Magicshine 1600 Lumen in Deutschen Shop

Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1134
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Magicshine 1600 Lumen in Deutschen Shop

Beitragvon Tribelix » 15.07.2011, 22:06

Nach dem 24h MTB Rennen am Alfsee, gab es noch fragen bezüglich einer asiatischen Beleuchtung mit 900 Lumen.

Die Lampe wurde weiter entwickelt, 1.600 Lumen liegen jetzt an, für ca. 140 €. Deutscher Shop!!!!! :D

http://magicshinelights.de/
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 16.07.2011, 09:22

Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Beitragvon Halvtreds » 17.07.2011, 11:28

Mag ja sein, dass solche Scheinwerfer für MTB-Rennen ihre Berechtigung haben, auf der Straße dagegen auf keinen Fall und selbst für den ambitionierten norddeutschen MTB-Fahrer im habe ich inzwischen meine Zweifel am Sinn derartigen Overkills.

An der Entwicklung der Selbstbaulampen kann man sehr gut erkennen, dass "mehr Licht" nicht mehr das Problem ist, sondern die Frage "wohin wird das Licht gelenkt" und "wie lässt sich das gescheit regeln".
Bei Ausfahrten (im Gegensatz zu Rundkursen) kommt dann auch recht schnell die Frage nach sinvollen Batterielaufzeiten auf, vor allem bei Minusgraden (na gut, da sind die meisten nicht sooo lange unterwegs)

Wenn man bei Dunkelheit in einer Gruppe unterwegs ist sind viele der gängigen Lampen bereits zu hell und man blendet sich selber wenn man nicht gerade vorne fährt.
Und von engegenkomenden Autos wird die Gruppe auch eher als Ufo eingestuft denn als harmlose Radfahrer. Ich habe erlebt, dass ein Linienbus so durch das Straßenverkehrsordnungs-konforme Licht unserer Gruppe irritiert war, dass er rechts auf dem unbefestigten Randstreifen angehalten hat.

Von daher ist meiner Meinung nach der Lumenwettbewerb nicht mehr sinnvoll sondern es sind intelligente Lösungen zur Lichtverteilung und -regelung gefragt.
Die Selbstbauer haben da schon ein paar ganz interessante Ansätze.

Nur der Vollständigkeit halber:
Ich habe auch so ein "900 Lumen" China-Teil und das macht gewaltig hell.
Im praktischenEinsatz ziehe ich aber eindeutig die Dynamofunzeln vor, die zwar weniger Watt und Lumen ins Feld führen aber vernünftige Optiken und Reflekttoren haben und das Lciht dorthin leiten, wo ich etwas sehen will. Im Gelände verwende ich zusätzlich ein Helmlampe, das reicht mir auch im Wald völlig aus.

Wer Interesse an praktischen Vergleichen hat, kann ab Herbst gerne mal an unseren Mittwochsrunden teilnehmen. Da ist in der Regel eine große Modellvielfalt der gängigen System zu sehen und man kann unter Realbedingungen die Stärken und Schwächen der Produkte vergleichen.

Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 18.07.2011, 11:29

Danke für den Hinweis Nichtraucher
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste