Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Benutzeravatar
kolo@post.cz
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 365
Registriert: 20.12.2006, 10:17
Wohnort: BUDWEIS

Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Beitragvon kolo@post.cz » 20.01.2017, 16:53

Benutzeravatar
Goschi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 453
Registriert: 26.09.2008, 19:39
Wohnort: Trittau
Kontaktdaten:

Re: Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Beitragvon Goschi » 21.01.2017, 11:05

Traurig
Bernhard
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 17.07.2013, 18:03
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Beitragvon Bernhard » 28.01.2017, 19:36

Traurig und letztlich die Konsequenz vom (zu) "schlanken Staat".
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 118
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Re: Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Beitragvon krmueller » 29.01.2017, 21:01

Wenn das Autos wären, dann wäre das ein Thema in allen Medien - aber es sind ja "nur" Fahrräder. :(
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 375
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Re: Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Beitragvon crumble » 31.01.2017, 16:59

krmueller hat geschrieben:
29.01.2017, 21:01
Wenn das Autos wären, dann wäre das ein Thema in allen Medien - aber es sind ja "nur" Fahrräder. :(
Es verschwinden auch bemerkenswert viele Autos. Allerdings bekommt man mehr Mitleid und Verständnis. Im Prinzip geht es nicht viel anders zu. Auch die gehen oft in Teilen zerlegt über die Grenze. Die absoluten Zahlen sind nur wesentlich kleiner. Der Wert könnte bei den Rädern größer sein.

Das Verlustformular für Fahrräder ist in Bremen jedenfalls komplett nutzlos. Damit bekommt man sein Rad nie wieder. Die Kenntnisse der ausgemusterten Polizisten sind in diesem Bereich auch nicht sonderlich gross. Nicht mal die psychologischen. Sie könnten wenigstens so tun als ob sie die Nummer der Rohloff notieren, anstatt ständig nach der längst vergessenen NoName-Rahmennummer zu fragen. Immerhin hatten beide Seiten die Verzweiflung des Gegenübers bemerkt, dass man zwar Deutsch aber dennoch nicht dieselbe Sprache spricht. Exotischerweise hätte ich mich mit den Dieben besser verständigen können, selbst wenn die slawischen Sprachen für mich wie chinesisch klingen. An den Resten hatte ich erkannt, dass sie sich mit Fahrradteilen gut auskannten :-/
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 693
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Re: Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Beitragvon olaf » 25.04.2017, 13:05

Eine Frage wohin die Räder verschwinden dürfte sich damit erledigt haben :Heul:

Weiter als bis Rothenburgsort sind die nicht gekommen :Wein:

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/P ... er154.html

Da lässt sich erahnen welche Dimensionen das inzwischen erreicht hat! 3500 Räder alleine auf einem Firmengelände und die werden ja in der Regel geklaut um damit Geld zu verdienen nicht um damit Schrotthaufen aufzubauen. Das kann die Stadtreinigung wahrscheinlich besser :mrgreen:
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 294
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Fahrradklau: Wohin verschwinden unsere Räder?

Beitragvon sonja1 » 12.05.2017, 09:01

Nach dem großen Fund gestohlener Fahrräder in Hamburg-Rothenburgsort Ende April 2017 hat die Polizei jetzt Bilder von über 1.700 Fahrrädern im Internet veröffentlicht. Da kann man nachsehen, ob das eigene gestohlene Rad dabei ist: http://www.polizei.hamburg/sichergestel ... chsuchung/
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de

Zurück zu „Alltagsradfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast