Sattelstütze gesucht: flexibel, stabil und solide

Benutzeravatar
Old-Rose
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 18.08.2010, 18:39
Wohnort: Ammersbek

Sattelstütze gesucht: flexibel, stabil und solide

Beitragvon Old-Rose » 26.08.2010, 17:51

Hallo und Moin,

suche eine neue Sattelstütze mit den Eigenschaften
flexibel (wegen Rücken), stabil und solide,
also keine Billigprodukte

Wäre schön, wenn jemand einen Tip oder Erfahrungen hat!

gruß didi :oops:
Benutzeravatar
crossover
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 103
Registriert: 08.12.2008, 19:21
Wohnort: nienburg

Beitragvon crossover » 26.08.2010, 20:28

moin didi,
meinst du mit "flexibel" eine gefederte sattelstütze?

dann gibt es nur eine vernünftige entscheidung, die Cane Creek Thudbuster.
es gibt sie als "ST" für das rennrad oder "LT" für mountainbike
sowohl auf meinem rennrad als auch auf dem cyclocrosser fahre ich die "ST" version und bin sehr zufrieden damit. all die kleinen fiesen schläge kommen nicht mehr in die wirbelsäule.
einziger nachteil, den haben aber alle gefederten sattelstützen, ist: bei hoher trittfrequenz beginnt die federung aufzuschaukeln. bei mir beginnt das bei über 90 u/ prm, für mich kein problem darunter zu bleiben

ansonsten sind mir nur sattelstützen mit teleskopfederung bekannt, allerdings halte ich davon nichts. bei diesen besteht zum einen die gefahr daß sie sich ineinander "verdrehen", auch verkanten die teleskoprohre unter umständen.
ein weiterer nachteil: beim federn tauchen die teleskoprohre ein, somit verringert sich der abstand tretlager- sattelfläche, was zwangsläufig den tretrhythmus beeinträchtigt. :cool:
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 26.08.2010, 23:33

crossover hat geschrieben:ansonsten sind mir nur sattelstützen mit teleskopfederung bekannt, allerdings halte ich davon nichts. bei diesen besteht zum einen die gefahr daß sie sich ineinander "verdrehen", auch verkanten die teleskoprohre unter umständen.
Aber nur bei den billigen. Wenn der Winkel vom Sitzrohr stimmt gibt es bei dieser Variante nichts besseres als Airwings. Dann darf man aber nicht auf das Gewicht achten. Die sind hoellisch schwer.
crossover hat geschrieben:ein weiterer nachteil: beim federn tauchen die teleskoprohre ein, somit verringert sich der abstand tretlager- sattelfläche, was zwangsläufig den tretrhythmus beeinträchtigt. :cool:
Damit hatte ich keine Probleme. Nur hatte ich bei meiner ersten Federstuetze ueber eine Woche lang einen ueblen Muskelkater, bis ich gesehen hatte, dass ich dringend die Vorspanung erhoehen musste. Ich hatte mich bei jedem Tritt ein paar Zentimeter aus dem Sattel gehoben. Zumindest haette, wenn da nicht die Feder gewesen waere :roll:
Benutzeravatar
Old-Rose
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 18.08.2010, 18:39
Wohnort: Ammersbek

Beitragvon Old-Rose » 27.08.2010, 07:15

Danke für die Antworten,
die "ST" scheint interessant wenn man die "Verunstaltung" vom Rad
vernachlässigt. Besser als ein Rückenproblem...
Dachte auch an eine Carbon- oder Titanstütze, die ja auch nachgeben,
je nach Struktur. Natürlich nicht vergleichbar mit einer Federsteütze.
Schönes WE wünscht didi :)
Benutzeravatar
Thali
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 646
Registriert: 26.04.2006, 16:20
Wohnort: HH-Ottensen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thali » 27.08.2010, 10:34

Hi Didi,

schon mal den Versuch gemacht "Dicke Reifen" aufzuziehen?

Der Effekt, statt 23er 25er zu fahren, ist deutlich spürbar gewesen und rollt sich mindestens genau so gut.

Leider ist nach der Umrüstung im Frühjahr mein Rad gleich geklaut worden. Bei meinem neuen werde ich die Decken auch beizeiten wieder austauschen, wenn die Originalbereifung runter ist.

Sachdienliche Hinweise unter:

http://www.roadbike.de/know-how/werksta ... htm?skip=2
Bild
Altona skal være Dansk
Benutzeravatar
Old-Rose
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 18.08.2010, 18:39
Wohnort: Ammersbek

Beitragvon Old-Rose » 27.08.2010, 17:17

Hei Thali,

hab am Mittwoch auf 25er gewechselt.
Werden am WE in Dänemark ausprobiert - trotzdem DANKE
für den Tip
Gruß didi
Benutzeravatar
Old-Rose
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 18.08.2010, 18:39
Wohnort: Ammersbek

Sattelstütze

Beitragvon Old-Rose » 20.10.2010, 12:35

Hallo Thali,
Danke für Deinen Tip, 25 er Reifen mit weniger Druck haben einen spürbaren Komfortgewinn gebracht.
Nun kommt die Sattelstütze dran...
Die beiden in Deinem Link scheinen ok, was ist mit Ritchey?
Welche Erfahrungen hast du?
Gruß didi
Benutzeravatar
Thali
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 646
Registriert: 26.04.2006, 16:20
Wohnort: HH-Ottensen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thali » 20.10.2010, 12:52

Zu den Sattelstützen kann ich zur Zeit nichts sagen, hab eine gekröpfte Richy-Carbon Sattelstütze (dick). Da sie bei meinem neuen Rad wegen eines größeren Rahmens tiefer in ihm steckt, ist die Wirkung leider gering.

Der Tipp, stattdessen bei einem oversized Rohr eine 27er Sattelstütze mit Reduzierhülse einzusetzen, scheint mir einleuchtend zu sein.

Grüße

Thali
Bild
Altona skal være Dansk
Benutzeravatar
Old-Rose
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 18.08.2010, 18:39
Wohnort: Ammersbek

Beitragvon Old-Rose » 22.10.2010, 18:00

Hat jemand Erfahungen / Infos zu dem Teil?
SPECIALIZED S-WORKS CARBON PAVÉ SATTELSTÜTZE, Road
Danke sagt didi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste