Post Danmark - Königsetappe 2016 Abenraa - Vejle

Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Post Danmark - Königsetappe 2016 Abenraa - Vejle

Beitragvon Deichfahrer » 25.07.2016, 19:28

Auch 2016 steht diese herrliche Veranstaltung auf meiner Agenda. Weil mir die Tour nach Arlberg zu stressig wird, habe ich mich alternativ für die Post Danmark Königsetappe angemeldet. Diese Tour findet am Freitag 29.07.2016 statt, von Aabenraa geht es wieder durch die herrliche Landschaft Dänemarks nach Vejle mit dem schönsten Abschluss den Kiddesvej - Anstieg wieder hoch zu fahren.

Hier einige Informationen aus dem Dänischen ins Deutsch übersetzt:

An die Teilnehmer der Königreich-Bühne am Freitag, 29. Juli 2016 nähern wir uns dem 29. Juli und die königliche Bühne 2016. Nachfolgend ein paar praktische Informationen über den Tag und das Rennen.
Entfernung: 164,9 (beachten Sie, dass Ift angekündigt haben kommen Sie ein wenig Abwechslung auf der Strecke per Schiff, erhebliche zusätzliche 1,5 km) die Route Map hier anzeigen
Es gibt die Auslieferung von Chip und Startnummer in: 55 6200 Aabenraa Aabenraa Küstenstraße Segelclub zu sehen auf der Karte Sie Sie Ihr Auto auf der "Bygma" auf Møllemærsk Kartenansicht hier Auslieferung von Chip und Startnummer parken können deshalb in Segeln Gelände des Clubs sind geöffnet Donnerstag, 28 September. Juli von kl. 18:00 bis 20:00 die Auslieferung von Chip und Startnummer am Freitag, 29. Juli von kl. 18:30 im Segel-Club Räumlichkeiten keine Fahrräder im Segel-CLUB Räumlichkeiten!!
Den frühen gehen vom Parkplatz im Segelclub gilt folgender Fahrplan · 25 km/h Gruppen gesendet von kl. 07:50 · 27 km/h Gruppen gesendet von kl. 08:20 · 30 km/h die Gruppen von kl gesendet. 21:00 · 33 km/h Gruppen gesendet von kl. 09:40 Ihre individuelle Startzeit erscheinen in der Teilnehmerliste offiziell vom Mittwoch, 27. Juli.
Alle Teilnehmer haben die Aufgabe, sein, auch auf die richtige Zeit-kam rechtzeitig zu beginnen.
Bereits jetzt können Sie Ihre voraussichtliche Startzeit (beachten Sie jedoch, Änderungenvorbehalten) durch die Teilnehmerliste anzeigen.

Am Freitag Morgen, gibt es die Möglichkeit, sich seine Wasserflasche gefüllt mit Wasser oder Energie zu trinken, so wie es auch die Möglichkeit, Dressing und Toilette.
Depots gibt es zwei Depots auf Kingsize-Bühne. Die erste befindet sich in der Sjølund Schule, Hill Road in Sjølund nach 59 km Depot ist von 18:00 geöffnet. 10:00 und schließt, wenn das Sweep-Magazin bestanden hat.
Die zweite befindet sich in Crofton auf Dalgade, 99 km nach dem Start.
Das Depot ist von 18:00 geöffnet. 11:30 und schließt, wenn das Sweep-Magazin bestanden hat.
In den Geschäften gibt es scharf Toilette Karren, benutzen Sie bitte diese!
Es werden ein Liquid-Depot in Bredsten, nach 135 km es scharf Armaturen ist, so dass Sie, Wasser in die Flasche anzapfen können!
Auf dem kleinen Depot in Bredsten erhalten Sie auch ein wenig Obst.

Bericht folgt nach der Tour

;-) ;-) ;-)
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Beitragvon Kanarienvogel » 25.07.2016, 21:29

Na, dann man viel Spaß Hauke und ich wünsche dir wenig Wind (von vorne) :).
Obwohl ich es immer noch bedauere das du in St. Anton nicht dabei bist :wink:.
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 25.07.2016, 21:46

:Heul: :Heul: :Heul: :kapitulieren: :kapitulieren: :kapitulieren:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 25.07.2016, 22:38

Immerhin ein Posting "Just in Time", so kommt der Link noch in die Wochenvorschau!
Ich bezweifle ohne jede Kenntnis der Sache allerdings, dass der Arlberg stressiger ist als die Köningsetappe. :roll:
Knud
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Beitragvon Kanarienvogel » 26.07.2016, 07:14

Knud hat geschrieben:Ich bezweifle ohne jede Kenntnis der Sache allerdings, dass der Arlberg stressiger ist als die Köningsetappe. :roll:
Knud
Es geht nicht um die Veranstaltung, sondern um die Anreise zu eben dieser :cool: .
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Post Danmark - Königsetappe 2016 Abenraa - Vejle

Beitragvon Deichfahrer » 09.08.2016, 18:37

Nach langer Durststrecke keine Berichte von Deichfahrer, hier nun die Premiere auf der neuen Seite kleiner Bericht über die Kongeetape Post Danmark 2016.
Allerdings werden es keine Fotos geben , obwohl Fotos aussagekräftiger sind als in schriftlicher Form. :roll:

Eigentlich war die Arlberg Giro Tour geplant an dem letzten Juli - Wochenende, leider konnte ich keine Mitfahrer finden oder es scheiterte an meinem Arbeitgeber wegen
Urlaub. Oder ich hätte es auf die ganz harte Tour machen müssen, Nonstop nach Arlberg. :sad:

Somit blieb nur Alternativ die Kongeetape in Dänemark zu fahren, bekanntlich entspannte Anreise und herrliche Landschaften in Dänemark. Natürlich stand auch reichlich Höhenmeter
auf dem Programm und insbesondere die Langstrecke, dazu später. :)

Der Start der Kongeetape ging diesmal in Aabenraa auf die Strecke, unmittelbar hinter der Grenze Flensburg. Die Startunterlage wurden am Vortag abgeholt am Hafen von Aabenraa, unkompliziert
ohne Ausweis oder Bestätigungzettel, dass ist Dänemark mit seiner tollen Lockerheit. Meine Übernachtung verbrachte ich auf einem Bauernhof in der Nähe von Perböl, somit hatte ich nur noch 10 Minuten
Fahrzeit zum Startort. ;)

Am nächsten Morgen sah es ziemlich düster am Himmel aus, dicke Wolken mit großer Regenwahrscheinlichkeit. Okay, ab zum Start und Rennrad fertig machen, der Regen wurde stärker, trotzdem ging es an den
Start um 8.35, abbrechen kann ich immer noch. Pünktlich zum Start kein Regen mehr und kaum sind wir in der großen Gruppe raus aus Aabenraa war es komplett trocken am Himmel und Straße.
In Dänemark ist die Gruppenfahrt der absolute Genuss, Stress ist Fremdwort, jeder macht Führungsarbeit und somit kommen wir schneller voran.
Über Haderslev - Hejlsminde ging es zum Depot nach Sjölung, fast 60 km gemeinsam in der Gruppe war es sehr optimal, leider wurde diese am Depot auseinander gerissen. Ich musste meine Trinkflaschen auffüllen und
essbares wurde benötigt, ich wusste, ab Kolding beginnen die giftigen Anstiege. In einer kleinen Gruppe ging es weiter nach Kolding, leider wurden wir durch die vielen roten Ampeln aufgehalten was ich nicht so gut fand.
Nach Kolding begannen die giftigen Anstiege, diese sind sehr bekannt durch die Grejsdalslöbet. Nächster Depot nach ca. 100 km war in Egtved, auch hier wurde der Akku komplett aufgeladen. Erstmal fuhr ich alleine weiter nach Vejle, erst dachte ich, sollen es die 166 km wirklich sein ? Auf Tacho hatte ich erst 130 km, okay, dann lasse ich mich einfach überraschen.
In Vejle angekommen, ging es in rasanter Abfahrt in die Stadtmitte von Vejle, leider wurden wir vom Streckenposten noch aufgehalten, links abbiegen in den Gammel Kongevej, Anstieg 25%, also hoch ohne Mecker.
Kleiner Ehrenrunde von Vejle nach Jennum - Nörre Vilstrup wieder nach Vejle, somit kam ich schon auf 150 km. In Vejle angekommen, ging es erstmal den Kongevej rauf und wieder runter. Jaaaaaaaaaa, jetzt kommt der Kiddesvej mit den lautstarken Zuschauern, Feeling pur, schöne Atmosphäre. Der letzte Anstieg wurde bewältigt und die letzten Meter ging es ruhig ins Ziel. :Tanzen:

Schöne Tour bei schönem Wetter noch erlebt, obwohl kleiner Schauer in Hejlsminde war. Allerdings wurde nur eine kleine Pause gemacht um alle Akkus und Trinkflaschen aufladen, denn die Rückreise musste ich noch erledigen.
Nicht mit dem Bus, sondern mit Rennrad ging es zurück nach Aabenraa, leider hatte ich vergessen die Dänemark - Karte aufzuladen, hatte die Deutschland - Karte noch drauf. Zum Glück zeigte mir der Navi die rote Linie, somit folgte ich dem Navi und tatsächlich klappte es von Vejle nach Kolding zu kommen. Weiter ging es über Christiansfeld - Haderslev nach Aabenraa zurück. :Tanzen:

Nach 250 km und 3000 Höhenmeter hatte ich meinen Tag in Dänemark verbracht und anschließen ging es noch am selben Tag zurück nach Hamburg, alles Stressfrei. :Empfehlung: :Sehrlachend:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste