Tern als Pendelrad

crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Tern als Pendelrad

Beitragvon crumble » 09.02.2017, 14:42

Moin,

mit meiner neuen Arbeitsstelle werde ich jetzt zum Pendler. Ich habe Glück und muss aus der Stadt aufs Land pendeln und kann mich so vor den meisten Staus druücken. Allerdings bauen sie da auch gerade eine Baustelle auf der Autobahn auf. 60Km pro Richtung sind mir selbst mit dem Rennrad zu viel. Daher schaue ich mich gerade nach einer Bahn/Rad Kombination um. Die Überlandstrecke schrumpft so je nach Bahnverbindung auf 14 bis 8 Km zusammen.

Mein Radhändler vertreibt hauptsächlich Tern. Hat hier jemand zufälligerweise Erfahrung mit den 20" Rädern von Tern und "langen" Strecken. Ist der Nabendynamo brauchbar? Faltpedale gibt es nicht zufälligerweise mit SPD/Normal?

Ich weiss, es ist kein Brompton und die Auswahl an Rennen sinkt damit gewaltig ;)

Danke
Peter
Benutzeravatar
Benotto
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 56
Registriert: 18.10.2011, 23:02
Wohnort: Hamburg Neuallermöhe-West

Re: Tern als Pendelrad

Beitragvon Benotto » 10.02.2017, 17:59

Moin,

ich hab seit 2013 ein Tern Link D7i. Ich fahre damit S-Bahn in Hamburg. Das Rad faltet schnell und ausreichend klein. Die Gelenke sind nach 3700km noch völlig Ok. Ich Falte oft, da ich das Rad nach Benutzung auch gefaltet in einem Regal aufbewahre. Die Pedale sind allerdings ein Schwachpunkt, hier hab ich schon eins abgebrochen. Perfekte Pedalen such ich noch. Aber davon abgesehen, bin ich sehr zufrieden mit dem Rad. Ist aber kein Rennrad.

Klare Kaufempfehlung :Empfehlung:

Benotto

Zurück zu „Alltagsradfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast