Gute Besserung Helmut...

Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 11.02.2010, 20:57

@ Helmut
@ thomas hh

Dann könnt ihr euch gerne hier einklinken.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=2440

Wir haben schon mal eine Helmuts Fahradseiten Invaliden Truppe aufgestellt. :D

Gruß Thomas
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Daniel

Gute Besserung Helmut

Beitragvon Daniel » 12.02.2010, 13:18

Auch von meiner Seite wünsche ich dir eine schnelle Genesung

Auch ich musste 10 Tage auf meinen OP Termin nach meinem Schlüsselbeinbruch warten. Ich habe aber auch bei mehreren Kliniken angefragt und alle hatten gut eine Woche Wartezeit. Ein keiner Wehrmutstropfen ist das aktuelle Wetter was nicht unbedingt zum Radfahren einlädt.
Radeltommes
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 139
Registriert: 30.06.2008, 20:34
Wohnort: Northeim

Beitragvon Radeltommes » 12.02.2010, 14:43

Helmut und alle anderen "Verunfallten" wünsche ich eine möglichst schnelle Genesung.

Kommt möglichst schnell wieder auf die Beine !!!!!!!!!!!!!!!! :wink:
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

kurlaub

Beitragvon Janibal » 13.02.2010, 11:00

moin helmut,
bin gerade in bad salzuflen zur kur (laub) und kann dir die einrichtung schwerstens empfehlen. viel wasser, sauna und wärme....
das wird wieder, wenn der kopf will.

ergometer (rad ohne gegenwind) haben die auch...
St. Jan
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 13.02.2010, 15:52

Hallo Helmut,
gute Besserung. Hoffentlich kannst du bald wieder aufsatteln. Ich bin gestern nach zwei Wochen Mallorca ins Schneeland heimgekehrt.
Da war es nicht glatt, die Mandelbäume blühten und es war Frühling.
Benutzeravatar
clemme
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 137
Registriert: 01.08.2006, 06:26
Wohnort: hamburg-lohbrügge

Beitragvon clemme » 13.02.2010, 16:22

moin

helmut! thomas-hh!

hey, sowas macht man nicht! :mad: das tut doch weh.....

euch beiden vom ganzen herzen schnelle und schmerzfreie genesung!
mecklenburger seenrunde 2014
paris-roubaix 2010
e3 2010
wallonischer pfeil 2009
ronde van vlaanderen 2008
amstel gold 2007
styrkeproeven(troslo) 2006
vätternrundan 2005/2008
Benutzeravatar
papavonbikerfriendnils
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 69
Registriert: 21.02.2008, 21:05
Wohnort: Hamburg-Eißendorf

Beitragvon papavonbikerfriendnils » 14.02.2010, 17:43

Was muss ich da lesen, Helmut :(

auch von mir Gute Besserung und das du schnell wieder auf's Rad kommst

Norbert
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 728
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 14.02.2010, 18:06

Dem schliesse ich mich denn auch mal an :wink:

Schöne Grüße aus dem (fast frühlingshaftem) Duisburg ;)

(liegen nur knapp 5 eisfreie Zentimeter Schnee) :wink:

Olaf
Peter Lemke
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 72
Registriert: 31.05.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter Lemke » 14.02.2010, 20:10

@Helmut:

Toi toi toi!

an alle anderen:
"Hals- und Beinbruch" (alter Radlergruss) :roll:


:wink: nabend Peter
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 253
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 15.02.2010, 17:21

Helmut., wir wollen uns nicht streiten, wen es schlimmer erwischt hat :) , ich jedenfalls würde kein gebrochenes Sprunggelenk haben wollen.
Ich bin heute wieder raus aus der Klinik, kann laufen (mit Krücken natürlich) und fange am Donnerstag mit der Krankengymnastik an. In den zehn Tagen Nachkontrolle und dann kann es nur noch bergauf gehen.

Ich werde an Dich denken, wenn Du operiert wirst und hoffe, dass Du möglichst schnell wieder auf dem Rad bist.

Gruß
Thomas

P.S.: Und wen sah ich, als ich im Krankenhaus N3 sah? ljurecz beim Sprungtraining von der Schanze! Respekt!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 15.02.2010, 17:34

Moin Thomas,

das freut mich für Dich. Möge es schnell wieder bergauf gehen mit Dir.

Ich muss zunächst noch bis Freitag abwarten, bis man mir nach der OP meinen Fahrplan für die nächsten Wochen verkünden wird.

Mein Mädel wollte partout, dass ich mich nicht in Wandsbek operieren lasse. Nach wenigen Telefonaten musste sie einsehen, dass man z. Z. froh sein kann, wenn einen baldigen OP-Termin hat.

Wenn das Eis und der Gips verschwunden sind sehen wir uns sicherlich wieder auf dem Rad. Ich freu mich schon drauf.

Helmut
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 253
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 19.02.2010, 23:04

Moin Helmut,

ich nehme mal an, dass Du noch in der Klinik bist.
Wenn Du dann aber demnächst raus bist: Wie ist es gelaufen? Welches Programm musst Du absolvieren?

Aber viel wichtiger: wie geht es Dir?

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 20.02.2010, 00:07

Danke der Nachfrage. Die OP ist wohl eigentlich gut verlaufen, aber das Resulttat ist niederschmetternd. Die befürchteten Schrauben, sie stecken jetzt zwischen Schien- und Wadenbein, dürfen mehrere Woochen lang nicht belastet werden.

Hab keine Ahnung wies weitergeht. Heute hatte kein Arzt Zeit mit mir zu sprechen, weil hier ständig neue Brüche zu richten sind.

Zum Verbandwechsel wird morgen einer zu mir kommen müssen. Ich meld mich, sobald ich genaueres weiß.
Zuletzt geändert von Helmut am 21.02.2010, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
País Vasco
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 23.05.2008, 22:17

Beitragvon País Vasco » 20.02.2010, 00:27

Oje,
Kopf hoch, das wird schon wieder. Da ist die Geduld von ungeduldigen Sportlern gefragt.
Euch beiden allerbeste Genesung.

Gruß - Lucas
Benutzeravatar
BriMore
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 27.08.2008, 19:30
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon BriMore » 20.02.2010, 09:23

Schön von Dir zu hören und dass die OP ganz gut verlaufen ist!

Das andere sind aber keine guten Neuigkeiten am frühen Samstagmorgen!

Das tut uns leid! Wir drücken die Daumen, dass es entgegen der Befürchtungen schneller heilt und Du schon bald wieder in den Sattel steigen kannst.

Schon Winston Churchill sagte, dass 90% der Sorgen, die man sich macht, umsonst sind! Schließe Dich dem Optimismus an!

GUTE BESSERUNG!
Alles Gute von
Britta & Mathias
Benutzeravatar
Claras Oma
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 115
Registriert: 26.05.2008, 17:45
Wohnort: HH-Mü.berg

Beitragvon Claras Oma » 21.02.2010, 12:55

Lieber Helmut - wattn Schiet.

Ich wünsche Dir Geduld, den Heilungsprozeß abzuwarten. Aus Erfahrung weiß ich, wie öde es ist, für längere Zeit das Bein nicht belasten zu dürfen und irgendwann dann 5 kg-weise. Aber glaube mir - falscher Ehrgeiz schadet in solch einem Fall nur. Ärzte und Physiotherapeuthen haben oft recht, auch wenn man selber es gerne anders hätte.

Lieben Gruß von Renate
Jetzt auch Jonathans Oma.

BEKENNENDE TRIMMRADLERIN !!
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 366
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Wie geht's??

Beitragvon Ledersattel » 26.02.2010, 10:58

Moin Helmut, :Hutab:

nach Deiner OP hat sich ja die Forumslage ein wenig beruhigt; wie geht es Dir jetzt, was machst Du so (außer neue Forumsbeiträge zu erstellen)?
Warte ja immer noch darauf mit Dir, mad.mat usw. 'n Kuchen zu essen :trommel: und heiße Schokolade zu trinken.
Weiterhin gute Besserung

Ledersattel :trommel:

P.S. Smilie "Gute Besserung" fehlt in Deiner Sammlung :Zwinkern:
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Wie geht's??

Beitragvon Helmut » 26.02.2010, 13:29

Ledersattel hat geschrieben:wie geht es Dir jetzt, was machst Du so (außer neue Forumsbeiträge zu erstellen)?
Danke der Nachfrage. Seit gestern komme ich ohne Schmerztabletten durch den Tag. Die Schwellung ist noch enorm. Ein Physiotherapeut soll mit einer Lymphdrainage helfen die schneller abzubauen. Die aber sind in Folge der vielen Unfälle ebenfalls total überlastet. Mein erster Termin ist deshalb erst Montag! Einzig freie Zeit war 7 Uhr, für mich also mitten in der Nacht.

Sobald die Schwellung raus ist, werde ich auf Krücken wieder zur Arbeit gehen (mit dem Automatk-PKW fahren) können. Direkt vor Ostern wird die mich am Gehen hindernde Schraube ambulant entfernt. Danach werde ich sofort wieder uneingeschränkt Gehen und Radfahren können, aber nur theoretisch. Praktisch werden sich die Bänder und Muskeln erst wieder dran gewöhnen müssen. In der ersten Zeit werde ich unter Schmerzen durch die Gegend eiern.

Ist alles halb so wild. Wichtig ist, dass ich letztlich wieder der Alte werde und daran hat der Orthopäde keinen Zweifel.

In der Zwischenzeit schlafe und lese ich für meine Verhältnisse viel. Das Bein soll oft hoch liegen. Forumsbeiträge schreiben kann ich auch vom Sofa aus auf dem Laptop meines Mädels.
Ledersattel hat geschrieben:Warte ja immer noch darauf mit Dir, mad.mat usw. 'n Kuchen zu essen :trommel: und heiße Schokolade zu trinken.
Die Bedürfnisse sind da sehr verschieden. Zu einem Treffen kommen möchten viele, die meisten allerdings vorzugsweise auf dem Rad. Miteinander Quatschen wir miteinander auch dabei und danach. Das passiert ja auch. Wir sehen uns bei (leider nicht auf) der Forumsrunde.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.03.2010, 08:47

Erst mein Orthopäde und dann auch noch mein Nachbar und Physiotherapeut Sebastian Thiele ( http://www.physio-thiele.de/ ) haben mir gestern alle Zähne gezogen. Sobald ich wieder Laufen und Radfahren kann, muss mein Körper es zunächst wieder lernen.

Sebastian hat mir erklärt, dass ich mich dabei auf keinen Fall quälen darf ("Was Du da hast, ist mehr als ne Warze am Po."), sondern mein Training langsam und stetig steigern muss, wobei mir seine physiotherapeutischen Anwendungen helfen werden. Unter Schmerzen fahrend würde ich im verletzten Bein lediglich die falschen Muskeln trainieren und mir zudem einen unrunden Tritt angewöhnen.

Es wird also noch lange dauern, bis ich wieder wie früher in die Pedale treten kann. Die Trainingswoche mit Sinner-Matthias in der Provence haben wir deshalb abgeblasen und bei der Tour d'Energie werden wir nur die Kurzstrecke fahren, ich evtl. das letzte Stück im Besenwagen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 17.03.2010, 01:01

<img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Me ... rapeut.jpg">

Gestern hab ich mich zum ersten Mal getraut ohne Beinschiene ins Bett zu gehen, die ich sonst zum Schutz der Verschraubung tragen muss. Schlafen kann ich ohne besser, aber morgens dauerte es eine Stunde, bis das Bein sich wieder schmerzfrei zurück in der von der Schiene vorgegebenen geraden Position befand.

Beim ins Bett gehen hat mich fast der Schlag getroffen, als ich fühlte, wie viel Muskulatur sich bereits aus meinem linken Oberschenkel verflüchtigt hat. Mein Sportphysiotherapeut Sebastian Thiele (oben zu sehen in unserem Wohnzimmer, mein Fuß auf seiner klappbaren Massagebank) hat mir Übungen dagegen gezeigt, bei denen ich zwar die Muskulatur, aber nicht den Fuß belaste. Um die Restschwellung aus dem Bein zu bekommen, lässt er mir weiter Lymphdrainagen und Kinesio-Taping angedeihen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 08.04.2010, 00:04

Heute war ich zum Vorstellen zur OP, in der mir die mich am zweibeinigen Gehen hindernde Stellschraube entfernt werden soll. So wie das Bein aussieht, habe ich als Termin erst den 19. April reserviert bekommen. :mad:

Wenn alles gutgeht, werde ich also an dem Montag operiert, kann danach zunächst nicht mal wieder grade gehen. Am folgenden Sonntag in Göttingen werd ich wohl nur mit dem Tourenrad ein bisschen Start und Ziel umkreisen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 253
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 08.04.2010, 07:22

Du machst mir Spaß. Nicht gerade gehen können, aber mit dem Tourenrad herumfahren?

Auch wenn es nervt, lass Dir Zeit, Helmut. Als es mir drei Wochen nach der OP gutging, habe ich glatt mein Bad renoviert. Danach konnte ich sagen, dass der dicke Oberschenkel nichts mit Muskulatur zu tun hat,sondern eine einzige Schwellung war. Zuviel Eile verzögert die Gesundung nur.
Inzwischen war ich nach knapp acht Wochen nach OP gestern erstmals ganz gemütlich auf 34 km mit dem Rennrad unterwegs. Das ist auch viel zu früh (normalerweise geht das erst nach 3-4 Monaten), aber mein Chirurg meinte, er traue mir zu, intelligent zu trainieren :) . Über meinen gestrigen Schnitt muss man nicht reden. Hat aber Spaß gemacht. Dafür bin ich heute eher in mein Arbeitszimmer gekrochen als gegangen.

Meine Physio-Termine dauern jetzt jeweils ca. 1 Stunde. Schließlich muss die Muskulatur wieder aufgebaut werden ( da war wirklich nix mehr).

Nun gut, wenn Ihr also zwischen Hamburg und sagen wir Segeberg jemanden mit einer blauen Kniebandage auf einem Rennrad herumschleichen seht, dann verkneift Euch beim Überholen das hämische Grinsen :) . Jede noch so leichte Steigung und jeder noch so harmlose Lufthauch sind eine Herausforderung :) .

Helmut, lass Dir Deinen Humor nicht nehmen, gehe es langsam und überlegt an. Es ist ja kein verlorenes Jahr. Die Saison fängt gerade erst an. Und Hannover, Göttingen, Velothon und Cyclassics gibt es auch noch in 2011.

Wir sehen uns.

Beste Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 366
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Ledersattel » 08.04.2010, 07:34

thomas-hh hat geschrieben:... wenn Ihr also zwischen Hamburg und sagen wir Segeberg jemanden mit einer blauen Kniebandage auf einem Rennrad herumschleichen seht ...
Moin thomas-hh,

ich möchte nicht mit Euch beiden tauschen, Euch weiterhin gute Besserung!
Wenn ich nächste Woche auf Malle in der Sonne trainiere, werde ich zumindest einige Kilometer Euch widmen.
Nach meiner Rückkehr biete ich mich gerne an Dich und auch Helmut im Windschatten mitzunehmen, ehrlich!!
Haltet durch, es kann nur besser werden.

Ledersattel
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 253
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 12.04.2010, 07:20

Danke, danke, aber ich denke, dass ich mich mit meinen Storchenbeinen :) nicht in Deinem Windschatten halten kann. Schon gar nicht, wenn Du gerade aus dem Trainingslager von Malle kommst.

Viele Grüße

Thomas
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 20.04.2010, 21:18

Hallo Helmut,

Wie ist deine OP verlaufen? Ich hoffe doch gut, so das du bald wieder Radfahren kannst.
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste