Radverleihsystem: Stadtrad Hamburg vorn

Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Radverleihsystem: Stadtrad Hamburg vorn

Beitragvon Harterbrocken » 06.07.2012, 12:01

Die Bahn feiert ihr Call-a-Bike-Konzept als großen Erfolg, mit dem sie sogar inzwischen Geld verdient. Na, glauben wir das mal. Ich habe mir aus Interesse mal die aktuellen Nutzerzahlen für 2011 beschafft. Und siehe da: Hamburg ist demnach die Call-a-Bike-Hauptstadt.

Bild
Quelle: Deutsche Bahn

Erstaunlich: Berlin hat fast so viele Räder wie Hamburg im Angebot, kommt aber nur auf einen Bruchteil der Fahrten. Meine Vermutung ist, dass in Hamburg die Standorte klug gewählt und zahlreich vorhanden sind. Außerdem scheinen die Hamburger und die Touristen einfach fahradafiner zu sein. Oder gibt es andere Erklärungen?

Hier die Pressemitteilung der Bahn:

10 Jahre Call a Bike der Bahn – eine Erfolgsgeschichte
DB-Chef Dr. Grube: „Call a Bike ist fester Bestandteil des öffentlichen Mobilitätsangebotes geworden“ • Leihräder an über 40 ICE-Bahnhöfen • Bundesweit rund 431.000 Kunden

(Berlin, 25. Juni 2012) Was vor 10 Jahren beim Start in München von Verkehrsexperten noch ein wenig belächelt wurde, ist heute aus dem öffentlichen Mobilitätsangebot nicht mehr wegzudenken: Call a Bike – das innovative Mietradsystem der Deutschen Bahn für jedermann. Deutschlandweit wurden im vergangenen Jahr rund 2,2 Millionen Fahrten unternommen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von mehr als 40 Prozent. Rund 431.000 registrierte Kunden nutzten im vergangenen Jahr das umweltfreundliche Mobilitätsangebot der Bahn. „Unser innovatives Mietradsystem ist fester Bestandteil des öffentlichen Mobilitätsangebotes geworden und war richtungsweisend für ähnliche Modelle. Im Ergebnis hat unsere Umwelt profitiert“, erklärte heute Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn, in Berlin. Rund 8.500 Räder stehen an rund 40 ICE-Bahnhöfen und in den acht Großstädten Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Karlsruhe, Kassel, Köln, München und Stuttgart zur Verfügung. Nach dem Startschuss in München mit 1.000 Rädern im Jahr 2002 folgten Berlin und Frankfurt am Main. Im März 2004 gab es in diesen drei Städten schon über 50.000 registrierte Kunden. Im Juli 2007 startete Call a Bike in Stuttgart und 2009 kam StadtRAD Hamburg hinzu.

Auch technologisch wurden die Räder kontinuierlich weiter entwickelt und auf den neuesten Stand gebracht. Bei ihrem Fahrradmietsystem nutzt die DB auch Elektromobilität. Die Deutsche Bahn war das erste Unternehmen, das Pedelecs in das öffentliche Verleihsystem integrierte. Seit Ende 2011 können in Aachen und in Stuttgart rund 115 Pedelecs genutzt werden. In Frankfurt am Main können die Kunden rund 1.000 Räder dank modernster GPS-Technik schnell und absolut komfortabel ausleihen. Das bundesweit modernste Leihfahrradsystem startete im vergangenen Jahr in Berlin unter dem Motto „Call a Bike – das Stadtrad für Berlin“. Um das Mietradsystem noch besser in das öffentliche Mobilitätsangebot zu integrieren, stehen die 1.250 Fahrräder den Kunden an rund 80 festen Stationen rund um die
Uhr zur Verfügung. In Berlin kommt auch Solartechnik zum Einsatz, um einen umweltfreundlichen Systembetrieb zu gewährleisten. Die Stationen werden mit Hochdruck ausgebaut. Allein in den nächsten Wochen und Monaten sollen 26 neue Stationen in Betrieb genommen werden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 31.07.2014, 23:09

StadtRad bekommt 40 neue Stationen mit 500 Rädern, insbesondere in Harburg, Bahrenfeld und Barmbek-Nord.

http://www.abendblatt.de/hamburg/articl ... edern.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.05.2015, 08:41

Stadtrad Hamburg schrieb:

Im April hat der Ausbau von 40 neuen StadtRAD-Stationen in Hamburg begonnen. Los ging es im Stadtteil Harburg, welcher neben seinen zwei bereits bestehenden Stationen zehn weitere Standorte erhalten hat. Auch in Eimsbüttel, Lokstedt, Wandsbek und Bramfeld wurden die neuen Leihstationen bereits in Betrieb genommen.

In den kommenden Wochen folgen Bahrenfeld, Barmbek, Dulsberg, Eppendorf, Othmarschen, Wandsbek und Hamm – in Hamm auch das Osterbrookviertel. Außerdem schließen wir Lücken im Innenstadtnetz, beispielweise an der Mundsburger Brücke oder den Leihstationen an der U-Bahn-Haltestelle Feldstraße und der Grindelallee, die beide in den kommenden Tagen mit Fahrrädern ausgestattet werden. Darüber hinaus wird derzeit eine Ausbaustufe mit weiteren 30 Stationen vorbereitet.

Zur aktuellen Stationsübersicht:

http://stadtrad.hamburg.de/kundenbuchun ... tteile.pdf
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 10.05.2015, 08:49

Na, das sind doch gute Nachrichten. Im Moment scheint der neue Senat tatsächlich gewillt, sein Koalitionsversprechen in die Tat umzusetzen. Es tut sich sichtbar was. Dann sollte man das auch mal loben, bei der sonst heftigen Kritik an der "Fahrradstadt Hamburg".

Stadtrad-Stationen auszubauen ist allerdings relativ einfach. Die dicken Bretter folgen erst noch. Toi, toi, toi.

Und zu welch unsinnig-schrägen Aktionen so ein Stadtrad einladen kann, steht hier: http://st-pedali.blogspot.de/2014/04/mi ... ahren.html

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast