Ironman 70.3 Nizza 2018 (Bericht)

Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1089
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Ironman 70.3 Nizza 2018 (Bericht)

Beitragvon Tribelix » 28.09.2018, 14:11

Endlich mal wieder in der Stadt, die in meinem persönlichen Ranking, einen Millimeter hinter Hamburg steht. Nizza
Die Stadt hat einfach alles, was mir persönlich Spaß macht. Lange Promenade mit Strand und die Berge gleich im Hintergrund.
Eigentlich wollte ich in dieser Stadt mal die Langdistanz absolvieren, konnte mich aber nie dazu durchringen. Als dann 2017 bekannt
wurde, das diese Stadt die Weltmeisterschaft auf der 70.3 Distanz für 2019 zugesprochen bekam, hab ich mir das Rennen für 2020
vorgenommen. Die Organisation hat es aber geschafft, vor der WM noch ein Rennen auf die Beine zu stellen.
Da wurde nicht lange überlegt und schnell ein Hotel gebucht, weit über 1 Jahr im voraus.
Vor 8 Jahren war ich das letzte Mal hier, bei meinem Start beim Tristar111 in Monaco.
Nach diesem Übersommer, der mir als Triathlet das Training echt schwer gemacht hat, wurde ich da unten mit den gleichen Temperaturen konfrontiert, sowohl im Wasser, als auch an Land, nur mit mehr Bergen.

Das Hotel lag 2 Km von Start entfernt fast am Strand (100m).
Die Anreise war lang mit dem Auto, aber dadurch konnte man auch doppelt so viele Räder mitnehmen.
Die angehenden Strecken für den Triathlon wurden natürlich vorher getestet und ich habe mich nach der ersten kleinen Rampe gefragt:
"Wie bekloppt bist die eigentlich?" und was kommt da noch alles auf dich zu? Wenn du denkst du bist oben, dann kommen noch mal 10 Km mit 650 Hm dazu, das ganze bei 37° in der Sonne auf 1000 müNN.
Das Laufen auf der Promenade, ist wie Schaulaufen an der Alster, alles Poser, auch hier in den Abendstunden Temperaturen um 30° im Schatten. Wassertemperaturen immer um die 26-27° und bewusst immer ohne NEO geschwommen.

Nun mal zum Rennen
Orga Top, alles macht irgendwie Sinn, auch wenn es im ersten Moment sinnlos erscheint, nachdem man seine Beutel abgegeben hat,
kommt man da nicht mehr ran, nur durch einen Voluntär. So kommt auch nichts weg, was in den durchsichtigen Beutel ist.
Es gibt vorgeschriebene Wege, da hilft auch keine Diskussion, ob der Weg zur Toilette kurzer ist.
Am Popo Toiletten, sehr gute Lösung Pro Radständer (ca. 50 Räder) eine Toilette bei ca. 2800 Startern ganz ordentlich.
Einziges Manko, die Entscheidung über NEO, oder nicht, fällt am Wettkampftag.
Expo übersichtlich, Merchandising Ironman like nicht so günstig.

Renntag
Wecker klingelt wie immer um 4:00, alles hat seinen Plan.
Jede Handgriff sitzt.
Den NEO lass ich im Zimmer, Stine nimmt ihren mit, ich gehe auf Risiko, weil ich nicht glaube kann,
das die Wassertemperatur von 24,0° erreicht wird.
Der kleine Fussmarsch zum Start ist erfrischend, die Wellen im Meer sehen nicht so Witzig aus.
Ich weiß nicht in welcher Tiefe, die Orga die Wassertemperatur gemessen hat, aber NEo Start wird freigegeben, gilt nicht für die Pro´s.
Start 7:00 für die Pro´s/Männer 7:03 für die Frauen, danach Wellenstart für die Age Grouper, alle 10 sek 4 Leute, da steht man
schon mal länger. Bevor ich im Wasser war, waren die Pro´s und die ersten Age Grouper schon fertig mit schwimmen, die hole ich
also nicht mehr ein.
Alle Bojen (9) waren von Land aus sichtbar, das änderte sich aber im Wasser, war nicht ganz einfach, das schwimmen und suchen.
Ohne NEO und aufgrund der Wellen, hing ich meinem gestecktem Ziel etwas hinterher, ist schon ein wenig komisch Gefühl knapp 800 m
auf´s offene Meer zu schwimmen, statt wie auf Lanzarote quer zum Strand.
Offizielle Zeit 46:12

T1
hätte gedacht ich bin schneller, ab jetzt irgendwie nur noch langsam
6:32

Flach ist der Anfang und das Ende, kurz auf die Uhr geguckt 38 km/h und keine Probleme, was ist heute anders, als Dienstag bei der Probefahrt, ich sitze auf meinem TT, statt auf dem RR, mal sehen ob das in den Bergen auch so geht (eigentlich ja nur ein Berg).
Die ersten Rampen quäle ich mich erst gar nicht, ich weiß ja was kommt, also immer ruhig bleiben. Flutscht aber komplett besser.
Es ist leicht bedeckt, was mir in die Karten spielt, den 10 Km langen Anstieg von Vence zum Col de Vence fahre ich 42 min schneller,
als Dienstag, sagt mir Strava 3 Tage später. Einen Kieler schop sein Rad hoch, der hatte keine Lust mehr, konnte ich verstehen, so
hatte ich mich Dienstag auch gefühlt, aber heute war Rennen. nach dem Col, gab es noch einen kleinen Anstieg und dann nur noch Bergab, das ist ja was für Mutters Sohn, da machte das ganz auch wieder Spaß, da konnte ich dann auch mal wieder einsammeln.
Werde nie die Leute verstehen, die schnell hoch fahren und langsam runter.
Ab dem Flughafen, hab ich dann das Tempo rausgenommen und mir schon mal die Läufer angeguckt, da muss ich auch gleich längs und
die Bewölkung war weg, das wird warm hier.
3:41:34

T2
hätte auch schneller sein können
7:38

Pott eben, soll die Strecke sein, leichter Wind vom Meer, also quasi angenehm.
Warum empfinde ich das nur immer anders? Verpflegung an der Strecke TOP, mit Regenduschen, da hab ich mich sehr oft, sehr lange
aufgehalten, schei... auf nasse Füsse. Die Strecke hatte in der Mitte und am Ende beim Flughafen, ein kleine Beule, fällt eigentlich
kaum auf, nur wenn man drauf achtet und da öfter lang muss und einfach immer eine Ausrede sucht, genauso wie der Wärmestau auf Flughafen. Aber irgendwas ist ja immer und ohne meckern wäre es Fussball. Kurz vor der Wende zu meiner zweiten Rund, traf ich dann auch auf Stine, die sich trotz ihrer panischen Angst beim Schwimmen, durch gebissen hat. Hab geglaub ich kann sie noch einholen
und dann gemeinsam Laufen, sie hat sich rennmäßig verhalten und nicht einholen lassen.
Zieleinlauf ist immer wieder Geil
2:33:34

So den haben wir auch fertig.
Athleten Garden, gut gefüllt mit Essen und trinken, sogar Bier gab es, leider schnell alle.

Letzter Triathlon 2018
Gesamtbilanz
1x Ironman, 2x Olympische Distanz und 1x Ironman 70.3 macht zusammen, einmal das Goldene Triathlon Abzeichen der DTU
Dateianhänge
finisherpix_2243_091708-20180928-140845227.jpg
finisherpix_2243_091708-20180928-140845227.jpg (42.87 KiB) 187 mal betrachtet
finisherpix_2243_086022-20180928-140845801.jpg
finisherpix_2243_086022-20180928-140845801.jpg (85.45 KiB) 187 mal betrachtet
finisherpix_2243_076787-20180928-140845401.jpg
finisherpix_2243_076787-20180928-140845401.jpg (73.92 KiB) 187 mal betrachtet
finisherpix_2243_034011-20180928-140845963.jpg
finisherpix_2243_034011-20180928-140845963.jpg (59.92 KiB) 187 mal betrachtet
finisherpix_2243_025821-20180928-140845659.jpg
finisherpix_2243_025821-20180928-140845659.jpg (97.19 KiB) 187 mal betrachtet
finisherpix_2243_007872-20180928-140846103.jpg
finisherpix_2243_007872-20180928-140846103.jpg (96.03 KiB) 187 mal betrachtet
finisherpix_2243_003733-20180928-140845535.jpg
finisherpix_2243_003733-20180928-140845535.jpg (76.62 KiB) 187 mal betrachtet
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste