Windows 7: Neuer Redaktions-PC, neue Probleme

HFS Webseite und Forum
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Windows 7: Neuer Redaktions-PC, neue Probleme

Beitragvon Helmut » 29.11.2009, 00:20

In der Hoffnung, dass nun alles besser und schneller geht, hab ich mir Donnerstag den PC von Aldi samt 24" Monitor und externer Festplatte gegönnt, mir wieder aus Kostengründen den Umstieg auf einen Mac verkniffen. Dazu hab ich mir gute Lautsprecher gegönnt.

Das Bilderalbum lässt sich bereits bearbeiten (JAlbum), das Forum ebenfalls (PHP Coder). die Hauptseiten noch nicht. Der Phase 5 HTML-Editor lässt sich nicht starten. Obwohl ich den PC allein für mich eingerichtet habe, sagt Windows 7, ich solle mich wegen meiner fehlenden Zugriffsrechte doch mal an den Administrator dieses PC wenden. Neues Windows, neue Probleme... Das gute an einem Medion-PC ist, dass man in der dreijährigen Garantiezeit eine kostengünstige Hotline anrufen kann; das schlechte, dass man die Dank Windows auch immer wieder benötigt.

Weil ich E-Mails und Kontakte sowie seit dem letzten Crash von Windows XP auch meine Lesezeichen nur noch im Web speicher, war der Umzug diesbezgl. angst- und streßfrei.

Spass macht auch der große Monitor, auf dem man auch lange Code-Zeilen gut editieren kann. Und im Album sieht man viele Bilder in der Minaturansicht auf einen Blick. Fernsehen und Musik hören macht an diesem Gerät ebenfalls viel Freude.
Zuletzt geändert von Helmut am 14.05.2012, 13:15, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 253
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 29.11.2009, 19:35

ÄÄÄh, Rechtsclick auf das Programm-Icon, "Als Administrator ausführen" ..... geht das nicht bei Dir bzw. bei diesem speziellen Programm? Verglichen mit Dir habe ich von Computern bestimmt nicht den Hauch einer Ahnung, aber ich bin von Windows 7 absolut begeistert. Schlank, schnell, absolut problemlos.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 29.11.2009, 19:47

Hallo Thomas,

Dein Tipp mit dem Eintrag im Kontextmneü war gut. Das funktioniert, aber ich will das Programm ja nicht direkt starten, sondern dass es sich automatisch beim Öffnen bestimmter Dateiarten startet. Ich hab es eben neu installiert und jetzt klappt das. Ich verstehe nicht, warum dem so ist, aber man muss ja nicht alles verstehen.

Bisher sehe ich es auch so, dass Windows 7 mehr Spaß macht, als XP. Schwere Systemabstürze wie unter Vista habe ich bisher nicht erlebt und hoffe, dass das so bleibt. Meinen Vista-Rechner hatte ich Anfang des Jahres wegen solcher schweren Pannen nach zwei Wochen wieder in den Laden zurück gebracht. Allerdings nervt Windows 7 hier und da noch mit Macken, die ich in diesem Forum nicht en detail beschreiben möchte, weil es komplizierte Sachverhalte sind.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 11.12.2009, 00:42

So langsam gewöhne ich mich an das Teil. <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8& ... 2">Windows 7</a> gefällt mir immer besser. Es bootet (noch?) schnell, ist dann sofort betriebsbereit und fährt ebenso schnell wieder runter, sobald man es will. Programme, Dateien und Fenster lassen sich schneller auffinden und deshalb mit vielen Fenstern jonglieren, wo ich früher unter XP viele schloss, nur um wieder Übersicht zu bekommen und sie später wieder starten musste.

Das beste: Ich habe noch keinen Systemabsturz erlebt, musste bisher noch nicht ein Mal auf einen alten Stand des Systems zurücksetzen.

Eine regelmäßige Sicherung auf eine zweite Platte führe ich nun auch durch.

Unterm Strich erhalte ich also mehr Zeit für's Texten, Gestalten und sonst was, habe eben nach langer Zeit sogar einfach mal wieder ne Runde Mahjongg mit meinem Mädel gespielt.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.12.2009, 12:40

Nun isses passiert. Ab und zu stürzt Windows 7 komplett ab (blue screen) wenn ich in JAlbum mein Album komplett neu generieren möchte. Das passierte mehrfach, während ich einen Bug-report wegen eines anderen Fehlers in JAlbum für das JAlbum-Forum schrieb.

Für diesen Bug-Report versuchte ich verzweifelt einen Screen-shot von JAbum mitzuliefern. Diese früher einfache Funktion habe ich nun vorerst aufgegeben. Mit der OEM-Version von CorelDraw gelingt es mir nicht einen Ausschnitt von dem Bildschirmabzug zu fertigen. Ferner könnte ich den nicht als jpg-Datei speichern. Dann hab ich meine alte Paint Shop Pro Version installiert. Die meldete, dass die Zwischenablage (darin befand sich vermeintlich der Bildschirmabzug) sich nicht einfügen lässt. Und so ist es! Selbst aus diesem Fred vermeintlich erfolgreich in die Zwischenablage kopierten Text kann Windows 7 nirgends einfügen. Die Zwischenablage ließ sich erst nach dem nächsten Booten des PC wieder nutzen.

Da kann man nur auf das erste Service-Pack von Windows 7 hoffen...
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.05.2012, 03:59

Anscheinend dank des ein oder anderen Updates von Windows 7 stürzt es nicht mehr mit Blue Screen ab. Es lag also nicht an der von Medion kosten- und erfolglos erneuerten Hardware. Es wurde über die Monate gefühlt immer besser, bis nun diese Art von Absturz seit Monaten nicht mehr auftrat.

Dafür hatte ich eben erstmals - aber immerhin - ein XP-Déja va. Der Arbeitsspeicher wuchs zu. So sehr, dass der PC sich einfach aus eigenen Antrieb und unter Hinweis darauf (!) herunterfuhr.

Ja, ich weiß, andere Leute haben solche Probleme vermutlich nicht, aber ich nutze meinen PC halt sehr intensiv. Auch das sollte er ohne Absturz abkönnen. Mit Windows aber muss man leider auch noch im Jahr 2012 immer mit einem Absturz rechnen. Dazu haben wir heute völlig nutzlos Stunden damit versemmelt, das XP auf dem Rechner meines Mädels zu reparieren. So wie es ohne unser Zutun kaputt ging, funktionierte es plötzlich wieder. Und mein Windows 7-Rechner kann erst wieder Töne von sich geben, nachdem ich das System in einen alten Stand zurückversetzt hatte. Das passiert öfter. Plötzlich geht kein Sound mehr, obwohl ich nichts den Sound betreffendes geändert habe.

Seit ca. 15 Jahren nutze ich Windows (kurze Zeit des Leidens sogar auch auf dem Handy), aber Fan davon bin ich bis heute nicht.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
RobertM
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 434
Registriert: 04.05.2008, 00:28
Wohnort: Hamburg-Wellingsbüttel
Kontaktdaten:

Beitragvon RobertM » 14.05.2012, 14:49

Hallo Helmut,

zu dem "Sound-Problem" kann ich evtl. ein Workaround geben. Einige Programme verursachen bei mir selbiges Problem. Musik läuft, starte ein Programm und schwups ist der Ton weg. Aber die Musik spielt weiter, nur kommt nix aus den Boxen an. Meine Vermutung ist das durch ein Update irgendwann mal die Soundkartenansteuerung vermurxt wurde.

Lösung: Systemsteuerung -> Sound -> Wiedergabe -> das entsprechende Gerät kurzzeitig deaktivieren und dann reaktivieren -> Problem behoben -> bis zum nächsten mal :mad:

Es kann vorkommen das gewisse Programm immernoch keinen Ton von sich geben, da einfach das Programm neustarten oder bei einem Musikplayer das Lied stoppen und neustarten.

Hoffe es hilft dir dass nächste mal das Problem zu bewältigen.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.05.2012, 15:30

RobertM hat geschrieben:Lösung: Systemsteuerung -> Sound -> Wiedergabe -> das entsprechende Gerät kurzzeitig deaktivieren und dann reaktivieren -> Problem behoben -> bis zum nächsten mal
Danke, werd das probieren.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 19.05.2012, 02:56

Heute schnarrte ab und zu der Klang. Also alle Kontakte eingesprayt. Immer noch schnarrte es. Neue PCI-Sound-Karte schon kaputt? Kontakte der Sound-Karte im PC verdreckt?

Um den Fehler einzukreisen, deaktivierte ich die neue, aktivierte die alte On-board-Karte. Nach dem Neustart war gar nix mehr zu hören. Danach neue wieder aktiviert, alte deaktiviert. Jetzt geht alles wieder einwandfrei.

Wer soll dieses Betriebssystem Windows 7 begreifen? So etwas darf nicht passieren...
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 22.12.2012, 03:33

Ich bin stinkend sauer!

Über eine Stunde lang hatte ich an einem Text gefeilt, bis mir mein PC ferngesteuert von Microsoft einfach ohne Vorwarnung (!) runtergefahren wurde, um Updates für Windows 7 zu ziehen.

Weil ich meinen Text mit Microsoft Word schrieb, ist der Text zudem vollständig verloren. Anders als Open Office Writer und Google Text speichert Word Zwischenstände nicht automatisch.

Das einsetzende Runterfahren meines PC konnte ich trotz aller verzweifelten Versuche nicht abbrechen. Die Hoheit über meinen PC habe nicht ich, sondern irgendwelche "Strategen" in Redmond, die meinen, mich bevormunden zu müssen. Einer von vielen Gründen, weshalb ich Microsoft nicht mag.

Media Markt hat nicht unbedingt recht mit der Behauptung, "Die Welt braucht bessere Technik!" Es ist nicht immer die Technik, die einem Probleme bereitet. Hier ist es der rücksichtslose Umgang der Herrscher über Windows mit Windows, der mir Probleme bereitete.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 22.12.2012, 09:23

Ich weiß, das ist zum einen eine Kostenfrage und teilweise auch eine Glaubensfrage. Aber da ich auch beruflich ausschließlich mit Apple arbeite kann ich aus Erfahrung und aus voller Überzeugung sagen, dass ich NIE WIEDER nen PC mit Windows haben will!
Le Rouleur
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 22.12.2012, 10:17

stolk hat geschrieben:Ich weiß, das ist zum einen eine Kostenfrage und teilweise auch eine Glaubensfrage. Aber da ich auch beruflich ausschließlich mit Apple arbeite kann ich aus Erfahrung und aus voller Überzeugung sagen, dass ich NIE WIEDER nen PC mit Windows haben will!
Nicht unbedingt, ich arbeite nun seit knapp 2 Jahren mit Fedora Linux... keine ungefragten Updates, Restarts oder sonstige Unannehmlichkeiten...
Das bekommst du für Umme... Einziger Nachteil, OpenOffice oder LibreOffice ist nicht ganz kompatibel zur MS Welt.
Letzteres ist für mich aber nicht so entscheident, denn die meisten Beiträge schreibe ich eh als Latex-File.
Achja Dual-Boot mit Win7 ist auch möglich

@Helmut: hast du die automatischen Updates abgeschaltet?
Ansonsten hilft vllt noch der Trick hier: <a href="http://blog.buerstinghaus.net/automatis ... ktivieren/" target="_blank">Link</a>
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 149
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Carsten » 22.12.2012, 23:33

Helmut hat geschrieben:bis mir mein PC ferngesteuert von Microsoft einfach ohne Vorwarnung (!) runtergefahren wurde, um Updates für Windows 7 zu ziehen.
Dazu wurde ja schon was geschrieben, ich möchte nur noch ergänzen: Die automatischen Updates bitte nicht komplett deaktivieren, sondern auf "bei Updates benachrichtigen" einstellen. Dann bekommst du Info, wenn neue Updates vorhanden sind und kannst dann entscheiden, wann du sie installierst (und neu startest).
Helmut hat geschrieben:Weil ich meinen Text mit Microsoft Word schrieb, ist der Text zudem vollständig verloren. Anders als Open Office Writer und Google Text speichert Word Zwischenstände nicht automatisch.
Auch Word speichert automatisch, man muss es ihm nur sagen. Schau mal hier: http://office.microsoft.com/en-001/word ... 54296.aspx

Gruß
Carsten
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 23.12.2012, 00:33

kescherbande hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:bis mir mein PC ferngesteuert von Microsoft einfach ohne Vorwarnung (!) runtergefahren wurde, um Updates für Windows 7 zu ziehen.
Dazu wurde ja schon was geschrieben, ich möchte nur noch ergänzen: Die automatischen Updates bitte nicht komplett deaktivieren, sondern auf "bei Updates benachrichtigen" einstellen. Dann bekommst du Info, wenn neue Updates vorhanden sind und kannst dann entscheiden, wann du sie installierst (und neu startest).
Da hast du natürlich Recht, ich installiere immer alle Updates, bevor ich was mit W7 mache, habe aber auch kaum eine andere Wahl, teilweise, da ich es nur noch sehr sehr selten starte.
Nach 1-2 Neustarts hat man dann i. d. R. 1 Monat Ruhe, bis zum nächsten MS-Patch-Day (was leider nicht mehr so ganz stimmt, weil von dieser Philosophie ist MS leider wieder weggegangen).

Aber, wenn man "nur benachrichtigen" anstellt, kann es trotzdem passieren, dass W7 ungefragt Updates installiert, da hilft vermutlich nur der Registry-Trick um zumindest den Neustart zu verhindern...
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.12.2012, 05:52

Windows war schon immer etwas für geizige Masochisten. Vorhin stürzte es mit einem Blue-screen ab. Nachdem ich dann eine aufwendige Mail verfasst und noch nicht abgeschickt hatte, nervte es wieder mit einem Blue-screen.

Dieses Mal hatte ich den Text direkt ins Web-Interface von Google Mail geschrieben. Da muss man sich über Zwischenspeichern keine Gedanken machen. Also, PC erneut gebootet, Browser aufgerufen und der Text war wieder da, auch die eben erst getippten letzten Worte.

An meinem Windows 7 werd ich nicht mehr rumschrauben, weil ich zu geizig bin, um auf Apple umzusteigen und weil ich meine mir vertrauten Werkzeuge weiter nutzen möchte, werde ich demnächst auf Win 8 umsteigen. Mal sehen, ob Microsoft in Sachen Stabilität ihrer Betriebssysteme dazugelernt hat.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Gastfahrer
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 10.08.2012, 09:38
Wohnort: Tilltown

Beitragvon Gastfahrer » 23.12.2012, 13:23

Helmut hat geschrieben:Weil ich meinen Text mit Microsoft Word schrieb, ist der Text zudem vollständig verloren. Anders als Open Office Writer und Google Text speichert Word Zwischenstände nicht automatisch.
:shock: Aber das läßt sich doch aktivieren, oder nicht?

http://office.microsoft.com/de-de/power ... 40729.aspx
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.12.2012, 13:52

Gastfahrer hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:Weil ich meinen Text mit Microsoft Word schrieb, ist der Text zudem vollständig verloren. Anders als Open Office Writer und Google Text speichert Word Zwischenstände nicht automatisch.
:shock: Aber das läßt sich doch aktivieren, oder nicht?

http://office.microsoft.com/de-de/power ... 40729.aspx
Kann man. Machen die meisten aber wohl erst, nachdem sie mal Datenverlust erlitten haben. Dann muss man auch immer gleich Dateinamen und Ablagepfad festlegen, weil Word in die Zieldatei auch zwischenspeichern will. Das ist unpraktisch. Open Office Writer und Google Text speichern automatisch zwischen, ohne dass man einen Handschlag dafür tun muss.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.12.2012, 03:22

Der Umstieg auf Windows 8 ist erstmal verschoben.

Die Trickser aus Redmond wollen weit mehr Geld dafür, als sie auf den ersten Blick erkennen lassen. Das Windows Media Center läuft nach dem Upgrade nicht mehr. Der Erwerb des Windows Media Center für Win 8 wird zum "Sonderpreis" von 60 Euro angeboten. Zahle ich die nicht auch noch, kann ich meine TV-Aufzeichnungen nicht mehr sehen und kein TV mehr sehen und aufzeichnen.

Auch solche versteckten Kosten machen Microsoft immer wieder unsympathisch.

Edit: Hab nun auch gelesen, dass div. Leute davon abraten einen PC von Win 7 auf 8 umzustellen, weil es schade um das Geld, weil es kaum nennenswerte Vorteile gibt, dafür auch eine Reihe von Nachteilen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 223
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Beitragvon Bully » 28.12.2012, 20:28

Helmut hat geschrieben:Der Umstieg auf Windows 8 ist erstmal verschoben.
Moin Hellmut,
ich empfehle Windows 8 auszulassen. Wenn mir mein 20jähriger Sohn nach einer Probeinstallation zwei Tage später sagt, ich gehe zurück auf Win7. Microsoft spinnt :mad: mit dem "Rumwischen" der Maus, der Bildschirm ist doch kein Iphone!

Außerdem bestätigt es die Uraltregel, jedes zweite Windows ist "Mist" und eine .0-Version taugt eh nichts.
Win 3.0 - schlecht
Win 3.1 - ok
Win 3.11 - braucht man als Privatanwender nicht
Win 95 - ok
Win 98 - schlecht
Win 98SE- ok
Win 2000/Millenium - unnötig
Win XP - läuft und läuft und läuft
Win Vista - unausgereift
Win 7 - soll gut sein
Win 8 - siehe oben
Gruß Bully
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 29.12.2012, 01:21

Bully, Win 2000 und Millenium sind 2 verschiedene Paar Schuhe... Win 2000 (ging aus NT 4 hervor) ist super, nur für die meisten unnötig, da es nicht für Privatanwender gedacht war. Win Mille (eine Katastrophe) war eine Verschändelung von Win 98, der letzten reinen "Weiterentwicklung" vom 3er bzw. Win95/98 Kern. Alles danach basierte auf der NT 4 Technologie.

Win "7" war aufgrund der Mangelware wieder eine Neuentwicklung, welche modular aufgebaut wurde und dementsprechend mehr Leistung brachte.

Win 8 ist ein Smartphone-Abklatsch für Desktop-PC's.... das musste schiefgehen, insbesondere auch wegen UEFI-Boot Mechanismus etc. pp.
Nur sehr wenige Nutzer werden im Besitz eines Touchscreens (oder Touchscreen PC's, wie die von HP) sein und demzufolge ist es wieder mal total daneben...

Fedora Linux (mit Gnome 3+ graph. Oberfläche) hat übrigens eine solche Unterstützung (Benutzung mit Maus und Finger) seit ca. 2 Jahren! Und es ist kein nerviges Umschalten zwischen Desktop- und Touchscreen-Modus nötig, leider werden nicht alle Win-Programme unterstützt, allerdings findet man auch hierfür meist eine bessere Alternative.

Und was hattest du eigentlich gegen Win 3.11? Das war doch der absolute Burner ;-
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Wurzelwegtreter
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 307
Registriert: 28.02.2010, 10:33
Wohnort: 21493 Blackytown
Kontaktdaten:

selbst erfahren

Beitragvon Wurzelwegtreter » 31.12.2012, 11:28

.... ich habe das Microsoft Upgrade von Win 7 Pro auf Win 8 Pro für schlappe 15,-- Euronen (statt 30 €) wahrgenommen. Mit meiner SSD Platte ging das alles wahnsinning schnell und alles von alleine. Win 8 hat einfach ein Verzeichnis Win.old angelegt und los ging es.

Ich sitze jeden Tag von dem DING und schreibe dort u. a. meine Gutachten! Ich glaube sagen zu können, dass ich mich als Anwender in der Lage fühle, intuitiv ein Programm zu bedienen, egal ob Mac´s oder Win´s.

1985 habe ich vor meinen ersten 8086er DOS-Rechner und Kommondo-Zeilen angefangen, erste Erfahrungen mit Herrn Gate´s auszutauschen. Aber bei Win 8 habe ich das Gefühl gehabt, Bill verlangt von mir neu zu lernen, mit dem Betriebssystem umzugehen. Das Win 8 ist ganz klar auf Touch-Funktionen ausgelegt. Mit der Mouse und am PC/Notebook ist es für mich nicht wirklich komfortabel zu bedienen. Nach zwei Wochen "Probieren geht über Studieren" habe ich für mich beschlossen:
Win 8 ist genauso ein Eiertanz wie "ME" und "Vista"!!. Für den Standard-Arbeitsplatzrechner geht nichts über ein Win 7 Pro System.

Auf meinen Messgeräte-Laptops (allesamt Thinkpads, Typ T60/T61, T400) läuft XP Pro ohne Probleme!!! Auf meinen Rechnern laufen aber auch keine Grafik-Anwendungen (Spiele/Video/Fotobearbeitung/Grafik/...).

In dem Sinne: Glück und Gesundheit für 2013

Tschüss aus BläckStoneDorf

Frank
was ist Rückwind?
www.CyclingTeamHolstein.de
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.12.2013, 01:59

Windows 7 hat mich genug geärgert, eben erst habe ich wieder zwei Abstürze erlitten. Mal will noch mal eben schnell was schreiben und dann "Bang" ist alles weg, der blöde Kasten bootet sich und tut unschuldig. Beim ersten Mal hatte Google Chrome meinen eben erst geschriebenen Text noch parat, anders Phase 5. Der HTML-Editor hatte alles vergessen, was ich zuvor eingetippt hatte. Windows schmeißt darüber auch immer wieder einen Teil meiner Einstellungen. Immer wieder muss ich dank diesem bekifften Betriebssystem Programmen Dinge beibringen, die sie urplötzlich vergessen.

Ich sehe mich z. Z. nach einem gebrauchten iMac 27 um. Ich vermute, dass ich damit pro Woche über eine Stunde Arbeitszeit (das ist es letztlich) einsparen kann. Zu schreiben, ist mein Hobby, vergeblich mit schlechter Software zu kämpfen, ist Arbeit.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 27.12.2013, 08:38

Oje, aber irgendwie auch komisch. Gerade Win7 ist doch sehr stabil?!
Anyway, wie wäre es denn mit Linux im Dual-Boot?
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.12.2013, 18:10

UweK hat geschrieben:Oje, aber irgendwie auch komisch. Gerade Win7 ist doch sehr stabil?!
Nicht auf meinem PC. Obwohl mir ein Techniker hier vor Ort alle verdächtig erscheinen Komponenten des PCs kostenlos in der Garantiezeit ausgetauscht hatte, wurde es nicht besser.
UweK hat geschrieben:wie wäre es denn mit Linux im Dual-Boot?
Lass uns mal Sonntag kurz drüber schnacken.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast