Everesting am Mont Ventoux '15 (Ber. + Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Everesting am Mont Ventoux '15 (Ber. + Bilder)

Beitragvon Helmut » 13.06.2015, 23:57

Bild

An einem Tag einen Berg so oft hinauf fahren, dass man an Höhenmetern die Höhe des Mont Everest erreicht (8.848 m), nennt man Everesting. Cervélover Lars macht dies in diesem Jahr mit seinem Team Lousy Legs an vielen schönen Bergen, nach dem Mortirolopass nun auch am Mont Ventoux.

Zu siebend fuhren auf den Ventoux - alle sieben haben es in den Club Cinglés du Ventoux geschafft. In den kommt, wer den Mont Ventoux drei Mal an einem Tag bezwungen hat und sich im Vorfeld anmeldet und seine Fahrten mittels Stempelkarte bestätigen lässt.

Bild

Lars ist seinem Everesting-Ziel um 1.000 hm auf nun 6.000 hm näher gekommen. Den Bericht vom Everesting am Mont Ventoux gibts hier:

http://cervelover.blogspot.de/2015/06/e ... ntoux.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 622
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Beitragvon axiom 1 » 14.06.2015, 20:56

Was für ein grossartiger Bericht! Für mich eher unvorstellbar so eine Höllentour durchzustehen. Obwohl: das dachte ich vor Väddern auch, bis ich ankam!

Glückwunsch zu der Leistung, das ist ein paar Nummern heftiger als um den langen Teich in Schweden zu gondeln!
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 804
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon kocmonaut » 15.06.2015, 21:18

Hallo Cervelover,

Danke für Deine beeindruckenden Schilderungen. Da blühen meine Erinnerungen gleich wieder auf und fordern Nachschlag.

cervelover schrieb "Einige Minuten nach mir kommt Frank oben an... "Was für ein geiles Gefühl!", sprudelt es aus ihm heraus."

und woran liegt das!? Der Mont Ventoux ist einfach ein geiler Berg. Liegt da einfach so rum in der Provence und ragt wie aus dem Nichts in den Himmel. Somit trägt der "windige Berg" seinen Namen zurecht, hat er doch keinen Seitenaufprallschutz. Der Wind haut Dich fast vom Rad. Bei 10 km/h bergauf im Wiegetritt ärgerlich, aber höchstens peinlich, wenn Du umfällst. Und wenn Du oben bist: s.o.: "Was für ein geiles Gefühl". Du glaubst einmal um den Globus herumgucken zu können. Aber Vorsicht: Bei ü 80 km/h in der Abfahrt wird der "windige Berg" gefährlich, denn die Böen lauern beizeiten hinter den Kuppen, um dort plötzlich über Dich herzufallen. Cervelovers Warnungen möchte ich also um eine weitere ergänzen.

Und wenn man schon mal in der Provence ist: Die Verdon-Schlucht ist ein weiteres der "zehn natürlichen Weltwunder", welches mit dem Rad oder mit Wanderstiefeln erkundet werden kann.
Benutzeravatar
F75 Pilot
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2013, 18:20
Wohnort: Göttingen

Beitragvon F75 Pilot » 18.06.2015, 15:16

kocmonaut hat geschrieben:
Und wenn man schon mal in der Provence ist: Die Verdon-Schlucht ist ein weiteres der "zehn natürlichen Weltwunder", welches mit dem Rad oder mit Wanderstiefeln erkundet werden kann.
Ja, ja, ja. Da geht es ab nächster Woche für mich hin. :D Ich kann dann ein paar Bilderchen beisteuern. Außerdem nehme ich noch ein paar Hügelchen mit: Col d`Iseran, Col du Galibier, Col de la Bonette und über den Mont Ventoux geht es dann bei der Rückreise.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste