Ötzy in Özterreich beim Ötztaler (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Ötzy in Özterreich beim Ötztaler (Berichte + Bilder)

Beitragvon Janibal » 31.08.2014, 12:55

Ötzy in Özterreich beim Ötztaler.

https://www.datasport.com/live/?racenr= ... in&b=&rc=0

Motto:

lieber Öben geközt als im Bösenwagen gepförzt
St. Jan
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1285
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Mit dem Team-Alpecin beim Ötztaler Radmarathon (ÖRM)

Beitragvon Ötzy » 03.09.2014, 21:14

Jetzt ist es endlich soweit. Unser Team hat es auch gepackt:
https://www.datasport.com/live/?racenr= ... in&b=&rc=0

Meine Daten könnt ihr bei Strava sehen, wen es denn interessiert. Einfach direkt auf mein Profil gehen.

--------------------------------------------------------------

Am Ende der langen Reise physisch doch angefressen, bleibe ich bei meiner Meinung: Der Ötztaler war einer der schönsten Veranstaltungen in den letzten Jahren. Weil Landschaften, Teilnehmer, Wetterbedingungen und der Veranstalter mit all den vielen Helfern wirklich alles gegeben haben.
Mir jedenfalls. Und auch mal was auf die Fresse!

--------------------------------------------------------------------------------------

Freitag um 3 Uhr war Abfahrt aus Großensee, wenige Stunden später entspannt in Sölden angekommen. Stau- und Mautfrei um kurz nach 12 die Team-Residenz oberhalb des späteren Ötzi-Starts bezogen. Etwas später ein gemeinsames Essen in kleiner Runde genossen. Am Abend wurde das Wiedersehen der Alpecinis mit den Sponsoren, Betreuern + ehemaligen Teamfahrern dann im Hotel gefeiert. Verhalten aber gesellig. ;o)

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... tzy-10.jpg">

Der Samstag wurde für Essen, Physio, Bike-Service, Anmeldung, Essen, Teambesprechung, Tourplanung, einer kurzen Ausfahrt und vor allem den Wetterberichten geopfert. Das Essen nicht vergessen! Innerhalb der letzten 3 Tage schwenkten die Prognosen von
- wenig Regen, meist trocken auf
- sauviel Regen, zunehmend ab 9 Uhr
Um es kurz zu machen: Es wurde für die schnellen (7-9 Stunden Fahrzeit) nur am Ende nass. Alle anderen (9-13,5) durften sich bereits am Brenner oder Jaufenpass, ganz sicher aber ab dem Anstieg zum Timmelsjoch auf wenig bis reichlich Regen einstellen.

Bei der Anmeldung in der großen Tennishalle konnte man sich weitere 3 Startbeutel in unterschiedlichen Farben besorgen und sich diese an den Depots Kütai, Brenner, Jaufen und Timmelsjoch hinterlegen lassen. Ein gerne angenommener Service, der es jedem Teilnehmer ermöglichen soll auf seine Kleidung, Verpflegung oder Creme zuzugreifen. Wenn er denn wollte. Ich nahm das gerne an!

Noch am Abend habe ich alles fix und fertig gemacht. Klamotten, Rad und auch ich waren bestens vorbereitet. Um kurz nach 4 sollte der Wecker gehen, ich schlief mehr als 5 Stunden wie ein Stein... Sebastian, meinem Teamkollegen ging es da nicht ganz so gut.

Das gemeinsame Frühstück verströmte eine ganz eigene, locker-angespannte Stimmung. Erst ganz ruhig und schnell zunehmend lauter mit viel Gelächter. Rennfieber für die Einen, Tourfieber für die Anderen. ;o) Mit gut 20 Rädern rollten wir eine knappe Stunde vor dem Start nach unten, machten noch ein paar gemeinsame Fotos und sortierten uns weiter hinten in die Aufstellung ein. Der Puls pendelte jetzt bereits zwischen 80 und 90 :zwinkern:

Ein paar Minuten nach dem Start ging es auch für mich über die Matte der Zeitnahme. In der nächsten halben Stunde galt es die Augen aufzuhalten und sich von Quertreibern und weiterem Lumpenpack fern zu halten. In Ötz zum ersten Anstieg des Tages, wurde es eng auf den Straßen und ich wechselte ztw. auf den leeren Fußweg um im ersten Abschnitt bis Ochsengarten gleichmässig treten zu können. Die Stimmung im gesamten Feld war sehr locker und ich unterhielt mich mit Österreichern, einem Bayern und einem Engländer, der mich um einen Schluck aus der Pulle anbettelte. Der Himmel gab auch ein paar Sonnenstrahlen frei und sorgte für einen leichten Temperaturzuwachs.

Zwei Pferde verunsicherten ztw. die aufsteigende Masse, trabten auch an mir nur wenige cm vorbei und sorgten später noch für eine verletzte Person. Auf diese Gefahr wurde mehrfach hingewiesen, gerechnet hatte damit wohl keiner...

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-9.jpg">

Am Brenner fand ich keine vernünftige Gruppe, unmotiviert wurde ungleichmässig bis fluchtartig gekurbelt und der erste Regen machte sich bemerkbar. Ein langweiliges Teilstück, dem nur noch mein elendig langer Aufenthalt an der Verpflegungsstation die Krone aufsetzte. Ich verpflegte mich ausgiebig, sah kurz bei den DRUMATICS zu und musste dann plötzlich ganz dringend wo hin... es zog sich...Scheisse!

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-5.jpg">
Auf dem Weg zum Kütai

Der anschliessende Jaufenpass gefiel mir ganz gut. Der wird schon in der höchsten Kategorie gewertet, ist aber relativ gleichmässig zu befahren. Hier kommt mein 32er Pizzateller erstmalig gezielt zum Einsatz. Ich bin damit nicht langsamer unterwegs als mit der 34/28 Kombi, kann aber entspannter, weil schneller kurbeln. Ich habe in der Vorbereitung gute 6 Kilo verloren, aber zum Bergfloh bin ich mit deutlich über 70 Kg noch lange nicht geworden...

Ein Treiber italienischen Stahls fuhr irgendwo dort mit geschätzter 36/25 Übersetzung an mir vorbei. Der hatte aber auch Schenkel, die den Namen verdienen. Hier gilt also: Jedem das, was ihm beliebt! Die Abfahrt vom Jaufen war wieder wie für mich gemacht. Viel (Brems-)Verkehr unterwegs, aber trotzdem noch flott, und das mir zur Verfügung gestellte Material (S-Works Roubaix & Lightweight) bieten endloses Vertrauen. Da hat schon bei gut hundert Sachen den Kühtai runter nichts gemuckt und jeder Impuls kann auf die Straße gebracht werden. Leider sollte das die letzte rasante Abfahrt des Tages werden... :Wein: (J. Ullrich ist an diesem Tag in 21 Minuten ins Tal gestürzt...mit deutlichem Vorsprung - zum verdeutlichen Ex-Profi und Jedermann! )

Dann wurde der Herbst eingeläutet. Wir fuhren vom Tal aus bei kuscheligen 19°C in den langen Anstieg zum Timmelsjoch hinein. Kurz danach begann es zu nieseln, was nur wenige Höhenmeter später in Regen überging. Die Regenjacke wurde von hier an nicht mehr abgelegt. Der untere Rücken machte jetzt verstärkt auf sich aufmerksam und konnte nur durch ausgiebiges Turnen und gezieltes Atmen in Schach gehalten werden. muss dämlich ausgesehen haben, hat aber mehrfach geholfen.

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-0.jpg">
Strömender Regen am Anstieg zum Timmelsjoch

Das Erreichen der Labe war eine willkommene Pause für mich und Lukas. Wir konnten uns gegenseitig gut motivieren und er war mir vor allem später, auf 2.500 m, eine große mentale Stütze. Suppe, Cola, Wasser, RedBull, Käsebrot und Kuchen - Alles wurde vertilgt. Um kurz darauf wieder verbrannt zu werden!

Der Regen wurde noch einen Ticken heftiger und mit zunehmender Höhe nahm die Temperatur ab. Mein Sigma sollte mir später verraten, dass es auf 4°C runter ging. Völlig durchgeweicht, ob vom Regen oder angesammeltem Schweiss war jetzt eh egal, ging es in die letzten Kilometer. Nochmals an eine Getränkestation... und wenig später nochmals zum Stopp. Essen! Irgendwie verlangte der Magen schon wieder nach verwertbarem. "Lukas, ich muss was essen" und im folgenden: "aber ich kann es nicht mehr auf dem Rad...!" Eine Kehre später sind wir nur noch vom Sattel runter, absteigen wäre zu aufwändig gewesen, und haben uns wiederholt irgendein überzuckertes Teil in den Rachen gedrückt und sind dann weiter nach oben.

Vor der Mautstation (vielleicht) meine kleine persönliche Rettung. Jacke ausziehen, Trikot weg, Unterhemd aus, Armlige runter! Ich habe mir ein Langarmtrikot in den nummerierten Starterbeutel gepackt. Pitschenass und mit klapperndem Kiefer zog ich mir das Teil zusammen mit der Regenjacke an. Erlösung. Jedenfalls für einen kurzen Moment. Es folgte eine einmalige Abfahrt Richtung Sölden. Unter fieseren Bedingungen bin ich zuvor noch kein Rad gefahren und so sind wir mit 30 bis 35 km/h Richtung Ziel geschlottert. Schlechte Sicht, unterkült und das Rad nicht mehr unter Kontrolle, weil es den zittrigen Befehlen meines Körpers gehorchte. Kurz versuchte ich mit hohem Tempo mehr Höhenmeter abzubauen, um im wärmere Regionen zu kommen, aber das war vollkommen sinnlos. Es wurde dann nur kälter.

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-2.jpg">
Abfahrt - Eher Schleichfahrt vom Timmelsjoch

In der Senke zum Gegenanstieg kamen mir die Tränen. Vielleicht weil ich fassungslos war. Oder erleichtert, weil es gleich vorbei sein würde. Oder weil ich endlich wieder ein paar Meter klettern durfte, um den Motor wieder in Schwung zu bringen...

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-1.jpg">
Nass. Saukalt. Weiter…

Der Körper war schon im Ruhemodus, wollte unbedingt eine Pause und das Herz tuckerte mit 110-120 Schlägen der wärmenden Dusche entgegen.

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-3.jpg">
Die Augen bilden nur zwei Schlitze. 4 °Celsius, wenig Sicht und das Zittern überträgt sich auf das Rad.

Ab Orteingang Sölden hatte das Gehirn dann wieder den Körper überlistet, die Kurbel drehte wieder viel schneller, das Zittern hörte für ein paar Minuten auf und im Kopf machten sich Gedanken Platz: "Was für ein geiler Scheiß"

Im Ziel wurden wir von unserer Teampartnerin Angie versorgt, die schon einige Stunden vorher ihren Traum erfüllt hatte. Den Tee verschüttete ich erfolgreich, während ich über mich selber lachte, weil ich den Becher nicht kontrollieren konnte. Das Rad wurde mir abgenommen und ich trottete frierend, aber glücklich zum verabredeten Treffpunkt, wo mich viele weitere Finisher erwarteten.

Was für eine irre Wendung, die das Wetter herbeigeführt hat. Das habe ich deutlich unterschätzt. Eine tolle Erfahrung war es allemal. Wiederholung nicht ausgeschlossen. Mit noch besser trainiertem Rumpf und statt 90 Minuten Pause vielleicht nur 15-30 !?

Andere Mütter haben auch schöne Töchter...

Euer :cool: tzy

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-6.jpg">
Schnappschuss aus dem Cabrio, auf dem Weg nach Insbruck. Die zügige Gruppe habe ich (leider) fahren lassen. Der Verschluss der "Sturmprinz" hatte sich festgefressen und mir wurde soooo warm...

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-7.jpg">

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... etzy-8.jpg">

Bilder: sportograf, Björn Henssler und Daniel Beck von der RoadBIKE
Zuletzt geändert von Ötzy am 08.09.2014, 21:31, insgesamt 10-mal geändert.
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 04.09.2014, 08:04

Ötzy hat geschrieben: Bin noch unterwegs (Ja, auch schon wieder auf dem Rad...)
Hat euer sportlicher Leiter etwa Training für den Endura Alp(en)traum verordnet. :cool:

;-)

Mirco
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 04.09.2014, 15:13

Ach ja, dann sehe ich Ötzi ja in Sulden auf ein Zielbier! :D
Le Rouleur
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1285
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Beitragvon Ötzy » 07.09.2014, 00:45

Bericht steht oben, Die Bilder hat Helmut an anderer Stelle eingefügt...
wo auch immer... !? ;-)

Auf ein Zielbier in Sulden hoffe ich auch. Wird aber sicher `ne harte Nuss für mich !
@Mirco: Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist :zwinkern: :Wein: :Sehrlachend:
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 07.09.2014, 07:09

@Ötzy & Mirco: :Hutab: u. :Respekt:

Beide habt ihr im Rahmen eurer Möglichkeiten tolle Leistungen abgeliefert; großartig!
Benutzeravatar
tomaselli67
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 41
Registriert: 10.09.2013, 19:34
Wohnort: Dassendorf
Kontaktdaten:

Beitragvon tomaselli67 » 07.09.2014, 16:16

Hallo Ötzy,

ein klasse Bericht, der einen mitleiden lässt (und bei mir die Erinnerungen an die besch... Cyclassics 2014 hochkommen lässt, wo ich auf dem Rad gefroren habe, wie schon lange nicht mehr).

Mein allergrößter Respekt für Deine Leistung! Und ich drücke Dir die Daumen, dass es bald mit einer erneuten Teilnahme klappt.

Bis bald
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Beitragvon Janibal » 08.09.2014, 13:05

wie es Mona (Siergerin 2013) und ihrem Mann Tom erging:

http://www.pulsanschlag.de/PULSANSCHLAG ... 14.html#18
St. Jan
Benutzeravatar
joern
Hobby-Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 21.02.2013, 17:50
Wohnort: Hamburg, Rahlstedt

Rennbericht des zweiten Alpecini's aus Hamburg...

Beitragvon joern » 08.09.2014, 13:29

... findet Ihr im Men's Health Blog unter:

http://community.menshealth.de/blog/rad ... -von-joern

Als Hamburger diesen Radmarathon zu fahren, ist schon eine Herausforderung. Viele Abschnitte sind Ötzi und ich zusammen gefahren und wir konnten als Team leiden. :)

Aber nicht jammern, sondern auf nächste Woche auf den Alpen-Traum freuen. :)

http://www.alpen-traum.com

Gruß Jörn
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 08.09.2014, 14:52

Über den "Ötzy beim Ötzy"-Hype und dem Medienrummel um die Apecinisten soll nicht vergessen werden, dass noch mehr Leute den Ötztaler Radmarathon geschafft haben. Hier zu sehen ist Italo Racer am Depot in Büttenwarder.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20212.JPG">

Zum Bericht von Mirco geht's hier:

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=8571
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 09.09.2014, 03:18

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Ein Radio-Journalist berichtet über Radsport: „238 Kilometer Strecke, 5.500 Höhenmeter, alles an einem Tag“

http://www.deutschlandfunk.de/radsport- ... _id=296837
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 09.09.2014, 09:17

Hallo Ötzy und Joern. Ich sehe es auch wie HeinfeldDirk, meine Hochachtung und Gratulation für Eure Leistung. :Hutab: Pokalhoch
Ötzy, Deine hohe Trittfrequenz und schnellen Antritt konnte ich schon während unseres gemeinsamen Fahrens bei der Karperfahrt wahrnehmen. Der Alpecin-Trainingsplan hat für Dich einen enormen Leistungsschub bewirkt.
Wahrscheinlich kann ich Dir künftig nur noch aus der Ferne :wink: und freue mich, mit Dir mitzuhalten.
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 09.09.2014, 13:39

Respekt das Du/Ihr weitergefahren seid, überhaupt nicht mein Wetter und dann in den Abfahrten einfach zu gefährlich.

Ich hatte da mehr Glück und wurde erst so richtig nass als ich im Ziel stand.
Gefrohren habe ich da aber auch wie sonst was... der Weg zum Hotel war eine Qual. :mad: :P
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Wahnsinnsleistung!

Beitragvon Kiezkicker » 09.09.2014, 14:29

Wo gibt's dieses Apecin-Zeuch? Das brauch' ich auch! Trinkt ihr das nur oder schmiert ihr euch vor dem Start auch damit ein?
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Wahnsinnsleistung!

Beitragvon Helmut » 09.09.2014, 15:12

Kiezkicker hat geschrieben:Trinkt ihr das nur oder schmiert ihr euch vor dem Start auch damit ein?
Bei Ötzys Leistungsexplosion in diesem Jahr vermute ich, dass er es innerlich und äußerlich anwendet.

Vor allem aber wirken Sponsoren wohltuend auf's Portemonnaie, erhöhen damit auch die Reichweite.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wahnsinnsleistung!

Beitragvon Kiezkicker » 09.09.2014, 15:30

Helmut hat geschrieben:
Kiezkicker hat geschrieben:Trinkt ihr das nur oder schmiert ihr euch vor dem Start auch damit ein?
Bei Ötzys Leistungsexplosion in diesem Jahr vermute ich, dass er es innerlich und äußerlich anwendet.

Vor allem aber wirken Sponsoren wohltuend auf's Portemonnaie, erhöhen damit auch die Reichweite.
Wo muss ich unterschreiben?
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 649
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Superwosi » 09.09.2014, 16:16

Ganz stark Sascha! Kann man gar nicht oft genug sagen. Stark, stark, stark!!!
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 09.09.2014, 17:27

So, jetzt habe ich auch mal Zeit gefunden, deinen Bericht zu lesen.

Die erwähnten Tränen auf der Abfahrt vom Tj waren sicherlich Freudentränen. Ging mir 2012 genauso, denn mit der Abfahrt vom Tj oder spätestens ab der Mautstation begreift man, was man am heutigen Tag geleistet hat, egal welche Zeit dabei herauskommt.

;-)
Benutzeravatar
Indorain
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 180
Registriert: 19.01.2010, 16:25

Re: Wahnsinnsleistung!

Beitragvon Indorain » 09.09.2014, 23:06

Helmut hat geschrieben:
Kiezkicker hat geschrieben:Trinkt ihr das nur oder schmiert ihr euch vor dem Start auch damit ein?
Bei Ötzys Leistungsexplosion in diesem Jahr vermute ich, dass er es innerlich und äußerlich anwendet.

Vor allem aber wirken Sponsoren wohltuend auf's Portemonnaie, erhöhen damit auch die Reichweite.
In der Tat! - Doping für die Haare - NUR für die Haare!
https://www.youtube.com/watch?v=o8W0CxWYkbo ;)
Benutzeravatar
Los Vannos
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 320
Registriert: 05.05.2012, 18:36
Wohnort: Hamburg - Ost

Beitragvon Los Vannos » 09.09.2014, 23:49

Sehr schön, der Ötzi fährt den Ötzi, congratulation mien Jung, schönes Ding...
Auch Glühstrumpf an Jörd D und an alle anderen Finisher. ;)
Zuletzt geändert von Los Vannos am 10.09.2014, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1285
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Beitragvon Ötzy » 09.09.2014, 23:52

Kiezkicker hat geschrieben:Wo gibt's dieses Alpecin-Zeuch? Das brauch' ich auch! Trinkt ihr das nur oder schmiert ihr euch vor dem Start auch damit ein?
In einer gesunden Mischung von ca. 1:4 mit Ginger Ale (vor der Fahrt)
oder 1:5 mit Jack Daniels (Regenerativ!)
ACHTUNG: Erst ab 18 Jahre und ggf. vorher drüber nachdenken !

Was das EINSCHMIEREN angeht, kann ich folgendes wirklich empfehlen:
Bild

Kommt aus gleichem Haus ;o)

Eine Explosion hat es im übrigen nicht gegeben, ein Prozess der Anpassung in der sog. Grundlagenausdauer schon.

Eigentlich sollten zum Ötztaler noch ein paar Sachpreise verlost werden, aber leider habe ich es nicht geschafft, das mit Helmut ausreichend und rechtzeitig zu kommunizieren. HFS bietet in Zukunft sicher noch ausreichend Gelegenheiten dafür.
Zuletzt geändert von Ötzy am 29.07.2015, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ollanner Rennziege
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 70
Registriert: 27.02.2009, 13:19
Wohnort: Steinkirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Ollanner Rennziege » 10.09.2014, 09:20

Frank v.B., Martin P. und Peter B. vom Ollanner Radteam waren ebenfalls dort.

Peter hat einen tollen Bericht geschrieben und auf unserer Homepage veröffentlicht.

http://www.ollanner-radteam.de/?page_id=3375

Bild

Gruß

Björn
www.ollanner-radteam.de
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.09.2014, 10:53

Cervélover Lars schrieb:

Schlag auf Schlag: auch ich war beim Ötzi dabei und habe - diesmal keinen Roman - einen Bericht verfasst. Neben Sonne-/Regen-Kontrasten auf dieser Strecke ist es vor allem ein AHA-Effekt nach dem Finish im direkten Vergleich zu meinem Finish 2012, der heraus sticht: nur 0,6 km/h in den vier Anstiegen schneller sein, das macht 50 Minuten im Ziel aus! Jetzt weiß ich, wie man es macht. :)

http://cervelover.blogspot.de/2014/09/o ... recke.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 10.09.2014, 13:28

Ötzy hat geschrieben: In einer gesunden Mischung von ca. 1:4 mit Ginger Ale (vor der Fahrt)
oder 1:5 mit Jack Daniels (Regenerativ!)
ACHTUNG: Erst ab 18 Jahre und ggf. vorher drüber nachdenken !
Da gehört für den absoluten "Overboost" noch 2 Esslöffel Lebertran und ne halbe Tablette Pervitin dazu. Bergwärts hängst du dann alle ab.
Allerdings sollte am Begleitfahrzeug nicht nur Ersatzräder aufm Dach stehen sondern auch ein Dixi-Lokus dranhängen.... :roll:
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Kiezkicker » 10.09.2014, 14:21

Ötzy hat geschrieben:
Kiezkicker hat geschrieben:Wo gibt's dieses Alpecin-Zeuch? Das brauch' ich auch! Trinkt ihr das nur oder schmiert ihr euch vor dem Start auch damit ein?
In einer gesunden Mischung von ca. 1:4 mit Ginger Ale (vor der Fahrt) oder 1:5 mit Jack Daniels (Regenerativ!) ACHTUNG: Erst ab 18 Jahre und ggf. vorher drüber nachdenken !
Ok, danke. Ich bleib dann doch lieber bei Wasser (während der Fahrt) und Bier (nach der Fahrt), da mein Magen Ginger und Schnaps nicht verträgt.

Hilft euch dieses Teufelszeuch eigentlich nicht nur am Berg, sondern auch gegen, ähm, Haarausfall? Dr. Klenk hat da ja eine ganz klare Meinung zu.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.11.2014, 01:54

Jedermannrennen im Ausland sind anders als bei uns, weil wirklich jeder Mann und jede Frau teilnehmen kann. Die m. E. kontraproduktive Regel, das Lizenzfahrer, die von C nach B oder gar A aufgestiegen sind, davon ausgeschlossen sind, gibt es nur beim BDR.

http://www.meinbezirk.at/sarleinsbach/s ... 30244.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste