Für Stahlfans: Böttcher Safari

Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Für Stahlfans: Böttcher Safari

Beitragvon Technobull » 28.01.2012, 21:24

Ein interessanter mega-link zu allen Spielarten des Stahlrahmens einst und jetzt den ich gerade gefunden habe - Werbung na klar, aber sehr informativ. Siehe

www.stahlrahmen-bikes.de

Die Dame meines Herzens hat mir kurz vor Weihnachten ein Böttcher Safari geschenkt - Stahlrahmen für 899 € komplett mit Shimano Sport Dynamo, Alfine 8 Gang und MAGURA HS 33, also endlich mal ein wintertaugliches Rad mit Bremsen die auch Nässe und Matsch Packen.

Nun ja, mein Giant Trooper Made in Taiwan ist gerade 24 geworden, die Spikereifen passen da auch nur mit Ach und Krach rein, bei Schnee setzt das schnell zu.

Testbericht Böttcher: mit den Marathon Plus ist es nicht gerade ein Tempobolzen, aber ich kann damit gut die Feld- und Waldwege hier in der Gegend fahren, es fährt sich erstaunlich komfortabel (na ja sonst habe ich 28mm Slicks drauf, da ist man nicht verwöhnt).

Von der Rahmengeometrie und Lenker her etwa wie ein Tourer aus den 50ern. Vielleicht kommt noch ein anderer sportlicherer Lenker rein. Die Lampe mit Tagfahrlicht-LED's ist Klasse, bringt scheinbar mehr als der B&M 60 Lux am alten Rad. Ausreichend auch im Stockdunklen.

Die Übersetzung ist viel zu lang, dabei bin ich nicht sooo unfit, das kann man sicher Ändern. Doppelkettenblatt vorn ??

Demnächst kommen noch Sclaverand-Schläuche statt der Blitzventile rein. Wo kriegt man schon was von der Stange das perfekt paßt.

Der Gepäckträger mit der albernen Federklappe ist etwas schmal, es sind aber auch Haken für Gepäckgummi dran.

Ich finde es ist eine gute Preis-Leistung. Sicher gibt es bessere und leichtere Stahlrahmen, (irgendwie habe ich was gegen Alu wenn's nicht gerade Vitus oder sowas ist) aber sollte ich auf die Idee kommen es zu E-motorisieren dann sollte in diesem Rahmen genügend Reserve für die Antriebskräfte sein, die Bremsen reichen allemal. Da gibt es ja allerlei Kit-Lieferanten.

Vorn sind Lowrider-Ösen dran, es sind zwei paar Sockel für Flaschenhalter dran. Die mitgelieferte Mini-Pumpe ist mir zu fummelig. Am Giant habe ich eine Rahmenklemmpumpe mit Schloß.

Wo und von wem der Rahmen gebaut ist, steht nicht drauf, vermutlich Taiwan.

EIGENTLICH guckte ich schon lange nach einem klassischen Stahl-Crosser als Allzweckrad aber das war nirgendwo zu sehen, und Zusammenstellen wäre sicher erheblich teurer geworden. Sonst traut man sich ja nun wirklich nicht abends damit irgendwo hin zu fahren.

www.patria.net/fahrraeder/randonneur/

Sowas von der Art schwebte mir vor

www.sjscycles.co.uk/thorn-mercury-frames-dept965_pg1/

Ist auch Made in Taiwan.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 29.01.2012, 03:26

Man beachte das Video mit Gunnar Fehlau, unten auf folgender Seite!

http://www.norwid.de/skagen.php
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 29.01.2012, 08:06

Helmut hat geschrieben:Man beachte das Video mit Gunnar Fehlau, unten auf folgender Seite!

http://www.norwid.de/skagen.php
2350 € nur für den Rahmen. Das würde ich nirgends mit 2 Schlössern dran stehen lassen.

Dummerweise muß ich auch noch Autofahren zu meinem Broterwerb. Man kann auch mit Rahmen von der Stange fahren - warum ist es nicht möglich, hierzulande gute Preis-Leistung in Stahl für sagen wir 500 € zu bauen?

Vor etlichen Jahren bin ich durch einen Freund auf einen Laden mit Rahmenbau in Lüttich - Grace-Hollogne gekommen - Velo Deroy, ein alter Herr und Meister der mal Bahnrahmen baute. Da kaufte ich mit zwei Freunden gleich drei Räder und also etwas Rabatt, mit Columbus-Rahmen - damit konnte man durch Kurven fetzen und fuhr geradeaus komfortabler als mit meinem Straßenrad.

Der hatte sogar Bahnrahmen mit geteiltem Sitzrohr, mit extra kurzem Hinterbau. Ich weiß nicht, ob die jetzt noch produzieren.
www.cctgh.be/historique.htm
www.pagesdor.be/de-roy-a-grace-hollogne-4460/

Das Deroy wurde mir per Kelleraufbruch im Mietshaus entwendet. Das Technobull fand ich mal gebraucht in einem Triathlonladen komplett für 880 DM mit Pelissier-HR-Nabe - damals galt Stahl als schwer und altmodisch, Pelissier war nicht aus Japan, es war also Inzahlungnahme. Es ist klar ein gutes Rad (bloß ich bin nicht mehr so gut), aber für mich ist das Deroy unerreicht, sowas gibt's nicht wieder.

Jetzt kommt Stahl und klassisch wieder sogar Retro ist wieder in Mode. :( Das Giant sieht nicht mehr gut aus, der Rahmen ist weich geworden, aber für den Stadtverkehr im Sommer reicht es allemal noch. Da habe ich stets ein Kryptonite und ein Seilschloß dran.
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 29.01.2012, 12:07

Helmut hat geschrieben:Man beachte das Video mit Gunnar Fehlau, unten auf folgender Seite!

http://www.norwid.de/skagen.php
http://www.fahrradmanufaktur.de/wp-cont ... 8-Gang.pdf

UVP 1.199 € komplett, statt 899 beim Böttcher mit Stahlrahmen. Made in Oldenburg, Lower Saxony, Germany, offenbar auch der Rahmen.

Sieht man bloß kaum je in den Läden, wo 99 % Made in Taiwan angesagt ist, offenbar stimmen die Margen nicht.

Es ist alles drin und dran, was man so Tag für Tag braucht. Mit den Rollenbremsen kenne ich mich nicht aus, es sollte aber wohl gerade bei Nässe und Matsch eine sinnvolle Lösung sein.
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 08.06.2012, 12:36

für meine Herzdame nun ein Böttcher Safari in melonegelb mit Alfine 8G, Hydrauli Magura-Bremsen und Tagbeleuchtung + 60 Lux Fahrlicht geordert.

Mein Favorite war der "Anglaise"-Rahmen, es wurde aber "Curve".

Komplett in Stahl macht das dann 1230 Tacken bei Motor Station Altona, Fahrradwerkstatt und Harley Davidson Schrauber :shock:
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 09.06.2012, 01:20

ottoerich hat geschrieben:für meine Herzdame nun ein Böttcher Safari in melonegelb mit Alfine 8G, Hydrauli Magura-Bremsen und Tagbeleuchtung + 60 Lux Fahrlicht geordert.

Mein Favorite war der "Anglaise"-Rahmen, es wurde aber "Curve".

Komplett in Stahl macht das dann 1230 Tacken bei Motor Station Altona, Fahrradwerkstatt und Harley Davidson Schrauber :shock:
Sicher eine gute Wahl, identisch mit meinem in der Ausstattung, aber für das Geld wäre ich nicht dabei gewesen, da wäre ein VSF Rad gleich oder vielleicht besser in Preis-Leistung, auf jeden Fall Made in Germany auch der Rahmen, oder irre ich da?
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 09.06.2012, 11:26

Ich denke, Rahmen und alle Komponenten kommen aus Asien. Hier, in Dithmarschen, wird nur zusammengefügt und Vertrieb.

Dein Angebot für unter 1000 mit allen Ausstattungsmerkmalen konnte ich nicht finden. Vielleicht ist der Preisauftrieb in wenigen Monaten horrend?

Alternativ stand noch "Trenga" im Angebot. Vielleicht etwas günstiger. Letztendlich gab der lokale Aspekt den Ausschlag: Kleinhändler in der Nachbarschaft mit angeschlossener Werkstatt*. Ich als ausgesprochener Nichtschrauber weiß das zu schätzen.

Das Rad ist komplett CroMo-Stahl. Auch die Gabel. Meist ist diese ja auch bei Stahlrädern aus Karbon oder Alu. Möglicherweise hat das Vorteile!? Mir ist aber eine 100% Lösung lieber. So vom Gefühl her.

Man kauft ja bekanntlich kein Produkt sondern dessen Image. Bei Böttcher habe ich diesen Aspekt mal außer Acht gelassen: Deren PR ist dermaßen schnarchnasig, dass ich eigentlich "Nein, Danke!" sagen möchte. Die Werbung erscheint mir altbacken, 60er Jahre entlehnt. Und dass, obwohl Böttcher sich um moderne Kommunikationswege bemüht. Aber Mühe allein...

Ich denke, dass der Hersteller ein gutes (wenn auch verbesserungswürdiges Angebot hinsichtlich Straßenflitzer) und ausbaufähiges Programm hat.

Wir freuen uns jedenfalls auf das neue Rad und werden viel Spaß damit haben. Hoffentlich auch für lange Zeit.

* http://www.motorstation.de/ (kurioserweise eine Harley Davidson-Werkstatt inkl Dragster Rennerfahrung; gegen den Strich gebürstet)
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 09.06.2012, 16:39

ottoerich hat geschrieben:Ich denke, Rahmen und alle Komponenten kommen aus Asien. Hier, in Dithmarschen, wird nur zusammengefügt und Vertrieb.<

Stimmt, Magura ist Made in Germany und immer eine gute Wahl bei Bremsen.

>Dein Angebot für unter 1000 mit allen Ausstattungsmerkmalen konnte ich nicht finden. Vielleicht ist der Preisauftrieb in wenigen Monaten horrend?<

Das war Ende 2011 kurz vor Weihnachten, Ausstellungsstück, jetzt ist natürlich Hauptsaison.

Klar ist es sinnvoll da zu kaufen wo auch repariert wird.

>Das Rad ist komplett CroMo-Stahl. Auch die Gabel. <

Mein letztes neues Stahlrad von Giant Made in Taiwan läuft seit 25 Jahren und hat zigtausend km gesehen.

Meiner Frau habe ich ein Böttcher Grecos angeschafft weil die Werbung etwas irreführend war insofern man sich die Komponenten frei zusammenstellen konnte - aber nicht für 399 € in der Grecos Serie, mit 8 Gang, einigem Hin und Her beim Händler, größerem Ritzel war es dann fast doppelt soviel.

100% Stahl ist auch mein Konzept. Der Grecos Alurahmen ist furchtbar schwer.

Ich bin auch Kayak- und war mal Faltbootfahrer - da ist es so daß Alu eben unangemeldet brechen kann was fatale Folgen haben kann auf einem großen kalten Gewässer

>Man kauft ja bekanntlich kein Produkt sondern dessen Image.<

Ich nicht, im Skoda sind nahezu 100% dieselben Teile wie im Audi, das Image brauche ich nicht.

>Ich denke, dass der Hersteller ein gutes (wenn auch verbesserungswürdiges Angebot hinsichtlich Straßenflitzer) und ausbaufähiges Programm hat.<
Das ist sicher richtig.

Bei Shimano Nabenschaltungen kommt es vor daß kein Fett im Lager ist - ggf. aufmachen, Lagerspiel einstellen.

Viel Spaß und nette Touren - ich finde es gut für den Stadtverkehr, auf Feldwegen und im Wald. Für Tempo habe ich das RR und das alte Giant mit Slicks.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste