Durchbruch in HH: Radstreifen kommen auf die Strasse

Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Durchbruch in HH: Radstreifen kommen auf die Strasse

Beitragvon Harterbrocken » 08.11.2013, 08:47

Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Die Hamburger Bürgerschaft hat mit großer Mehrheit beschlossen, dass die Radfahrer künftig auf der Fahrbahn sich den Platz mit den Autos teilen. Dass das sicherer ist, als von der Straße baulich getrennte Radwege, hat die Verkehrssicherheitsforschung zweifelsfrei festgestellt. Nun folgen die Politiker dieser Erkenntnis. Prima! Vor allem die SPD hat in Hamburg eine erstaunliche Kehrtwende in Sachen Radverkhrspolitik hingelegt. Lernfähige Politiker sind doch eine schöne Sache.

Bis man erste Ergebnisse sieht, wird es sicherlich noch dauern. Umgesetzt werden die Umbauten erst bei durchzuführenden Erneuerungsmassnahmen. Aber immerhin. Infos:

http://www.abendblatt.de/hamburg/articl ... rasse.html

HA-Links führen (manchmal) zu Bezahlinhalten, wer den Begriff googelt, kann ihn aber auch so lesen.
Zuletzt geändert von Harterbrocken am 10.11.2013, 05:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Radstreifen

Beitragvon Janibal » 08.11.2013, 14:42

Eingang Grindelallee hat so ein Radstreifen bekommen, das läuft. Der Streifen hört am Grindelhof wieder auf. Dann beginnt das Trauma aus studentischen Träumen, aufgehende Traumkarossentüren und Radfahrern, dem gesagt werden sollte: trau ma dich zu bewegen.

Streifen? Ja, bitte!
St. Jan
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 08.11.2013, 20:01

So ganz neu ist diese Idee allerdings nicht. Schon in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden in Ottensen an etlichen Straßen Radfahrstreifen eingerichtet (Sind dort heute noch in Betrieb).

Schön, dass die (absolute) Mehrheitspartei jetzt endlich auch in diesen Zug einsteigt. Dennoch ist es m. E. nur die zweitbeste Lösung. Aber mehr ist in Hamburg wohl nicht zu erreichen.

Was die beste Lösung wäre, kann man in Amsterdam, Kopenhagen und anderen Städten studieren: Ausreichend bis gut dimensionierte, fahrradfreundlich befestigte, aber völlig eigenständige, also sowohl vom Fußgänger-, als auch vom motorisierten Verkehr total getrennte Stecken mit eigener Regelung.
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 09.11.2013, 00:36

Ich denke, das ist eine super Entscheidung für alle Alltagsradler in Hamburg und die, die es noch werden werden! :D

Na klar, die Opposition ist damit nicht zufrieden, ist aber nicht dagegen, sondern fordert noch mehr Einsatz für die Radfahrer! Es gibt also eine breite Front für mehr Radverkehr in Hamburg.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 09.11.2013, 11:59

Ja, es bewegt sich was in Hamburg. Einen gut geschriebenen und sehr politischen Kommentar zu diesem Thema hat der 2. Vorsitzende des ADFC Hamburg dazu in der Zeitschrift Radcity veröffentlicht. Auch wenn ich nicht immer die Position des ADFC teile, finde ich die Zeilen von Dirk Lau logisch und lesenswert.

Bild
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.11.2013, 01:27

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Auch der NDR berichtet, steht den Schutzstreifen auf der Straße anscheinend eher skeptisch entgegen.

http://www.ndr.de/regional/hamburg/radfahrer255.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 10.11.2013, 09:42

In meinem derzeitigen Berufsfeld habe ich öfter Beifahrer im LKW. Dabei muss ich öfter erleben, dass Radler auf der Straße (kein Radweg vorhanden oder kein als solcher markierter) nur allzu häufig Reaktionen hervorrufen, die mir dabei überhaupt nicht gefallen von meinen Kollegen. Dann muss ich verbal eingreifen und erklären, dass die Radler absolut im Recht sind, Straßen nicht nur für Autos da sind und es in Zukunft ganz genau so überall sein wird.

Und ich finde es prima, wird auch endlich Zeit, dass die "Radwege" verschwinden.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 11.11.2013, 07:04

Toll, endlich neue Parkplätze!

Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass ein Radweg auf der Strasse das Risiko massiv erhöht, da die Radwege dann als Pakrplätze mißbraucht werden.
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 11.11.2013, 14:07

NOBNOB hat geschrieben:Toll, endlich neue Parkplätze!

Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass ein Radweg auf der Strasse das Risiko massiv erhöht, da die Radwege dann als Pakrplätze mißbraucht werden.
Leider falsch! Generell ist es auf der Straße für den Radfahrer ungefährlicher. Das mag jetzt vielleicht als Wortklauberei angesehen werden, aber der Radstreifen oder Seitenstreifen erhöht nicht die Gefahr - sondern der Autofahrer der dort verbotenerweise Hält/Parkt. Dort bedarf es noch etwas Zeit, bis das Umdenken Einzug hält.
Le Rouleur
Benutzeravatar
Hajobu
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 31.03.2010, 08:39
Wohnort: HH Neuengamme

Beitragvon Hajobu » 11.11.2013, 14:52

Super!!!
Endlich ein fahrradverkehrspolitischer Weg in die richtige Richtung!
Endlich muss der Autofahrer lernen, dass die Straße nicht nur ihm gehört! Hoffentlich gibt es bald überall diese Extraspuren!!
Gott kennen ist Leben! (Tolstoi)
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 11.11.2013, 16:02

btw sollte mal jemand in Wedel die dortigen Amtsvorsteher wachrütteln, damit deren unzählige unsinnige "Radwege" auch endlich verschwinden.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 11.11.2013, 16:21

Reisender hat geschrieben:btw sollte mal jemand in Wedel die dortigen Amtsvorsteher wachrütteln, damit deren unzählige unsinnige "Radwege" auch endlich verschwinden.
imho gibt es in Wedel keine "unzähligen" Radwege, eher zu ignorierende Straßenbemalungen, aber der blaue Lollipop ist verschwunden. Wobei beim Galgenberg gebe ich dir recht, da hat man einen hingebaut. Aber sonst?

Gruß

wilf
CGB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 10.05.2011, 08:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon CGB » 12.11.2013, 07:54

wurde ja auch Zeit!!!!
"Make it stiff and strong and you will never be wrong"
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 12.11.2013, 17:01

Naja, zwischen Wedel und Holm ist jetzt aber auch nicht unbedingt Stadtbereich Wedel.

Da fahre ich sehr häufig entlang rein und raus nach Wedel und wegen dem höheren Tempo ( 35-40 km/h) fast nie auf dem viel zu schmalen Radweg, was einige Autofahrer zu Hilfssheriffs qualifiziert.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
Gerrit
Hobby-Schreiber
Beiträge: 9
Registriert: 14.05.2012, 11:03
Wohnort: Hamburg-Marmstorf

Beitragvon Gerrit » 19.11.2013, 12:28

Irgendwo muss das Laub, der Schnee und dann der Rollsplit ja auch hin.
So sieht der Radstreifen in Othmarschen leider schon seit 4 Wochen aus:

Bild

Da fehlen die reinigenden Autoreifen. ;)
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 212
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Beitragvon OmaJantzen » 19.11.2013, 23:03

Gerrit hat geschrieben:So sieht der Radstreifen in Othmarschen leider schon seit 4 Wochen aus:
Schick das Photo doch mal dem Wegewart. Müsste doch Bezirk Altona sein, oder?

Gruß, Uwe
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1285
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Beitragvon Ötzy » 19.11.2013, 23:12

Da bin ich wirklich schon auf den Winterdienst gespannt.
Erfahrungsgemäss fahren die Reinigungs- und Räumfahrzeuge ja immer am Fahrbanrand, direkt am Kantstein, entlang.

In Fuhlsbüttel/Alsterkrug Ch. sieht es ähnlich aus.
Der Radstreifen ist zudem noch tw. zugeparkt.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 20.11.2013, 00:14

OmaJantzen hat geschrieben:Schick das Photo doch mal dem Wegewart. Müsste doch Bezirk Altona sein, oder?
Gibt es sogar online ...

http://www.hamburg.de/altona/wegewart-online/

Vielleicht hilft's

Gruß

wilf
Benutzeravatar
Gerrit
Hobby-Schreiber
Beiträge: 9
Registriert: 14.05.2012, 11:03
Wohnort: Hamburg-Marmstorf

Beitragvon Gerrit » 20.11.2013, 07:18

Moin,

danke für den Tipp mit dem Wegewart. ;)

Gruß
Gerrit

Edit: Eine Rückmeldung erfolgte prompt:

Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Meldung.
Wir werden uns die Angelegenheit vor Ort schnellstmöglich anschauen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.
Benutzeravatar
Gerrit
Hobby-Schreiber
Beiträge: 9
Registriert: 14.05.2012, 11:03
Wohnort: Hamburg-Marmstorf

Beitragvon Gerrit » 04.12.2013, 12:05

Moin,

bei der Rückmeldung per Mail ist es bislang leider auch geblieben. Die letzten beiden Tage ist die Blätterpampe morgens schön gefroren gewesen. Der Radstreifen ist dann nicht nutzbar. Wenn ich deswegen weiter nach links auf die Straße ausweiche, flippen einige Autofahrer völlig aus. Hupen ist da noch das kleinste Übel.

Mein Fazit: Dort an dieser Stelle ist der Radstreifen absolut kontraproduktiv. :(

Gruß
Gerrit

Update: am 10.12.13 ist der Radstreifen für beide Richtungen gereinigt worden und damit wieder nutzbar. ;)
Benutzeravatar
Hangster
Hobby-Schreiber
Beiträge: 7
Registriert: 11.02.2014, 17:13

Beitragvon Hangster » 13.02.2014, 15:11

Ist für mich jedenfalls eine sehr sinnvolle Sache, solche Radstreifen auf der Straße zu positionieren. Nur leider sehe ich viel zu selten, wie diese genutzt werden.
Der Sonne entgegen...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste