BMW-Fahrer tötete Radfahrer, flüchtete und wurde gefunden

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

BMW-Fahrer tötete Radfahrer, flüchtete und wurde gefunden

Beitragvon Helmut » 07.09.2013, 18:21

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Landesstraße 429 zwischen Grohnde und Welsede, bei dem ein Radfahrer (39, aus Bad Pyrmont) in der Nacht zum Samstag, 7.9.2013, von einem bislang unbekannten BMW-Fahrer angefahren und dadurch tödlich verletzt wurde, sucht die Polizei Hameln einen BMW der Fünferserie, Baujahr 1995 bis 2003, dunkelblau, in Ausstattungsvariante "M-Paket".

http://www.presseportal.de/polizeipress ... hndung-und
Zuletzt geändert von Helmut am 07.09.2013, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
mike_the_bike
Hobby-Schreiber
Beiträge: 7
Registriert: 07.05.2012, 12:31

Beitragvon mike_the_bike » 07.09.2013, 22:21

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 07.09.2013, 23:24

mike_the_bike hat geschrieben:Fahrer hat sich gestellt
Danke für die erfreuliche Info!

Ja, gestellt hat er sich, aber erst nachdem die Polizei seinen PKW als das Unfallfahrzeug ermittelt hatte. Ich hab als Überschrift für den Fred deshalb nun die Formulierung "wurde gefunden" gewählt.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 08.09.2013, 17:25

Warum der Fahrer erstmal auf freien Fuß gesetzt wurde, ist mir jetzt nicht ganz klar. Ist diese Tat denn nicht schwer genug um von Fluchtgefahr ausgehen zu dürfen? Oder hat sich der Unfallfahrer einfach schon mal über das Hamburger Urteil informiert und kann sich sicher sein, mit einem blauen Auge davon zu kommen? Unfassbar!!!!!!!!!!!!!!!
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 08.09.2013, 19:34

Reisender hat geschrieben:Warum der Fahrer erstmal auf freien Fuß gesetzt wurde, ist mir jetzt nicht ganz klar. Ist diese Tat denn nicht schwer genug um von Fluchtgefahr ausgehen zu dürfen?
Untersuchungshaft setzt einen Haftgrund voraus. Ein solcher ist u. a. Fluchtgefahr. Zu erwartende hohe Strafe kann Fluchtgefahr begründen. Und hier schließt sich der Kreis, wie Du ganz richtig mit Bezug auf das kürzlich in Hamburg ergangene Urteil argwöhnst. (Der Fluch der bösen Tat, in diesem Fall des milden Urteils.)

Grotefend
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Gastfahrer
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 10.08.2012, 09:38
Wohnort: Tilltown

Beitragvon Gastfahrer » 08.09.2013, 21:23

Unfallflucht - Welche Strafe habe ich zu erwarten?
http://www.finanztip.de/recht/verkehr/unflstrf.htm
Ganz schlimm wird es, wenn eine Person dabei verletzt oder getötet wurde. Auch eine Bewährungsstrafe ist im Bereich des Möglichen - abhängig von der Schwere der Verletzungen. Ist bei einer Flucht plus Tötung sogar noch Alkohol im Spiel, rückt eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung in bedrohliche Nähe.
Allerdings war es eine Nachtfahrt auf einer teilweise sehr kurvigen Landesstraße. Hat jemand weitere Angaben in der Presse gefunden? War der Radfahrer mit Licht unterwegs? Das hat ihm dann vielleicht auch nicht geholfen, wenn ein Auto von hinten angerauscht kommt.
Ist diese Tat denn nicht schwer genug um von Fluchtgefahr ausgehen zu dürfen?
Wohin denn? Nicht jedem bieten sich da Optionen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste