Helmuts-Fahrrad-Club - Wie könnte der funktionieren?

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Helmuts-Fahrrad-Club - Wie könnte der funktionieren?

Beitragvon Helmut » 22.09.2008, 15:09

Oliver``Olli´´Heigl hat geschrieben:...Oder wir gründen eine Interessengemeinschaft oder einen ``offiziellen´´ Fanclub...
Olli und Clemme haben bei der Diskussion über die neue Tracht dieses Thema angerissen. Die Idee, einen "Helmuts-Fahrrad-Club" oder so ähnlich zu gründen, klingt in meinen Ohren super, aber was sollte der bieten, was die Forums-Gemeinschaft nicht schon leistet? Und wie sollte er funktionieren?

Wenn man eine Struktur mit Vorsitzenden, Kassierer, etc. darauf legen würde, steigerte man mit Sicherheit nochmals die Schlagkraft, aber auch das Frustpotential. Das hab ich bei dem Verein hochintelligenter Menschen Mensa e. V. erlebt. Als ich dem beitrat, erzählte man uns stolz, dass man nur minimale Vereinstrukturen hat, damit kein Gerangel um die Posten entsteht. Kurz darauf haben sich dort Leute wegen dieser Pöstchen die Augen ausgekratzt.

Zunächst sehe ich gar keine Notwendigkeit groß etwas zu ändern. Die Seiten und das Forum laufen gut, locken tausende regelmäßig wiederkommende Leser hierher. Kernkompetenz all dieser Seiten ist es, dass sich Jedermänner über Radsport und sportliches Radfahren für Jedermann im Norden gegenseitig Informationen und Unterhaltung bieten. Was sollte ein Club daran verbessern können?
Zuletzt geändert von Helmut am 27.10.2008, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 23.09.2008, 17:30

hm, die Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Im Grunde ist das Forum ja schon so eine Art Club. Man tauscht sich aus, diskutiert, fachsimpelt. Das Ganze läuft in der Regel aber absolut anonym ab.
Persönliche Treffen sind eher die Außnahme.

Die Frage, die man sich stellen muss: Was macht den ein Club in der Regel? Er organisiert, plant die Teilnahme an oder gar eigene Veranstaltungen, an Ausfahrten und Treffen zu gemeinsamen Touren. Einfach nur gesellige Abende beim Italiener gehören wohl auch dazu.
Das Ziel sollte es sein, die Leute nicht nur virtuell, sondern auch real zueinander zu führen. Aus Einzelkämpfern am Start eines Rennens, die dann Abends im Forum berichten, ein Gemeinschaftsgefüge wachsen zu lassen. Ein ``Wir-Gefühl´´ aufkommen zu lassen und eine gehörige Portion Stolz einer/eines von Helmuts Jungs und Mädels zu sein, halte ich für erstrebenswert. Nicht zuletzt verkörpert ein solcher Club auch die Anerkennung und die Hochachtung für Helmut in seiner Person und seiner Arbeit im Forum und auf den Seiten.

Ein Anfang hierzu waren die Forums Touren in der Heide und den Harburger Bergen, die aber noch unter schwacher Beteiligung litten.

Es wäre toll, könnte man für Veranstaltungen eigene Teams melden. Gemeinsame Teilnahme an CTF/RTF´s wären auch klasse. Oftmals erfahre ich erst viel später aus dem Forum, wie viele User doch tatsächlich an der gleichen Veranstaltung teilgenommen haben, wie ich. Sich gelegentlich zu Clubabenden auf´n Bier treffen und auch mal von Angesicht zu Angesicht diskutieren, hätte sicher auch seinen Reiz.

Abhängig von der Größe des Clubs ließen sich auch kleinere Veranstaltungen selbst organisieren. Schrauber und Techniklehrgänge vielleicht. Oder Ausrichtung gemütlicher Radtreffen oder Ausfahrten, zu denen man andere Clubs und auch clubfreie Fahrer einladen kann, ohne gleich die Auflagen des BDR bez. einer RTF/CTF erfüllen zu müssen.

Wie sieht es aus mit Eurem Interesse an Veranstaltungsteilnahme außerhalb Norddeutschlands? An der Bentheimer Waldtocht haben Helmut, Karsten und ich teilgenommen, weil ich die verrückte Idee hatte sowas mal zu machen. Allein hätte ich mich dann wohl aber doch nicht bis nach Holland getraut. Zu dritt sah die Sache schon wieder ganz anders aus.

Unter dem Dachverband eines Clubs kann man solche Specials viel besser planen, organisieren und umsetzen. Dann chartert man bei Interesse halt mal´n Kleinbus und fährt zu ´ner Veranstaltung in den Harz oder nach Dänemark. Eventuell lassen sich sogar bei der ein oder anderen Firma ein paar Preisnachlässe für Clubmitglieder aushandeln????

Vorraussetzung für so etwas ist allerdings, dass sich
1. ausreichend Interessenten für eine Mitgliedschaft finden
2. Sich auch Leute finden, die bereit sind organisatorisch tätig zu werden.

Meiner Meinung nach sollte ein solcher Club allerdings kostenfrei bleiben.
Für die Teilnahme an Veranstaltungen kann man dann von den Teilnehmern die entsprechenden Kosten einholen. Einen Mitgliedsbeitrag entrichten zu lassen führt nur zu Streitigkeiten über die sinnvolle Verteilung der Einnahmen. Das heißt, hier ist auch ehrenamtliche Tätigkeit gefragt.
Benutzeravatar
snief
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 203
Registriert: 17.10.2007, 12:19
Wohnort: Adendorf

Beitragvon snief » 24.09.2008, 09:09

Die Idee eines solchen "Clubs", wie von Olli skizziert, klingt erstmal sehr charmant. Ich sehe allerdings so etwas wie ein "Henne-Ei-Problem" - erst der Club zum Kennenlernen oder erst das Kennenlernen als Basis für einen Club?

Das Schöne an Foren wie diesem ist ja zunächst einmal, dass es ungezwungen und ohne Verpflichtungen o.ä. abläuft. Evtl. trifft man sich real, evtl. springen sogar Trainings- oder Rennpartnerschaften usw. dabei heraus. Vielleicht ist es aber einfach nur ein netter Platz um regelmäßig Infos und Erfahrungen auszutauschen. Für viele ist die weitgehende Anonymität ein Vorteil, viele wünschen sich reales Kennenlernen, um die Gesichter hinter den Beiträgen vor Augen zu haben.

Ein Club kann viel von solcher Ungezwungenheit nehmen. Da entstehen Regelmäßigkeiten und evtl. gar Verpflichtungen. Viele sind ja auch schon anderweitig organisiert.

Viele Nachteile eines Clubs kann natürlich alleine schon das persönliche Kennen aufwiegen und auch Möglichkeiten schaffen und motivieren.

Vielleicht sollte man den "Club" erstmal hinten anstellen und die ersten Schritte ohne Organisationsform gehen. Vielleicht sowas wie "Helmut's Fahrradstammtisch" und erstmal nur der mehr oder weniger regelmäßige gesellige Abend beim Italiener. Vielleicht einmal im Monat und offen für alle, die Lust haben, dazu zu stoßen.

Das könnte interessant sein sowohl für diejenigen, die nicht in Vereinen, RGs o.ä. organisiert sind und dies auch nicht so fest wollen oder können, als auch für diejenigen, die organisiert sind und "nur" am Kennenlernen, weniger aber an gemeinsamen Renn- und Trainingsunternehmungen interessiert sind.
Und vielleicht entsteht dann daraus mit der Zeit ja auch mehr.

Generell aber muss man natürlich fragen, ob das überhaupt notwendig ist oder ob nicht weiterhin Treffen nach Bedarf hier über's Forum zwischen den Interessierten koordiniert werden können... ;)
Benutzeravatar
Gert
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 329
Registriert: 11.12.2007, 19:41
Wohnort: Stralsund
Kontaktdaten:

Beitragvon Gert » 27.10.2008, 20:03

Also ich finde, eine individuelle Radtour, nur für Forumsmitglieder zum gemeinsamen kennenlernen, währe eine super Sache. Es wurden ja schon gemeinsame Touren angeboten und das sollte zur Tradition werden.

Das Forum sollte das bleiben was es ist, eine Entspannungsoase voller neuer Eindrücke und Informationen.

Ein Club ist sicher sehr reizvoll, schreckt aber auch einige ab, besonders wenn es um die persönliche Vereinsidentität geht und man sich so zwischen Baum und Borke fühlt.

Auch ein Stammtisch ist immer eine gute Sache für Forumsmitglieder aus dem Hamburger Raum. Auf der anderen Seite hat hat das Forum eine gewisse Anonymität die auch seine besonderen Reize hat, man ist nicht abhängig und kann über seine Zeit frei entscheiden, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Na schauen wir mal, Gruß Gert
nichts ist unmöglich!!!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.10.2008, 22:40

Also, was ich aus dem Fred und einigen Gesprächen raushöre und als konsensfähig erachte, sind zunächst mal die Forumsrunden, von denen Olli nun ja nach Heide-Biker und Tierfreund23 die bereits dritte anbietet. Siehe

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=1381

Ich habe keine Sorge, dass wir auch eine vierte und fünfte hinbekommen werden. Das läuft erstmal...

Nächste Aktivität wäre ein Treffen ohne Rad. Von einem Stammtisch mag ich noch nicht reden. Wir können ja mit dem Vorsatz starten uns zunächst ein Mal, evtl. dann jährlich zu treffen. So wie's den alljährlichen RTF-Kaffeeklatsch in HH und SH gibt.

Wie soll das gehen? Als Ort bietet sich der Hamburger Hauptbahnhof an. Den können viele Leute per Rad, ÖPNV oder Bahn erreichen. Von den Chattertreffen in meiner Stammkneipe weiß ich, dass auch Leute von weit her kommen können.

Als Lokation bietet sich die Kneipe Max & Consorten an. Nur 5 Gehminuten vom Hbf. entfernt gibt es dort große Tische und preiswert zu Essen und zu Trinken.

Wer möchte kann seinen Partner bzw. Partnerin gern mitbringen. Ich würde Malerband und einen dicken Filzer mitbringen. Jeder bekommt damit seinen Nick- und ggf. richtigen Namen aufgeklebt.

Über einen Klub und seine Vor- und Nachteile könnten wir dort gern reden, aber es ist absolut nicht das Ziel ihn an diesem Tag zu gründen. Niemand soll fürchten dort hinein gedrängt zu werden. Es sollte ein ungezwungenes Treffen werden.

Die meisten hätten wohl Sonntags vormittags Zeit, aber die Zeit ist zu schade, da sollten wir lieber zusammen Radfahren. Wie wäre es also an einem Freitagabend ab 19:00 oder 20:00 Uhr?

Als Termin könnte ich in diesem Jahr noch den 22.11. anbieten, danach beginnt endgültig die Weihnachtsfeier-Saison. Einen Termin ab Mitte Januar fände ich auch O.K.

Was meint Ihr dazu?
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Bagdad-Biker

Ausgezeichnete Idee!!!

Beitragvon Bagdad-Biker » 29.10.2008, 18:49

Ausgezeichnete Idee, wie ich finde. Das sollten wir in jedem Fall mal machen! Das Lokal macht auch einen super Eindruck. Aus beruflichen Gründen (Arbeitszeit 22.30 - 04.30 Uhr) würde ich ein Treffen zum Brunch oder Lunch allerdings bevorzugen. Am 22. bin ich zudem im Ausland. Da wäre mir ein Termin im Januar lieber.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1329
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 07.11.2008, 10:48

Das mit dem Treffen finde ich eine gute Idee, wenn es terminlich passt, bin ich auf jeden Fall auch dabei. :cool:
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 07.11.2008, 17:47

mad.mat hat geschrieben:...wenn es terminlich passt, bin ich auf jeden Fall auch dabei.
Freud mich. Diese Idee schlummert zur Zeit ja noch unter falschem Etikett in diesem Fred. Ich gehe davon aus, dass die Resonanz zunimmt, wenn sie mit einem eigenen Fred propagiert wird. Den sollten wir eröffnen, wenn das Treffen konkret ansteht. Sieht so aus, als wenn das erst Ende Januar der Fall sein wird.

Es würde mich nicht stören, wenn nur wenige Leute kämen. Wir könnten trotzdem unseren Spaß haben. :HaHa:

Sollten allerdings viele Leute erscheinen, wäre es um so besser. :Tanzen:
Also, lasst es uns einfach tun. Anfang Januar mach ich den neuen Fred auf und dann werden wir schon sehen... :trommel:
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heide-Biker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 391
Registriert: 10.04.2007, 13:31
Wohnort: 21244 Buchholz i.d.N.
Kontaktdaten:

Beitragvon Heide-Biker » 11.11.2008, 22:56

Moin Moin,

bitte fangt nicht mit Vereinsmeiereien an. Zum Schluß wird sich dann in diesem Forum die Augen ausgekratzt.

Forumstreffen, gemeinsame Veranstaltungen und ein Treffen im Jahr in einer Kneipe kann ich mir wiederum gut vorstellen.

Wenn der Termin für das erste Treffen feststeht bin ich dabei!!!!!!! Nur laßt uns den Sonntagvormittag für den Sport und den Sonntagnachmittag für die Familie. Wenn ich in einer Kneipe sitze sollte es draußen dunkel sein sonst stimmt was nicht. Olli fährst Du 7 Tage die Woche?

Wir werden schon ein Termin finden!!!! :cool:
siehe auch: www.Radsportler-helfen-Nils.de
siehe auch: www.Heide-Biker.blogspot.com
siehe auch: www.Team-Mainplan.de

Viele Grüße aus der Nordheide

Karsten Niemann
Heide-Biker
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 12.11.2008, 11:33

Heide-Biker hat geschrieben:Moin Moin,

.....Wenn ich in einer Kneipe sitze sollte es draußen dunkel sein sonst stimmt was nicht. Olli fährst Du 7 Tage die Woche?

Wir werden schon ein Termin finden!!!! :cool:
Ich fahre immer die Nacht von Sonntag auf Montag bis die Nacht von Freitag auf Samstag ab 22.00 bis ca. 04.30 Uhr. Jede grade Woche auch die Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 24.00 und 03.00 Uhr. Dazu kommt die Abwicklung von Baustellenaufträgen tagsüber. Je nach Auftragslage. Im Winter ist hier dann logischerweise weniger los.
Bei genauerer Betrachtung werde ich für ein Forumstreffen also vermutlich ohnehin eine/n Tag/Nacht frei nehmen müssen. Das kriegen wir aber hin.
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 12.11.2008, 22:00

Hallo alle zusammen,

An so einem lustigen Treffen hätte ich auch Lust. Wie es aussieht trifft sich ja schon eine schöne Gruppe in Celle bei der CTF.
Ich werde natürlich nächstes Jahr auch wieder die eine oder andere Forum´s Tour Organisieren. Ich werde auch versuchen dass wir nächstes Jahr noch öfter zusammen RTF´s oder CTF´s fahren.
Aber ich weiß nicht ob wir unbedingt dafür einen Club brauchen. So wie Karsten schon sagt so etwas kann schnell nach hinten losgehen.
Aber darüber können wir uns ja mal in ruhe Unterhalten.

Gruß Thomas
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1329
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 20.11.2008, 09:00

Hallo zusammen,

gibt es hier schon neue Terminvorschläge, wär doch echt schön sich mal zu sehen :wink: .
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.11.2008, 18:02

mad.mat hat geschrieben:...gibt es hier schon neue Terminvorschläge...
Nee, gibt's noch nicht. Ich meine, über die Weihnachtszeit wird das eh nix, weil das die Zeit der Weihnachtsfeiern ist.

Ende Dezember werd ich einen neuen Fred dafür aufmachen. Ich könnte dann Terminvorschläge unterbreiten. Wir könnten uns allerdings auch mit dem harten Kern auf der nächsten Forumsrunde auf einen Termin verständigen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1329
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 31.08.2009, 20:36

Langsam werden die Tage wieder kürzer und da wollte ich die Idee mit einem Treffen unter Forumsmitgliedern aufnehmen. Ich bin das ganze Jahr RTF gefahren und hab hier oft viele bekannte Gesichter gesehen, die sich auch hier im Forum tummeln. Falls jemand mal Lust auf ein gemeinsames Bierchen hat, mir kämen da einige in den Sinn, können wir ja hier Terminvorschläge machen.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast