Schaltung wie einstellen / gangbar machen?

Angelboot

Schaltung wie einstellen / gangbar machen?

Beitragvon Angelboot » 07.10.2010, 13:51

Eigentlich bin ich fit was Technik am Fahrrad betrifft. Jetzt habe ich aber ein wunderliches Problem. Eine Radlerin kam zu mir um die Schaltung, 105/RR, nicht mehr die neueste Version, einstellen zu lassen. Sie war schon damit beim Händler gewesen der meinte:" Zu alt, neues Rad usw., geht nicht mehr einzustellen". Das Problem ist. Obwohl man nach unten schaltet, also aufs kleinere Ritzel, springt die Kette erst 1-2 Ritzel höher und dann wieder zurück.

Wer hat hier den Durchblick und kann einen Tip geben.
Benutzeravatar
quasarmin
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 392
Registriert: 13.04.2006, 10:33
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon quasarmin » 07.10.2010, 14:28

Hallo Angelboot

prüft doch mal die Leichtgängigkeit des Bowdenzugs im hinteren Bogen beim Schaltwerk. Meist ist der nach ein paar Jahren total verdreckt und da passieren die tollsten Sachen. Hülle und Zug austauschen wirkt oft Wunder.
Ansonsten bleibt nur ein verharzter Schalthebel (mit Pech defekt) als Erklärung, eine Prise WD40 kann helfen.

Viele Grüße
Armin
"Bei langen Missionen sind Läuse störend." -- Aus dem Samurai-Handbuch
"Hagakure", 17. Jhdt.
sNIKE
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 69
Registriert: 14.05.2009, 08:35

Beitragvon sNIKE » 07.10.2010, 14:57

An einen verharzten Schalthebel habe ich auch schon gedacht. Aber eine "Prise" WD40 wird da wahrscheinlich nicht viel helfen. Da muß schon eine volle Ladung in alle Öffnungen. Das ganz dann über Nacht einwirken lassen und bei Bedarf den Vorgang mehrmals wiederholen!
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 07.10.2010, 15:18

An @quasarmin und sNIKE vielen Dank, WD 40 habe ich auch schon probiert, sollte mal vielleicht eine volle Ladung rein. Ein verharzter Schalthebel war auch meine erste Vermutung.
Werde jetzt mal als nächstes Bowdenzug und Hülle wechseln.
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Beitragvon Halvtreds » 07.10.2010, 16:13

... und prüf mal, ob Schaltwerk oder Schaltauge evtl. verbogen sind.
Das passiert relativ leicht und kann eine Schaltung richtig widerspenstig machen.

Nur der Vollständigkeit halber:
Kette ist schmal genug ?
Nicht, dass da eine 8-fach Kette an den 9-fach Ritzeln hochsteigt.

Schaltrollen noch OK ?
Die mit Spiel sitzt oben, die ohne Spiel unten ?

Schaltwerk in den Gelenken spielfrei ?

Zug und Hülle ist immer ein heißer Tipp.
Schwergängigkeit kannst du recht gut prüfen, wenn du den Zug am Schaltwerk löst und manuell ziehst und schiebst.

Im Zweifel eine Komponente nach der Anderen versuchsweise tauschen.
Kann manchmal schon etwas mühsam sein, bis es wieder einwandfrei schaltet.

Halvtreds
Das Gefälle ist mein Freund.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste