch auch mal echt nett, bei so einem Typen mal auf der Matte zu stehen und nett um die Rückgabe seines gerade geklauten bikes zu bitten! Das Gesicht wäre es alle mal Wert, und man würde so sogar sein bike wiederbekommen javascript:emoticon(';)') Ist aber nur ein Gedankenspiel, auf der Suche nach Alternativen...
Zuletzt geändert von mymail am 26.03.2012, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 25.03.2012, 19:36

Bagdad-Biker hat geschrieben:
mymail hat geschrieben:Das Copperhead3 ist unschlagbar, aber der Rahmen war etwas zu groß für mich... Außerdem stört mich wirklich der Preis!
An einem Porsche 911 find ich auch alles geil. Außer eben den Preis.
mymail hat geschrieben:Dann bleibt aber immer noch...seufz... Ich wohne in Hamburg, und bisher haben sie früher oder später doch alle bikes bekommen...
Ein Bike in der Preisklasse nutzt man i.d.R auch nicht als Alltagsrad. (Außer man hat das nötige Kleingeld über einen solchen Verlust zu lächeln) Sowas betrachtet man als Sportgerät. Dafür braucht man auch kein Schloß. Entweder ist es in der Bude eingeschlossen oder man sitzt mit dem Hintern drauf.

Und trotzdem möchte man mal anhalten können, und ein Eis essen gehen! Oder noch schlimmer, Douglas hat Angebot und man kann nicht rein...seufz.. Aber mal im Ernst!!! Man geht immer mal was zu trinken holen, hält irgendwo an, und das wird hier mit so einem bike echt zu Problem, das wissen wir beide! Ich will mich einfach nicht "so" einschränken lassen, das ich nicht mal eben irgendwo "kurz" anhalten kann.... Erinner dich mal,wie lange hat es gedauert, bis sie dein bike geklaut haben? Und es muss irgendwie einfach drin sein,mal eben kurz irgendwo anzuhalten...
mymail hat geschrieben:Klar Versicherung, und Rahlstedt bietet eine an für rund 7 ,- Euro im Monat.
Lohnt meist nicht. Oft sind hochwertige Räder nicht bis zur vollen Höhe abgesichert und/oder man bekommt nur den Zeitwert erstattet. Nach 1 Jahr ist ein 1000 € Rad nur noch 350-400 wert. Teilediebstahl wird meist gar nicht versichert.
mymail hat geschrieben:Und dann bleibt immer noch die Angst, das sie dir so ein bike wirklich unter dem Hintern weg klauen
Schneller fahren!
Benutzeravatar
Funsports_Z
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 20.05.2011, 03:19
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Nich wirklich....

Beitragvon Funsports_Z » 26.03.2012, 02:45

Bagdad-Biker hat geschrieben:
@Fun

Das Contessa kannst Du hoffentlich nur als Scherz vorgeschlagen haben. Mit der Ausstattung reicht so´n Bike gerade mal für den Stadtpark. Wenn überhaupt.

Und auch das Cannondale kann ich nur für einen schlechten Scherz halten. Mag sein, dass da gute Komponenten dran sind (auf dem Bild nicht zu erkennen), aber uralte Kiste mit völlig überholtem Rahmendesign. Ja richtig, gibt ein Prima Mädelsbike ab. Ich hab auch schon reichlich Frauen mit solchen Rädern gesehen, wo mein erster Gedanke war: Sauber, hat sich wieder´ne Ahnungslose was andrehen lassen!
Das war absolut kein Scherz!!!! Und deine unqualifizierte Bemerkung hat mich echt geärgert. Daraus spricht doch echt ma wieder Ignoranz; sowas können normal echt nur vollkommen Ahnungslose sagen, die mit ihrem Halbwissen aus Bike- bravos glänzen wolln ;) bzw. das alles glauben, was da drin steht. ;) Aber so einer biste ja nich;-)

Mit dem Contessa bekommste Ärger mit meiner Frau, die wird dir schon was zu Stadtpark erzählen. ;)

Nee, sorry, sei mir nich böse, da kann ich echt nich drauf, selber auf dem teuren, hohen Edelroß sitzen und dann Einsteigertips geben wolln, geht gar nich!

Der Letzte, der meinte er müßte sich über die Damen auf solchen Bikes bei uns lustig machen, hat auch sein text dazu gekriegt ;).

Da hat doch einer tatsächlich nach dem 1ten Fahrtechnikseminar bei uns gemeint: "Sind die etwa auf Baumarkträdern gefahrn?" Nee, waren alte Eingelenker.

Daraus spricht auch echt nur Ignoranz und/oder Ahnungslosigkeit. Es fahren noch genug Leute zurecht zufrieden mit den Dingern rum (nich nur Damen) und wenn ma einer vom Pirate Team auf som Raven an dir vorbeirauscht, wärste schon merken, wie gut diese ja veralteten Bikes noch sind .

Die Damen beim Seminar haben ihre Sache jeden falls damit richtig gut gemacht!!!!

Für die Profi- Trainerinnen waren die Bikes absolut ok, für uns auch, aber wir legen da scheinbar etwas andre Maßstäbe an, als du, wir schaun bei uns auf der Anlage nicht nach Alter, Marke oder Preis sondern nach sicherheitsrelvanten Dingen, "geeignetes Material" wir so schön sagen. Das das Bike funktioniert und hält! und nicht Fahrer oder Fahrerin gefährdet.

Sicher hast du recht, es gibt Moderneres und immer auch Besseres (für mehr Geld!), aber wenn zuvor Genanntes erfüllt ist, reicht das erstma auch zum ernsthaften Biken.

Überleg auch ma bitte wo wir wohnen, wir wohnen da, wo nahmhafte Hertsteller sagen, "100- 120mm Federweg sind vollkommen auseichend, mehr brauch man nich anbieten." Ergo sind die Federwege von den alten wie auch von den Einstiegsbikes auch ausreichend.

Und, klar, man muß bei diesen Sachen schon genau hinschaun, ob nun Alt/Gebraucht oder günstig Einstieg, da sind auch echte Gurken dabei aber eben auch n pa Perlen.

Der Knackpunkt bei den Einfachhardtails der Markenanbieter ist meistens die Gabel und die sollte man testen. Drauflegen mit Gewicht ob/wie sie einfedert (einige von den RSTs und SRs haben den Ruf bockig zu sein) und schaun wie der Rebound zurückkommt; springt die Gabel hoch, kann man se vergessen. Einige Anbieter haben reagiert und lassen in ihre Gabel weicher abgestimmte Federn einbaun. Die federn dann sehr ordentlich; so zB die Contessas mit der xtra Abtstimmung für Scott.

Und ne Alivio oder Acera schaltet zwar nich so geschmeidig wie ne XTR, aber sie funktioniert auch noch bei schlimmsten Matsch.

Muß nich immer teuer sein!

In dem Sinne

Gruß

Jan

PS: Fast vergessen, diese rapidfire shifter an den einfach- Bikes sind richtig cool (sind eigentlich die coolsten shifter die shimano je gebaut hat), die schalten nämlich schneller als die XT/XTR Grütze ;)

PS2: Erklär mir doch bitte ma den Unterschied zwischen Dual und solo air. Bin ich ja ma gespannt ;) Und ne HS33 in blau???? Ich seh schon du kennst dich echt aus ;)
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 26.03.2012, 08:40

Ring frei zur dritten Runde :cool:
Jetzt bin aber mal gespannt :D


Die letzte RST Gabel die ich gesehen habe, war schon mit einer
50kg Person überfordert. Alles unter Deore kann man angucken, aber bitte
nicht benutzen, es zahlt sich nicht aus zu sparen.


@Funsport_Z ich glaube du hast das verkehrte Bein angepinkelt, es gibt hier einige im Forum die wissen worüber sie schreiben.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Bagdad-Biker

Re: Nich wirklich....

Beitragvon Bagdad-Biker » 26.03.2012, 12:33

@ Tribelix: Gepinkelt hat er, aber nicht getroffen! :D Bin da nich so. Werf ja selber gern mit Steinen...
Funsports_Z hat geschrieben: ... selber auf dem teuren, hohen Edelroß sitzen und dann Einsteigertips geben wolln, geht gar nich!
Oha, ein zehn Jahre altes Tourenfully im mittleren Preissegment ein Edelross nennen.. Naja, liegt wohl im Auge des Betrachters.

Funsports_Z hat geschrieben: ... und wenn ma einer vom Pirate Team auf som Raven an dir vorbeirauscht, wärste schon merken, wie gut diese ja veralteten Bikes noch sind .
Was wohl eher an der Leistungsstärke des Fahrer liegen dürfte. Ein Kurschat würd mich vermutlich sogar auf´nem Klapprad verheizen. Das sagt nur leider über die Qualität des Rades gar nichts aus.

Funsports_Z hat geschrieben: Überleg auch ma bitte wo wir wohnen, wir wohnen da, wo nahmhafte Hertsteller sagen, "100- 120mm Federweg sind vollkommen auseichend, mehr brauch man nich anbieten." Ergo sind die Federwege von den alten wie auch von den Einstiegsbikes auch ausreichend.
Schön, dass diese Aussage die Hersteller treffen. Interessiert mich im Grunde wenig. Ich mache benötigten Federweg vom Einsatzzweck und nicht vom Wohnort abhängig.
Funsports_Z hat geschrieben: Der Knackpunkt bei den Einfachhardtails der Markenanbieter ist meistens die Gabel
völlig richtig. Lieber Deore Ausstattung und´ne gute Gabel wie Recon oder Reba als RST Gila und´n XT Schaltwerk.
Funsports_Z hat geschrieben: und die sollte man testen. Drauflegen mit Gewicht ob/wie sie einfedert (einige von den RSTs und SRs haben den Ruf bockig zu sein) und schaun wie der Rebound zurückkommt; springt die Gabel hoch, kann man se vergessen.
Aber sicher nicht mit solcher Bauernweisheit. Abhängig von Gabelmodell und Qualität lässt sich das Set Up (macht ein guter Händler vor der Probefahrt) auf die Bedürfnisse des Fahrers abstimmen. Angefangen beim Sag, über Federhärte bis zum Rebound.
Funsports_Z hat geschrieben: Einige Anbieter haben reagiert und lassen in ihre Gabel weicher abgestimmte Federn einbaun. Die federn dann sehr ordentlich;
Unterschiedliche Federn bekommt man für jede Stahlfedergabel namenhafter Hersteller zum Umrüsten. Meist in drei Härtegraden.
Funsports_Z hat geschrieben: so zB die Contessas mit der xtra Abtstimmung für Scott.
Oh eine extra Abstimmung für Scott. Das is ja fein.
Vielleicht solltest Du mal jemanden fragen, der etwas mehr von der Materie versteht. Oder zumindest selber´ne Bikebravo lesen. Dann wüstest Du, dass u.A. das Fahrergewicht ausschlaggebend für die benötigte Federhärte ist. Nur weil ein Hersteller bei Orderung eines großen Gabelpostens spezielle Wünsche äußert, bedeutet das nicht, dass die Gabel für Fahrer von 55 - 95 Kilo gleichermaßen geeignet ist.

Funsports_Z hat geschrieben: Und ne Alivio oder Acera schaltet zwar nich so geschmeidig wie ne XTR, aber sie funktioniert auch noch bei schlimmsten Matsch.
Stimmt. Die XTR auch. Nur besser, präziser und schneller. Denn dafür ist der Kram gebaut. Oder glaubst Du tatsächlich im World Cup wird den Fahrern eine Acera ans Rad geschraubt wenn es regnet???
Funsports_Z hat geschrieben: Muß nich immer teuer sein!
Sehe ich auch so. Bin bekannt für mein in Stacheldraht eingewickeltes Portemonnaie, dass ich stets im Schottenrock spazieren trage. Im Freizeitbereich muss es nicht zwingend eine Talas und Carbon XO Schaltwerk sein. Wer es sich leisten kann, darf das gerne kaufen und Spaß daran haben. Wer weniger ausgeben kann/will fährt mit Recon oder Reba, und Deore oder SLX auch sehr gut. Dann bewegen wir uns wieder in einem Preissegment zwischen 1000 und 1500 €. Wer noch weniger ausgibt, wird gezwungen sein deutlich stärkere Abstriche in der Performance zu machen. Alles´ne Frage, was man kann und will.

Funsports_Z hat geschrieben: PS: Fast vergessen, diese rapidfire shifter an den einfach- Bikes sind richtig cool (sind eigentlich die coolsten shifter die shimano je gebaut hat), die schalten nämlich schneller als die XT/XTR Grütze ;)
Auch mit dieser Meinung stehst Du in der doch recht großen Bikegemeinde ziemlich allein da.
Funsports_Z hat geschrieben: Und ne HS33 in blau???? Ich seh schon du kennst dich echt aus ;)

Die HS 33 wurde als Sonderedition auch in blau herausgegeben. (Jahrgang mir leider unbekannt) Derzeit ist neben der normalen silbernen und schwarzen Auflage auch eine weiße, und ganz aktuell eine orange Sonderedition im Umlauf.
Sondereditionen sind bei Magura immer wieder erschienen. HS 22+33 Raceline in Neon. HS 24 in dunkelblau. HS 33 in Babyblau. Gibt sicher noch andere. So tief hab ich mich bei Magura noch nicht reingehängt. Will ja keine HS Gedächtnishompage erstellen, sondern nur die blaue Bremse haben.
Funsports_Z hat geschrieben: PS2: Erklär mir doch bitte ma den Unterschied zwischen Dual und solo air. Bin ich ja ma gespannt ;)
Aber gern mein unwissender, aber großspurig tönender Freund.
Es sind von Rock shox (jetzt SRAM) eingeführte und genutzte Begriffe, die die unterschiedliche Einstellmöglichkeiten des Set Up´s ihrer luftgefederten Gabeln bezeichnen.
Während bei Solo Air nur ein Ventil zur Einstellung von Positiv und Negativ Druck vorhanden ist, lässt sich dies bei Dual Air über zwei seperate Ventile und Luftkammern steuern.

Frage ausreichend beantwortet? Darfst gern weitere stellen. Nur zu. Ich schließe gerne deine Bildungslücken.
Zuletzt geändert von Bagdad-Biker am 26.03.2012, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 26.03.2012, 12:51

@ Helmut. Das besagte Rad (meins :? ) war mit einem Spiralschloss gesichert. 5 Minuten Kippen holen im EKZ Farmsen haben gereicht.

@ my: Doch der Admin is´n Hamburger Jung und wohnt auch in´nem Stadtteil, in dem es guter Schlösser bedarf. Bezüglich Versicherung:
http://www.test.de/themen/versicherung- ... 3-1244353/
Du siehst, es gibt erhebliche Unterschiede. Das Kleingedruckte ist hier entscheidend. Teilediestahl ist bei einigen erst ab einem Schadenswert von 50 % versichert. Viele Zahlen nicht Neuwert und und und.

In der verlinkten Tabelle erscheint die zweite Arag Versicherung am Besten, weil auch Beschädigungen erstattet werden. Krumm getretene Felgen sieht man in HH ja reichlich.

Aber rechnet sich das? Bei meinem Rad (Kaufpreis abzüglich VB 1700 € vor 10 Jahren)

Das wären 2320 € Beitrag in den 10 Jahren. Das übersteigt die Anschaffung deutlich. Lieber das Geld sparen, beiseite legen und dann mal´n frisches Bike gönnen, oder das alte wieder auffrischen.
Wie gesagt, Sowas ist´n Sportgerät. Für den Alltag zum Einkaufen etc. legt man sich eine "Stadtschlampe" zu. Irgend´nen Ebaykauf für 100 € dessen Verlust verschmerzbar wäre.
Benutzeravatar
BriMore
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 27.08.2008, 19:30
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon BriMore » 26.03.2012, 20:08

mymail hat geschrieben:... Ich wohne in Hamburg, und bisher haben sie früher oder später doch alle bikes bekommen, egal, wie gut man sie im Auge hatte javascript:emoticon(':(') Das meines Bruders klauten sie in den 10 Minuten, in denen wir mal schnell noch was zu trinken holen waren für die Tour javascript:emoticon(':(') ...
Helmut hat geschrieben:... Gehe ich recht in der Annahme, dass der nur mal eben in nen Laden gegangen ist, ohne sein Rad abzuschließen? Sowas machen Radsportler ja oft. Wenn aber an ner Tanke oder am Start/Ziel einer Veranstaltung Dein Rad mal kurz so rumsteht und dabei geklaut wird, zahlt keine Versicherung. ...
Bagdad-Biker hat geschrieben:@ Helmut. Das besagte Rad (meins) war mit einem Spiralschloss gesichert. 5 Minuten Kippen holen im EKZ Farmsen haben gereicht....
Seid Ihr - Bagdad-Biker und mymail - Geschwister?!?! Oder habe ich da was durcheinander gebracht ...
Benutzeravatar
Funsports_Z
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 20.05.2011, 03:19
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Beitragvon Funsports_Z » 26.03.2012, 22:44

Tribelix hat geschrieben:Ring frei zur dritten Runde :cool:
Jetzt bin aber mal gespannt :D

Die letzte RST Gabel die ich gesehen habe, war schon mit einer
50kg Person überfordert. Alles unter Deore kann man angucken, aber bitte nicht benutzen, es zahlt sich nicht aus zu sparen.

@Funsport_Z ich glaube du hast das verkehrte Bein angepinkelt, es gibt hier einige im Forum die wissen worüber sie schreiben.
Du, ich stör mich bloß an Vorurteilen.

Da is immer noch n großer Unterschied zwischen denen die Radsport professioneller betreiben und entsprechendes Material brauchen und sich wahrscheinlich auch leisten können und denen die nur ma locker zum Spaß biken und sich das nich leisten können oder wollen.

Von mir bekommt keiner zuhörn, das ne Acera oder sein Bike Scheiße is 1. s.o und 2. weils einfach nich stimmt; gibt oder gab nur wirklich wenige richtig schlechte Bikes, nämlich die, die schnell kaputtgingen (wir machen eher Witze unter Kumpels nach dem Motto: Schönes Hydroform- Bike hassu da, is ja schon kaputt, wer hat dir denn da den Knick ins Oberrohr reingehaun ;) :mrgreen: und das is dann in Ordnung) aber ich würde schon jemandem vorurteilsfrei davon abraten, wenn er mit nem Einfachbike über die Alpen oder nen 60 km/h Downhill fahrn will, dafür sind sie nämlich nicht gemacht.

Obwohl, die Idee is schon wieder so bekloppt, das ich jemanden kennen würde ders bringen würde. ;)

Gruß

jan
Benutzeravatar
Funsports_Z
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 20.05.2011, 03:19
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Re: Nich wirklich....

Beitragvon Funsports_Z » 27.03.2012, 01:56

Bagdad-Biker hat geschrieben:@ Tribelix: Gepinkelt hat er, aber nicht getroffen! :D Bin da nich so. Werf ja selber gern mit Steinen...

Ach ;)
Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: ... selber auf dem teuren, hohen Edelroß sitzen und dann Einsteigertips geben wolln, geht gar nich!
Oha, ein zehn Jahre altes Tourenfully im mittleren Preissegment ein Edelross nennen.. Naja, liegt wohl im Auge des Betrachters.
Sorry, da hab ich dir dann wohl Unrecht getan; meistens kommen diese dummen Sprüche leider von den Kollegen mit den Edelbikes (Erfahrungswert, leider).

Aber, Ach nee ;) da sitzte ja im selben Fahrwerks- Glashaus ;) 2002 zu 2001 oder zu 1998 war nich wirklich son Riesensprung. Oder?
Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: ... und wenn ma einer vom Pirate Team auf som Raven an dir vorbeirauscht, wärste schon merken, wie gut diese ja veralteten Bikes noch sind .
Was wohl eher an der Leistungsstärke des Fahrer liegen dürfte. Ein Kurschat würd mich vermutlich sogar auf´nem Klapprad verheizen. Das sagt nur leider über die Qualität des Rades gar nichts aus.
Der Fahrer is dat eine (nicht außer acht zu lassen!!!!!!!;) ), aber dat Raven verleiht Flügel; hab s ma im vgl. zum Top SV 1000 gefahrn, der Unterschied war gewaltig, damit wär wahrscheinlich sogar ich richtig schnell ;)

Es zeigt aber auch, das man mit den Dingern noch richtig gut fahren kann. Das was damals gut war muß deshalb heute noch nicht unbedingt schlecht sein oder gleich als Ahnungslosikeit abgetan werden! Und die Dinger hatten schon Qualität - wer was andres sagt - um das ma von unten zu retouniern- Unwissender Kulturbanause ;) aber du hast die ja wahrscheinlich auch gefahrn???

Sie geben heute mindestens noch ordentliche Tourenfullies ab, und das sollte im Einsteigerbereich allemal ausreichend sein. Ich nehm sowas auch noch mit in Park ;) :mrgreen:, einer der Vorteile ist u.a., das sie unheimlich wendig waren. ;)

Sie haben auch, ach, Nachteile, die damals Race- mäßige Geometrie (mit besagter Wendigkeit) bot viel Vortrieb im uphill und dafür wenig Laufruhe im Downhill und Bikes mit Antriebsschwinge hatten halt stärkeres Wippen.

Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: Überleg auch ma bitte wo wir wohnen, wir wohnen da, wo nahmhafte Hertsteller sagen, "100- 120mm Federweg sind vollkommen auseichend, mehr brauch man nich anbieten." Ergo sind die Federwege von den alten wie auch von den Einstiegsbikes auch ausreichend.
Schön, dass diese Aussage die Hersteller treffen. Interessiert mich im Grunde wenig. Ich mache benötigten Federweg vom Einsatzzweck und nicht vom Wohnort abhängig.
Was wollte der Kollege gleich nochma mit dem Einstiegs- Bike machen????? hier im Norden fahrn, für den Alltag. Was interessiert ihn das, was du oder ich damit machen wollen;-)
Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: Der Knackpunkt bei den Einfachhardtails der Markenanbieter ist meistens die Gabel
völlig richtig. Lieber Deore Ausstattung und´ne gute Gabel wie Recon oder Reba als RST Gila und´n XT Schaltwerk.
Ja, mal ausnahmsweise Zustimmung, lieber Einfach- Schaltung als Einfach- gabel. wie gesagt ich leg Wert auf Qualität beim Rahmen und dann die Gabel.
Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: und die sollte man testen. Drauflegen mit Gewicht ob/wie sie einfedert (einige von den RSTs und SRs haben den Ruf bockig zu sein) und schaun wie der Rebound zurückkommt; springt die Gabel hoch, kann man se vergessen.
Aber sicher nicht mit solcher Bauernweisheit. Abhängig von Gabelmodell und Qualität lässt sich das Set Up (macht ein guter Händler vor der Probefahrt) auf die Bedürfnisse des Fahrers abstimmen. Angefangen beim Sag, über Federhärte bis zum Rebound.
Jajaja, langweilig, alles bekannt ;) aber die Einfachgabeln haben meistens leider kaum bis keine Verstellmöglichkeiten, also, wenn man son Bike möchte, keep it simple, die Gabel testen, ob sie überhaupt brauchbar einfedert, Durchschlag kommt bei denen nicht vor (s.u.), dann der Rebound, der nich zu schnell und zu hart wieder rauskommen sollte, damits eine(n) nich vom Bock haut und das testet man am besten indem man nen Kantstein runterfährt, aber die gibt es leider selten in den Bike-boutiquen, also drüberlehnen, runterdrücken und wieder ausfedern lassen. Hebt das Rad dabei vom Boden ab, und hat die Gabel keine Einstellmöglichkeit, dann leider finger weg, wenn man das Bike nicht nur inder Stadt und auf ebenen Wegen bewegen will. So einfach is das.



Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: Einige Anbieter haben reagiert und lassen in ihre Gabel weicher abgestimmte Federn einbaun. Die federn dann sehr ordentlich;
Unterschiedliche Federn bekommt man für jede Stahlfedergabel namenhafter Hersteller zum Umrüsten. Meist in drei Härtegraden.
Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: so zB die Contessas mit der xtra Abtstimmung für Scott.
Oh eine extra Abstimmung für Scott. Das is ja fein.
Vielleicht solltest Du mal jemanden fragen, der etwas mehr von der Materie versteht. Oder zumindest selber´ne Bikebravo lesen. Dann wüstest Du, dass u.A. das Fahrergewicht ausschlaggebend für die benötigte Federhärte ist. Nur weil ein Hersteller bei Orderung eines großen Gabelpostens spezielle Wünsche äußert, bedeutet das nicht, dass die Gabel für Fahrer von 55 - 95 Kilo gleichermaßen geeignet ist.
nee muß ich nich ;) Schon wieder ach, wissen vielleicht nicht soviele, aber wohl Leute die, die mal bei ner Fatty oder Lefty die Feder gewechselt haben ;); glaub schon, kann n büschen was mit Härtegraden anfangen ;), bei mir liegen noch Federn für alte Van Dämpfer von 450 - 950 rum. Doppel ach, ich könnt dir sogar sagen welche für welches Gewicht passen. ;) hab die früher 2 mal im Jahr gewechselt oder müssen (Stichwort: Weihnachten ;) )

Tatsächlich haben die Contessa weichere Federn drin und sind damit zumindest im bereich von 65- 80 kg nich so bockig wie die Herrenbikes. Da federn sie gut. Jetzt kommt die Frage, was macht die Dame mit 50-60 kg, da passt es nicht, viel zu hart, wenn möglich Feder tauschen lassen, ansonsten die Finger davon lassen.

Aber scheinbar hält sich bei den Einfachgabeln immer noch die 90er Jahre Maxime möglichst den Durchschlag bei hohem Fahrergewicht zu verhindern, deshalb sind die dann so bockig, weil da wohl die härteste Feder drin is.

Is übrigens auch beim Super V in XL so, da is ne 850er oder 950er Feder im Van drin. Musste bei 80 -90 kg tauschen. Selbes Thema und war bei den andern Anbietern der Zeit ähnlich. Halt auf Nummer sicher.

Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: Und ne Alivio oder Acera schaltet zwar nich so geschmeidig wie ne XTR, aber sie funktioniert auch noch bei schlimmsten Matsch.
Stimmt. Die XTR auch. Nur besser, präziser und schneller. Denn dafür ist der Kram gebaut. Oder glaubst Du tatsächlich im World Cup wird den Fahrern eine Acera ans Rad geschraubt wenn es regnet???
Ach nee;), schon wieder das Ach mit dem, was wollte unser Sportkamerad gleich nochma mit dem Bike machen? ;)

Aber die Schaltung geht tatsächlich zum Mountainbiken, und das is der entscheidene Punkt.
Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: Muß nich immer teuer sein!
Sehe ich auch so. Bin bekannt für mein in Stacheldraht eingewickeltes Portemonnaie, dass ich stets im Schottenrock spazieren trage. Im Freizeitbereich muss es nicht zwingend eine Talas und Carbon XO Schaltwerk sein. Wer es sich leisten kann, darf das gerne kaufen und Spaß daran haben. Wer weniger ausgeben kann/will fährt mit Recon oder Reba, und Deore oder SLX auch sehr gut. Dann bewegen wir uns wieder in einem Preissegment zwischen 1000 und 1500 €. Wer noch weniger ausgibt, wird gezwungen sein deutlich stärkere Abstriche in der Performance zu machen. Alles´ne Frage, was man kann und will.
Siehste darauf kann ma sich doch einigen; warum nich gleich so und es ist noch ne Frage was man damit tatsächlich machen will; dementsprechend fallen die Abstriche in der Performance aus. Aber nich immer gleich sagen, geht gar nich, isn wohl n Scherz, oder keine Ahnung sonder einfach sagen "Abstriche bei der Performance ." So paßt das für mich.


Bagdad-Biker hat geschrieben:
Funsports_Z hat geschrieben: PS: Fast vergessen, diese rapidfire shifter an den einfach- Bikes sind richtig cool (sind eigentlich die coolsten shifter die shimano je gebaut hat), die schalten nämlich schneller als die XT/XTR Grütze ;)
Auch mit dieser Meinung stehst Du in der doch recht großen Bikegemeinde ziemlich allein da.
Nö, bestimmt nich, deshalb fährt man ja im Worlcup auch gerne XX Drehgriffe ;)
Funsports_Z hat geschrieben: Und ne HS33 in blau???? Ich seh schon du kennst dich echt aus ;)

Die HS 33 wurde als Sonderedition auch in blau herausgegeben. (Jahrgang mir leider unbekannt) schienen. HS 22+33 Raceline in Neon. HS 24 in dunkelblau. HS 33 in Babyblau. Gibt sicher noch andere. So tief hab ich mich bei Magura noch nicht reingehängt. Will ja keine HS Gedächtnishompage erstellen, sondern nur die Derzeit ist neben der normalen silbernen und schwarzen Auflage auch eine weiße, und ganz aktuell eine orange Sonderedition im Umlauf.
Sondereditionen sind bei Magura immer wieder erblaue Bremse haben.
Bild Ach, hab die auch ma "gesammelt" aber ne 33 in blau is mir nie untergekommen. Dann ma viel Spaß beim Suchen.

Bild

Funsports_Z hat geschrieben: PS2: Erklär mir doch bitte ma den Unterschied zwischen Dual und solo air. Bin ich ja ma gespannt ;)
Aber gern mein unwissender, aber großspurig tönender Freund.
Es sind von Rock shox (jetzt SRAM) eingeführte und genutzte Begriffe, die die unterschiedliche Einstellmöglichkeiten des Set Up´s ihrer luftgefederten Gabeln bezeichnen.
Während bei Solo Air nur ein Ventil zur Einstellung von Positiv und Negativ Druck vorhanden ist, lässt sich dies bei Dual Air über zwei seperate Ventile und Luftkammern steuern.

Frage ausreichend beantwortet? Darfst gern weitere stellen. Nur zu. Ich schließe gerne deine Bildungslücken.[/quote] jepp, Schön abgelesn, hört sich irgentwie nach Wiki an;) Aber, ernsthaft, wenn jemand sowas wie oben schreibt, dann muß da auch schon was kommen. ;)[/img]
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 27.03.2012, 09:46

Seid ihr jetzt "endlich" fertig javascript:emoticon(':lockern:') Ich sehe sonst bald so aus javascript:emoticon(':Greis:'), bevor ich zum bike komme...tztz... Hahnenkämpfe!!! Und übrigens dachte ich, ihr fahrt, weil es euch Spaß macht! Und nur deshalb... So kann man sich irre...

javascript:emoticon('GelbeKarte') Aus!!!

Ist ja nicht wirklich wichtig, aber ich möchte nur mal leise anmerken der "Kollege" ist weiblich! Lag mir nur mal so auf der Seele, ist seltsam, wenn alle immer vom Kollegen sprechen, man an sich so runterguckt, und denkt, komisch...

Und jetzt bitte keine Verniedlichungen, die "Kleine" braucht... Nene, braucht sie nicht!!! Es gab mal Zeiten, da ist sie locker an bagdad-biker vorbei gezogen, der ausgestreckt und völlig fertig am Straßenrad im Gras lag javascript:emoticon(':Totlach:')

Das nur mal in eigener Sache javascript:emoticon(';)')
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 27.03.2012, 10:25

Setz dich einfach mal mit Tribala-Stine in Verbindung, die fährt ein Radon ZR-Team Custom made mit SLX Gruppe, Männer Geometrie.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 27.03.2012, 11:29

Helmut hat geschrieben:Auch wenn der Preis bei Tchibo keine Sensation sein mag, so wird er doch Kaufimpulse bei Leuten auslösen, die sich nicht gut in der Szene auskennen, weil sie nicht Teil derer sind. Es werden eine Menge Leute so ein MTB kaufen, die noch nie ein MTB artgerecht bewegt haben.

So ähnlich bin z. B. ich zum RR-fahren gekommen, habe im Stern eine Anzeige gesehen, bei der Rudi Altig ein Rad von Schauff anpries, für 799 DM beim Kaufhof zu erwerben.
Hmm... ob das auch mit einem Renntretroller 28/20 von Tschibo funktionieren würde? :D
j.
Fotos + Videos der Tretroller-WM 2012 in Deutschland, Fotos und Videos der Liegerad-WM 2013 in Deutschland
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 27.03.2012, 14:24

inwischen muss man hier auch ganz schön viel lesen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Könnte Ihr nicht beide am 13.04. ins Cuneo kommen und gemeinsam ein Bier trinken? Funsports-Z, Dich kann ich ja mitnehmen.

Viele Grüße


Konkursus
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 718
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 27.03.2012, 15:18

Konkursus hat geschrieben:inwischen muss man hier auch ganz schön viel lesen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Könnte Ihr nicht beide am 13.04. ins Cuneo kommen und gemeinsam ein Bier trinken? Funsports-Z, Dich kann ich ja mitnehmen.

Viele Grüße


Konkursus
Du hast die besten Ideen :cool:
Bagdad-Biker

Re: Nich wirklich....

Beitragvon Bagdad-Biker » 27.03.2012, 17:09

@ Bri: Ja richtig
@my: Diese Fabel erzählst Du (in der Hoffnung irgendwann nimmt Dir jemand diese Story ab) schon seit ich die Stützräder abgebaut habe. Also schon seit drei Wochen :). Aber ernsthaft. Das glaubt Dir in diesem Forum keiner außer Funsports_Z vielleicht.
Ich lass es gern mal drauf ankommen. Sag mir welches Rennen
http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Te ... Cross.html
Der Verlierer zahlt die Startgebühren und der Sieger ´n Bierchen!!!
Konkursus hat geschrieben: Könnte Ihr nicht beide am 13.04. ins Cuneo kommen und gemeinsam ein Bier trinken?
Konkursus
Sicherlich nicht. Bei manchen Menschen reichen mir die Äußerungen. Noch ein Gesicht dazu vor Augen ertrag ich nicht.


@ Funsports_Z
Funsports_Z hat geschrieben: da hab ich dir dann wohl Unrecht getan; meistens kommen diese dummen Sprüche leider von den Kollegen mit den Edelbikes (Erfahrungswert, leider).


So viel zum Thema Vorurteile. Merkst selber, dass du dich hier gewaltig zum Klops machst, oder?
Funsports_Z hat geschrieben: Aber, Ach nee ;) da sitzte ja im selben Fahrwerks- Glashaus ;) 2002 zu 2001 oder zu 1998 war nich wirklich son Riesensprung. Oder?
Gerade in dieser Zeit haben die Fully-Bikes erhebliche Entwicklungs- und Qualitätszuwächse gehabt. Hierzu seien nur mal Antriebseinflüsse als Beispiel zu nennen.
Funsports_Z hat geschrieben: ... aber du hast die ja wahrscheinlich auch gefahrn???
Brauch ich nicht, um zu wissen, dass V Rahmen aus gutem Grund schnell wieder vom Markt verschwunden sind.
Funsports_Z hat geschrieben: ...Bikes mit Antriebsschwinge hatten halt stärkeres Wippen.
Soviel zum Thema heute noch ein gutes Tourenfully.

Funsports_Z hat geschrieben: Was wollte der Kollege gleich nochma mit dem Einstiegs- Bike machen????? hier im Norden fahrn, für den Alltag. Was interessiert ihn das, was du oder ich damit machen wollen;-)
Bezog sich ja auch auf Deine Aussage: Hersteller würden behaupten mehr als 100-120 mm braucht man nicht. Im Fall des "Kollegen" sicher nicht. Aber Deine grundsätzliche Aussage war totaler Unsinn.

Funsports_Z hat geschrieben: Ja, mal ausnahmsweise Zustimmung, lieber Einfach- Schaltung als Einfach- gabel. wie gesagt ich leg Wert auf Qualität beim Rahmen und dann die Gabel
Irgendwie werd ich den Eindruck nicht los, das Du nicht mehr peilst, was Du drei Beiträge zuvor geschrieben hast. War es nicht so, dass Du das Contessa so arg gelobt hast? Und jetzt willst Du behaupten, Du lägest Wert auf die Qualität der Gabel? Deine Aussagen widersprechen sich, nicht nur in diesem Punkt, ständig selbst. Wär schon schön, wenn Du mal die Linie halten könntest.

Funsports_Z hat geschrieben:...aber die Einfachgabeln haben meistens leider kaum bis keine Verstellmöglichkeiten, also, wenn man son Bike möchte, keep it simple, die Gabel testen, ob sie überhaupt brauchbar einfedert, Durchschlag kommt bei denen nicht vor (s.u.), dann der Rebound, der nich zu schnell und zu hart wieder rauskommen sollte, damits eine(n) nich vom Bock haut und das testet man am besten indem man nen Kantstein runterfährt, aber die gibt es leider selten in den Bike-boutiquen, also drüberlehnen, runterdrücken und wieder ausfedern lassen. Hebt das Rad dabei vom Boden ab, und hat die Gabel keine Einstellmöglichkeit, dann leider finger weg, wenn man das Bike nicht nur inder Stadt und auf ebenen Wegen bewegen will.
Wie war das noch mit dem Selbst widersprechen? Ich soll eine Gabel mit der von Dir beschriebenen Methode testen, wenn sie keine Einstellmöglichkeiten hat und wenn die Gabel keine Einstellmöglichkeiten hat, soll ich lieber die Finger wegnehmen?

Funsports_Z hat geschrieben: nee muß ich nich ;) Schon wieder ach, wissen vielleicht nicht soviele, aber wohl Leute die, die mal bei ner Fatty oder Lefty die Feder gewechselt haben ;); glaub schon, kann n büschen was mit Härtegraden anfangen ;), bei mir liegen noch Federn für alte Van Dämpfer von 450 - 950 rum. Doppel ach, ich könnt dir sogar sagen welche für welches Gewicht passen. ;) hab die früher 2 mal im Jahr gewechselt oder müssen (Stichwort: Weihnachten ;) )
Du bist mein Held!!!! Gabel auf, Feder raus, Feder rein, Gabel zu. Wo ist das Problem? Wer´nen Schraubenschlüssel halten kann, kann auch das. Beim Hersteller notfalls noch die Anleitung runtergeladen und los gehts.
Funsports_Z hat geschrieben: Tatsächlich haben die Contessa weichere Federn drin und sind damit zumindest im bereich von 65- 80 kg nich so bockig wie die Herrenbikes. Da federn sie gut. Jetzt kommt die Frage, was macht die Dame mit 50-60 kg, da passt es nicht, viel zu hart, wenn möglich Feder tauschen lassen, ansonsten die Finger davon lassen.
Sag ich ja die ganze Zeit. Stahlfedergabeln müssen in, zumindest für den Laien, aufwendiger Arbeit angepasst werden. Das Set Up einer Luftgabel dauert keine 2 Minuten und bedarf nur einer Pumpe. Im Übrigen sind Stahlfedergabel immer etwas bockiger, weil sie eine viel linearere Kennlinie haben.
Funsports_Z hat geschrieben: Und ne Alivio oder Acera schaltet zwar nich so geschmeidig wie ne XTR, aber sie funktioniert auch noch bei schlimmsten Matsch.
Bagdad-Biker hat geschrieben: Stimmt. Die XTR auch. Nur besser, präziser und schneller. Denn dafür ist der Kram gebaut. Oder glaubst Du tatsächlich im World Cup wird den Fahrern eine Acera ans Rad geschraubt wenn es regnet???
Funsports_Z hat geschrieben: Aber die Schaltung geht tatsächlich zum Mountainbiken, und das is der entscheidene Punkt.
Hat auch nie jemand bestritten. Siehe meinen Post. Scheinbar liest Du nur das, was du lesen möchtest und dichtest Dir noch was dazu. Ich behaupte ja lediglich, dass die XTR besser ist. Nicht jedoch, das die Acera gar nicht schaltet. Aber eben schlechter.
Funsports_Z hat geschrieben: Siehste darauf kann ma sich doch einigen; warum nich gleich so .....
" So paßt das für mich.
Warum nicht gleich so??? So passt das für Dich???? Ich komm aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Oh ja Herr Oberlehrer... Schön das dir mal was passt!!!
Merkst Du eigentlich noch irgendwas???? Ich rede davon, dass eine Deore am MTB durchaus brauchbar ist, während Du die waghalsige Behauptung aufstellst, eine Günstigkomponente sei der XTR weit überlegen. Meine Standpunkte vertrete ich die ganze Zeit und plötzlich passt das dann doch für Dich? Junge, Du schwimmst und zwar im Zick Zack. Entscheide dich für eine Richtung, sonst säufst Du ab.
Funsports_Z hat geschrieben: PS: Fast vergessen, diese rapidfire shifter an den einfach- Bikes sind richtig cool (sind eigentlich die coolsten shifter die shimano je gebaut hat), die schalten nämlich schneller als die XT/XTR Grütze ;)
Bagdad-Biker hat geschrieben: Auch mit dieser Meinung stehst Du in der doch recht großen Bikegemeinde ziemlich allein da.
Funsports_Z hat geschrieben: Nö, bestimmt nich, deshalb fährt man ja im Worlcup auch gerne XX Drehgriffe ;)
Aha, jetzt hab ich ja was gelernt.
Merke: Der Oberlehrer sagt: Die Einfach [rapidfireshifter] sind besser als XT/XTR.
Merke weiter Acera und Alivio schalten auch bei Matsch, XTR jedoch nicht.
Auch merken Obwohl die Einfachshifter sehr viel besser sind als XT/XTR fährt man im World Cup doch lieber Drehgriffe. Dann aber nicht in der billig Version sondern Highend von der Konkurenz.
Eine Zwischenfrage an den Lehrer: Wo bleibt die Logik???
Funsports_Z hat geschrieben: Bild Ach, hab die auch ma "gesammelt" aber ne 33 in blau is mir nie untergekommen.
Wärste mal lieber bei den Briefmarken geblieben.
Das auf deinem Bild ist schlecht zu erkennen, könnte´ne HS 22 sein?!?
http://bikemarkt.mtb-news.de/bikemarkt/ ... C03715.JPG
Funsports_Z hat geschrieben: Dann ma viel Spaß beim Suchen.
Gefunden
http://bikemarkt.mtb-news.de/bikemarkt/ ... C04183.JPG

Funsports_Z hat geschrieben: jepp, Schön abgelesn, hört sich irgentwie nach Wiki an;) Aber, ernsthaft, wenn jemand sowas wie oben schreibt, dann muß da auch schon was kommen. ;)
Ziemlich lächerliche Behauptung, die Du leider mit gar nichts untermauern kannst. Oder ärgert es Dich lediglich, dass ich mehr davon verstehe als Du erwartet hast?
Übrigens: Wüsste nicht, wo es das abzulesen gibt. In Wikipedia und Wikipedalia (eins von beiden wirst Du mit Wiki ja meinen) finden sich dazu jedenfalls kein Eintrag. Und was soll da noch mehr kommen? Du hast mich nach dem Unterschied gefragt. Den habe ich erlätert. Und zwar so präzise, dass selbst Du es verstehen könntest.
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Re: Nich wirklich....

Beitragvon mymail » 27.03.2012, 19:20

Bagdad-Biker hat geschrieben:@ Bri: Ja richtig
@my: Diese Fabel erzählst Du (in der Hoffnung irgendwann nimmt Dir jemand diese Story ab) schon seit ich die Stützräder abgebaut habe. Also schon seit drei Wochen :). Aber ernsthaft. Das glaubt Dir in diesem Forum keiner außer Funsports_Z vielleicht.
Ich lass es gern mal drauf ankommen. Sag mir welches Rennen
http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Te ... Cross.html
Der Verlierer zahlt die Startgebühren und der Sieger ´n Bierchen!!!
Stützräder ab ja, aber das ist schon länger her! Nur haben wir irgendwie den Schnuller vergessen oder? javascript:emoticon(':mad:') Also, weg schmeißen, sofort!!! javascript:emoticon(';)')

Ist ja nervig mit euch!!! Ist das der "Anstand" von dem du geredet hast, den ich hier lernen soll.... javascript:emoticon(':shock:') Stil hängt bei manchen eben doch nur im Schrank (wenn überhaupt)!

Also, wer Dich kennt, der glaubt sehr wohl!!! Du hast ein mörderisches Tempo vorgelegt! Und zwar genau bis zum Ohlsdorfer Friedhof javascript:emoticon(':)') so etwa 10 km... Und als ich dich dann endlich schnaubend und leicht genervt eingeholt hatte, lagst du da schon völlig fertig im Gras... javascript:emoticon(':HaHa:') und ich zog grinsend an dir vorbei javascript:emoticon(':Sehrlachend:')

Erinnerst du dich...hahaha....
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 27.03.2012, 20:03

@ bagdad-biker: Na, du bist ja ne Leuchte javascript:emoticon(':HaHa:') Jemanden raus zufordern, der seit 5 Jahren nicht mehr gefahren ist...tztz... Ich habe die Reaktionsschnelligkeit einer Schnecke stellt ich gerade fest javascript:emoticon(':roll:') (Könnte ich die Stützräder vielleicht erst einmal haben *grins)

Aber, ich habe ne Idee, ich schicke den anderen für mich ins Rennen *mal unschuldig guck... Dann hätte das hier endlich mal eine Ende, und wir hätten alle etwas davon javascript:emoticon(':cool:')
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 27.03.2012, 20:07

Tribelix hat geschrieben:Setz dich einfach mal mit Tribala-Stine in Verbindung, die fährt ein Radon ZR-Team Custom made mit SLX Gruppe, Männer Geometrie.
Danke, scheint ja auch noch ernsthafte Hilfestellungen hier zu geben! ;-)
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 27.03.2012, 20:35

mymail hat geschrieben:
Tribelix hat geschrieben:Setz dich einfach mal mit Tribala-Stine in Verbindung, die fährt ein Radon ZR-Team Custom made mit SLX Gruppe, Männer Geometrie.
Danke, scheint ja auch noch ernsthafte Hilfestellungen hier zu geben! ;-)
Bitte :wink:
Werde Helmut mal fragen, ob man nicht einen Poser Thread aufmachen kann?
Wer hat den längsten? Wer kannst am längsten? Und wer sollte längst mal aufhören :HaHa:
Zuletzt geändert von Tribelix am 27.03.2012, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 27.03.2012, 21:33

Tribelix hat geschrieben:Werde Helmut mal fragen, ob man nicht einen Poser Thread aufmachen kann?
Wer hat den längsten? Wer kannst am längsten? Und wer sollt sollte längst mal aufhören :HaHa:
:GrosseZustimmung:

...lach.... Gute Idee! Ich habe sie angeschrieben, mal sehen, was sie antwortet.... ;)
Bagdad-Biker

Re: Nich wirklich....

Beitragvon Bagdad-Biker » 28.03.2012, 17:36

mymail hat geschrieben: Ist ja nervig mit euch!!! Ist das der "Anstand" von dem du geredet hast, den ich hier lernen soll.... javascript:emoticon(':shock:') Stil hängt bei manchen eben doch nur im Schrank (wenn überhaupt)!
Ging mir zunächst vorrangig eigentlich eher darum, dich vor einem Fehlkauf aufgrund einiger doch recht fragwürdigen Aussagen und Kaufempfehlungen hier, zu bewahren. Und wenn mir schon einer ans Bein strullert, dann lass es mich doch wenigstens abwaschen.
mymail hat geschrieben: Also, wer Dich kennt, der glaubt sehr wohl!!! Du hast ein mörderisches Tempo vorgelegt! Und zwar genau bis zum Ohlsdorfer Friedhof so etwa 10 km... Und als ich dich dann endlich schnaubend und leicht genervt eingeholt hatte, lagst du da schon völlig fertig im Gras...
Schnaubend? Vor allem schnaufend hab ich Dich in Erinnerung. Ich lag übrigens nicht fertig, sondern völlig relaxet im Gras und hab Dich gefragt, warum Du kein Eis mitgebracht hast, wenn Du schon so lange unterwegs bist.

mymail hat geschrieben:@ bagdad-biker: Na, du bist ja ne Leuchte Jemanden raus zufordern, der seit 5 Jahren nicht mehr gefahren ist...tztz... (Könnte ich die Stützräder vielleicht erst einmal haben *grins)
Geht nicht. Sorry, aber hin und wieder brauch ich die selber nochmal.
Nicht mehr gefahren ist aber gut. Nie trifft es besser. Aber mit´nem guten Bike, wirste sehen, kommt man da ganz schnell rein und traut sich ziemlich schnell viel mehr zu als nur Wanderweg von A nch B.
mymail hat geschrieben: Aber, ich habe ne Idee, ich schicke den anderen für mich ins Rennen *mal unschuldig guck...
Das erinnert mich an unseren Kneipenbummel ins Haitabu. Erst auf die Tonne hauen und dann nach einem Bier kneifen. (dabei war das so lecker) Aber aus dieser Nummer kommst Du jetzt nicht mehr so einfach raus :)
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 28.03.2012, 18:26

Bei dem Preis könnt ich glatt schwach werden
http://www.bike-discount.de/shop/k1830/ ... -2011.html

Auch nicht zu teuer
http://www.bike-discount.de/shop/k1830/ ... -team.html

Etwas schwächer ausgestattet aber auch günstig
http://www.bike-discount.de/shop/k1830/ ... -blue.html
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 28.03.2012, 22:59

Ich würde ja gerne sagen, das war ich nicht im Haita... javascript:emoticon(':?')


Jupp.... das kann ich auch javascript:emoticon(':D')

Oh ja, ich erinnere mich! Da hast du auch Streß gemacht, nur weil jemand dir netter weise das Glas gefüllt hat ....javascript:emoticon(':roll:')


Und in Anlehnung an dein "entspannt" im Gras gelegen! Als ich da ankam, standen schon die Totengräber mit der Schaufel um Dich rum..... Ich hatte arge Schwierigkeiten sie davon zu überzeugen, das du dich noch mal erholst und nicht völlig hinüber bist....


Zu dem Rest sag ich nichts... Denke wir sind alle nur froh, das es endlich vorbei ist! ;-)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 29.03.2012, 00:15

@ mymail und Bagdad-Biker:

Habt Ihr kein Telefon? :Unentschlossen:
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Funsports_Z
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 20.05.2011, 03:19
Wohnort: Zeven
Kontaktdaten:

Spaß...

Beitragvon Funsports_Z » 29.03.2012, 05:22

mymail hat geschrieben:Und übrigens dachte ich, ihr fahrt, weil es euch Spaß macht!
Schöne Bemerkung :) Klasse, herrlich :OK: sollte man nicht vergessen.

Aber selbstverständlich, definitiv, aber nur :mrgreen:, und wenn man mehr Zeit Fachsimpelei und dem Internet verbringt als mit Biken, macht man wohl was verkehrt ;)

Du wolltest ja eigentlich auch nur n Bike haben ;) Sorry und ich hoffe du hast dann eins, mit dem du spaß hast.

Vielleicht sollten BaBi und ich das wirklich ma am Stammtisch ausdiskutieren (guter Vorschlag Konkursur) und da könnten wir dann wahrscheinlich Eintritt nehmen (für nen Guten Zweck) :HaHa: . Aber so im nachhinein mußt ich selber drüberlachen, hat irgentwie Spaß gemacht :HaHa:

Für zukünftig, Helmut, hätt ich den Vorschlag für sowas eine Kategorie einzuführen, wie sie zB die haldenbiker haben:

Offtopic (Edelsalami & Co.)
Hirnfürze, die zu sehr drücken, kann man hier ablassen


da kannst du dann sowas, ähnliche "unterhaltsame" Dispute und "Glaubenskriege" der kleineren Art über Marken und Teile reinverschieben und Babi und ich treffen uns dann da 1x alle 4 wo und diskutieren aktuelle Themen, so zum Spaß . ;)

PS: ein weiser alter Webmaster hat mal zu mir gesagt, son board braucht gelegentlich Peffer, sonst läuft es Gefahr irgentwann einzuschlafen. Alte Webmasterweisheit.

Dafür haben Babi und ich wohl dann genug gesorgt ;)

Nee, hat Spaß gemacht Kollege :D :wink: sollten wir mal wiederholen, n büschen weniger persönliche Beleidigungen; wir sind ja nich bei den Haldenbikern hier, dann passt das schon.
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 30.03.2012, 19:14

Oh, gekillt ??? javascript:emoticon(':shock:')

@ funsport_Z Sportliches Verhalten, finde ich gut javascript:emoticon(';)')

Ich finde nie ein bike javascript:emoticon(':(')
Bin heute das Copperhead3 Plus gefahren, Rahmen 47 cm (Radstand 1,08 cm, wie bei allen anderen auch)...
Im Vergleich hatte ich ja das Copperhead3 mit 52 cm Rahmen,muss es dann je gewesen sein!

Problem:

Der 47er Rahmen, ist unglaublich wendig, war echt unglaublich, so viel Wendigkeit braucht eigentlich kein Mensch! Aber, auf langen Strecken fahre ich einfach nicht Bequem, es ist anstrengend....

Der 52er Rahmen war etwas zu groß, auf langen Strecken sicherlich okay,wenn auch etwas überstreckt,aber null Wendigkeit!

Woher kommt das? Und gibt es eine Lösung? Ich brauche eigentlich einen Allrounder....

Kann das noch jemand verstehen? Schreibe immer etwas Lustlos, wenn ich so gefrustet bin javascript:emoticon(':?')

mit 1,70 cm kann ich beides fahren, liege aber wohl genau das zwischen :(

Lg my...
Zuletzt geändert von mymail am 30.03.2012, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 30.03.2012, 20:51

Ich nehme mal an, das ein Standard Vorbau an beiden Rädern war 100mm.
Mit einem 130 (120, 110)an dem 47er,
oder mit einem 70 (80, 90) an dem 52er könnte dir geholfen werden.

Ruf mal in Bargteheide an und sprech das mit ihm durch ;)
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 30.03.2012, 23:41

Ich kann ihn nicht anrufen, weil ich seine Nummer gar nicht habe, und außerdem ist seine Meinung über bikes auch sehr eigen, und ich hätte gerne eine breitgefächertere Meinung über die bikes und die Teile.
Reicht diese Formulierung? Bitte!!! :-)javascript:emoticon('8)')

Der Vorbau bei dem Copperhead3 Plus ist schon 110 mm! Es geht aber noch bis 135 mm sagte der Händler. Und das, wo er doch gestern noch sagte, da geht nichts mehr...tztz... Schon hilfreich, wenn man die Jungs von Fach fragt javascript:emoticon(':)') Danke!!!
Er wisse aber nicht, ob sie einen original Vorbau auftreiben können, das betonte der so komisch... ??? Bei dem Preis werden die den ja wohl kostenlos austauschen, oder! 1.500 Euro, das sind 500 Euro mehr, als für das Copperhead3 und ich weiß immer noch nicht, außer das die Schaltung besser ist, hatte ich den Eindruck, womit diese 500 Euro gerechtfertigt sein sollen! Fand das Copperhead3 ohne Plus eigentlich eh viel besser...

Danke für die tolle und brauchbare Hilfe!!!

Verändert sich das Fahrgefühl eigentlich wesentlich, und wenn ja, inwiefern?

---------------------------------------

Mountainbiken ist, wenn man mit den wesentlichen Körperteilen ins Ziel kommt,
und die Fahrradteile mitbringt, die zu teuer sind, um sie im Wald liegen zu lassen........
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 31.03.2012, 11:20

Ich bin ein wenig verwirrt
Bei einer Oberrohrlänge von 590mm (47er) von Wendig zu sprechen und dann
bei einer Oberrohrlänge von 605mm (52er) von gestreckter Posion und nicht Wendig zusprechen, hat schon etwas mehr als mit Feingefühl zu tun.

Solltest du vielleicht bei dem Copperhead Plus auf ein 29er gestossen sein?
Da wäre das Oberrohr 615mm (52er), das würde die gestrecke Position und das nicht wendig sein erklären.


Erklärung Vorbau: Vorbau ist die Verbindung zw. Lenker und Gabelschaft und somit Teil des Rahmens, denn hier kann Einfluss auf die Oberkörperlänge genommen werden, wenn man zw. 2 Rahmengrößen schwankt.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 31.03.2012, 11:28

Das Plus "war" wendiger als das Copper ohne Plus!

das hier ist das Copperhead3 Plus von dem wir reden: http://www.copperhead.de/pdf/copperhead_3_plus.pdf

und das hier das Copperhead 3 (ohne plus): http://www.bulls.de/modelle/cross-count ... ead-3.html


javascript:emoticon(':(') Den ganzen Morgen telefoniert...seufz... Mein Copperhead3 ist weg, verkauft, und nicht mehr lieferbar. Aber egal, wird sich schon noch irgendwo eins auftreiben lassen im Notfall!!!

Ich habe ein ganz anderes Problem!

Das Copperhead3 welches ich gefahren bin und mich verliebt hatte,wo der Rahmen aber etwas zu groß für mich war, gefühlt... war ein 47er!!! sagte der Händler gerade!

Das Copperhead PLUS welches ich gestern gefahren bin, und welches so wendig war,mir aber ein wenig gefühlt zu klein war, auf lange strecken einfach doof....war auch ein 47er!!!


Wie kann das sein javascript:emoticon(':mad:') Man, wenn Anfänger ein bike kaufen!!! Man siehe, man sollte sich doch eben immer vorher informieren und die Hilfreiche Fachwelt fragen javascript:emoticon(';)')

Kann das wirklich nur am Vorbau liegen? Bulls gibt an, das die Rahmen bei den Coppers identisch sind, oder liegt da der Fehler? Stimmen die Angaben der Rahmengeometrie nicht ganz?


Ich ruf jetzt Bulls an, das will ich jetzt aber doch wissen!
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 31.03.2012, 11:47

Jetzt bin ich noch verwirrter :oops:
Das Copperhead Plus ist ein 29er mit Oberrohrlänge 590mm
Das Copperhead3 ist ein 26er mit Oberrohrlänge 595mm

Du bist die erste die sagt das ein 29er bei (fast)gleicher Rahmengröße wendiger ist.

Du sprichst auf jedenfall von Unterschiedlichen Radtypen und das hat dir keiner im Laden erzählt, geh woanders hin :mad:
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 31.03.2012, 14:34

@ Tri: Wo hat er die Geometriedaten her???
@ my: Nagel dich nicht selber auf ein Bike von Bulls fest, nur weil dein Händler offenbar nichts anderes stehen hat und/oder Du dich glaubst in das Bike verknallt zu haben. Gibt noch zig andere Hersteller. Einige sogar mit besserem Preis/Leistungsverhältnis. Wenn beide Bikes nicht 100 % das sind, was Du möchtest, guck auch was anderes an. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es allerdings nicht. Entweder Laufruhe, oder Agilität/Wendigkeit. Entweder sportlich oder bequem sitzen.

Den Rat mit dem Händlerwechsel solltest Du beherzigen. Wenn er nichtmal bereit ist einen Vorbau zu tauschen.... Service und Beratung scheinen dort wirklich nicht optimal zu sein :mad:
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 31.03.2012, 16:14

Bagdad-Biker hat geschrieben:@ Tri: Wo hat er die Geometriedaten her???
http://www.bulls.de/fileadmin/pictures/ ... n_2012.pdf
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 31.03.2012, 17:47

Tribelix hat geschrieben:Jetzt bin ich noch verwirrter :oops:

Frag mich mal javascript:emoticon(':sad:')

Das Copperhead Plus ist ein 29er mit Oberrohrlänge 590mm
Das Copperhead3 ist ein 26er mit Oberrohrlänge 595mm

Damit ist es schon mal nicht der gleiche Rahmen! Blödfrösche die..tztz... Tschuldigung, aber ist doch so ...

Du bist die erste die sagt das ein 29er bei (fast)gleicher Rahmengröße wendiger ist.


Irgendwas stimmt da auch nicht!!! Ich wette, ich habe da beim Händler irgendwo falsche Daten bekommen!

Du sprichst auf jedenfall von Unterschiedlichen Radtypen und das hat dir keiner im Laden erzählt, geh woanders hin :mad:
Angeblich ist das Plus nur ein verbesserte Nachbau des 3er!!!
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 31.03.2012, 17:51

Tribelix hat geschrieben:
Bagdad-Biker hat geschrieben:@ Tri: Wo hat er die Geometriedaten her???
http://www.bulls.de/fileadmin/pictures/ ... n_2012.pdf

Und wo siehst du das Plus oder bin ich blöd??? Das Ding nehme ich seit Stunden auseinander.... Ich finde nur Copperhead FS und nehme mal an, das ist das 3er... Oder? javascript:emoticon(':oops:')
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 31.03.2012, 18:05

@ baggi Ich kann die Geometriedaten für das Plus auch nirgends finden....
Ach mensch, du weißt doch, wie ich bin, wenn ich mich verliebt habe javascript:emoticon(':roll:')

Ich will es jetzt aber trotzdem wissen! Das3er war gut, nur eben noch nicht ganz passend...

Focus??? Anderes Bulls?

Genau,und ich suche ein Zwischending! Das plus war eher wie ein BMX, und wollte schon mal auch ein paar km gerade aus damit fahren... Ist mit nem BMX einfach schwierig denke ich.... Wenn wir schon nicht bremsen, aber gerade aus sollte es dann doch schon mal fahren ,-)

Das ist man alles gar nicht so einfach..seufz...

Die Bulls haben alle eine andere Rahmengeometrie...Hmm...

Ich werde Montag noch mal in den Laden und selber messen!!! Und Bulls antwortet hoffentlich montag, bis dahin kann ich eh nichts machen...

Und jetzt geh ich erst mal meine neue Fussmatte verlegen...jupp...
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 31.03.2012, 18:17

mymail hat geschrieben:
Tribelix hat geschrieben:
Bagdad-Biker hat geschrieben:@ Tri: Wo hat er die Geometriedaten her???
http://www.bulls.de/fileadmin/pictures/ ... n_2012.pdf

Und wo siehst du das Plus oder bin ich blöd??? Das Ding nehme ich seit Stunden auseinander.... Ich finde nur Copperhead FS und nehme mal an, das ist das 3er... Oder? javascript:emoticon(':oops:')
Unterm Rahmen links der erste Eintrag:
Black Adder|Tirone|Copperhead|King Cobra 29er


Für 1500 hätte ich mir was anderes gekauft
http://www.bike-discount.de/shop/k1830/ ... e-8-0.html

Da kannst du sogar mit Carbon auf Dicke Hose machen
http://www.bike-discount.de/shop/k1830/ ... e-8-0.html


Tut mir leid aber die Anbauteile von Kalloy kosten 2,5€ und dein Händler wir recht haben, wenn er Probleme hat andere Größen zu besorgen
ZU den weiteren Teilen lass ich mich nicht aus.
Radon liegt in den Vergleichen zu anderen Herstellern, immer in den Top10.


Aber mal ganz was anderes, hier oben brauchst du nur einen Crosser und den gibt es für sehr gutes Geld bei Poison, da kannst auch nach bedarf zusammenstellen. ;)
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 31.03.2012, 18:55

Ja stimmt, aber nur,wenn wir davon ausgehen, das das Copperhead3 Plus aus der 29er Reihe ist! Es gibt ein Copperhead29 Plus, aber das meine ich nicht, nicht verwechseln...Sicher ist nichts! Werden warten müssen, bis bulls das aufklärt befürchte ich ;-)


Und...lach... eins bauen??? Ich bin schon mit kaufen überfordert *grins DAS wollt ihr nicht wirklich, glaubt mir...hahaha...
Zuletzt geändert von mymail am 31.03.2012, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 31.03.2012, 19:02

Nicht komplizierter machen *grins

@ Bagdad Was hat ywi für ein Rad?
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 31.03.2012, 19:12

[quote="Tribelix"]Jetzt bin ich noch verwirrter :oops:
Das Copperhead Plus ist ein 29er mit Oberrohrlänge 590mm
Das Copperhead3 ist ein 26er mit Oberrohrlänge 595mm

@ Tribelex Du verwechselst gerade die Räder!!!

Es gibt ein Copperhead29 Plus, und ein Copperhead3 Plus!!! javascript:emoticon(';)')

Wir reden von dem 3er, und von dem 3er plus! da sagte man mir,die Rahmengeometrie sei gleich! Lg
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 31.03.2012, 19:19

OK ich bin jetzt raus, hier steckt mir zuviel Frau drin, da komm ich nicht gegen an.

Das du hier special Seiten hast, die nicht vom Hersteller geführt werden, dafür kann ich nichts.
Viel Spaß bei allem was du dir kaufst, würde mich auch über ein Bier mit dir freuen, wenn du es geschafft hast irgendetwas zu kaufen ;)
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 31.03.2012, 19:29

@ Tribelix: da ich mich inzwischen von dem ganzen Geschreibsel vera....fühle und ich nicht weiß, ob das überhaupt alles ernst gemeint ist, nehme ich mal Deine Steilvorlage auf "...irgendwas zu kaufen".

mymail machs einfach, vergiss das Rad, kauf Dir ein Paar ordentliche Schuhe. Wenn´s dabei auch wieder Probleme gibt, die man verwissenschaftlichen muss, klink Dich ein in irgendein Laufforum.

In dem Sinne

Konkursus
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 31.03.2012, 19:36

Wenn ich helfen möchte, versuche ich zu helfen.
Wenn ich verarschen möchte, merkt man es meistens nach dem zweiten Wort. :cool:

Einer Frau stellt man ein Rad hin und sagt bezahl es :!:
Sonst kommst du aus der Nr. nicht raus: Warum nicht das? Soll ich nicht lieber, dieses hier? Da stimmt die Farbe nicht.................
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 01.04.2012, 09:07

Konkursus hat geschrieben:@ Tribelix: da ich mich inzwischen von dem ganzen Geschreibsel vera....fühle und ich nicht weiß, ob das überhaupt alles ernst gemeint ist, nehme ich mal Deine Steilvorlage auf "...irgendwas zu kaufen".

mymail machs einfach, vergiss das Rad, kauf Dir ein Paar ordentliche Schuhe. Wenn´s dabei auch wieder Probleme gibt, die man verwissenschaftlichen muss, klink Dich ein in irgendein Laufforum.

Ach ja, ich vergaß, Frauen können ja nicht fahren, und sollten am besten bei einem Hollandrad bleiben! Clever Konkursus, ganz clever...

Die einfache Frage ist, sind die Rahmen bei dem Copperhead3 und bei dem Copperhead3 plus gleich! Kannst du ja sicher beantworten und mal die Rahmenpläne für das Copperhead3 Plus auftun.. Die Firma dankt javascript:emoticon(';)')

In dem Sinne

Konkursus
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 01.04.2012, 09:36

@ Tribelex Bacadi wäre besser, darauf könnten wir uns einigen! Hast ja recht, zu viel Frau drin, wissen wir ja selber...seufz...


Also, es ist doch ganz einfach! Tribelex hat nur den Fehler gemacht das 29er von Bulls damit rein zu bringen....

Bulls hat ein Copperhead29 und ein Copperhead29 PLUS!!! Von denen rede ich aber gar nicht!!! Das sind die 29er!!! Die sind raus...

Dann gibt es noch das Copperhead3 und das Copperhead3 PLUS!!!
Soweit verstanden? Wir reden von dem 3er und nicht von dem 29er!!!
Zuletzt geändert von mymail am 01.04.2012, 14:46, insgesamt 4-mal geändert.
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 01.04.2012, 10:51

Um es aber mal zum Abschluss zu bringen...
Bagdad-Biker hat wahrscheinlich Recht! Ich habe mich auf das Copperhead3 eingeschossen und versuche auf Zwang einen Rahmen passend zu machen, der mir einfach nicht passt.

Mein Fazit ist, da es ursprünglich um das Bulls ging welches Tschibo anbietet... Ein Damenrahmen kommt für mich persönlich nicht in Frage! Ich komme damit einfach nicht klar, er ist mir zu kurz, und auch das Dekor, welches gelungen sein mag, ist für mich einfach irgendwie zu kitschig.
Technisch ist es okay, aber für etwas mehr Geld (und ursprünglich lag der Preis laut ZEC ja bei 799,- Euro), bekomme ich ein Bike das wesentlich besser ausgestattet ist (siehe das Copperhead3). Die Dämpfer und auch das stimmt, sind soweit ich das übersehen kann bei allen Bulls für Damen minderwertiger als die bei den Herrenbikes, und das oftmals für das selbe Geld! Kann Bulls das erklären?

Fazit: Für mich war das vorab Informieren in der Fachwelt der absolut richtige Weg und hat mich vor einem Fehlkauf bewart! (Und auch vor so mancher Fehlinformationen, die die Händler mir gaben).
Und bis auf den einen oder anderen "Potenzschwachen" der meinte, Frau solle sich doch lieber hohe Stiefel kaufen, am besten die Luft anhalten, aufhören zu denken, und doch bitte einfach nur gut aussehen...oder besser wandern gehen... War die Bikerwelt wirklich sehr bemüht zu helfen, und gab wirklich gute Hinweise und Ratschläge!
Vielen Dank hierfür....

Für mich ist das Bulls von Tschibo nichts! Ich gebe lieber etwas mehr Geld aus, und bekomme dann ein qualitativ wesentlich Höherwertiges bike, an dem ich mehr freunde habe und welches sich auch besser fahren lässt!
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 01.04.2012, 21:59

hmm, hatte ich wirklich diese Radschläge gegeben? Kann ich mich zwar nicht dran erinnern, aber auch nicht schlecht. Gegen ein schönes Paar Schaftstiefel und gutes Aussehen wird hier im Forum doch niemand etwas auszusetzen haben.

Hollandrad ist nun wirklich no go; ich will Johanna ja nicht ärgern, aber das Rad ist zu schwer und zu wenig wendig.

Auf Bacardi im Cuneo könnte man sich schon verständigen, aber Tribelix und ich haben am nächsten Tag ja noch etwas vor, vielleicht später.

Humor ist übrigens, wenn man trotzdem lacht :HaHa: :HaHa: .


Konkursus
mymail
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 15.03.2012, 11:33
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mymail » 02.04.2012, 13:31

Wer hat den längsten? Wer kannst am längsten? Und wer sollte längst mal aufhören.....
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.04.2012, 21:32

mymail hat geschrieben:Wer hat den längsten? Wer kannst am längsten? Und wer sollte längst mal aufhören.....
Genau, das ist es, das nervt. Dieses Verhalten ist mir bei Konkursus allerdings noch nicht aufgefallen.
mymail hat geschrieben:Und bis auf den einen oder anderen "Potenzschwachen...
Wen meinst Du denn bitte damit? Einen Deiner "Vorredner"?
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast