Radfahren mit Hunden an der Leine

Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 529
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Radfahren mit Hunden an der Leine

Beitragvon Stockumer Junge » 13.07.2016, 08:55

Ich hatte mal ein Rad mit der Hinterradbremse links. Vielleicht hätte dies ein wenig geholfen. Aber einhändig radfahren mit 2 Schäferhunden an der Leine finde ich schon ein wenig risikoreich

http://www.versicherungsjournal.de/mark ... php?link=3
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 736
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 13.07.2016, 22:00

Ich habe gelernt, dass es im Prinzip erlaubt ist, mit Hund Rad zu fahren.
Ich unterstelle den meisten bei denen ich das sehe, dass sie ihr Rad nicht genau so gut beherschen, wie mit beiden Händen am Lenker.

Bei mir war allerdings einmal das Problem, das der Radfahrer rechts an mir vorbei wollte, der Hund an der langen Leine links.. :mad:
Benutzeravatar
FS
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 26
Registriert: 28.02.2015, 17:09

Re: Radfahren mit Hunden an der Leine

Beitragvon FS » 23.08.2016, 02:05

Stockumer Junge hat geschrieben:Ich hatte mal ein Rad mit der Hinterradbremse links.
Da war wohl ein Motorrad-Schrauber am Werk :)

Die Frage ist: Ist es nicht eigentlich vorgeschrieben, dass man stets mit beiden Händen am Lenker fahren muss (abgesehen von Handzeichen geben)? Und wie soll das eigentlich gehen mit Hund an der Leine, wenn es mal keinen Radweg gibt? Rad auf der Straße, Hund auf dem Gehweg... und dann geparkte Autos dazwischen? :mrgreen:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 736
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Radfahren mit Hunden an der Leine

Beitragvon Knud » 24.08.2016, 23:07

Nee, dann fährt man auf dem Gehweg, weil das ja viiiiiiiiel sicherer ist.

Mindestens für die Autofahrer..

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste