Sportsfreund Lötzsch kommt ins Metropolis-Kino (Vorschau)

Benutzeravatar
Thali
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 646
Registriert: 26.04.2006, 16:20
Wohnort: HH-Ottensen
Kontaktdaten:

Sportsfreund Lötzsch kommt ins Metropolis-Kino (Vorschau)

Beitragvon Thali » 11.09.2013, 18:03

<img src ="http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... 6tzsch.jpg">
Bild: Wiki-media - Gus-Erik Schur im Gespräch mit Wolfgang Lötzsch (rechts im Bild)

„Sportfreund Lötzsch“, der Film, den Helmut und ich schon lange gerne gezeigt hätten, wird im Metropolis-Kino in Hamburg vorgeführt. Damit nicht genug, in Begleitung der Regisseure, Sandra Prechtel und Sascha Hilpert, kommt auch Sportsfreund Wolfgang Lötzsch zur Vorführung am 15.10. ins Metropolis-Kino.

Unter der Moderation von Cornelia Klauß (Filmemacherin), die die Filmreihe Sportverräter zusammengestellt hat, können später auch Fragen aus dem Publikum gestellt werden. Ich freue mich schon riesig auf den Abend.

Beginn der Vorführung ist 19 h, der Eintritt ist frei!

Möglich wurde die ganze Veranstaltung durch die Landeszentrale für politische Bildung in Hamburg, die diese Filmreihe als Rahmenprogramm zur Ausstellung „ZOV Sportverräter – Spitzenathleten auf der Flucht“ beauftragt hat.

Die Ausstellung zum Thema Leistungssport und Flucht aus der DDR ist vom 7.9. – 30.10. im HSV-Museum, täglich von 10-18 h zu sehen.

Metropolis-Kino, Kleine Theaterstraße 10, Hamburg-Damtor, Filmreihe Sportverräter s. a.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=7243

HSV-Museum, Sylvesteralle 7, beim Stadion. Weitere Infos zur Ausstellung:

www.ZOV-Sportverraeter.de

Lötzsch, die Biographie aus dem Covadonga-Verlag ist zurzeit als Hardcover vergriffen, gibt es aber auch als E-Book.

http://www.covadonga.de/etappe3.php?k=0 ... 837a4efe02

Für alle, für die Wolfgang Lötsch noch kein Begriff ist, hier ein Auszug zu seinen Lebensdaten aus Wikipedia:

Schon in früher Jugend galt Lötzsch als eines der größten Radsport-Talente der DDR. Aufgrund politischer Bedenken der DDR-Sportfunktionäre wurde Lötzsch 1972 jedoch aus dem SC Karl-Marx-Stadt „ausdelegiert“. Gründe hierfür waren wohl insbesondere seine Kontakte zu Westverwandten – sein Cousin Dieter Wiedemann hatte sich 1964 in den Westen abgesetzt – sowie seine Weigerung, in die SED einzutreten. Dies bedeutete die faktische Rückstufung zum Hobby-Sportler: Lötzsch wurde aus dem staatlichen Fördersystem ausgeschlossen. Er startete für verschiedene Betriebssportgemeinschaften (Aufbau Centrum Leipzig, Wismut Karl-Marx-Stadt, Motor Ascota Karl-Marx-Stadt) an bestimmten Rennen innerhalb der DDR (Ausschreibungskategorie „DDR-offen“). Wichtige internationale Rennen wie die Friedensfahrt oder die Straßenrad-WM blieben ihm dagegen versperrt. 1976 wurde er wegen „Staatsverleumdung“ zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt und war bis 1979 für Radrennen gesperrt. 1985 trat er doch noch der SED bei.

Zweifellos gehörte Wolfgang Lötzsch während der 1970er und 1980er Jahre zu den besten Radsportlern der DDR. Im für ihn zugelassenen Amateurbereich der BSG-Sportler dominierte Lötzsch während dieser Zeit nach Belieben und gewann rund 30 Mal die „DDR-Bestenermittlung“ (Meisterschaft für BSG-Sportler) auf Bahn und Straße. Bei seinen wenigen Teilnahmen an prominenteren Rennen konnte Lötzsch einige wichtige Erfolge feiern. 1972 gewann er die Woche des internationalen Radsports der DDR, 1974 und 1983 den Klassiker Rund um Berlin, 1973, 1974 und 1986 den Tribüne-Bergpreis, 1985 Berlin–Cottbus–Berlin sowie 1986 das damals weltlängste Amateurradrennen Prag–Karlsbad–Prag (250 km). Auf der Bahn wurde er 1973 und 1974 DDR-Meister in der 4000-m-Verfolgung. Noch 1986 holte er hinter Olaf Ludwig und Uwe Ampler Bronze bei der DDR-Straßenmeisterschaft.
Bild
Altona skal være Dansk
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Sportsfreund Lötzsch kommt am 15.10. ins Metropolis-Kino

Beitragvon Helmut » 12.09.2013, 00:14

Thali hat geschrieben:„Sportfreund Lötzsch“, der Film, den Helmut und ich schon lange gerne gezeigt hätten, wird im Metropolis-Kino in Hamburg vorgeführt. Damit nicht genug, in Begleitung der Regisseure, Sandra Prechtel und Sascha Hilpert, kommt auch Sportsfreund Wolfgang Lötzsch zur Vorführung am 15.10. ins Metropolis-Kino.

Möglich wurde die ganze Veranstaltung durch die Landeszentrale für politische Bildung in Hamburg, die diese Filmreihe als Rahmenprogramm zur Ausstellung „ZOV Sportverräter – Spitzenathleten auf der Flucht“ beauftragt hat.
:Tanzen:

Seit einem Jahr hoffte ich, dass es irgendwie klappen würde, dass Wolfgang Lötzsch uns die Ehre gäbe und wir Sie ihm erweisen könnten.

Danke Thali! Danke der Landeszentrale für politische Bildung in Hamburg!
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Thali
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 646
Registriert: 26.04.2006, 16:20
Wohnort: HH-Ottensen
Kontaktdaten:

Heute um 19h

Beitragvon Thali » 15.10.2013, 17:01

Noch mal schnell eine kleine Erinnerung an den Filmabend im Metropolis-Kino

Grüße, bis später
Bild
Altona skal være Dansk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste