Grüßen und Erwidern beim Radsport

Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Grüßen und Erwidern beim Radsport

Beitragvon Grotefend » 24.04.2009, 13:43

Auf Trainingsfahrten begene ich oft anderen Radsportlern, die wie ich allein unterwegs sind. Für mich gehört es dann zur Etikette, zu einem kurzen Gruß die Hand vom Lenker zu nehmen, je nach Lage entweder als Erster oder als Antwort auf den Gruß des Gegenüber.
Diese kleine Geste gibt mir jedesmal das Gefühl, zu einer Gemeinschaft Gleichgesinnter zu gehören, deren Mitglieder sich im Falle eines Falles (Defekt oder Reifenpanne, Schlimmeres will ich mir gar nicht vorstellen) beistehen und mit Rat und Tat Hilfe leisten.
Nun beobachte ich, daß (zunehmend?) Radsportfreunde nicht grüßen oder den Gruß nicht erwidern. Dann frage ich mich immer, würde der wohl auch einfach vorbeifahren, wenn ich am Straßenrand stände und seine Hilfe gut gebrauchen könnte? :sad:
Ich bin mir zwar sicher, keiner der dies liest, gehört zu den Grußverweigerern, möchte aber dennoch an alle apellieren:
Laßt euch nicht entmutigen, grüßt beharrlich weiter und "infiziert" so allmählich auch die Grußmuffel.

:wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
mit diesen fröhlichen Winkern
ein Gruß von Grotefend
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Benutzeravatar
RobertM
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 434
Registriert: 04.05.2008, 00:28
Wohnort: Hamburg-Wellingsbüttel
Kontaktdaten:

Beitragvon RobertM » 24.04.2009, 17:31

Moin moin,

;-) ;-)



Gruß Robert
Radeltommes
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 139
Registriert: 30.06.2008, 20:34
Wohnort: Northeim

Beitragvon Radeltommes » 24.04.2009, 17:50

;-) ;-) ;-)

Ich grüße gleich mal Grotefend und alle anderen aus dem Forum :wink:

Für mich gehört es auch dazu einen anderen Radfahrer zu grüßen.

Kann mich deinen Ausführungen nur anschließen. Nach meinen Beobachtungen (im Göttinger Raum) nimmt die "Grußfreudigkeit" ab je teurer das Outfit und Velo des Radlers.

Es gibt hier so zwei Vereine in der Region die sich nicht so unbedingt dem Breitensport sondern dem "Spitzensport" widmen. Egal wen man davon sieht......ein freundliches Gesicht habe ich noch nie unterm Helm erblickt.

.....vielleicht sollte ich mir keine Trikots mehr von Tchibo besorgen und die Beine rasieren........vielleicht werde ich dann auch mal gegrüßt ;)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 24.04.2009, 20:51

@ Grotefend :GrosseZustimmung:

@ All ;-)
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 25.04.2009, 11:30

Ganz in meinem Sinne. Ich lass mich jedenfalls von den unfreundlichen Zeitgenossen nicht entmutigen.

Aber Ihr glaubt gar nicht, was ich bei meinen Lauf-Trainingseinheiten alles erlebe. Aber auch hier gilt für mich: solange ich noch japsen kann, grüß ich auch bei Tempoeinheiten. Immerhin weiß ich dann noch, dass ich halbwegs sprechen kann.

;-) ;-)

Viele Grüße

Konkursus
Mathis
Hobby-Schreiber
Beiträge: 13
Registriert: 02.01.2009, 17:35
Wohnort: Altes Land

Beitragvon Mathis » 25.04.2009, 21:35

Erstmal Grüße an alle! :cool:
Radeltommes hat geschrieben:Nach meinen Beobachtungen (im Göttinger Raum) nimmt die "Grußfreudigkeit" ab je teurer das Outfit und Velo des Radlers.
Das Gefühl überfällt mich leider auch öfter, besonders dann wenn ich dem entgegenkommenden Biker als Gruß zunicke und nicht mal beachtet werde. :LMAA:
Ich bleibe aber hartnäckig und Grüße weiter! :wink: :wink: :wink:

Das mit dem Grüßen kann sich aber auch als schwierig erweisen, wenn so viele unterwegs sind wie heute! :Laola:
WENN MAN DENKT: WAS KÖNNTE ALLES PASSIEREN, DANN HAT MAN SCHON DEN FINGER AN DER BREMSE.
Benutzeravatar
kuexta
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.04.2006, 11:19
Wohnort: Regensburg

Beitragvon kuexta » 25.04.2009, 22:47

Da muss man durch :-)

Grüßen rockt!! Wahlweise durch Kopfnicken oder Hand heben.
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 245
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 26.04.2009, 17:30

Radeltommes hat geschrieben:;-) ;-) ;-)

Kann mich deinen Ausführungen nur anschließen. Nach meinen Beobachtungen (im Göttinger Raum) nimmt die "Grußfreudigkeit" ab je teurer das Outfit und Velo des Radlers.

.....vielleicht sollte ich mir keine Trikots mehr von Tchibo besorgen und die Beine rasieren........vielleicht werde ich dann auch mal gegrüßt ;)
Hmm, kann ich nicht beurteilen. Während der Fahrt achte ich nicht auf die Räder der anderen. Und am Start oder an den Kontrollpunkten bzw. bei Pausen auch nur dann, wenn es sich um ein - meiner Meinung nach - besonders schönes Rad handelt.

Ich war heute unterwegs und kann mich überhaupt nicht beklagen. Ein kurzes Handheben, Nicken oder ein freundliches "Moin" war immer drin. Etwas schwerer scheint es Grüppchen und Gruppen zu fallen. Vielleicht verlässt sich da der eine auf den anderen. Meistens sind es die letzten Fahrer einer Gruppe ...vielleicht, weil sie im Moment nicht die ganze Meute durch den Wind ziehen müssen . :)
Ich grüße eigentlich immer .... und wenn es durch ein kurzes Kopfnicken ist, weil es in manchen Verkehrssituationen einfach sinnvoller ist, die Hände am Lenker zu lassen.

Und ob jemand ein Tchibotrikot oder eines von Assos trägt, erkenne ich im Vorbeifahren auch nicht. Und wenn, wäre es mir wurscht.
Mit den haarigen Beinen verhält es sich anders. :) Dicht behaarte, öl-, schweiß- und dreckverschmierte Beine vor mir, das ist schon grenzwertig. Im Gegenverkehr ist das für mich nicht erkennbar.

Wenn ich erkennen kann, dass jemand eine Panne hat, halte ich immer an. Soooo eilig kann ich es gar nicht haben, denn schließlich fahre ich zu meinem Vergnügen und bin nicht auf der Flucht. Allerdings nehme ich den Begriff "Sportsfreunde" nicht so ernst, nachdem ich mitbekommen habe, wie mich zwei RR-Fahrer hämisch grinsend mit einem Platten haben stehen lassen (ich hatte meinen Krempel zu Hause vergessen), ein Taxi war nicht zu kriegen und auf den 5 km Heimweg habe ich meine Cleats runtergelatscht.

Ich denke, man kann schlechte Kinderstube oder Unfreundlichkeit nicht an Äußerlichkeiten wie teurem Rad oder edlen Klamotten festmachen. Es gibt eben sone und sone - und sone sind erfreulicherweise noch in der Mehrheit.

Mit freundlichem Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 518
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 26.04.2009, 18:46

Ein Grüssthema, wie schön ;-) , das Helmthema hatten wir ja auch schon. Jetzt fehlt nur noch "Beine rasieren" (erste Bemerkungen hier ebnen ja schon den Weg dahin) und "Shimano vs. Campagnolo" ;)
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 245
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 27.04.2009, 10:14

Und warum auch nicht, wenn der Bedarf besteht? Man muss sich ja daran nicht beteiligen und vor allem nicht seine Meinung als die allgemein gültige betrachten. Ob mich so ein Thema weiter bringt? Egal, aber es darf jeder seine Meinung äußern.
Glaubenskriege wie in der Helm- oder Schaltungsfrage in anderen Foren hat es hier erfreulicherweise noch nicht gegeben. Aber ich denke, wir sind erwachsen genug, um ein gewisses Niveau einzuhalten.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 27.04.2009, 14:08

Ich grüße generell mir entgegenkommende Radsportler und das scheint offensichtllich ziemlich ungewhönlich zu sein. Nur der kleinere Teil der Fahrer grüßt zuerst und viele erst nachdem sie selbst bergüßt wurden.

Gestern vormittag auf der RTF und nachmittags auf einer Tour mit Freunden, habe ich mich bewußt auf dem Rad groß gemacht und die vorbeifahrenden Biker mit weitem Winken gegrüßt. Das hatte den Effekt, dass jetzt fast alle zurückgrüßten. Warum auch immer? Seis drum!

:wink: ;-) :wink: ;-) :wink: ;-) :wink: ;-)
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 28.04.2009, 22:39

Erst mal Grüße an alle. :wink: ;-) :Laola:

Was mir aufgefallen ist, ist, dass wenn ich mit dem MTB unterwegs bin und mir ein Rennradfahrer entgegen kommt, sind die immer ziemlich entsetzt wenn ich sie Grüße. Auf dem Rennrad werde ich meistens zurückgegrüßt.

@Fülle
Ich hoffe, wir bekommen hier nicht Zustände wie in anderen Radsport-Foren. :Schimpfen: :Keule:
Wäre echt schade. :Wein:
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 518
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 29.04.2009, 07:50

Das war nur Ironie, das hier ist - was den Umgang miteinander angeht - schon eine Perle in der Forenlandschaft.

Ich fand es einfach nur lustig, dass in allen Foren dieses Thema jedes Jahr im Frühling od. bei schlechtem Wetter hochkommt.


Back to topic: Ich grüsse immer mit einem Kopfnicken od. dem Heben einer Hand ;)
Benutzeravatar
FIDI
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 29
Registriert: 18.03.2009, 08:57
Wohnort: SCHILDOW

ICH GRÜßE !!!!!! ALLE !!!!!!!

Beitragvon FIDI » 29.04.2009, 09:38

;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)
ich grüße alle freundlichen leute !!!!!

denkt mal an die motoradfahrer am anfang der saison grüßen sie alle noch fleißig , später dann nicht mehr - komisch da grüßen sich nur harleyfahrer oder bmw fahrer garnicht (was besseres?) ich find das alles sehr affig !
also wenns die straße zulässt wird gegrüßt das ist wohl klar !!!
wenn ich allerdings in Berlin (Wannsee) unterwegs bin werden wir grundsätzlich nicht zurückgegrüßt ist halt die upperclass dort und man erntet auch noch nen blöden spruch wenn man nen platten hat (fahr doch zur tankstelle ) alles schon da gewesen , bin ich dann wieder bei mir in der umgebung sind sie fast alle ,selbst die profis, super freundlich und man grüßt sich herzlich ,in der regel sieht man sich ja immerwieder !
somit grüße ich nicht nur alle biker sondern auch alle freundlichen leute die grüßen für eine form der höflichkeit und des anstandes halten
in diesem sinne bis wir uns sehen und grüßen :) :wink:
Wenn du nicht willst ,was man dir will, das willst du auch keinem , was willst denn du ???
Benutzeravatar
clemme
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 137
Registriert: 01.08.2006, 06:26
Wohnort: hamburg-lohbrügge

Beitragvon clemme » 29.04.2009, 20:50

moin
gut gebrüllt, fidi!!!! :)

na, alles gut bei dir? freue mich mal wieder von dir zu lesen und natürlich viele grüße nach berliiiiin!
mecklenburger seenrunde 2014
paris-roubaix 2010
e3 2010
wallonischer pfeil 2009
ronde van vlaanderen 2008
amstel gold 2007
styrkeproeven(troslo) 2006
vätternrundan 2005/2008
Benutzeravatar
TD-Wolf
Hobby-Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 22.03.2009, 19:01
Wohnort: HH - Horn
Kontaktdaten:

Beitragvon TD-Wolf » 16.05.2009, 19:03

Fülle hat geschrieben: "Shimano vs. Campagnolo" ;)
... vs. Sram! Bild


...grüßen is Pflicht... egal auf welchem Zweirad...
...der mit dem Wolf tanzt!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste