Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 773
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 13.07.2020, 17:14

Moin allerseits,

so, dass war meine Testfahrt mit dem Crosser und Gepäck von Seevetal nach Rinteln.

Meine Tour habe ich mit Komoot geplant, na ja geplant ist nicht ganz zutreffend ich habe nur Start und Zielpunkt eingegeben :HaHa:

Die Wegebeschaffenheit und Strecke die Komoot rausgesucht hat war recht gut.Na klar, wie soll es in Deutschland auch anders sein, auch Fahrradwege befahren die das Wort nicht ansatzweise verdient haben.
Ein zwei gravel Passagen waren dabei ansonsten fuhr ich auf verkehrsberuhigten sehr guten Straßen.


Die Mäntel die ich mir gekauft habe rollen prima auf der Straße, ich glaube aber das die Haltbarkeit, wenn man sie hauptsächlich (wie ich) auf der Straße fährt nicht sehr hoch sein wird.
Der sattle bag, auch Arschrakete genannt saß fest am Rad nur im Wiegetritt wurde es sehr wackelig, ich denke aber das ist bei allen so.
10 Liter Fassungsvermögen reichen für eine Tour mit einer Übernachtung völlig aus, wobei die Badelatschen schon ziemlich viel Platz wegnahmen.
Bei einer Tour mit mehreren Übernachtungen würde ich mir eine größere besorgen.


Die Frage ist was braucht man, was braucht man nicht. Hmmm… da es ja nur ein Test war, habe ich die Tasche auch mit unnützen Sachen, die man auf einer Tour ohne Übernachtung nicht gebraucht hätte, vollgestopft.

Ich hatte mit : Badelatschen, T-Shirt, HFS Trail Short, Regenhose, Regenjacke, Überschuhe, Langarm Trikot, Socken, Werkzeug, Ladekabel und Stecker.

Soviel zur Orga.

Die Strecke war landschaftlich ein Traum. :Empfehlung:
IMG_1323.JPG
IMG_1323.JPG (5.88 MiB) 1148 mal betrachtet
Ich bin durch kleine verschlafene Dörfer gefahren wo die Einwohner die Straße und Gehwege selbst gefegt haben, alles sehr sauber und schön.
Die Bäckereifachangestellten waren alle super freundlich und füllten sogar meine Flaschen auf, was in Zeiten von Corona keine Selbstverständlichkeit ist.
IMG_1305.JPG
IMG_1305.JPG (6.81 MiB) 1148 mal betrachtet
Mit dem Wetter hatte ich Glück, es war nicht zu warm oder zu kalt genau richtig für so eineTour.
Wie es bei mir immer so ist kam der Wind meisten von vorne und immer dann wenn es bergauf ging oder eben voll von der Seite,
Rückenwind hatte ich nicht ein einziges mal. :Heul:
Ich habe vom Garmin eine neue Funktion (wenn es eine ist) kennengelernt.
Anstieg, hä?… Die Einblendung kenne ich nicht also weg damit, 2 Sekunden später war sie wieder da.
Jetzt habe ich mir mal die Grafik angesehen. Ahhhh 2,5 km Restanstieg verbleibend okeeee,… ja ne Steigung sehe ich, ein Blick auf das Garmin da stehen schon 5 % Steigung und das nach 164 KM… puh einige Meter weiter kamen 6,7,8 %. Noch 700 Meter bis oben, kurz wieder runter auf 6%, auf den letzten Metern ging es nochmal auf 9% rauf.


Fazit: Eine tolle Tour.
Was ich noch für mich rausfinden muss, ist die Einteilung was Pausen angeht.



Ich denke beim nächsten mal, und das wird es geben :) , werde ich drei Pausen einplanen.
Frühstück, Mittag und Eis man will ja auch irgendwann ankommen.

Meine Zeit war zwar nicht rekordverdächtigt aber darum ging es ja auch nicht.
166,9 km mit 730 hm, Bewegungszeit 8,11 h, Schnitt 20,4 km/h
IMG_1310.PNG
IMG_1310.PNG (1.34 MiB) 1148 mal betrachtet


VG Stephan der Besenwagenflüchtling :wink:
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 819
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 13.07.2020, 17:52

Besenwagenflüchtling hat geschrieben:
13.07.2020, 17:14


Meine Zeit war zwar nicht rekordverdächtigt aber darum ging es ja auch nicht. .. Schnitt 20,4 km/h
Ist doch ein solides Tempo für `ne Radreise.
Okay, angesichts des "leichten Gepäcks" vielleicht noch ein klein wenig ausbaufähig, aber da würd´ ich mir keinen Kopp drum machen.
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 773
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 13.07.2020, 19:19

Ja alles gut, ab ca KM 120 habe ich angefangen zu schwächeln, ist aber nicht tragisch. Ein Kopf mache ich mir deswegen nicht

Dafür das ich erst Anfang Juni wieder fahre bin ich mit mir zufrieden.
Ausbaufähig ist es aber ich strebe so 22-24 km/h an


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 411
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Ü40-Cyclist » 14.07.2020, 17:13

Moin Stephan,
Der Test hört sich doch gut an.
Für Badelatschen habe ich noch einen Tipp:
https://www.decathlon.de/p/badelatschen ... 647&c=GRAU
Super leicht und „recht Platz sparend“ und selbst, wenn Du die unterwegs verlierst, bei dem Preis kein Drama 8)
Ja und Pausen sind so eine Sache, da hat sicher jeder seine eigenen Vorlieben. Stefan und ich Händeln es in der Regel nach folgendem Schema:
Pause alle 50-60 km, möglichst nicht länger als 5-10 Minuten, kurz was Essen, Beine dehnen und was man sonst noch erledigen muss, dann weiter. Längere Pausen versetzen uns in den Ruhemodus und das Weiterfahren fällt wesentlich schwerer. Je nach Länge der Tour geht auch mal eine Einkehr für ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee beim Bäcker - aber auch hier gilt für uns, nicht bis zum Einschlafen sitzen bleiben.
Aber wie gesagt, da hat sicher jeder seine eigene Philosophie.

In diesem Sinne - Game on!
Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 773
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 14.07.2020, 17:42

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
14.07.2020, 17:13
Moin Stephan,
Der Test hört sich doch gut an.
Für Badelatschen habe ich noch einen Tipp:
https://www.decathlon.de/p/badelatschen ... 647&c=GRAU
Super leicht und „recht Platz sparend“ und selbst, wenn Du die unterwegs verlierst, bei dem Preis kein Drama 8)
Die finde ich sehr gut Danke für den Tipp
Ü40-Cyclist hat geschrieben:
14.07.2020, 17:13
Ja und Pausen sind so eine Sache, da hat sicher jeder seine eigenen Vorlieben. Stefan und ich Händeln es in der Regel nach folgendem Schema:
Pause alle 50-60 km, möglichst nicht länger als 5-10 Minuten, kurz was Essen, Beine dehnen und was man sonst noch erledigen muss, dann weiter. Längere Pausen versetzen uns in den Ruhemodus und das Weiterfahren fällt wesentlich schwerer. Je nach Länge der Tour geht auch mal eine Einkehr für ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee beim Bäcker - aber auch hier gilt für uns, nicht bis zum Einschlafen sitzen bleiben.
Aber wie gesagt, da hat sicher jeder seine eigene Philosophie.
Das mit dem Pausen habe ich gemerkt 15-20 Minuten waren für mich zu lang das merke ich auch immer wieder auf RTFs.
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
andreas.ruetten
Hobby-Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 30.08.2019, 17:34

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon andreas.ruetten » 16.07.2020, 10:58

Besenwagenflüchtling hat geschrieben:
13.07.2020, 17:14
10 Liter Fassungsvermögen reichen für eine Tour mit einer Übernachtung völlig aus, wobei die Badelatschen schon ziemlich viel Platz wegnahmen.
Je nach packart ist da doch sogar noch platz fürs frühstück ;)
Screenshot 2020-07-16 at 10.54.51.png
Screenshot 2020-07-16 at 10.54.51.png (6.1 MiB) 1083 mal betrachtet
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 860
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon sonja1 » 16.07.2020, 11:36

andreas.ruetten hat geschrieben:
16.07.2020, 10:58
Besenwagenflüchtling hat geschrieben:
13.07.2020, 17:14
10 Liter Fassungsvermögen reichen für eine Tour mit einer Übernachtung völlig aus, wobei die Badelatschen schon ziemlich viel Platz wegnahmen.
Je nach packart ist da doch sogar noch platz fürs frühstück ;)

Screenshot 2020-07-16 at 10.54.51.png
:GrosseZustimmung: :GrosseZustimmung: Und es löst so ganz nebenbei das Badelatschen-Problem... ;-)
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 773
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 07.09.2020, 15:12

Moin allerseits

So ich bin seit Mittwoch unterwegs.

Hamburg bis Suhlingen 142 Km
Suhlingen bis Münster 150 km
Münster Bis Lohmar 160 km
Samstag Party also Ruhetag (20 km)
Lohmar bis Koblenz 92 km
Koblenz bis Cochem 53 km

Gesamt 597 km (617 km)

Luxemburg ist raus morgen werde ich in Cochem eingesammelt wo der Urlaub dann starten wird.

Bisher hat alles geklappt ein ausführlicher Bericht folgt.

Vg Stephan der Besenwagenflüchtling.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 411
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Ü40-Cyclist » 07.09.2020, 15:30

Sauber Stefan,
Ja, dieses Jahr ist und kommt vieles anders, als man plant und denkt.
Weiterhin gute Fahrt und im Anschluss einen schönen Urlaub.

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 279
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon SvenK » 07.09.2020, 16:28

Geiles Ding @ Stephan .... schönen Urlaub, wir freuen uns auf deinen Bericht
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke
Bild
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 773
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: Plane Radreise von Hamburg nach Luxemburg

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 22.09.2020, 21:11

Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast